DeLonghi Magnifica Start Test: Kaffeevollautomat als Günstig-Könner?

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Seit über zehn Jahren hält der DeLonghi Magnifica S in meinem Kaffeevollautomaten Test die Pole-Position als bester günstiger Kaffeevollautomat, als bester Kaffeevollautomat unter 300 Euro und als Referenzgerät für ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Seit über zehn Jahren hält der DeLonghi Magnifica S in meinem Kaffeevollautomaten Test die Pole-Position als bester günstiger Kaffeevollautomat, als bester Kaffeevollautomat unter 300 Euro und als Referenzgerät für ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Maschine beweist, dass wir für eine perfekte Tasse Espresso keine zig technischen Spielereien benötigen, sondern einfach nur ausreichend Mahlgradstufen und eine anständige Brühtemperatur.

Mit der Magnifica-Start-Reihe an Kaffeevollautomaten macht sich DeLonghi inzwischen selbst Konkurrenz und will den Einfach-Kaffeeautomat auffrischen. Dabei geht es jetzt auch um die Milch:

Der DeLonghi Magnifica Start ECAM 222.60.BG tauscht die Düse gegen den automatischen Schäumer und wäre damit der einzige seiner Art in der Günstig-Klasse. 

Doch im Vergleich zum DeLonghi Magnifica Start ECAM220.31.SB oder weiteren DeLonghi-Modellen zeigt sich schnell, dass die Italiener offenbar nicht ganz wissen, wie sie einen Start-Kaffeevollautomat definieren sollen.

Macht das die Maschine schlechter? Auf keinen Fall. Ihr werdet mit dem Kaffeevollautomaten zufrieden sein. Aber genauso zufrieden wie mit dem Magnifica S? Genau das ist die zentrale Frage in diesem Testbericht – und meinem Video.

Upgrade für Magnifica-Fans

DeLonghi Magnifica Start

Einstieger-Modell mit durchdachten Verbesserungen

Sehr einfache Handhabung

Kräftiger Espresso & Kaffee

Automatischer Milchschaum

Schön kompakt

Mahlwerk laut

DeLonghi Magnifica Start ECAM222.60.BG & Co: Die Start-Serie im Überblick

War es vorher relativ einfach, einen Start-Kaffeevollautomat von einer Magnifica-S-Maschine zu unterscheiden, müssen wir die Start-Serie inzwischen nicht nur von anderen DeLonghi Kaffeevollautomaten, sondern auch untereinander abgrenzen. Nun gibt es zwei Modellstufen:

  1. DeLonghi Start Kaffeevollautomat mit Dampfdüse

  2. DeLonghi Start Kaffeevollautomat mit automatischem Milchaufschäumer

Um Platz für die Superautomaten zu schaffen, hat DeLonghi einige einfachere Start-Geräte offiziell auf den Friedhof geschickt. Im Überblick sieht das derzeitige Angebot so aus:

Mit DampfdüseMit SchaumautomatikOffiziell aussortiert
ECAM220.22.GBECAM220.80.SBECAM220.21.B
ECAM220.31.SBECAM222.60.BGECAM220.21.BG
ECAM222.20.BECAM220.61.WECAM220.21.WW
ECAM220.20.WECAM220.30.SB

Wie immer bei DeLonghi könnt ihr von der Modellnummer der Maschine auf die Funktionen und die Farbe schließen. B steht für „Black“ oder Schwarz, WW steht für Allwhite usw. 

Je größer die Zahl hinter ECAM, desto höher die Klasse, die hintere Zahl verrät euch unter anderem, welche Einzelfunktionen die Maschine mitbringt. Dröseln wir das mal auf.

DeLonghi Magnifica Start
Testmodell

ECAM222.60.BG

Gehäusematerial

Kunststoff matt

Verfügbare Farben/Designs

Silber, Schwarz, Weiß

Milchschaumsystem

Automatisch (Integriert)

Lautstärke (eigene Messung)

75,9 dB

Brühgruppe herausnehmbar

Display

Touch

App

Benutzerprofile

Wassertank

1,8 l

Minimale Auslaufhöhe

8,2 cm

Maximale Auslaufhöhe

14 cm

Mahlwerk

Kegelmahlwerk Edelstahl

Elektronisches Mahlwerk

Bohnenfach

250 g

Zwei Bohnenfächer

Mahlgrade

13 Stufen

Kaffeepulverfach

Kannenfunktion

Kaffeegetränke auf Knopfdruck

Cappuccino, Espresso, Kaffee, Long, Americano, Doppio+ (nach Ausführung)

Kaffeestärke einstellbar

3 Stufen

Temperatur Kaffee einstellbar

3 Stufen

Temperatur Milchschaum einstellbar

2-Tassenfunktion

Keine Milchgetränke

Heißwasserfunktion

Heiße-Milch-Funktion

Nur Milchschaum beziehen

Wasserfiltereinsatz

Gewicht

8,8 kg

Maße (Höhe x Breite x Tiefe)

35,0 x 24,0 x 44,0 cm

Sonstiges

Aktueller Preis

439,99 €

Alle Spezifikationen

Das kann jeder Magnifica Start Vollautomat

Abgesehen vom Aufschäumen der Milch und einigen einzelnen Getränken, bringen sämtliche Start-Geräte dieselben Features mit und setzen auf einen identischen Brühvorgang:

  • Touch-Tasten ohne Display

  • Gehäuse aus Kunststoff

  • Kegelmahlwerk aus Edelstahl mit 13 Stufen

  • Superkompakte Maße

  • Kaffeetemperatur je nach Gerät in 3 Stufen

  • Stärke in 3 Stufen

  • Brüheinheit entnehmbar

  • 2-Tassen-Funktion für Kaffee

  • Wassertank 1,8 Liter mit Filter

  • Füllmenge 20 bis 250 ml

  • Bohnenbehälter 250 g

Das liest sich im Vergleich zu manch anderem Kaffeevollautomat zwar sehr bescheiden, bringt aber tatsächlich alles mit, was wir für einen anständigen Geschmack in der Tasse benötigen. 

Neuestes Modell oder nicht: ECAM220.31.SB vs ECAM222.60.BG

DeLonghi Magnifica Start 22060BG Uebersicht allein
Magnifica Start Uebersicht Latte Macchiato auf Maschine stehend

Ich muss sicher niemandem erklären, welche Vorteile oder Nachteile ein automatischer Milchschäumer hat:

Auf der einen Seite müsst ihr euch nicht mehr um euren Cappuccino oder Latte kümmern, sondern nur Milch nachkippen. Auf der anderen Seite habt ihr kaum Einfluss auf die Konsistenz oder die Temperatur.

Sobald eine Maschine automatische Milch produziert, treibt das den Preis nach oben und macht auch die Reinigung (etwas) komplizierter. 

Das Duell um die Milch wird aber besonders interessant, wenn zwei eigentlich gleiche Geräte aus derselben Klasse in diesem Punkt gegeneinander antreten.

ECAM220.31.SBECAM222.60.BG
FarbeSilber-SchwarzSchwarz-Grau
GehäuseKunststoff lackiertKunststoff
Getränke auf KnopfdruckEspresso, Kaffee, Long Coffee, Doppio+Cappuccino, Espresso, Kaffee, Heißwasser
MilchschaumManuellAutomatisch
Nur Milchschaum beziehenJaNein
Preis beim Hersteller380 Euro500 Euro

Alles andere von der Brüheinheit bis zum Wassertank ist komplett identisch. Die wichtigste Frage ist natürlich, ob der Aufpreis von 120 Euro für automatischen Cappuccino (oder selbst programmiertem Latte Macchiato) gerechtfertigt ist.

Das zeigt sich am besten, wenn wir den Magnifica Start Kaffeevollautomat kurz mit funktionell ähnlichen DeLonghi-Klassen vergleichen.

DeLonghi Magnifica Evo vs Start: Reset in kompakteren Maßen

Wer im Start-Kaffeevollautomat eine geschrumpfte Version des DeLonghi Magnifica Evo Milk ECAM 290.81.TB erkennt, ist damit nicht allein.

DeLonghi Magnifica Evo Milk-ECAM 290.81.TB-Arne mit Latte Macchiato

Ich finde die Evo-Maschine richtig gut und empfehle sie nicht nur offiziell, sondern auch im Bekanntenkreis. Viele haben damit top Erfahrungen gesammelt. Für uns aber am wichtigsten: Kann sie mehr als der neue Magnifica Start Kaffeevollautomat?

Ich glaube, dass DeLonghi die Evo-Klasse komplett einstampft und sämtliche Funktionen in die neue Start-Reihe überträgt. Nur eben kompakter und leichter. Selbst der offizielle Preis ist bei beiden Klassen fast identisch.

Ein kleiner Kaffeevollautomat, der trotzdem viel kann, ist natürlich immer von Vorteil – nicht nur in der Single-Küche.

Magnifica Start vs Magnifica S: Klassiker oder Neuauflage?

Ohne einen vergleichenden Blick auf Vorbild und Upgrade können wir uns diesen Testbericht sparen. Denn die Bewertung für den Magnifica Start muss sich immer mit der Bewertung für den DeLonghi ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat messen lassen.

DeLonghi ECAM 22.110.B Arne Uebersicht

Hier können wir natürlich nicht anders und müssen den Start Kaffeevollautomat mit einfacher Dampfdüse ins Rennen schicken – sonst wird es unfair. 

Insgesamt wirkt das Start-Design moderner als der Magnifica-S-Look, was nicht zuletzt am Bedienpanel mit touchigen Direktwahltasten liegt. Die Drehregler des S-Vollautomaten wurden zugunsten einer eindeutigen Symbolik aufgegeben. App oder Display gibt es (natürlich) nicht.

Auch hier haben wir in den Kernfeatures zwei identische DeLonghi Kaffeevollautomaten vor uns stehen. Allerdings hat die Start-Maschine einige Neuerungen an Bord, die nicht unbedingt nach meinem Geschmack sind.

Magnifica StartMagnifica S
BedienungTouch-Bedienfeld mit DirektwahltastenDirektwahltasten und Drehschalter
Kaffeegetränke auf KnopfdruckCappuccino, Espresso, Kaffee, Long Coffee, Doppio, Americano, Heißwasser (nach Ausführung)Espresso, Kaffee, Doppio, Heißwasser
Kaffeestärke3 Stufenstufenlos
Temperatur3 Stufen4 Stufen
Gewicht8,8 kg9 kg
Maße (H x B x T)35,0 x 24,0 x 44,0 cm34,0 x 23,0 x 43,0 cm

Die Einschränkungen bei Temperatur und Stärke sind zwar nicht genauso wichtig wie der optimale Mahlgrad oder die besten Bohnen. 

Aber Tatsache ist, dass der „olle“ Magnifica S durch diese Freiheiten seit Jahren alle anderen Geräte derselben Preisklasse in meinem Test hinter sich lässt. Denn er kann faktisch jeden Geschmack in die Tassen oder eure doppelwandigen Gläser bringen. Beim Start Kaffeevollautomat müsst ihr euch eher der Maschine überlassen.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Doppelwandige Espresso-Gläser von Coffeeness

Unsere Coffeeness Kaffeegläser sind wieder verfügbar!

65 ml Füllmenge

Hitzebeständiges Borosilikatglas

Im 2er-, 4er- und 6er-Set

Doppelwandig mit Schwebe-Effekt

Zum Coffeeness-Shop

Weitere Magnifica Start Modelle im Schnellüberblick: Mehr oder weniger Kaffee

Bevor wir uns endlich um den eigentlichen Test kümmern, will ich euch schnell noch einmal die grundsätzlichen Unterschiede zwischen den Dampfdüsen-Start-Vollautomaten zeigen. Denn hier hat sich DeLonghi etwas recht Bescheuertes ausgedacht:

Je nach Farb- und Modellversion erhaltet ihr jeweils eine andere Tasten-Kombi für bestimmte Kaffeespezialitäten. Das ergibt überhaupt keinen Sinn, da alle Versionen ja nichts weiter sind als Wasser-Espresso-Mischungen in einem anderen Verhältnis. 

ECAM222.20.BECAM220.22.GBECAM220.20.WECAM220.31.SB
FarbeSchwarzSchwarzgrauWeißSilberschwarz
Espresso++++
Kaffee++++
Americano+
Long Coffee+++
Doppio+
Dampf++++

DeLonghi Magnifica Start einstellen: Erfahrungen unnötig?

Trotz Update hält sich DeLonghi an eine goldene Regel: Never change a running Kaffeevollautomat-System. 

Solltet ihr schonmal eine Magnifica S bedient haben, müsst ihr euch nur vom Drehrad auf das Touch-Bedienfeld bzw. einen Knopfdruck umgewöhnen. Selbst mit automatischem Schaum ändert sich nur wenig. Und das ist auch gut so.

DeLonghi Magnifica Start 22060BG Bedienung

Ansonsten ist die Bedienungsanleitung für jeden Start-Kaffeevollautomat eine gute Hilfe, denn die Schreiber richten sich definitiv an Leute, die ein Kegelmahlwerk nicht von einem Wassertank unterscheiden können.

Mahlwerk & Lautstärke

Mit 13 Stufen in einem langlebigen Kegelmahlwerk aus Edelstahl bleiben die italienischen Einsteigermaschinen praktisch einzigartig in ihrer Klasse. Nur Philips Kaffeevollautomaten mit Keramikmahlwerk und zwölf Stufen halten mit.

Leider bekleckert sich der Start-Kaffeevollautomat in einer Sache nicht mit Ruhm: Die Lautstärke liegt nicht nur objektiv über dem Wert der Magnifica S. Auch die Geräuschqualität lässt zu wünschen übrig. 

Die gemessenen 75,9 Dezibel (Magnifica S mit 71,1 Dezibel) äußern sich in einem ziemlich schrillen Geräusch, das jede Verarbeitung der Kaffeebohnen begleitet.

Den „Schlafendes-Baby“-Test würde der Magnifica Start Kaffeevollautomat nicht bestehen. Dafür ist die eigentliche Zubereitung umso leiser, was den Gegensatz zum Mahlwerkkrach noch stärker unterstreicht.

DeLonghi Magnifica Start 22060BG Mahlgrad einstellen

Wie wir es schon von der Magnifica S kennen, sind die feinsten Stufen auch im Start-Gerät „unbrauchbar“. 

Der Kaffee kommt dann nur noch zögerlich aus dem Auslass, Pumpe und Brühgruppe sind überfordert. Allerdings sieht das ab Stufe 3 wieder anders aus.

Espresso & Kaffee einstellen

Jedes Getränk lässt sich vor der Zubereitung nach eurem Geschmack individualisieren. Stellt die Kaffeemenge am besten höher (Stufe 2 von 3) und regelt Espresso oder Kaffee auf 40 bzw. 120 Milliliter. Das erledigt ihr über einen Dauer-Knopfdruck auf das jeweilige Getränk.

Sobald das LED-Licht blinkt, beginnt die Zubereitung. Ist die gewünschte Menge in der Tasse erreicht, drückt ihr die Taste erneut. Danach ist die Füllmenge gespeichert.

Meine Empfehlung: Benutzt für die erste Einstellung eine Kaffeewaage, um möglichst präzise Ergebnisse zu erzielen. 

Auch wenn es nicht ganz korrekt ist, setzt ihr Menge und Gewicht gleich – also 40 Gramm Espresso für 40 Milliliter in der Tasse. Drückt den Knopf stets, bevor die Menge erreicht ist – jeder Kaffeevollautomat ist etwas träge.

An der Temperatur müsst ihr nicht zwingend etwas ändern. Jedes Getränk kommt dampfend aus dem Auslass. Wenn überhaupt, bezieht den Kaffee etwas kälter.

Milchschaum einstellen

Bei einer manuellen Milchaufschäumdüse gibt es nicht wirklich etwas einzustellen. Allerdings solltet ihr vor dem ersten Bezug einen Pitcher bereitstellen und die Milch oder Milchalternative ordentlich kühlen. Legt außerdem einen sauberen Lappen bereit, der ausschließlich für den Milchaufschäumer gedacht ist. 

DeLonghi Magnifica Start 22060BG Milchkaraffe

Bei der Version mit automatischer Karaffe könnt ihr etwa den Cappuccino in seiner Gesamtmenge verstellen. Wenn ich es in der Anleitung richtig verstanden habe, zieht die Karaffe so lange Milch, bis sie alle ist oder ihr die Zubereitung abbrecht.

Darum gibt es hier auch eine Skala, die euch beim Abmessen helfen soll. Stimmt das? Hinterlasst mir dazu unbedingt einen Kommentar, falls ihr das neue Gerät habt!

Espresso & Kaffee: Ein Upgrade für die Bewertung

Slider Image
Slider Image
Slider Image

Im ersten Magnifica-Test war ich vom Espresso samt Crema begeistert, während der Kaffee etwas zu wässrig und zu flach im Aroma war. Egal, aus welchen Bohnen und in welcher Einstellung.

Zwar könnte ich beim Magnifica Start behaupten, dass meine Kaffeebohnen einfach mehr Aroma hinbekommen und deshalb auch den Kaffee aufwerten. Doch im Innenleben der Maschine wurde offenbar nachgebessert: Der Kaffee hat jetzt Kraft, der Espresso sowieso.

Ich tippe auf ein besseres Zusammenspiel von Brühgruppe, Pumpe und Mahlwerk und eine bessere Qualität einiger Teile. Aber am Ende sind es sicher die tiptop Bohnen.

Kaffeebohnen für den DeLonghi Magnifica Start

Wir haben einen Kaffee extra für Kaffeevollautomaten entwickelt – auch für alle Getränke aus dem DeLonghi Magnifica Start. Wir haben getestet: Espresso, schwarzer Kaffee und Latte Macchiato erhalten eine kräfitg-intensive Kakaonote. Hier geht es zu unserem Shop.

Auf den Kaffee kommt es an: Kippt ihr oben was Gutes rein, kommt unten was Gutes raus!

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Zum Coffeeness Shop

Das sind die richtigen Einstellungen für unseren Kaffee mit dem DeLonghi Magnifica Start: 

  • Nutzt den drittfeinsten Mahlgrad

  • Achtung: Immer nur bei laufendem Mahlwerk verstellen!

  • Espresso als Doppelbezug mit 40 ml, Kaffee bei 120 ml

  • Kaffeestärke auf höhere Stufe 2 von 3

  • Die Temperatur braucht ihr nicht verstellen

Milchschaum: Automatisch oder manuell?

Zum automatischen Start-Milchschaum kann ich leider nichts sagen. Da wir die Karaffe allerdings schon im Evo testen konnten, gehe ich von einem hervorragenden Ergebnis aus.

DeLonghi Magnifica Start 22060BG Latte Macchiato zubereiten
DeLonghi Magnifica Start 22060BG Latte Macchiato fertig

Der manuelle Magnifica-Schäumer hat zwar nicht dieselbe Power wie ein Profimodell, ist aber ausreichend, um Cappuccino oder Latte Macchiato mit ordentlichem Milchschaum in individueller Menge zu versorgen.

Wichtig ist nur, dass ihr euch ein anständiges Gefäß zum Schäumen besorgt, die Lanze nach der Milchschaumzubereitung sofort (!) säubert und mit Dampf kurz „flasht“ – also kurz durchpustet.

Wenn ihr lernen wollt, wie ihr Milchschaum mit dem manuellen Magnifica-Milchschäumer macht, schaut euch meine Anleitung im Video an.

Reinigung: Benutzerfreundlichkeit trotz Extrawisch

Je kompakter die Maschine, desto mehr Vorteile für die Reinigung? Ja und Nein. Die kleineren Maße sorgen zwar dafür, dass Abtropfschale oder Wassertank öfter gespült werden (müssen) und theoretisch sauberer bleiben.

Gleichzeitig müsst ihr bei der Reinigung des Magnifica Start etwas umsichtiger vorgehen. Und zwar an entscheidenden Stellen.

Wassertank nebst Wasserfilter, Abtropfschale und Tresterbehälter könnt ihr bequem nach vorne entnehmen. 

Slider Image
Slider Image
Slider Image
Slider Image

Laut Anleitung darf die Abtropfschale in die Spülmaschine, während ihr den Wassertank, den Behälter für die Pucks sowie die Brühgruppe nur per Hand spülen dürft. Keine Überraschung, kennen wir.  

Die Brühgruppe ist allerdings ein wenig besonders: Ihr nehmt sie nicht in einem Stück heraus, sondern es gibt ein Gegenstück, das in der Maschine bleibt. Das hat keine Nachteile für die generelle Funktionalität. Doch ihr müsst in der Maschine wesentlich gründlicher putzen als sonst.

DeLonghi Magnifica Start: Welche Maschine soll ich denn nun kaufen?!

Nachdem ich mir alle verfügbaren DeLonghi Magnifica Start-Geräte nochmal genauer angeschaut und sie mit den Daten und Bewertungen aus meinem Kaffeevollautomaten Test 2024 verglichen habe, habe ich endlich eine klare Meinung gefunden:

Es gibt keinen Grund, manuelle Milchschäumer-Modelle wie den DeLonghi Magnifica Start ECAM 220.31.SB zu kaufen. Sobald wir aber automatischen Cappuccino erhalten und bei Modellen wie dem DeLonghi Magnifica Start ECAM 222.60.BG ankommen, sieht das etwas anders aus:

Upgrade für Magnifica-Fans

DeLonghi Magnifica Start

Einstieger-Modell mit durchdachten Verbesserungen

Sehr einfache Handhabung

Kräftiger Espresso & Kaffee

Automatischer Milchschaum

Schön kompakt

Mahlwerk laut

Auch wenn die stärkeren Start-Geräte im Preisvergleich sowohl gegen die eigene Konkurrenz als auch gegen den DeLonghi Magnifica S abstinken, stimmen Preis und Leistung. Ihr holt euch das beste aller günstigen DeLonghi-Welten, ohne es zu kompliziert zu machen.

Solltet ihr das erste Mal einen günstigen Kaffeevollautomaten ins Auge fassen, bei dem ihr anständige Qualität, selbsterklärendes Handling und eine gute Auswahl an Getränken sucht, ist jedes Start-Modell ein Tipp.

Denn alle beweisen einmal mehr, dass ein Vollautomat weder Display noch App noch mehr als Cappuccino braucht, um seiner Klasse gerecht zu werden. Achtet beim Kauf nur darauf, welche Variante genau angeboten wird.

Dass der Magnifica Start trotzdem nicht zu einem neuen Preis-Leistungs-Sieger oder zum King of Einsteigerklasse wird, liegt einzig und allein am Krach aus dem Mahlwerk.

Welcher Magnifica Start darf es für euch sein – mit oder ohne automatischen Cappuccino? Ich freue mich auf eure Kommentare!

FAQ

Der ältere DeLonghi Magnifica S Kaffeevollautomat und der moderne DeLonghi Magnifica Start sind bei der Ausstattung und in meinen Bewertungen fast identisch. Die Start-Serie gibt es jetzt aber auch mit automatischem Milchaufschäumer in guter Qualität. Den besten Preis bieten S-Kaffeevollautomaten.

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

21 Kommentare
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis