Melitta Caffeo Solo Kaffeevollautomat Test 2020: So klein, so Kaffee, so gut?

Ich bin Arne Preuß und kämpfe für mehr hochwertigen Kaffee.

Als ich den Melitta Caffeo Solo das erste Mal in meinem Kaffeevollautomat Test untersucht habe, wurde mir ganz philosophisch ums Herz:

Melitta Caffeo Solo Barista

Als ich den Melitta Caffeo Solo das erste Mal in meinem Kaffeevollautomat Test untersucht habe, wurde mir ganz philosophisch ums Herz:

Kann ein Vollautomat, der keinen Milchschlauch, keine Schaumdüse und generell kein Milchsystem mitbringt, überhaupt als Kaffeeautomat bezeichnet werden? Ist ein solches Gerät nicht eigentlich nur eine teure Kaffeemaschine mit Mahlwerk?

Fakt ist, dass der „Kaffeeautomat ohne alles“ sich bei Kaffee und Espresso ausgesprochene Mühe gibt und seine scheinbaren Nachteile oder Mängel mit links in Vorteile verwandelt.

Ja. Er mahlt die doppelte Menge Kaffeebohnen, um zwei Tassen zu füllen. Mehr Wasser auf dieselbe Menge Kaffeepulver ergäbe keinen Sinn und würde meine Bewertung weit nach unten ziehen. Das ist übrigens eine grundsätzliche Sache: 2-Tassen-Funktion meint immer doppelte Kaffeepulvermenge. Alles andere wäre Kundenverarsche!

Ja, tut er. Ihr könnt aber einstellen, wann das passiert. Viele von euch möchten längere Bereitschaftszeiten, damit die Maschine nicht zu oft automatisch Wasser durch den Kaffeeauslauf jagt. Das kann man machen, aber eine überambitionierte Reinigung ist was Gutes!

Lauter. Gerade im Vergleich zum Nachfolger Purista wirkt der Solo lauter. Aber er ist definitiv leiser als die Tchibo-Vergleichsvariante Esperto.

Dass das Konzept für Singles und Leute, die einfach keinen Milchschaum brauchen, aufgeht, seht ihr an drei wichtigen Dingen:

  1. Der Solo hat inzwischen mit dem Melitta Purista einen noch besseren Nachfolger aus dem eigenen Hause bekommen.
  2. Tchibo ist mit dem Esperto Caffè ebenfalls auf den reduzierten Zug aufgesprungen.
  3. Und ich bin der Meinung, dass dieser Testbericht ein Update und eine Erweiterung verdient.

Denn obwohl der Solo ein Auslaufmodell ist und Melitta den Purista pusht, könnt ihr den Vorgänger günstig überall kaufen. Und ich denke, das lohnt sich auch weiterhin!

Einen ersten Blick auf den Kaffeevollautomat ohne Milchschaum erhaltet ihr in meinem Video zum Test!

Solo, Melitta CI & E950-222: Der kleine Kaffeevollautomat im Markenvergleich

Melitta Kaffeevollautomaten sind meist so nett, euch nicht mit allzu verschwurbelten Serien- und Typenbezeichnungen zu verwirren. Beim Caffeo Solo gibt es nur eine kleine Einschränkung:

  • Reden wir vom Solo E950-222, meinen wir damit die Version mit schwarzem Gehäuse.
  • Reden wir vom E950-103, hat der Kaffeevollautomat ein silbernes Gehäuse.

Bei Melitta selbst gibt es derzeit außerdem eine ganze Batterie an farblichen Sondereditionen:

  • Chili-Red (E950-104)
  • Organic Silver (E950-111)
  • Manchester United (E 950-101)
  • Arminia Bielefeld (E950-222)

Falls ihr es noch nicht wusstet: Melitta ist dick im Fußballgeschäft und zum Beispiel auch „offizieller Kaffee-Partner“ von Borussia Dortmund.

Generell ergibt es kaum Sinn, den Solo zum Beispiel mit dem Melitta CI Touch oder dem Melitta Avanza zu vergleichen. Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob es sinnvoll ist, den „nackten“ Solo und den Melitta Caffeo Solo & Milk E953-102 mit Milchschaumdüse zu vergleichen.

Melitta CI Touch Kaffeevollautomat Latte Macchiato und Espresso

Denn der Witz an dieser Kaffeemaschine ist es gerade, dass er keinen Milchaufschäumer an Bord hat. Bei der Markteinführung 2014 zeugte das von ausgesprochenem Selbstbewusstsein. Schließlich wollten die Kunden alles in einem Kaffeevollautomaten haben – selbst, wenn sie es nicht benutzten.

Doch Melitta schwamm unbeirrt gegen den Strom und richtete sich an Personen, die Espresso und Kaffee nur schwarz trinken, aber trotzdem mehr wollten als bloßen Filterkaffee aus der Kaffeemaschine.

Und das lieferte der Solo von Anfang so günstig, dass er sogar meinen Testsieger in der Einsteigerklasse unterbot.

DeLonghi ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat Latte Macchiato

Wo der DeLonghi ECAM 22.110.B allerdings mehr Kompromisse bei der Zubereitung und dem Ergebnis in den Tassen eingehen muss, erreicht der Melitta Caffeo Solo durch die unbeirrte Konzentration aufs Wesentliche noch besseren Kaffee.

Zwei Geräte müssen wir jedoch dem Solo gegenüberstellen – nämlich die, die das gleiche Prinzip verfolgen.

Melitta Caffeo Solo oder Melitta Purista?

Melitta Purista Kaffeevollautomat Arne

Es klang bereits an: Der Melitta Purista als offensichtlicher Solo-Nachfolger ändert nichts an der Zielgruppenausrichtung und schon gar nichts am Zubereitungsprinzip oder Bedienkonzept. Er macht allerdings alles noch ein wenig besser:

  • Die Mindestfüllmenge für Espresso oder Kaffee beträgt 25 ml statt 30 ml
  • Eine neue Brühgruppe soll die Extraktion verbessern (tut sie auch)
  • Das Mahlwerk ist definitiv leiser als beim Solo
  • Ihr könnt eure Parameter für „Lieblingskaffee“ speichern
  • Ihr könnt Kaffee bis 220 ml zubereiten

Ein bisschen merkwürdig ist die Purista-Eigenheit, dass ihr die Brühtemperatur nur über „Umwege“ im Servicemenü einstellen könnt, anstatt wie beim Solo auf direktem Weg.

Allerdings sind die Solo-Abstufungen von 87, 90 und 93 Grad Celsius für Kaffee und Espresso sowieso etwas Quark. Das wurde beim Purista nach meiner Ansicht korrigiert. Ich finde, dass der Kaffee à la Purista noch eine Ecke heißer und vollmundiger ist.

Wenn wir den Preisvergleich machen, steht der Solo allerdings um rund 100 Euro besser da als der Purista.

Der Aufschlag für die neuere Version lässt sich jedoch problemlos mit den Upgrades bei der Funktionalität und Zubereitung rechtfertigen. Auch wenn Reinigung, Wassertank, Pumpendruck mit 15 bar usw. immer noch gleich sind, wirkt der Purista insgesamt durchdachter und noch „zielgruppiger“.

Melitta Caffeo Solo oder Tchibo Esperto Caffè?

Tchibo Esperto Caffe Kaffeevollautomat Arne

Der olle Whitelabeler Tchibo stellt euch mit dem Esperto Caffè nicht etwa einen wirklich eigenen Kaffeevollautomat hin, sondern klatscht seine dampfende Kaffeebohne nur auf einen schon längst bekannten Severin-Automaten.

Dass der Kaffeeriese dennoch vom „ersten eigenen Kaffeevollautomaten“ spricht, grenzt ein bisschen an Lüge. Aber egal.

In Sachen Optik, Design und Gehäuse ist das Tchibo-Modell auf jeden Fall sein Geld wert. Viel Edelstahl, ein Look, der an einen AT-AT aus Star Wars erinnert, und ein sehr aufgeräumtes Menü machen Eindruck.

Allerdings hapert es hier eindeutig an der Umsetzung. Auch wenn ihr das Mahlwerk auf eine feine Stufe einstellen könnt und die Mindestmenge auf optimale 25 Milliliter für Espresso reguliert, braucht der Tchibo Kaffeevollautomat die Unterstützung seiner „Intense+“-Taste, um Kaffee mit Körper zu produzieren.

In jeder Einstellung, mit jedem Trick ist der Tchibo-Automaten-Kaffee einfach zu dünn. Und für den Test haben wir fantastische Kaffeebohnen verwendet!

Beim Preis nehmen sich Solo und Esperto nicht viel, weshalb es für mich fast logisch ist, eher zum Melitta Caffeo Solo zu raten als zum Bohnenking-Modell. Dann müsst ihr euch auch nicht mit bescheuerten Tchibo-Bundle-Angeboten inklusive besch….eidener Kaffeebohnen rumschlagen.

Klein, schmal, günstig: Der Solo Kaffeevollautomat im Überblick

KategorieEintrag
HerstellerMelitta
NameMelitta
Art Kaffeevollautomat
MahlwerkEdelstahl & Kegel
Mahlgrad-Einstellungen3 Stufen
Voreingestellte GetränkeJa (Espresso, Café Crema)
Individuelle GetränkeprofileNein
Größe Wassertank1,2 l
Größe Bohnenbehälter125 g
Steuerung/DarstellungLCD Bildschirm, Programmierbar
Kaffeestärke einstellbarNein
Temperatur einstellbarNein
Füllmenge einstellbarNein
WasserfilterJa
MilchschaumsystemManuell
2-TassenfunktionJa (Espresso, Café Crema)
GehäusematerialPlastik/Edelstahl schwarz
Gewicht8,1 kg
Maße32,5 x 20,0 x 45,5 cm

Widmen wir uns dem Solo ohne jedes Vergleichsgerät, ist er für mich so etwas wie ein perfekter Prototyp für das Prinzip „Kaffeevollautomat“: Weil er nur Mahlwerk, Wassertank, Brühgruppe und Pumpe mitbringt, ist er ausgesprochen klein. Weil ihr weniger (bzw. keinen) Rangierraum zum Milchschaum-machen benötigt, passt er sogar in Mini-Nischen in eurer Küche.

Zwar müsst ihr Platz zum Entnehmen des Wassertanks lassen und braucht nach oben Luft zum Einfüllen eurer Kaffeebohnen. Aber die gesamte schicke Maschine spielt ihre Vorteile in Sachen Größe dennoch schon auf den ersten Blick aus.

Damit es passt, sind natürlich alle „Füllteile“ vom Bohnenfach über den Wassertank bis zur Auffangschale vergleichsweise fipsig. Für manche sogar zu fipsig.

Melitta Caffeo Solo Kaffeevollautomat Auffangschale und Tresterbehaelter

Beim spülfreudigen Gerät ist die Auffangschale extrem schnell voll, auch der Wassertank mit 1,2 Liter liegt unter dem allgemeinen Durchschnitt.

Das hat zwar den „Nachteil“, dass ihr öfter auffüllen, entleeren und reinigen müsst. Wie wir wissen, sehe ich das als absoluten Vorteil. Siehe Reinigung und Hygiene!

Obwohl der Solo „nur“ Kaffee und Espresso kann, könnt ihr doch alles einstellen, was dafür wichtig ist. Und zwar in einem sinnvollen, überschaubaren Maß. Hier gibt’s alles dreifach: drei Mahlgrade, drei Kaffeestärken, drei Temperaturstufen.

Melitta Caffeo Solo Kaffeevollautomat Display

Dargestellt wird das Ganze in einem schmalen, minimalistischen Display. Das Menü bzw. die Darstellung lassen keinen Zweifel an der Bedeutung der Symbole. Ihr justiert den Melitta Caffeo Solo auch dann in wenigen Bezügen, wenn ihr noch nie einen Kaffeevollautomat aus der Nähe gesehen habt.

In meinem ursprünglichen Bericht zum Test habe ich den fehlenden Milchschaum noch als Nachteil deklariert. Das ist natürlich Quatsch.

Der Verzicht ist Sinn und Zweck dieser automatischen Kaffeemaschine und auch ein Grund, warum ihr zum günstigen Preis ungewöhnlich hochwertige Gehäusematerialien (bis auf den schon erwähnten Wassertank) und eine hohe Funktionalität erhaltet.

Außerdem bietet der Solo zum exzellenten Preis die gleiche hochwertige Technik bei der Brühgruppe, die ihr auch in den preisintensiveren (älteren) Melitta Kaffeevollautomaten findet.

Melitta Caffeo Solo Kaffeevollautomat Bruehgruppe

Allerdings zeigt der Nachfolger Purista, dass eine „eigene“ Brühgruppe für die Ultrakompaktklasse die bessere Wahl für die Zubereitung ist. Der Solo streckt sich in dem Fall zu ambitioniert nach oben, was letztendlich einen etwas schlechteren Kaffee hervorbringt.

Die fipsigen Füll- und Leerteile lasse ich jedoch als Nachteil gelten, weil es ultranervig ist, nach jedem zweiten oder dritten Bezug alles reinigen zu müssen. Selbst, wenn der Kaffeevollautomat nur für eine Person (oder höchstens zwei) ausgelegt ist.

Melitta Caffeo Solo einstellen: Nicht nur die Bedienungsanleitung ist einfach

Wie ich schon erwähnte, haben nicht einmal Anfänger ein Problem damit, das Bestmögliche aus dem Solo herauszuholen. Wo andere Automaten eine ganze Enzyklopädie mitliefern müssen, ist die Betriebsanleitung (PDF) so übersichtlich wie das Gerät selbst.

Allgemeines

Der wichtigste Punkt, an den sich vielleicht mancher erst gewöhnen muss: Hier gibt es in dem Sinne nichts zu programmieren. Ihr stellt einfach eure gewünschten Parameter über die Bohnenskala ein. Der Kaffeevollautomat bezieht dann Kaffee und Espresso solange mit diesen Einstellungen, bis ihr sie ändert.

Wie ich schon sagte, wurde dies beim Melitta Purista mit der „Lieblingskaffee“-Option geändert. Wahrscheinlich haben sich zu viele Leute (zurecht) beschwert, dass die Solo-Funktionalität spätestens dann nervt, wenn aus dem Single- ein Pärchenhaushalt wird. Oder wenn Besuch kommt.

Mahlgradeinstellung & Mahlwerk

Melitta Caffeo Solo Kaffeevollautomat Mahlgrad verstellen

Der Melitta Caffeo Solo leistet sich in Sachen Mahlgradeinstellung eine kleine Besonderheit, die etwas umständlich ist: Der Hebel befindet sich nicht wie üblich im Bohnenfach, sondern hinter der Serviceklappe in Nachbarschaft zur Brühgruppe.

Das relativiert die Sache mit dem „so klein und kompakt, dass er überall stehen kann“ natürlich wieder etwas. Allerdings müsst ihr den Mahlgrad nur einmal auf die feinste Stufe einstellen und braucht dieses Teil im Allgemeinen dann nie wieder anzufassen.

Wie praktisch immer ist das Kegelmahlwerk aus Edelstahl ab Werk viel zu grob justiert. Ich weiß jedoch aus so manch anderem Test der Melitta Kaffeevollautomaten, dass diese Werkseinstellung oft überraschend sinnvoll ist.

Melitta Avanza Kaffeevollautomat Espresso

Beim Melitta Avanza beispielsweise könntet ihr euch theoretisch das Gefummel sparen. Beim Solo nicht. Allerdings merkt ihr auf jeden Fall einen Unterschied in den Tassen, wenn ihr das Mahlwerk auf die feinste Stufe stellt. Kaffee und Espresso werden körperreicher und sind besser extrahiert.

Dabei geht der Solo meiner Ansicht nach durchaus laut, aber nicht unerträglich laut zu Werke. Melitta gibt in den Produktdaten selbst zu, dass dieses Mahlwerk definitiv nicht „flüsterleise“ ist.

Zubereitungsparameter

Melitta Caffeo Solo Kaffeevollautomat Bedienung

Mit seinen Knöpfen und dem Drehschalter ist der Melitta Caffeo Solo nicht nur selbsterklärend, sondern auch ruckzuck verstellt.

  • Der linke Drehknopf regelt die Bezugsmenge zwischen 30 ml und 220 ml.
  • Der rechte Knopf ist der Power-Schalter.
  • Dazwischen gibt es Tasten für den Einzel- und Doppelbezug sowieso die Kaffeestärke.

Das war’s. Herrlich einfach, oder?

Damit auch wirklich alles klar ist, arbeitet das Display mit Bohnensymbolen und Skalen, die auch blutige Anfänger und DAU sofort verstehen. Allerdings solltet ihr recht gut gucken können, da das Display (verständlicherweise) etwas klein geraten ist.

Lieferumfang, Auslaufhöhe & Bohnenbehälter

Bis auf den Teststreifen für die Wasserhärte bringt der Solo Kaffeevollautomat kein nennenswertes Zubehör mit. Wollt ihr einen Wasserfilter einsetzen, um weniger entkalken zu müssen, solltet ihr ihn extra bestellen.

Der hauseigene Melitta Wasserfilter heißt „Pro Aqua“ und kommt von Claris. Der Preis pro Patrone beläuft sich auf etwa 13 Euro. Diese Patrone hält ungefähr drei Monate bei durchschnittlichem Großstadt-Kalkgehalt durch.

Die oft nachgefragte Auslaufhöhe ist mit maximal 13,5 Zentimetern zwar Durchschnitt, aber es passen praktisch alle eure Tassen ohne Probleme unter die Kaffeedüsen.

Richtig gut gefällt mir übrigens, dass sich der Melitta Caffeo Solo das Kaffeepulverfach komplett spart und einen „Faulheits-Trigger“ sowie eine Quelle für Schmutzgefahr direkt eliminiert.

Melitta Caffeo Solo Kaffeevollautomat Kaffeebohnen

Genauso gut gefällt mir, dass der Kaffeevollautomat nur 125 Gramm Kaffeebohnen auf einmal aufnehmen kann.

So seid ihr dazu gezwungen, stets möglich frische Bohnen zu verwenden und damit noch mehr aus dem Kaffeearoma herauszuholen. Der „Bohnendeckel“ ist allerdings genauso klapprig wie der Deckel am Wassertank. Hier sieht man auf jeden Fall, wo für den günstigen Preis bei der Herstellung gespart werden musste. Passt bei der Reinigung dieser Teil am besten etwas mehr auf!

Espresso & Kaffee aus dem Melitta Caffeo Solo: Die bessere Version von „Kaffeemaschine“?

Kommen wir zum Elefanten im Raum und der Frage, ob der Kaffeevollautomat light auch wirklich hervorragenden Espresso in die Kaffeetassen bringt. Macht er das nämlich nicht, ist diese Gerätekategorie vollkommen unsinnig.

Melitta Caffeo Solo Kaffeevollautomat Espresso

Wie wir inzwischen so festgestellt haben, müssen wir uns hier nur wenig Sorgen machen. Bevor ihr mit der richtigen Zubereitung loslegt, dreht ihr das Mahlwerk (im Betrieb!) auf die feinste Stufe, regelt die Kaffeemenge am linken Frontschalter gegen den Uhrzeigersinn auf 30 Milliliter runter und die Kaffeestärke per Bohnenskala hoch.

Mit diesen Einstellungen ist der Espresso-Geschmack zwar schon aufgrund des „falschen“ Füllvolumens nicht sensationell, aber sehr gut. Wie immer könnt ihr das Mengenproblem ein wenig umgehen, wenn ihr den Vollautomat auf zwei Espresso mit jeweils 20 bis 25 Milliliter kalibriert. Ihr müsst dann halt nur einen doppelten Espresso trinken.

In Sachen schwarzer Kaffee enttäuscht der Solo genauso wie 99 Prozent aller anderen Maschinen. Es bringt einfach nichts, mehr Wasser durch den gleichen Kaffeepuck in der Brüheinheit zu jagen. Das Ergebnis wird stets zu dünn.

Generell ist der Americano als nachträglich verlängerter Espresso immer eine bessere Idee beim Vollautomaten. Allerdings müsstet ihr dann hier einen externen Wasserkocher bemühen. Denn eine Heißwasserdüse gibt es (verständlicherweise) nicht.

Ich weiß aber auch, dass diese Feinheiten oft nur für mich im Test entscheidend sind. Im Alltag muss der Kaffee nicht immer eine körperreiche Sensation sein. Er soll einfach gut schmecken.

Da der Solo in dieser Hinsicht erfreulich qualitätsverliebt ist, meckere ich auf einem hohen Niveau. Allerdings: Der Melitta Purista bekommt Kaffee und Espresso noch besser hin. Die Unterschiede bemerkt sogar der Laie.

Melitta Caffeo Solo Kaffeevollautomat Espresso zubereiten

Darum bleibt natürlich auch die Frage, ob der Caffeo Solo eure klassische Filterkaffeemaschine ersetzen könnte. Ich glaube nämlich, genau das ist ihr Anspruch und Grund für die Entwicklung.

Allerdings ist die Denkweise falsch. Denn wir dürfen nie vergessen, dass ein Kaffeevollautomat und eine Filterkaffeemaschine zwei komplett unterschiedliche Zubereitungsprinzipien haben.

Der Vollautomat kann keinen Filterkaffee, die Kaffeemaschine kann keinen Espresso. Nicht nur wegen des Drucks, sondern auch wegen „nebensächlicher“ Dinge wie Filter. Der Caffeo Solo und zum Beispiel ein moderner Moccamaster können einander also nicht ersetzen.

Moccamaster Kaffeemaschine Arne freut sich auf Kaffee

Wer Kaffee aus allen Richtungen betrachten will, nimmt beides. So machen es auch einige Kommentatoren unter diesem Testbericht. Das finde ich auch jeden Fall eine gute Idee.

Ist euch das zu teuer oder zu umständlich, müsst ihr euch darüber klar werden, welchen Kaffee-Stil ihr wirklich bevorzugt.

Miss the Milchschaum? Ein paar Vorschläge für Cappuccino & Latte Macchiato

Der zweite Elefant im Raum ist der fehlende Milchschaum. Wie schon erwähnt, könntet ihr diesen Mangel mit einer identischen Maschine unter dem Zusatz „& Milk“ (E 953-102) oder „& Perfect Milk“ (E957-101) beheben.

Das „Perfect“ steht für einen automatischen Cappucinatore, die bescheidenere Variante hat nur eine abnehmbare Milchschaumdüse. Wie ich schon sagte, spricht nichts gegen diese Ergänzungen. Doch sie treiben erstens den Preis und machen damit zweitens einige Besonderheiten des Solo kaputt.

Solltet ihr nach dem Kauf des Solo plötzlich doch feststellen, dass ein Cappuccino jetzt eine feine Sache wäre, ist ein externer, automatischer Milchaufschäumer zur Stelle.

Der kostet weniger als das maschineneigene Upgrade und macht teilweise sensationellen Schaum. Außerdem lässt er sich wunderbar reinigen und ihr könnt ihn bei Nichtgebrauch in den Schrank stellen.

Wer den Melitta Solo, Purista oder ähnliche Varianten kauft, verzichtet bewusst auf den Schaum. Wer auf Gästevorlieben o.ä. vorbereitet sein will, findet mit externen Geräten eine einfache Lösung zum günstigen Preis.

Wer fast täglich Cappuccino oder Latte Macchiato trinkt, ist sowieso bei Alternativen wie dem Melitta Caffeo CI oder dem funktionsstarken Melitta Caffeo Barista TS Smart besser aufgehoben.

Melitta Caffeo Barista TS Smart Kaffeevollautomat Arne mit App

Diese Geräte entsprechen aber längst nicht mehr der Kategorie „Kaffeevollautomaten für Singles“, in der auch der Solo mitspielt.

Reinigung des Melitta Caffeo Solo: Man merkt, das was fehlt

Leider habe ich keine tragfähige Statistik zur Hand, ob nun Milchreste oder Kaffeekrümel für den Großteil aller Fehlermeldungen oder für versiffte Kaffeemaschinen verantwortlich sind.

Das Schöne ist, dass wir uns beim Caffeo Solo zumindest keine Gedanken um ranzige Milch machen müssen.

Das Reinigungsprogramm ist genauso reduziert wie die Maschine, aber genauso darauf bedacht, seinen Job richtig zu erledigen. Das kurze Spülen mit Wasser durch den Kaffeeauslauf startet automatisch, das längere Programm für eine gründliche Spülung müsst ihr ansteuern.

Dieses Spülen ist jedoch ein Grund, warum die Mini-Auffangschale so schnell voll ist. Und egal, wie ihr die automatische Reinigung überlisten wollt:

Das müsst ihr beim Solo einfach akzeptieren. Mini-Maße verursachen einen größeren Leeraufwand.

Die herausnehmbare Brühgruppe ist allerdings schnell unter fließendem Wasser abgespült und anschließend wieder eingesetzt.

Während Melitta empfiehlt, die Brühgruppe einmal wöchentlich zu reinigen, bin ich auch bei reduzierten Maschinen ein Verfechter der „Mach es täglich“-Routine. Es dauert nicht lange und der Kaffeeautomat hält so einfach länger.

Wassertank, Auffangschale und Tresterbehälter sind so fipsig, dass ihr sie sowieso bei jedem Leeren oder Füllen ständig zwischenreinigen könnt (müsst/ solltet).

Rechnen wir all das zusammen, habt ihr auf gar keinen Fall Probleme mit dem Sauberhalten. Man merkt dem Solo einfach an, dass eine Komponente, die sonst für Siff sorgt, fehlt.

In Sachen Lebensdauer und Leistungsfähigkeit über die gesamte Nutzungsdauer ist der Solo damit selbst manchen sehr hochwertigen Maschinen voraus.

Mal wieder gibt es „spezielle“ Reinigungstabs, die Melitta unter der Bezeichnung „Perfect Clean“ verkauft. Meine Meinung dazu ist unverändert: Solange die Zusammensetzung passt, könnt ihr euren Kaffeevollautomaten reinigen, womit ihr wollt. Gleiches gilt für den verwendeten Entkalker.

Alternativen zum Caffeo Solo: Welcher Kaffeevollautomat ist ähnlich günstig und gut?

In diesem Test klang schon öfter an, dass der Melitta Purista als Nachfolger (mit höherem Preis) alle kleinen Mängel am Solo behebt, die für wirklich guten Kaffee auf Knopfdruck noch fehlen.

Im Laufe meiner Recherche zu diesem Update habe ich jedoch das Gefühl bekommen, dass der Purista wohl nicht ganz so beliebt ist und der günstigere Solo – obwohl ein „Auslaufmodell“ – wieder gepusht wird.

Solange die grundsätzliche Funktionalität stimmt, gibt es bei Kaffeevollautomaten natürlich keine Auslaufmodelle.

Wenn ihr also den Solo zum Beispiel in einem Werksverkauf besonders günstig seht, ist er heute nicht weniger gut als bei Markteinführung. Ich mahne nur an, dass der Purista wirklich noch bessere Kaffee-Ergebnisse liefert.

Wenn ich mich ansonsten in meinem Kaffeevollautomaten Test 2020 umschaue, dann wird es in der Preisklasse bis 300 Euro etwas dünn. Stellen wir den Einsteiger-Testsieger DeLonghi ECAM 22.110 zur Debatte, dann erhaltet ihr dort natürlich eine „vollständigen“ Automaten, müsst aber mit einer etwas geringeren Kaffeequalität leben.

Philips EP2200 Sensortouch Kaffeevollautomat Uebersicht mit Arne

Eine schöne Neuentdeckung in dieser Hinsicht ist der Philips EP2220/10 SensorTouch. Er ist ebenfalls extrem reduziert, macht guten Espresso und Milchschaum und hat einen hervorragenden Preis, der zur Leistung passt.

Der kleine Krups EA8108, den ich beim ersten Test 2016 als Sparring-Partner für den Caffeo Solo ausgesucht hatte, ist eher ein Beweis dafür, wie viele Abstriche ihr hinnehmen müsst, wenn ihr auf einen günstigen Kaffeevollautomaten setzt, der alles auf einmal können will. Seht selbst im Vergleichsvideo:

Mein Fazit: Kaffee, Preis & Zielgruppe stimmen

Klarer Fall: Wer von seiner Maschine Latte Macchiato oder Cappuccino erwartet, ist beim Melitta Caffeo Solo an der völlig falschen Adresse. Aber der Kaffeevollautomat hat damit auch endlich eine Marktlücke geschlossen, die lange von Herstellern ignoriert wurde, aber immer mehr an Fahrt gewinnt.

Das übersichtliche Angebot an Funktionen und Bauteilen macht ihn perfekt für Singles und kleine Haushalte, die höchstens einmal alle Jubeljahre nach Milchschaum schreien.

Im Vergleich zu seinem Nachfolger Purista ist er zwar noch ausbaufähig, gerade was die Qualität in den Tassen betrifft. Für sich genommen macht er jedoch fast alles richtig. Er lässt sich dank geringem Funktionsumfang leicht reinigen, leicht entkalken und hat seit Jahr und Tag einen super Preis.

Aus dem Kaffeeauslauf kommt ein sehr schöner Kaffee, das Design stimmt auch und die Platzfrage klärt sich ebenfalls fast von selbst. Ihr könntet auch einen „vollständigen“ Automaten kaufen. Die Frage ist nur – wollt ihr das wirklich?

Lasst uns gern in den Kommentaren weiter darüber diskutieren!

FAQ Melitta Caffeo Solo: Fragen aus der Coffeeness Community

Anhand der Kommentardichte unter einem Test kann ich meist recht gut einschätzen, ob euch eine Maschine wirklich interessiert oder nicht.

Der Caffeo Solo, ob nun als Version E950-103 oder sonst wie, weckt eindeutig eure Neugier. Und er generiert viele Fragen. Ich versuche, die wichtigsten für alle zu beantworten.

Eigentlich ja. Mit dem Melitta Purista gibt es bereits eine aufgehübschte Version, die bei Kaffee und der Zubereitung genauer und benutzerfreundlicher ans Werk geht. Aber der Solo hat viele Fans, weshalb er überall zu finden ist. Melitta bietet zum Beispiel in seiner „Passione“-Serie auch gerade ein Auslaufmodell (mit Cappuccinatore und einigen Einstellstufen mehr) an.

Generell gilt: Auslaufmodelle sind nur eine Sichtweise des Herstellers. Vollautomaten sind immer Vollautomaten. Das könnt ihr aber ausnutzen – denn solche Varianten werden (eigentlich sinnlos) oft im Preis gesenkt!

Nein. Er ist eine Ergänzung. Wenn ihr häufig Filterkaffee trinkt, wird euch der Kaffee aus dem Solo zu dünn und zu wenig erscheinen. Einige Community-Mitglieder stellen sich einen Solo für Espresso neben eine klassische Filterkaffeemaschine. Das finde ich eine Top-Kombi! Falls gewünscht, würde ich dazu noch einen günstigen externen Milchaufschäumer kaufen. Das spart den Aufpreis für eine Version mit Milchschaumsystem.

Wenn die Brühgruppe klemmt, solltet ihr als Erstes immer schauen, ob sie sich in der echten Parkposition befindet. Dazu müsst ihr den Vollautomaten am Hauptschalter ausschalten – nicht nur am Knopf.

Habt ihr das zu oft vergessen, kann es sein, dass ihr die Arretierungen beschädigt habt. Dann muss ein Ersatzteil her. Habt ihr sie richtig entnommen, aber die Brüheinheit lässt sich nicht einsetzen, wird’s knifflig.

Laut einiger eurer Aussagen zickt die herausnehmbare Brühgruppe bei manchen öfter rum. Ehrlich gesagt ist das dann ein Fall für den Kundendienst (auch wenn der bei Melitta nicht so dolle sein soll).

Jup. Hier zeigt sich ein kleines Missverhältnis beim Melitta Caffeo Solo. Die Auffangschale ist superklein, der Automat aber sehr spülfreudig. Ihr kommt also nicht drumrum, die Schale oft zu leeren. Ab einem gewissen Punkt läuft sie über und das Wasser macht sich dann überall breit.

Für meinen Geschmack ist die Kaffeetemperatur beim Solo komplett in Ordnung. Für einige von euch ist sie viel zu kalt. Dann solltet ihr auf jeden Fall mal beim Purista vorbeischauen, der liefert im Vergleich eine höhere Temperatur. Ist der Kaffee aber objektiv zu kalt, schickt ihr das Gerät zurück. Das klingt nach Defekt.

Auch ohne Milchschaumsystem müsst ihr bei einem Vollautomaten bis 300 Euro Abstriche machen. Beim Caffeo Solo wurde eindeutig am Wassertank bzw. dessen Deckel gespart. Die Konstruktion wirkt insgesamt etwas klapprig. Die Brühgruppe, der Pumpendruck mit 15 bar und das generelle Mahlwerk entsprechen jedoch den hochwertigen (wenn auch älteren) Melitta Kaffeevollautomaten.

66 Kommentare

    Hallo liebes Coffeeness-Team,

    erst einmal ganz herzlichen Dank für diese tolle Seite und eure ausführlichen Tests!

    Nach fast 30 Jahren mit meiner treuen Braun e400 T hab ich mich eigentlich schon für eine Caffeo Solo & Milk entschieden, aber jetzt bin ich über diese hier https://www.melitta.de/produkte/geraete/kaffeevollautomaten/caffeo-passione-kaffeevollautomat-silber-auslaufversion.html gestolpert, könnt ihr mir bitte sagen, was die wesentlichen Unterschiede sind und ob ihr die Caffeo Passione auch für empfehlenswert haltet?

    Ganz herzlichen Dank und schöne Grüße,
    CateM.

    Antworten
    Arne

    Hallo CateM.,

    vielen Dank für deinen Kommentar und dein tolles Lob.
    Leider können wir dir nicht wirklich bei der Caffeo Passione helfen, da wir diese nicht getestet haben und über deinen Link können wir gerade keine großen Unterschiede feststellen. Die Caffeo Solo & Milk fanden wir toll im Test 🙂

    Viele Grüße von deinem Team Coffeeness

    Antworten

    Vielen Dank für eure schnelle Antwort gestern Abend!
    Ich habe mich jetzt für den Caffeo Solo & Milk entschieden (für ca. 290€) und werde den Rest meines Budgets in eine vernünftige Kaffeemaschine und guten Kaffee investieren. Da mein Mann lieber Filterkaffee trinkt, reicht der Caffeo Solo völlig, und mit dem Pabestellt hab ich ja schon Übung.
    Ich habe fast vor meiner Haustür eine kleine Rösterei entdeckt, die werde ich ausprobieren, freue mich schon drauf.

    Liebe Grüße und nochmal Dankeschön!
    CateM.

    Antworten

    Hallo,
    ich überlege gerade, welchen kleinen Kaffevollautomat ich mir kaufen soll und bin auf deine Testseite gekommen. Eine Frage hätte ich noch – hoffentlich hab ich nicht überlesen und es steht bereits oben. Falls ich die 2-Tassen-Funktion wähle, mahlt und brüht die Maschine dann zweimal hintereinander oder wird einfach mehr Kaffee und mehr Wasser verwendet? Vielen Dank schon mal für deine Antwort 😀

    Antworten
    Arne

    Hallo Biggi,
    vielen Dank für deinen Kommentar und die Frage an unser Team. Wenn du die Zwei-Tassen-Funktion wählst, kannst du den Bezug zwischen 60 ml und bis zu 440 ml wählen. Es wird also mehr Kaffee und mehr Wasser verwendet, wobei du das auch nochmal einstellen kannst.
    Liebe Grüße von deinem Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo Arne, hallo Melitta Caffeo Solo Nutzer,

    habe das Problem, dass ich die Brühgruppe trotz korrekter Anwendung nicht mehr zur Reinigung herausbekomme. Hat sonst noch jemand das selbe Problem und Erfahrung bzw. eine Lösung, wie die Brühgruppe herauszubekommen ist?

    Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung.

    Antworten

    Hallo Peter,

    In deinem Fall vermute ich, dass du hier sowohl Brühgruppe als auch die Aussparung im Gerät für die Brühgruppe nicht ausreichend gereinigt hast und somit Brühgruppe, Body und Zahnräder/Hebel verklebt sind. Restextrakte vom Kaffebrühen können in der richtigen Menge bei Feuchtigkeitsverlust/ gute Umgebungstemperatur wie ein LEIM bombenfest kleben.
    Ergo vermute ich solches bei dir!
    Abhilfe: Nunja,… warmes oder heißes Wasser (du kannst hier auch etwas Zitronensäure/kristallin dazugeben: etwa einen gestrichenen Kaffeelöffel auf 500ml, nicht mehr) aus einer Laborspritzflasche zwischen die Fugen und Ritzen der Brüheinheit und dem Body injizieren, natürlich bei gezogenem Stecker und nicht zu heftig, es gibt ja auch noch Elektronik in dem Teil!
    Warmes Wasser einwirken lassen, bei Bedarf Procedere wiederholen. Wasserstand im Trester oder i.d. Abtropfschale kontrollieren.
    Ansonsten LEICHTE Wackeltechnik der Brühgruppe zum Lösen anwenden, Entriegelungshebel mit Vorsicht als Herausziehanker für die Brühgruppe verwenden, er könnte abreißen.
    Niemals zu grobe Gewalt anwenden, falls sich nichts bewegt den Automaten zum Service/Reparatur einschicken. — Gutes Gelingen *ohne Gewähr!* —

    Ich besitze seit etwa 4.5 Jahren eine Melitta Caffeo Solo: Designedition schwarz – E 950-222
    und warte sowie reinige den Automaten so gut und regelmäßig wie möglich, hoffe somit, dass auch du dieses MustDo bei solchen kompakten Automaten durchführst, denn:
    Da wie im Bericht von ARNE schon erwähnt handelt es sich hier wirklich um einen sehr kompakten Automaten bei dem es unabdingbar ist auch kleine Ritzen, sonstige Ecken und Winkel gut zu reinigen.
    Der Bericht von ARNE enthält unter Punkt „Reinigung Melitta Caffeo Solo“ & „Brühgruppe ist entnehmbar“ drei Bilder wobei das letze Bild die Aussparung für die Brühgruppe zeigt: auch hier sollte man so oft wie möglich den Innenraum reinigen. Nicht nur die herausgenommene Brühgruppe.
    LG

    Antworten

    Hallo Arne,
    hab mich für eine Kapsel-Alternative interessiert und bin rasch Fan von Dir und Deiner Passion geworden. Hab diese Woche nach Studium vieler Deiner Tests eine Caffeo Solo deluxe (schwarze Carbon-Optik) besorgt und werd mich vor allem noch mit verschiedenen Kaffeebohnen beschäftigen. Freu mich schon auf die Tests und Geschmackserfahrungen.
    Meine Solo verfügt im Ggs zu Deinem Test über 5 Mahlgrad-Stufen und ist werksseitig auf Stufe 3 eingestellt (natürlich gleich auf 1 geändert). Spannend finde ich auch die Möglichkeit, die Wassertemperatur einstellen zu können (heiß, heißer und ganz heiß, werksseitig mittig eingestellt und vorläufig für mich ok). Auch die Zeit bis zum automatischen Ausschalten der Maschine lässt sich 4-stufig festlegen.
    Schickes, qualitativ lt. Deiner Expertise gutes Gerät mit dem ich hoffentlich lange Freude haben werde. Und nochmal riesiges DANKE für Deine tolle Mission!

    Antworten
    Arne

    Hallo Edgar,

    danke für deinen Kommentar und dein Lob. Super, dass du von der Kapselmaschine zum KVA wechselst. Du trittst damit in eine neue Welt ein ;). Ganz viel Freude und Genuss dabei. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Vielen Dank für die wirklich gelungenen Testberichte!

    Ich benutze seit einiger Zeit eine Caffeo CI zu Hause und bin damit sehr zufrieden. Nun überlege ich mir eine Solo oder Purista für’s Büro zuzulegen.
    Leider habe ich im Büro kein Waschbecken, sondern ich muss zum spülen in die Firmen-Kaffeeküche gehen. Ist jetzt nicht das riesen Problem.

    Aber dennoch eine Frage;

    Die Melittas spülen ja automatisch beim Ein-ind Ausschalten.
    Bei der CI kann man einstellen, wann diese automatisch abschaltet.
    Wie ist das bei der Solo bzw. Purista?
    Wär für mich nicht so toll, wenn die mehrmals am (Büro-) Tag spülen würden (wegen Wasserverbrauch und Tropfschalenleerung).

    Danke & Gruß

    Antworten
    Arne

    Hallo Rojo,

    danke für deinen Kommentar. Du kannst lediglich die „Ausschaltspülung“ deaktivieren. Beim Einschalten wird immer gespült. Außerdem ist das System intelligent. Das heißt, dass wenn kurz zuvor ein Getränk bezogen wurden, abgeschaltet wird und dann wieder an, dann spült der Automat nicht. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo Arne,

    ich bin auf der Suche nach einem KVA, ich mag besonders gerne die Cafe Crema und ab un zu mal einen Espresso. Milchgetränke (Latte Macchiato, Cappucino) trinke ich so gut wie nie. Ein Gerät mit Milchaufschäumer würde ich also eigentlich nur nehmen wenn es „nichts extra kostet“ im Vergleich zu einem anderen Gerät.

    Ich wollte mir jetzt schon fast das Modell von Melitta hier bestellen, dann hab ich aber auch noch den Purista gefunden und tue mich gerade bei der Entscheidung schwer. Ist der Purista einfach nur der Nachfolger? Hast Du eine Idee welcher Automat evtl. auch langlebiger ist?

    Danke und viele Grüße

    Antworten
    Arne

    Hallo Florian,

    danke für deinen Kommentar. Der Purista ist das direkte Nachfolgemodell vom Caffeo Solo. Sehr gelungen und gut weiterentwickelt. Ist unserer Meinung nach die bessere Wahl, wenn du auf die Nuancen achtest. Ansonsten macht der Caffeo Solo seinen Job immer noch sehr gut :). Zur Haltbarkeit können wir recht wenig sagen, außer, dass beide Geräte solide verarbeitet sind. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Zum Thema Langlebigkeit. Ich habe noch immer eine Melitta Caffeo Solo Lattea aus der ersten Generation bisher ohne Probleme. Gekauft hatte ich sie irgendwann zw. 2008 und 2011. Also selbst wenn es 2011 war ist sie bereits 9 Jahre im Einsatz (für mich alleine, Im Schnitt circa 0,5 Tassen pro Tag, wegen Urlaub und Einmotten)

    Einmotten verträgt sie nur, wenn die Pumpe dabei nicht austrocknet, sonst saugt sie Luft und ist nicht ohne Ausbau wieder lauffähig zu bekommen (ich hatte sie mal ein halbes Jahr eingemottet), aber selbst das ist relativ leicht hinzubekommen. Gibt auch eine Anleitung und günstige Ersatzteile (die ich noch nicht brauchte)

    Ich mahle meine Espressos übrigens vorher mit einer gesonderten Mühle und nehme die Brühgruppe raus, nach dem ich sie eingeschaltet und gespült hat, fülle das Pulver in die Brühkammer und setze die Brühruppe wieder ein. Manchmal schaltet die Maschine dann aus, dann mach ich sie einfach wieder an (sie spühlt nicht zwei mal hintereinander, sondern merkt sich ob sie bereits beim Einschalten gespült hat) und beziehe dann den Espresso. Klar ist das etwas mehr Aufwand, aber ich bin mittlerweile so geübt, dass es eher Ritual ist… und der Geschmack ist viel besser, weil der Mahlgrad so zur Kaffeesorte passt.

    Antworten

    Ich habe mir die einfache Caffeo Solo Anfang des Jahres direkt bei Melitta gekauft. Als sogenannte B-Ware.
    Schien aber nagelneu zu sein.
    Da Auslaufmodell war es sehr günstig.

    Funktion ist perfekt, Bohnensorte teste ich immer noch, Kaffee/Espresso ist schön heiß.

    Und die Reinigung extrem einfach.
    Der Wasserbehälter ist etwas klein, aber dafür ist auch die gesamte Maschine schön kompakt.

    Danke für die Tests, die haben mich zu meiner Kaufentscheidung geleitet.

    Antworten
    Arne

    Hallo Georg,

    danke für deinen Kommentar. Das freut uns, wenn wir helfen konnten :). Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo Team Coffeeness,

    wir haben heute unsere „Caffeo Solo“ (Modell Organic Silver) in Betrieb genommen. Dabei ist uns aufgefallen, dass die Maschine zwischenzeitlich überarbeitet worden ist und die Bedienungsanleitung dementsprechend angepasst wurde. Diese wird auf der Internetseite von Melitta zum Download angeboten.

    Bspw. ist der Mahlgrad mittlerweile in 5 Stufen einstellbar, genauso wie bei dem Nachfolgermodell „Purista Series 300“. Vermutlich ist somit auch das Mahlwerk dementsprechend das Gleiche, wie im Nachfolgemodell. Ob die Brühgruppe auch angepasst wurde, können wir nicht sagen. Ausserdem ist das Abtropfblech, wo die Tasse drauf steht, ein anderes als wie hier im Test abgebildet.

    Grüße

    Antworten
    Arne

    Hallo Sven,

    danke für deinen Kommentar. Das ist ja sehr interessant! Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo,

    ich habe mir die Maschine gekauft und bin sehr zu frieden damit.
    Allerdings stelle ich mir die Frage, worin genau der Unterschied zwischen Kaffee und Espresso liegt.
    Hier kann ich nur die Wassermenge verstellen. Würde das dann nicht heißen, dass ich mir nicht einfach nur einen 30ml Kaffee zu bereite oder andersherum einen 220ml Espresso?
    Spielt nicht auch der Druck, mit dem das Wasser durch den Kaffe gepresst wird eine Rolle?
    Wird der damit auch eingestellt? Oder spielen die Bohnen da einfach nur die Hauptrolle?

    Könnt ihr mir da vielleicht das fehlende Verständnis auffrischen, danke und mfG Kay

    Antworten
    Arne

    Hallo Kay,

    danke für deinen Kommentar. Ja, prinzipiell ist der Kaffee beim KVA ein verlängertet Espresso (Es wird mehr Wasser durch den Puk gepresst). Das ist also weder ein richtiger Kaffee (Nach Filterprinzip), noch ein richtiger Espresso wie aus dem Siebträger, der da aus dem KVA kommt. Das sind sozusagen KVA-Kaffeegetränke. Als Bohne empfehlen wir dementsprechend immer Esspressobohnen für den KVA. Aber auch das ist Geschmackssache. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo Arne,
    aufgrund deines guten Tests habe ich mir die Caffeo Solo im Melitta-Shop bestellt.
    Ich wollte mit einem einfachen Automaten den Wechsel von Kapseln vollziehen.
    Gestern kam die Maschine an, voller Vorfreude ausgepackt und … nichts 🙁

    Es blinken immer zwei Symbole im Wechsel, laut Anleitung Brüheinheit neu einsetzen.
    Habe ich gefühlt 100mal gemacht, auch den Mikroschalter der Brüheinheit manuell
    betätigt, keine Reaktion…
    Hotline angerufen, freundlich aber konnten mir auch nicht helfen, Tastenkombination
    für Werksreset und mehrfach stromlos machen hatten auch keinen Effekt.
    Kommentar des Mitarbeiters:“Kommt öfter vor, bitte zurücksenden, Sie bekommen
    Ihr Geld zurück“.
    Ich bin super enttäuscht, Maschine ist schon wieder eingepackt mit Retourenschein und
    geht morgen zurück, Melitta ist für mich gestorben…
    Das Experiment KVA ist für mich hier beendet, meine NespressoKapselmaschine
    läuft seit Jahren problemlos…

    Antworten
    Arne

    Hallo Manfred,

    danke für deinen Kommentar. Das ist ja wirklich der Hammer. Haben davon noch nie gehört! Gib den Kaffeevollautomaten nochmal eine Chance! Das wird sich in der Qualität deines Kaffeegetränks wiederspiegeln. Wir denken, jeder kann da mal Pech haben. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Wir haben eine Frage wir haben und die Melitta caffeo Solo gekauft und stellten fest das sie nach ca 3 Tassen der Wasserauffangbehälter voll Wasser war. Ist das normal für das model reinigt sich der Kopf nach jedem Kaffee kurz selber oder ist das ein defekt ??

    Antworten
    Arne

    Hallo Marian,

    danke für deinen Kommentar. Das ist normal, da der Auffangbehälter des Solos auch nicht gerade der Größte ist. Aber selbst bei größeren Automaten ist der Auffangbehälter nach 4-6 Tassen voll. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo,
    4 – 6 Tassen?
    Bei meiner aktuellen Delonghi Dinamica oder meiner vorherigen Magnifica muss der Tresterbehälter und das Restwasser in der Auffangschale erst nach 14 Tassen entleert werden., wobei die Auffangschale für das Restwasser noch nicht voll ist.

    Antworten
    Arne

    Hallo Frank,

    danke für deinen Kommentar. Das kommt natürlich ganz auf den Automaten an. Viele große Automaten spülen aber sehr aggressiv, weshalb dann auch deutlich mehr Wasser in der Auffangschale landet und du diese schon nach 4-6 Bezügen leeren musst. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo, das Video ist einfach klasse. Erstmal dazu vielen dank.
    Eine Frage hätte ich noch:
    Habt Ihr mal die Dampflanze der Variante Solo&Milk getestet ? Genügt die Power der Lanze aus um Feinporigen Milchschaum für Latte Art herzustellen oder ist die Leistung dafür zu schwach ?

    Macht Weiter so!

    Antworten
    Arne

    Hallo Michael,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Unserer Erfahrung nach, reicht die Power aus, um feinporigen Milchschaum zu schäumen :). Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo Arne,
    DANKE für Deine guten, ausführlichen Tests. Ich kaufte mir daraufhin eine Caffeo CI e970. Ich bekam sie am 03.11.19 und nahm sie am 04.11. in Betrieb, mit der freudigen Erwartung von wirklich heißem Kaffee, wie von Dir beschrieben und schickte sie am 05.11. zurück.
    Denn es kam wenig heißer Kaffee heraus. Zusammen mit einem „Schwupps“ Milch war er ganz weit von gefühlt heiß weg. Eine Einstellungsänderung der Brühtemperatur von normal, nach hoch, oder niedrig brachte keine Änderung.

    Ich nahm Temperaturmeßreihen vor, um die Sache zu belegen und um Melitta für die Fehlersuche dienlich zu sein.

    Mit dem was dann kam bekleckerte sich Melitta nicht gerade mit dem Ruhm zur Sachkunde.
    Nach Melitta gibt es die Brühtemperaturen 87, 90 und 93°C. Dieses Delta von 6 Kelvin sollte sich ja in der Kaffeetemperatur abbilden.

    Aber der Reihe nach…
    (1) Ich nahm ein kalibriertes Thermometer
    (2) Die Kaffeeproben fing ich mit einem isolierten Thermoglas auf
    (3) In jeder Temperaturstellung maß ich die Kaffeetemperatur mehrerer Glasfüllungen und bildete den Mittelwert:
    Hoch: 3 Gläser mit 72, 75 und 73°C = 73,3
    Normal: 4 Gläser mit 72, 72, 75, 73 und 74°C = 73,2°C
    Niedrig: 3 Gläser mit 72, 71, 72 und 73°C = 72,0°C
    Anschließend führte ich einen Werksreset aus und wiederholte die Messungen für Hoch und normal. Ergebnis der mittleren Temperaturen für hoch und normal: 72,7 und 72,5°C.

    Anschließend brühte ich 3 Kaffees mit meiner alten Jura S95 in der Stellung niedrig. Ergebnis 75, 75 und 75°C. (Noch Fragen?)

    Das mailte ich an verbraucherservice.mse@melitta.de
    Hier die „fachkundige??“ Antwort:

    Sehr geehrter Herr E.,
    vielen Dank für Ihre ausführliche E-Mail.
    Nach Rücksprache können wir Ihnen folgendes mitteilen:
    Grundsätzlich fehlen für Ihre Messreihe noch diverse Angaben wie zum Beispiel Umgebungstemperatur, Frischwassertemperatur etc.

    Aber wir haben uns die Werte so einmal angeschaut und wir können Ihnen mitteilen, dass diese innerhalb der Spezifikationen liegen.

    Wenn die Temperatur für Sie nicht akzeptabel ist können wir Ihnen entweder anbieten das Gerät innerhalb der Rückgabefrist zu retournieren oder eine Überprüfung bei uns vor Ort anbieten. Dafür erhalten Sie eine separate Paketmarke, mit der Sie das Gerät kostenfrei einsenden können. Wenn Sie die Überprüfung wünschen, setzen Sie sich bitte nochmal mit uns in Verbindung. Bitte teilen Sie uns dann auch mit ob Sie neues Verpackungsmaterial benötigen.

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Ich denke…
    Wer nur ein wenig Ahnung von Kaffeemaschinen und Meßtechnik hat, wird jetzt mit feinem Lächeln im Gesicht weiterlesen.
    Hier meine Antwort:

    Sehr geehrte Frau B.,
    inhaltlich werde ich mich nicht weiter mit Ihrer Antwort beschäftigen wollen. Gehen Sie bitte davon aus, daß Meßreihen, wie von mir aufgenommen aussagekräftig für Sachkundige sind, um die beschriebene Fehlfunktion als eine solche erkennen zu können.

    Die Maschine ist bereits an Sie zurückgeschickt, mit der Bitte um intakten Ersatz. Die von Ihnen beschrieben separate Paketmarke war entbehrlich, da dem Melitta Neugerät ein Retoureaufkleber beilag.

    In der Melitta Produktbeschreibung sind Brühtemperaturangaben enthalten.
    Screenshot: (87°C/90°C/93°C)
    Ich darf doch bestimmt davon ausgehen, daß sich bei intakten Geräten das Delta von 6 Kelvin der Min/Max-Temperatur irgendwie signifikant auf die Kaffeetemperatur abbildet. Die zu erwartende Geräteregeltechnik sollte sich auch wenig an Wasser- und Umgebungstemperatur stören, wenn sie eben diese Bezeichnung verdient.

    Freundliche Grüße, Rainer E.

    Mag sich jetzt jeder selbst Gedanken zur Melitta-Kundendienst-Sachkunde machen.

    Antworten
    Arne

    Hallo Rainer,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Eine durchaus interessante Tatsache! Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast professionell nachzumessen und dann auch noch Melitta „zur Rede“ zu stellen. Hast du mittlerweile ein intaktes Ersatz bekommen? Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo Coffeeness Team, ich finde eure Tests wirklich gut und habe mich auch schon im privatem für einen von euch getesteten Siebträger entschieden.
    Nun benötige ich aber einen Kaffeeautomaten fürs Büro, der zw. 10 und 20 Tassen am Tag zubereitet. Wir benötigen nur Espresso und Café Crema. Die Melitta Cafeo Solo ist für die Bezugsmenge nicht geeignet. Was gibt’s denn für Maschinen die genau diesen Zweck erfüllen? Wäre super wenn ihr mir weiterhelfen könntet.
    Vielen Dank 🙂

    Antworten
    Arne

    Hallo Robin,

    danke für deinen Kommentar und deine netten Worte! Dazu kannst du gerne mal bei unserem Artikel „KVAs fürs Büro“ vorbeischauen: https://www.coffeeness.de/kaffeevollautomat-buero/. Besonders können wir die Melitta Caffeo CI empfehlen, damit haben wir sehr gute Büro-Erfahrung. Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Hallo Arne du machst das echt sehr gut. Hab mir schon auf Grund deiner Bewertungen die Melitta caffeo CI gekauft und würde den nicht enttäuscht. Nun suche ich für meine Eltern ein gutes und günstiges Gerät. Welches Gerät würdest du bevorzugen die Melitta Caffeo Solo oder den „Neuen“ Vollautomat von Tchibo?

    Antworten
    Arne

    Hallo Sarah-Jane,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Das freut uns aber :). Greif zur Melitta, davon hast du mehr! Liebe Grüße Team coffeeness

    Antworten

    Hi,
    toller test, dennoch bleibt eine Frage offen:
    Schmeckt der Espresso auch oder bereitet sie den espresso nur zu?

    Antworten
    Arne

    Hallo Matthias, der Espresso wird gut. Ist aber etwas weniger intensiv als aus einem Siebträger. Viele Grüße, Arne

    Antworten

    Auch ich habe mich für die Melitta entschieden, nachdem ich hier so viel Gutes gelesen hatte.
    Ich bin absolut enttäuscht. Kein Geschmack und für mich nicht heiß genug.
    Einstellung geändert und auch schon zum Service geschickt. 70 Grad liegt in den Parametern und so habe ich sie wieder zurückbekommen.
    Einfach Mist…

    Antworten

    Die zu niedrige Temperatur kann ich bestätigen.
    Meine dickwandige Tasse wird mit heißem Wasser vorgespült und trotzdem ist der Kaffee direkt trinkwarm statt heiß. Die Temperatur ist natürlich auf der höchsten Stufe von 3 Bohnen gespeichert.
    Der Lavazza Espresso Cremoso (lila) mag nicht gut genug sein, aber mein Vergleich und er schmeckt aus der gut 10 Jahre alten Saeco Royal Professional im Büro deutlich besser.
    Eine Einstellung auf feinsten Mahlgrad brachte nur eine Verschlechterung des Geschmacks.
    Meine Maschine ist die Caffeo & Milk Version, der Dampf ist aber unbrauchbar wässrig, so bleibt sie im Betrieb nur eine Caffeo Solo.
    Unterm Strich kann ich die Melitta Caffeo Solo bzw. meine Caffeo &Milk daher nicht empfehlen. Ich ärgere mich etwas, dass ich sie wegen des gelungeneren Designs der DeLonghi 22.100.B vorgezogen habe. Wobei ich natürlich nicht weiß, ob die ihren Job wirklich besser macht.

    Antworten

    die maschine ist eine misskonstruktion, denn das reinigen ist praktisch nur mit einem zahnstocher möglich. es sammelt sich unter und hinter einer zwischenwand neben dem antriebsrad kaffeeschlamm in ecken, die praktisch unerreichbar sind.

    der melitta kundenservice riet mir die maschine trocknen zu lassen (wie lange soll das dauern?) und sie dann mit einem staubsauger zu reinigen. zudem wäre die reinigung 1x pro woche bei 25 gebrühten tassen zu nachlässig. alle 10 tassen sollte man die brüheinheit reinigen, teilte mir die dame ohne jegliches technisches verständnis mit.

    die reinigungs- und entkalkungsprogramme sind zu kompliziert abrufbar. „drücke die taste zusammen der der taste und bei leuchten von dem licht drück die…“

    für denjenigen, der keine angst vor hygieneproblemen oder bakterien hat, ist sie die richtige maschine.

    Antworten

    Gute,hilfreiche Info , Klasse T-Shirt Beschriftung ,

    Antworten

    hallo Zusammen,

    ich habe mir aufgrund dieses sehr guten und detaillierten Test die Maschine vor zwei Wochen gekauft.
    Ich muss sagen ich bin überhaupt nicht zufrieden. Ich weiß nicht ob ich ein „montagsgerät“ erwischt habe, aber ich habe mittlerweile 4 unterschiedliche Kaffeesorten in dieser Maschine probiert und entweder schmeckt er viele zu bitter (Premium Kaffee mit 100% Arabica) oder er schmeckt nach gar nichts. (Lavazza mit 60% Robusta und 40% Arabica). Ich habe den Mahlgrad schon mehrmals verstellt und auch die Bohnen Menge aber ich komme auf kein zufriedenstellendes Ergebnis. Meine Eltern haben eine Jura F50 oder so ähnlich und mit der Maschine schmeckt die selbe Sorte um Welten besser. Kann das sein? Kann man von einer Maschine unter 300€ keinen guten Kaffee mit Körper und Aroma erwarten? Aktuell schmeckt sogar Nespresso besser als der Kaffee der aus meiner Maschine kommt. Ich bin am überlegen ob ich sie zurückgebe oder wenn das nicht möglich ist privat Verkaufe!
    Die Frage ist ob einen Krups oder Delonghi um 300-400€ ein besseres Ergebnis liefert?

    Antworten
    Arne

    Hallo Lukas, danke für den Kommentar. Den Lavazza finde ich schrecklich. Ich würde mal tippen was liegt an den Bohnen. Hier gibt es Anregungen für guten Espresso: https://www.coffeeness.de/espresso-test/ der sollte auch nicht älter als 1-2 Monate sein. Der Solo macht keinen schlechteren Espresso als eine Jura F50. Viele Grüße

    Antworten

    Bei falscher Tastenkombination bei den zwei Reinigungs-Programmen mahlt die Maschine den Kaffee und schaltet ohne Zubereitung auf Anfang zurück.Das ist nervig,die Maschine muss eingeschickt werden.Lösung und Vermeidung dieses Fehlers gehört in Beschreibung aufgenommen.Ist mirgerade passiert.MfG.Klaus

    Antworten

    THX, Deine Artikel waren mir eine grosse Hilfe bei de Kaufentscheidung! Grosse Klasse und DANKE! 😉

    Antworten

    Hallo Arne,
    vielen Dank für Deine hilfreiche Seite. Ich habe die Caffeo Solo seit 3 Jahren
    und bin sowohl von der Espressoqualität als auch der Handhabung sehr zu frieden.
    Seit einer Woche tritt beim Brühvorgang eine leichtes Quietschen auf. Du erwähntest
    ein eventuell erforderliches Schmieren der beweglichen Teile in längeren Zeitabständen.
    Ich vermute, dass das Quietschen auf fehlende Schmierung zurückzuführen ist. Kannst Du mir mitteilen, welche Teile zu behandeln sind und mit welchem Schmiermittel?

    Mit freundlichen Grüßen
    Gerd

    Antworten

    Hallo Arne ,
    danke erstmal für dein sehr informatives Testvideo ,für den Caffeo Solo Vollautomaten. Ich habe Ihn mir vor kurzem gekauft , und er macht wirklich ein sehr guten Espresso. Was mich stört ,das ziemlich viel Wasser , bei jedem Bezug, in die Auffangschale läuft. Muss nach zweimal Kaffee schon die Schale leeren. Ist das normal ,oder stimmt mit der Maschine was nicht?

    LG Erika

    Antworten

    Hallo,
    ich suche einen Vollautomat ohne Milchsystem. Rein nur für Espresso und Kaffee schwarz(Lungo, …).
    Es gibt gegenüber dem Melitta Caffeo Solo noch weitere Geräte. Wenn man ein Gerät sucht unter 500€ und nur WErt auf den Kaffeegenuß legt, welcher(bzw. welche) Vollautomat wäre da zu empfehlen.

    Vielen herzlichen Dank für die Info.
    Holle

    Antworten

    Hallohallo, dank Deines Tests habe ich heute eine Caffeo (erster Vollautomat überhaupt), vielen Dank! Kannst du mir verraten, wozu man die Brühtemperatur einstellen kann? Es gibt drei Stufen. Die mittlere war standardmässig eingestellt.

    Vielen Dank!

    Antworten
    Arne

    Hallo Franc, damit veränderst du die Temperatur des Espressos beim Aufbrühen. Bei falscher Temperatur kann der Espresso verbrannt oder bitter schmecken. Es kommt aber auch immer auf die Espresso-Bohnen an. Viele Grüße, Arne

    Antworten

    Melitta Caffeo solo
    Gekauft weil unsere De Longhi mit defektem Thermablock kurzzeitig ausfällt.
    Die Melitta ist billigst verarbeitet,der Wassertank hängt an kleinen Plastiklaschen,die spätestens nach zwanzig Füllungen brechen werden.Das Mahlwerk hört sich an wie eine defekte Kreissäge.
    Unser geliebter Schümli schmeckt trotz mildester Einstellung der Stärke wie Mokka der billigsten Sorte.Sobald unsere De Longi wieder repariert ist(kostet 60 Euro) fliegt die Melitta auf den Müll.Glatte Fehlinvestition,schlechteste Verarbeitung und mieser Kaffee

    Antworten

    Über den Melitta Solo sprichst du weniger kritisch als über den kleinen DeLonghi Dedica Siebträger. Welche Maschine macht denn nun besseren Espresso?

    Antworten

    Ich kann mich nicht entscheiden zwischen dem Modell (mit Milch) und dem
    Philips 3000 Serie HD8829/01 Kaffeevollautomat! Bei uns daheim trinke auch nur ich Kaffee und das am liebsten Cappuccino
    Welche würdest du mir empfehlen?
    Lg patricia

    Antworten

    Hi, warum wird bei Euch der Melitta Caffeo® Solo® & Milk nicht erwähnt? Ist der nicht empfehlenswert. Ich bin persönlich kein grosser Fan von Kaffee Milchgetränken… denke aber das es schön ist es zu haben.
    Schwanke zwischen Melitta Caffeo Solo & Milk und Caffeo Solo.
    Ich hatte bei Euch das tolle Video gesehen und wusste genau das ich den Caffeo Solo bestelle und jetzt habe ich ein Angebit bekommen mit der Milchdüse… und weiss nicht weiter!!
    Zum schluss noch wollte ich Euch noch für diese wunderbare Seite danken!
    LG Demi

    Antworten

    Hallo Arne!

    Viele Dank für das informative Video. Ich habe seit ein paar Tagen die Melitta Caffeo Solo und habe sie erst heute getestet. Was ich nicht ganz verstehe: Kann ich mit Espressobohnen auch normalen Kaffee machen, indem ich die Wassermenge erhöhe? Oder ist es umgekehrt besser, dass ich mit Kaffeebohnen auch Espresso mache? Oder ist es so, dass ich mich entscheiden muss, ob Espresso oder Kaffee?

    Deine Haltung, dass du auf Espresso noch heißes Wasser gießt, habe ich verstanden. Aber ich würde es gerne anders probieren.

    Antworten

    Hallo, ich habe seit über 5 Jahren die Caffeo Solo und war bis auf ein paar ungewöhnliche Wasseraustritte sehr zufrieden.
    Seit einiger Zeit hat die Maschine allerdings ein Problem was die Festigkeit der Crema betrifft. Bei ca. 50 % der Bezüge fällt die Crema innerhalb einer Minute komplett zusammen. Wir haben schon alles Mögliche probiert. Selbst die Reinigungstabs der Spülmaschine wurden gewechselt ebenso wie die Bohne.
    Ich habe auch schon die Tassen vorher mit Wasser angefeuchtet. Alles hat nichts gebracht!
    Vielleicht hast Du ja eine Idee oder hat jemand eine ähnliche Erfahrung mit der Maschine gemacht und hat das Problem gelöst.

    Antworten

    Klaus Dietrich
    30 March, 2017
    Hallo Arne
    Ich trinke gerne capuccino, oder exspresso
    eigentlich egal Hauptsache er schmeckt.
    Ich hatte 25 Jahre eine Magic de luxe, war im großen und ganzen sehr zufrieden.
    Maschine lief zu 99 % problemlos. Wasser und Bohnen auffüllen, verbrauchtes Kaffeepulver leeren….fertig.
    kein putzen nix!!!!!
    Trinke ca. 15 Tassen die Woche
    Manchmal trinke ich Kaffee oder Cappucino der einiges besser schmeckt, ab und zu auch die etwas schlechter schmecken.
    Bin hin und her gerissen, ob ich eine Siebträger Maschine mit Mahlwerk kaufen soll, da ich der subjektiven Meinung bin, dass dieser besser schmeckt…. und einen Vollautomaten der einfachen Bedienung wegen. Bei 2-3 Tassen am Tag ist es jedoch nicht über zu bewerten, da ich ein home office habe. Jedoch viel putzen + warten habe ich kein großes Interesse, wenns auch ohne geht?!
    Wasserqualität habe ich eine gute.

    Oder soll ich die ca. 2 x 500,- Euro, die ich bereit bin auszugeben in eine einzelne Maschine investieren?

    Bitte um deine Meinung + Rat

    Antworten

    Hallo,
    habe mir gerade die Caffeo Solo E950-222 gekauft. Darf ich nur Melitta-Reinigungstabs und Melitta ANTI CALC verwenden oder kann ich auch andere handelsüblichen Reiniger und Entkalker nehmen? Verwende immer von HEITMANN die „Reine Citronen Säure“.
    Mit frdl. Gruß
    Heike

    Antworten

    Hallo Arne
    Ich trinke gerne capuccino, oder exspresso
    eigentlich egal Hauptsache er schmeckt.
    Ich hatte 25 Jahre eine Magic de luxe, war im großen und ganzen sehr zufrieden.
    Maschine lief zu 99 % problemlos. Wasser und Bohnen auffüllen, verbrauchtes Kaffeepulver leeren….fertig.
    kein putzen nix!!!!!
    Trinke ca. 15 Tassen die Woche
    Manchmal trinke ich Kaffee oder Cappucino der einiges besser schmeckt, ab und zu auch die etwas schlechter schmecken.
    Bin hin und her gerissen, ob ich eine Siebträger Maschine mit Mahlwerk kaufen soll, da ich der subjektiven Meinung bin, dass dieser besser schmeckt…. und einen Vollautomaten der einfachen Bedienung wegen. Bei 2-3 Tassen am Tag ist es jedoch nicht über zu bewerten, da ich ein home office habe. Jedoch viel putzen + warten habe ich kein großes Interesse, wenns auch ohne geht?!
    Wasserqualität habe ich eine gute.

    Oder soll ich die ca. 2 x 500,- Euro, die ich bereit bin auszugeben in eine einzelne Maschine investieren?

    Bitte um deine Meinung + Rat

    Antworten

    Hallo,
    war auch auf der Suche nach einem Kaffeevollautomaten, der schlicht und ergreifend Espresso/Caffé zubereitet. Beim Geräuschtest im hiesigen Elektrofachmarkt war mir das Mahlwerk schlicht und ergreifend zu laut. Sonst gefiel mir das Gerät gut. Bin dann über eine sehr kompakte Maschine von Jura (A1) gestolpert, die deutlich deutlich leiser war. Kommt die Tage an, bin gespannt.
    Gruß

    Antworten

    Hallo Arne,
    ich habe mit Eifer Deine Tests studiert und eben deswegen die Melitta E 950-103 gekauft. Funktioniert gut, schmutzt ein bißchen im Innenraum (aber das tun sie ja alle); gleich der erste (Lavazza)Espresso nach der Grundreinigung schmeckte überzeugend.
    Allerdings stört etwas, dass die Auffangschale nach wenigen Bezügen von Lungo schon geleert werden muss. Kann man das Gerät vielleicht mit einem Trick des ausgefuchsten Testers überlisten?

    LG

    Paul

    Antworten

    Hallo Arne,
    vielen Dank für deine tolle Seite, welche mich schlussendlich zum Kauf einer Melitta Caffeo Solo (Amazon Blitzangebot 222,00) bewogen hat.

    Ich hätte auch eine Frage zur Verstellung des Mahlgrad. Du empfiehlst dies im laufenden Betrieb zu tun. Wie macht man das? Bezug starten und dann verstellen? Ich würde gerne den Mahlgrad vor Inbetriebnahme nach deinen Empfehlungen im Artikel direkt auf die feinste Einstellung stellen (noch bevor die erste Bohne rein kommt) Macht das Sinn?

    Ich habe hier auf deiner Seite verstanden, dass du nicht so der Fan von Espresso Lungo bist und eher einen Americano empfiehlst. Mit der Caffeo Solo ließe sich ja durch Verstellung der Wassermenge im Bezug leicht ein Lungo herstellen. Hast du eine Empfehlung, welche Bohnen dafür besser geeignet sind? Habe mir ansonsten ein paar deine empfohlenen Espresso bestellt.

    Vielen Dank schon einmal für eine Antwort und weiter so mit diesem tollen Blog.

    Gruß
    Tobias

    Antworten

    Hallo Arne,
    erstmal großes Lob für deine super Seite und Tests. Weiter so.
    Aufgrund deiner Bewertung habe ich mir die Melitta Cafeo Solo zugelegt. Und ich muss sagen, sie hat mich bisher nicht enttäuscht.
    Habe nun trotzdem eine Frage:
    In der Bedienungsanleitung steht, das man den Mahlgrad erst nach ca. 1000 Bezüge verstellen darf. Warum ist das so? Darauf hast du sicherlich auch nicht geachtet, oder?
    Grüße
    Andreas

    Antworten
    Arne

    Hallo Andreas, das ist eine gute Frage. Ich glaube sie haben oft ärger mit Kunden, die den Mahlgrad fein stellen und dann kommt der Bezug ins Stocken. Ich würde einfach dran rum testen. Eigentlich macht die Vorgabe keine Sinn. Viele Grüße, Arne

    Antworten

    Hallo,
    ich habe in unseren Haushalt vor etwas über zwei Jahren 08/2014 die „Caffeo Solo and Milk“ E953-101 eingeführt als ersten Espressoautomaten. Diese ist in Eurem Test nicht erwähnt, besitzt zusätzlich zur Solo eine Dampflanze zur Milchschaum Zubereitung was m.E. mit Übung und der richtigen Milch gut gelingt. Ich hatte damals auch Tests gelesen, allerdings ausschlaggebend war eine persönliche Empfehlung zu Melitta, da Sie eine gute Ersatzteilversorgung hat, die Brühgruppe und auch das Mahlwerk aus der größeren CI kommt. Für mich war noch der Preis im Angebot von 280 € ausschlaggebend.
    Ich hatte keine Probleme mit auslaufendem Wasser, o.Ä. wie in Amazon Bewertungen beschrieben.
    Nun hatte ich allerdings durch eine Fehlbedienung beim Reinigungsprogramm die Brüheinheit in der Maschine verklemmt.
    Nach Abwägung ob ich Sie einschicke oder selber Hand anlege habe ich mich für die zweite Variante entschieden, da ich eine gute Anleitung zur Demontage und Montage der Kunststoffverkleidung gefunden habe. Mit etwas Geschick und der Anleitung war es gut möglich erfolgreich die verklemmte Brüheinheit aus zu bauen und alles wieder zusammen zu bauen.

    Ich habe in der Maschine an vielen Stellen Kaffeereste gefunden (auch verschimmelte) wo ich ihn nicht vermutet hätte und trotz regelmäßiger Reinigung (konstant alle 2 Monate) mit Reinigungstablette und ca. alle 4-6 Monate entkalkt trotz Claris Wasser Filter, allerdings evtl. nicht häufig genug die Brüheinheit abgespült (ca. Wöchentlich).

    Trotzdem kann ich die Maschine empfehlen aus meiner Erfahrung macht sie einen guten Espresso für mich (ich komme von der Moccakanne und Frenshpress.)
    Ich habe Sie leider so stehen, dass ich die nun entdeckten Kaffeereste nicht sehen konnte, werde Sie nun öfters mal gründlich Reinigen (nicht nur Brühgruppe und automatische Programme, sondern auch mal bei ausgebauter Brühgruppe mit Pinsel o.Ä. gründlich Reinigen)
    Positiv finde ich auch die laufenden Kosten, denn Sie muss nicht turnusmäßig vom Hersteller gewartet werden (Siemens) und z.B. die Claris Wasser Filter kann man ziemlich einfach selber recyceln und mit Kohle etc. neu befüllen. Die Nachfüllmittel bekommt man auf einschlägigen Kaffeeseiten.

    Danke für die Infos hier auf Eurer Seite mit den Tipps zur Zubereitung sowie Handling und Infos zu Kaffeemaschinen etc..

    Antworten

    Hallo,
    habe die Kritik bei Amazon über diese Melittamaschine gelesen. Angeblich – trotz regelmäßiger Reinigung – Schimmelbildung an versteckten Stellen. Was sagst du dazu?
    Gruß Gregor

    Antworten

    Hallo Arne,

    wir haben ein altes Modell von Melitta (ist gar nicht mehr auf dem Markt) seit über 7 Jahren (mit dem Milchpulver, diese Funktion haben wir aber nie gebraucht, da vollkommen bescheuert und schlecht schmeckend) und sind damit eigentlich zufrieden.
    Jedoch bin ich auf der Suche nach einer neuen Maschine und würde Dich gern fragen, ob Du Erfahrung mit dem Melitta Caffeo Bistro hast. Mir ist mittlerweile wichtig, dass es 2 verschiedene Sorten Kaffee zur Auswahl gibt und dass es Milchschaum gibt. Jedoch halte ich hygienisch wenig von Schläuchen und Milch im System sozusagen.
    Macht dieser Quirl wirklich so einen tollen Schaum wie behauptet?
    Und warum finde ich in unserer Melitta Maschine (übrigens noch viele andere unter amazon.de Retentionsschreiber) auch im Innern des Gerätes um die Brühgruppe herum gemahlenen Kaffee? Hast Du es auch bei Deiner „Testarbeit“ bei Melitta gesehen?

    Übrigens finde ich Deine Vorführungen super, allerdings auch verwirrend, da ich jetzt von vorne mit meiner Auswahloptionen anfangen muss… :O)

    Antworten

Ich freue mich über deinen Kommentar

Inhaltsverzeichnis