Operation Cherry Red – Kaffeeverkostung

Operation Cherry Red – Kaffeeverkostung Ergebnis
Veröffentlichungsdat um: 19. September 2009 von 2

Kaffees aus Äthiopien sind unter den „Spezialitätenkaffees“ wohl die bekanntesten. Fast jeder Händler hat einen oder einige Kaffees aus dem am höchsten liegenden Land Afrikas. Selbstverständlich verdient nicht jeder Kaffee aus Äthiopien die Überschrift „Spezialitätenkaffee“. Genauswenig, wie jeder Weißwein aus Deutschland oder Rotwein aus Frankreich gut ist. Wie gut ist der „Sidamo Grad 1“ von Maskal?

Sidamo Grad 1- “Operation Cherry Red”

  1. Sidamo Grad1Name: Sidamo Grad 1
  2. Shop: Maskal.de/Kaffee-Shop
  3. Preis pro 250g: 7,25€
  4. Packungsgröße: 250, 500g
  5. Röstdatum: ?
  6. MHD: ?
  7. Zahlungsweise: PayPal (möglich)
  8. Versanddauer: 3 Tage
  9. Verpackung des Kaffees: Mit Aromaventil
  10. Aufbereitung: Gewaschen
  11. Herkunftsland: Äthiopien/ Sidamo
  12. Arabica: 100%

Geruch:

Bei sehr guten Kaffees aus Äthiopien komme ich mir, wenn ich den Geruch beschreibe, oft so vor, als ob ich alles was man über den Geruch von Kaffee schreiben kann runterschreibe. Das liegt an der Komplexität. Auch dieser Kaffee hat florale Aromen, einen süßen fruchtigen Stich und als Herztöne schokolade Aromen und eine feine Würze. Kraftvoll und aromatisch. Wer an diesem Kaffee riecht, will ihn trinken.

Säure:

Eine leichte Säure umschmeichelt den Gaumen. Sie prickelt im gesamten Mund. Nicht nur auf der Zunge. Sie ist allgegenwärtig und bestimmt das Mundgefühl.

Körper und Mundgefühl:

Dieser Kaffee hat einen mittleren Körper. Das Mundgefühl ist ungewöhnlich. Die Säure gibt diesem Kaffee eine unglaubliche Dynamik. Er ist sehr angenehm zu trinken. Die Bewegung im Mund erinnert beinahe an einen guten Champagner. Unter Freunden würde ich „süffig“ sagen. Das ist ein Kompliment 😉 Das Schokoladige habe ich im Geschmack nicht wieder gefunden. Ich habe tropisch-fruchtige Assoziationen geschmeckt. Einen Hauch von Honigmelone.

Abgang:

Der Abgang ist schnell und klar.

Operation Cherry Red:

Die Grundlagen für diese Intensität werden gelegt durch das ausschließliche Ernten reifer Kaffeekirschen, die qualitätsvolle Verarbeitung und eine Spezialverpackung, die besonders lange die Frische des Rohkaffees bewahrt. Sie machen – zusammen mit den idealen Wachstumsbedingungen und einer schonenden Langzeitröstung – den Sidamo Grad 1 zu einem absoluten Spitzenkaffee.

Special Preparation:

Die gewaschenen Sidamos werden in der Standardqualität „Grad 2“ gehandelt. Ein „Grad 1“, die höchste Qualitätsstufe, wird nur auf Anfrage als so genannte „special preparation“ angefertigt.

Beurteilung:

Sidamo Grad 1 ist ein sehr guter Kaffee. Gerade das prickelnde Mundgefühl hat mich begeistert. Ich bin mir sicher dieser Kaffee ist sehr gut für jeden, der einen besonderen Kaffee probieren will, aber noch nicht so viele Erfahrungen hat. Jeder wird den Unterschied merken, aber nicht überfordert sein. Für meinen Geschmack hat der „Sidamo Grad 1“ zu wenig „Wumms“. Für mich dürfen Kaffees aus Äthiopien eine aggressivere Säure haben. Da bin ich, gerade in Deutschland, sicher die Ausnahme.

[nggallery id=33]

Coffee-Huntig Team

Bei diesem Kaffee handelt es sich um einen vom Coffee-Huntig Team erlegten Kaffee, zu dem es sehr viel zu sagen gibt. Da die Jäger das viel besser können als ich und schon getan haben, verweise ich euch auf ihren Artikel. Hier könnt ihr alle Informationen über

  1. Hintergrund
  2. Kaffeequalität
  3. Nachhaltigkeit

finden. Sehr lesenswert. Hier geht es zum Artikel.

Viele Grüße,
Arne

2 Kommentare
  • Kevin
    19 September, 2009

    Also ich muss sagen den Sidamo finde ich immer sehr angenehm (unabhängig von der speziellen Maskal Röstung, die ich bisher nicht probiert habe). Habe den letztens erst in „der Rösterei“ (Levantehaus HH Mönckebergstr.) getrunken in der French Press – der geht eigentlich immer ;-).

  • Jana
    24 Mai, 2010

    Ich wollte einfach mal fragen, wie man kaffeverkoster werden kann??? Habe schon drei Jahre als Barista gearbeitet und überlege jetzt in einer Kaffeerösterei anzufangen zu arbeiten. Aber wie genau man als coffee cupper ausgebildet wird ist mir leider noch unklar.
    Bin für jeden Tip dankbar!

    Liebe Grüße, Jana