Siemens Kaffeevollautomat EQ6 im Test

Ich bin Arne Preuß und kämpfe für mehr hochwertigen Kaffee.

Es ist so weit! Ein neuer Karton ist da. Ein Kaffeevollautomat der gründlich getestet werden muss. Im Test ist der Siemens Kaffeevollautomat EQ.6 700, es gibt auch einen EQ.6 Plus 300, aber zu den Unterschieden werde ich gleich etwas schreiben. Also los, es wird getestet. Wie gut wird der Espresso? Wie gut wird die Milch aufgeschäumt? Sieht der Kaffeevollautomat gut aus und passen meine Tassen und Gläser unter den Auslauf?

Siemens EQ 6 im Test

Es ist so weit! Ein neuer Karton ist da. Ein Kaffeevollautomat der gründlich getestet werden muss. Im Test ist der Siemens Kaffeevollautomat EQ.6 700, es gibt auch einen EQ.6 Plus 300, aber zu den Unterschieden werde ich gleich etwas schreiben. Also los, es wird getestet. Wie gut wird der Espresso? Wie gut wird die Milch aufgeschäumt? Sieht der Kaffeevollautomat gut aus und passen meine Tassen und Gläser unter den Auslauf?

Eins vorweg: der Siemens Kaffeevollautomat EQ6 lässt sich gut reinigen und ist sehr leise. Hier könnt ihr die Siemens EQ 6 Plus 700 auf www.amazon.de kaufen.

Leise und hochwertig

Siemens EQ 6

Dieser Vollautomat ist sehr leise und hervorragend verarbeitet. Er hat mir im Test sehr gut gefallen!

Gute Verarbeitung.

Gutes Design.

Leicht zu reinigen.

Scheibenmahlwerk aus Keramik.

Es ist kein Wasserfilter im Lieferumfang enthalten.

Jetzt bei Amazon kaufen
Best Product

Allgemeine Informationen findet ihr auf meiner Übersichtsseite zu Kaffeevollautomaten. Dort erkläre ich, was beim Kauf von Vollautomaten zu beachten ist und empfehle einige Modelle. Der Siemens EQ 6 700 ist auch unter meinen Empfehlungen, er ist sogar Testsieger seiner Preisklasse!

Siemens EQ 6 Plus im Barista Test

Siemens EQ 6 Plus im Test

Den „alten“ Siemens EQ 6 s700 habe ich schon vor fast zwei Jahren getestet. Mein Video dazu stammt vom 18 November 2015 und wurde schon über 200 Tausend mal angeschaut. Heute am 18.09.2017 habe ich den neuen Plus bekommen. Das Gute Stück hat am 13. September 2017 auf www.amazon.de 1.194,82€ gekostet. Mich interessiert natürlich: Was ist neu, was ist besser?

Auf der IFA 2017 wurde jetzt das Nachfolgegerät vorgestellt. Jetzt mit einem Plus im Namen: Siemens EQ 6 s700 Plus. Aber so übersichtlich bleibt es natürlich nicht.

Es gibt jetzt drei als „neu“ geführte Modelle:

Was bedeutet extraKlasse?

Das erste Modell in der Liste ist nicht nur „plus“ sondern auch „extraKlasse“. Das hört sich gut an. Es steckt aber ein identisches Gerät, wie bei dem Zweiten in der Liste, dahinter. Es gibt nur mehr Zubehör, wie z.B. einen Milchbehälter und auch eine Kannenfunktion.

Deswegen werde ich diese beiden Geräte im weiteren nicht unterscheide, weil sie nicht zu unterscheiden sind!

Siemens EQ 6 Plus im Test

Was ist an den Plus Geräten neu?

  • Der Preis. Diese Geräte wurden gerade erst eingeführt und sind noch ein wenig teuer.
  • Ein neues Tropfblech, das viel besser gegen Spritzer schützen soll.
  • Es sind mehr Getränke auswählbar und auch programmierbar. Weiter unten teste ich den jetzt den neu beziehbaren Cafe Americano und Flat White.
  • Achtung Marketing-Begriff: Es gibt jetzt das „autoMilk Clean“. Hier wird wie bei dem Siemens EQ 9 heißer Wasserdampf genutzt, um das Milchsystem automatisch zu reinigen. Das war bei dem Milchschlauch schon immer so. Jetzt kommt noch ein extra „Dampfstoß“ nach jeder Zubereitung eines Milchgetränks aus dem Auslauf dazu.

  • Der Preis. Der EQ.6 plus s300 ist der günstigste.
  • Er hat keine Edelstahl-Verkleidung!
  • Er hat keine „oneTouch DoubleCup“ Funktion. Also macht er nur ein Getränk zur Zeit.

Mich treiben die Serienummern und Namen in den Wahnsinn

Auf der Aktuellen Webseite von Siemens gibt es sage und schreibe 6 Modelle des EQ 6. Das sind nur die Aktuellen, von allen gibt es auch noch Vorläufer-Modelle. Ich persönlich empfinde das Fehlen der Edelstahl-Verkleidung bei der s300 Serie als den gravierendsten Unterschied. Also etwas Optisches. Klar, bei gleichen Preisen würde ich immer das neueste Modell kaufen, also eines der „Plus“ Geräte. Sollte es aber Preisunterschiede geben, scheut nicht vor den Geräten ohne Plus zurück!

Mehr Getränke und ein besseres Tropfblech sind nett, würde ich aber in meiner Kaufentscheidung nicht zu sehr beachten.

Das sogenannte „autoMilk Clean“ ist wirklich nur teilweise neu.

EQ.6 plus s700 im Test

Ich habe diesen Artikel mit Fotos dieses Kaffeevollautomaten gerade komplett neu bebildert. Allerdings hat sich nicht viel an der Funktionsweise geändert. Der EQ 6 war ein hervorragender Vollautomat und das ist der „Plus“ immer noch. Den Rest dieses Tests könnt ihr also für die alten als auch für die neuen Modelle lesen.

Extra getestet haben wir das neue „autoMilk Clean“ und die neuen Getränke Cafe Americano und Flat White.

Cafe Americano

Americano EQ 6 Plus

Der Americano ist eins der neuen Getränke, denen der Siemens EQ 6 den Zusatz „Plus“ verdankt. Anders als beim Cafe Crema wird hier erst der Espresso bezogen und anschließend mit heißem Wasser aufgefüllt.

Das Ergebnis ist ein klareres Getränk, denn hier läuft nicht das gesamte Wasser durch den gepressten Kaffee-Puck.

Ich finde die Einstellung mit einem doppelten Espresso und „großer“ Menge ideal. Aber probiert selbst aus. Das ist auf jeden Fall die beste Variante für einen schwarzen Kaffee aus diesem Kaffeevollautomaten.

Flat White

Flat White EQ6 Plus

Über die Unterschiede eines Flat White und Cappuccino habe ich schon sehr viel geschrieben. Aber was macht der EQ 6 Plus aus diesen Getränken? Bei dem Flat White wird zunächst der Espresso bezogen.

Wie beim Americano finde ich auch hier, dass der Bezug eines doppelten Espressos am besten ist. Und tatsächlich, es kommt zu einer Vermischung von Milch, Milchschaum und Espresso, wie es bei einem Flat White sein sollte.

Der Cappuccino hingegen sieht eher wie ein Latte Macchiato aus. Ich möchte mal behaupten, dass die Unterschiede der beiden Getränke, nach einem kurzen Umrühren, nicht mehr wirklich spürbar sind.

Alles in allem eine nette Spielerei aber sicher kein Game-Changer.

Unterschied Siemens EQ 6 300 und EQ 6 700


 

Unterschiede

Druck:

Getränke:

Verarbeitung:

Gewicht:

Siemens EQ 6 300

15 Bar

Eins zur Zeit

Weniger Edelstahl

9,4 kg

Siemens EQ 6 700

19 Bar

Zwei gleichzeitig

Hochwertig, viel Edelstahl

9,9 kg


Kommentar zum Druck: Viel beachtet ist bei Kaffeevollautomaten der angegebene Druck, oder genauer: der Pumpendruck. In den Köpfen vieler Käufer und Käuferinnen ist die Vorstellung fest verankert, je höher der Druck, desto besser. Dass für die Zubereitung eines Espressos Druck nötig ist, stimmt auch – 9 Bar Druck werden aufgebaut, wenn die Pumpe einer Espressomaschine gegen den Kaffeepuck, also den getamperten (verdichteten) Kaffee drückt.

Viele Kaffeevollautomaten haben ohnehin einen höheren maximalen Pumpendruck von 12, 15 oder 19 Bar. Dieser Druck kann von den Pumpen geleistet werden. Sie drückt gegen den Kaffee, der wird im VA automatisch gepresst. Die Pumpe drückt also das Wasser gegen den Kaffee.

Die Höhe des sich tatsächlich aufbauenden Drucks hängt von der Dichte und dem Volumen des Kaffees ab und weniger vom maximalen Pumpendruck. Das bedeutet, der maximale Pumpendruck ist gar nicht so entscheidend. Vielmehr hängt die Espressoqualität von der Brühgruppe und dem eingebautem Mahlwerk ab.

Deswegen möchte ich behaupten, das es völlig egal ist, ob ein Kaffeevollautomat 15 oder 19 Bar Druck aufbauen kann. 

Der EQ 6 Plus 300 hat einen angegebenen Druck von 15 Bar und der EQ 6  700 19 Bar. Ich denke, dass ist zu vernachlässigen bei der Kaufentscheidung. Ich halte es sogar für gut möglich, dass genau die gleiche Pumpe verbaut ist und nur was an der Software geändert wurde (Achtung: reine Spekulation).

2 Getränke: Auch hier handelt es sich wahrscheinlich nur um eine Anpassung der Software, aber es ist schon ein Unterschied, ob ich ein oder zwei Latte Macchiato gleichzeitig zubereiten kann. Es ist doch immer schöner zusammen zu trinken. Die Funktion zwei Getränke gleichzeitig zuzubereiten, hat nur der Siemens EQ 6 Kaffeevollautomat mit der Endnummer 700.

Siemens EQ 6 Plus im zweiten Test

Verarbeitung: Dieser Unterschied ist auf Produktfotos sehr schlecht zu erkennen, aber er macht einiges aus. Unter anderem den Gewichtsunterschied. Während bei dem Siemens EQ 6 300 einige der Teile der Verkleidung aus Kunstoff in Metallic-Design sind, ist bei dem Siemens EQ 6 700 die Verkleidung tatsächlich aus Edelstahl und macht einen deutlich hochwertigeren Eindruck.

Gewicht: Die Edelstahlverkleidung wiegt mehr und zwar 0,5 kg. Der EQ 6 300 landet bei 9,4 kg und der EQ 6 700 bei 9,9 kg.

Unterschiede und Kaufempfehlung zu den EQ 6 Modellen

Ursprünglich hatten die beiden Modelle einen sehr hohen Preisunterschied von mehreren hundert Euro. Mittlerweile haben die Preise sich deutlich angeglichen. Der Unterschied zwischen den Modellen liegt jetzt bei weniger als 100€. Die Aktuellen Preise könnt ihr hier auf Amazon.de checken und vergleichen.

Wenn der Preisunterschied bei weniger als Hundert euro liegt, würde ich auf jeden Fall das Modell EQ 6 700 kaufen. Ich finde alleine das verarbeitete Material rechtfertigt schon diese Entscheidung. Wie gesagt, der Pumpendruck wäre für mich kein Argument. Wer gerne zwei Getränke gleichzeitig zubereiten möchte, kommt nicht am EQ 6 700 vorbei.

Siemens EQ 6 kaufen

Siemens TE607503DEAuf Coffeeness.de ist dieser Kaffeevollautomat zum Testsieger seiner Preisklasse geworden.  Ihr könnt den Siemens EQ 6 700 hier auf Amazon.de kaufen.

Im weiteren werde ich noch auf die Vor- und Nachteile eingehen.

Insbesondere die Größe und Haptik gefällt mir an diesem Kaffeevollautomaten. Endlich ein Gerät, dass nicht billig aussieht und die Küche bereichert und sie nicht nur vollstellt.

Es gibt die Möglichkeit einen Siemens Isolierter Milchbehälter als Ergänzung zu dem Siemens EQ 6 zu kaufen. Das ergibt für alle Sinn, die nicht direkt aus der Milchtüte oder einer Tasse oder ähnlichen Gefäßen die Milch zum Aufschäumen ansaugen lassen wollen.

Bei Media Markt oder Saturn gibt es gerade nur den EQ 6, 300. Aber dort hättet ihr auch schlechtere Sicherheit bei der Rückgabe als bei Amazon.

Baugleich mit Bosch VeroAroma 700

Bosch VeroAroma 700Der Siemens EQ 6 hat einen Zwilling und zwar den Bosch TES60759DE Kaffeevollautomat VeroAroma 700. Die beiden Geräte sind genau Baugleich. Deswegen passen auch alle Ersatzteile von beiden Geräten für beide. Die Wasserfilter und die Brühgruppe. Lediglich die Tasten sind beim Siemens im Getränkedesign und bei Bosch beschriftet. Zurzeit ist das Gerät von Siemens günstiger. Außerdem finde die das Design ein wenig besser, aber wenn ihr ein gutes Angebot findet, ist völlig Egal, welches Gerät ihr kauft. Auch der EQ 6 300 Hat einen Zwilling, den Bosch TES60351DE Kaffeevollautomat VeroAroma 300. Ihr seht selbst, die Nomenklatur mit 300 und 700 ist identisch.

Bei Kaffeevollautomaten ist ohnehin unübersichtlich aus welchem Haus welches Teil stammt. Der eine Hersteller nutzt die Pumpe des Anderen und so weiter.

Praktisch für mich, ein Test weniger, den ich machen muss.

Technische Daten Siemens EQ 6

KategorieEintrag
HerstellerSiemens
NameEQ 6 Series 700
Abmessungen385 x 280 x 479 mm
Wassertank1,7 l (entnehmbar)
Bohnenbehälter300g
MahlwerkScheibenmahlwerk aus Keramik
Kaffeeauslauf14 cm
Zwei Getränke gleichzeitig
Milchbehälterextra erhältlich
Pumpendruck19 Bar
Gemahlener Kaffee
BrühgruppeEntnehmbar
Mahlgradmehrstufig einstellbar
Leistung1500 Watt
Internationale BestellbezeichnungTE607503DE
BrühsystemKolbendruck
WasserfilterBrita ✓
Gewicht9,9 kg
Temperaturstufen3 einstellbar
Länge Netzkabel1 m
Frequenz50/60 Hz
Spannung220-240 V

Die Original Bedienungsanleitung des EQ 6 als PDF findet ihr unter dem Link.

Hier ist noch das YouTube Video zum Test des Siemens EQ.6.

Vorteile vom Siemens EQ 6

  • Gute Verarbeitung.
  • Gutes Design.
  • 14 cm hoher Auslauf, das ist höher als bei vielen anderen Modellen.
  • Besserer Espresso als bei den meisten VA.
  • Leicht zu reinigen.
  • Entnehmbare Blühgruppe / Brüheinheit.
  • Sehr leiser Betrieb.
  • Scheibenmahlwerk aus Keramik.
  • Sehr stilvolle Beleuchtung.

Nachteile vom Siemens EQ 6

  • Die Menüführung könnte intuitiver sein.
  • Die Kaffee-Pucks könnten trockener sein.
  • Es ist kein Wasserfilter im Lieferumfang enthalten.

Inbetriebnahme Siemens EQ 6

Wie ihr in meinem YouTube Video zum EQ 6 sehen könnt, geht die Inbetriebnahme sehr schnell. Der Wassertank ist entnehmbar und leicht einzusetzen. Was mich verwundert hat ist, dass kein Wasserfilter mitgeliefert wurde. Das ist eigentlich Standard. Gerade in Berlin bei unserem harten Wasser ist ein solcher Filter sinnvoll, denn durch ihn muss das Gerät weniger oft entkalkt werden. Informationen zu Wasserfiltern und Kaffeevollautomaten findest du hier.

Also kein Problem, ich filtere das Wasser mit meinem Standard Brita Filter, der macht das gleiche wie ein Einbaufilter. Espressobohnen rein und angeschlossen. Die Maschine spült sich eine Runde durch — schön. Jetzt lasse ich erst mal zwei Espressos durchlaufen, um die Maschine einzuarbeiten.

Wir sind überrascht: es ist der bisher leiseste Kaffeevollautomat, den ich getestet habe.

Die Edelstahl-Kegelmahlwerke hören sich sonst immer ein wenig nach Großbaustelle an, dieses Scheibenmahlwerk aus Keramik summt vergleichsweise leise.

Ansonsten habe wir alles einfach hinbekommen. Auch der Schlauch für den Milchschaum lässt sich einfach anschließen und sogar an der Bodenschale befestigen. Vor der ersten Nutzung solltet ihr in das Brühgruppenfach schauen, das ist entnehmbar und hier liegt gleich noch eine Kurzanleitung für die Inbetriebnahme. Einfach großartig: In der Anleitung befindet sich der erste Punkt den nicht vorhandenen Wasserfilter einzubauen. Auf jeden Fall kann die Getränkeproduktion jetzt los gehen!

Latte Macchiato EQ 6

Lieferumfang

  • Teststreifen zur Bestimmung der Wasserhärte
  • Eine Entkalkungstablette
  • Eine Reinigungstablette
  • Ein 5 g Kaffeelöffel für das extra Fach für gemahlenen Kaffee
  • Milchschlauch mit Verlängerung
  • Bedienungsanleitung und Hinweise

Kommentar zum Display

Das Display ist kleiner als auf den ersten Blick ersichtlich. Die Getränke und Schaltflächen sind statisch und nur das Feld in der Mitte verändert sich je nach Bedienung. Das ist weniger Intuitiv als bei anderen Kaffeevollautomaten, weil ihr nicht direkt dort drückt, wo was passiert. Also kein voller Touchscreen. Die Bedienung ist aber schnell gemeistert. Insgesamt sieht die Front schon ziemlich gut aus.

EQ 6 Display

Milchschaum aus dem Kaffeevollautomat Siemens EQ 6

Eine besonders interessante Frage bei jedem Kaffeevollautomaten ist immer die nach dem Milchschaum. Der EQ 6 macht einen guten Milchschaum, so viel vorweg. Allerdings fließt dieser nicht 100% gleichmäßig und hinterlässt auf der Oberfläche einige größere Blasen. Insgesamt ist die Menge, Konsistenz und Temperatur des Milchschaums gut.

Die Zubereitung von zwei Getränken nimmt die doppelte Zeit in Anspruch, aber wie ihr auf dem Foto sehen könnt, ist das Ergebnis ebenfalls gut. Die Getränke haben bei der Standardeinstellung 60°C, was optimal ist.

Milchschaum Siemens EQ 6 Plus

Milchschaum-Bezug Plus

Espresso mit dem Kaffeevollautomat Siemens EQ 6

Beim Thema Espresso hole ich bei Kaffeevollautomaten immer ein wenig aus. Wenn ich von einem Espresso spreche meine ich einen aus dem Siebträger. Wenn ich von VA-Espresso spreche, meine ich einen Espresso bezogen aus einem Kaffeevollautomaten. Diese beiden unterscheiden sich ein wenig in ihrer Zubereitung und Struktur. Die Espressobohne im Kaffeevollautomaten wird weniger fein gemahlen als in der Kaffeemühle für den Siebträger. Das liegt nicht am eingebauten Mahlwerk, sondern an der Verdichtung, die es für den Automaten schwer macht den Kaffeepuck auszuwerfen. Das bedeute, der Kaffee verstopft die Maschine, sollte er zu fein gemahlen sein.

VA Espresso

Nun ist es aber so, dass es natürlich unter Kaffeevollautomaten auch enorme Unterschiede gibt. Ich habe den Siemens EQ 6 auf die feinste Stufe gestellt, das geht übrigens nur bei laufendem Mahlwerk. Am Auswurf, Trester oder Kaffeepuck – nennt es wie ihr wollt, lässt sich jetzt sehen wie fein der Kaffee gemahlen wurde.

Ich habe da mal was vorbereitet. Gerade habe ich zum Testen noch einen Kups EA 8808 in der Küche und eben den Siemens EQ 6, außerdem habe ich Espresso mit meiner Kaffeemühle Mazzer Mini gemahlen, in der Einstellung, die sie gerade für meine La Pavoni Professional hat. Der Vergleich des Mahlguts zeigt deutlich, was ich meine.

Kaffeemehl Vergleich

Das Ergebnis meiner Kaffeemühle seht ihr ganz unten. Es ist am feinsten und wunderbar homogen. Die Mühle kostet aber auch genau so viel wie einer der Kaffeevollautomaten. Bei den VA sieht man aber einen deutlichen Unterschied. Der Krups EA 8808 mahlt deutlich gröber als der Siemens EQ 6. Die beiden Vollautomaten werde ich an anderer Stelle noch ausführlich vergleichen.

Das hat auch einen direkten Einfluss auf die Qualität des VA-Espressos.

Der Espresso aus dem Siemens EQ 6 kommt einem Espresso aus dem Siebträger viel näher, als der Espresso aus dem Kaffeevollautomaten von Krups.

 Für einen Vollautomaten macht der Siemens EQ 6 700 sehr guten Espresso!

Angegeben werden für die Menge eines Espressos 35 ml, was eigentlich zu viel ist. Tatsächlich kommen aber nur 25 ml raus. Das ist zwar eine Abweichung von den Angaben (unter meinen Modifikationen „sehr Stark“ und feiner Mahlgrad) — aber eine positive, weil das Ergebnis ein Espresso ist und kein zu langer Espresso.

Espresso Bezug

Espresso mit Crema

Welchen Kaffee / Espresso für den Siemens EQ 6

Der Yirga Santos von Coffee Circle ist ein toller Bio-Espresso für alle Kaffeevollautomaten. Es handelt sich um einen Blend aus 75% Arabica und 25% Robusta Bohnen mit toller Crema und Aromen von Schokolade und gerösteten Nüssen. Dieser frische Espresso wird kurz nach der Röstung geliefert. Er schmeckt pur gut, kommt aber auch gegen Milch an und macht sich hervorragend im Cappuccino oder einem Latte Macchiato. Es handelt sich ebenfalls um einen säurearmen und gut verträglichen Espresso. Hier findet ihr meinen ausführlichen Testbericht zum Yirga Santos.

Es kommt auch immer ein wenig auf die Nutzung des Kaffeevollautomaten an. Ich empfehle immer für alle, die einfach nur einen Filter-Kaffee trinken wollen, auf einen Handfilter oder eine French Press auszuweichen. Dann am besten mit einer kleinen Kaffeemühle. Das, was raus kommt, wenn die „Kaffee“ Taste gedrückt wird, war bisher bei jedem getesteten Espressoautomaten enttäuschend. Mit Vollautomaten können VA-Espressos und Getränke mit Milch zubereitet werden.

Deswegen empfehle ich nur Espressoröstungen für Kaffeevollautomaten 

Oft finden sich in den Beschreibungen von Kaffeebohnen, die für Kaffeevollautomaten verkauft werden, solche Umschreibungen:  “diese Röstung liegt zwischen Espresso und Kaffee” – weil der Kaffeevollautomat kann ja beides.

Ich finde das nicht sehr zielführend. Eigentlich ist es sogar relativ bescheuert. Also, kauft richtige Espressos, die einen kleinen Robusta-Anteil haben dürfen (ca. 20%). Mit den Kaffees und Espressos, die für Kaffeevollautomaten verkauft werden, kann ich irgendwie nichts anfangen. Zumindest bisher nicht. Die Espressos dieser Art, die ich bisher getestet habe, sind mir zu mild und nichtsagend. Da die Espressos ohnehin zur unterxtraktion neigen, muss der Kaffegeschmack gegen die Milch durchkommen können.

Nutzt klassische italienische Espressos mit einem kleinen Robustaanteil  

Ihr könnt auch gerne in meinen Espresso Artikel schauen, in dem ich viele Espressos teste und bewerte. Wer schnell Stoff braucht, kann auch gerne einen Oh, Harvey! Espresso bei quijote-kaffee.de bestellen und testen, was ich meine. Die Quijote Truppe macht übrigens nicht nur tollen Kaffee und Espresso in Hamburg, sondern ist außerordentlich vorbildlich, was Transparenz und Direkthandel angeht.

Anpassung des Getränks mit dem Siemens EQ 6

Stärke des Kaffees

Es kann wie üblich durch ein Kaffeebohnen-Symbol die Stärke das Kaffees in drei Stufen ausgewählt werden. Damit wird wahrscheinlich einfach nur die Menge des verwendeten Kaffeepulvers angepasst. Stark = viel Kaffeepulver.

EQ 6 Plus schwarzer Kaffee im Test

Menge der Milch und des Milchschaums

Die Milchmenge kann je nach Getränk in drei Stufen angepasst werden. Theoretisch wäre eine stufenlose Verstellbarkeit besser, praktisch war das für uns in der Handhabung aber kein Nachteil. Durch die Wahl einer hohen ml-Menge und das Abbrechen des Vorgangs kann natürlich auch jeder beliebige Füllstand erreicht werden.

Mahlgradeinstellung

Der Mahlgrad des Scheibenmahlwerks aus Keramik lässt sich nur bei laufendem Betrieb einstellen. Ein homogenes Ergebnis gibt es erst 1 -2  Espressos später – was normal ist. Das Mahlwerk ist leise und bringt ein wirklich homogenes Ergebnis.  Das Rad muss wie üblich im Bohnenbehälter gedreht werden. Das geht nur, wenn es in Betrieb ist. Große Punkte = grober Mahlgrad (mit dem Uhrzeigersinn drehen). Kleine Punkte = feiner Mahlgrad (gegen den Uhrzeigersinn drehen). Dieses Mahlwerk ist wirklich außerordentlich leise. Ich nutze ausschließlich die feinste Einstellung.

Mahlgrad EQ 6

Das externe Kaffeepulverfach

Es wäre nicht der Barista Blog, wenn ich nicht auch mit diesem Fach experimentiert hätte. Generell ist es natürlich so, dass ein Pulverfach an einen Kaffeevollautomaten, der auch ein eigenes Mahlwerk hat, die Idee eines Kaffeevollautomaten konterkariert. Ein Vollautomat soll alles können. Wer seinen Kaffee selbst mahlt, kann auch einen Siebträger nutzen. Wer gemahlenen Kaffee kauft, macht alles falsch. Außerdem braucht derjenige dann auch keinen Automaten.

Es gibt aber auch mögliche Anwendungsbereiche, bei denen so ein Fach Sinn ergeben kann. Wenn beispielsweise eine Person in der Familie ist, die kein Koffein trinken möchte.

Dann kann der entkoffeinierte Kaffee oder besser Espresso in das extra Fach gegeben werden.

Pulverfach Dislpay

Es ist ein 5-Gramm-Löffel mitgeliefert, von dem höchstens 2 (also 10g) Kaffeepulver in das extra Fach geworfen werden sollten. Ich habe natürlich gegen die Anleitung verstoßen und das ist das erste Mal gut gegangen und beim zweiten Mal habe ich den Bezug versaut.

Auf jeden Fall interessant, dass der VA auch mit feinem Pulver klar kommt aber dann nur in einer geringeren Menge. Bei „sehr Stark“ verwendet der Automat etwas mehr Pulver als 10 g. Der Espresso, den ich mit meiner Mazzer Mini gemahlen habe, war relativ ähnlich zu dem im EQ 6 gemahlenen.

Etwas wässriger (was an der geringen Pulvermenge liegt) aber er hatte eine dunklere Crema (was an der feineren Mahlung liegt).

Insgesamt gefällt mir der im Vollautomaten gemahlene Espresso besser.

Achtung, wer auch nicht auf die Anleitung hört, kann den Siemens EQ 6 durchaus verstopfen. Hier haben wir eventuell einen Hinweis darauf, warum VA mit entnehmbarer Blühgruppe feiner mahlen. Sollte es hier zu einer Verstopfung kommen, kann nur kurz die Brühgruppe gereinigt werden. Bei einem VA von Krups oder Jura, der eine feste verbaute Brühgruppe hat, würde das zur Reklamation führen.

Gemahlener Kaffee

Das bereits gemahlene Kaffeepulver in den Einwurf zu bekommen, ist eine Herausforderung. Hier wäre einfach ein 1 cm längeres Fach schon eine große Erleichterung. Ich werde das Fach jetzt aber auch nicht mehr nutzen. Wir trinken alle echten Espresso mit Koffein.

Einstellung der Temperatur

Die Temperatur kann in drei Stufen eingestellt werden. Die Standardeinstellung erscheinen mir aber als optimal, die Milchgetränke kommen mit 60°C in den Becher. Also auf „normal“ lassen und „hoch“ und „max“ als Einstellung meiden.

Reinigung Siemens EQ 6

Die Reinigung ist bei allen Kaffeevollautomaten ein wichtiger Punkt. Ich habe im Folgenden die wichtigen Bereiche aufgelistet. Zusammenfassend kann ich sagen, dass sich der Siemens EQ 6 700 einwandfrei reinigen lässt. Das Auseinanderbauen von allem, was Kontakt zur Milch hat, ist einfach und ich finde es ist ein Hygienevorteil, dass die Milch über einen Schlauch aus einem externen Gefäß angesaugt wird. Diese kann einfach immer in die Spülmaschine.

Wasserfilter und Entkalken

Allgemeine Tipps und Erklärungen zur Notwendigkeit von Wasserfiltern in Kaffeevollautomaten findest du hier. Ein Wasserfilter reduziert die Härte des Wassers. Das bedeutet, dass er Kalkgehalt des Wassers reduziert wird.

Wer einen Wasserfilter nutzt, muss weniger oft Entkalken 

Das hängt aber auch stark von der Härte des verwendeten Wassers ab. Je härter das Wasser, desto wichtiger ist ein Wasserfilter. Wenn ihr sehr weiches Wasser habt, kann es sein, dass ein Wasserfilter überhaupt keinen Sinn ergibt. Die Wasserhärte könnt ihr online nachfragen. Bei dem EQ 6 700 ist aber auch ein Teststreifen dabei. Mit dem kann auch einfach die Wasserhärte bestimmt werden.

Leider ist kein Filter im Lieferumfang enthalten. Dafür ist Werbung für einen Brita Siemens Intenza Filter dabei. Ich habe mal die günstigen rausgesucht. Das ist nicht die Seriennummer, die angegeben wird und es steht Bosch und nicht Siemens drauf. Aber sie sind baugleich und bei den Fixkosten sparen ist doch immer toll! Wie ich oben bereits geschrieben habe, gibt es baugleiche Modelle dieses Kaffeevollautomaten mit Bosch Modellen.

Entkalkungstabletten von Siemens findet ihr hier.

Schlauch und Düse

Lässt sich alles gut auseinander bauen und spülen. Besonders cool finde ich, dass sich der Schlauch zum Ansaugen der Milch, an der Ablaufschale befestigen lässt. Dann fliegt der nicht im Weg rum. Reste können ablaufen und es sieht gut aus.

EQ 6 Schlauchhalter

Der Wassertank und die Auffangbehälter

Der Wassertank ist enhnehmbar und fasst bis zu 1,7 l. Das ist beides Standard. Der Wassertank befindet sich auf der linken Seite von vorne. Er hat einen Griff.

Wassertank EQ 6

Die Auffangschale für Wasser lässt sich einfach entnehmen und auswaschen. In ihr befindet sich eine Box, in die die benutzen Kaffee-Pucks fallen. Diese sind relativ feucht. Das kann aber auch an dem Gesamtklima liegen, denn in der Abfangschale ist ja warmes Wasser. Bei anderen Geräten sind die beiden Kammern oft getrennt.

Trester-Behälter und Schale

Die Reinigungsprogramme

Die sind wie bei allen modernen Kaffeevollautomaten in der Software vorgesehen und richten sich an der Anzahl der Bezüge. Was auffällt ist, dass dieser Kaffeevollautomat nicht ständig von alleine spült, was ein Vorteil ist, wenn die Benutzer selber dran denken. Beim Abstellen findet aber immer eine Spülung statt.

Brühgruppe ist entnehmbar

Die Frage nach der Brühgruppe/ Brüheinheit ist die Gretchenfrage für Kaffeevollautomaten.

„Nun sag, wie hast du’s mit der Brühgruppe?“

Krups und Jura sagen, ein geschlossenes System ist besser. Alle anderen Hersteller verwenden entnehmbare Brühgruppen und sagen, das ist hygienischer. Die meisten Käufer und Käuferinnen suchen gezielt nach Kaffeevollautomaten, bei denen die Brüheinheit mit der Hand abgebaut werden kann. Das wird auch durch Berichte im öffentlich-rechtlichen Fernsehen unterstützt. Diese Beiträge sind zumeist recht tendenziös.

Nichtsdestoweniger, glaube auch ich dass sich mit nichts so gut reinigen lässt wie mit den  eigenen Händen und einem Schwamm. Ich finde immer noch, dass eine entnehmbare Brühgrupe ein großer Vorteil ist. Ich habe gerade einen Krups EA 8808 zuhause stehen und den werde ich in einem Jahr auseinanderbauen. Dann werden wir sehen, ob es auch ohne Hände und Schwamm geht.

Bei dem Siemens EQ 6 700 lässt sich die Brühgruppe rausnehmen und das ist auch gut so! Bitte immer zuerst den Stromstecker ziehen.

Siemens EQ 6 Bruegruppe I

Der rote Schieber muss nach links geschoben werden. Damit entriegelt ihr die Brühgruppe. Dann muss der rechte Schalter nach unten gedrückt werden, der hebelt die Brühgruppe aus der Halterung.

Siemens EQ 6 Bruegruppe II

Draußen ist die Brühgruppe. Sie macht einen sehr soliden und gut verarbeiteten Eindruck, auch wenn sie größtenteils aus Kunststoff besteht. Die Brüheinheit gibt es für 65€ als Ersatzteil. Zum Reinigen müsst ihr sie einfach unter fließendes Wasser halten und mit einem sauberen Schwann abschrubben. Am besten vor dem Einsetzen gründlich trocknen.

Welche Milch lässt sich schäumen

Es lassen sich mit dem Siemens EQ 6 700 alle gängigen Milchsorten aufschäumen.

  • Frische Vollmilch mit 3,8% Fett.
  • Frische Vollmilch mit 1,5% Fett.
  • Bio-H-Milch mit 3,5% Fett.
  • Bio-Sojamilch ohne Zusatz von Zucker mit 2,1 % Fett.
  • Bio-Laktosefeie Frische Milch mit 1,5% Fett.

Ich habe sogar selbstgemachte Mandelmilch und Haselnussmilch gut aufgeschäumt bekommen. Ein Rezept dafür bekommt ihr bald.

Fazit zum Test des Siemens EQ 6 700

Zunächst möchte ich sagen, endlich ein Kaffeevollautomat, der nicht nur teuer ist, sondern auch wertig aussieht. Es handelt sich um ein sehr gut verarbeitetes Gerät. Die Edelstahlhülle ist wirklich hochwertig und sucht in dieser Preisklasse ihres Gleichen.

Das Scheibenmahlwerk aus Keramik kann vor allem durch den leisen Betrieb glänzen. Bisher der leiseste VA, den ich getestet habe. Jetzt gibt es sicher einige, die sagen, ein Kegelmahlwerk ist besser. Es kommt aber auf die Größe an und nicht nur auf das Patent. Das Mahlgut hat sehr homogen ausgesehen. Guten Kaffee und Espresso zu nutzen ist immer wichtig – bei einem Keramikmahlwerk besonders, denn jeder Stein kann es zerstören. Wer auf meine Tipps beim Kaffee- und Espressokauf hört, dem kann nichts passieren.

Die Reinigung geht problemlos und die Brüheinheit / Brühgruppe ist leicht zu entnehmen, das ist ein weiterer Vorteil.

Das extra Fach für gemahlenen Kaffee finde ich überflüssig und der Einwurf ist zu klein.

Das Display sieht wirklich toll aus und die Getränkebeleuchtung ist stilvoll. Die Bedienung ist nicht so intuitiv wie bei anderen Kaffeevollautomaten, aber auch nicht sehr kompliziert.

Die Getränke konnten mich überzeugen.

Aus einem Kaffeevollautomaten habe ich noch keinen besseren Espresso getrunken. Der Milchschaum war gut, wird aber bei anderen Modellen noch ein wenig feiner. Hier würde ich aber dem besseren Espresso den Vorzug lassen. Auch bei zwei gleichzeitig zubereiteten Getränken kann der Siemens EQ 6 überzeugen.

Ich gebe eine klare Kaufempfehlung.  In dieser Preiskasse meine Meinung nach das beste Modell.

Hier könnt ihr den Siemens EQ 6 Plus 700 auf Amazon.de Kaufen

Siemens EQ 6 Plus Display

Vergleich Krups EA 8808 und Siemens EQ 6

Wettbewerb belebt bekanntlich das Geschäft, deswegen haben wir auch einen Vergleichstest dieser beiden Kaffeevollautomaten veröffentlichen. Dazu gibt es selbstverständlich auch ein YouTube Video. Ich hoffe ihr bleibt dabei und schaut euch auch diesen Test an.

354 Kommentare

    Hallo,

    ich habe ein paar Fragen den ich bin eine absolut neue VA Käuferin. Ich habe die Siemens EQ 6 Plus 700. Was bedeutet bei deiner Einstellung: einem doppelten Espresso und „großer“ Menge ideal? Wie stelle ich das ein? Würdest du immer auf ganz fein das Mahlwerk stellen? Wie ist es zu werten wenn auf der Verpackung (ich habe Espresso Bohnen gekauft) auch eine stärke drauf steht? Bei meiner Packung steht stärke 9 drauf. Ich habe zum testen jetzt noch nicht so teure Bohnen gekauft:)
    Ich freue mich auf deine Antwort.

    Ach noch was, ich kann bei meinem Automat nicht erkennen, dass er nach jeder Milchzubereitung sich reinigt ist dies normal?

    Antworten

    Ich schwanke zwischen dem Siemens EQ6 Plus 700 und der JURA E6.
    Was ist von dem geschlossenen System der Jura bzgl der Hygiene zu halten?
    Gibt es einen Unterschied in der maximalen Kaffeemenge, die zB für einen Espresso gemahlen wird? Hier nimmt die E6 laut dem Mitarbeiter von Jura mehr auf als kleinere Modelle von Jura.

    Wichtig ist mir aber vor allem die Hygiene, da meine alte Delonghi ECAM 22.110 doch im inneren Bereich deutlich Schimmelsporen an den Wänden hat.
    Wie effektiv ist eine automatisierte Reinigung bei Jura? Tendenziell ist Jura doch auch eine renomierte Firma, die sich Hygieneprobleme eigentlich nicht leisten kann, oder?

    Ich trinke übrigens nur Kaffee und Espresso, die Milchfunktion würde ich wohl nur nutzen, wenn mal Besuch da ist…

    Antworten

    Hallo Arne,
    Der Bericht ist im Großen und Ganzen .O.
    Dennoch habe ich einige Fragen:
    was soll die Musikuntermalung im Video?
    das Laufgeräusch der Kaffemühle wird total überdeckt !
    Meiner Meinung nach interessante Fragen, wurden seit Nov.2018 noch nicht beantwortet.
    Wir wollen uns eine KVA zulegen , konnten uns aber noch nicht entscheiden.
    Viele Grüße
    Familie Kühfuß

    Antworten

    Hallo Coffeeness . Wir (Kleinbetrieb )wollen uns einen neuen Kaffeevollautomaten zulegen. Der alte Automat ( Jura XF 50 hat nun 34000 Tassen Kaffee hinter sich. ) Die Simens Reihe ( EQ6 700 EQ9s 300 ) hört sich gut an. Ich habe bei der Siemens Hotline Nummer angerufen und nach Auskunft der Tassenmenge pro Tag gefragt, doch sie sagen das seien nur Geräte für den privaten Haushalt. Wir trinken 15 bis 20 Tassen am Tag. Nun meine Frage : Sind die Maschinen dafür geeignet oder welche wäre da Besser? Ich wäre bereit bis zu 1600 € zu investieren. Vielen Dank für eure Hilfe und Antwort.
    Mit freundlichsten Grüßen Dirk

    Antworten
    Arne

    Hallo Dirk,

    danke für deinen Kommentar! Der beste KVA fürs Büro mit bis zu 10 Personen ist der Siemens EQ9: https://www.amazon.de/Siemens-TI9575X1DE-Kaffeevollautomat-vollautomatische-Dampfreinigung/dp/B07GS8TCZY?psc=1&SubscriptionId=AKIAJO6UST4Q2N6NIQEA&tag=sonntagmo-21&linkCode=xm2&camp=2025&creative=165953&creativeASIN=B07GS8TCZY. Ansonsten kannst du dir gerne Arnes Bericht „Die besten KVAs fürs Büro“ anschauen. Da findest du alles wichtige: https://www.sonntagmorgen.com/kaffeevollautomat-buero/. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo Arne,

    ich lese jetzt schon eine Weile deine Tests und die sind echt alle super hilfreich. Vielen Dank. Nun hab ich mich für die Siemens EQ6 s700 entschieden und bin bei Amazon auf 2Versionen gestoßen:
    TE657503DE und TE657M03DE
    da ca. 200 Euro Unterschied ist, frage ich mich nun, was bis auf das Erscheinungsjahr die Unterschiede sind? Kannst du mir da bitte weiterhelfen?

    Gruß
    Martin

    Antworten
    Arne

    Hallo Martin, danke für die lieben Worte :)! Den einzigen Unterschied (neben dem Erscheinungsjahr), den wir gefunden haben ist, dass bei dem TE657M03DE-Modell noch ein Milchbehälter mit Freshlock Deckel dabei ist, welche die 200€ Aufpreis in keinem Fall Wert wären. Wir würden also zur „alten“ Version greifen. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo, Arne!
    Kannst du schon was zu den Unterschieden zwischen altem Modell Siemens Eq6 plus S700 und dem 2019er Modell sagen? Ist ja schon ein gewaltig Preisunterschied, da bei dem alten Modell der Preis extrem reduziert ist.
    Tolle Seite übrigens mit sehr hilfreichen Tests!
    Viele Grüße aus Bayern!☀️

    Antworten
    Arne

    Hallo Michaela,

    vielen Dank für deine netten Worte :). Den einzigen Unterschied, den wir neben dem Erscheinungsjahr feststellen konnten ist, dass bei der neueren Version Milchbehälter mit Freshlock Deckel dabei ist. Ansonsten hat die neue Version wahrscheinlich kleine Verbesserungen, was den Preis unserer Meinung nach nicht rechtfertig. Also greif zum „alten“ EQ.6 Plus S700! Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo Arne,
    vielen Dank für eure prompte Antwort! Habe mir tatsächlich den “alten” Siemens Eq6 plus Extraklasse gekauft. Hätte zu der Maschine (obwohl sie echt super ist!!) noch zwei (bzw. 3) kleine negative Anmerkungen:
    1: die Serviceklappe ist im Verhältnis eher „windig“ konstruiert; da muss man langfristig aufpassen, dass nichts abbricht.
    2: die Edelstahlumrandung des Abtropfblechs verkratzt ziemlich leicht. Also muss man aufpassen, dass man die Tassen in der Mitte, auf dem Plastikgitter, abstellt.

    Eine Frage noch zur Kannenfunktion: habt ihr zufällig eine Kanne entdeckt, die da drunter passen würde?

    3: Schade, dass Siemens da keine Passende anbietet.

    Viele Grüße aus Bayern und einen schönen Sonntag!
    Michaela

    Antworten

    Hallo Arne,
    mein Vater hat sich die EQ 6 Plus 300 gekauft.
    Wenn ich einen Cappuchino ziehe, finde ich das zuviel Milch im Verhältnis zum Kaffee kommt. Du hattest das auch mal angedeutet.
    Bei meiner Saeco Picanto konnte ich die Milch und Wassermenge separat einstellen.
    Ist das bei der Siemens auch möglich?

    Danke für deine ausführlichen und gutgemachten Tests.

    Gruß
    Stefan

    Antworten
    Arne

    Hallo Stefan,

    danke für deine Frage :). Um das Kaffee-Milch-Verhältnis einzustellen musst du bei der EQ.6 ins Menü gehen und dort findest du die entsprechende Einstellung. Viele Grüße Team Coffeeness

    Antworten

Ich freue mich über deinen Kommentar

Inhaltsverzeichnis