Miele CM 6350 Kaffeevollautomat im Test

Miele CM 6350 Kaffeevollautomat im Test Ergebnis

Miele CM 6350 im Testbericht

Der Miele CM 6350 Kaffeevollautomat ist deutlich günstiger als der bereits getestet Miele CM 7500, er kostet meistens knapp über tausend Euro, steht seinem große Bruder aber in der Verarbeitung in nichts nach. Hier findet ihr den aktuellen Preis auf www.amazon.de.

Dieser kleine Stand-Kaffeevollautomat von Miele ist deutlich kompakter aber von der Software und Funktionalität ähnelt er den Spitzenmodellen. Nachdem ich mir den Miele CM 6350 schon auf der IFA 2016 genau geschaut habe, teste ich ihn jetzt seit zwei Wochen in meiner Küche. Er arbeitet sehr schnell, was ihn eventuell auch für etwas größere Familien oder kleinere Büros attraktiv macht.

Edel in Miele Qualität
Miele CM 6350

Auf Coffeeness sehr gut bewertet

Der Espresso ist gut einstellbar und ihr bekommt wirklich eine tolle Caffè Latte auf Knopfruck. Insgesamt handelt es sich um einen leisen Kaffeevollautomaten, auch wenn der nicht so leise ist wie der Siemens EQ 9. Der ist aber auch doppelt so teuer.

Das Reinigungskonzept ist durchdacht. Ich würde sagen, es ist von allen bisher getesteten Kaffeevollautomaten, das beste, jedenfalls zusammen mit dem Miele CM 7500. Alle Einzelteile sind beschriftet und es ist genau erkennbar, welche Teile in die Spülmaschine dürfen. Das sind zum Glück die meisten. Die Brühgruppe kann entnommen und so gut gereinigt werden. Es gibt bei dem Wassertank keine Möglichkeit einen Wasserfilter einzusetzen. Das bedeutet in der Praxis, das ihr weniger Fixkosten durch so einen Filter habt, aber etwas öfter entkalken müsst.

Das schönste an dem Miele CM 6350 ist aber seine tolle Verarbeitung und sein wirklich schönes Design. Hier könnt ihr den Miele CM 6350 auf www.amazon.de bestellen.

Vorteile

  • Sehr gut zu reinigen.
  • Gut verarbeitet.
  • Sieht toll aus.
  • Lässt sich gut einstellen.
  • Arbeitet schnell und leise.

Nachteile

  • Es kann kein Wasserfilter eingebaut werden.

Vergleich von Kaffeevollautomaten von Miele

Natürlich gibt es von Miele, wie von allen anderen Herstellern recht viele Farben und Seriennummern. Es gibt zwei Serien: Die CM 7 Modelle, diese sind recht groß und die kleineren CM 6 Modelle, wie der CM 6350 aus diesem Test.

Miele CM6110

Miele CM 6310

Die beiden kleineren Miele CM 6 Serien habe kein Touch Display, und nicht die automatische Tassenhöhen Anpassung. Außerdem sind sie deutlich kleiner als die CM 7 Serien.

Miele CM 6310, 6300 und 6350

Miele CM 6350 Black Edition

Hier im Test ist die CM 6350 “BlackEdition”, aber dieser ist baugleich mit den anderen CM 6 Serien. Die CM 6310 und 6300 sind die Vorgänger und haben nicht die Kannenfunktion.

Miele CM7300

Miele CM 7300

Hat fast den gesamten Funktionsumfang vom Miele CM 7500 nur ohne automatisches Entkalken. Außerdem ist die Tassenheizung nicht aus Edelstahl.

Miele CM 7500

Miele CM 7500 Kaffeevollautomat Barista

Ich habe den Miele CM 7500 schon vor einiger Zeit getestet. Es handelt sich um das Flaggschiff der Stand Kaffeevollautomaten von Miele. Ein schönes aber recht großes Gerät, sicher eher für eine große Küche. Die meisten weißen Vollautomaten gefallen mir nicht so gut, dieser ist einfach nur schön. Den Test findet ihr hier: Miele CM 7500.

CM 6350 – Welche Farben und Ausführungen gibt es?

Es gibt natürlich wie so oft auch bei dem Miele CM 6 Ausführungen in vielen Farben. In diesem Test haben wir die Black Edition komplett in schwarz. Dann gibt es noch eine Ausführung in Obsidianschwarz, Lotosweiß und Graphitgrau. Alle Farben und Designs könnt ihr euch hier auf www.amazon.de anschauen.

Ich finde es immer schwierig zu den Farben was zu sagen, diese Kaffeevollautomaten von Miele gefallen mir alle gut. Ihr müsst jetzt entscheiden, welcher am besten bei euch in die Küche passt. Ich finde den Black Edition ziemlich cool, auf ihm sieht man aber immer recht schnell Staub. Eventuell sollte ich aber auch einfach öfter bei mir zu Hause saugen.

Technische Daten

KategorieEintrag
HerstellerMiele
NameCM 6350
Milchschlauch ReinigenAutomatisch
Abmessungen58,6 x 43,5 x 32,5 cm
Kannenfunktion
OneTouch for Two
Milchbehälter✓ Inklusive
Gewicht12 Kg
Programmierbare Getränke
Thermoskannemit Gutschein ✓
Espresso2 Kg mit Gutschein / 250g dabei!

Hier könnt ihr die Bedienungsanleitung als PDF downloaden zum Miele CM 6350. Die Anleitung ist auch gut gemacht und sehr verständlich.

Inbetriebnahme Miele CM 6350

Die geht eigentlich wie von alleine. Wichtig ist es den Wasserbehälter und Milchbehälter gut auszuspülen. Gerne auch einige Male. Auch die Erstbezüge würde ich nicht trinken. Das gilt für Espresso genauso wie für die Milch. Wenn ihr noch ein paar alte Kaffeebohnen habt, könnt ihr diese auch gerne zum Einstellen und die Inbetriebnahme verbraten und erst später bessere Bohnen nutzen.

Zu den Einstellungen von Mahlgrad und Espresso sowie Milchschaum findet ihr später noch detaillierte Angaben. Wichtig ist es noch, die Wasserhärte einzustellen. Nur dann kann der CM 6 richtig berechnen, wann er entkalkt werden muss. Die Wasserhärte könnt ihr mit einem Teststreifen testen oder einfach online bei den Wasserwerken nachschauen. Je höher die Wasserhärte, desto öfter müsst ihr den Vollautomaten entkalken.

Lieferumfang

  • Miele CM 6350.
  • Milchbehälter aus Edelstahl.
  • 250 g Black Edition N°1 (beim Black Edition).
  • Gutschein für 2 Kg Black Edition N°1 (beim Black Edition).
  • Gutschein für eine Thermoskanne (beim Black Edition).
  • Gutschein Pflegeset – Hier müsst ihr aber 3 kaufen und bekommt das 4. “geschenkt”.

Kommentar zum Display und der Software

Das Display ist groß und kräftig. Es handelt sich aber um kein Touch-Display, das gibt es nur bei den CM 7 Modellen. Das Bedienkonzept ist ausgesprochen gut und der Kaffeevollautomat lässt sich sehr intuitiv bedienen. Die Menüführung ist immer ein wenig schwer zu beschreiben, aber bei dem Miele CM 6350 habe ich alles hinbekommen ohne in die Anleitung schauen zu müssen. Auch die Getränkeauswahl gefällt mir gut. Hier gibt es die Getränke zur Auswahl, die auch Sinn ergeben.

Es ist so, dass viele Hersteller sich mit der Anzahl der Getränke, die der Vollautomaten machen kann überbieten. Es sind oft 20 oder 27 “Kaffeespezialitäten”, ich finde es wichtig, dass ein Kaffeevollautomat guten Espresso und guten Milchschaum mit heißer Milch zubereiten kann – damit können auch alle anderen Getränke, wie eine Caffè Latte oder der beliebte Latte Macchiato gelingen. Wie in einem guten Restaurant ist auch hier eine reduzierte Karte eher ein gutes Zeichen.

miele_cm_6350_display

Espresso Test und Auswahl

Die Getränke und Espresso Qualität des Miele CM 6350 ist insgesamt super. Die Espresso-Einstellung gelingt sehr gut. Besonders gut finde ich die Möglichkeit eine Preinfusion (Vorbrühen) vor dem Espresso-Bezug einstellen zu können. Das bedeutet, dass der gemahlene Kaffee in der Brühgruppe schon mit ein wenig Wasser in Verbindung gebracht wird, ohne, dass gleich schon zu Beginn der volle Druck aufgebaut wird. Somit wird eine bessere Extraktion ermöglicht. Die Teile aus dem Pulver, die für das Aroma sorgen, werden gleichmäßiger gelöst.

Das mache ich zum Beispiel mit meiner Espressomaschine ebenfalls. Bei der La Pavoni Profesional sogar händisch. Das Ergebnis ist eine bessere Extraktion. Auf jeden Fall habt ihr so eine weitere Möglichkeit euer Getränk zu optimieren. Die Menge des Bezugs des Espressos und die Kaffeepulvermege kann eingestellt werden. Was könnt ihr alles einstellen?

black_edition_espresso_vom_miele

black_edition_espresso

miele_cm_6350_espresso

miele_cm_6350_espresso_einstellen

Anpassung  eines Espressos

  • Kaffeepulvermenge.
  • Mahlgrad.
  • Menge des Espressos in ml.
  • Preinfusion (Vorbrühen): Keine / kurz / lang
  • Brühtemperatur in drei Stufen.

Das sind die Möglichkeiten, mit denen die Stärke des Kaffees oder besser Espressos eingestellt werden können. Ich habe aber nicht alle verändert. Ich habe nur das Vorbrühen auf lang eingestellt. Den Mahlgrad feiner. Die Temperatur habe ich belassen. Sonst stelle ich oft die Kaffeepulvermenge hoch, die habe ich aber auch wie bei den Voreinstellungen belassen, weil die Pucks bei den Miele-Geräten recht groß werden. Die Espressomengen habe ich ein wenig kleiner eingestellt.

Ich habe einen Kaffee von Miele genutzt, zu dem gibt es gleich noch mehr Informationen. Für diesen Kaffee habe ich auch die offiziellen Empfehlungen von Miele bekommen: Vorbrühen: lang – Temperatur: Mittel – Mahlgrad: 4. Stufe von links – Mahlmenge: 3. Stufe von links.

Bohnen

Einerseits kann man mit dem Miele 6350 wirklich viel einstellen, anderseits ist das aber auch schön einfach und sollte auch für Anfänger  gut möglich sein.

Es kommt natürlich auch immer auf die benutzen Bohnen an.

Welcher Espresso für Miele Kaffeevollautomaten

Das ist immer eine schwierige Entscheidung. Wer so einen guten Kaffeevollautomaten kauft, sollte natürlich auch gute Kaffeebohnen nutzen. Genau wie bei der schönsten Küche, raus kommt nur was reingesteckt wird. Ohne gute Kaffeebohnen wird es keine guten Ergebnisse geben.

Es fragen sich jetzt immer viele Leser, aber was jetzt? Kaffeebohnen oder Espressobohnen? Ich finde, die Antwort ist klar: Espressobohnen. In aller Regel gelingt auch ein mit Espressobohnen zubereiteter Cafe Americano besser, als andere schwarze Kaffees aus Vollautomaten. In der Anleitung zum Miele CM 6350 steht noch, dass für Kaffee Getränke und Espresso nicht die gleichen Bohnen genutzt werden sollten. Ich glaube das ist noch ein Artefakt, denn Miele bietet mittlerweile seinen Black Edition N°1 an. Auf der Verpackung wird die Frage, ob es sich im einen Espresso oder Kaffee handelt nicht beantwortet.

Die Bohnen und deren Rösttiefe sagen mir aber recht klar, dass sie Espresso genannt werden wollen. Es handelt sich um 100% Arabica Bohnen aus Zentral- und Südamerika (Brasilien, Kolumbien, Nicaragua, Honduras). Mit dem gesamten Zertifikat-Paket – also Bio und Fairtrade. Auf dem Infoblatt steht dann doch noch: “Premium-Kaffeemischung in Miele Qualität“. Für mich auf jeden Fall ein Espresso. Eigentlich schon beim Lesen des Namens Black Edition.

Bei dem Miele CM 7500 war noch ein Illy Espresso mit in der Lieferung. Von dem halte ich nicht so viel. Der Black Edition N°1 ist deutlich besser. Es ist der Sprung von einem Industriekaffee / Espresso hin zu einem handgemachtem Kaffee aus dem Trommelröster. Das Ergebnis ist viel mehr Aroma und eine bessere Crema.

miele_cm_6350_gutschein

Wenn ihr den “Black Edition” CM 6350 bestellt, bekommt ihr übrigens noch mal 2 Kg dieses Espressos und eine Kaffeekanne dazu. Das habe ich natürlich auch gleich getestet. “Ideal für die Zubereitung von Espresso, Kaffee sowie Kaffeespezialitäten mit Milch” So steht es auf der Verpackung. Als Espresso und in der Caffè Latte hat uns der Black Edition N°1 im Test sehr gut gefallen. Als Kaffee war er ebenfalls überraschend gut, aber auch hier bevorzuge ich eindeutig die Cafe Americano Variante.

Ich merke an Vollautomat und Bohne immer gleich, wenn die Hersteller sich viele Gedanken über eine gute Qualität machen – das ist bei Miele der Fall. Solltet ihr noch nach weiteren Ideen für Espressos suchen, könnt ihr das in dieser Kategorie auf Coffeeness.de machen: Espresso Test.

Milchschaum Test mit dem Miele Kaffeevollautomat

Der Miele CM 6350 arbeitet schnell und gut. Das System lässt sich außerdem sehr gut reinigen. Am Anfang des Milchbezugs legt der CM 6350 richtig los – HOLLA, denke ich – wie geht der denn ab. Aber dann arbeitet sich das automatische Milchschaumystem sehr gut ein. Die Temperatur ist schon bei den Werkseinstellungen optimal, die Konsistenz und der Geschmack konnten alle in unserem Büro überzeugen.

Ich schleppe seit Jahren jede Woche neue Kaffeevollautomaten ins Büro (ja die anderen 4 haben Glück und dürfen mit testen) in diesem Fall war die Begeisterung deutlich höher als sonst. Gerade auch der Black Edition N°1 kam gut an.

Mit Milch und Caffè Latte wurde er besonders viel “verkostet”. Für mich irgendwie auch mal schön. Sonst ist es oft so ein “ach, schon wieder ein Vollautomat” – beim Miele CM 6350 war es eher ein “uuhh was haben wir denn hier, dürfen wie den behalten?“.

Die hohe Geschwindigkeit des Milchbezugs ist sicher auch bei Menschen mit wenig Zeit oder in kleinen Büros interessant. Es ist schon praktisch, wenn der Bezug von 2 mal 2 Cappuccinos schnell geht.

Also auch beim Milchschaum beide Daumen nach oben.

Miele CM 6350 Latte
Miele CM 6350 Milchschaum
Miele CM 6350 Milchschaum
Miele CM 6350 Cappuccino

Mahlgradeinstellung

Hinter der Klappe auf der rechten Seite des CM 6 befindet sich die Mahlgradverstellung in 5 Stufen. Gerade in Richtung feiner sollte immer nur in kleinen Schritten verstellt werden, um das Mahlwerk nicht zu verkanten. Das bedeutet, ihr stellt um eine Stufe feiner (nach links) und bezieht dann einen Espresso.

Erst jetzt kann, falls nötig, eine weitere Stufe feiner gestellt werden. Das Ergebnis der Verstellung seht ihr auch erst 1-2 Bezüge später, weil erst dann der neue Mahlgrad im gesamten Pulver erreicht ist.

Ihr solltet immer, wenn die Klappe geöffnet wurde, auch gleich alle Behälter entleeren. Die Software im Gerät stellt den Füllstand dann nämlich auf 0 und ihr wollt sicher keine Überschwemmung. Ich habe den Mahlgrad nur eine Stufe feiner gestellt.
Miele CM 6350 Mahlgrad

Das externe Kaffeepulverfach

Dieses Fach ist mittlerweile bei fast allen Kaffeevollautomaten Standard. Diese Fächer sind sozusagen ein Bypass, der das Mahlwerk umgeht, um direkt bereits gemahlenes Kaffeepulver zu nutzen. Ich rate bei allen Geräten, aller Hersteller davon ab.

Die Fächer machen immer mehr Ärger als sie nutzen. Deswegen teste ich sie auch nicht mehr mit.
Das Pulver bleibt in den Wänden des Schachtes hängen. Das liegt an der hohen Feuchtigkeit. Außerdem hat das Pulver oft den falschen Mahlgrad und kann schlecht dosiert werden.

Ich würde das Fach beim Miele CM 6350 genauso wenig, wie bei allen anderen Kaffeevollautomaten nutzen.
Das schöne ist auch gerade bei einem Vollautomaten, dass die Bohnen frisch für jede Portion gemahlen werden. In meinen Kaffeebohnen Tests rate ich auch immer von Kauf von gemahlen Kaffeebohnen ab. Die Bohne ist immer noch der beste “Aromatresor”.

Persönliche Profile

Es können persönliche Profile angelegt werden. Für jedes dieser Profile, kann ein Name eingegeben werden. Das ist nicht immer möglich. Bei anderen Herstellern können beispielsweise nur Nummern gewählt werden. Ich habe mir also ein “Arne” Profil angelegt.

Jetzt können alle Getränke mit den angesprochen Spezifikationen gespeichert werden. Es ist natürlich auch möglich weitere Profil mit anderen Namen anzulegen.
Ich kann also einen personalisierten Espresso, Ristretto, Cappuccino usw. anlegen. Mit euren Namen findet ihr dann die Einstellungen wieder. Funktioniert alles sehr gut, ist aber bei Kaffeevollautomaten dieser Preisklasse auch nichts besonderes.

Reinigung – Miele CM 6350

Die einfache und durchdachte Reinigung erklärt das sehr gute Testergebnis auf Coffeeness für den Miele CM 6350. Was mir auch schon bei dem Miele CM 7500 gefallen hat ist, dass alle Einzelteile gut erkennbar gekennzeichnet sind. Ihr könnt an jedem Teil erkennen, ob es in die Spülmaschine darf oder nicht. Die meisten Teile sind spülmaschinenfest – was natürlich sehr praktisch ist.
Es lässt sich auch alles sehr gut zerlegen und wieder zusammenstecken. Im Bereich Reinigung ist Miele den Mitbewerbern voraus.

Brühgruppe ist beim Miele CM 6350 entnehmbar

Eine entnehmbare Brühgruppe ist bei allen Herstellern bis auf Krups und Jura mittlerweile der Standard. Wie ich finde ein sehr wichtiger. Der Miele CM 6350 kann so noch besser gereinigt werden. Ich würde die Brühgruppe an jedem Tag der Nutzung rausnehmen.

In der Anleitung steht die Brühgruppe unter “Wöchentliche Reinigung”. Ich persönlich würde diese aber jeden Tag kurz unter fließendem Wasser abspülen. Je pedantischer ihr hier seid, desto länger habt ihr was vom dem Kaffeevollautomat.
Das gleiche würde ich auch mit dem Satzbehälter, Abtropfschale, Abtropfblech und dem Milchbehälter machen. Für den Milchbehälter ist es wichtig, diesen nicht nachzufüllen, sondern immer wenn er leer ist, zu reinigen und erst dann neu zu befüllen.

Sonst kann alte Milch verbleiben und die Milch kippt schneller um.
Auch die Milchdüse kann einfach zerlegt werden. Sollte diese mal verstopft sein, könnt ihr sie in warmem Wasser einlegen.
Miele CM 6350 Brühgruppe

Wasserfilter und Entkalken

In den Wassertank des Miele CM 6350 kann kein Wasserfilter eingesetzt werden. Deswegen ist es besonders wichtig, die Wasserhärte richtig in der Maschine einzugeben. Ohne Wasserfilter spart ihr alle drei Monate ca. 12€ und müsst dafür den Vollautomaten etwas öfter entkalken. Das ist auf jeden Fall die günstigere Variante, allerdings ist so öfter Entkalker in der Maschine.
Wer das nicht möchte, kann auch gekauftes Wasser oder einen externe Filter nutzen. Das wäre beispielsweise ein klassischer Brita Wasserfilter. Wenn ihr den habt, filtert ihr euer Leitungswasser und gebt es erst dann in den CM 6 Tank.

Schlauch und Düse

Ich finde es wirklich immer besonders schön, wenn was von alleine geht. Allerdings bin ich meistens auch ein wenig skeptisch. Bei dem Spülen des Schlauchs beim Miele CM 6350 funktioniert das sehr gut. Der Schlauch wird einfach mit dem Ende, anstelle des Milchbehälters, in die Abtropfschale gesteckt. Jetzt kann im Menü “Schlauch Spülen” gewählt werden und schon wird der Schlauch mit heißem Wasserdampf durchgepustet. Das funktioniert sogar besser als eine manuelle Reinigung.

Die Kaffee-Düse spült automatisch durch. Beim Ausschalten, als auch beim wieder Hochfahren. Ich kenne viele Leser, die das nicht gut finden. Ich persönlich finde es super. Hier ist es echt gut, wenn der Automat alleine reinigt, sonst wird es einfach zu oft vergessen.

Milchbehälter

Der Milchbehälter ist hochwertig und aus Edelstahl. Er isoliert gut und kann gerne im Kühlschrank gelagert werden. Ihr könnt aber auch den Milchschlauch einfach in ein Milch-Tetrapack stecken. Das hat den Vorteil, dass der Behälter einfach in den Müll wandern kann. Erfahrungsgemäß machen das die meisten Nutzer nach einiger Zeit so.  Das hat sich auch in unserem Büro durchgesetzt.

Der Wassertank und die Auffangbehälter

Wie gesagt, die Behälter und Teile dürfen fast alle in die Spülmaschine. Ich würde aber meistens darauf verzichten und die Teile einfach nur unter fließendem Wasser abspülen. Das reicht vollkommen aus. Außerdem solltet ihr immer darauf achten, dass kein Kaffeesatz in die Spülmaschine gelangt. Der geht immer sehr schlecht wieder raus.

Gerne vergessen wird die Reinigung des Wassertanks. Der sollte auch bei jeder Befüllung mit klarem Wasser ausgespült werden. Ein mal im Monat würde ich ihn auch trockenlegen und mit einem sauberen Tuch auswischen. Allerdings würde ich unbedingt auf Reinigungsmittel verzichten.

Miele CM 6350 Trester
Miele CM 6350 Wassertank
Miele CM 6350 Reinigen
Miele CM 6350 Abtropfschale

Die Reinigungsprogramme

Die automatischen Programme funktionieren gut aber auch die von dem Miele CM 6350 vorgegebenen größeren Reinigunsgänge sollten umbedingt eingehalten werden. Auch die Ansage zum Entkalken kann nicht ignoriert werden. Nur mit diesen Programmen wird die Brühgruppe von innen gereinigt. Es ist natürlich auch wichtig die Brüheinheit von außen zu reinigen, aber das ist alles extra und nicht stattdessen. Dafür braucht ihr Reinigungstabletten und Entkalkungstabletten. Verlinkt habe ich hier die original Tabletten von Miele auf amazon.de aber ihr könnt auch gerne günstigere Substitute nutzen.

Reinigung vor dem Urlaub

Das finde ich als kleinen extra Tipp immer besonders wichtig. Ich würde vor einem Urlaub mit Reinigungstabletten reinigen. Natürlich die Milch aus dem Behälter nehmen und reinigen. Ich würde auch den Wassertank leeren und leer weg stellen. Außerdem würde ich die Brühgruppe ausbauen, reinigen und außerhalb des Gerät lagern. Die Klappe würde ich offen lassen. Jetzt natürlich nicht die Auffangschale und Tresterbehälter vergessen. So habt ihr auch noch einen sauberen und schimmelfreien Kaffeevollautomaten, wenn ihr aus dem Urlaub zurück seid.

Fazit zum Test

Ich gebe sehr selten die volle Punktzahl im Test, aber den Miele CM 6350 (Black Edition) finde ich sehr gelungen. Er hat eine gute Größe und ist sehr gut und aufwändig verarbeitet. Meine Erfahrungen waren eigentlich alle gut. Gerade auch wie die anderen Leute im Büro reagiert haben, zeigt klar, dass das Design sehr gut ankommt. Die Bewertung fußt natürlich aber auf die gute Funktionalität.
Der Preisvergleich zum deutlich größeren Miele CM 7500 gewinnt der Miele CM 6350 deutlich, er kostet nur die Hälfte und hat sicher das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei der Black Edition ist auch noch ein Gutschein für 2 Kg des Black Edition N°1 Espressos dabei. Wenn ihr den einlöst bekommt ihr ebenfalls umsonst noch eine Thermoskanne für die Kannen-Funktion dazu.

Edel in Miele Qualität
Miele CM 6350

Auf Coffeeness sehr gut bewertet

Ich habe auch viele andere Erfahrungsberichte und Kundenbewertung gelesen und die CM 6 Serien kommen bei den Käufern sehr gut an. Nach dem Miele CM 6310 ist jetzt der Miele CM 6350 der aktuelle Nachfolger. Gerade die Black Edition ist sicher interessant, da es die Kanne und den Kaffee dazu umsonst gibt.

Ansonsten ist das Modell aber baugleich mit den anderen CM 6350 Modellen, die werden sicher einen etwas günstigeren Preis haben. Jetzt kommt es darauf an, was euch die Isolierkanne wert ist. Auch das übrige Zubehör, wie der Edelstahl Milchbehälter sind gut verarbeitet und machen einen soliden Eindruck.

Gerade auch die vielseitige Einstellbarkeit hat mit sehr gut gefallen. Die Espresso Qualität ist sehr gut und der Milchschaum wird gut und das in einer sehr kurzen Zeit. Auch die Vorbrüh-Funktion ist eine gute Möglichkeit die Getränke weiter zu optimieren.

Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Empfehlung. Hier könnt ihr den Miele CM 6350 auf www.amazon.de bestellen.

45 Kommentare
  • Thomas Rieger
    7 October, 2016

    Hallo Arne,
    vielen Dank für den aufschlussreichen Test. Die Black Edition ist bestellt.
    Nur etwas macht mich stutzig. Du schreibst man kann auch gekauftes Wasser verwenden.
    In der Bedienungsanleitung des CM 6350 wird aber ausdrücklich davor gewarnt Mineralwasser zu verwenden. Wie siehst du das?
    Mit freundlichem Gruß
    Thomas

  • Arne
    8 October, 2016

    Hallo Thomas, danke für den Kommentar. Ich meine mit gekauftem Wasser kein Mineralwasser sondern stilles Wasser. In vielen Kaffeeröstereien nehmen sie zum Testen und Verkosten das günstige von Lidl. Nur als mögliche Option. Viel Spaß mit der Black Edition – das ist ein schöner Vollautomat. Viele Grüße, Arne

  • Fabian
    11 October, 2016

    Hallo Arne,

    Glückwunsch erst mal zu deiner Seite, toll gemacht! Ich habe hier viele Informationen zum Thema Kaffee und Vollautomaten bekommen, die ich anderswo vergeblich gesucht habe! Nun schwanke ich aktuell zwischen dem VA von Miele hier und der EQ6 700 von Siemens. Die beiden VAs hast du bisher nicht direkt verglichen, oder? Du bist in beiden Tests von der Qualität des Kaffees überzeugt und ich denke, dass sie auch sonst alle Anforderungen, die ich habe erfüllen. Gibt es ein Kriterium, das dich klar zum einen oder anderen Gerät tendieren lassen würde?

    Danke schon mal für deine Antwort!

    Beste Grüße,
    Fabian

  • Tobias
    13 October, 2016

    Hi Arne,

    Da meine uralte cafamosa nicht kaputt geht, jedoch komische Geräusche macht, bin ich immer noch auf VA suche!

    Das Miele Designe ist völlig g…., der von dir besprochene 6350 scheint meine Nr. 1 zu werden, doch wo ist der Unterschied zum Vorgänger 6310?

    Könnte preislich ja schon nett werden wenn im Netz die Vorgänger anfangen günstig zu werden.

    Bitte hierzu eine kurze Stellungnahme von Dir, haben die Mielejungs auf der Messe etwas zu den U-schieden gesagt?

    Lg

    Tobias

  • Matthias
    13 October, 2016

    Hallo Arne,

    Auch von mir ein großes Lob für deine Seite.
    Vor über 20 Jahren habe ich eine Saeco Royal Professional gekauft. Nach über 26 000 Bezügen gibt die Maschine nun aber langsam den Geist auf. Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen KVA. Ich bin mir nun nicht sicher, ob ich mir eine Miele, eine Siemens oder eine Melitta-Maschine kaufen soll. Bei unserer jetztigen Maschine habe ich immer den großen Wassertank (über 2 Liter) und den rießigen Tresterbehälter geschätzt.
    Bei den meisten neuen Maschinen ist ja beides bedeutend kleiner.
    Wir haben fast täglich viele Gäste zu Besuch. Espresso, Late und Co werden abwecchslungsweise bezogen. Aber eben auch mal ein “normaler” Kaffee.
    Welche Maschine wäre dein Favorit? Von Siemens stehen für mich zur Auswahl: EQ.9 s700 oder EQ.6 700. Von Miele z. B. der CM 6350. Außerdem hab ich noch nach dem Melitta E970-101 in der Auswahl. Neben großen Behältern lege ich auch auf schnelle Reinigungsmöglichkeit, guten Milchschaum (one touch) und selbsterklärende Bedienung wert.
    Vielen Dank für deine Empfehlung im Voraus und liebe Grüße aus dem Norden von Berlin.

    Matthias

  • Enrico
    13 October, 2016

    Kleine Kritik am Rande nach Überfliegen des Artikels:

    Manche Sätze sind doppelt.

    Zitat:
    In der Anleitung zum Miele CM 6350 steht noch, […] ob es sich im einen Espresso oder Kaffee handelt nicht beantwortet.

    Als Espresso und in der Caffè Latte […]ich eindeutig die Cafe Americano Variante.

    usw.

  • Friederike
    17 October, 2016

    Hallo Arne,

    dein Test der Miele-Maschine lässt mich überlegen, ob diese das Richtige für mich ist. Bei uns werden viele Kaffee, Milchkaffee oder Latte Macchiato am Tag getrunken, sodass ich mit der alten Saeco professional immer sehr gut gefahren bin. Leider ist nun das Mahlwerk kaputt.
    Ich würde gerne wieder eine kleine Büro-Maschine kaufen. Ich schwanke nun zwischen der Miele 6350 und einer Saeco aulika mit Milchbehälter oder einer Siemens.

    was würdest du mir empfehlen? Es sollte eine Maschine sein, die auch einige Zeit / Bezüge hält.

    Vielen Dank für deine Antwort!
    Friederike

  • martina
    18 October, 2016

    Hut ab, ich bin überwältigt von der Fülle der Informationen auf deiner Seite und verlasse mich jetzt hier auf deine Empfehlung. 🙂

    Meine Siemens S60 gibt gerade nach über 30.000 Bezügen und 12 Jahren Lebenszeit den Geist auf und ich bin nach langem Stöbern und Einlesen nun zu dieser Maschine gelangt.
    Ich werde diese jetzt bestellen und freue mich drauf!

    Vielen Dank für deine Hilfe, lieber Arne!

  • Arne
    19 October, 2016

    Hallo Friederike, die Miele CM 6350 ist super. Siemens ist auch nicht schlecht, die Haltbarkeit ist vergleichbar denke ich. Vom Miele Kundenservices höre ich bisher nur gutes. Bei Siemens ist das durchwachsen. Die Saeco Aulika finde ich persönlich nicht so spannend. Viele Grüße, Arne

  • Fabian II
    25 October, 2016

    Hallo Arne,

    ich möchte nochmal den Kommentar von Fabian vom 16. Oktober aufgreifen (und bevor Du fragst – ich bin ein anderer Fabian :D). Ich stelle mir im Grunde genau die gleiche Frage – wie steht der Miele gegen den “Testsieger seiner Preisklasse”, den Siemens EQ 6? Durch einen familiären Rabatt bekäme ich den Miele CM 6350 wohl sogar etwas günstiger – gibt es irgendwelche Argumente, die mich trotzdem zum Siemens greifen lassen sollten? Irgendetwas, was der Siemens im direkten Vergleich noch besser macht als der hier doch sehr hoch gelobte Miele?

    Besten Dank für deine Empfehlung und großes Lob für deine ausführlichen, ansprechenden Testberichte!

  • Arne
    25 October, 2016

    Hallo Fabian I und II, der Siemens EQ 6 ist noch ein wenig leiser. Beides sind gute Kaffeevollautomaten. Ich persönlich würde, bei gleichem Preis, den Miele CM 6350 wählen. Coffeeness.de ist mittlerweile recht groß geworden. Deswegen können sich Testsieger und einiges andere auch kurzzeitig mal widersprechen – ich versuche alles aktuell zu halten.

    Der Miele ist Kompakter und besser “beschriftet”. Ich persönlich finde er sieht auch besser aus. Viele Grüße, Arne

  • Rene
    25 October, 2016

    Hallo Arne,

    vielen Dank für deine super Testberichte. Wir schwanken zwischen dem Miele CM6350 und dem Bosch VeroAroma 700 (bzw. baugleichen Siemens EQ6-700). Preislich liegen da fast 500€ dazwischen. Ist der Unterschied gerechtfertigt bzw. rätst du zur Miele, sofern man bereit ist, das Geld auszugeben?

    Viele Grüße René

  • NP
    30 October, 2016

    Hallo Rene,
    echt gute Tests und Tipps. Nun schwanke ich zw. Miele 6350 und Siemens EQ9 300s. (oder EQ9 500s). Mein Grund für das Schwanken ist eigentlich der Unterschied hinsichtlich des MAhlwerkes. Miele mit Stahl Kegelmahlwerk und Siemens Keramikmahlwerk. Meine Entscheidung würde sogar für Miele fallen, wenn diese den Wasserfilter hätte. Ich hahe nähmlich nicht vor extra Wasser zu kaufen oder zu filter. Miele ist fast perfekt. Hast vielleicht letzten Tipp? 🙂

  • lisa
    2 November, 2016

    Hallo Arne,
    auch von mir ein grosses Dankeschön für Deine Seite. Nach dem Lesen Deines Berichtes über die Miele 6350 War ich ziemlich überzeugt. Nun las mein Freund Deine ebenfalls sehr gute Bewertung für die saeco moltio und die melitta, (er mag vor allem den integrierten Milchbehälter) und daß zu einem deutlich günstigeren Preis. Kannst Du mir noch einen Tipp geben was an der Miete den Mehrpreis rechtfertigt? Vielen Dank!

  • Pepa
    9 November, 2016

    Hallo Arne,

    vielen Dank für Deinen tollen Test. Genau sowas habe ich zur Miele CM 6350 gesucht.
    Da ich allerdings ein Neuling in Sachen VA bin hätte ich eine Frage bezüglich der Bohnen.

    Ich trinke meistens Espresso und Cappuccino jedoch meine Frau am liebsten “normalen” Kaffee (der wird auch hauptsächlich bei Besuch getrunken). Nun ist die Frage ob es Sinnvoll ist mit den Espressobohnen auch “normalen” Kaffee zu machen oder ob es andere Alternativen gibt.

    Hast du vielleicht einen Tipp für mich?

    Vielen Dank

  • Michael
    10 November, 2016

    Hallo Arne,
    die Antwort auf die Frage von HP vom 30.10. interessiert auch mich.Die Handelspreise für die Vollautomaten Miele 6350 und Siemens EQ9 500s liegen dicht beieinander.Was spricht aus Deiner Sicht mehr für die Anschaffung des einen oder anderen Automaten?
    Schon jetzt vielen Dank für die Antwort.

  • Dieter PETER
    17 November, 2016

    Hallo Arne,

    erst mal Danke für die tollen Tests! Entscheidung ist demnach nun für die MIELE CM6350 gefallen. Allerdings musste ich nun feststellen, dass weder Fachhändler noch die großen Elektrofachmärkte diese Gerät vorrätig haben. Das macht mich natürlich etwas stutzig, dass niemand “Deinen Testsieger” an Lager oder evtl. in der Ausstellung hat. Woran mag das liegen? Im Internet kann man sie natürlich problemlos bestellen, aber in solch einer Preisklasse würde ich mir schon gerne vor dem Kauf die Maschine mal anschauen, anpacken etc..

    Hast Du dafür eine Erklärung?

    Danke & Gruss
    Dieter

  • Rainer
    25 November, 2016

    Hallo Arne,

    Vielen Dank für Deinen Test.

    Wie hoch dürfen denn die Gläser sein, damit sie noch unter den Auslauf passen? Ist das vergleichbar mit der EQ.6 700 Serie?

    Grüße
    TiTux

  • Arne
    25 November, 2016

    Hallo Rainer, ich habe große Gläser und die passen wunderbar drunter!

  • lothar
    27 November, 2016

    hallo arne
    hab mir die cm6350 geholt verwende doe kaffebohnen non schümli schweitzer die laut packungsangabe nicht karamellisiert sind nach 10 tagen war das mahlwerk verklebt die begründung von miele verwenden sie keine karamellisierte bohnen
    was für bohnen würdest du mir empfehlen wo ich den cm 6350 proplems nutzen kann
    bin auch schon am überlegen ob ich ihn wieder verkaufen soll
    wenn jemand interesse hat bitte melden

  • Johannes Traub
    3 December, 2016

    Hallo Lothar,

    wir suchen für unsere offene Familienanlaufstelle im Bauwagen des Stadtparks immer noch eine tolle Kaffeemaschine, die es ermöglicht schnell mal einen Kaffee oä. raus zu lassen. Trotz des engen Budgets würde mich interessieren, was Du für den Automaten noch haben willst?
    Auch eine Spendenbescheinigung wäre aus unserer Sicht kein Problem.
    Herzliche Grüße von Johannes

  • lothar
    9 December, 2016

    Hallo Johannes

    da dieser ja nur 10 Tage im Einsatz war und das Mahlwerk von Miele gereinigt wurde
    1045€ mit Garantie
    Lg
    Lothar

  • lothar
    9 December, 2016

    hallo johannes
    da er ja erst 10 Tage im gebrauch war und von miele repariert wurde und noch garantie hat
    1045€
    bei Interesse melden
    lg
    lothar

  • Udo
    11 December, 2016

    Moin Moin,

    Nach ca.6 Wöchigen Gebrauch der. Miele 6350 ziehe ich mein persönliches Fazit.
    Nach zweitägiger Benutzung wurde der Kaffeeautomat wegen eines Defekts ins Werk zurückgeschickt nach der Reparatur und Reinigung?? kam sie mit einem Begleitschreiben retour eine Verstopfung des Durchflussmessers habe die Betriebsstörung verursacht und die Maschine zeige leichte Gebrauchsspuren, und das schon nach 10 Tassen !!
    Vermutlich meinte der Servies Techniker die Kratzer auf dem Abtropfblech aus Edelstahl da die Tassen alle am Boden nicht glasiert sind, was ein namhafter Hersteller wissen sollte hatten wir schon am ersten Tag der Benutzung Störende Kratzer. Hier wurde seitens des Herstellers mehr Augenmerk auf Optik gelegt als auf Funktionalität. Ein Nachbessern ist hier dringend erforderlich.
    Dies trifft ebenfalls auf das nicht beleuchtete Display zu Licht geht nur dann erst an wenn man eine Wahltaste aktiviert hat, meiner Meinung nach ein absolutes Manko, vom viel zu kleinem Bohnenbehälter und eigentlich völlig nutzlosen Pulverbehälter einmal abgesehen.
    Die Menüführung ist OK. Milchschaum und Kaffeezubereitung sind OK was natürlich sehr stark von den verwendeten Zutaten abhängig ist. Von einem Kaffeevollautomaten dieser Preisklasse muss man das auch erwarten können.
    Mein Fazit mehr als 3 Sterne würde ich nicht vergeben es gibt sicher noch bessere Automaten im Handel nur der Name Miele steht hier nicht für Qualität

  • Vitalij
    23 December, 2016

    Hallo Arne,

    ich habe noch eine Frage zur Kaffeepulvermenge. Im Test hast du geschrieben, du hättest die Menge nicht verstellt, aber im Video und den Bildern sieht es so aus, als wäre der Espresso auf Stufe 7/7.

    Würdest du da eher die empfohlene Einstellung von Miele oder doch deine im Video verwendete Einstellung empfehlen?

    Weihnachtliche Grüße und nebenbei: Klasse Seite! 🙂

  • Erik
    5 January, 2017

    Hi Arne,

    gibt es in der Preiskategorie eine geschmacklich bessere, Bediener freundlichere und leicht zu reinigender Maschine?
    Ich bin eigentlich geschmacklich überzeugter “Jura-fan”, bin aber seitens der Bedienung und Reinigung sehr enttäuscht.

    Vielen Dank im Voraus

  • Arne
    6 January, 2017

    Hallo Erik, ich bin kein Jura-Fan 😉 Schau dir doch mal den Siemens EQ 9 und Saeco GranBaristo an. Die beiden sind mit dem Miele CM 6350 aus diesem Test sicher am interessantesten. Beste Grüße, Arne

  • Thomas Schänderlein
    7 January, 2017

    Hallo Arne

    Das Konzept und die Bewertung auf Eurer Seite finde ich als Entscheidungshilfe gut.
    Ein Problem sprecht Ihr aber nicht an, wie häufig ist das die Bedienanleitung.
    Da sind zwar alle Funktionen beschrieben, aber aus technischer Sicht.
    Mir fehlt hier einfach eine klare Struktur, wie diverse Kaffees programmiert sind bzw. zu verändern sind.
    Hilfreich wäre für mich auch die Parameter der Werkeinstellung zu kennen, z.B. wieviel ml sind ein Espresso usw.
    Oder habt Ihr da noch etwas Input für mich?

  • michael
    7 January, 2017

    hallo arne,
    vielen dank für die tolle seite und die vielen hilfreichen tests.
    eine frage hääte ich doch noch zum miele 6350:
    kann der wassertank zur seite weggenommen werden oder muss er komplett nach oben herausgezogen werden? ist ja unter hängeschränken manchmal etwas eng.
    Danke!

  • Gert Lamboy
    11 January, 2017

    Anfangs waren wir begeistert von diesem schönen Automaten dessen Funktionen und sehr schmackhaften Kaffee.
    Wir waren begeistert von dem Tipp des Verkäufers, denn eigentlich hatten wir ein anderes Fabrikat favorisiert.
    Unsere Begeisterung wurde jedoch nach 4 Wochen schon getrübt da sie nach dem einschalten eine Fehlermeldung ausgab und sich sonst nichts mehr tat.
    Ein Anruf bei Miele lies uns gleich nochmal in die Luft gehen da sie keinen Monteur für solche Geräte rausschicken. Nein, man muss sie sorgfältig verpacken und zu Miele schicken, mit der zusage das sie in 5 – 7 Tagen repariert zurück sei.
    Nun sind schon 12 Tage vergangen und nach meinem mittlerweile 2 Telefonat heute morgen hat man mir den Eingang der Maschine wiederholt bestätigt jedoch sei noch nichts daran gemacht worden. Vielleicht wartet man bis zum ende der Garantiezeit!
    Bei der vorher favorisierten Maschine hatte man uns eine Reparaturgarantie von 24 Std. gegeben und diese wäre auch noch 200 € billiger gewesen.
    Frechheit von Miele !!!

  • Thomas
    14 January, 2017

    Hallo Arne,

    erstmal danke für den Service des Blogs. Uns wurde die EQ9 S500 für 900 € angeboten. Nun schwanken wir zwischen Miele 6150 und der EQ9:

    Welcher der beiden Maschinen macht den besseren Espresso?
    Welcher der beiden Maschinen macht den besseren Milchschaum

    Optisch und vom Platzbedarf her ist die Miele attraktiver.

    Viele Grüße

    Thomas

    PS: Sind festverbaute Mahlwerke wirklich schlechter? Bei Jura und Co arbeiten doch keine Dilettanten. Die müssen sich doch was bei gedacht haben. Gerne würde ich einen Test zur Jura E60 bzw. E8 begrüßen.

  • Arne
    15 January, 2017

    Du meinst Brühgruppe! Einige Sachen macht Jura wirklich auch sehr gut. Beispielsweise Marketing 😉 Ich persönlich würde mir keinen Vollautomat mit fest verbauter Brüheinheit kaufen. Viele Grüße, Arne

  • Thomas
    15 January, 2017

    Hi Arne,

    danke für die Antwort. Könntest du bewerten, welcher der beiden Maschinen den besseren Espresso und besseren Milchschaum (Miele 6150 und der EQ9) macht?

    Aktuell habe ich ein Nespressosystem und bin geschmacklich mit dem System einverstanden.

    Besten Dank im Voraus

    Thomas

  • Berlin, Maik
    17 January, 2017

    Ich habe heute die Miele 6310, ein Jahr alt, insgesamt 360 Tassen bezogen – also wie neu – für 500 Eu bekommen.
    Nachgereinigt befüllt und angeschlossen Espresso probiert. Ups kommt ja viel Espresso raus, fast die Menge die ich als Kaffee trinke. Hm so richtig nicht geschmeckt, weder als Espresso noch als Kaffee. Also ran an die Einstellungen. WAS erhärtet überprüft, Mahlwerk 2. feinste Stufe (also Hebel fast limks), vorbrühen kurz eingestellt (lang gibt es noch ein etwas besseres Ergebnis), und Kaffeemahlmengen an die Portionsgrößen entsprechend meiner Tassen eingestellt – WOW!!! Super Crema, super Geschmack. Hatte mal eine von WMF (1000 Pro). Den super Geschmack aus der habe ich lange gesucht, jetzt habe ich ihn wieder!!!
    Also nicht nur die Kaffeesorte ist entscheidend – ich nehme gerne “Bella Crema” von Melitta aber auch die kräftigeren Sorten von Dalmyer und Tschbo sind super.
    Also macht Euch die kleine Mühe! Ist einfach in der Beschriftung beschrieben und fast selbsterklärend.
    Klare Kaufempfehlung! Achso, die Größe ist für ein 2-4 Personenhaushalt super. Wer oft Besuch hat hat ja bei der 6350 die Kannenfunktio.für Kaffee. Die Meisten wollen dann aber Latte oder Cappuccino! Dann ist eine größere Maschine (größerer Wassertank, Bohnenbehälter und Kaffeesatzbehälter vorteilhaft.

  • Marco
    27 January, 2017

    Hallo Arne,

    nachdem ich viele deiner Tests gelesen habe, die übrigens eine wirklich gute Qualität haben vielen Dank dafür, bin ich immer noch hin und her gerissen. Es soll entweder die Miele 6350 oder die Siemens EQ 6 700 werden. Der Preisunterschied zwischen den beiden Geräten spielt für mich keine Rolle, ich bin eher von deinen Testergebnissen überzeugt. Vom Design her finde ich beide Geräte sehr schön wobei die Miele in meinem Augen etwas besser abschneidet. Das Design soll aber für mich nicht der entscheidende Faktor sein. Welches dieser beiden Geräte hat dich im Geschmack mehr überzeugt. Vor allem im Hinblick auf den Espresso und den Milchschaum?

    Schon einmal Danke für deine Antwort
    Gruß
    Marco

  • Markus Hammel
    19 March, 2017

    Servus Arne,

    Herzlichen Dank für Deine wirklich kurzweiligen und informativen Tests, auf deren Basis wir nun in der Endauswahl zwischen der Saeco GranBaristo und eben der Miele CM 6350 stecken. Die Siemens ist mir persönlich etwas zu wuchtig, sonst wäre sie ebenfalls noch im Rennen.
    Wir sind ein 2-Personen Haushalt und nutzen die Maschine eigentlich nur am Wochenende. Weiter ist uns der Milchschaum wichtig – wobei wir einen fluffigen, weichen Milchschaum bevorzugen – sowie eine einfache Reinigung. Ich würde daher tendenziell zur Miele tendieren. Was ist Deine Meinung ?

    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Markus

  • Arne
    19 March, 2017

    Hallo Markus, ich glaube ihr habt schon alles nötige bei mir gelesen 😉 Wegen besserer Reinigen und etwas besserem Schaum ist Miele für euch die richtige Wahl 🙂 Beste Grüße, Arne

  • Markus
    19 March, 2017

    Hey Arne, herzlichen Dank für die schnelle Antwort und liebe Grüße aus Oberbayern !!

  • Kathrin
    4 April, 2017

    Hallo Arne,

    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

    Ich habe noch eine Frage zur Temperatur der Milch bei Cappuccino und Latte Macchiato. Bei unserem bisherigen Vollautomaten (von Nivona) ist das Getränk viel zu kalt, wenn die Milch zuvor im Kühlschrank stand. Es dürften ca. 35 Grad sein. Wie ist das bei der Miele? Wie heiß werden hier Cappuccino und Latte Macchiato, wenn die Milch zuvor im Kühlschrank war?

    Wie ist die Temperatur im Vergleich bei der Siemens EQ6?

    Vielen Dank schon mal für Deine Antwort :))

  • Sue
    24 April, 2017

    Wir trinken sehr gern Cappuccino bzw. Latte Macchiato und diese sollten auch heiß und nicht lauwarm sein. Kannst du mir sagen, wie die Temperatur bei den Milchgetränken bei der Miele 6350 sind???
    Wir hatten bereits ganz schlechte Erfahrungen mit einem anderen Hersteller und waren super enttäuscht.
    Viele Grüße

  • Jens
    25 April, 2017

    Moin, moin Arne

    als absoluter KVA-Neuling bin ich seit einigen Tagen auf der Suche nach dem passenden Gerät für mich. Getrunken wird hauptsächlich Cappuccino und Milchkaffee. Diese Getränke sollen möglichst heiß sein. Auch sollten sich zwei Getränke gleichzeitig zubereiten lassen.
    Bei meiner Suche bin ich natürlich auch auf Eure Seite gestoßen.
    Ursprünglich hatte ich mich für den Melitta Caffeo CI entschieden (534,99 Euro). Bei Amazon wird jedoch sehr häufig die Qualität der Maschine beklagt. Bei der weiteren Suche wurde ich dann auf die Miele CM6350 aufmerksam (1169 Euro). Ist die Maschine qualitativ so viel besser, dass sich der Kauf lohnt – ratsam ist, wenn man einen wirklich langlebigen Vollautomaten sucht?

  • Nadine
    21 June, 2017

    Huhu Arne,
    wir wollen demnächst vorn unserem 9 Jahre alten Einsteiger-Delonghi KVA umsteigen. Deine Tests haben mir viele gute Eindrücke gegeben und viele Fragen geklärt. Danke schon mal dafür! 😉
    Nun aber die Frage: Würdest du den Miele CM 6350 oder Siemens Q9 (?) wählen? Der Preis spielt bei dem Unterschied schon eine Rolle. Wenn der Siemens “nur” leiser aber ansonsten qualitativ vergleichbar ist, würden wir den günstigeren MIele wählen. Bei Qualitätsunterschieden, die den Preis rechtfertigen, kaufen wir lieber einmal teurer als doppelt. Delonghi dagegen ist uns definitiv zu laut.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
    Nadine

  • Manfred Huck
    2 July, 2017

    wir benutzen seit einem Jahr die Miele Cm 6350. Unsere Seaco war nach ca 17 Jahren treuen Diensten defekt. Leider kann das Miele Gerät nicht mit der Saeco mithalten.
    Kaffee- und Wasser- und Abfallbehälter sind zu klein.
    Früher waren der Abfall fest gepresst. Heute steht bei der Miele eine flüssige Masse im Behalter. Auch findet zwischen jeder Tasse (ca alle 5 Minuten) ein Spülvorgang mit Abschaltung statt. Also bei jeder neuen Tasse auch ein Neustart des Gerätes mit Aufwärmphase. Also sehr zeitaufwendig. Da die vielen Spülungen eine Entleerung bei
    jedem Frühstück der Familie (ca. 6 Tassen Kaffee) beinhalten ist das sehr nervig.
    Also kein Frühstück ohne die flüssige Masse sowie den Auffangbehälter zu leeren.

  • E.T.
    31 July, 2017

    Hallo Arne,
    hier erneut Lob (habe Dich bereits beim test zu Siemens EQ9 gelobt :)) an der Stelle zu den tollen Tests!
    Ich habe mich für den Miele CM 6350 BlackEdition entschieden, ursprünglich war auch auf den Siemens EQ9, aber der Automat ist beim Kaffee mahlen wesentlich lauter als meinen 11-12 Jahre alten Saeco Talea Ring. In Deinem Test betonst Du mehrmals, dass der Miele CM 6350 im Vergleich “sehr leise” sei. Ich weiß, eine Ferndiagnose ist schwierig aber sollte ich vielleicht auf “Problem” tippen?

    @Manfred Hauk – die Spülvorgänge sind bei mir nur beim Ein- oder Ausschalten. Die Pucks haben eine schöne Form und sind fast trocken – also keine flüssige Maße. 😉 ..und die Kaffeespezialitäten sind tausend Mal geschmackvoller als die von meiner alten Saeco!!!!

    Beste Grüße

  • Georg
    18 September, 2017

    Hallo Arne,
    wir haben uns auch aufgrund Deiner sehr positiven Tests die CM6350 gekauft.

    Espresso und Kaffee schmecken sehr gut, nur bekommen wir keinen anständigen Milchschaum hin. Es kommt lediglich warme Milch mit ein paar Bläschen oben drauf, aber kein schöner Milchschaum wie in Deinem Video.

    Wir verwenden gemäß der Miele Anleitung 3,5% Vollmilch direkt aus dem Kühlschrank (ca. 6 Grad). Welche Milchsorte und welche Milch Temperatur (kalt oder Zimmertemperatur?) verwendest Du bei Deinen Tests?

    In Deinem Video zu den verschiedenen Milchsorten hat es ja mit allen Milchsorten funktioniert. Bleibt die Fragenach der Temperatur beim Aufschäumen.

    Wir sind für jeden Hinweis dankbar!

    Gruß,

    Georg

Ich freue mich über deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *