DeLonghi Magnifica S ECAM 22.110.B Test 2022: Der ewige Testsieger-Kaffeevollautomat im Langzeitcheck

Ich bin Arne Preuß und kämpfe für mehr hochwertigen Kaffee.

Was für Menschen gilt, gilt auch für einen Kaffeevollautomat: Setzen wir unsere Erwartungen niedrig an, können wir nicht enttäuscht werden.

DeLonghi ECAM 22.110.B Arne lacht und praesentiert den Automaten

Was für Menschen gilt, gilt auch für einen Kaffeevollautomat: Setzen wir unsere Erwartungen niedrig an, können wir nicht enttäuscht werden.

Von einem Kaffeevollautomaten für unter 300 Euro erwarten wir höchstens passablen Kaffee und mittelmäßiges Aroma, nur wenige Einstellmöglichkeiten und eine Milchaufschäumdüse mit nur wenig Dampfdruck. Qualität? Nur in geringem Maße.

Doch der DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B beweist seit Jahren, dass wir doch mehr erwarten sollten. Wesentlich mehr. Was er an Ausstattung und Komfort-Funktionen spart, packt er bei der Zubereitung doppelt obendrauf.

Was macht dieses Gerät anders als andere günstige Modelle? Warum habe ich bisher keinen Automaten im Kaffeevollautomaten Test gefunden, der annähernd so gute Bewertungen erzielt? Nach fünf Jahren im Dauereinsatz kann ich euch nun neue Antworten in diesem aktualisierten Testbericht liefern. 

Langzeittest mit Bestandsgarantie: Warum meine Bewertung weiterhin stimmt

Es wäre superleicht, die Bewertungsergebnisse meines ersten Magnifica-Tests als Preis-Euphorie in einer damals noch geringen Testauswahl abzutun. 

Doch als wir unseren Coffeeness-Kaffee für Vollautomaten entwickelt haben, wurden die Bohnen zuallererst im Magnifica S kalibriert. Wenn ich für Fotos eine Bilderbuch-Crema oder einen schnieken Latte Macchiato brauche, hole ich diesen Kaffeeautomaten aus dem Lager.

Uns sollte auch auffallen, dass DeLonghi zum Beispiel mit dem Explore jüngst seine Eletta-Reihe wiederbelebt hat, von einem Magnifica-Nachfolger aber die Finger lässt. Im Gegenteil: Die Serie wurde inzwischen auf das Modell 22.110.B (Schwarz) eingedampft.

Das liegt zum einen daran, dass sich das Ding wie bescheuert verkauft. Wer nicht gerade einen Kaffeevollautomaten fürs Büro sucht, spricht auch mich am weitaus häufigsten auf den Magnifica an. 

Zum anderen sieht das Gerät zwar nicht so aus, doch es hält und hält und hält. Bis auf ein paar Kratzer an der Metallblende der Abtropfschale zeigt es auch nach fünf Jahren im Dauereinsatz keine Ermüdungserscheinungen.

Natürlich pflegen wir den Automaten, als würde er tausende Euro kosten. Das macht sicher nicht jeder. 

Doch selbst ohne Nerd-Reinigung macht der Magnifica deutlich, dass ein guter Kaffeevollautomat mehr als die Garantiezeit überstehen kann. Und zwar unabhängig vom Preis. 

Mehr Informationen zu meinen Dauererkenntnissen und eine neue Review mit Zubereitung aller nennenswerten Getränke findet ihr im Video!

Der DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat im Überblick: Was macht ihn so smart?

KategorieEintrag
TestmodellDeLonghi Magnifica S ECAM 22.110.B
Brühgruppe herausnehmbarJa
GehäusematerialKunststoff glänzend
Verfügbare Farben/DesignsSchwarz, Silber, Weiß
MilchschaumsystemManuell
DisplayNein
AppNein
BenutzerprofileNein
Wassertank1,8 l
Minimale Auslaufhöhe8,6 cm
Maximale Auslaufhöhe14,2 cm
MahlwerkKegelmahlwerk Edelstahl
Mahlgrade13 Stufen
Bohnenfach250 g
Elektronisches MahlwerkNein
KaffeepulverfachJa
KannenfunktionNein
Kaffeegetränke auf KnopfdruckEspresso, Kaffee
Kaffeestärke einstellbarJa (Stufenlos)
Temperatur Kaffee einstellbarJa (4 Stufen)
Temperatur Milchschaum einstellbarManuell
2-Tassen-FunktionJa (keine Milchgetränke)
HeißwasserfunktionJa
Heiße-Milch-FunktionNein
Nur Milchschaum beziehenJa
WasserfiltereinsatzJa
Lautstärke (selbst gemessen)71,5 dB
Gewicht9 kg
Maße (Höhe x Breite x Tiefe)34,0 x 23,0 x 43,0 cm

Auf den ersten Blick liefert der Magnifica-Kaffeevollautomat genau das, was der Preis suggeriert:

Reichlich Kunststoff, kein Display, klobige Maße trotz geringer Größe und anstrengende manuelle Milchschaumdüse. Er kann Espresso und Kaffee auf Knopfdruck, alles andere müsst ihr selbst machen.

Neuere Konkurrenten zum oft noch geringeren Preis – etwa der Philips EP2220/10 SensorTouch oder der Krups EA8918 Evidence – wirken erstens moderner und zweitens hochwertiger, obwohl sie nur die Drehknöpfe gegen modernere Sensortasten tauschen und/oder ein kleines Display mitliefern.

Na gut, Krups trumpft mit einem Cappuccinatore auf und kann euch deswegen 15 Getränke auf Knopfdruck anbieten. Auf der anderen Seite gibt es jedoch nur drei Mahlgrade – und das merkt ihr eurem Espresso oder Kaffee auch an.

Philips wiederum setzt 12 Mahlgrade ein und kommt damit an die 13 DeLonghi-Stufen heran. Auch hier stimmt der Preis-Leistungs-Faktor, nur können Espresso und Kaffee nicht ganz so überzeugen. Vielleicht liegt’s an der Pumpe, vielleicht am Thermoblock.

Falls ihr Lust auf ein Grundsatzvideo zur Magnifica-Krups-Preis-Leistung habt, schaut mal in diesem Video vorbei: „Günstige Kaffeevollautomaten im Test | Krups oder DeLonghi?“.

Fakt ist: In der Konzentration auf offensichtliche Features wie Aussehen, Bedienung und große Zahlen liegt die Denkfalle, in die Einsteiger schnell tappen, sobald sie einen günstigen Kaffeevollautomaten kaufen wollen.

Die Qualität eines Geräts hat nur bedingt etwas mit der Bedienung, aber alles mit dem Zusammenspiel aller Komponenten, Abmessungen und Einstellungen zu tun. Genau hier setzt der DeLonghi ECAM Magnifica S an den richtigen Hebeln an.

DeLonghi ECAM 22.110.B Arne Haende hoch

Magnifica S im Klassenvergleich: Welcher Kaffeevollautomat ist gemeint?

Während es viele DeLonghi Kaffeevollautomaten in den unterschiedlichsten Ausführungen mit den unterschiedlichsten unverständlichen Codes gibt, gibt es nur den Magnifica S – schwarz, Plastik, fertig.

Auf der Herstellerseite findet ihr zwar noch ein Modell in Weiß (22.110.W) und eins in Silber (22.110.SB), aber die gibt es nur noch bei Auslaufhändlern. Außerdem müsst ihr beachten, dass DeLonghi zusätzlich ähnliche Geräte im Angebot hat, die jedoch nicht die Magnifica-Vorteile besitzen:

Unter der Bezeichnung 22.105.B liefern manche Supermärkte ein Magnifica-Derivat, das auf den ersten (zweiten und dritten) Blick identisch zu sein scheint. In Silber-Schwarz findet ihr manchmal noch einen 21.116.B. Ist auch unnötig. Genauso wie der De’Longhi Magnifica S Smart ECAM 230.13.B.

Die Vorteile: Funktionen im Überfluss

Schon bei einem kurzen Preisvergleich und dem Blick auf die Einstellmöglichkeiten erkennt ihr, dass es theoretisch keinen Grund gibt, einen teureren Kaffeevollautomat zu kaufen:

  • 13-stufiges Kegelmahlwerk aus Edelstahl (7 Hauptstufen)
  • Stufenlose Einstellung der Kaffeestärke
  • 4-stufige Einstellung der Temperatur mit 98°C Brühtemperatur als Maximalwert
  • Verstellbare Auslaufhöhe zwischen 86 und 142 mm
  • Mindestfüllmenge Espresso 25 ml mit genauer Kalibrierung nach oben
  • Reinigung und Entkalkung vergleichsweise einfach

Ich kann DeLonghi nur beipflichten: Was sollte man von einem Kaffeeautomaten für Einsteiger mehr verlangen? Absolut nichts! Diese Eckwerte liefern oft nicht einmal wesentlich teurere Maschinen.

Dazu habe ich bereits vor einiger Zeit ein Vergleichsvideo gedreht und den Magnifica gegen einen älteren DeLonghi Primadonna Kaffeevollautomat antreten lassen, der damals um die 1.000 Euro kostete.

Die Nachteile: Kompliziertere Handhabung & reichlich Plastik

Bei diesem Preis müssen wir zwangsläufig Abstriche machen. Genaugenommen ist der Magnifica S kein Vollautomat – nicht nur, weil wir unseren Cappuccino selber bauen müssen. Sondern auch, weil wir ohne Display ein bisschen mehr Barista-Ahnung von der Zubereitung haben müssen.

Wie Temperaturunterschiede, Kaffeestärke, Füllmenge und Kaffeebohnen miteinander zusammenhängen, müssen wir selbst herausfinden. Es gibt kein Menü mit bunten Bildchen, das uns Infos liefert oder mit Barista-Wissen auftrumpft.

Grundsätzlich halte ich folgende Aspekte für gültige Magnifica-Gegenargumente, die der Hersteller selbst erst in den oberen Preisklassen löst:

  • Absolute Kunststoff-Bude: Nur das Mahlwerk ist aus Edelstahl
  • Kein Display: Wir müssen die Zubereitung selbst kalkulieren
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten – aber nicht so recht intuitiv
  • Mahlwerk hat mit sehr feiner Einstellung ein paar Probleme
  • Milchaufschäumer verursacht Aufwand
  • Top-Kaffeebohnen können kaum mit Top-Aroma verarbeitet werden

Wie ihr inzwischen wisst, betrachte ich eine manuelle Milchschaumdüse nicht als Nachteil. Sie steht gleichberechtigt neben Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch und Kaffeevollautomaten mit integriertem Milchbehälter. Doch dieses Urteil müsst ihr selbst fällen.

DeLonghi selbst lässt die Düse relativ schnell hinter sich. Der DeLonghi Dinamica ECAM 350.55.B als Kaffeevollautomat um 500 Euro ist hier eine meiner Marken-Empfehlungen für volle Vollautomaten-Fans.

DeLonghi Magnifica S einstellen: Erfahrungen sind hilfreich

DeLonghi ECAM 22.110.B mit Arne

Je kommunikationsfreudiger der Kaffeeautomat, desto einfacher ist das Einstellen. Das zeigen uns aktuelle Modelle eindrucksvoll. 

Der DeLonghi Eletta Explore etwa redet mit euch, als wäre er euer bester Freund. Super niedlich, super persönlich und sogar ein bisschen frech.

Dagegen macht der Magnifica S keinen Piep. Ihr dreht an den Knöpfen und hofft, die richtigen Einstellungen zu finden. Der Symbol-Unterschied zwischen Kaffee und Espresso, einfacher und doppelter Portion ist noch klar. Der Kaffeelöffel als Symbol für die Menge irgendwie auch.

Aber meint das Kaffeebohnen-Portion oder Wasser- bzw. Füllmenge? Und wie bekomme ich die Temperatur geregelt? Oder die Wasserhärte eingestellt? Wie steht’s um das Intervall für die automatische Abschaltung? Und überhaupt?

In den Magnifica S und seine Einstellungen müsst ihr auf jeden Fall Zeit investieren. Der klare Vorteil ist jedoch, dass ihr danach mit praktisch jedem Kaffeevollautomat klarkommt. Egal, wie umfangreich er euch unter die Arme greift.

Nicht ohne meine Bedienungsanleitung!

Obwohl ich eine Bedienungsanleitung schneller wegwerfe als die Umverpackung, solltet ihr sie beim ECAM 22.110.B Vollautomat nicht allzu weit weglegen.

Wollt ihr die Temperatur einstellen, müsst ihr laut Anleitung die Maschine ausstellen, aber den Netzschalter anlassen und dann eine Reihe von Symbolen und Tasten drücken.

Wenn es bei den Kaffeebohnen hakt oder der Kaffeeauslauf mal wieder geputzt werden muss, fängt das Gerät an verschiedenen Stellen an zu blinken. Auch das Entkalkungsprogramm ist eine multidimensionale Lichtshow mit Geheimcode.

Ohne die Bedienungsanleitung als PDF zum DeLonghi ECAM 22.110 sind nach meiner Ansicht selbst Profis aufgeschmissen. Alles eine Frage der Gewöhnung. Trotzdem.

Mahlwerk einstellen: Knirschen in den Feinheiten

13 Mahlwerkstufen in einem Einsteigermodell sind typisch für DeLonghi, aber nicht typisch in der Preisklasse – neuere Philips Kaffeevollautomaten mal ausgenommen.

Leider ist diese eindrucksvolle Zahl in der Praxis nicht ganz korrekt. Die beiden feinsten Stufen könnt ihr im Grunde vergessen. Die Formen im Kegelmahlwerk lassen sich zwar sehr nah zusammenschieben, aber es ist nicht korrekt austariert und blockiert.

Das merkt ihr sowohl an der steigenden Rumpel-Lautstärke beim Mahlen als auch daran, dass nichts aus dem Kaffeeauslauf kommt. Auch die Pumpe schafft es nicht, den nötigen Wasserdruck zu erzeugen, der die Flüssigkeit durch den Kaffeepuck in der Brühgruppe jagt und einen perfekten Espresso extrahiert.

Allerdings rettet sich der ECAM 22.110.B damit, dass die anderen 11 Stufen vollkommen ausreichen. Zum Einstellen nutzt ihr das Rädchen im Bohnenbehälter – und macht das natürlich in kleinen Schritten und nur im laufenden Betrieb.

In Sachen Lautstärke hat sich der Automat auch nach vielen Bezügen nicht verändert. Er ist für ein Kegelmahlwerk aus Stahl und die kunststofflastige Verarbeitung ohne nennenswerte Isolation weder besonders laut, aber garantiert auch nicht leise.

DeLonghi ECAM 22.110.B Bohnenfach Mahlgrad verstellen

Füllmenge, Kaffeetemperatur & Bohnenmenge einstellen

Die Kaffeelöffel-Skala auf dem großen Drehknopf ist dafür da, die gemahlene Bohnenmenge einzustellen. Dass ihr sie praktisch stufenlos verändern könnt, ist eine echte Besonderheit.

Normalerweise arbeiten wir mit halbwegs stufenloser Wassermenge und klar begrenzten Kaffeeportionen. Dieses Magnifica-Feature hilft euch dabei, verschiedene Bohnensorten genau auszutarieren und easy zwischen verschiedenen Röststufen zu wechseln.

Wollt ihr die Füllmenge (also den Wasserbezug) pro Shot oder Doppelbezug anpassen, müsst ihr ähnlich wie bei vielen Siebträgermaschinen vorgehen:

  • Haltet den Knopf für das zu verstellende Getränk gedrückt, bis es blinkt und Kaffee ausgegeben wird.
  • Sobald genug Kaffee in der Tasse ist, drückt ihr den Knopf nochmal. Das Gerät speichert die Einstellung.

Für die Ersteinstellung solltet ihr eine Kaffeewaage benutzen. 25 Milliliter für einen Einzelbezug Espresso kann man nämlich schwerer treffen als 25 Gramm, die von einer reaktionsschnellen Waage genau angezeigt werden.

Wichtig ist, dass ihr den Knopf vor Erreichen der Menge nochmals drückt, da der Vollautomat langsamer ist und immer noch etwas Kaffee aus dem Auslauf kommt.

Die Temperatureinstellung sieht wie folgt aus:

  • Maschine abstellen, Netzschalter anlassen
  • Taste Einzelbezug Espresso drücken, bis sie blinkt
  • Nochmals Taste drücken

Bei jedem weiteren Tastendruck leuchten verschiedene Kontrolllampen auf:

  • ECO = niedrige Temperatur
  • Tresterbehälter = zweite Stufe
  • Wassertank = dritte Stufe
  • Warndreieck = vierte Stufe

Habt ihr eure Auswahl getroffen, haltet ihr die Espressotaste nochmals gedrückt, bis alle Lampen wieder erlöschen. Dann könnt ihr die Maschine wieder anstellen. 

Espresso & Kaffee: Italienisches Aroma & ein typisches Problem

DeLonghi ECAM 22.110.B Bohnenfach Espressobezug

Da ich meine schokoladige Espressoröstung zuallererst auf dem Magnifica S optimiert habe, arbeitet der Bestseller diesen Geschmack auch super raus – logisch. Was ein bisschen nach Werbung klingt (und welche ist *hust*), verdeutlicht noch was anderes:

Ich hätte auch jede andere Maschine nehmen können. Aber schon vor meiner Karriere als Bohnenbaron ist mir aufgefallen, dass der Magnifica S ziemlich gut darin ist, klassische Espressonoten wie Kakao, Schoko, Nuss usw. herauszuarbeiten.

Die vielen Einstellmöglichkeiten sind dafür genauso verantwortlich wie die offensichtlich gute Zusammenarbeit der einzelnen Brühkomponenten. 

Auf der anderen Seite gelingen floralere Akzente hier jedoch nicht so gut. Die Zubereitung setzt auf den beliebten „In your face“-Geschmack nach italienischem Vorbild.

Das ist trotz allem bemerkenswert, weil dieser Kaffeevollautomat schon dichte Kaffeegetränke mit schöner Crema und guter Konsistenz schaffte, als selbst teurere Konkurrenten sich noch damit zufriedengaben, dass das Getränk schwarz und mit halbwegs brauchbarem Aroma aus dem Auslauf kam.

Allerdings zeigt uns der Magnifica eben auch, dass die Sache mit „Kaffee“ (in der Nähe von Filterkaffee) auf Knopfdruck weder für dieses Preissegment noch für diese Maschinengeneration funktioniert. Ganz gleich, welche Bohnen ihr verwendet.

Das beim Brühen verlängerte Ergebnis ist eher wässrig und mittelmäßig. Die beiden Caffè Lungo-Tasten solltet ihr euch sparen. Selbst, wenn ihr die Kaffeemenge verändert und die korrekte Bohnensorte nach Filter-Style wählt, werdet ihr stets enttäuscht.

Das könnt ihr jedoch prima umgehen, indem ihr einen Americano zubereitet – also den ordentlich extrahierten Espresso nachträglich mit heißem Wasser auffüllt. Das gelingt dank Heißwasserdüse ohne großen Aufwand und ist für den Geschmack ein Riesengewinn.

Bester Kaffee für den DeLonghi Magnifica S

Coffeeness Kaffee für Vollautomaten Bester Kaffee für den DeLonghi Magnifica S

Wir haben einen Kaffee extra für Kaffeevollautomaten entwickelt – auch für alle Getränke aus dem Magnifica ECAM 22.110.B. Wir haben getestet: Espresso, schwarzer Kaffee, Cappuccino und Latte Macchiato erhalten eine klassisch-schokoladige Kakaonote. Hier geht es zu unserem Shop.

Auf den Kaffee kommt es an: Kippt ihr oben was Gutes rein, kommt unten was Gutes raus!

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Bester Kaffee für den DeLonghi Magnifica S.

Für Latte Macchiato

Espresso, schwarzer Kaffee

Schokoladig-nussig

Frisch geröstet

Zum Coffeeness Shop

Das sind die richtigen Einstellungen für unseren Kaffee mit dem DeLonghi Magnifica S: 

  • Den Mahlgrad etwas gröber stellen (3 von 13)
  • Achtung: Bitte immer nur bei laufendem Mahlwerk verstellen!
  • Einzel-Espresso mit 25 ml, Kaffee als Americano (Espresso plus Wasser nachträglich) zubereiten
  • Temperatur hoch
  • Kaffeestärke auf ca. 80% (Drehrad relativ weit rechts)

Milchschaum: Cappuccino in hausgemachter Barista-Qualität

Milch aufschäumen ist langwierig, die Anleitung ist recht kompliziert und bis die Milchgetränke wie gemalt aussehen, müsst ihr ziemlich viel üben. Buh!

Genau aus diesen Gründen gilt eine manuelle Milchaufschäumdüse als günstige Einsteiger-Ausstattung und wird möglichst schnell in den oberen Klassen gegen ein „anständiges“ Milchsystem ausgetauscht.

Außerdem gilt für eine Milchaufschäumdüse dasselbe wie für jede Kaffeemaschine, die mit Druck arbeitet: Erst ab einer gewissen Power und damit auch ab einem gewissen Preis ist das Bauteil wirklich brauchbar.

DeLonghi ECAM 22.110.B manuelle Dampflanze

Beim Magnifica S merken wir, dass das Einsteiger-Gerät keine Profi-Siebträgermaschine ist. Der Wasserdampf kommt mit weniger Wumms aus der Düse, als einem Barista lieb sein würde.

Wer jedoch den Unterschied nicht kennt – und sich mit den Abläufen beschäftigt – wird manuellen Magnifica-Milchschaum schnell lieben lernen:

  • Latte, Cappuccino und sogar Flat White entsprechen ganz euren Vorstellungen.
  • Ihr habt minutiösen Einfluss auf die Konsistenz, die Milchmenge, die Temperatur usw.
  • Kein anderes Milchschaumsystem lässt sich so einfach, so gründlich reinigen.
  • Ihr könnt Kakao oder andere Pulver-Milch-Mischungen aufschäumen oder erhitzen, ohne die Düse zu beschädigen oder die Maschine zu verstopfen.
  • Auch (selbstgemachte) Milch-Alternativen lassen sich ohne Partikel-Sorgen verarbeiten.

Für die schnelle Pflege reicht es völlig, die Düse nach dem Schäumen zu öffnen, Dampf abzulassen, Milchreste herauszuspülen und anschließend die Lanze von außen mit einem eigens reservierten Lappen zu säubern.

Je mehr Milchschaum-Erfahrungen ihr sammelt, desto schneller werdet ihr. Ein Cappuccino to go ist selbst dann kein Problem mehr, wenn ihr morgens noch halb verpennt seid und unter Zeitdruck steht. Trotzdem gebe ich zu: Schneller und (vordergründig) unkomplizierter geht es per integriertem Milchsystem oder Milchaufschäumer mit Schlauch. 

DeLonghi ECAM 22.110.B Arne Milchschaum auf Nase

DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B reinigen & entkalken: Gut und günstig auch beim Putzen!

Was für die Reinigung der Milchaufschäumdüse gilt, pflanzt sich grundsätzlich über die ganze Kaffeemaschine fort. Auch hier macht die Magnifica S einmal mehr deutlich, dass ihre augenscheinlich „billigere“ Verarbeitung gar nicht so billig ist.

Von der Brüheinheit über den Wassertank bis zu Tresterbehälter und Auffangschale ist der Großteil zwar aus Plastik. Doch selbst, wenn ihr alle Teile über Jahre einer gründlichen Reinigung unterzieht, zeigt sich der Kunststoff stabil und einsatzbereit.

DeLonghi ECAM 22.110.B Milchschaumduese reinigen

Lasst euch übrigens nicht von der Stiftung Warentest kirre machen, die in einem Artikel von 2013 schwadronierte, dass sich Blei als Schwermetall beim Entkalken aus der Brühgruppe einer ähnlichen DeLonghi-Maschine gelöst habe.

Die Maschine ist schon vom Markt. Ein Aluhut-Kommentar, der durchs Netz geistert und fälschlicherweise die Magnifica S als Übeltäter bezeichnet, wurde von mir schon in einem eigenen Chemtrail-Artikel auseinandergenommen.

Brühgruppe reinigen

Im Gegensatz zum direkten Günstig-Konkurrenten Krups EA8918 Evidence könnt ihr die Brühgruppe beim DeLonghi 22.110.B problemlos entnehmen und unter fließendem Wasser abspülen.

Dazu müsst ihr nur die hinter dem Wassertank liegende Klappe öffnen und das Bauteil in der Parkposition entnehmen.

DeLonghi ECAM 22.110.B Bruehgruppe herausnehmen

Es lohnt sich, die Brühgruppe außerhalb der Maschine zu trocknen und die DeLonghi ECAM 22.110.B. eine Zeit offenzulassen und zu belüften. 

Das empfehle ich vor allem vor einem Urlaub, sonst sorgt das feuchte Klima im Kaffeevollautomat für ein einmalig „lebendiges“ Biotop in der Maschine.

Ob der Hygiene-Gegensatz zwischen entnehmbarer Brüheinheit und fest verbauter Brühgruppe überhaupt (noch) stimmt, erfahrt ihr in einem anderen Dauertest zum Thema „Kaffeevollautomaten und Schimmel“.

Entkalken leicht gemacht

Die Nachteile eines fehlenden Displays zeigen sich nach meiner Ansicht vor allem bei der Entkalkung: Um zu wissen, welche Schritte gerade notwendig sind, müsst ihr auch hier den Lichtshow-Code der Magnifica entziffern.

Zur genauen Anleitung empfehle ich euch wieder einen Blick in die Betriebsanleitung und in meinem extra Artikel zum Entkalken des DeLonghi Magnifica.

Auch wenn es einen Wasserfilter gibt, kommt ihr um diese regelmäßige Pflege-Routine gerade hier nicht herum. Denn so hochwertig ist die Verarbeitung nun auch wieder nicht, als dass sie mit verkalkten Leitungen klarkäme.

Zudem sorgt mehr Kalk für einen höheren Stromverbrauch, ihr müsst schneller Ersatzteile kaufen und der Kaffeegeschmack erhält ein unschönes Kreide-Aroma. 

Das lässt jedoch mit ungefähr einem Entkalkungsvorgang pro Monat und regelmäßigem Wasserfilter-Wechsel verhindern – das sollte ja wohl machbar sein!

Tägliche Reinigungsaufgaben: Schnell erledigt, großer Effekt

Wassertank, Tresterbehälter und Wasserauffangschale solltet ihr täglich säubern – ob per Hand oder Spülmaschine, ist erst einmal egal. Allerdings vertragen sich Kunststoff und Spülmaschine auf Dauer nicht – auch wenn ich weiß, dass ihr (und ich) in diesem Punkt sowieso nicht auf den Hersteller hört.

DeLonghi ECAM 22.110.B Wassertank

Während ihr bei der Auffangschale und dem Behälter für Kaffeepulverreste schön mit einem Schwamm, den Händen und Spülmittel arbeiten könnt, wäre ich beim Wassertank vorsichtig.

Für seine Reinigung reicht ein gründliches Durchspülen mit klarem Wasser und anschließendes Durchtrocknen. Ihr wollt keinen Kaffee, der nach Seife schmeckt, Spüli-Crema will auch keiner.

Tresterbehälter und Auffangschale sind sehr klein, was dazu führt, dass ihr sie öfter leeren und ausspülen müsst. Und das ist eine feine Sache! Ich will nicht wissen, wie selten ich den Mülleimer entleeren würde, wäre er nie voll.

Fehler beim DeLonghi Magnifica S: Hier werden Sie geholfen!

Ein eigenes Troubleshooting-Unterkapitel verheißt nichts Gutes? Immer mit der Ruhe. Weil die Maschine so beliebt ist, gibt es auch viele Rezensionen, persönliche Testergebnisse und Bewertungen. Nicht alle sind super, manche haben Fragen.

Die meisten Herausforderungen entpuppen sich schnell als „Anfängerfehler“ oder als typischer TL;DR-Fehler, den ein Blick in die Betriebsanleitung lösen könnte.

Findet ihr zum Beispiel Wasser im Tresterbehälter, ist das nicht zwingend ein Hinweis auf verschlissene Dichtungen.

Eher kann es sein, dass der Kaffeepuck in der Brühgruppe zu stark verdichtet ist bzw. zu groß ausfällt. 

Stellt zunächst den Mahlgrad einen Hauch gröber und danach die Kaffeestärke einen Hauch runter. Lasst danach das Reinigungsprogramm einmal durchlaufen.

Bildet sich eine deutliche Pfütze – oder taucht Wasser irgendwo sonst in der Maschine auf, wo es nicht hingehört – würde ich alle Dichtungen austauschen. Das ist relativ einfach möglich und nicht so teuer wie eine Neuanschaffung.

DeLonghi ECAM 22.110.B Kaffeepuck

Wo wir gerade bei Neuanschaffung sind: Ich rate dringend davon ab, den DeLonghi Magnifica S gebraucht zu kaufen. Im Vergleich spart ihr hinten raus nichts, weil ihr keine Ahnung habt, wie ernst es der Vorbesitzer mit Reinigung und Entkalkung gemeint hat.

Gerade an Super-Shopping-Days wie Black Friday sinkt der Preis häufig nochmal rapide, ich habe die Maschine schon für um die 200 Euro gesehen. Das ist die beste Kaufvariante.

Wenn die Brühgruppe klemmt, ist der Fall eindeutig: Ihr habt vergessen, die Maschine am Netzschalter (vorne) auszuschalten. Nur dann fährt die Brühgruppe in die Parkposition und kann entnommen werden. Lasst die Rüttelei und Ruckelei, damit macht ihr sie kaputt.

Gibt es andere Fehlermeldungen, beziehen sich diese meist darauf, dass irgendwelche Kaffeebehälter oder der Wassertank leer sind, die voll sein sollten – bzw. andersherum.

Mein Fazit: Liebe für die beste Plastikbude!

Wenn ich mir die gewachsene Auswahl in meinem Kaffeevollautomaten Test über die vergangenen Jahre anschaue, erstaunt es fast noch mehr, dass der DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B weiterhin erstklassige Testergebnisse und fast unangefochten hohe Bewertungen erhält.

Der Preis ist für mich persönlich fast das nebensächlichste Kriterium. Die gelungene Zubereitung trotz Preis ist viel erstaunlicher.

Auch wenn andere Hersteller mit ihren Konkurrenten inzwischen nachlegen und modernere Kaffeevollautomaten bauen, erzeugen die Alternativen im Vergleich einfach nicht dasselbe gute Tassenergebnis.

Außerdem finde ich es sehr gut, dass DeLonghi als klassischer Preis-Leistungs-Gigant offen klarmacht, dass ihr euren Magnifica irgendwann gegen ein neuestes Modell austauschen werdet, weil ihr euch für zuhause dann doch mehr Komfort bei Zubereitung, Bedienung, Reinigung usw. wünscht.

Doch ich bin mir sicher, dass der Zeitpunkt bis zu einem Upgrade-Wunsch mit diesem Kaffeevollautomaten unter 300 Euro in ziemlich weiter Zukunft liegt.

Habt ihr noch Fragen oder Ergänzungen? Hinterlasst mir euren Kommentar!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
538 Kommentare
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis