Hugo meine Kaffeepflanze

Wir haben eine  Kaffeepflanze auf der Fensterbank, Hugo.

Eins vorweg: Ja, ich gebe all meinen Pflanzen Namen. Meine Chilli Pflanze ist ein Zwilling uns sie heißen Todd und Rod. Mein Kaktus heißt Angela und meine Mangopflanze hört auf den Namen Regula.

KaffeepflanzeEs ist an der Zeit euch Hugo vorzustellen. Hugo ist drei Jahre alt und wohnt bei uns in Berlin. Hugo ist unsere Kaffeepflanze. Leider hat er uns noch keine Kaffeekirschen geschenkt. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf. Aufgrund von Hugos Vorstellung, will ich euch etwas über seine Freilandverwandtschaft erzählen:

Die Kaffeepflanze kommt aus der Familie der Rötegewächse. In die Tasse kommen nur zwei der zahlreichen Arten: Arabica-Kaffee und Robusta-Kaffee. Über den Unterschied habe ich bereits berichtet. Diese treten allerdings in vielen Variationen auf. Kaffeebäume und Sträucher sind immergrün. Also brauche ich keine Angst haben, dass Hugo die Blätter ausgehen ;).
Nach der weißen Blühte, fängt die Pflanze an Kaffeekirschen auszubilden. Diese sind erst grün und werden zu leuchtend roten Früchtchen. In diesen befinden sich zumeist zwei Kerne. Diese liegen aneinander. Deswegen ist die eine Seite von der Kaffeebohne flach und die andere rund. Es gibt eine Ausnahme, die Perlbohne. In diesem Fall gibt es nur einen Kern. Dieser wird dann rundlich.

Tipps für die Kaffeepflanze auf der Fensterbank:

  1. Reichlich gießen
  2. An einen sonnigen Platz stellen
  3. Ein Mal monatlich Düngen
  4. Und nicht auf Kaffeekirschen warten 😉
[nggallery id=38]

Hugo und ich wünschen euch einen tollen Tag und wir Hugo viele Kirschen,

Arne

155 Kommentare
  • Michael
    20 November, 2010

    Ich drücke euch die Daumen, dass die mal Kaffeekirschen bringt. Wo kann man einen Setzling kaufen? In einer Gärtnerei oder eher Spezialgeschäft? Oder ist die importiert?

  • Jörg
    20 November, 2010

    Hi Arne,
    wie alt ist die Pflanze? Kaffee trägt i.d.R. nach 3-4 Jahren.
    Meine Pflanzen zumindest. Ich habe sie alle (inzwischen rund 25 Stück zwischen 1 und 10 Jahren) aus äthiopischem Wildkaffee gezogen. Als Halbschattenpflanze mag es Kaffee gerne sonnig, aber nicht den ganzen Tag – es sei denn man hat einen Hybrid-Plantagenkaffee aus Lateinamerika erwischt, den die Gärtnereien gerne anbieten. Vielleicht trägt er deswegen nicht.
    Was Kaffee auch gar nicht mag, ist Staunässe – also feucht halten, aber nicht nass. Düngen am besten mit Kaffeesatz.
    Mit 5-6 Jahren kann so ein Zimmerkaffee gut 25-40 Kirschen tragen – das reicht für eine Tasse in Andacht.
    Cheers from Addis

    Jörg

  • Arne
    21 November, 2010

    Hallo hier beiden,

    ich habe die Pflanze vor ca. 2,5 Jahren von meinen Eltern geschenkt bekommen. Ich werde nachfragen wo genau sie her sind. Ich befürchte, dass es sich um keine besondere Varietät handelt. Ich habe mittlerweile schon bei IKEA Kaffeepflanzen gesehen. Das sind aber sicher die von Jörg angesprochenen Exemplare.

    @Jörg: WOW 25 Kaffeepflanzen 🙂 Wenn du nicht mehr genug Platz für die nächsten 25 hast – ich übernehme gerne ein paar!

    Viele Grüße,
    Arne

  • Jörg
    21 November, 2010

    @ Arne: Meine Pflanzen werden hoffentlich bald im eigenen Café-Etablissement in Freiburg ein zu Hause finden – für die Eröffnung und weitere Events bist du ungefragt schon eingeplant! Bei der G-legenheit kannst du dir deinen Plantagengrundstock aussuchen.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Arne
    25 November, 2010

    @ Jörg – das hört sich alles sehr interessant an. Ich möchte auf dem Laufendem bleiben 🙂

    Gruß,
    Arne

Ich freue mich über deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.