Jura ENA 8 Kaffeevollautomat Test 2022: Geht doch!

Ich bin Arne Preuß und kämpfe für mehr hochwertigen Kaffee.

Gerade erst habe ich im Testbericht zum ENA 4 festgehalten, dass der große Bruder Jura ENA 8 vermutlich die bessere Wahl ist. Prompt habe ich diese Behauptung auf die Probe gestellt und fühle mich von vorn bis hinten bestätigt:

Gerade erst habe ich im Testbericht zum ENA 4 festgehalten, dass der große Bruder Jura ENA 8 vermutlich die bessere Wahl ist. Prompt habe ich diese Behauptung auf die Probe gestellt und fühle mich von vorn bis hinten bestätigt:

Auch wenn der ENA 8 weder unter den Jura Kaffeevollautomaten noch im gesamten Kaffeevollautomaten Test 2022 die hellste Kerze auf dem Kuchen ist, liefert er wesentlich stärkere Argumente für seinen Kauf als die abgespeckte Vierer-Maschine.

Er wirkt moderner, hat mehr Einstellungsmöglichkeiten und verfügt über ein automatisches Milchsystem. Je nach Ausführung bzw. Vollautomat-Generation ist der Preis im Verhältnis zur Leistung ebenfalls besser.

Allerdings zeigt auch diese ENA-Maschine, dass es der gesamten Serie irgendwie an wirklich überzeugenden Argumenten fehlt. Testsieger werdet ihr hier kaum finden. 

Kleiner Disclaimer: Ich habe erst nach dem Test mit meinen Kaffeebohnen für Vollautomaten gemerkt, dass ich den ENA 8 in einer moderneren Variante hätte kaufen können. Aber macht das einen Unterschied für die Bewertung? Wir werden sehen.

Besser als die Serien-Kollegen

Jura ENA 8

Besser als Serien-Kollegen, ansonsten nur (hochwertiger) Durchschnitt.

Sehr guter Espresso & Kaffee

Schönes Design

Überraschend kompakt

Gelungener Milchschaum

Bedienung nicht zu hundert Prozent intuitiv

Beim Mahlen ziemlich laut

Jura Ena 8 Touch, Signature Line oder All Black-Modell: Von welchem Kaffeevollautomat reden wir?

Wie ich schon beim Jura ENA 4 festgehalten habe, ist ein ENA-Kaffeevollautomat eine begrenztere Version der jeweiligen Hauptserie. Ein ENA 4 kann also weniger als ein Jura E4, ein ENA 8 dementsprechend weniger als ein Jura E8.

Wenn ich mir den Lieferumfang, das Zubehör und die funktionellen Aspekte anschaue, fehlt es dem ENA 8 im Verhältnis zum E8 sowohl an Benutzerprofilen als auch an einem mitgelieferten Smart Modul für die Anbindung ans WLAN.

Jura ENA 8
Testmodell

ENA 8 (15370)

Gehäusematerial

Kunststoff matt

Verfügbare Farben/Designs

Weiß, Schwarz, Aluminium

Milchschaumsystem

Automatisch (Mit Schlauch)

Lautstärke (eigene Messung)

71,1 dB

Brühgruppe herausnehmbar

Display

App

Benutzerprofile

Wassertank

1,1 l

Minimale Auslaufhöhe

8,6 cm

Maximale Auslaufhöhe

13,8 cm

Mahlwerk

Kegelmahlwerk Edelstahl

Elektronisches Mahlwerk

Bohnenfach

115 g

Mahlgrade

stufenlos

Kaffeepulverfach

Kannenfunktion

Kaffeegetränke auf Knopfdruck

15

Kaffeestärke einstellbar

10

Kaffeetemperatur einstellbar

3 Stufen

Milchschaumtemperatur einstellbar

2-Tassenfunktion

keine Milchgetränke

Heißwasserfunktion

Heiße-Milch-Funktion

Nur Milchschaum beziehen

Wasserfiltereinsatz

Gewicht

9,4 kg

Maße (Höhe x Breite x Tiefe)

32,3 x 27,1 x 44,5 cm

Sonstiges

App-Anbindung, Tassenbeleuchtung

Aktueller Preis

799,99 Euro

Jetzt kaufen

Zudem müsst ihr bei der Auswahl genau hinschauen. Der ENA 8 existiert auf dem Markt derzeit in zwei Generationen. Die älteren Varianten besitzen ein Farbdisplay mit Funktionstasten, der neuere Vollautomat hat ein Touch-Display. 

Die Bezeichnungen sind ebenfalls etwas verwirrend. Der Hersteller selbst nennt seine Touchversion einfach nur Jura ENA 8, viele Shops benutzen zur Abgrenzung den Titel Jura ENA 8 Touch. Damit sind drei Kaffeevollautomaten gemeint:

  • ENA 8 in Full Nordic White (Modellnummer 15239)
  • ENA 8 in Full Metropolitan Black (Modellnummer 15493)
  • ENA 8 Signature Line in Massive Aluminium (Modellnummer 15330)

Die Signature Line mit ihrem Metallgehäuse kostet im UVP knapp 500 Euro mehr als die ENA-8-Hauptlinie, hat aber nur zwölf statt 15 vorprogrammierte Getränke an Bord und besitzt ein etwas anderes Mahlwerk. 

Ein Gehäuse aus Massive Aluminium ist dennoch eine feine Sache. Es sorgt für mehr Langlebigkeit und vermutlich einen etwas besseren Sound. Zudem sieht es einfach besser aus.

Ich jedenfalls habe beim Kauf nicht ganz aufgepasst und den Vorgänger ohne Touchscreen gekauft. Vermutlich, weil der Preis gestimmt hat. Diese Version existiert in drei Ausführungen:

  • All Black (Modellnummer 15370)
  • Nordic White (Modellnummer nicht gefunden)
  • Sunset Red (Modellnummer 15255)

Die Sunset-Red-Maschine ist offenbar ein Sondermodell, das für meinen Geschmack ganz schön hässlich ist. Das Rot an den Seiten wirkt irgendwie billig.

Das „alte“ Schwarz unterscheidet sich nur unwesentlich vom aktuellen Metropolitan Black, auch wenn es etwas matter wirkt. Manchmal schwirrt auch noch ein Jura ENA 8 Micro durch die Gegend. Dieses Gerät unter der Modellnummer 15029 könnt ihr jedoch komplett ignorieren.

Wenn ihr den Unterschied zwischen alter und neuer Generation auf einen Blick erfassen wollt, schaut bei den Produktfotos Richtung Bedienpanel. Ist es sehr minimalistisch und besitzt keine Tasten rund ums Farbdisplay, handelt es sich um die Touch-Version.

Beim Preis gibt es sowohl bei der aktuellen als auch der älteren Klasse starke Schwankungen. Ohne Touchscreen sind die Modelle teilweise für um die 700 Euro zu haben, mit Touchscreen kostet die Serie knapp unter 1.000 Euro.

Betrachtet man diesen Preis, ohne auf die Rezensionen anderer Jura Vollautomaten zu achten, finde ich ihn jeweils vollkommen in Ordnung. Sobald wir genauer hinsehen, ist meine Empfehlung nicht mehr ganz so eindeutig.

Jura E8 vs. ENA 8

Der Vergleich von Jura E8 und ENA 8 drängt sich natürlich auf. Zumindest in diesem Duell hat der ENA 8 in der neueren Auflage die Nase vorn. Allerdings handelt es sich dabei nur um Details – wie etwa die Bedienung.

Nehmen wir jedoch mein getestetes ENA-Modell als Grundlage, sehe ich kaum Unterschiede. Ob ihr den Jura E8 oder ENA 8 kauft, würde ich jeweils am Preis festmachen. Am Ende kommen wir ziemlich aufs selbe raus. Wichtig zu erwähnen finde ich die kleineren Dimensionen von Wassertank, Bohnenbehälter und Auffangschale beim ENA 8.

 ENA 8E8
BedienungTouchscreen (je nach Ausführung)Farbdisplay mit Tasten
Mahlwerk-StufenStufenlos5
Kaffeespezialitäten1517
Kaffeestärke-Stufen1010
Temperatur-Stufen33
2-Tassen-FunktionJa (nicht für Milchgetränke)Ja (nicht für Milchgetränke)
Wassertank1,1 l1,9 l
ExtrasTassenbeleuchtungTassenbeleuchtung

Jura Ena 8 vs. ENA 4

Dieses Duell ist eigentlich keins, weil der Jura ENA 4 als Kaffeevollautomat ohne Milchsystem mit einem Messer zu einem Schusswechsel kommt. Zudem hat er eine recht unintuitive Bedienung, wirkt etwas altbacken und ist nicht nur beim Mahlvorgang ziemlich laut.

Der Preis liegt in diesem Fall deutlich über der Leistung, auch wenn die Getränke gewohnt exzellent sind. 

Doch selbst, wenn ihr keine Milch braucht oder nur selten einen Latte, Cortado oder Espresso Macchiato trinkt, fahrt ihr mit dem ENA 8 deutlich besser als mit dem ENA 4. Denn hier sind auch Ristretto, Caffè Barista und andere schwarze Kaffeevarianten an Bord.

Jura ENA 8 in der Übersicht: Begriffe, Funktionen & Marketingwirrwarr

Sobald ich euch einen Kaffeevollautomat von Jura vorstelle, muss ich ein Kapitel zu den Begriffen einfügen, mit denen die Schweizer gern um sich schmeißen. Dahinter verbergen sich oft Selbstverständlichkeiten, manchmal auch etwas Besonderes. 

Image

Der Jura ENA 8 gibt mit folgenden Features an:

  • Pre Brew Aroma System (I.P.B.A.S.): Vorbrühsystem mit kurzem Anfeuchten des Kaffeemehls
  • Pulse Extraction Process (P.E.P.): „Besondere“ Extraktionszeit
  • Professional Aroma Grinder: Kegelmahlwerk aus Edelstahl
  • Intelligent Water System (I.W.S.): Kaffeevollautomat erkennt den Filter im Wassertank
  • J.O.E.: Jura App, für das das Smart Connect Modul verwendet wird
  • Energiesparmodus (E.S.M.): Gern auch als Energy Save Mode bezeichnet
  • Feinschaum-Technologie am Milchsystem (Cappuccinatore)

Zusammengedampft aufs Wesentliche hat dieser Jura Kaffeevollautomat also einmal mehr alle Voraussetzungen, um anständige Kaffeegetränke zu machen. Aber das klingt einfach nicht so gut.

Jura ENA 8 einstellen: Noch nicht ganz …

Ich glaube, dass Jura dem ENA 8 sein Touchdisplay aus gutem Grund verpasst hat. Nicht nur wegen des Zeitgeists. Denn in meiner Variante ist der Kaffeevollautomat immer noch nicht richtig intuitiv.

Zwar hat er im Gegensatz zum ENA 4 jetzt ein größeres, bunteres und informativeres Display. Aber die Tastenanordnung dürfte Einsteiger etwas verwirren. Schaut zur Not nochmal in die Bedienungsanleitung.

Image

Auf jeder Seite gibt es einen großen und einen kleinen Tastenknopf. Man möchte für Einstellungen automatisch den Großen drücken, startet damit aber die Zubereitung. Die Kleinen sind jedoch für das Justieren der Brühtemperatur, der Kaffeemenge usw. da.

Das lernt ihr zwar schnell, aber eben nicht sofort. Es könnte also passieren, dass ihr aus Versehen viel Kaffee zubereitet, bevor ihr den Dreh raus habt. Zwar könnt ihr die Zubereitung abbrechen, doch das sollte an einem modernen Kaffeevollautomat nicht nötig sein.

Um die Grundparameter der Getränke zu verändern, müsst ihr wiederum den großen Knopf lange gedrückt halten. Benutzerprofile gibt es hier nicht. Ob das gut oder schlecht ist, müsst ihr selbst entscheiden.

Mahlgrad einstellen

Für den korrekten Mahlgrad bleibt der Bohnenbehälter auch bei diesem Kaffeevollautomat geschlossen. Stattdessen dreht ihr wieder am Außenring, der wie die gesamte ENA-Reihe allerdings keine klaren Richtungsangaben macht.

Image

Stellt den Ring auf die zweitfeinste Stufe. Weil ihr das im laufenden Betrieb machen müsst, könnt ihr gleich hören, wie laut das Gerät ist – buchstäblich. 

71,7 Dezibel sind ganz schön krachig, zumal die Soundqualität auf die Verarbeitung schließen lässt. Das Gerät sieht eindeutig hochwertiger aus, als es in dieser Hinsicht ist.

Getränke einstellen

Anders als sonst lautet meine Empfehlung zur Füllmenge für einen optimalen Kaffee hier 100 Milliliter. Der Puls-Extraktionsprozess (oder was auch immer) schafft es nicht ganz, in der sonst üblichen Tassengröße von 120 Milliliter ein volles Aroma zu erzeugen. Den Espresso könnt ihr jedoch gern auf die Doppio-Shot-Größe von 40 Milliliter justieren.

Wie auch bei anderen Jura-Maschinen wird die Menge an Milchschaum hier in Sekunden angegeben. In der Review zum Jura Z10 hatte ich das für euch schonmal übersetzt:

1 s heiße Milch = 6 g = 5,8 ml

1 s Milchschaum = 4 bis 5 g

200 Milliliter Milch ergeben damit rund 35 Sekunden. Für einen Latte aus dem ENA 8, den ihr im klassischen Ikea-Glas zubereiten wollt, würde ich auf 33 Sekunden gehen. Bei einem Cappuccino ergeben rund 14 Sekunden Sinn.

Image

Zusätzlich könnt ihr die Bezugspause zwischen Kaffee und Milch einstellen, um die richtigen Latte-Schichten zu erhalten. Das habe ich jedoch auf Werkseinstellung belassen.

Kaffee & Espresso: Na aber!

Es hätte mich sehr gewundert, wenn die Getränke im Jura ENA 8 Test nicht funktioniert hätten. Etwas anderes erwarte ich von den Schweizern einfach nicht mehr.

Image

Kaffeestärke, Temperaturstufe und alle anderen Parameter sorgen dafür, dass der ENA 8 die spritzigen Farben in meinen Bohnen zum Leuchten bringen kann. Neben Schoko, Kakao und Süße sind es diese kleinen zitrischen Spitzen, die ich bei vielen anderen Vollautomaten vermisse. Auch die Crema wirkt wie gemalt.

Bester Kaffee für den Jura ENA 8

Coffeeness Kaffee für Vollautomaten Bester Kaffee für den Jura ENA 8

Wir haben einen Kaffee extra für Kaffeevollautomaten entwickelt – auch für alle Getränke aus dem Jura ENA 8. Wir haben getestet: Espresso, schwarzer Kaffee und Latte Macchiato erhalten eine spritzig-schokoladige Kakaonote. Hier geht es zu unserem Shop.

Auf den Kaffee kommt es an: Kippt ihr oben was Gutes rein, kommt unten was Gutes raus!

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Bester Kaffee für den Jura ENA 8.

Für Latte Macchiato

Espresso, schwarzer Kaffee

Schokoladig-nussig

Frisch geröstet

Zum Coffeeness Shop

Das sind die richtigen Einstellungen für unseren Kaffee mit dem Jura ENA 8: 

  • Nutzt den zweitfeinsten Mahlgrad (am Rädchen auf die feineren Striche achten)
  • Achtung: Immer nur bei laufendem Mahlwerk verstellen!
  • Espresso als Doppelbezug mit 40 ml, Kaffee bei 100 ml
  • Kaffeestärke auf höhere Stufe (4 von 5) bei Espresso
  • Bei Kaffee besser auf Stufe 3 oder 2 von 5
  • Die Temperatur kann so bleiben

Milchschaum: Sehr gern

Zum Testergebnis in Sachen Milchschaum habe ich nicht viel zu sagen – außer, dass es mir gefällt. Konsistenz und Menge stimmen, die Bezugspause zwischen Espresso und Milch tut dem Latte-Look wirklich gut.

Image

Auch hier sehen sich Latte, Cappuccino, Flat White und Cortado am Ende sehr ähnlich, die Konsistenz des Milchschaums lässt sich bei einem Jura Vollautomaten nun einmal nicht regulieren. Aber damit habe ich keine Probleme, solange das Ergebnis so gut wird wie hier.

Reinigung: Gewohnter Saubermacher

Wie bei jeder anderen Schweizer Maschine lässt sich die Brühgruppe auch beim Jura ENA 8 nicht entnehmen. 

Nach meinem Dauer-Schimmel-Test gehe ich dennoch davon aus, dass die automatische Reinigung mit Bypass-Wasser und Co zumindest eine ganze Weile lang funktioniert. Und trotzdem werde ich bei einer Kaufberatung immer zu Versionen mit entnehmbarer Brüheinheit tendieren. Was man nicht selber macht und so.

Milchschlauch, Wassertank und alle anderen beweglichen Teile müssen nach der Zubereitung ebenfalls gesäubert werden – und das am besten täglich und gründlich. Das klappt hier gewohnt gut. Vergesst nicht, den Bohnenbehälter ab und zu auszuwischen. Am besten jedes Mal, bevor ihr Bohnen nachfüllt.

Der charakteristische, runde ENA-Wassertank ist nicht nur in Sachen Reinigung ein schönes kleines Highlight. Er liegt hervorragend in der Hand und macht es euch damit doppelt leicht, ihn öfter mal auszuspülen und auszuwischen.

Die Maschine macht es euch nach meinen Erfahrungen ausgesprochen leicht und meckert rechtzeitig und regelmäßig, wenn etwa die Filterpatrone erschöpft ist, Entkalken ansteht oder die Brühgruppe dringend eine gründliche Spülung braucht.

Jura ENA 8 Kaffeevollautomat: Könnt ihr gern machen, aber …

Nachdem ich nun zwei Jura Kaffeevollautomaten aus der ENA-Serie getestet habe, bleibe ich bei meinem Urteil, dass sich die Marke damit nicht so recht einschmeicheln kann. Der Jura ENA 8 macht (wie immer) sehr gute Getränke und einen sehr schönen Milchschaum.

Besser als die Serien-Kollegen

Jura ENA 8

Besser als Serien-Kollegen, ansonsten nur (hochwertiger) Durchschnitt.

Sehr guter Espresso & Kaffee

Schönes Design

Überraschend kompakt

Gelungener Milchschaum

Bedienung nicht zu hundert Prozent intuitiv

Beim Mahlen ziemlich laut

Aber beim Mahlen ist er laut, beim Bedienen nicht ganz eindeutig und insgesamt nicht zu hundert Prozent überzeugend. Insbesondere, wenn ich mir ähnliche Versionen aus den Hauptlinien anschaue.

Meine Empfehlung lautet, euch ein neues Modell mit Touchscreen zu holen, wenn der Preis stimmt. Die älteren Modelle kranken etwas an der Intuition.

Ich weiß, dass sich viele Probleme bzw. Macken über das Smartphone und die sehr gute Jura App beseitigen lassen. Sobald ihr euch reingefuchst habt, ist der Vollautomat so gut wie jedes andere gleichwertige Modell im Kaffeevollautomaten Test 2022.

Doch die Begeisterung, die ich sonst für die Marke habe, will sich einfach nicht einstellen. Dazu liefert die ENA-Serie zu wenig sinnvolle, eigenständige Vorteile – immer im Verhältnis zum Preis.

Wer von euch hat einen ENA-Vollautomaten? Teilt ihr meine Erkenntnisse oder habt ihr andere Meinungen? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis