Rocko Mountain Kaffee von Coffee Circle im Test

Rocko Mountain Kaffee von Coffee Circle im Test Ergebnis
von 5

Der Rocko Mountain Kaffee von Coffee Circle ist mir ins Haus geflattert mit einer “Mustache Tasse”. Der Kaffee will natürlich gleich getestet werden. Einen Schnurrbart hatte ich noch nie. Was ich lage Zeit nicht in der Tasse hatte, ist ein sonnengetrockneter Filterkaffee. Ich bin gespannt.

Um es schonmal vorweg zu nehmen: es handelt sich um einen ziemlich interessanten Kaffee. 

Was ist ein sonnengetrockneter Kaffee?

Kaffee wächst in Kirschen. Also eine Kirsche mit Fruchtfleisch. Das sind die, die auf Fotos immer so toll rot aussehen, wenn sie reif sind. In den Kirschen befinden sich die Kaffeebohnen. Meistens zwei, deswegen sind die Kaffeebohnen auf einer Seite flach, hier liegen die Bohnen in der Kirsche aneinander.

Seltener kommt es dazu, dass nur eine Bohne in der Kirsche zu finden ist, diese wird dann runder und wegen ihrer Form Perlbohne genannt.

Nach der Ernte gibt es verschiedene Methoden zur weiteren Verarbeitung der Kaffeekirschen.

Die sogenannten Aufbereitungsmethoden. Über die habe ich vor 5 Jahren schon was geschrieben. Am häufigsten werden Kaffees nass aufbereitet. Dann wird die Kaffeebohne von der Kirsche getrennt (entpulpt) und in einem Wassertank Gärungsprozessen ausgesetzt. Es findet eine Fermentation statt. Die hat Einfluss auf den Geschmack des Kaffees.

In diesem Fall werden die Kaffeekirschen getrocknet, mit allem drum und dran. Auch das hat einen Einfluss auf den Geschmack. Es entstehen Kaffees mit viel Süße und komplexen Aromen.  

Das ist aus einigen Gründen seltener:

  • Es dauert einige Wochen.
  • Die Kirschen müssen sehr oft gewendet werden (Schimmelgefahr).
  • Es ist gutes Wetter nötig ohne Regen. Ok, in Äthiopien denkbar.

Solltet ihr jetzt schon neugierig sein, könnt ihr den sonnengetrockneten Rocko Mountain Kaffee von Coffee Circle hier Kaufen. Es ist aber auch eine gute Idee zuerst meinen Test zu lesen.

KategorieEintrag
NameRocko Mountain Kaffee
RösterCoffee Circle
LandÄthiopien
Anbau in WaldgärtenHand gepflückt
AufbereitungSonnengetrockneter
Anbauhöhe2000 Metern
RöstungTrommelröstung
Preis für 350 g14,90€
Arabica100%

Zunächst habe ich die üblichen Vorbereitungen getroffen.

  • Ich hatte Lust auf guten Kaffee.
  • Ich habe die Tasse mit dem Schnurrbart bereit gestellt.
  • Die Rocko Mountain Kaffeebohnen für den Handfilter gemahlen. Also feiner als für die French Press aber deutlich gröber als für einen Espresso.
  • Der Porzellanfilter hat eine Tüte bekommen.  Die wurde geknickt, ausgespült und hat sich anschließend schön festgesaugt.
  • Kaffeemehl rein. Dagegengeklopft damit alles schon plan ist.
Wasser heiß gemacht und auf ca. 94°C abkühlen lassen. Ich habe 30g Kaffeepulver für 400ml Kaffee verwendet.

Das ist mehr als von Coffee Circle empfohlen.

Rocko Mountain Coffee Circle Handfilter

Dann geht es auch schon los.

Rocko Mountain Coffee Circle Handfilter Blooming

Jetzt bekommt der Kaffee erstmal einen kleinen Schluck Wasser zum Trinken. Ziel ist es, dass das Kaffeepulver gleichmäßig nass wird.

Wir wollen keine Klumpen, sonder eine möglichst gleichmäßige Extraktion.

Wenn beim weiteren Aufgießen noch eine Kaffeepulver-Insel, eisbergmäßig in der Mitte schwimmt, hat das sogenannte “Blooming” noch nicht gut geklappt.

Rocko Mountain Coffee Circle mumu

Jetzt geht es konzentriert weiter.

Wenn der Mond in einem Luft- oder Wasserzeichen steht, solltet ihr euch drei Mal im und fünf Mal gegen den Uhrzeigersinn drehen.

Ich mache natürlich Spaß. Aus dem übrigen Aufgießen wird gerne eine “esoterische Wissenschaft” gemacht. Ihr braucht dafür weder eine teure Kanne aus Kupfer noch viel Übung.

Es sollte nur eine gleichmäßige Extraktion stattfinden. 

Rocko Mountain Coffee Circle yes

Ich freue mich. Geschafft, jetzt kommt der Kaffee noch in die Tasse und es wird spannend, die entscheidende Frage ist natürlich, ob der Rocko Mountain Kaffee von Coffee Circle schmeckt.

Rocko Mountain Coffee Circle umfuellen II

Geruch

Richtig gut. Richtig, richtig gut. Satte fruchtige Aromen kommen in die Nase. Sonst passiert es mir oft, dass ich an einem Kaffee rieche und ein Bouquet zu erkennen glaube, dann will ich es noch mal genauer bestimmen – es ist aber schon wieder weg. Hier bleibt der Geruch kräftig und erkennbar.

Ich musste total an Sanddorn danken. Dieser Kaffee riecht nach Sanddorn!

Das verändert sich ein wenig, wenn der Rocko Mountain abkühlt, jetzt tendiert der Geruch zu Blaubeeren.

Geschmack und Mundgefühl

Voll, reich und komplex. Süß und beerig. Bei dem Sanddorn-Geruch habe ich viel mehr Säure erwartet. Der Sanddorn ist immer noch da.

Ein wirklich interessanter und vielschichtiger Kaffee. Recht schwer auf der Zunge, fast ein leichtes Partikelgefühl  (wie aus der French Press).

Säure

Das ist selten. Fast keine Säure aber bombige Frucht und eine schöne Süße. Ich finde, dass macht den Rocko Mountain auch zu einem sehr tollen Kaffee für Einsteiger in guten Kaffee. Wer von Supermarktkaffee umsteigt, braucht oft eine Weile sich an die (tolle) Säure von guten Kaffees zu gewöhnen.

Hier gibt es einen leichten Einstig mit Komplexität, Frucht und Süße. Aber mit wenig Säure.

Abgang

Lang, kräftig und fruchtig.

Kombination von Food und Kaffee

Am spannendsten finde ich es immer Kaffees mit Schokolade, Käse oder Früchten zu testen. Bei diesem Kaffee sind mir gleich Trauben und Erdbeeren eingefallen.

Rocko Mountain Coffee Circle Fruechte

Es ist nicht gerade Erdbeerzeit, aber ich musste trotzdem zuschlagen. Der Kaffee ist mit den Trauben nett. Aber irgendwie war die Kombination insgesamt zu süß.

Mit den Erdbeeren war der Rocko Mountain Kaffee ein Traum! Richtig gut. 

Super Zusammenspiel der Fruchtsäure mit der Süße des Kaffees. Ich bin begeistert. Mit vielen anderen Kaffees wäre die Kombination übrigens grausam und würde vergoren schmecken.

Fazit und Bewertung – Rocko Mountain

Rocko Mountain Coffee Circle Tasse

Es handelt sich um einen recht hell gerösteten Kaffee aus Äthiopien. Die Kaffeebohnen wurden mit der Kirsche getrocknet. Ich bin ein wenig voreingenommen, dieser Kaffee wurde an meinem Geburtstag geröstet.

Es handelt sich um einen tollen und komplexen Kaffee, der für mich einfach viel von Sanddornaromen hat.

Ich habe mich manchmal gefragt:

Trinke ich Kaffee oder einen starken Früchtetee?

Dazu muss ich noch sagen, dass ich natürlich gute Früchtetees trinke, ohne künstliche Aromen und Zucker und diese gerne lange ziehen lasse.

Gerade die Kombination mit Früchten hat mir sehr gut gefallen. Die fehlende Säure des Kaffees durch “Obstsäure” zu kompensieren, ist eine sehr gut Idee. Mit den Erdbeeren ein Traum! Ich kann mir auch alle Zitrusfrüchte sehr gut mit dem Rocko Mountain vorstellen.

Von mir eine klare Empfehlung. Ein toller komplexer Kaffee, der trotzdem zugänglich ist.

Hier könnt ihr den Kaffee im Coffee Circle Shop kaufen. Da es sich natürlich lohnt mehrere Kaffees zu bestellen, kann ich euch noch den Limu empfehlen, den habe ich ebenfalls schon getestet.

5 Kommentare
  • Klaus-Peter
    24 February, 2016

    Na ja… Wenn Du meinst, “Mit den Erdbeeren war der Rocko Mountain Kaffee ein Traum! Richtig gut.” – Dann frage ich mich, wie der Kaffee war, zu sauren Erdbeeren, denn die habe jetzt doch sicherlich keine Saison…

  • Arne
    24 February, 2016

    Hallo Klaus-Peter,

    Das stimmt. Darauf habe ich in diesem Artikel auch hingewiesen:

    “Es ist nicht gerade Erdbeerzeit, aber ich musste trotzdem zuschlagen.”

    Die Säure war in der Kombination das spannende, deswegen habe ich im weitern geschrieben:

    “Die fehlende Säure des Kaffees durch „Obstsäure“ zu kompensieren, ist eine sehr gut Idee”

    Meistens versuche ich Gemüse und Obst regional und saisonal zu kaufen. Danke für den Kommentar.

    Viele Grüße aus Berlin,
    Arne

  • Klaus-Peter
    29 February, 2016

    Und Dir Danke für die Antwort; ich selbst hatte vor allem auf das Foto mit der Erdbeere reagiert und weniger genau gelesen. Klar, kann es auch mal Ausnahmen geben beim “saisonal” – und so weiter 😉

  • Sebastian
    7 August, 2016

    Ist der Kaffee auch etwas für einen KVA, wie z.B. dem Siemens EQ.9 700 ?

  • BenBuster
    17 August, 2016

    Der Rocko Mointain ist einer meiner Lieblings- Kaffees. Ich habe seit Jahren meistens ein kg davon im Schrank und trinke gerade eine Tasse. Die Zubereitung habe ich genau so vollzogen, wie hier beschrieben. Aber auch aus dem Automaten habe ich ihn schon gern genossen. Er ist ein Äthiopier, wenn auch ein hoch differenzierter. Den muss man mögen. Wenn anschließend noch ein seidenweicher Sumatra in die Kehle läuft, tun sich Welten auf. Hach.

    Danke für den schönen Beitrag !

Ich freue mich über deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *



Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /kunden/472295_13086/webseiten/wp-includes/functions.php on line 3643