DeLonghi ECAM 22.110.B im Test

DeLonghi ECAM 22.110.B im Test Ergebnis

Zusammenfassung des Tests — Kaufempfehlung ja oder nein?

Letztes Update: 04.04.2017: Bei dem DeLonghi Magnifica S – ECAM 21.110.B handelt es sich um einen kleinen Kaffeevollautomat der Einstiegsklasse. Mit einem langen Namen.

Wenn du allgemeine Information und weitere Testberichte zu Kaffeevollautomaten suchst, kommst du hier zu meinem Leitartikel.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
DeLonghi Magnifica

Klein, robust und gut zu reinigen

Er lässt einiges Weg und ist somit in seiner Ausstattung etwas schlank. Er verzichtet auf ein Display, was mir gegenüber einem vergleichbaren Modell mit Display als kein großer Nachteil aufgefallen ist.

Wie bei allen Kaffeevollautoamten dieser Preisklasse sucht ihr hier Edelstahlbauteile vergebens.

Besonders gut gefällt mir, das ich die Milliliter-Menge eines Espressos genau kalibrieren kann, das ist selbst bei sehr viel teureren Kaffeevollautomaten oft nicht möglich

So kann ich einen Espresso beziehen, der einem Espresso aus einem Siebträger schon sehr nahe kommt.

Das Kegelmahlwerk aus Edelstahl hat eigentlich 13 Stufen, was für einen Kaffeevollautomaten schon sehr viel ist, allerdings funktionieren die beiden feinsten Stufen nicht, dann blockiert die Maschine oder der Espresso tropft nur durch. Das ist der größte Nachteil an diesem Kaffeevollautomat.

Aber da es mir trotzdem gelungen ist, einen guten Espresso einzustellen, kann ich diesen Kaffeevollautomaten für alle empfehlen, die auf ein Display verzichten können und unter 400€ bleiben wollen. Wer Interesse an diesem kompakten Kaffeevollautomat hat kann in bei Amazon kaufen.

Vorteile DeLonghi ECAM 22.110.B

  • Günstig.
  • Sehr kompakt.
  • Schön hoher Auslauf für die Tassen.
  • Relativ zur ESAM 3000 B leise.
  • Leicht zu reinigen.
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten.

Nachteile DeLonghi ECAM 22.110.B

  • Mahlwerk blockiert bei sehr feinem Mahlgrad.
  • Keine beheizte Tassenabstellfläche.
  • Kein Display.
  • Kein Edelstahl.

DeLonghi ECAM 22.110.B kaufen

ECAM 22.110.B.Beim DeLonghi ECAM 22.110.B handelt es sich um einen der günstigsten Kaffeevollautomaten auf dem Markt. Nichtsdestoweniger lohnt sich ein Preisvergleich. Hier kannst du den aktuellen Amazon Preis checken.

Der Vorteil am Onlinekauf liegt in dem gesetzlichen Anspruch auf 14 Tage Rückgabe ohne Angabe von Gründen. Im Einzelhandel muss überhaupt nichts zurückgenommen werden. Nichtmal originalverpackt und wenige Stunden nach dem Kauf. Allerdings gewähren einige Ketten wie Media Markt auch eine Rückgabe aus Kulanz.

DeLonghi ECAM 22.110.B gebraucht kaufen

Bei eBay geht die DeLonghi DeLonghi ECAM 22.110. B für keinen einheitlichen Preis weg. Einige bleiben sehr günstig im Bereich knapp über 100€. Andere kommen auf einen Preis, der an die 200€ reicht.

Ich würde in keinem Fall für ein gebrauchtes Gerät mehr als 120€ bezahlen.

Ich möchte aber ausdrücklich von dem Kauf eines gebrauchten Kaffeevollautomaten, insbesondere in dieser günstigen Preisklasse, abraten. Bei gebrauchen Kaffeevollautomaten kannst du nie sicher sein, was sich unter der Hülle alles an Schimmel und Keimen versteckt.

DeLonghi Modelle und Unterschiede

ECAM 23.420. SBDer DeLonghi ECAM 22.110.B hat einen großen Bruder, die DeLonghi ECAM 23.420. SB. Dabei handelt es sich um ein größtenteils baugleichen Kaffeevollautomat. Der allerdings im Metallic-Look gehalten ist und über ein kleines zweizeiliges Display verfügt. Alle weiteren technischen Daten und Einstellungsmöglichkeiten sind identisch. Wer Wert auf ein Display und den Anschein von Edelstahl legt, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Hier kannst du den aktuellen Preis auf Amazon prüfen. Ich habe auch bereits einen ausführlichen Test geschrieben, den du hier: Delonghi ECAM 23.420 Test.

In der gleichen Preisklasse, wie der hier getestete Kaffeevollautomat liegt noch der DeLonghi ESAM 3000.B. Dieser Kaffeevollautomat ist allerdings deutlich größer und lauter als der ECAM 22.110. B. Ansonsten sind die beiden Automaten ähnlich.

Technische Daten

KategorieEintrag
NameMagnifica S ECAM 21.110.B
HerstellerDelonghi
Abmessungen (B*T*H)43.0x23.8x35.1
Leistung in W1450
Max Pumpendruck15 Bar
Extra Kaffeepulverfach
Tassenabstellfläche✓ aber nicht beheizt
MahlwerkKegelmahlwerk aus Edelstahl
Herausnehmbare Brüheinheit
Herausnehmbarer Wassertank
Wasserfilter
Gewicht9 kg

Bedienungsanleitung

DeLonghi ECAM 22.110.B Bedienungsanleitung als PDF zum downloaden findest du hier, direkt von der DeLonghi Seite. Die Beschreibung ist wichtig, denn die Einstellungen der Getränke-Spezifikationen sind nicht so intuitiv und bedürfen eines Blickes in die Anleitung. Da dieser Kaffeevollautomat kein Display hat, ist die Bedienung kein Selbstgänger aber insgesamt recht leicht zu erlernen.

Die Auslaufhöhe

Die höhe das Auslaufs ist bei dem ECAM 22.110.B flexibel und stufenlos einstellbar. Maximal passt eine ca. 13cm hohe Tasse unter das Gerät. Da ist selbst bei hohen Latte Macchiato Gläsern noch ein wenig Platz.

DeLonghi ECAM 22.110.B Auslaufhöhe I

Minimal sind es etwas weniger als 9 cm. Aber selbst mit meinen sehr kleinen Shot Gläsern hat das gut funktioniert, wie ihr später in diesem Artikel noch sehen könnt.

DeLonghi ECAM 22.110.B Auslaufhöhe II

Mahlwerk DeLonghi DeLonghi ECAM 22.110.B

Dieser Kaffeevollautomat hat ein Kegelmahlwerk aus Edelstahl. Es arbeitet deutlich leiser als bei dem ESAM 3000 B Magnifica vom gleichen Hersteller.

DeLonghi ECAM 22.110.B Mahlwerk Einstellung

Ich würde es aber auch auf jedenfall nicht als besonders leise einstufen. 

Es ist in 13 Mahlgradstufen einstellbar, wobei die feinsten beiden Stufen nicht nutzbar sind. Entweder blockiert das Mahlwerk oder der Espresso kommt nur noch in Tropfen und einer zu niedrigen Menge aus dem Auslauf. Also kann anscheinend weder die Pumpe noch das Mahlwerk die feinsten Einstellungen verarbeiten.

Wasserfilter DeLonghi ECAM 22.110.B

Es gibt die Möglichkeit bei diesem Kaffeevollautomaten einen Wasserfilter einzubauen. Dieser wird in den Wassertank eingeschraubt. Ein Wasserfilter in einem Vollautomaten funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie ein klassischer Britta Wasserfilter. Er reduziert den Härtegrad des Wassers auf die Stufe I. Dadurch ist auch weniger Kalk im Wasser und es gibt weniger Ablagerungen in der Maschine.

Das bedeutete aber nicht, dass der ECAM 22.110.B deswegen nicht mehr entkalkt werden muss.

Diese Bereiche werden in den Wasserhärtegraden aktuell unterschieden:

StufeHärtebereichMillimol Calciumcarbonat je LiterGrad deutscher HärteWie oft entkalken?
1Weichweniger als 1,5weniger als 8,4 °dHSelten
2Mittel1,5 bis 2,58,4 bis 14 °dHMittel
3Hartmehr als 2,5mehr als 14 °dHOft

Welche Härte das verwendetet Wasser hat, entscheidet darüber wie lange der Filter hält. Je härter das Wasser, desto schneller ist der Filter gesätigt. Die Wasserhärte könnt ihr mit einem mitgelieferten Teststreifen testen oder online bei euren Wasserwerken einsehen. Wenn ihr ohnehin weiches Wasser habt könnt ihr euch einen Filter sparen. Ihr könnt das Wasser auch mit einem Küchenfilter von Britta filtrieren und dann in die Maschine geben. In jedem Fall ist es wichtig, die Härte des verwendeten Wassers in den Kaffeevollautomaten einzugeben, weil dies über den Rhythmus des entkalkens entscheidet.

Beachtet beim Kauf, dass Fixkosten durch einen Wasserfilter anfallen. 

Es gibt aber auch bei Amazon günstige Packs. Den Filter für die  ECAM 23.420. passenden Wasserfilter findest du hier.

Kaffeesatzbehälter DeLonghi ECAM 22.110.B

Der ist von der Vorderseite komplett zu entnehmen und sitzt in der Auffangschale für Wasser und Kaffeereste.

DeLonghi ECAM 22.110.B Auffangschale

Wie ihr sehen könnt sind beide Auffangbehälter relativ klein. Der rote Punkt ist ein Schwimmer, der anzeigt wie hoch der Füllstand im Behälter ist und wann er ausgeleert werden sollte. Wie bei so vielen Kaffeevollautomaten, verkratzt auch bei diesem die Edelstahlablage durch die Böden von Keramiktassen. Das Reinigen geht schnell und ist einfach. Ich würde empfehlen, alle Teile unter fließendem Wasser abzuspülen.

Auf das Spülen in der Spülmaschine solltet ihr verzichten.

Es greift auf Dauer den Kunstoff an.

Pumpe DeLonghi ECAM 22.110.B

Der maximale Pumpendruck ist mit 15 Bar angegeben. Bei den feineren Mahlgraden schafft die Pumpe nur noch tröpfchenweise das Wasser durch die Brühgruppe zu jagen.

Bei der ESAM 3000 hatte der Kaffeevollautomat bei ähnlichen Konfiguration ebenfalls gestreikt. Bei der DeLonghi ECAM 23.420. SB war das Problem völlig identisch, da die gleichen Bauteile genutzt werden. Es gelingt trotz allem einen anständigen Espresso zu beziehen. Es muss aber auf die feinsten beiden Mahlgrade verzichtet werden.

Der Milchaufschäumer bei der DeLonghi ECAM 22.110.B

Diese Schaumlanze ist sehr minimalistisch. Während bei der etwas teureren DeLonghi ECAM 23.420. SB mit der Schaumlanze in zwei Einstellungen geschäumt werden kann, hat die Lanze des DeLonghi ECAM 22.110.B nur eine Grundeinstellung.

Allerdings wäre das für mich nicht von Belang, denn ich nutze nur diese Einstellung bei beiden Maschinen. Ich finde die einfachere Lanze ist, wenn überhaupt, nur ein optischer Nachteil.

Ihr habt hier eine Schaumlanze, die der aus einem Siebträger sehr ähnlich ist

Das Ergebnis wird nach einiger Übung ein feiner und homogener Schaum. Wer einige Runden getestet hat, kann sich auch langsam ans Latte Art Testen machen.

Teurere Geräte wie der Siemens EQ 6 haben eine automatische Schaumfunktion. Sie nennen es oft „One Touch“ Cappuccinatore System oder so ähnlich. Dabei muss nur die Milch bereit gestellt werden, alles andere geht automatisch. Beim DeLonghi ECAM 22.110.B seid ihr auf eure eigenen Hände angewiesen.

Keine beheizte Tassenablage

In der Tassenablage spiegelt sich eins meiner Kaffeeregale sehr schön, aber beheizt ist sie leider nicht. Dafür bietet sie für die kleine Maschine relativ viel Platz.

DeLonghi ECAM 22.110.B Tassenablage

Extra Fach für gemahlenen Kaffee

Ein zusätzliches Fach für gemahlenen Kaffee findet sich ebenfalls im ECAM 22.110.B. Das hat direkten Kontakt zur Berühgruppe und deswegen sammelt sich schnell Wasserdampf, das kann in der Kombination mit Kaffeepulver schnell zu Schimmel führen, daher ist es wichtig auch dieses Fach immer gut sauber zu halten.

Den “Niederschlag” könnt ihr gut an der Klappe erkennen. 

DeLonghi ECAM 22.110.B extra Pulver Fach

Es ist natürlich schöner den Kaffee frisch zu mahlen und das kann der Kaffeevollautomat auch. Es könnte aber sein, dass jemand zwischendurch einen entkoffeinierten Kaffee trinken möchte. Dafür könnte das Fach genutzt werden.

Ein Abmesslöffel ist mitgeliefert, trotz Warnhinweis könnt ihr es auch mal mit 1,5 Löffeln Kaffeepulver versuchen.

Inbetriebnahme DeLonghi DeLonghi ECAM 22.110.B

Auch ohne Display lässt sich der DeLonghi ECAM 22.110.B problemlos und einfach bedienen. Das Milchschäumen ist kein Hexenwerk und die Knöpfe sind überschaubar. Allerdings sind einige Werkseinstellungen nicht so gut und sollten angepasst werden.

Dabei ist es besonders wichtig die Bezugsmenge für den Espresso zu kalibrieren.

Das geht mit einem kurzen Blick in die Anleitung oder meinen Artikel aber schnell und ist kein Problem. Im Weiteren ist also besonders der Punkt “Für einen guten VA-Espresso” zu beachten.

Lieferumfang

  • Wasserfilter –  davon könnt ihr hier auf Amazon 7 Stück nachkaufen.
  • Bedienungsanleitung.
  • Ein EcoDecalk Mini Set von DeLonghi – davon könnt ihr hier auf Amazon 6 Stück nachkaufen.

Dass ein Wasserfilter mitgeliefert wird, finde ich schon spannend, denn bei dem teureren und zu großen Teilen baugleichen ECAM 23.420. SB ist kein Wasserfilter beim Lieferumfang dabei. Den Plastik-Dosierlöffel würde ich jetzt ungern dazu zählen, der würde bei mir ohnehin ausgetauscht werden.

DeLonghi ECAM 22.110.B richtig einstellen

Was auf jeden Fallbei der Einstellung zu bedenken ist, dass die feinsten Einstellungen beim Mahlgrad den Kaffeevollautomat überfordern. Es wird nicht mehr erkannt, dass noch Kaffeebohnen vorhanden sind und diese werden nicht gemahlen. Oder der Espresso läuft nicht gleichmäßig, sondern nur noch tröpfchenweise aus dem Kaffeevollautomaten, das ist ein Zeichen dafür, dass die Pumpebei den feinsten Mahlgraden zu schwach ist.

Übrigens haben anscheinend viele DeLonghi Kaffeevolautomaten Herausforderungen mit den feinsten Mahlgraden.

Zumindest die Geräte in den getesteten Preisklassen. Auch beim ESAM 3000 B Magnifica funktionierte der Espressobezug in der feinsten Einstellung nicht. Aber auch bei dem teuren ECAM 23.420. SB gibt es die identischen Probleme. Hier sind die gleichen Bauteile, also Pumpe, Mahlwerk und Brühgruppe, verbaut.

Für einen guten Espresso

Der Yirga Santos von Coffee Circle ist ein toller Bio-Espresso für alle Kaffeevollautomaten. Es handelt sich um einen Blend aus 75% Arabica und 25% Robusta Bohnen mit toller Crema und Aromen von Schokolade und gerösteten Nüssen. Dieser frische Espresso wird kurz nach der Röstung geliefert. Er schmeckt pur gut, kommt aber auch gegen Milch an und macht sich hervorragend im Cappuccino oder einem Latte Macchiato. Es handelt sich ebenfalls um einen säurearmen und gut verträglichen Espresso. Hier findet ihr meinen ausführlichen Testbericht zum Yirga Santos.

Nach den Werkseinstellungen wird ein Espresso mit 40 ml bezogen.

Das ist viel zu viel.

Ich verstehe diese Grundeinstellung auch nicht, denn in jeder anständigen Kaffeebar bekommt ihr einen Espresso mit 20 – 25 ml. Und das kann der DeLonghi ECAM 22.110.B eigentlich auch. Aber das Gute an diesem Kaffeevollautomat ist, dass ihr die Bezugsmenge genau einstellen könnt und somit verhindert, dass ihr einen wässrigen und bitteren Kaffee bekommt.

Als erstes solltet ihr das Mahlwerk so fein wie möglich stellen. Leider funktioniert der Bezug bei den feinsten Einstellungen nicht einwandfrei. Ich bin am Ende auf “Stufe 3”, also feinste Einstellung, die keine Probleme macht, gelandet. Ansonsten lief entweder der Espresso nicht gut durch oder das Mahlwerk hat keine Espressobohnen zufassen bekommen.

Mein Ziel war ein Espresso mit ca. 20ml, der eine Durchlaufzeit von 25 Sekunden haben sollte.

Den feinsten Mahlgrad haben wir jetzt. Es muss aber noch die Bezugsmenge angepasst werden.

DeLonghi ECAM 22.110.B Espresso II

So hat mein Ergebnis am Ende ausgesehen. Ich bin zufrieden. Die Durchlaufzeit war ein wenig zu kurz. Diese hätte ich mit einer feineren Mahlung anpassen können, allerdings ging das aus genannten Gründen nicht.

Schritt für Schritt Anleitung für einen perfekten Espresso mit der DeLonghi ECAM 22.110.B.

  1. Den Mahlgrad am Bohnenbehälter so fein wie möglich stellen. Bei mir war das “Stufe 3”.
  2. Durch Drehen am Stellrad die stärkste Kaffeemenge einstellen. Also im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag drehen.
  3. Jetzt die Bezugstaste mit der Tasse gedrückt halten. Die Mühle fängt schon an zu mahlen. Weiter gedrückt halten bis die Anzeige blinkt und loslassen.
  4. Jetzt fängt der Bezug an. Wenn 20 ml erreicht sind, wieder die Tasse drücken. Ihr könnt mit einer Waage wiegen oder ein Shot Glas zum Abmessen nutzen.
  5. Jetzt habt ihr einen Espresso programmiert, der seinen Namen verdient.

Ich habe ein paar Anläufe gebraucht bis ich auf die richtige Menge gekommen bin, also nicht gleich verzweifeln, wenn es am Anfang nicht klappt.

DeLonghi ECAM 22.110.B Espresso III

Der Kaffee ist wässrig – Fehleranalyse

Ihr habt eine zu dünne Plörre in der Tasse? Die Crema ist milchig und der Geschmack wässrig und bitter zugleich? Hier sind ein paar Ideen, woran das bei dem DeLonghi ECAM 22.110.B. liegen könnte.

  1. Der Espresso wird zu grob gemahlen. Dann bietet der Puck zu wenig Widerstand und das Wasser läuft zu schnell durch. Falls noch möglich, solltest du versuchen den Mahlgrad feiner zu stellen.
  2. Es könnte auch an zu altem Espresso liegen. In meinen Espresso-Tests bekommst du Tips für den richtigen Espresso. Wenn du oben nichts Gutes reinsteckst, kann unten auch nichts Gutes raus kommen.
  3. Die Wassermenge ist zu hoch einstellt. Dabei überextrahiert der Espresso. Siehe Anleitung für einen guten Espresso.

Bezüge Auslesen

Hier hätte ich euch gerne eine Lösung präsentiert, wie ihr die Bezüge auch ohne ein Display auslesen könnt. Ich habe dafür auch einige Anleitungen gefunden aber mir ist es mit keiner gelungen. Das war bei dem ESAM 3000 B Magnifica auf jeden Fall einfacher.

Die Bezüge sind interessant, weil ihr euch damit  über eine Kaffeesucht und die Garantie informieren könnt. Oft gibt es 2 Jahre, oder bis zu 5000 oder 6000 Bezüge Garantie.

Reinigung DeLonghi ECAM 22.110.B

Jeder, der über einen langen Zeitraum etwas von seinem Kaffeevollautomat haben will, muss ihn gründlich und vor allem regelmäßig reinigen. Mit regelmäßig meine ich im Idealfall an jedem Tag, an dem er auch genutzt wurde.

Dabei ist der Ausbau der Brühgruppe einer der Teile, die zu oft vergessen wird. 

Die Kombination von hoher Luftfeuchtigkeit und Kaffeeresten ist ein idealer Nährboden für Pilze. Ich kenne in Berlin ein Unternehmen, dass auf Kaffeesatz Pilze anpflanzt (alles legal). In der DeLonghi ECAM 22.110.B. will sicherlich niemand Schimmel oder andere Pilze!

Reinigung der Brühgruppe

[alter_box]Eine entnehmbare Brühgruppe ist ein großer Vorteil[/alter_box]

Aus hygienischen Gründen und weil sie so bei einem Defekt leicht ersetzt werden kann. Die Brühgruppe als Ersatzteil für die DeLonghi ECAM 22.110.B. könnt ihr hier auf Amazon kaufen.

Der Ausbau ist kinderleicht. Hinter dem Wassertank verbirgt sich eine Klappe.

DeLonghi ECAM 22.110.B Klappe Brühgruppe

Diese Klappe könnt ihr einfach öffnen. Achtung, ihr müsst vor der Entnahme der Brügruppe den Kaffeevollautomaten sachgemäß ausschalten, sonst ist die Brühgruppe nicht in ihrer Ruheposition und klemmt und kann somit nicht entnommen werden. Bitte vorne am Gerät ausschalten!

DeLonghi ECAM 22.110.B Brühgruppe I

Der Rest ist ein Selbstgänger. Ihr müsst die beiden roten Schieber zusammendrücken und könnt dann die Brühgruppe einfach herausziehen.

DeLonghi ECAM 22.110.B Brühgruppe ausgebaut

Schon haltet ihr die Brüheinheit in der Hand.

Diese könnt ihr jetzt mit einem sauberen Schwamm unter fließendem Wasser reinigen.

Wenn die Zeit dafür da ist, könnt ihr die Brühgruppe auch gerne außerhalb der Maschine trocknen lassen. Die Gelegenheit könnt ihr auch nutzen, um die DeLonghi ECAM 22.110.B. eine Zeit offen zu lassen und zu belüften. Vor allem vor einem Urlaub empfehle ich dies, denn das feuchte Klima in dem Kaffeevollautomat verwandelt das Innere sonst schnell in ein Biotop.

Und es macht sicher keinen Spaß aus dem Urlaub zu kommen und nachzusehen was jetzt alles in der DeLonghi ECAM zum Leben erwacht ist.

Schaumdüse reinigen

Beim Aufschäumen der Milch wandert immer ein kleiner Teil der Milch in die Düse. Diese neigt dazu sich abzusetzen und einen Belag im Inneren des Stabs zu bilden. Das solltet ihr auf jeden Fall vermeiden. Das ist schlecht für den Geschmack, für die Hygiene und für die Funktionalität. Am Ende kann die Dampfzufuhr durch Verstopfen des Stabes komplett abgeschnitten werden.

DeLonghi ECAM 22.110.B Lanze

Nehmt euch nach jeder Nutzung einen festen und nassen, sauberen Lappen zu Hand, legt ihn um die Lanze und stellt diese noch einmal kurz an.

Achtung, dabei besteht natürlich eine Verbrennungsgefahr. Aber ihr pustet so alle Milchreste aus der Schaumlanze bevor diese sich festsetzen können. Das kostet immer nur wenige Sekunden und erspart euch unangenehme Folgen.

Wasserfilter und Entkalken

Eine typische Fehlannahme ist, wenn ein Wasserfilter benutzt wird, müsse nicht entkalkt werden. Das stimmt so aber nicht.

Wer einen Wasserfilter nutzt muss entkalken, aber seltener als ohne.

Deswegen ist es wichtig die Wasserhärte in der DeLonghi ECAM 22.110.B. zu programmieren. Sie entscheidet darüber, wie oft der Wasserfilter gewechselt werden muss. Solltet ihr euch gegen einen Filter entschieden haben, bestimmt das, wie oft das Entkalkungsprogramm genutzt werden muss.

Der Wassertank und die Auffangbehälter

Beide sollten regelmäßig und gründlich gereinigt werden.

Der Ausbau ist sehr einfach und komplett von der Vorderseite möglich. Beide Teile sind überraschend klein, aber ich finde, dass kann auch als Vorteil gesehen werden, weil so regelmäßiger gereinigt werden muss. Ich will gar nicht wissen, wie selten ich den Mülleimer entleeren würde, wenn er nie voll würde.

Bitte steckt beide Teile nicht in die Spülmaschine, die greift auf Dauer den Kunstoff an. Während bei der Auffangschale und dem Behälter für Kaffeepulverreste schön mit einem Schwamm, den Händen und Spülmittel gearbeitet werden kann, wäre ich bei dem Wassertank vorsichtig. Für ihn reicht ein gründliches Durchspülen mit klarem Wasser und anschließendem Durchtrocknen. Ihr wollt auch keinen Kaffee, der nach Seife schmeckt. Die Spüli-Crema will keiner.

Die Reinigungsprogramme

Ich lese recht oft Kommentare von Menschen, die sich über häufiges automatisches Spülen von Reinigungsprogrammen ärgern. Ärgert euch nicht, die Programme sind eure Freunde. Ihr solltet diese auch in keinem Fall überspringen.

Auch wenn ihr die Brühgruppe jeden Tag ausspült, heißt das nicht, dass sie auch von innen komplett sauber ist. Dafür braucht ihr die Reinigungsprogramme. Nutze diese lieber etwas häufiger – ihr werdet durch besseren Geschmack und ein langes Leben des DeLonghi ECAM 22.110.B belohnt werden.

Wenn die Brühgruppe klemmt – Fehleranlyse

Du öffnest die DeLonghi ECAM 22.110.B und willst die Brühgruppe entnehmen. Aber diese scheint zu klemmen und sitzt fest. Jetzt bitte nicht die Brechstange raus holen! Es gibt eine einfache Lösung ohne Kraft und das Risiko die Maschine zu beschädigen. Wenn euch das passiert, denke ich mal, dass ihr diesen Kaffeevollautomaten einfach am Hauptschalter ausgestellt habt.

Wenn die Brühgruppe klemmt, wurde der ECAM 22.110.B meistens nicht über den vorgesehenen Schalter ausgeschaltet und nicht sachgemäß runtergefahren.

Die DeLonghi ECAM 22.110.B hat vorne einen Ausschalter und hinten einen Hauptschalter. Der Hauptschalter unterbricht sofort die Stromzufuhr. Das hat den Nachteil, dass die Brühgruppe nicht in ihre Ruheposition fahren kann und nur in dieser ist sie entnehmbar.

Wenn die Brühgruppe Klemmt:

  1. Seitenfach schließen.
  2. Strom am Hauptschalter einschalten.
  3. Den Kaffeevollautomat am vorderen Schalter anstellen und wieder ausstellen.
  4. Warten, bis die Magnifica keinen Mucks mehr macht (jetzt ist die Brühgruppe an der richtigen Position).
  5. Hauptschalter ausschalten.
  6. Die Brühgruppe kann jetzt entnommen werden.

Wenn was undicht ist – Fehleranalyse

Alle Dichtungen bei Kaffeevollautomaten und Siebträgern leiden mit der Zeit. Sie zersetzen sich und fangen an sich aufzulösen. Die Folge können undichte Stellen sein. Das bemerkt ihr daran, wenn auf einmal Wasser in der Maschine auftaucht. Wenn es beim Auslauf an der falschen Stelle tropft oder der Trester auf einen Schlag viel nasser ist als zuvor. Jetzt ist es ratsam die Dichtungen so schnell wie möglich auszutauschen bevor noch mehr im ECAM 22.110.B kaputt geht.

Alle Dichtungen haben ähnliche Halbwertszeiten, deswegen würde ich, wenn ich mich an den Austausch mache, gleich alle Dichtungen auf einen Schlag austauschen. 

Fazit zum Test des DeLonghi DeLonghi ECAM 22.110.

Der ECAM 22.110.B von DeLonghi ist ein kleiner Kaffeevollautomat, der wenig Platz verbraucht. Es handelt sich um einen der günstigsten Vollautomaten, die neu erhältlich sind.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
DeLonghi Magnifica

Klein, robust und gut zu reinigen

Sein direkter Konkurrent ist ein Urgestein von DeLonghi ESAM 3000 B Magnifica der sich im gleichen Preissegment tummelt. Müsste ich mich zwischen diesen beiden Vollautomaten entscheiden, würde ich nach meinen Erfahrungen den ECAM 22.110.B wählen. Er gewinnt im direkten Vergleich. Vor allem, weil er viel leiser ist und deutlich kleiner.

Besonders gut gefällt mir die Möglichkeit die Bezugsmenge für einen Espresso genau einstellen zu können. 

Das hört sich zunächst selbstverständlich an, aber ich habe auch schon viele deutlich teurere Kaffeevollautomaten getestet, bei bei denen das nicht möglich war.

Die entnehmbare Brühgruppe ist ein weiterer Vorteil aber mittlerweile bei den meisten Herstellern Standart (nicht bei Krups und Jura)  

Es fehlt ein Display, was ich nicht sonderlich vermisst habe. Es gibt außerdem keinen Milchschaum auf Knopfdruck – hier musst ihr überlegen, was euch wichtig ist, allerdings kosten Vollautomaten mit einem eingebauten Cappuccinatore deutlich mehr.

Dass die feinsten Mahlgrade nicht genutzt werden können, ist sicher das größte Manko des DeLonghi ECAM 22.110.

Wenn ihr glaubt, dass dieser Kaffeevollautomat genau der richtige für eure Küche ist, hier könnt ihr den Preis auf Amazon checken. 

40 Kommentare
  • Johannes Trunk
    7 March, 2016

    Hallo Herr Preuß,

    ich hätte ein paar kurze Fragen zu Ihrem Test bzw. zur DeLonghi ECAM 22.11.0.

    Meine Freundin und ich trinken sehr gerne Kaffee, allerdings aus Bequemlichkeit bisher zumeist nur Kapselkaffee. Das soll sich jetzt ändern, denn jedes Mal wenn wir außer Haus einen guten Kaffee trinken, fällt uns der große Unterschied auf, selbst wenn es die vermeindlich doch so guten Nespresso-Kapseln sind.

    Bei der Wahl des VA steht man als Leihe allerdings auf schwierigem Posten. Mir wäre es relativ egal ob ich 300 oder 500€ ausgebe… ich suche vor allem nach einem Gerät das zuverlässig ist, leicht zu reinigen und natürlich einen guten Kaffee macht 🙂

    So bin ich auch auf Ihren Test zur oben erwähnten Maschine gekommen.

    Eine ganz allgemeine Frage wäre nun, ist dieser VA so gut, dass man ihn getrost empfehlen kann und lange was davon hat, oder sollte man dann lieber etwas mehr investieren? Von den Funktionen würde er vollkommen ausreichen und die Funktionalität gefällt mir auch sehr gut.

    Von unserem Profil her kann ich Ihnen vielleicht sagen, das wir am Morgen vielleicht in Summe 3 Tassen trinken und am Abend 4. Wenn man mal noch etwas Besuch mit einrechnet ca. 25-30 Tassen die Woche. Für uns ist eben das Problem der zeitliche Versatz. Mein Tag beginnt relativ früh, der meiner Freundin geht meist etwas länger in die Nacht und häufig wäre es Quatsch eine Kanne oder eine Halbe zu brühen… daher auch die Kapseln.

    Meine Frage speziell zum Produkt geht genau aus diesem zeitlichen Versatz heraus.
    Sie haben ja erwähnt, dass das Kegelmahlwerk zwar im Vergleichsfeld leise ist, aber absolut betrachtet doch eher lauter. Wir wohnen zur Miete und bei mir beginnt der Tag meist irgendwann um 5 Uhr morgens. Zwar ist das Haus gut gedämmt, aber mich würde Ihre Einschätzung sowohl als Benutzer aber auch Tester interessieren, denn leider findet sich auch beim Hersteller kein Wert zur Lautstärke…

    Ich würde mich sehr freuen von Ihnen zu hören und möchte Ihnen noch ein Kompliment zu Ihrem Blog machen. Ich habe schon etwas geschmökert und werde mir sicherlich noch einiges bezüglich Kaffee durchlesen, damit zukünftig einer guten Tasse Kaffee nichts mehr im Wege steht.

    Besten Dank und einen guten Start in die Woche
    Johannes Trunk

  • Arne
    7 March, 2016

    Moin moin Johannes Trunk,

    vielen Dank für diesen schönen Kommentar. Es ist eine gute Idee für den Geldbeutel und die Umwelt von den Kapseln weg zu kommen. Für den Geschmack natürlich auch 😉 Wie lange ein KVA hält hängt hauptsächlich von der Pflege ab. Gerade die günstigen Delinghi Modelle werde schon sein eineigen Jahren erprobt und gelten als schwer zerstörbar.

    Wengen den Nachbarn würde ich mir mit der Lautstärke keine Sorgen machen. So laut sind Kegelmahlwerke auch wieder nicht. Deutlich leiser ist ein Scheibenmahlwerk. Wie bei dem Siemens EQ 6, den habe ich hier getestet. Der ist allerdings aus deutlich teurer.

    Hier ist noch eine Übersicht zu Kaffeevollautomaten: https://www.coffeeness.de/kaffeevollautomat-test/

    Vom Preis-Leistungs-Verhältnis ist der DeLonghi ECAM 22.11.0 sicher gut.

    Etwas teurer aber auch mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis sind diese Modelle:

    https://www.coffeeness.de/melitta-caffeo-ci-test/

    https://www.coffeeness.de/melitta-caffeo-varianza-test/

    Viele Grüße aus Berlin,
    Arne

  • Magnus
    5 April, 2016

    hallo Arne, danke für deine Tipps! Ich wollte aber noch einmal gerne wissen, was für ein Schnapsglas du zum abmessen benutzt hast. Die großen Schnapsgläser haben 40 ml, die kleinen 20. Ich habe jetzt ein großes halb voll gemacht, aber das Resultat ist leider, dass der Kaffee sehr sehr sauer ist… hast du eine Idee, woran das liegen könnte? ach ja, ich bin auch davon ausgegangen, dass du die kleine Tasse an der Maschine gedrückt hast. Der Malgrad ist auch auf drei eingestellt. Danke!

  • Arne
    6 April, 2016

    Hallo Magnus, bei mir sind es 80 ml doppelwandige Espresso-Gläser. Wobei ein Espresso ca. 20 – 25 ml habe sollte. Demnach werde die Gläser nicht voll. Du solltest am besten abwiegen. Das Volumen ist nicht so aussagekräftig, weil es auch viel Crema geben kann. Deswegen sollten das Ziel ca. 25 g (30 machen es auch) sein. Die kleine Taste ist richtig, die Espressomenge ist einstellbar. Meistens liegt es an den Espressobohnen. Ich habe gerade einen Espresso vorgestellt der sehr gut in allen Geräte funktioniert. Den Yirga Santos. Mahlgrad gerne fein einstellen. Viele Grüße aus Berlin, Arne

    Mist – ich habe gerade gesehen, dass ich doch andere Gläser auf dem Foto hatte. Das sind 20 ml Shot-Gläser.

  • Diana
    21 April, 2016

    Hi, Arne! Erstmal, vielen Dank für deine Berichte und Videos! Dank dir konnte ich endlich die Entscheidung treffen, mir die DeLonghi ECAM 22110B als allererster KVA zu kaufen.

    Eine Frage hätte ich zum bekannten Problem mit dem Mahlgrad: bei den feinsten Graden kommen ja nur Tröpfchen bei der Extraktion raus. So what? Kann die Pumpe irgendwann dadurch versagen oder bloß die Geduld?

    Ach, und ist es normal, dass im Kaffeesatzbehälter etwas Wasser nach dem Benutzen ist? In der Auffangschale ist auch immer was drin (obwohl ich bei den Spülvorgängen ein Glas drunter schieb). Kommt’s vom Milchaufschäumen?

    Dat wär’s!

    Vielen Dank im Voraus und Grüße ☕️

  • Arne
    22 April, 2016

    Hallo Diana, um die Pumpe musst du dir eigentlich keine Sorgen machen. Der ECAM 22110 wirkt auf mich recht unzerstörbar 🙂 Teste dich einfach zu den feiner Stufen durch.

    Das mit dem Wasser ist normal und bei jedem KVA so. Ebenfalls kein Grund zur Sorge.

    Viele Grüße,
    Arne

  • Marita
    4 May, 2016

    Hallo Arne,
    zunächst vielen Dank für denausfürlichen und informativen Testbericht.
    Seit 2 tagen bin ich stolze besitzerin dieses Vollautomaten und denke, dass es ein guter Kauf war. Der Espresso sieht bereits so schön aus, wie der im Video, nur ein bissel bitter schmeckt er noch. Konnte das mit der temperatur zusammenhängen? Ich habe die höchste einstelung gewählt, weil ich schön heisen espresso mag. Ist das zu heiß?

    Ich wurde mich uber einen ratschlag von dir freuen!

    Gruß, Marita

  • Arne
    5 May, 2016

    Hallo Marita, das würde ist zunächst testen. Ein bitterer Espresso kann zumindest von einer zu hohen Brühtemperatur kommen. Viele Grüße, Arne

  • Marita
    5 May, 2016

    Hallo Arne,

    vielen Dank schon mal. Ich werde testen. Eine Frage habe ich noch zur Pflege der Maschine:
    In einer Bewertung habe ich gelesen, dass man eine “vordere” und eine “hintere” Brühgruppe reinigen soll. Damit kann ich nicht so viel anfangen. Es ist ja nur eine Brühgruppe im Gerät, oder?
    Und mit Reinigungsprogrammen, die man regelmäßig verwenden soll, ist das automatische Spülen beim Ein- und Ausschalten gemeint? Und natürlich die Entkalkung des Geräts, wenn es angezeigt wird.

    Gruß, Marita

  • Armin Wittig
    20 May, 2016

    Hallo Arne,
    bin eigentlich zufällig auf Deiner Seite gelandet.
    Vielen Dank für die vielen Tipps und Hinweise. Die haben mir maßgeblichst geholfen:
    >bei der Auswahl (ich wollte eigentlich einen Einkreiser Kaufen mit separater Mühle und bin schließlich mit Deiner Hilfe bei ECAM 22.110 gelandet).
    >Bei der Einstellung des Geräts.
    Hatte heute Abend die Einweihungsfeier mit Freunden. War ein voller Erfolg.
    Nochmals vielen Dank.
    Armin

  • Armin Wittig
    24 May, 2016

    Nochmal hallo Arne,

    hab noch ein bisschen rumprobliert.

    >Eine ganz gute Einstellung ist, finde ich, Mahlgrad zwischen 1 und 2 (dürfte ganz fein sein) -das geht ohne zu verstopfen- aber nur halbe Kaffeemenge (also der große Regler/Drehknopf in der Mitte zwischen Min und Max. Da kommt dnna ein herber, aber recht leichtfüssiger Espresso raus, der mir gut gefällt. Schon mal ausprobiert? Mich würde Deine Meinung hierzu interessieren.

    >Einstellung der Wassertemperatur habe ich ausprobiert, da mir der Espresso zu kalt war. Tat sich erst mal nichts. Dann habe ich Eco rausgenommen. Dann wurde er heißer. Ist mir allerdings noch n bisschen zu kalt, könnte noch heißer sein. Hast Du noch eine Idee? Tassen anwärmen mache ich schon. Wenn ich die Wassermenge pro Tasse von derzeit 25 gr. auf 30 gr. erhöhe – klingt vielleicht blöd – aber bringt das vielleicht etwas?

    >Ich habe u.a. auch einen entkoffeinierten Espresso, der sieht auch sehr schön ölig aus. “Meine” Kaffeerösterei sagte mir heute, den könne ich nicht so gut nehmen, der klebe das Mahlwerk zusammen, oder so ähnlich. Welche Erfahrungen hast Du gemacht?

  • Horst
    2 July, 2016

    Danke für den ausführlichen Test.
    Bisher konnte ich leider nirgends finden, welchen Stromverbrauch die Maschine ausgeschalten, aber rückwärtiger Ausschalter inten ein etwa hat.
    Angeblich werden alle Speicherungen beim Ausschalten mit dem Hauptschalter gelöscht, gilt dies auch für Einstellungen wie z.B. Hätegrad des Wassers?
    Wenn man einen perfekten Espresso einstellt, wird der normale Kaffee infolge des feinen Mahlgrades leider für meine Frau viel(!) zu kräftig. Das Problem hat aber sicherlich jeder Vollautomat.

  • Paul
    13 August, 2016

    Hallo,
    super Testbericht.
    Habe eine Frage zum Enthärtefilter (Bedienungsanleitung Seite 12).
    Da steht, dass die Kontrolllampen sich einschalten. Bei meiner Maschine tut sich da nichts.
    Was muss ich beachten?
    Gruß
    Paul

  • Alex
    25 September, 2016

    Hey Arne,

    zunächst mal vielen Dank für deine genialen Tests – bekomme richtig Lust die Geräte auch auszuprobieren!

    Ich hätte ne Frage zu der Espressoqualität der ECAM 22.110.B: Wie empfindest Du die Espressoqualität im Vergleich zu einem Espresso mit einem Bialetti-Kocher? Wäre spannend, wie der Espresso im Vergleich dazu in Stärke und Kürze abschneidet. Meinst Du, der Geschmack ist schlechter/gleich/besser?

    Danke und lieben Gruß,
    Alex

  • Arne
    25 September, 2016

    Hallo Alex,

    ein Bialetti-Kocher (“Espressokocher”) macht keinen Espresso, die machen intensiven Kaffee. Einen ausführlichen Artikel zu Espressokocher gibt es auf dem Link. Deswegen lässt sich die Qualität schlecht vergleichen. Aber es kommt guter VA-Espresso aus dem ECAM 22.110. Darüber würde ich mir keine Sorgen machen. Viele Grüße, Arne

  • Kai
    30 September, 2016

    Hallo,
    ich kann die Probleme mit dem kleinsten Mahlgrad nicht bestätigen. Ich benutze eine Suprema 70/30 Mischung von Drago Mocambo und habe den Mahlgrad auf Stufe 1, selbst wenn ich den Regler auf Anschlag starke Kaffemenge stelle beziehe ich einen sehr schönen und gut schmeckenden Espresso mit einer tollen Crema. Die Temperatur habe ich auf der höchsten Stufe, der Espresso schmeckt sehr ausgewogen und nicht bitter.
    Ich muß allerdings sagen das ich lange mit den Bohnen probiert habe, das geht am Anfang ganz schön ins Geld. Ich habe mir immer erst die 250g Packung zum probieren gekauft, jetzt bin ich sehr zufrieden.

    Ich habe mir die ECAM 22.110.B bestellt nachdem ich hier den ausführlichen Test gesehen und gelesen habe. Vielen Dank für die Informationen, ich bin sehr zufrieden mit diesem KVA von DeLonghi.

    Viele Grüße
    Kai

  • Schneider Frank
    17 October, 2016

    Hallo, ich habe die Maschine neu.

    Wenn ich die Taste für 2 Cappuccino oder 2 Kaffees drücke dann gibt er auch diese 2x aus aber das Mahlwerk läuft nur einmal?!

    Dann wird ja der Kaffee dünner, müsste da wenn ich die Taste für 2x drücke nicht auch 2x gemahlen werden???

    Vielen Dank!

  • Dietmar
    17 October, 2016

    Hallo habe die Maschine heute bestellt und würde mich interesieren wenn der Bohnenbehälter voll ist und ich möchte einen Kaffee mit Pulver zubereiten wie das Funktioniert bzw wie ich den KVA einschalte ohne das auch Bohnen gemahlen werden.

  • Rainer Mann
    19 October, 2016

    Vielen Dank für Eure so ausführliche, unterhaltsame und sehr informative Webseite!
    Ihr habt mir viel Geld erspart, nachdem sich meine gute alte Saeco Magic DeLuxe nach bald 15 Jahren (!) verabschiedet hatte. Durch meine sehr gute Erfahrung mit der damals recht teuren Maschine, dachte ich, doch wieder auf ein teures Modell zugreifen zu müssen.
    Aber dank Eurer vielen informativen Tests hier an Kaffeevollautomaten hab ich dann doch tatsächlich eine recht kleine gewählt, die DeLonghi ECAM 21.110.B
    -> Ihr habt mich davon überzeugt, dass lange Haltbarkeit und guter Kaffee nicht unbedingt etwas mit dem Preis einer Maschine zu tun haben muss – vor allem, nachdem sich das Innere anscheinend nicht all zu sehr in den verschiedenen Modellen unterscheidet. Meist trink ich eh nur schwarz oder Espresso, d.h. die ganzen Milchsachen wären eh umsonst bzw. unnötig draufgezahlt. Die Optik vom schwarzen Gehäuse finde ich persönlich gar nicht mal negativ, passt sich sehr schön hier in mein Büro/Schnittstudio ein 🙂 Und zur Einweihung der neuen Maschine werd ich jetzt doch mal unseren örtlichen Röster besuchen und weg vom Supermark-Kaffee gehen. Als freier Filmemacher hatte ich ja schon mal bei einem Kaffee-Spezialisten (Dr. Steffen Schwarz) Kaffee der besten Sorten ideal zubereitet verkosten dürfen. Das ist schon eine ganz andere “Welt” 🙂

  • Kai
    22 October, 2016

    @ Frank Schneider: So weit ich das beobachtet habe läuft das Mahlwerk bei der doppelten Ausgabe von Espresso oder Kaffee etwas länger. Es werden dann mehr Bohnen gemahlen, der Kaffee oder der Espresso dürfte dann nicht dünner oder wässriger sein als bei einem Bezug.

    @ Dietmar: Das ist ganz einfach, du kannst den Kaffeestärkeregler ganz nach links drehen auf Anschlag. In dieser Position läuft das Mahlwerk nicht, den gemahlenen Kaffee kann man ganz einfach über den Einfüllschacht einfüllen. Der Kaffee fällt dann sofort auf die Brühgruppe und wird verdichtet. Ich habe das eine Zeit lang auch gemacht aber an den Wänden des Einfüllschacht bleiben immer Kaffeereste hängen und das Reinigen mit der Zahnbürste war mir lästig. Ich habe mir auch gedacht wozu habe ich ein Mahlwerk wenn ich mir das Pulver einschütte 😉 Ich habe jetzt eine gute Bohnenmischung welche einen sehr leckeren Espresso aber auch einen guten Kaffee zubereitet.

    Viele Grüße
    Kai

  • Hendrik Nehring
    24 October, 2016

    Hi Arne,
    vielen Dank für deinen Tip. Dieser Kaffeevollautomat ist wirklich besser. Ich habe mich deshalb auch für das Gerät entschieden. Ich kann dir ja in ein paar Wochen meine ersten Anfänge mal mitteilen. Vielen lieben dank nochmal und schöne Grüße aus dem hohen Norden

    Hendrik

  • Arne
    24 October, 2016

    Hallo Hendrik, ich bin gespannt auf deine Rückmeldung. Ich bin froh, wenn ich helfen konnte! Viele Grüße, Arne

  • Peter Schötta
    4 November, 2016

    Hallo Arne,
    falls Du es nicht auch schon erfahren hast kann ich Dir mitteilen dass momentan auf der Amazon Verkaufseite für die Maschine als erste Kundenrezession ein tolles Video von “Onkel Jürgen” auftaucht in dem genau erkärt wird mit welcher Tastenkombination man sich die Zahl der Bezüge, der Entkalkungen und sogar der durchgelaufenen Liter anzeigen lassen kann. Hab die Maschine seit heute und das gleich ausprobiert … es funktioniert.
    Viele Grüße, Peter

  • Andreas
    21 November, 2016

    Hallo Arne,

    vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

    Wir haben ein eher praktisches Problem: die Maschine steht im Büro – durch die ECO-Funktion schaltet sie sehr schnell in den Standby-Modus. Das führt dazu, dass nahezu jede/r Kollege/Kollegin immer erst einen Spülgang durchführen muss und entsprechend lange vor dem Gerät steht.

    Laut Anleitung kann man den Spülvorgang durch vorheriges Drücken einer Taste unterbinden. Das scheint man aber jedes mal machen zu müssen und funktioniert auch nicht so richtig zuverlässig. Kann man die Standby-Abschaltung zeitlich einstellen?

    Vielen Dank!

  • Karl-Heinz Huthwelker
    12 December, 2016

    Hallo,

    habe mir einen neuen Ecam 22.110B gekauft. Das Gerät hat einen Fehler, und zwar bringt beim Doppeltassenbezug der rechte Auslauf (von vorne gesehen) deutlich weniger Kaffee als der linke Auslauf. Der Automat ist eben aufgestellt und absolut in der Waage. Ich vermute einen Baugruppenfehler, oder?

    Gerne würde ich von Ihren Erfahrungen profitieren und bitte um Nachricht, wie ich mich verhalten soll? Ich denke, zurück an den Lieferer, oder?

    Mit freundlichen Grüßen
    K.H.Huthwelker

  • U. Freund
    17 December, 2016

    hallo Arne,
    habe die ECAM 22.110 B seit ca 3 Wochen. Bin insgesamt sehr zufrieden mit Funktion und den Espresso/Kaffeeergebnissen. Allerdings hat die Maschine einen kleinen Fehler, habe bisher noch nicht herausgefunden woran das liegen könnte. Hauptschalter ist immer eingeschaltet, Maschine ist so eingestellt dass sie nach 30 Min. in Ruhestatus geht. Beim Einschalten am vorderen Knopf leuchtet in 80 Prozent aller Fälle das rote Ausrufezeichen ganz rechts auf, die Maschine läuft nicht. Wenn ich den Hauptschalter ein paar Sekunden aus und dann wieder einschalte funktioniert die Maschine wieder ganz normal. Wer kann mir da weiterhelfen?

  • JoergHH
    4 January, 2017

    @U. Freund: Laut Kommentaren auf Amazon zu diesem Modell haben offensichtlich einige Geräte einen Serienfehler, bei dem es zu dem von Dir beschriebenem Verhalten kommt. Da gibt es wohl nur zwei Möglichkeiten: Entweder lebt man und behilft sich damit, wie Du es schon machst. Oder man tauscht die Maschine um.

  • JoergHH
    4 January, 2017

    @Arne: Leider vermisse im Blogbeitrag die im Video angekündigten Empfehlungen zu Kaffeesorten. Kommt da noch was?

  • Helmut Besler
    14 January, 2017

    Hallo

    Klasse Test !
    Habe mir die Ecam 22110B zugelegt !
    Mich würde interresieren, wie erkennt die Maschine ob ein Wasserfilter benutzt wird ?
    Beziehungsweise nach welchen Kriterien wird zur Entkalkung aufgefordert ?
    In den Einstellungen kann ich ja nur den Wasserhärtegrad einstellen !
    Danke für Deine Antwort !

  • Walter Hell
    20 February, 2017

    hallo,
    eine Frage: woran kann es liegen, dass bei der Ausgabe von 2 großen Tassen Kaffee in der linken Tasse mehr Inhalt als in der rechten Tasse ist??
    mfg
    Walter Hell

  • Andreas Lang
    4 April, 2017

    Hallo,

    meine Freundin und ich haben uns gestern diesen Kaffevollautomat gekauft und ich wollte mich bei Ihnen für den super Artikel (und vorallem für den dahinter liegenden Aufwand) bedanken. Sehr gut!

    Vielen Dank

    Andreas Lang

  • Britta
    30 April, 2017

    Hallo Arne!
    Erst mal danke für deinen tollen Testbericht!!!
    Haben seit über einem Jahr die ECAM22.110B. Sind sehr zufrieden damit!
    Nun haben wir aber ein Problem: ein fieses Steinchen im Mahlwerk :0
    Kannst du uns sagen, wie wir das da wieder rauskriegen???
    VG Britta

  • Arne
    30 April, 2017

    Hallo Britta, Mist! Steine kann es im Kaffee leider immer mal geben. Schon mal gut, dass du kein Vollautomat mit Keramik-Mahlwerk hast. Auf den Kopf stellen und schütteln? Ansonsten musst ihr ihn auf machen. Das habe ich auch noch nicht gemacht. Viele Grüße, Arne

  • Britta
    4 May, 2017

    Hallo nochmal 🙂
    Das fiese Steinchen war gar kein Stein, sondern e ein Stück zusammengepresstes Leder oder Holz??? Jedenfalls könnten wir die kegelförmige Abdeckung des Mahlwekes abnehmen und mit Hilfe von Pinzette, Zange und Kompressor (Luft) den Störenfried rausfummeln!!! Jippieh!!! Die Maschine hat alles gut überstanden, klingt wieder ganz normal und der Kaffe schmeckt köstlich!!!! Danke für die prompte Antwort!!!! Obwohl sogar Sonntag war 😀
    VG Britta

  • Thorsten Lundt
    9 May, 2017

    Hallo Arne,

    ich reihe mich ein: Vielen Dank für den überragenden Test und sowieso die ganze Seite hier. Ich bin derzeit auf einem ähnliche Weg wie viele andere Kommentarschreibende, nämlich auf der Suche nach besserem Kaffee. Mein Know-How ist jedoch lückenhafter, weshalb ich – fürchte ich – eine ziemlich dumme Frage stellen muss.

    Bislang hatte ich eine DeLonghi BCO 420 Kombi-Kaffeemaschine im WG Haushalt. Nicht Fisch, nicht Fleisch, aber immerhin doch recht praktisch in einer WG mit Viel-Kaffee-Trinkern, wenn man Kannen kochen kann und gleichzeitig, seltener, auch mal in den Genuss eines Siebträger-Espressos kommt. Nun war die Bedienung bei der BCO recht einfach: Siebträger mit gemahlenem Espresso auf der einen Seite, Kaffeepulver für die Filterkanne auf der anderen. Mach’ dich bereit, setz’ dich hin und halt dich fest – es folgt meine Frage:

    Wenn so ein Vollautomat, wie der DeLonghi ECAM 22.110.B, wie ich ihn verstehe, neben Espresso auch eine “normale” Tasse Kaffee machen kann, wie bereitet der das genau zu? Es sind ja “nur” Espressobohnen in der Maschine und keine Kaffeebohnen. Ich verstehe, dass da kein Filterkaffee rauskommt (so schlimm ist es bei mir nicht), und auch, was der Unterschied zwischen Espresso- und Kaffeebohnen ist (Röstungsdauer), trotzdem verstehe ich nicht ganz, wie(so) ein KaffeeVA, wie der hier beschriebene Delongihi ECAM 22.110.B neben Espresso auch eine Tassee Kaffee zubereiten kann.

    Beste Grüße
    Thorsten

  • Ritter, Wolfgang
    7 August, 2017

    Hallo Arne,
    erst einmal ganz großes Lob für so eine umfangreiche Testseite.
    Ich bin auf der suche nach einem neuen KVA da unsere gute “Alte” Siemens Surpresso S60 nach 15400 Tassen und 14 Jahren wahrscheinlich den letzten Espresso gebrüht hat. Der Test der DeLonghi ECAM 22.110.B hat mich eigentlich schon überzeugt aber…
    der Milchschäumer? Bei meiner “Alten” war ein Schlauch mit einem Drehventil(Dampf kommt zieht Milch aus dem Behälter und Schaum war da). Für mich vollkommen ausreichend ohne das ich Milchschaummachen lernen musste. Wenn ich die Düse vom DeLonghi ECAM 22.110.B weg schraube kann da vielleicht der von meiner “Alten” angeschraubt werden? Danke für Deine Infos und jetzt werde ich mich erst mal an die Kaffee-Test setzten.
    Gruß Wolfgang

  • Gerd Hielscher
    3 September, 2017

    Hallo Arne. Meine bisher zuverlässige Freundin DeLonghi streikt bzgl. Herausnehmen der Brüheinheit. Deine Tipps habe ich korrekt angewendet, aber beim Einschalten des vorderen “Einschalters” rebelliert die Maschine mit lautem “Brummen” ca. 5 Sekunden
    bevor sie die Prozedur ganz ausschaltet und auf dem Display das rote dreieckige Warnzeichen erscheint.- Was ist da los und wie kann ich mir helfen ?

  • Karsten
    9 September, 2017

    Hallo,

    ich bin seit Anfang dieser Woche auch glücklicher Besitzer einer 22.110 und kann die Ergebnisse bzgl. der Kaffeequalität nur bestätigen.
    Allerdings ist mir eine Sache aufgefallen die mich etwas beunruhigt. Ich habe unter dem Auslauf immer eine Tasse stehen, so dass eigentlich kein Wasser/Kaffee in den Auffangbehälter gelangen kann.
    Wenn ich aber z.B. einen Espresso beziehe läuft Wasser (ca. 10ml) aus der Maschine in den Auffangbehälter. Ich habe mal den Tassenrost weggelassen und konnte sehen, dass das Wasser auf der linken Seite (wo der rote Auffangbehälter für das Kondenswasser ist) austritt und in die Auffangwanne fliest.
    Wie gesagt die Maschine ist neu und der oben beschriebene Sachverhalt ist ab dem ersten Bezug aufgetreten. Gleiches gilt für den Spülvorgang, dort fliest jedoch wesentlich weniger Wasser in den Auffangbehälter.
    Ist das normal und bei allen Maschinen gleich? Bin technisch recht versiert möchte aber an der neuen Maschine nicht selber rumbasteln.

    Danke vorab an das Forum für Rückmeldungen.

    Grüße
    Karsten

  • Beckmann
    27 September, 2017

    Hallo,

    ich habe jetzt das Modell Ecam 21.116.B gesehen. Leider kenne ich den Unterschied zu dem ECAM 22.110.B nicht. Könntest du mir weiterhelfen?

    Danke für deinen tollen Blog!

    Grüße
    Timo

  • KAi
    20 October, 2017

    @ Karsten
    Bei mir steht auch immer eine Tasse unter den Bezugsdüsen und in der Auffangschale befindet sich auch Wasser. Dies war von Anfang an bei meiner DeLonghi und ich habe diese schon seit einem Jahr in Betrieb.

    Gruß Kai

Ich freue mich über deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *