Latte Macchiato: Drei Schichten perfekter Glückseligkeit selber machen

Es geht ein tiefer Riss durch die Kaffeewelt: Handfilter-Snobs wie ich bestehen darauf, dass der Latte Macchiato mit seinem (scheinbaren) Missverhältnis zwischen Espresso und Milchschaum nichts mit Kaffeegenuss zu tun hat. Doch es gibt eine wachsende Gruppe Menschen, die ihn unbeirrt liebt.

Siemens EQ9 Latte Macchiato fertig, Arne im Hintergrund

Es geht ein tiefer Riss durch die Kaffeewelt: Handfilter-Snobs wie ich bestehen darauf, dass der Latte Macchiato mit seinem (scheinbaren) Missverhältnis zwischen Espresso und Milchschaum nichts mit Kaffeegenuss zu tun hat. Doch es gibt eine wachsende Gruppe Menschen, die ihn unbeirrt liebt.

In meinen Kaffeevollautomaten Tests ist eine eurer wichtigsten Fragen, ob die Maschine eurer Wahl auch bei der Zubereitung eines anständigen Latte Macchiato punktet. Diese kann ich immer öfter bejahen, wie ihr in meinem frisch aktualisierten Ratgeber Latte Macchiato im Kaffeevollautomat sehen könnt.

In der ersten Version dieses Ratgebers habe ich noch einen Abgesang auf die, in Cafés zu Tode verunzierte, Kaffeespezialität gehalten. Jetzt kommt er selbst bei mir wieder öfter ins Glas. Natürlich nur mit den ursprünglichen Zutaten und ohne Löffel, Sirup oder Iced-Mocca-Latte-Gehabe.

Wenn ihr Milchschaum und Espresso für sich sprechen lasst, ist der Latte Macchiato eines der genussvollsten Kaffee-Rezepte im gesamten Milchschäumer-Repertoire. Widmen wir uns der Zubereitung also noch einmal mit ein wenig mehr Enthusiasmus.

Dieses Upgrade kommt außerdem genau richtig, weil mein neuer Kaffee für Vollautomaten – Der Kräftige aus der Kooperation mit backyard coffee gerade für die Zubereitung von Latte Macchiato eine ziemlich gute Idee ist.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Jetzt bestellen

Latte Macchiato: Ein Kinderfang mit Milchschaum auf Italienisch

Ein Latte Macchiato kommt auf insgesamt rund 300 ml Füllmenge im Mix aus Espresso und Milchschaum, der Cappuccino nur auf rund 180 ml. Zudem wird beim Latte der Kaffee erst nach dem Milchschaum ins Glas gegeben, bei Cappuccino geht es für Espresso und Milch andersherum in die Tasse.

Wenn wir davon ausgehen, dass für beide Klassiker eine einzelner Shot Espresso in den Becher, ins Glas oder die Tasse kommt, sind beide in Sachen Koffein identisch. Laut unserer Studie beträgt der Koffeingehalt rund 68 Milligramm. Der Latte wirkt jedoch milder, weil er mit mehr Milch gestreckt ist.

Ohne Strohhalm, ohne Löffel, direkt aus dem Glas. Umrühren killt die drei Schichten und nimmt euch das tolle Munderlebnis, das den Latte Macchiato als Rezept so beliebt macht.

Praktisch jede (pflanzliche) Milch lässt sich aufschäumen. Wer es traditionell und besonders cremig mag, setzt auf Weidemilch in Bio-Qualität mit einem Fettgehalt von rund 3,8 Prozent.

In einem Latte treffen rund 150 bis 200 Milliliter Milch (inklusive Luft rund 300 Milliliter Milchschaum) auf einen Single oder Double Shot Espresso zwischen 25 und 45 Milliliter. Bei diesem Mischverhältnis liegt die Milch klar vorne – und was heißt Latte Macchiato auf Deutsch? Die wörtliche Übersetzung „gefleckte Milch“ erklärt sich in diesem Zusammenhang von allein. 

Die Dreifachschichtung im Glas ist meilenweilt von „erwachsenen“ Kaffeespezialitäten mit Milch entfernt. Im Vergleich:

  • Latte Macchiato etwa 1:10 Espresso zu Milchschaum
  • Cappuccino ungefähr 1:5
  • Espresso Macchiato dreht das Ganze auf 5:1 sogar um

Ähnlich wie das französische Klischee schon Kindern stark verdünnten Wein anzubieten, gilt Latte Macchiato in Italien als Kindergetränk. Südlich der Alpen schert sich niemand um die Frage, ab wann Kinder Kaffee trinken dürfen.

Für den Durchschnittsitaliener müssen deutsche Cafés also aussehen wie ein Kindergarten – haufenweise Anfänger. 

Zudem ist das, was wir unter Latte verstehen, noch nicht einmal das wahre Original: Unser Drei-Schicht-Mantra geht auf das Konto der Amerikaner, die die ursprüngliche italienische Mischung aus erwärmter Milch und Espresso hübscher machen wollten. 

Allerdings konnten auch die eigentlichen Erfinder der Schichtarbeit etwas abgewinnen. Der Rest der Welt sowieso.

Schichten im Latte Macchiato: Wofür sind sie gut?

Doppelwandiges Latte-Macchiato Glas Fokus

Milchschaum besteht zu einem großen Teil aus Luft. Diese bildet ein Kissen, um den Espresso im Latte Macchiato einzubetten. Wenn du im Glas umrührst, rührst du also die Luftbläschen raus – und könntest dir auch gleichen einen Caffè Latte bestellen (doppelter Espresso, viel Milch, ein Hauch Milchschaum).

Auch wenn Schicht an Schicht vor allem ein optisches Highlight ist, erfüllt es durchaus einen Zweck für ein gelungenes Aroma.

Bei jedem Schluck ohne Umrühren (und ohne Strohhalm!) schenkt ihr euch ein mehrfaches Munderlebnis: konzentrierter Espresso, cremiger Milchschaum, warme Milch. Wenn ihr also etwas korrekt verrühren möchtet, dann im Mund, nicht im Glas mit dem Löffel.

Latte Macchiato & Cappuccino zubereiten: Was ist der Unterschied?

Die Frage nach dem Unterschied zum Cappuccino spricht Bände über den zwischenzeitlichen Abstieg des Latte Macchiato. Neben der Größe und dem ganzen Firlefanz, den beide Varianten aushalten mussten, ist kaum noch erkennbar, welche Kaffeespezialität in die Gläser oder Becher kommt. 

Generell bestehen beide aus Espresso (einfach) und Milchschaum. Genau betrachtet verlangt…

  • ein Latte eine Drittelung zwischen Milchschaum, Milch und Espresso mit rund 300 Milliliter
  • ein Cappuccino hingegen mehr Milch und nur eine kleine Haube auf rund 180 Milliliter

Die Aufteilung wird jedoch meist ignoriert, weil es praktischer ist, die Milch im Milchkännchen an der Dampflanze von Espressomaschine oder Vollautomat komplett durchzuschäumen – oder das integrierte Milchschaumsystem damit zu beauftragen, die maximale Schaummenge auszugeben.

Mal abgesehen von der Gesamtmenge ist ein Cappuccino demnach Kaffee-betonter als der Latte und spielt deshalb den jeweiligen Stil der Espressobohnen konzentrierter aus.

Hell oder dunkel: Welche Kaffeebohnen für Latte Macchiato?

Kaffeebohnen in Verpackung

Gehen wir mal davon aus, dass ihr Latte Macchiato trinkt, weil er eben nicht so sehr nach Kaffee schmeckt. Trotzdem braucht ihr ein wenig mehr Wumms, um überhaupt gegen die ganze Milch anzukommen.

Röstungen für Latte Macchiato sollten kräftiger und dunkler sein. 

Sie dürfen auch gern einen Hauch mehr Bitterstoffe ins Spiel bringen, weil die aufgeschäumte Milch im Glas mit ihren aufgeschlüsselten Zuckermolekülen die Balance vertragen kann.

Im Grunde habt ihr es Latte-Fans wie Mauri zu verdanken, dass ich neben meinen „klassischen“ (helleren) Bohnen jetzt auch kräftige Kaffeebohnen für genau dieses optimale Verhältnis im Angebot habe.

Denn Mauricio ist absoluter Latte-Fan und war schon immer der Meinung, dass seine liebsten Versionen aus dem Kaffeevollautomaten jene sind, bei denen er mit viel Espresso (oder einem Double-Shot auf Knopfdruck) und reichlich Milchschaum im Glas erfreut wird.

Zusätzlicher Pluspunkt: Ist die Röstung kräftiger und dunkler, verbraucht ihr weniger Kaffeebohnen. Doch egal, mit welcher Schattierung ihr arbeiten wollt: Wichtig bleibt weiterhin, dass ihr nur auf Röster setzt, die in Sachen Transparenz, Fairness und den Anforderungen für nachhaltigen Kaffee und Bio-Kaffee alles richtig machen.

Milch plus Kaffee: Wie viele Kalorien hat Latte Macchiato?

Ich finde Fragen wie diese zunehmend blöd, weil sie unterstellen, dass wir durch Kalorienzählen und Abwiegen irgendwie unsere Figur „verbessern“. Auch wenn ich selbst Fitnessfreak bin, ist es eben nicht der Latte Macchiato pro Tag, der die Hose kneifen lässt.

Vielmehr sind es all die Zusätze, Sirupvarianten und Toppings in den modernen Latte-Versionen, die euch bei typischen Kaffeeketten angeboten werden. Machen wir kurz den Check:

  • Ein (hausgemachter) Latte Macchiato, der mit 200 Milliliter Weidemilch (Fettgehalt 3,8 Prozent) ins Glas kommt, bringt etwa 130 Kilokalorien mit. 
  • Ersetzt ihr die Kuh zum Beispiel durch eine beliebte nicht-tierische Milch wie Mandel oder Hafer, sind wir schnell nur noch bei rund 46 bzw. 96 Kilokalorien pro Glas.

Rennen wir jetzt aber zu Starbucks und bestellen beispielsweise einen Caramel Latte Macchiato mit ungefähr derselben Füllmenge, sind wir dank Drizzle und Sirup bei 215 Kilokalorien für die Variante „Tall“ (350 Milliliter) mit Vollmilch. Nachzulesen in der Starbucks-Nährwerttabelle. Die Kalorienfalle kommt also nicht aus dem Milchaufschäumer.

Der Latte als Wachmacher: Wie viel Koffein hat Latte Macchiato?

Wenn wir schon am Rechnen sind, können wir auch gleich klären, wie viel Koffein so ein Glas Latte hat. Natürlich müssen wir hierfür nur den Kaffee und diesen im Normalfall nur als Einzelshot Espresso berechnen.

Dann enthält der Latte Macchiato laut meiner Koffein-Studie rund 68 Milligramm Koffein. Dieser Wert ist eine gute Messlatte, wenn ihr euch zum Beispiel über Kaffee in der Schwangerschaft Gedanken macht. 

Laut aktueller ärztlicher Empfehlung gilt ein Maximalwert von 200 mg/Tag für gesunde, schwangere Frauen. Alle ohne Baby an Bord sollten unter dem Maximalwert von 400 mg/Tag bleiben.

Praktisch wären das in der klassischen Zusammensetzung jedoch fast sechs Latte Macchiato und damit fast 1,2 Liter Milch. Wollen wir es mal nicht übertreiben.

Latte Macchiato zubereiten: Die besten Tipps für jede Maschine

Wenn wir uns die Regel… 

  • ein Drittel Milch, 
  • ein Drittel Kaffee, 
  • ein Drittel Milchschaum 

… sparen und einfach die gesamte Milch aufschäumen, können wir einen Latte Macchiato fast mit allem zubereiten, was der Markt so hergibt. Außer natürlich mit Filterkaffee.

Latte Macchiato im Vollautomaten zubereiten

Jura Giga 6 Latte-Macchiato

Zum Latte Macchiato aus dem Kaffeevollautomaten habe ich jüngst einen ganzen Artikel über die besten Maschinen und Tipps verfasst. An dieser Stelle reichen daher folgende Anmerkungen:

  1. Einer der besten (und relativ preiswerten) Vollautomaten für Latte ist derzeit der Krups Intuition Preference+
  2. Jura ist ebenfalls eine perfekte Latte-Marke
  3. Maschinen mit Cappuccinatore machen aktuell besseren Latte-Schaum als viele integrierte Varianten
  4. Kühlschrankkalte Milch ist immer besser zum Schäumen geeignet
  5. Verwendet dunklere Vollautomaten-Röstungen und/oder stellt die Kaffeemenge pro Bezug hoch

Latte Macchiato in der Espressomaschine zubereiten

Latte Macchiato aus der Espressomaschine

Früher hätte ich nur eine Dampfdüse und einen echten Espresso aus einer Siebträgermaschine an meinen Latte gelassen. Aber die immer bessere Technik in Vollautomaten ist nicht zu verachten. 

Dennoch ist die Oldschool-Variante aus Italien die beste Möglichkeit, um alle Hebel zu ziehen, die für exzellente Kaffeespezialitäten notwendig sind. Denn ihr könnt den Mahlgrad an der Kaffeemühle feiner justieren und habt in jeder Pore Einfluss auf die Schaumqualität.

So, wie der Latte optisch aussieht, wird er auch „gebaut“ – also erst die Milch aufschäumen, dann den Espresso zubereiten und dazu geben. 

Beim Cappuccino ist es andersherum. Darum könnt ihr den Espresso für diesen direkt ins Cappuccino-Glas oder die Tasse laufen lassen, beim Latte würde ich auf einen extra Mini-Pitcher setzen.

Die meisten Siebträgermaschinen für Zuhause (und für die Bar) sind in ihrer Auslaufhöhe nicht auf Latte-Gläser ausgelegt. Zudem tut ihr euch mit dem getrennten Zubereiten mehrere Gefallen:

  1. Wenn die durchgeschäumte Milch erst mit leicht kreisenden Bewegungen ins Glas gegeben und dann kurz stehen bleiben kann, „verfestigt“ sich das Schaumgerüst deutlich. 
  2. Dadurch tragen die Schichten besser und der Latte sieht am Ende aus wie auf dem Reißbrett gebaut.
  3. Diesem kompakteren Schaum helft ihr zusätzlich, indem ihr das Kännchen nach dem Schäumen noch einmal schwenkt. Das erzeugt eine homogenere Konsistenz, schon bevor es in die Gläser geht.

Das „Rezept“ für den Espresso ist klar: Sieben Gramm fein gemahlene, frische Espressobohnen laufen in einer Zeit von etwa 25 Sekunden und mit einer Menge von 20 bis 25 Milliliter bei einem Druck von 9bar durch den Siebträger.

Gießt ihn sofort nach dem Bezug möglichst mittig, auf einer Stelle und mit ausgeglichenem Schwung in die Milch. Anschließend sofort servieren und fertig.

DIY-Latte Macchiato aus Espressokocher & Milchschäumer

Wenn es beim Latte sowieso schon nicht so streng mit üblichen Kaffee-Maßstäben zugeht, spricht absolut nichts gegen den Einsatz von Espressokocher und Milchaufschäumer. Im Gegenteil: Wir nähern uns damit stärker an die italienische „Realität“ an, wo eine Bialetti und ein Milchaufschäumer weitaus öfter in der Küche stehen als ein Siebträger.

In meinem Schäumer-Test sind genug gute Geräte zu finden, auch wenn ich finde, dass der Senseo Milk Twister wirklich einen abenteuerlich leckeren Schaum produziert. Die Produkte von Severin bieten jedoch meist mehr Füllmenge zu einem entsprechend besseren Preis. Mit einem solchen Gerät produziert ihr übrigens auch kalten Milchschaum für einen kalten Latte.

Im Espressokocher solltet ihr aufpassen, dass der Kaffee nicht zu kräftig und bitter wird, was bei dieser Zubereitungsmethode schnell passieren kann. Es lohnen sich etwas hellere Bohnen, die viel Süße an Bord haben. Brasilianer bieten sich dafür zum Beispiel hervorragend an.

Latte Macchiato Gläser: Das sollten die gläsernen Becher können

Doppelwandiges Latte-Macchiato Glas

Das Ikea-Glas ist nicht nur bei mir die Standardmaßeinheit für eine Latte-Füllmenge. Der Möbelgigant macht einfach Zeug, das praktisch ist. Allerdings können wir immer noch fragen, warum ein Griff an einem Latte-Macchiato-Glas so verpönt ist. 

Ich sage: Dieser Kaffee ist vor allem eine Frage der Optik.

Doppelwandige Gläser lösen das Heiße-Finger-bei-großer-Füllmenge-Problem. Gerade bei Vollautomaten müsst ihr jedoch auf das Verhältnis von Höhe zu Füllung zu Kaffeeauslass achten. 

Zudem ist ein ausreichend großer Durchmesser keine schlechte Idee, weil ihr euch sonst beim perfekten Schluck verschlucken könnt.

Wie macht man Latte Macchiato? Mit neuem Selbstbewusstsein und reichlich Milch!

Lasst euch von niemandem (wie mir) erzählen, dass Latte eigentlich nichts mit Kaffee und Kaffeekultur zu tun hat. Seitdem wir im Kaffeevollautomaten Test stets nachschauen, wie die Kaffeemaschine mit der Schichtung umgeht, trinke ich ihn auch viel lieber.

Viel cremige Milch, starker Kaffee-Kick und die Tasse ist nicht so schnell leer ­─ was gibt’s daran nicht zu mögen?

Das frage ich euch: Sagt uns in den Kommentaren, was euch an der neuen Liebe zum Latte Macchiato gefällt ­─ und was nicht!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis