Café Sumatra aus Barcelona im Test – Kaffeeverkostung

Café Sumatra aus Barcelona im Test – Kaffeeverkostung Ergebnis
Veröffentlichungsdat um: 30. Juli 2009 von 2

Heute stelle ich euch den ersten aus Barcelona mitgebrachten Kaffee vor. Über das Café und die Rösterei habe ich schon hier berichtet. Schaut doch zur Erinnerung in die Artikel Checkliste einer Kaffeeverkostung , Wie schmecke ich?  Teil 2.

Das ist der zweite Kaffee aus Sumatra, den ich hier vorstelle, den Bericht über den ersten könnt ihr hier finden.

Getestet wurde in der French-Press, 55g grob gemahlener Kaffee, auf 1L Wasser und dann habe ich den Kaffee vier Minuten ziehen lassen.

  1. Name: Café Sumatra
  2. kaffees1Shop: Im Store
  3. Preis pro 250g: ca. 3,80€
  4. Packungsgröße: 250g
  5. Röstdatum: Fehlt
  6. MHD:
  7. Zahlungsweise: Im Laden
  8. Versanddauer:
  9. Verpackung des Kaffees: Kein Aromaventil
  10. Herkunftsland: Sumatra

Geruch:

Der Geruch ist intensiv. Ein wenig feucht und rauchig. Der Geruch erinnert an den Geruch von guten Zigarren. Der Geruch hat etwas von einem säurearmen Espresso.

Säure:

Dieser Kaffee hat eine geringe Säure die sich gleichmäßig auf der Zunge verteilt. Sie fügt sich sehr gut in das Gesamtbild des Kaffees ein.

Körper und Mundgefühl:

Kaffee in BarcelonaEs handelt sich um einen Kaffee mit vollem Körper. Er hat ein weiches angenehmes Mundgefühl und schmeichelt dem Gaumen. Es ist schwer zu den komplexen Aromen „durchzukommen“ weil sich ein rauchiger Geschmack über den ganzen Kaffee legt. Er verhindert seine volle Entfaltung.

Abgang:

Dieser Sumatra hat einen mitteleren Abgang. Dieser wird voll von den rauchigen Aromen bestimmt.

„Perfect Pairing“ mit Käse:

Wie beim letzten Sumatra „Perfect Pairing” habe ich auch dieses mal Käse gewählt. Allerdings einen sehr viel fetteren „Chaume“ aus Frankreich. Der Käse ist an sich schon ein Genuss (bitte immer vorm Essen warm werden lassen) aber mit dem Kaffee zusammen. Richtig gut. Das Beste an dieser Kombination ist, dass der Käse den leicht unangenehmen, rauchigen Geschmack völlig neutralisiert. Im Gegenzug macht der Kaffee den „Chaume“ noch weicher und leckerer. „Chaume“ solltet ihr in jedem gut sortierten deutschen Supermarkt bekommen.

Beurteilung:

Insgesamt ein guter Kaffee. Richtig voll und weich. Allerdings für meinen Geschmack ein wenig zu rauchig. Das liegt sicher an der Röstung. In der Kombination mit Käse geht der Sumatra völlig auf. Einfach köstlich.

Viele Grüße,

Arne

2 Kommentare
  • Stefan
    30 Juli, 2009

    Hallo Arne,
    Schande über mich. Ich hatte Deinen Kommentar, den du in meinem Blog hinterlassen hast, zuerst gar nicht wahr genommen. Aber jetzt will ich es nachholen. Vielen Dank, dass du mich zu deinem Blog geführt hast, hier kann ich noch was lernen 🙂
    Übrigens, ich werde mal bei meinem Lieblings-Filmregisseur einen Kaffee ordern:
    Auch so ein Kaffee-Freak.
    Liebe Grüße
    Stefan

  • Arne
    29 August, 2009

    @ Stefan: Hehe interessant! Wir Kaffee-Freaks wir 😉