Blog-Parade – Der Kaffee am Morgen

Neue Kaffee-Blog-Parade

Ich habe noch nicht die Auswertung der „Coffeeness Blog-Parade“ gemacht und schon gibt’s die nächste. Ich habe schon still gehofft ein paar Tage nichts von Kaffee-Blog-Paraden zu hören, aber werde mich natürlich anschließen.

Zu dieser Blog-Parade wurde aufgerufen von RobertoMueller.de und es wurde schon fleißig teilgenommen. Zum Thema: „Der Kaffee am Morgen„. Ich hoffe meine Antworten bringen euch meinem Kaffee-Leben nah.

Dann also los:

Kochst du morgens bewusst Kaffee oder weil es einfach dazu gehört?

Bewusst weil es dazu gehört, mit Freude an der Zubereitung und Vorfreude auf den Kaffee.

Kochst du normal in der Kaffeemaschine oder zum Beispiel mit einer French Press?

Meinen Kaffee mache in meinen French Press, die habe ich in drei Größen. Meinen Espresso mache ich in einer Siebträgermaschine.


Marken-Kaffee oder No-Name vom Discounter?

Komischerweise sind die guten, aromatischen, tollen Kaffees in Deutschland für die breite Masse „No-Name-Produkte“, während die „industriellen Massen-Kaffees“ bekannte Marken sind. Also, ich kaufe guten Kaffee, den gibt es bei Discountern und in Supermärkten nicht. Allerdings gibt es noch wenige, die die Namen der Kaffees die ich kaufe kennen. Um das zu ändern schreibe ich diesen Blog!

fpcoffeeness_55Hast du eine Lieblingstasse? Wenn ja, würd ich gern ein Photo von ihr sehen 🙂

Ich habe wirklich sehr viele Tassen. Ich habe immer mindestens vier pro design, damit alle Gäste die gleiche Tasse bekommen. Die mit der Spinne mag ich am liebsten.

Milch, Zucker oder Schwarz?

Schwarz. Ich vergifte gute Kaffees nicht. Ich kombiniere ihn hin und wieder gerne mit Lebensmitteln. Wenn ich Eiskaffee mache, darf ein Spritzer Zitronen- oder Limettensaft rein. Mehr nicht. Bei Gästen bin ich selbstverständlich tolerant und biete alles an, womit man den schönen Kaffee verpanschen kann.

Viele Grüße,

Arne

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments