Espresso Tonic: Rezept, Zubereitung, Tipps & Tricks

Espresso Tonic ist längst fester Bestandteil der Karten hipper Großstadt-Cafés. Espresso und Bitterlimonade, auf Eiswürfeln serviert – fertig ist die andere Art von Kaffeegenuss und Erfrischung. 

Espresso Tonic ist längst fester Bestandteil der Karten hipper Großstadt-Cafés. Espresso und Bitterlimonade, auf Eiswürfeln serviert – fertig ist die andere Art von Kaffeegenuss und Erfrischung. 

Die Zubereitung ist einfach – mal abgesehen davon, dass ihr die richtigen Espressobohnen finden und sie anständig verarbeiten müsst. 

In diesem Artikel zeige ich euch, wie ihr mit dem richtigen Equipment einen erstklassigen Espresso Tonic nach verschiedenen Kaffee Rezepten baut. Außerdem verrate ich euch, was ihr bei der Auswahl der Zutaten beachten solltet. Denn nicht jeder Espresso passt zu jedem Tonic Water.

Der Espresso Tonic wurde 2007 zufällig von einem Barista aus Schweden erfunden, der nach einer Party übrig gebliebenen Tonic mit Espresso und einem Schuss Sirup zusammen kippte. Kurze Zeit später landete die Mischung auf der ersten Getränkekarte.

Es muss nicht zwangsläufig Alkohol sein: Mit Tonic Water lassen sich neben Longdrinks und Cocktail-Rezepten mit Martini, Wodka oder Portwein auch Limonaden oder Smoothies zubereiten. In Form von Ice Pops oder Bowle sorgt das chininhaltige Sodawasser im Sommer für einen Frischekick. 

Iced Espresso Tonic-Rezept: So bereitet ihr den Sommerdrink zu

Das Schwierigste am Espresso Tonic ist der Espresso-Part. Schließlich braucht ihr das entsprechende Equipment, also Kaffeevollautomat, Siebträger oder (mit ein bisschen Schummelei) eine Herdkanne. Ansonsten benötigt ihr folgende Zutaten:

  • Longdrink-Glas oder Latte-Macchiato-Glas

  • Zitrone bzw. deren Saft

  • Eiswürfel

  • Tonic Water (ca. 150 ml)

  • Espresso-Shot (ca. 20 ml)

Der Espresso ist etwas konzentrierter als ein üblicher Shot (25 ml), damit er gegen den Filler ankommt. Ihr könnt aber die Mischung gern variieren. Damit daraus ein Espresso Tonic wird, geht ihr folgendermaßen vor:

  1. Espresso aufbrühen. In der Zwischenzeit Zitrone waschen, halbieren und auspressen.

  2. Gebt ein paar Eiswürfel ins Glas und füllt es mit Tonic Water auf.

  3. Lasst den Espresso langsam über einen Eiswürfel in das Tonic Water laufen (so schäumt das Getränk nicht) und gebt anschließend die restlichen Eiswürfel ins Glas.

  4. Rundet den Espresso Tonic mit einem Spritzer Zitrone ab und verziert das Glas nach Belieben mit einer Garnitur aus Zitronenscheiben und Espressobohnen.

Kaffee aufbruehen

Achtet darauf, dass ihr den Kaffee so schnell wie möglich herunterkühlt. Am besten gießt ihr ihn direkt nach dem Aufbrühen zunächst in ein Glas mit Eiswürfeln.

Alternativ könnt ihr abgekühlten Espresso verwenden. Allerdings müsst ihr dann besonders auf die Bohnen achten. Manche Röstungen werden kalt erst richtig gut, andere einfach nur bitter oder sauer. Mein Espressobohnen-Test 2023 gibt euch die ein oder andere Idee.

Alternatives Rezept mit Alkohol: Espresso Gin Tonic auf Eis

Wer Umdrehungen braucht, kann seinen Espresso auch als Gin Tonic trinken. Der G&T-Coffee ist eine Erfindung der Geschwister Emile und Olivier Ward, den Betreibern des Blogs Spirits Beacon. Das Getränk eignet sich ausgezeichnet als Wachmacher mit Kick oder als Apero.

Für dieses Longdrink-Rezept benötigt ihr folgende Zutaten und Utensilien:

  • Gin (ca. 40 ml)

  • Tonic Water (ca. 100 ml)

  • Eiswürfel

  • eine Zitrone bzw. deren Saft

  • einen Espresso-Shot (ca. 20 ml)

Jura z10 kaffeevollautomat Eiswuerfel

Das Prinzip ist dasselbe wie bei Espresso Tonic, allerdings kommt der Gin noch vor dem Tonic über die Eiswürfel. Am besten eignen sich ein Dry Gin oder ein London Dry Gin (mit und ohne Botanicals), die sich geschmacklich gut in das Gesamtkonzept einfügen.

Wenn euch keine der beiden vorgeschlagenen Varianten so richtig zusagt, findet ihr auf meinem Ratgeber „Kaffee Rezepte“ noch mehr Ideen für aromatische Kaffeekreationen – wahlweise mit oder ohne Alkohol.

Welches Tonic Water ist das richtige?

Die Wahl des Tonics richtet sich nach euren Vorlieben und der Art des Kaffees, mit dem ihr es kombinieren wollt. 

Die Zutaten und Flüssigkeiten sollten generell nicht zu schwer sein und unter keinen Umständen süß oder klebrig schmecken.Tonic Water gibt es grundsätzlich in fünf Geschmacksprofilen:

  • Klassisch / neutral: Bitternote ohne spezielle Eigen-Aromen. Der Allrounder für Cocktails, Longdrinks und Mischgetränke (auch in Kombination mit einem anderem Filler). z.B. Fever-Tree Tonic Water 

  • Floral / fruchtig: Fruchtiger, süßer Geschmack mit stark reduzierter Bitternote. z.B. Thomas Henry Elderflower

  • Würzig / herb: Leichte Bitterkeit mit herber Note, aromatisiert mit Kräutern und Gewürzen. z.B. Fentimans Herbal Tonic Water

  • Dry Tonic Water: Bitterer Geschmack mit weniger Süße und natürlichem Lemon-Aroma. z.B. Thomas Henry Dry Tonic Water

  • Indian Tonic Water: Leicht bitterer, sehr zitroniger Geschmack. z.B. Schweppes Indian Tonic Water

Welcher Kaffee ist gut geeignet?

Coffeeness Bohnen in beiden Haenden

Ihr solltet nicht am Tonic Water und erst recht nicht am Espresso sparen. Es kommt in erster Linie auf den Geschmack an, daher sollte der Preis in diesem Zusammenhang nur eine untergeordnete Rolle spielen. 

Die Kombinationen sind relativ einfach zu finden: Kräftiger Espresso in dunklerer Röstung verlangt nach einem kräftigen Tonic Water, hellere Röstungen mit vielen floralen Noten lieben florale Filler.

Der bittere Geschmack des Chinins in Kombination mit dem Espresso regt die Rezeptoren für Bitterstoffe im Gehirn an. Dadurch nehmt ihr die Geschmacks-Nuancen beider Bestandteile deutlicher wahr, die Süße von Zucker wird neutralisiert. 

Der Effekt wird noch verstärkt, wenn ihr das Getränk auf Eis serviert. Espresso und Tonic Water geben also ein perfektes Paar ab, das sich gesucht und gefunden hat.

Alternativ zum Kaffee könnt ihr übrigens auch Ristretto verwenden – also einen Shot mit halbierter Wassermenge. Das Tonic Water muss dann allerdings kräftiger sein, die Menge an Eiswürfeln solltet ihr ebenfalls überdenken.

Einmal umrühren, bitte! Methoden & Tipps für die Zubereitung

Wenn wir schon über die Espressozubereitung reden, können wir uns gleich mal zwei Zubereitungsmethoden angucken, die im Zusammenhang mit Espresso Tonic immer wieder genannt werden.

Aeropress: Pour Over oder Inverted

Aeropress Stempel druecken Arne

Für die Kaffeezubereitung in der Aeropress benötigt ihr neben dem Gerät samt Filtern heißes Wasser und Bohnen. Das Ergebnis ist ein aromatischer, vollmundiger Espresso-Verwandter, mit wenig Säure und ohne Bitterkeit. Das passt perfekt zum Drink und zur Jahreszeit.

Ob ihr die klassische oder die Inverted-Methode verwendet, ist Ansichtssache. Tatsache ist, dass ihr mit diesem Equipment schnell einen Drink basteln könnt, solange ein Wasserkocher in der Nähe ist. Ohne große Umstände.

Kaffeevollautomat: Espresso (Tonic) bequem auf Knopfdruck

Wenn euch das zu viel Aufwand ist, könnt ihr euren Espresso aber auch einfach per Knopfdruck aus einem Gerät aus meinem Kaffeevollautomaten Test 2023 beziehen. 

Der Jura Z10 bereitet den Espresso auf Wunsch sogar kalt zu. Bei den anderen Maschinen könnt ihr den Kaffee direkt über die Eiswürfel beziehen – so spart ihr euch den Zwischenschritt fürs Herunterkühlen. 

Mit unseren Bohnen für Vollautomaten klappt das super – haben wir im Test schon ausprobiert.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Jetzt bestellen

Espresso Tonic: Der neue Stern am Kaffee-Himmel?

Understatement im Glas und sexy Sommergetränk: Espresso, Tonic, aus die Maus. Im Vergleich zu Cold Brew, Cold Drip und diversen Eiskaffee-Variationen ist der Espresso Tonic auch noch ganz einfach herzustellen. Das bitter-herbe Aroma des Tonic Water passt perfekt zum würzigen Geschmack des Kaffees. 

Ich jedenfalls bin Fan – weitaus mehr als von Eiskaffee oder anderen Kaffee-Rezepten, die so durch die Gegend schwirren. Ob wir daraus nun einen Gin Tonic machen müssen oder dem Kaffee mit Kräutern auf die Beine helfen sollten, überlasse ich euch.

Mit welchem Tonic Water trinkt ihr euren Espresso Tonic am liebsten? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen! 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis