Krups Intuition Preference+ EA875E Test: Kaffeevollautomat mit Überraschungen

Ich bin Arne Preuß und kämpfe für mehr hochwertigen Kaffee.

Lange Zeit haben wir Krups Kaffeevollautomaten über das definiert, was sie nicht haben – zum Beispiel eine herausnehmbare Brühgruppe oder ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal. Das scheint sich langsam zu ändern.

Lange Zeit haben wir Krups Kaffeevollautomaten über das definiert, was sie nicht haben – zum Beispiel eine herausnehmbare Brühgruppe oder ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal. Das scheint sich langsam zu ändern.

In unserem Kaffeevollautomaten Test fing der Wandel mit dem EA8918 Evidence an, der sich mit seinem ultra einfachen Bedienkonzept ins Gedächtnis gegraben hat. Auf der IFA 2020 haben wir dann den Krups Intuition Preference (EA875E) zum ersten Mal gespottet. Mit dieser aktuellen Maschine hat der Hersteller plötzlich noch einen ganz anderen Stein bei mir im Brett:

Aus diesem Gerät kommt mit der beste Milchschaum, den ihr auf Knopfdruck aus einem Vollautomaten beziehen könnt. Und dass ohne irgendwelche Einstellungen.

Allerdings wäre Krups nicht Krups, wenn es nicht doch ein paar Macken gäbe. Und die beziehen sich ausgerechnet auf den zentralen Begriff im Modellnamen. Denn wir müssen fragen, wie intuitiv der Intuition tatsächlich ist. Eine Teilantwort (und das Gerät im Einsatz) gibt’s im Video!

Krups hat uns den Intuition Preference zur Verfügung gestellt. Das freut uns, ändert aber nichts an unserer ehrlichen Bewertung.

Serien-Überblick & Preisfrage: Was bietet der Intuition Preference Kaffeevollautomat?

Unter der Überschrift „Intuition Preference“ führt Krups derzeit drei Modelle:

  • Intuition Preference+ EA875E (von uns getestet, dunkles Silber)
  • Intuition Preference EA872 (Schwarz, ohne Milchbehälter)
  • Intuition Preference EA873 (Schwarz, mit Milchbehälter, Funktion analog zu 872)

Der „kleine“ EA872 hat keinen Milchbehälter an Bord. Außerdem fehlt laut Hersteller auch ein „automatischer Doppelmahlzyklus für große Kaffees (220 ml)“. Es gibt erwartbar weniger Getränkespezialitäten und vielleicht noch ein zwei Dinge, die mir im ersten Augenblick nicht aufgefallen sind.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Milchschaumbezug

Im Kern sind alle Vollautomaten dieser Serie identisch, auch wenn der EA875E als neuestes Modell gerade erst auf den Markt gekommen ist. Wie es sich für eine Kaffeevollautomat-„Neuerscheinung“ gehört, wurde an den wesentlichen Merkmalen der Serie nichts verändert:

  • 5-stufiges Kegelmahlwerk aus Edelstahl
  • Fest verbaute Brühgruppe aus Metall
  • Ausschließlich für frische Kaffeebohnen (kein Kaffeepulverfach)
  • Großer Wassertank, fipsige Auffangschale
  • One-Touch-Zubereitung aller programmierten Kaffees
  • Milchschaum per Cappuccinatore
  • Touchscreen-Display mit „SmartSlide Technology“ (ähnlich Smartphone)
  • „Quattro-Force-Technologie“ (für „immer ausgezeichneten Kaffee von der ersten Tasse an“)

Um den Preissprung zwischen den beiden General-Versionen zu rechtfertigen, bringt die Plus-Variante mit einem Preis von knapp unter 1.000 Euro 15 statt nur 11 vorprogrammierte Getränke mit. Auch gibt es zwei Benutzerprofile statt nur einem. Die doppelte Zyklen-Sache soll ebenso als Begründung herhalten. Ob das insgesamt reicht, müsst ihr entscheiden.

Finder

Kaffeevollautomaten-Finder

In 8 Schritten zu deinem Vollautomaten

Über 45 Modelle

Alle Funktionen im Vergleich

Zum Finder

Den Kaffeevollautomat einstellen: Intuitiv, innovativ oder einfach Spielerei?

Ein spezielles Bedienkonzept wird niemals wichtiger sein als die eigentliche Funktionalität eines Kaffeevollautomaten. Wir wollen großartige automatische Kaffeevarianten – ob wir dazu einen Touchscreen benutzen oder alte Knöpfe drücken, ist bis zu einem gewissen Punkt nebensächlich.

KategorieEintrag
TestmodellNein
Brühgruppe herausnehmbarKunststoff
GehäusematerialSchwarz, Chrom/Schwarz, Graphit/Schwarz
Verfügbare Farben/DesignsAutomatisch (Schlauch)
Milchschaumsystem3,5 Zoll (Touch)
DisplayNein
AppJa (2 plus 7 Rezepte)
Benutzerprofile2,3 l
Wassertank9,0 cm
Minimale Auslaufhöhe14,0 cm
Maximale AuslaufhöheKegelmahlwerk Edelstahl
MahlwerkKegelmahlwerk Edelstahl
Mahlgrade5 Stufen
Bohnenfach250 g
Elektronisches MahlwerkNein
KaffeepulverfachNein
KannenfunktionNein
Kaffeegetränke auf Knopfdruck15 Getränke
Kaffeestärke einstellbarJa (3 Stufen)
Temperatur Kaffee einstellbarJa (3 Stufen)
Temperatur Milchschaum einstellbarNein
2-Tassen-FunktionJa (außer Flat White)
HeißwasserfunktionJa
Heiße-Milch-FunktionNein
Nur Milchschaum beziehenJa
WasserfiltereinsatzJa
Lautstärke (selbst gemessen)69,3 dB
Gewicht8,2 kg
Maße (Höhe x Breite x Tiefe)36,5 x 24,0 x 40 cm

Allerdings positioniert sich die Marke Krups derzeit am stärksten mit dem Versprechen einer besonders einfachen Bedienung. Deswegen müssen wir extra hinschauen.

LED-Lichtshow für einen besonders fröhlichen Kaffeebezug?

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat LEDs sind rot weil der Wasserbehaelter fehlt

Das Versprechen beginnt bei den bunten Lichtanzeigen, die Krups „Intuitive Light Indicator“ nennt. Ein LED-Band am Übergang zur Abtropfschale leuchtet je nach Funktion, Warnung oder ausgewähltem Benutzerprofil in unterschiedlichen Farben auf.

Tiefrot bedeutet, dass irgendwas zu leer oder zu voll ist. Wenn das Band in einer anderen Farbe langsam blinkt, befinden sich die Getränke ordnungsgemäß in Zubereitung. Dieses Detail finde ich sehr nett, auch wenn eine Lichtshow manchmal stressen kann.

Display mit Smartphone-Gefühl

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Display

Bei behämmerten Marketing-Begriffen spielt Krups in der ersten Liga. Ein handelsüblicher Touchscreen mit Wisch-und-Tipp-Steuerung wird hier zur Smart-Slide-Technologie hochstilisiert.

Krups wird nicht müde zu betonen, dass ihr das Display genauso wie euer Smartphone bedienen könnt. Allerdings zeigt der Praxistest, dass die bunten und gut lesbaren Icons nicht so sensibel und schnell ansprechen, wie ihr das von eurem Handy gewohnt seid.

Das könnte Ungeduldige anfangs auf die Palme bringen, sollte aber niemanden vom Kauf abhalten.

Kegelmahlwerk mit Feedback

Als mechanischer Gegenentwurf zum digitalen Wisch-Display wurde beim Knopf für das Mahlwerk wirklich mitgedacht: Die Stufen rasten beim Drehen spürbar ein, sodass ihr mitbekommt, ob das Einstellen geklappt hat oder nicht. Das ist selten und deswegen umso bemerkenswerter – und intuitiver!

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Kegelmahlwerk

Fünf Mahlstufen sind für die Preisklasse des Intuition Preference ziemlich wenig – daran gibt’s nichts zu diskutieren. Wir kennen das von Melitta Kaffeevollautomaten.

Aber wie bei der Konkurrenz ergeben diese fünf Stufen auch in diesem Kegelmahlwerk Sinn – sie sind unterschiedlich und fein genug, um verschiedene Röstungen zu verarbeiten und eine hohe Kaffeepuck-Dichte zu erreichen.

Die Mahl-Lautstärke liegt mit gemessenen 69,3 Dezibel irgendwo im Mittelfeld. Allerdings ist die Geräuschqualität in Ordnung, sodass euch der Intuition Preference nicht zwingend laut vorkommt.

Profile und Lieblingsgetränke

Zwei Profile für individuellen Cappuccino und Co sind vollkommen in Ordnung. Dennoch frage ich mich auch hier, warum man nicht einfach eine Codezeile mehr programmiert und in dieser Preisklasse vier, sechs oder acht Profile anbietet?

Auch wenn ihr im Alltag nicht alle Profile benutzt, sind sie doch eine gute Reserve, um bestimmte Spezialeinstellungen zu parken.

Allerdings tue ich Krups etwas unrecht. Unter den zwei hier vorhandenen Benutzerprofilen (mit individuellen Lichtanzeigen wohlgemerkt) könnt ihr jeweils sieben Getränke speichern und mit niedlichen Keywords von „Frühstück“ bis „Wochenende“ versehen.

Theoretisch erhalten wir also 14 Nutzerprofile bzw. individualisierte Lieblingsgetränke. Und das ist echte Oberklasse!

Intuition oder Funktion?

Zwischen all den hübschen Details zur Bedienung fällt es anfangs nicht so auf, dass euch die Maschine bei den eigentlichen Zubereitungsparametern relativ viele (etwas merkwürdige) Grenzen setzt.

Für mich am wichtigsten ist die Füllmenge: Sie ist komplett Getränke-abhängig. Der Espresso kann nur auf eine Mindestmenge von 40 Milliliter eingestellt werden. Selbst im individuellen Profil. Der Ristretto hingegen kann mit 20 Milliliter bezogen werden.

Physisch wäre die Maschine also problemlos zum optimalen Shot von 25 Milliliter Espresso in der Lage. Das gleiche Spiel gilt nach oben: Der Caffe Latte hat mit 350 Milliliter die größte Bezugsmenge. Beim Cappuccino ist bei 240 Milliliter Schluss, beim Latte Macchiato widerspricht sich die Bedienungsanleitung komplett:

Zubereitung Anderer Getranke

Darüber hinaus erhaltet ihr im Menü nur M- bis XL-Angaben, erfahrt aber nicht, welche Mengen sich dahinter verbergen.

Das soll es zwar einfacher machen. Aber wenn nicht einmal Einigkeit herrscht, wie groß ein T-Shirt in M oder L ist, kann sich unter einem XL-Cappuccino erst recht niemand etwas vorstellen!

Unter all diesen Aspekten bin ich der Meinung, dass der Name des Intuition Preference zwar deutlich in die richtige Richtung geht, aber längst nicht dort ankommt.

Ich finde sogar, dass er es in seinem Streben nach Intuition komplizierter macht als der wirklich einfache Krups EA8918 Evidence – auch wenn der natürlich nicht so viele sexy-moderne Bedienelemente hat.

Bester Kaffee für den Krups Intuition Preference

Coffeeness Kaffee für Vollautomaten Krups Intuition Preference

Wir haben einen Kaffee extra für Kaffeevollautomaten entwickelt – auch für alle Getränke aus dem Krups Intuition Preference. Wir haben getestet: Espresso, schwarzer Kaffee und Latte Macchiato erhalten eine klare Nussnote. Hier geht es zu unserem Shop für unseren Kaffeevollautomaten Kaffee.

Mit altem und schlechtem Kaffee bringen die besten Einstellungen nichts. Nur wer oben was Gutes reinkippt, bekommt unten was Gutes raus!

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Bester Kaffee für den Krups Intuition Preference.

Für Latte Macchiato

Espresso, schwarzer Kaffee

Schokoladig-nussig

Frisch geröstet

Zum Coffeeness Shop

Das sind die richtigen Einstellungen für unseren Kaffee mit dem Krups Intuition Preference:

  • Der Espresso wird im feinsten Mahlgrad am aromatischsten (1 von 5). Achtung: Bitte immer nur bei laufendem Mahlwerk verstellen!
  • Die höchste Kaffeepulvermenge (3 von 3) ist problemlos einstellbar und arbeitet die nussigen Nuancen sehr gut heraus.
  • Die Bezugsmenge eines Espresso ist mit mindestens 40 ml nicht optimal. Trickst den Vollautomaten am besten durch Kalibrierung auf einen Doppelbezug (50 ml) aus.

Kaffee & Espresso: Na, du Nuss?!

Meine Kaffeebohnen für Vollautomaten by Coffeeness zeigen in den meisten Geräten ein klares Schokoprofil. Das ist auch ihre aromatische Hauptaufgabe. Umso schöner finde ich es, dass der Intuition Preference einen anderen Geschmack in den Vordergrund spielt:

Sowohl im Espresso als auch im Kaffee entfalten die Bohnen einen deutlicheren Nusseinschlag und haben eine klarere Mandelnote. Wir könnten jetzt spekulieren, ob das etwas mit einer besseren oder schlechteren Extraktion zu tun hat.

Fakt ist, dass ein Nuss-Geschmack im Kaffeevollautomaten schwerer zu erzeugen ist als ein schokoladigeres Profil. Auf der anderen Seite ist ein etwas zu dünner Kaffee wiederum eine bessere Leinwand für solche Aromen.

Wir können davon ausgehen, dass der Krups Intuition bei Mahlgrad und Extraktion anständig ans Werk geht, während die Mindestfüllmenge pro Tasse wiederum ein Hindernis ist. Gleichzeitig vollführt das Gerät eine Pre-Infusion, was mögliche Mengennachteile wieder teilweise ausgleicht.

So oder so habe ich die Kaffeestärke auf Stufe 3 von 3 gestellt, an der Temperatur nichts geändert und den Espresso notgedrungen mit 40 Milliliter bezogen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr mit dem Trick „Doppelter Espresso kalibriert auf 50 Milliliter“ wieder stärker in Richtung Schoko geht.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Espresso Display

Der schwarze Kaffee ist an sich nicht schlecht, auch wenn er für mich keine starken Geschmacksargumente liefert – wie üblich. Der Onboard-Americano als bessere Alternative zum Kaffee ist hier ab Werk übrigens viel zu heiß. Zumindest für mich.

Milchschaum: Wenn man nicht damit rechnet …

Ganz ehrlich: Eine solche Milchschaumqualität hätte ich von Krups nicht erwartet. Schon gar nicht mit einem schnöden Cappuccinatore-System. Ultraweich, ultracremig, perfekte Temperatur, keine Löcher oder Blasen. Wirklich top. Auch der Bezug ist mit 59,9 Dezibel Lautstärke angenehm.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Latte Macchiato von oben

Gut zu wissen: Die beste Latte-Macchiato-Ratio für ein handelsübliches Ikea-Glas erhaltet ihr, wenn ihr zwei Latte der Größe M bezieht. Dann wird das Glas fast perfekt gefüllt.

Aber Krups wäre schon wieder nicht Krups, wenn nicht auch an dieser Stelle etwas schieflaufen würde: Nachdem der Cappuccino oder Latte in Perfektion in eurer Tasse gelandet ist, sprotzelt der Auslass nach.

Das ist zwar kein Totalausfall, aber macht einen weniger schönen Eindruck – insbesondere, wenn ihr direkt nach dem Getränk mit Milch auf ein Getränk in Schwarz umsteigen wollt. Ein Mini-Tropfen Milch scheint unvermeidbar zu sein.

Natürlich kann eine anständige Zwischenreinigung der Milchdüse diese „Kontamination“ zumindest beim Getränkewechsel verhindern, aber das müsste nicht in diesem Maße sein.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Optik Milchschaumbehaelter

Apropos schöner Eindruck: die Optik des runden Milchgefäßes ist mir sofort positiv aufgefallen. Das nenn ich mal zeitgemäß, leider ist der Behälter nicht aus Glas und die coole Struktur setzt sich auch innenwändig fort, sodass ich sofort eine Überleitung zum Thema „Reinigung“ habe.

Reinigung: Das übliche Problem

Beim Milchbehälter solltet ihr überlegen, ob ihr ihn wirklich verwenden wollt. Er ist mit seiner geriffelten Oberfläche (aus Kunststoff) zwar hübsch anzusehen, aber die Riffel setzen sich auch innen fort.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Abtropfschale

Hubbelige Oberflächen bergen immer die Gefahr, dass sich daran etwas absetzt. Vor allem, wenn ihr den Behälter in den Kühlschrank stellt, um die Milch griffbereit aufzubewahren.

Die fest verbaute Brühgruppe aus Metall ist und bleibt mein größter Widerspruch gegen einen Vollautomaten von Krups. Das gilt im gleichen Maße auch für Jura Kaffeevollautomaten. Interessanter Befund der Stiftung Warentest im jüngsten Kaffeevollautomaten-Test von Dezember 2020:

Geräte von Jura und Krups wurden nach vielen Kaffeebezügen in ihre Bestandteile zerlegt: Das getestete Jura-Modell hatte demnach kaum Kaffeekrümel, wo sie nicht hingehören. Beim Krups-Gerät sah das anders aus.

Dabei handelte es sich zwar nicht um den Intuition Preference – die Brühgruppe und generelle Bauweise ist aber bei allen Varianten gleich.

Ihr kommt also nicht drumherum, die Reinigungsprogramme zu starten, so oft es geht. Auch solltet ihr euch darauf einrichten, öfter die fipsige Abtropfschale der Maschine zu leeren. Das Missverhältnis zwischen Wassertank und Abtropfschale wird hier besonders deutlich – und wirkt nicht ganz zu Ende gedacht.

Ein Detail gefällt mir jedoch hervorragend: Der Tresterbehälter ist nicht wie üblich in der Abtropfschale integriert, sondern lässt sich als Einzelteil nach vorne entnehmen. Das macht dessen Reinigung wiederum einfacher und komfortabler.

Fazit zum Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat: Schritt in die richtige Richtung

Beim Krups Intuition Preference (EA875E) müssen wir unterm Strich zwei Fragen stellen: Ist der Preis gerechtfertigt und wurde das Maschinen-Versprechen erfüllt?

Wenn wir auf das moderne Bedienkonzept und die Onboard-Getränke nebst supergutem Schaumergebnis schauen, steht es außer Frage, dass der Betrag stimmt. Auch, wenn er generell für einen Krups Kaffeevollautomaten hoch ist.

Insbesondere die überraschende Schaumqualität trägt dazu bei, dass sich Krups mit einem Schlag ins Rampenlicht unseres Kaffeevollautomaten Tests 2021 zurückkatapultiert.

Auf der anderen Seite hat sich das Unternehmen im Versuch, Intuition und Einfachheit aufs nächste Level zu heben, in einigen Punkten verkalkuliert – zum Beispiel bei der Füllmenge. Auch ist die Bedienung selbst für alte Hasen nicht ganz so selbsterklärend, wie es versprochen wird.

Aber jeder weiß, dass man sich an jedes Bedienkonzept gewöhnt und irgendwann den Dreh raus hat. Also halten wir das diesem Automaten nicht allzu sehr vor.

Vielmehr sollten wir davon ausgehen, dass wir von Krups in den nächsten Jahren mehr spannende Geräte testen dürfen. Denn der Preference Plus geht auf jeden Fall riesige Schritte in eine zukunftsweisende Richtung.

Meine Frage an euch: Was haltet ihr von Krups? Kennt ihr dieses Gerät oder besitzt es bereits? Teilt eure Erfahrungen in den Kommentaren!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis