Ein Thermobecher schont die Umwelt. Stell dir vor, du kaufst dir jeden Tag in einem Café einen Cappuccino in einem Einwegbecher. Das sind 365 Becher Abfall in einem Jahr. Natürlich kann man nicht nur Kaffee aus Thermobechern trinken. Auch andere Getränke, wie Tee oder Glühwein werden in die isolierten Becher ausgeschenkt. Ich wurde einige Male verstört auf dem Weinachtmarkt angeschaut, aber es hat immer funktioniert. Das spart dann auch das absurd hohe Pfand für die Tassen.

In vielen Kaffeehäusern, wie beispielsweise bei Starbucks, bekommt ihr sogar einen kleinen Rabatt, wenn ihr euren eigenen Becher mitbringt. Das nennt sich dann „Cup Diskont“, ihr tut somit etwas gutes für die Ökobilanz und verzichtet auf Wegwerfbecher.

Das Thema Müllvermeidung liegt mir besonders am Herzen, denn im Bereich der Kaffeezubereitung, in den amerikanischen Kaffeehäusern und bei dem grassierenden Kapselwahn, fällt einfach zu viel unnötiger Abfall an.

Außerdem ist ein Isolierbecher praktisch und kann zum täglichen Begleiter werden.

Welche Eigenschaften muss der perfekte Thermobecher
aufweisen?

  • Er muss dicht sein.
  • Er muss den Kaffee lange warmhalten.
  • Er muss gut in der Hand liegen.
  • Man muss gut aus ihm trinken können.

EMSA IsolierbecherDas sind meiner Meinung nach die Faktoren, die einen guten Thermobecher ausmachen. Das Design ist natürlich auch ein Kriterium aber sicher Geschmackssache.

Es gibt Thermobecher im Fotoobjektiv-Design und viele andere kreative Varianten. Den bekannten personalisierbaren „Create Your Own“ Tumblr, der selbst gestaltet werden kann, z.B. mit Fotos oder individueller Beschriftung.

Aber von der Gestaltung unabhängig sind natürlich die genannten Punkte obligatorisch.

Das Material eines Thermobechers ist ebenfalls entscheidend.

Die Fähigkeit zu isolieren ist bei Edelstahlbechern deutlich besser ausgeprägt als bei der alternative aus Plastik.

Es gibt Thermobecher aus Edelstahl, Keramik und Kunstsoff. Es gibt Becher mit oder ohne Henkel. Wer seinen Kaffee „to go“ haben möchte, muss sich entscheiden.

Ich teste Thermobecher nach folgenden Kriterien

  • Wie hoch ist der Preis?
  • Ist er auslaufsicher, also dicht?
  • Wie behält der Kaffee seine Temperatur?
  • Ist der Thermobecher Geschirrspüler geeignet?
  • Wie lässt er sich reinigen?

An erste Stelle steht also ein Preisvergleich. Nicht jeder ist bereit viel Geld beim Kauf eines Thermobechers auszugeben. Vorab: das ist auch nicht nötig.

An zweiter Stelle des Tests steht die Auslaufsicherheit. Ein Becher, der nicht dicht ist oder bei kleinem Druck aufgeht ist nicht zu gebrauchen. Im schlimmsten Fall zerstört er noch den Laptop und versaut die Handtasche.

Tipps zum Gebrauch von Thermobechern

Zak! Designs Thermobecher

Der Verschluss sollte beim Aufdrehen immer geöffnet sein. Also das Trinkloch öffnen vor dem schließen.
Die Thermobecher funktionieren auch zum kalt halten von Getränken
  Immer gleich reinigen und offen weg Packen

Im Vergleichstest kommen verschiedene Marken von Thermobechern auf den Prüfstand. Undichte Thermobecher kennt sicher fast jeder, sie sind eine Qual. Mein Ziel ist es, euch vor dieser schlechten Erfahrungen zu bewahren und euch einen isolierenden Becher zu verpassen, der auslaufsicher ist und lange warm oder besser heiß hält.

Es gibt Thermobecher, die laut Hersteller für die Geschirrspülmaschine geeignet sind, meine Erfahrung zeigt mir, dass alles, an dem eine Gummidichtung befestigt ist, lieber nicht in die Spülmaschine sollte.

Spülmachinen machen auf Dauer jeden Thermobecher undicht.

Aber sie lassen sich auch gut mit der Hand reinigen. Wichtig ist es, sie nicht lange mit Kaffee oder Teeresten stehen zu lassen. Gerade wenn ihr außerdem Milch im Becher hattet, kann das Spuren und Gerüche hinterlassen, die ihr nie wieder los werdet. Einfach immer gleich nach der Benutzung ausspülen.

In kürze werde ich den Test mit Folgenden Thermobechern durchführen

Ich bin gespannt und freue mich euch bald die Ergebnisse präsentieren zu können. Habt ihr noch andere Thermobecher die ich testen sollte? Ich nehme gerne weitere in den Test auf.

5 Kommentare
  • Lu
    1 December, 2015

    Erstmal: Richtig gute Seite hast du dir hier aufgebaut, ich hab sie zufällig beim Suchbegriff “Cold brew coffee” entdeckt und so einiges jetzt hier gelesen, weiter machen!
    Aber Schreib doch irgendwo rechts oben/unten bei deinen Beiträgen ein Datum dazu, dann weiß man wie aktuell das ganze ist, was zum Beispiel beim Thermo-Becher Test verraten könnte ob der Test eingeschlafen ist oder du gestern erst gesagt hast das du sie “in kürze” testen wirst 😉

  • Sascha
    12 February, 2016

    Hi Arne,

    ich hatte auch extrem lange nach einem guten (und vor allem dichten) Thermobecher gesucht.

    Meine Favs waren:
    – Der von Dir aufgeführte Emsa Thermobecher
    – Stanley Classic Vakuum-Trinkbecher
    – Thermos Isolierbecher Tumbler King

    Hängengeblieben bin ich beim Isobecher von Thermos. Das Ding ist wirklich richtig gut.
    Einfache Bedienung und Reinigung (Deckel kann komplett demontiert werden), wenig Plastik. Für mich genau die richtige Füllmenge, glatter Edelstahlring im Trinkbereich.
    Echte Kaufempfehlung!

  • Jule
    15 April, 2016

    Hey Arne,

    eins vorweg: Sehr sehr toller und interessanter Blog! Chapeau! Zu den oben aufgeführten Thermobechern:

    Ich habe von einer sehr guten Freundin den Emsa Isolierbecher geschenkt bekommen =) Diesen kann ich absolut empfehlen! Vorher heiss ausgespült hält er den Kaffee für sehr viele Stunden warm und ist bislang der beste Thermobecher den ich je hatte =) Bin gespannt auf deinen Test 🙂

  • Arne
    19 April, 2016

    Hallo Jule, danke für deinen Kommentar. Das ist gut zu wissen. Die Emsa Becher sind auch echt überall. Ich freue mich auf den Test, der ist ungefähr im Juni geplant. Auch wenn das für Thermobecher nicht die beste Zeit ist 😉

    Viele Grüße,
    Arne

  • Melissa
    4 December, 2016

    Hi Arne,
    ich bin auch durch Zufall auf deine Seite gestoßen und bin total begeistert, weil ich lange schräg angeschaut wurde, wenn ich 1. erwähnt habe, dass ich Kaffee zuhause frisch aufbrühe und das Zeug in der Unicafete mir einfach nicht schmeckt und 2. mit dem Refill Behälter ankam. Mittlerweile hat sich aber vor allem letzteres relativiert.
    Anfang des Jahres hat bei uns die KeepCup Welle in der Uni Einzug gehalten. Den Becher (ich hab die Glasvariante genommen, viele Kommilitonen den Plastikbecher, der dann schnell eklig wurde 😉 ) darf man mit in die Bib nehmen, du kannst ihn selbst gestalte und Glas sieht cool aus. Aber: er ist undicht. Für die Bib ok, aber als Takeaway Becher echt unpraktisch deshalb.

    Der Edelstahlbecher von Starbucks hingegen war zwar teuer, dafür hält er den Kaffee tatsächlich stundenlang warm, er ist dicht, trinken kann man perfekt draus – und das auch noch nach 7 Jahren. Ich hab ihn natürlich immer wieder in die Spülmaschine, obwohl man das nicht soll, die einzige Konsequenz war aber, dass das Gummiding unten am Becher nicht mehr richtig klebt – stört mich aber nicht . 😉

    Ich freu mich, wenn du irgendwann die Testergebnisse postest! Und ich bin schon am Überlegen wegen den Baumwollfiltern – hört sich nach ner coolen Sache an!

    LG aus Bayern,
    Melissa

Ich freue mich über deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *



Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /kunden/472295_13086/webseiten/wp-includes/functions.php on line 3643