DeLonghi Magnifica S ECAM 22.110.B Test 2024: Preis für Einsteiger, Kaffee für Kenner

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Was für Menschen gilt, gilt auch im Kaffeevollautomaten Test 2024: Wer wenig erwartet, kann nicht enttäuscht werden – und wird mitunter freudig überrascht.

DeLonghi ECAM 22.110.B Arne lacht und praesentiert den Automaten

Was für Menschen gilt, gilt auch im Kaffeevollautomaten Test 2024: Wer wenig erwartet, kann nicht enttäuscht werden – und wird mitunter freudig überrascht.

Von einem Kaffeevollautomaten für unter 300 Euro erwarten wir höchstens passablen Kaffee, zumindest ausreichende Aroma-Einstellungen und Geradeso-Dampfdruck. Doch der DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B mit Milchaufschäumdüse beweist seit Jahren, dass wir selbst von einem Automat für Einsteiger mehr erwarten dürfen. Viel mehr.

Was er an Ausstattung und Komfort-Funktionen spart, packt er bei der Zubereitung doppelt obendrauf. Was macht dieser Kaffeevollautomat anders als andere günstige Modelle? 

Das finden wir in diesem erneut aktualisierten Testbericht heraus – und in meinem Video zum Magnifica S-Dauertest.

Bester günstiger Vollautomat

DeLonghi Magnifica S

Bester in der Einstiegsklasse

Ausnehmend günstig

Sehr kompakt

Durchdachte Details

Leicht zu reinigen

Gute Tassenergebnisse

Ohne Display

Ohne Edelstahl

DeLonghi Magnifica S Modelle: Welcher Kaffeevollautomat ist gemeint?

Theoretisch gibt es nur den Magnifica S – schwarzes Plastikgehäuse, kompakte Maße, fertig. Ganz so einfach ist die Sache aber nicht. Im Gegenteil. 

Da dieser Kaffeeautomat bereits seit 2010 und damit am längsten von allen DeLonghi Kaffeevollautomaten existiert, hat es immer mal wieder Neuauflagen gegeben, die ein heilloses Nummern-Durcheinander angezettelt haben.

Alle Maschinen unter dem Begriff „Magnifica S“ sind nach meinem Kenntnisstand funktionell komplett identisch. Selbst, wenn in einem Onlineshop mal ein abweichendes Detail steht.

Das hält die Händler nicht davon ab, komplett unterschiedliche Preise aufzurufen. Daher schon jetzt der Tipp: Nehmt das jeweils aktuell günstigste Magnifica-Modell, für das ihr beim Anbieter Support und Garantie bekommt. Der Rest ist fast egal.

Der prototypische Magnifica-Kaffeevollautomat mit schwarzem Gehäuse und silbernem Bedienpanel ist mein Referenzgerät und seit mindestens 2010 im Angebot. Bei Amazon trägt er den Zusatz „Perfetto“ und soll dort „Exklusiv“ erhältlich sein.

Auf der Herstellerseite findet ihr auch noch ein Modell in Weiß (22.110.W) und eins in Silber (22.110.SB). Das schwarze Gerät hat sich aber generell durchgesetzt.

Dies scheint eine Zwischenauflage gewesen zu sein, die ich nur noch bei Dritthändlern und unbekannten Shops sehe. Lasst am besten die Finger davon.

Drei Automaten, selbes Spiel: Ein schwarz-schwarzer Kaffeevollautomat, der je nach Anbieter für unter 300 Euro zu haben ist. Hier wird das Mahlwerk manchmal mit nur sieben Stufen angegeben, allerdings meint das offensichtlich nur die markierten Hauptschritte auf dem Rädchen.

Dieses Modell war mal bei Aldi im Angebot und wabert deshalb noch durchs Internet. Könnt ihr in meinen Augen ignorieren.

Selber Look wie meine Version, andere Nummer: Über diesen Vollautomaten müsst ihr euch nicht allzu viele Gedanken machen, da er offenbar vom Markt verschwindet.

Diesen Magnifica S können wir direkt bei DeLonghi mit unserem Testmodell vergleichen – und stellen fest, dass es angeblich keinen Tassenwärmer hat, aber rund 70 Euro UVP mehr kosten soll. Bei Amazon gibt es diese schwarze Ausführung aber nochmal rund 30 Euro günstiger als mein Modell.

Magnifica S vs DeLonghi Magnifica S Smart (ECAM 230.13.B): Was sind die Unterschiede?

DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B Arne Haende hoch

Der Magnifica S Smart wird bei DeLonghi in zwei Ausführungen aufgeführt: ECAM250.33.TB in Titangrau und ECAM 230.13.B in Schwarz. 

Laut UVP kostet er je nach Modell knapp 100 Euro mehr als der einfache Magnifica S. In Onlineshops gibt es ihn meist zum ähnlichen Preis.

Das smarte Modell verfügt über eine insgesamt hochwertigere Haptik mit einem etwas anderen Knopf-Look. Außerdem gibt es hier eine schlauere Milchaufschäumdüse, bei der ihr einfacher zwischen Schaum und heißer Milch wechseln könnt. 

Aber auch dieser Kaffeevollautomat stiftet eher Verwirrung als alles andere, da er ebenfalls unter anderen Nummern zu finden ist und in mehr oder weniger identischen Ausführungen zum klassischen Modell.

DeLonghi Magnifica S
Testmodell

ECAM 22.110.B

Gehäusematerial

Kunststoff glänzend

Verfügbare Farben/Designs

Schwarz, Silber, Weiß, Silber/Schwarz, Titan/Schwarz

Milchschaumsystem

Manuell

Lautstärke (eigene Messung)

71,5 dB

Brühgruppe herausnehmbar

Display

Touch

App

Benutzerprofile

Wassertank

1,8 l

Minimale Auslaufhöhe

8,6 cm

Maximale Auslaufhöhe

14,2 cm

Mahlwerk

Kegelmahlwerk Edelstahl

Elektronisches Mahlwerk

Bohnenfach

250 g

Zwei Bohnenfächer

Mahlgrade

13 Stufen

Kaffeepulverfach

Kannenfunktion

Kaffeegetränke auf Knopfdruck

Espresso, Kaffee

Kaffeestärke einstellbar

Temperatur Kaffee einstellbar

4 Stufen

Temperatur Milchschaum einstellbar

Manuell

2-Tassenfunktion

Keine Milchgetränke

Heißwasserfunktion

Heiße-Milch-Funktion

Nur Milchschaum beziehen

Wasserfiltereinsatz

Gewicht

9 kg

Maße (Höhe x Breite x Tiefe)

34,0 x 23,0 x 43,0 cm

Sonstiges

Aktueller Preis

316,48 €

Alle Spezifikationen

Magnifica S vs DeLonghi Magnifica Start: Ein echtes Upgrade 

DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B Uebersicht
Arne mit Delonghi Magnifica Start

Mit dem DeLonghi Magnifica Start hat der Hersteller endlich mal ein wirkliches Upgrade auf den Markt gebracht, das die klassischen Qualitäten der Magnifica-S-Reihe um ein neueres Bedienkonzept und automatischen Milchschaum (nach Modell) ergänzt.

Hier solltet ihr einen individuellen Vergleich machen, da die neuere Variante zum Beispiel angenehmer in der Handhabung, aber lauter und nicht mehr ganz so einstellfreudig ist. 

Magnifica S vs Magnifica EVO 290.22.B

Der Magnifica Evo war der ursprüngliche Versuch einer Magnifica-S-Aktualisierung. Dabei ist das Bedienpanel nach oben gewandert und wurde durch bunte Touchtasten ersetzt. Das reicht als Aktualisierung in meinen Augen aber kaum aus.

DeLonghi Magnifica Evo Milk ECAM 290.81.TB Arne mit Latte Macchiato

Ich habe diese Version als Magnifica Evo Milk mit integriertem Milchaufschäumer getestet. Ich mag diese Maschine sehr, allerdings ist sie teurer als das klassische S-Modell und geht in meinen Augen in eine ganz andere Richtung.

Magnifica S im Langzeittest: Vorteile & Nachteile

Wäre der Magnifica S zwischen Bohnenbehälter und Auslauf wirklich nur ein Schnupper-Vollautomat, hätte ich ihn nach dem ersten Test längst in die Ecke gestellt. 

Stattdessen hole ich ihn selbst für Vergleiche mit teureren Modellen aller Marken immer wieder raus. Auch meine Kaffeebohnen für Vollautomaten wurden in jeder Entwicklungsstufe zuallererst mit diesem Gerät probiert.

Man könnte meinen, dass ich in all den Jahren bereits mehrere Ausführungen kaufen musste – bei dem Preis geht doch sicher ständig etwas kaputt. Geht es nicht. 

Wer es bei der Reinigung genau nimmt und sich bei der Bedienung nicht wie die Axt im Walde anstellt, hat wirklich lange etwas von diesem Modell. Natürlich pflegen wir den Automaten, als würde er tausende Euro kosten. Das macht sicher nicht jeder.

Doch selbst ohne Nerd-Reinigung macht der Magnifica deutlich, dass ein Kaffeevollautomat mehr als die Garantiezeit überstehen kann. Und zwar unabhängig vom Preis. 

Warum also überhaupt mehr Geld für einen Vollautomaten ausgeben? 

Weil wir alle Ergebnisse und Bewertungen im Test trotz genereller Begeisterung stets ins Verhältnis zum Preis setzen. Weil wirklich jeder Nachfolger oder Klassenwettbewerber moderner arbeitet. Weil ihr für einen Cappuccino ganz schön arbeiten müsst. Und weil dieser Vollautomat ausschließlich für den übersichtlichen Haushalt gedacht ist. Fürs Büro oder gar eine größere Familie ist er definitiv nichts.

Die Vorteile: Funktionen im Überfluss

Vollautomaten-Anfänger tappen häufig in dieselbe Falle. Sie konzentrieren sich aufs Aussehen, die Art der Bedienung und große Zahlen in Sachen Getränke oder Display-Größe.

Die wahre Größe eines Kaffeevollautomaten liegt aber in seinen Einstellmöglichkeiten. Schließlich sorgen sie dafür, dass sich eure Kaffeebohnen im besten Licht präsentieren können. Und damit geizt der Magnifica kein bisschen:

  • 13-stufiges Kegelmahlwerk aus Edelstahl (7 Hauptstufen)

  • Stufenlose Einstellung der Kaffeestärke

  • 4-stufige Einstellung der Temperatur mit 98°C Brühtemperatur als Maximalwert

  • Verstellbare Auslaufhöhe zwischen 86 und 142 mm

  • Mindestfüllmenge Espresso 25 ml mit genauer Kalibrierung nach oben

  • Reinigung & Entkalkung vergleichsweise einfach

Was sollte man von einem Kaffeeautomaten für Einsteiger mehr verlangen? Absolut nichts! Diese Eckwerte liefern oft nicht einmal wesentlich teurere Maschinen. Zum Beweis habe ich vor einiger Zeit ein Vergleichsvideo gedreht. Hier tritt der Magnifica gegen einen älteren DeLonghi Primadonna Kaffeevollautomat an.

Auch klassengleiche, aber modernere Konkurrenten wie der Philips EP2220/10 SensorTouch kommen über diese Messlatte nicht hinaus. Philips setzt auch 12 Mahlgrade ein, der Preis-Leistungs-Faktor stimmt ebenfalls.

Nur können mich Espresso und Kaffee nicht ganz von ihrer Qualität überzeugen. Vielleicht liegt’s an der Pumpe, vielleicht am Thermoblock. 

Allerdings legt Philips für etwas mehr Geld mit dem Philips 3300 derzeit eine Punktlandung hin, bei der auch ein De Longhi Magnifica S trotz Preis-Leistung nicht mithalten kann.

Die Nachteile: Komplexe Handhabung & reichlich Plastik

Genau genommen ist der Magnifica S kein Vollautomat – nicht nur, weil wir unseren Cappuccino selber bauen müssen. Sondern auch, weil wir ohne echtes Display mehr Barista-Ahnung von der Zubereitung haben müssen.

Delonghi ECAM 22.110.B Latte fertig Arne lachend

Die beste Einstellung für eure jeweiligen Kaffeebohnen findet ihr als Anfänger oft nur nach vielen Bezügen, zufällig oder nie. Wer hingegen Barista-Kenntnisse hat, wird die Grenzen dieses Geräts schnell erkennen. Insbesondere an der Milchlanze.

Ich bin mir hundertpro sicher, dass die meisten Magnifica-S-Käufer lange vor einem notwendigen Neukauf bereits auf ein höherwertiges Produkt umsteigen. Vorrangig, weil ein vollerer Kaffeevollautomat dann doch ein paar Dinge mehr kann, als:

  • Absolute Kunststoff-Bude: Nur das Mahlwerk ist aus Edelstahl

  • Kein Display: Wir müssen die Zubereitung selbst kalkulieren

  • Einstellungsmöglichkeiten nicht wirklich intuitiv

  • Mahlwerk hat mit sehr feiner Einstellung ein paar Probleme

  • Milchaufschäumer verursacht Aufwand

  • Top-Kaffeebohnen können kaum mit Top-Aroma verarbeitet werden

Wie ihr wisst, betrachte ich eine manuelle Milchschaumdüse nicht als Nachteil. Sie steht gleichberechtigt neben Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch und Kaffeevollautomaten mit integriertem Milchbehälter. Doch dieses Urteil müsst ihr selbst fällen.

DeLonghi Magnifica S einstellen: Erfahrungen sind hilfreich

Ein kommunikationsfreudiger Vollautomat sollte nicht nur meckern, wenn der Bohnenbehälter leer, der Kaffeebehälter voll oder der Wasserfilter alt ist. Leider meckert der Magnifica S nicht einmal dabei anständig.

Mit ein paar leuchtenden Warnsymbolen kommen wir beim Einstellen erst recht nicht weit. Ihr dreht und drückt die Knöpfe und hofft aufs Beste. Wenn ihr allerdings die notwendige Zeit investiert, zeigt der Kaffeeautomat erstens seine wahre Kaffeestärke und ihr kommt zweitens anschließend mit fast jedem Gerät klar.

Nicht ohne meine Bedienungsanleitung!

Normalerweise hole ich eine Bedienungsanleitung nur für sehr spezielle Probleme hervor – Wasserhärte einstellen, automatische Abschaltung programmieren, sowas halt.

Beim Magnifica S würde ich entweder das Handbuch oder die Bedienungsanleitung als PDF in der Nähe der Maschine platzieren. Denn in mancher Hinsicht ist der Kaffeevollautomat im höchsten Maße unintuitiv. 

Zum Beispiel in Sachen Temperatureinstellung: Hier müsst ihr die Maschine ausschalten und dann eine Reihe von Symbolen und Tasten drücken. Das Entkalkungsprogramm ist eine multidimensionale Lichtshow mit Geheimcode, den ich bis heute nicht verstanden habe.

Mahlwerk einstellen: Erwartbare Lautstärke, Knirschen in den Feinheiten

DeLonghis 13 Mahlstufen haben in jeder Preisklasse dasselbe Problem: Die beiden feinsten Einstellungen funktionieren nicht. Stehen die beiden Mahlformen zu eng, blockiert das Kegelmahlwerk – und es kommt kein Kaffee aus dem Auslauf.

Delonghi ECAM 22.110.B Bohnenfach

Allerdings reichen die anderen elf Stufen vollkommen aus. Auf Stufe 3 erhaltet ihr nach meiner Erfahrung die besten Ergebnisse mit sämtlichen Kaffeebohnen. 

Mit gemessenen 71,5 Dezibel entspricht die Lautstärke genau dem, was wir von einem so günstigen Vollautomaten erwarten: Der Plastikkorpus ist nicht allzu gut isoliert, ihr hört also immer, ob das Kegelmahlwerk mahlt oder die Brühgruppe brüht. So richtig schlimm ist das Ganze aber auch nicht.

Kaffeestärke & Temperatur einstellen

Der Magnifica S ist meines Wissens nach das einzige Gerät in jedem Kaffeevollautomat-Test, das euch die stufenlose Einstellung der gemahlenen Bohnenmenge erlaubt. 

Je mehr Stufen zur Verfügung stehen, desto besser könnt ihr verschiedene Röstungen an euren Geschmack angleichen und etwas gegensteuern, falls der Kaffee wässrig schmecken sollte. Allerdings ist dieser Punkt nicht so wichtig wie der Mahlgrad, weshalb DeLonghi das stufenlose Stärke-Feature bei allen Nachfolgern abgeschafft hat.

Für den Anfang rate ich euch, direkt in der Mitte zu starten und bei Kaffee etwas mehr Kaffeepulver pro Bezug zu verwenden als bei Espresso. Wo ihr am Ende landet, entscheidet ihr selbst – gern auch bei jedem Bezug aufs Neue.

Die Temperatureinstellung sieht wie folgt aus:

  1. Maschine abstellen, Netzschalter anlassen

  2. Taste Einzelbezug Espresso drücken, bis sie blinkt

  3. Nochmals Taste drücken

Bei jedem weiteren Tastendruck leuchten verschiedene Kontrolllampen auf:

  • ECO = niedrige Temperatur

  • Tresterbehälter = zweite Stufe

  • Wassertank = dritte Stufe

  • Warndreieck = vierte Stufe

Habt ihr eure Auswahl getroffen, haltet ihr die Espresso-Taste nochmals gedrückt, bis alle Lampen erlöschen. Dann könnt ihr die Maschine wieder anstellen.

Ich nehme für Espresso stets die höchste Stufe und justiere Kaffee eher auf Stufe 2. Auch hier solltet ihr eure Kaffeetemperatur jedoch selbst bestimmen.

Füllmenge einstellen

Wollt ihr die Füllmenge (also den Wasserbezug) pro Shot oder Doppelbezug anpassen, müsst ihr ähnlich wie bei vielen Siebträgermaschinen vorgehen:

  •  Haltet den Knopf für das zu verstellende Getränk gedrückt, bis es blinkt und Kaffee aus dem Kaffeeauslauf kommt.

  • Sobald genug Kaffee in der Tasse ist, drückt ihr den Knopf nochmal. Das Gerät speichert die Einstellung.

Für die Ersteinstellung solltet ihr eine Kaffeewaage benutzen. 25 Milliliter für einen Einzelbezug Espresso kann man schwerer treffen als 25 Gramm auf einer reaktionsschnellen Waage. Stoppt aber den Automat bereits vor Erreichen der Menge, da der Vollautomat langsamer reagiert.

Ein Kaffee ist mit 120 ml immer korrekt eingestellt, auch wenn ich hier aufgrund möglicher Wässrigkeiten auch zu 110 oder 120 ml raten würde. Probiert es aus!

Espresso & Kaffee: Das richtige Aroma für Klassiker-Fans

Der Magnifica-Bestseller ist ein waschechter Italiener vom Bohnenfach bis zum Geschmack. Meine Kaffeebohnen zeigen hier ein typisch italienisches Gesicht mit viel Kakao, Schoko, Nuss usw. 

Das ist ein offensichtliches Zeichen für eine gute Zubereitung und die Sinnhaftigkeit aller Einstellmöglichkeiten. Die Crema ist ein echtes Vorbild, weshalb ich Foto-Espresso auch besonders gern in der Magnifica zubereite.

Delonghi ECAM 22.110.B Espresso

Auf Umwegen zu besserem Kaffee

Auf der anderen Seite lässt der Kaffee in mancherlei Hinsicht zu wünschen übrig. Er versucht, sich an den Filterkaffee-Standard von der falschen Seite ranzupirschen und wird eher wässrig als rund. Die beiden Caffè Lungo-Tasten solltet ihr euch sparen. 

Das könnt ihr jedoch prima mit einem Americano umgehen – also, indem ihr den ordentlich extrahierten Espresso nachträglich mit heißem Wasser auffüllt. 

Das gelingt dank Heißwasserdüse ohne großen Aufwand und ist für den Geschmack, das Aroma und für jede Bohnensorte ein Riesengewinn.

Welche Bohnen für Magnifica S verwenden?

Weil ihr mich immer wieder fragt, welcher Kaffee in einem Magnifica S am besten schmeckt, habe ich dazu einen Ratgeber geschrieben: Bester Kaffee für DeLonghi ECAM 22.110 B

Darin rede ich nicht nur über meine Bohnen, sondern zeige euch allgemein, wie ihr von einer Maschine und ihren Macken auf die beste Röstung schließen könnt.

Bester Kaffee für den DeLonghi Magnifica S

Coffeeness Kaffee für Vollautomaten Bester Kaffee für den DeLonghi Magnifica S

Wir haben einen Kaffee extra für Kaffeevollautomaten entwickelt – auch für alle Getränke aus dem Magnifica ECAM 22.110.B. Wir haben getestet: Espresso, schwarzer Kaffee, Cappuccino und Latte Macchiato erhalten eine klassisch-schokoladige Kakaonote. Hier geht es zum Coffeeness-Shop.

Auf den Kaffee kommt es an: Kippt ihr oben was Gutes rein, kommt unten was Gutes raus!

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Mehr erfahren

Das sind die richtigen Einstellungen für unseren Kaffee mit dem DeLonghi Magnifica S: 

  • Den Mahlgrad etwas gröber stellen (3 von 13)

  • Achtung: Bitte immer nur bei laufendem Mahlwerk verstellen!

  • Einzel-Espresso mit 25 ml, Kaffee als Americano (Espresso plus Wasser nachträglich) zubereiten

  • Temperatur hoch

  • Kaffeestärke auf ca. 80% (Drehrad relativ weit rechts)

Milchschaum: Latte & Cappuccino in hausgemachter Barista-Qualität

Delonghi ECAM 22.110.B Bezug zuschauen
Delonghi ECAM 22.110.B Milchschaum auf Nase

Milch aufschäumen ist langwierig, die Anleitung ist kompliziert und bis die Milchgetränke wie gemalt aussehen, müsst ihr viel üben. Buh!

Genau aus diesen Gründen gilt eine manuelle Milchaufschäumdüse als günstige Einsteiger-Ausstattung und wird möglichst schnell im nächsten Preissegment gegen ein „anständiges“ Milchsystem ausgetauscht.

DeLonghi führt diese „Regel“ mit dem neuen Rivelia allerdings selbst ad absurdum. Und das finde ich gut.

Beim Magnifica S merken wir zwar, dass das Einsteiger-Gerät keine Barista-Siebträgermaschine ist. Wer jedoch den Unterschied nicht kennt – und sich mit den Abläufen beschäftigt – wird manuellen Magnifica-Milchschaum schnell lieben lernen:

  • Latte, Cappuccino und sogar Flat White entsprechen ganz euren Vorstellungen.

  • Ihr habt minutiösen Einfluss auf Konsistenz, Milchmenge, Temperatur usw.

  • Kein anderes Milchschaumsystem lässt sich so einfach, so gründlich reinigen.

  • Ihr könnt Kakao oder andere Pulver-Milch-Mischungen aufschäumen oder erhitzen, ohne die Düse zu beschädigen oder die Maschine zu verstopfen.

  • Auch (selbstgemachte) Milch-Alternativen lassen sich verarbeiten.

Delonghi ECAM 22.110.B Milch aufschaeumen

Für die schnelle Pflege reicht es, die Düse nach dem Schäumen zu öffnen, Dampf abzulassen, Milchreste herauszuspülen und anschließend die Lanze von außen mit einem Lappen zu säubern.

Je mehr Milchschaum-Erfahrungen ihr sammelt, desto schneller werdet ihr. Ein Cappuccino to go ist selbst halb verpennt und unter Zeitdruck kein Problem mehr. Trotzdem gebe ich zu: Schneller und unkomplizierter geht es per automatischem Milchsystem. 

DeLonghi Magnifica S reinigen & entkalken: Gut und günstig auch beim Putzen

Analog wie bei der Milchaufschäumdüse müsst ihr euch beim Rest der Maschine ähnlich wenige Gedanken machen. 

Vom Bohnenbehälter über Brüheinheit und Wassertank bis zu Tresterbehälter und Auffangschale besteht hier zwar praktisch alles aus Plastik. Aber die Verarbeitung stimmt. Und das kommt einer gründlichen Reinigung immer zugute.

Alarmismus bei der Stiftung Warentest

Lasst euch nicht von der Stiftung Warentest irremachen, die in einem Artikel von 2013 schwadronierte, dass sich beim Entkalken der Brühgruppe einer ähnlichen DeLonghi-Maschine Blei gelöst habe.

Die Maschine ist längst vom Markt. Ein Aluhut-Kommentar, der durchs Netz geistert und fälschlicherweise die Magnifica S als Übeltäter bezeichnet, wurde von mir schon in einem eigenen Chemtrail-Artikel auseinandergenommen.

Tägliche Reinigungsaufgaben

Wassertank, Tresterbehälter und Wasserauffangschale solltet ihr täglich reinigen – ob per Hand oder Spülmaschine, ist laut meinem Test egal. Allerdings vertragen sich Kunststoff und Spülmaschine auf Dauer nicht – auch wenn ich weiß, dass wir alle in diesem Punkt nicht auf den Hersteller hören.

Slider Image
Slider Image
Slider Image

Während ihr bei der Auffangschale und dem Behälter für Kaffeepulver-Reste mit einem Schwamm, den Händen und Spülmittel arbeiten könnt, wäre ich beim Wassertank vorsichtig.

Für dessen Reinigung reicht gründliches Durchspülen mit klarem Wasser und Durchtrocknen. Ihr wollt keinen Kaffee, der nach Seife schmeckt, Spüli-Crema will auch keiner.

Tresterbehälter und Auffangschale sind sehr klein, was dazu führt, dass ihr sie öfter leeren und ausspülen müsst. Und das ist eine feine Sache! Ich will nicht wissen, wie selten ich den Mülleimer entleeren würde, wäre er nie voll.

Ob nun kleiner Magnifica S oder top Büro-Vollautomat mit allen automatischen Schikanen: Am Ende müsst ihr bei allen Geräten grundsätzlich dasselbe tun. Darum habe ich einen umfassenden Ratgeber zum „Kaffeevollautomat reinigen“ geschrieben.

Brühgruppe reinigen

Delonghi ECAM 22.110.B Bruehgruppe draussen

Zum Entnehmen der Brühgruppe müsst ihr nur die hinter dem Wassertank liegende Klappe öffnen und das Bauteil in der Parkposition entnehmen. Anschließend solltet ihr sie spülen und außerhalb der Maschine trocknen lassen.

Dabei könnt ihr auch gleich die Klappe offen stehen lassen und den Vollautomaten „auslüften“. Das empfehle ich vor allem vor einem Urlaub, sonst sorgt das feuchte Klima im Kaffeevollautomat für Schimmel.

Zu diesem Thema habe ich auch noch einen anderen Dauer-Test durchgeführt. Lest dazu einfach den Ratgeber „Kaffeevollautomaten und Schimmel“. Für die generelle Reinigung der Brühgruppe schaut ihr am besten in mein Video.

Magnifica S entkalken

Die Nachteile eines fehlenden Displays zeigen sich nach meiner Ansicht vor allem bei der Entkalkung: Um zu wissen, welche Schritte gerade notwendig sind, müsst ihr den Lichtshow-Code des Magnifica entziffern.

Zur genauen Anleitung empfehle ich euch wieder einen Blick in die Betriebsanleitung und in meinem extra Artikel zum Entkalken des DeLonghi Magnifica. Oder ihr schaut ins Video:

Auch wenn es einen Wasserfilter gibt, kommt ihr um diese regelmäßige Pflege-Routine gerade hier nicht herum. So hochwertig ist die Verarbeitung nun auch wieder nicht, dass sie mit verkalkten Leitungen klarkäme.

Zudem sorgt mehr Kalk für einen höheren Stromverbrauch, ihr müsst schneller Ersatzteile kaufen und der Kaffeegeschmack erhält ein unschönes Kreide-Aroma. Das könnt ihr jedoch mit ungefähr einem Entkalkungsvorgang pro Monat und regelmäßigem Wasserfilter-Wechsel verhindern.

Fehler beim DeLonghi Magnifica S: Hier werden Sie geholfen!

Ein eigenes Troubleshooting-Unterkapitel verheißt nichts Gutes? Immer mit der Ruhe. Weil die Maschine so beliebt ist, gibt es auch viele Rezensionen, Testergebnisse und Bewertungen. Nicht alle sind super, manche haben Fragen.

Die meisten Herausforderungen entpuppen sich schnell als „Anfängerfehler“ oder als typischer TL;DR-Fehler, den ein Blick in die Betriebsanleitung lösen könnte.

Findet ihr zum Beispiel Wasser im Tresterbehälter, ist das nicht zwingend ein Hinweis auf verschlissene Dichtungen. Eher kann es sein, dass der Kaffeepuck in der Brühgruppe zu stark verdichtet ist bzw. zu groß ausfällt. 

Stellt zunächst den Mahlgrad einen Hauch gröber und danach die Kaffeestärke einen Hauch runter. Lasst danach das Reinigungsprogramm einmal durchlaufen.

Bildet sich eine deutliche Pfütze oder taucht Wasser irgendwo sonst in der Maschine auf, würde ich alle Dichtungen austauschen. Das ist relativ einfach möglich und nicht so teuer wie eine Neuanschaffung.

Wenn die Brühgruppe klemmt, ist der Fall eindeutig: Ihr habt vergessen, die Maschine am Netzschalter (vorne) auszuschalten. Nur dann fährt die Brühgruppe in die Parkposition und kann entnommen werden. Lasst die Rüttelei und Ruckelei, damit macht ihr sie kaputt.

Gibt es andere Fehlermeldungen, beziehen sich diese meist darauf, dass irgendwelche Kaffeebehälter oder der Wassertank leer sind, die voll sein sollten – bzw. andersherum.

Ich rate unterdessen dringend davon ab, den DeLonghi Magnifica S gebraucht zu kaufen. Im Vergleich spart ihr nichts, weil ihr keine Ahnung habt, wie ernst es der Vorbesitzer mit Reinigung und Entkalkung gemeint hat.

Gerade an Super-Shopping-Days wie Black Friday sinkt der Preis häufig rapide, ich habe die Maschine schon für um die 200 Euro gesehen.

Fazit zum DeLonghi Magnifica S Test: Nicht nur im Preisvergleich weiterhin Spitze

Wenn ich mir die stetig wachsende Kandidatenliste in meinem Kaffeevollautomaten Test 2024 anschaue, erstaunt es fast noch mehr, dass der DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B weiterhin erstklassige Testergebnisse und fast unangefochten hohe Bewertungen erhält.

Bester günstiger Vollautomat

DeLonghi Magnifica S

Bester in der Einstiegsklasse

Ausnehmend günstig

Sehr kompakt

Durchdachte Details

Leicht zu reinigen

Gute Tassenergebnisse

Ohne Display

Ohne Edelstahl

Der Preis ist für mich fast das nebensächlichste Kriterium. Die gelungene Zubereitung trotz Preis ist viel erstaunlicher.

Auch wenn andere Hersteller (und DeLonghi selbst) nachlegen und modernere Kaffeevollautomaten wie den Magnifica Start bauen, reichen die Ergebnisse oft nicht an das Ergebnis dieser Review heran. 

Nicht nur für einen Kaffeevollautomaten für unter 300 Euro, sondern für Geräte zu jedem Preis setzt die Magnifica-Zubereitung in mancher Hinsicht Maßstäbe. Auch wenn wir uns alle bewusst sind, dass ihr euch irgendwann lieber ein frischeres Modell für zu Hause wünscht.

Habt ihr noch Fragen oder Ergänzungen? Hinterlasst gern weiterhin fleißig Kommentare!

FAQ DeLonghi Magnifica S

Die gesamte DeLonghi-Magnifica-Reihe mit vielen verschiedenen Geräten überzeugt im Test mit einem super Preis-Leistungs-Verhältnis. Der klassische Magnifica S ist dabei am günstigsten.

Der DeLonghi Magnifica S Smart setzt auf ein etwas moderneres Bedienkonzept und teilweise einen anderen Milchaufschäumer. Funktionell ist er zum Magnifica S aber identisch.

ECAM ist der DeLonghi-Code für alle derzeitigen Kaffeevollautomaten klassischer Ausführung. Für den DeLonghi Maestosa mit zwei elektronischen Mahlwerken wurde die Bezeichnung EPAM eingeführt, mit dem neuen Rivelia kommt EXAM ins Spiel. Hier ist der Bohnenbehälter abnehmbar und deshalb eine „Klasse für sich“.

Aktualisiert: 20. März 2024
Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

621
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis