Kaffee Experimente 2.1 Perfect Pairing mit Schokolade

Heute beschäftige ich mich mit der klassischen Kaffee- und Schokoladenkombination.

Ich verwende weiterhin den „Yirgacheffe Special“. Den Test zu diesem Kaffee findest du hier. Den „Yirgacheffe Special“ habe ich schon mit verschieden Früchten kombiniert, die Ergebnisse findest du hier.Wie immer wurde der Kaffee aus der French Press zubereitet.

Drei SchokoladenKlar, wichtiger Bestandteil von Schokolade ist Kakao. Ich glaube mich auch zu erinnern, dass diese Bohnen in großen Früchten wachsen. Weiter geht mein Schokoladenwissen leider nicht. Also schnell bei Wikipedia nachgelesen und siehe da, es gibt interessante Parallelen. Beispielsweise wird den Geschmack der Kakao-Bohnen auch durch Fermentation beeinflusst. Wenn euch das interessiert, könnt ihr einiges Wissenswertes über Kakao unter diesem Link finden.

Bevor ich jetzt Morddrohungen von Schokoladen-Kennern und Bloggern bekomme: Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Schokolade ist nicht gleich Schokolade. Ich habe hier sehr guten Kaffee und kombiniere diesen mit Supermarktschokolade. Aus drei Gründen.

  1. Ich kenne mich mit Schokolade nicht aus.
  2. Ich möchte nur wissen, zu welcher Schokolade der Kaffee tendenziell passt.
  3. Ich will viele Tipps bekommen, welche Schokolade ich nächstes Mal verwenden soll.

Dann los. Ich habe drei Schokoladen. Eine Vollmilch- Schokolade, eine Schokolade mit einem Kakao-Anteil von 85% und eine Vollmilch- Schokolade mit Nüssen und Rosinen.

Vollmilch-Schokolade

Vollmilch-SchokoladeIn dieser Kombination vereinigen sich Schokolade und Kaffee. Der Kaffee verliert jeglichen eigenen Charakter und wird zum Katalysator des Schokoladengeschmacks. Die Vollmilch-Schokolade wird ein Hauch weniger süß. Bei dieser Kombination gewinnt die Schokolade an Geschmack, der Kaffee kommt zu kurz. Für jeden, der es gerne süß mag eine gelungene Kombination.

Schokolade mit 85% Kakao

85%KakaoDie Schokolade ist schon sehr dunkel und bitter. Der Kaffee lässt diese Schokolade noch ein wenig bitterer und intensiver werden. Die Kombination ist sehr stimmig. Ich finde die Kombination nur mit sehr kleinen Schokoladenmengen gut. Ansonsten ist mir der Geschmack zu intensiv.

Schokolade mit Nüssen und Rosinen

Nüsse und RosinenEine sehr interessante Kombination. Die Wirkung auf die Schokolade ist genau wie bei der „normalen“ Vollmilch-Schokolade. Das Interessante ist, dass der Kaffee die Schokolade in ihre Bestandteile zu zerlegen scheint. Die Nüsse werden nussiger, die Rosinen fruchtiger. Wenn ich die Schokolade alleine esse, verschwimmen alle Teile zu einem. Mit dem Kaffee werden alle Geschmäcker verstärkt und deutlicher. Einfach köstlich. Das beste Schokoladenerlebnis des Tages!

Resümee der Schokolade-Kaffee-Kombo

Die Schokolade mit Nüssen und Rosinen ist ein Traum zusammen mit dem Yirgacheffe Special. Einfach großartig. Was ich interessant finde ist, dass der Kaffee die Schokolade (egal welche) immer weniger süß gemacht hat. Die Vollmilch-Schokolade wurde beinahe Zartbitter. Die Schokolade mit einem Kakao Anteil von 85% wurde extrem dunkel. Die kleinen Schokoladen habe ich schon mit einem sehr nussigen Kaffee aus Kolumbien probiert. Das Ergebnis war ein umgekehrter Effekt. Die Schokoladen wurden eine Stufe süßer. Vollmilch wirkte wie Karamell, Zartbitter wie Vollmilch-Schokolade und so weiter. Es geht auch umgekehrt. Eine interessante Erkenntnis für mich.

Im nächsten Artikel geht es herzhaft mit Käse weiter. Ich würde mich freuen, wenn ihr wieder reinschaut, oder auch mal was mit „Kaffee und Food“ ausprobiert und dann hier berichtet.

Viele Grüße,
Arne

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments