Jura E8 2024 Test: Kaffeevollautomat mit Dauergültigkeit – auch als neues Modell

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Jura Kaffeevollautomaten machen gern kurzen Prozess: Erzielt eine Maschine nicht den gewünschten Buzz und Absatz, fliegt sie schnell wieder aus dem Programm. Doch der Jura E8 besteht und besteht und besteht – seit mindestens 2015.

Jura Kaffeevollautomaten machen gern kurzen Prozess: Erzielt eine Maschine nicht den gewünschten Buzz und Absatz, fliegt sie schnell wieder aus dem Programm. Doch der Jura E8 besteht und besteht und besteht – seit mindestens 2015.

Im Jahr 2024 gab es mit dem Jura E8 EC die dritte Aktualisierung in sechs Jahren. Was macht diese an sich „langweilige“ Maschine zum ewig gültigen „Kaffee-Spezial“ der Schweizer?

In meinem Kaffeevollautomaten Test 2024 habe ich alle E8-Neuauflagen seit 2018 getestet. Die 2024er-Variante wirkt fast wie ein völlig neuer Kaffeevollautomat. Denn Jura hat nicht nur an Details gedreht, sondern wesentliche Elemente runderneuert. 

Somit ähnelt der Jura E8 stärker jüngeren Reihen wie zB. der Jura J8 und J8 Twin. Das Schönste: Er bringt aktuell das beste Preis-Leistungs-Verhältnis der Marke mit und gefällt mir damit besser als der Jura S8. Aber seht selbst!

Alles drin zum guten Preis

Jura E8 EC

Auch in der dritten Auflage empfehlenswert

Hochwertige Verarbeitung

Top Getränke

Intuitive Benutzung

Viele Einstellungen

Doppelter Latte nicht möglich

Jura E8 EC: Neues Modell im Überblick

Die neue Jura E8 hat mir im Test viel Spaß gemacht. Der Kaffeevollautomat bringt – im Gegensatz zu seinen älteren Brüdern – ein aktualisiertes Mahlwerk mit sowie eine bessere Vorheizfunktion und Display. 

Diese Aktualisierungen wirken auf den ersten Blick etwas unscheinbar, spielen ihre Power in der Praxis aber voll aus. Details wie die Extra-Shot-Funktion beim Espresso Macchiato habe ich auch entdeckt. 

Doch wer behält bei all diesen Modellen noch den Überblick? Ich habe da eben mal was zusammengefasst. 

Jura E8 EC
Testmodell

E8

Gehäusematerial

Aluminium

Verfügbare Farben/Designs

Platin, Chrom, Schwarz, Weiß, Anthrazit

Milchschaumsystem

Automatisch (Mit Schlauch)

Lautstärke (eigene Messung)

Brühgruppe herausnehmbar

Display

Touch

App

Benutzerprofile

Individuelle Kaffeerezepte

Wassertank

1,9 l

Minimale Auslaufhöhe

6,5 cm

Maximale Auslaufhöhe

15,7 cm

Mahlwerk

Kegelmahlwerk Edelstahl

Elektronisches Mahlwerk

Bohnenfach

280 g

Zwei Bohnenfächer

Mahlgrade

5 Stufen

Kaffeepulverfach

Kannenfunktion

Kaffeegetränke auf Knopfdruck

17 (Ristretto, Espresso, Kaffee, Cappuccino, Espresso Macchiato, Latte Macchiato, Flat White, Heißwasser, Milchportion)

Kaffeestärke einstellbar

10 Stufen

Temperatur Kaffee einstellbar

3 Stufen

Temperatur Milchschaum einstellbar

2-Tassenfunktion

Keine Milchgetränke

Heißwasserfunktion

Heiße-Milch-Funktion

Nur Milchschaum beziehen

Wasserfiltereinsatz

Gewicht

9,6 kg

Maße (Höhe x Breite x Tiefe)

35,1 x 28,0 x 44,6 cm

Sonstiges

Tassenbeleuchtung

Aktueller Preis

1.119,00 €

Alle Spezifikationen

Jura E8 EC oder EB: Was sind die Unterschiede?

Wie ich schon im Ratgeber zum Unterschied Jura EA EB EC erklärt habe, reden die Schweizer nur ungern darüber, wenn sie einem Vollautomaten ein Update verpassen. Außerdem könnt ihr aus der E[X]-Systematik nicht allzu viel ablesen. 

Jura E8 EC VS EB

Fest steht lediglich, dass jede Erstauflage mit der Bezeichnung EA in die Läden kommt, jede Aktualisierung wird mit einem aufsteigenden Buchstaben markiert. Wie groß diese Aktualisierung ausfällt, lässt sich daran aber nicht ablesen.

Der Jura E8 ist das beste Beispiel – und Grund, warum diese Abkürzung überhaupt eingeführt werden musste. Oberflächlich hat sich zwischen der E8 (EA)-Kaffeemaschine von 2018 und dem EB-Kaffeevollautomat von 2020 nicht viel getan. Mit dem Sprung zur EC-Klasse im Jahr 2024 sind die Neuerungen offensichtlich.

Von EB zu EC: Was kann der neueste E8-Vollautomat?

Um die Gründe für den Jura E8 EC von 2024 zu verstehen, braucht es keine fachliche Beratung. Hier haben die Schweizer nämlich richtig nachgelegt. Das gesamte E8-Konzept ähnelt nun stärker jüngeren Reihen wie dem Jura S8, Jura J8 oder J8 Twin.

Das sehen wir nicht nur am moderneren Farbkonzept (Bye bye, Piano Black), sondern von außen nach innen und von vorn nach hinten:

Jura E8 (EC)Jura E8 (EB)
Modelljahr20242020
Verfügbare FarbenPiano White
Platin
Dark Inox
Chrom
Moonlight Silver
Platin
Piano Black
Kaffeespezialitäten1717
Welche Getränke sind „besonders“?Espresso macchiato extra Shot
Cortado
Americano
Caffè Barista
2 Tassen gleichzeitigJa (nur Kaffeegetränke)Ja (nur Kaffeegetränke)
MahlwerkP.A.G.2P.A.G.
Bedienung3,5″-Tasten-Farbdisplay2,8″-Tasten-Farbdisplay
MilchsystemHP3/CX3HP3
KonnektivitätWLANWi-Fi ready (WiFi Connect)
Aktuelles Preisniveau (gerundet)1.140 Euro900 Euro

In nüchternen Angaben klingen die Neuerungen kaum spannend. Ob ein Milchsystem HP1 oder HP3 heißt, interessiert niemanden. Im Test und Vergleich stellt sich jedoch jedes Detail als sinnvoll heraus.

Außerdem habe ich noch Dinge entdeckt, die mir beim Jura E8 EB gar nicht aufgefallen sind – laut Bedienungsanleitung aber schon immer da waren. Das gilt zum Beispiel für die Extra-Shot-Funktion, die nun auch beim Espresso Macchiato zu haben ist. 

So oder so haben beide Modelle für ihr Leistungsangebot einen richtig tollen Preis. Und sorgen dafür, dass ich den E8 in dieser Hinsicht noch besser finde als den Jura S8.

Von EA zu EB: Ursprüngliche Erfahrungen im Test

Die Neuerungen beim EB-Kaffeevollautomat von 2020 in Piano Black musste ich mit der Lupe suchen – bzw. auf eure Kommentare und Tipps setzen. Denn für mich gab es kaum offensichtliche Abweichungen. Auf den zweiten Blick hat sich beim EA-EB-Wechsel jedoch einiges getan:

  1. Mahlwerk & Brühgruppe wurden aktualisiert.

  2. Es wurde neue Getränke ins Menü aufgenommen.

  3. Vor dem Zubereiten wird die Maschine detailliert vorgeheizt, um eine bessere Brühtemperatur zu erzielen.

  4. Heißes Wasser (für Tee oder Americano) wird als Bypass-Wasser ausgegeben und muss nicht durch die Brühgruppe.

  5. Das Display hat ein optisches Upgrade bekommen, die Menüführung wird stärker von künstlicher Intelligenz unterstützt.

Das alles klingt etwas unspektakulär, macht aber am Ende einen besseren Kaffee. Wie ich den Jura E8 EB insgesamt eingeordnet habe, könnt ihr euch im Video ansehen.

E8 Kaffeevollautomaten von vor 2019 kaufen? Weitere Versionen im Vergleich

Als ich meinen ersten E8-Testbericht 2017 verfasst habe, gab es den E8 in zwei Modellvarianten, bei denen sich die Farbausführungen (Chrom oder Platin), das Milchschaumsystem, die Reinigung und der Preis unterschieden. 

Im Herzen ist sich die E8-Reihe jedoch immer treu geblieben – irgendwie Mittelklasse, ein bisschen Luxus, aber bitte nicht zu innovativ. Generell gibt es schon immer:

  • Bedienung über Tasten & Symbole mit buntem Display

  • (Bis zu) 17 Kaffeesorten

  • Extra positioniertes Milchsystem (Cappuccinatore mit Feinschaumdüse)

  • Temperatur einstellen in drei Stufen

  • Kaffeestärke einstellen in zehn Stufen

  • App-Anbindung (entweder Smart Connect Modul oder WiFi)

  • Fest verbaute Brühgruppe mit „automatischer“ Reinigung

  • Je nach Modell Extra Shot Funktion

Während Jura keine Jahreszahlen zu seinen E8 Kaffeevollautomaten angibt, ist das Netz voll mit Maschinen, die euch mit Angaben von 2015 bis 2019 und ab 2020 durcheinander bringen. Ich richte mich nach diesen Angaben, weil sie euch bei der Onlinesuche unterkommen und euch bei der Bewertung helfen können. 

Dieses Gerät wird auf anderen Länderseiten immer noch von Jura gefeatured, bei Saturn und Co findet ihr es aber nicht mehr. Das mag an der Farbe liegen. Weiß ist normalerweise keine gute Farbe für Kaffeevollautomaten. Schließlich sieht man jeden Klecks sofort.

Im Vergleich zum weißen Kollegen ist die Piano-Black-Version der 2020er-E8-Reihe praktisch noch überall für rund 880 Euro erhältlich. Hier herrscht Jura-Schnäppchen-Alarm, auch wenn ihr vielleicht auf die ein oder andere Superneuerung verzichtet.

Der silberne Kaffeevollautomat ist eine typische „Drittanbieter“-Maschine – also bei Otto oder Euronics ein Dauergast. Für etwa 1.000 Euro bringt er aber gegenüber dem Piano-Black-Schnapper nichts weiter mit als eine glänzende Oberfläche.

Hier gilt dasselbe wie bei der Chromausführung – der Preis richtet sich hauptsächlich nach der speziellen Farbe. Kann man mögen oder auch nicht.

Sobald ihr „Dark Inox“ hört, stecken Jura Kaffeevollautomaten dahinter. Die Farbe könnte man auch als Anthrazit bezeichnen. Wenn ihr darauf setzen wollt, wird es langsam eng. Bei Media Markt und Co findet ihr diese Variante nicht mehr.

Diese ältere Variante in Platin (die verdächtig nach Moonlight Silver aussieht) scheint ein Schnellschuss gewesen zu sein. Ich finde sie noch bei manchen Dritt- und Auslaufhändlern.

Das Besondere an dieser Version war das Touch-Display, das sich jedoch in dieser Reihe nicht durchsetzen konnte. Gleichzeitig wurde an den Kaffeespezialitäten gespart.

Hierbei handelt es sich um eine „geschrumpfte“ Auflage der vorherigen Serie. Der E 80 in Piano Black hatte „nur“ 15 Kaffeespezialitäten, ein buntes Display mit Knubbel-Tasten und nur zwei Einstellungen für die Kaffee- und Wassertemperatur.

Dies ist eine ältere (Farb-) Ausführung, die keine Daseinsberechtigung mehr hat und nur noch aus Drittquellen zu beziehen ist.

Auch hierbei handelt es sich um eine ältere Farbausführung, die ich euch nicht empfehlen würde. Sie hat die alte Ausstattung und ruft einen völlig unrealistischen Preis auf. 

Diesen Kaffeevollautomaten führe ich der Vollständigkeit halber auf. Die Altersangabe macht deutlich, dass wir ihn nicht weiter beachten müssen. Hier wurde sogar noch offiziell mit dem Kategorienamen „Impressa“ um sich geworfen, der damals galt.

Inbetriebnahme Jura E8 EC: Die besten Einstellungen für alle Kaffeesorten

Das neue Jura-Display ist der beste Beweis dafür, dass rund zwei Zentimeter mehr Bildschirmdiagonale für ein völlig neues Gefühl am Gerät sorgen können. Egal, welcher Kaffee für den Jura E8 programmiert werden soll – es macht nun mehr Spaß also vorher. 

Jura E8 EC Bedienung

Neben mehr Sichtbarkeit bietet das neue Bedienpanel jetzt auch haptisch besser ansprechende Tasten, die ihr selbst mit großen, dicken oder ungelenken Fingern trefft. Damit öffnet sich der Vollautomat meiner Ansicht nach stärker für ältere Zielgruppen, die mit den Fips-Designs typischer Jura-Geräte kaum klarkommen.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich jetzt erst die Extra Shot Funktion entdeckt habe. So oder so: Juras neues Einstellungskonzept geht auf. Touch oder App wird niemand vermissen. Falls ihr technische Daten nachschlagen wollt oder eine spezifische Frage zum Zubereiten habt, lest am besten die Bedienungsanleitung.

Mahlwerk: Mahlgrad & Lautstärke

Das aktuelle Jura-E8-Mahlwerk, das wir gerade erst beim J8 im Einsatz gesehen haben, kann etwas ziemlich Kluges:

Es wird nach jedem Mahlvorgang kurz auseinandergezogen („entspannt“), um eventuelle Bohnenreste rausfallen zu lassen. Das kommt euch vor allem dann entgegen, wenn ihr den Mahlgrad ohne Nachdenken verstellt. Denn so kann nix verkanten.

Zusätzlich hat Jura die Beschriftung am Einstellungsrädchen neben dem Bohnenbehälter eindeutiger gestaltet. Mit einer Skala von „mild“ bis „intense“ können Laien besser verstehen, wie sich die Einstellungen für Latte Macchiato etc. zueinander verhalten.

Einziges Manko: Eigentlich müssten die Zahlen andersrum angebracht werden, da ein feinerer Mahlgrad für kräftigeren Kaffee sorgt. Darum also nicht wundern, dass ich dieses Mal Stufe 5 für meine kräftigen Bohnen gewählt habe.

Mit dem Upgrade auf den Professional Aroma Grinder 2 ist der E8 EC Vollautomat gemessen auch ein Stück leiser geworden. Allerdings nur übersichtlich: Vorher ging er mit 68,7 Dezibel ans Werk, jetzt wird das Kaffeepulver nur noch mit 67,5 Dezibel verarbeitet.

Der marginale Unterschied ist durchaus hörbar, auch wenn der E8 schon vorher angenehm geklungen hat.

Füllmenge, Temperatur & Kaffeestärke

Wie schon erwähnt, ist es mit dem neuen Display noch weniger ein Problem, sämtliche Parameter in der Kaffeespezialitäten-Übersicht am Gerät einzustellen. Meine üblichen Angaben sind:

  • Espresso mit 40 ml auf höchster Temperatur

  • Kaffee mit 120 ml auf mittlerer bzw. niedriger Temperatur

Bei der Kaffeestärke kommt es erheblich darauf an, welche Bohnen bzw. Röstung ihr verwendet. Je kräftiger das Röstprofil, desto milder solltet ihr die Skala je Getränk zunächst justieren. Fangt am besten bei Stufe 5 von 10 an und arbeitet euch vor. Für meine kräftige Röstung war eine höhere Stufe zu viel.

Milchschaumdüse „einstellen“

Auch wenn es so aussieht, als müsstet ihr beim E8 Kaffee und Milchschaum extra beziehen, kann die „Profi-Feinschaumdüse“ auch direkt den Kaffee liefern. Das war schon immer so.

Neu ist hier hingegen die bescheuerte Jura-Macke, die Zubereitung von Milchschaum in Sekunden anzugeben. Kein Mensch kann sich darunter etwas vorstellen – oder Jura hat eine geheime Formel für Milchkaffee pro Stunde entwickelt.

Ihr könnt euch also je nach Gefäß nur an die richtige Menge herantasten. Für unsere Kaffeegläser habe ich 21 Sekunden für den Cappuccino und 27 Sekunden für den Latte gewählt. 

Diese Zahlen sagen nichts aus, zumal ich für noch kräftigere Getränke jeweils einen extra Shot bezogen habe. Bleibt also nur das Ausprobieren.

Richtig gut: Ihr könnt sämtliche Bestandteile dieses Milchsystems als Ersatzteile bestellen. Das dürfte zwar nicht so oft nötig sein wie etwa beim Filter bzw. der Filterpatrone. Die Möglichkeit finde ich trotzdem super. 

Espresso & Kaffee: Das Beste aus den besten Kaffeebohnen für Jura E8

Slider Image
Slider Image

Inzwischen gehen mir Juras Marketingschwurbeleien wie „Puls-Extraktionsprozess“ (P.E.P.) oder „Intelligent Water System“ (I.W.S.) nicht mehr so auf den Keks wie früher. Solange sie weiterhin dafür sorgen, dass Kaffee und Espresso mit erstklassigen Noten aus der Brühgruppe kommen, können sie machen, was sie wollen.

Mir war schon vorher klar, dass auch der neue E8 EC in dieser Hinsicht alles gibt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Beide Varianten werden kräftig, nussig, schokoladig und nehmen ordentlich Anlauf.

Mit 55 Grad Celsius scheint die Brühtemperatur für den Espresso auf dem Papier eher in Richtung Eiskaffee zu gehen. Das wirkt jedoch nur so. Ist euch die Temperatur zu niedrig, könnt ihr mit vorgeheizten Tassen nachhelfen. Doch ich glaube kaum, dass ihr beim Trinken friert. Beim Kaffee mit 75 Grad Celsius dürfte die Sorge sowieso nicht bestehen.  

Bester Kaffee für den Jura E8

Coffeeness Kaffee für Vollautomaten Bester Kaffee für den Jura E8

Wir haben einen Kaffee extra für Kaffeevollautomaten entwickelt – auch für alle Getränke aus dem Jura E8. Wir haben getestet: Espresso und schwarzer Kaffee erhalten eine kräftige Note mit viel Schokolade. Hier geht es zu unserem Shop.

Auf den Kaffee kommt es an: Kippt ihr oben was Gutes rein, kommt unten was Gutes raus!

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Mehr erfahren

Das sind die richtigen Einstellungen für unseren Kaffee mit dem Jura E8: 

  • Verstellt den Mahlgrad anhand der Skala – Tendenz immer Richtung “Intense”

  • Achtung: Bitte immer nur bei laufendem Mahlwerk verstellen!

  • Espresso auf 40 ml, Kaffee auf 120 ml

  • Kaffeestärke nach Geschmack (10 Stufen zur Auswahl)

  • Die Temperatur für Espresso auf Maximum, Kaffee kühler

Milchschaum: Dieser Vollautomat verliert nie die Kaffeespezialitäten-Übersicht

Egal, ob ihr euren Milchschaum zur Zubereitung von Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso Macchiato, Flat White oder sonstwas braucht: Der E8 Milchschaum passt einfach immer. Und das, obwohl das Milchsystem nie die Konsistenz verändert.

Der Fingertest – bei Mauricio müssen es immer 3-Finger-breit Milchschaum sein – wird stets mehr als bestanden. Auch wenn wir aufgrund der Sekundenproblematik bei der Zubereitung oft sorgenvoll auf die Tassenhöhe gucken – läuft es über oder nicht?

Jura E8 EC Cappuccino fertig

Solltet ihr vorher eine andere Jura Kaffeemaschine verwendet haben, müsst ihr euch nur daran gewöhnen, dass der Kaffeeauslauf nicht dasselbe ist wie der Milchschaum-Kaffee-Auslass.

Leider hat es beim E8 Kaffeevollautomaten noch nicht für das kluge Coffee Eye-System gereicht, das uns meldet, wenn die Tasse unter dem falschen Auslauf steht. Aber das sollten wir bei dieser Maschine nicht so hart bewerten – siehe Klassikerstatus. 

Reinigung: Die richtigen Faktoren im Blick

Zumindest bei der Reinigung stört der Abstand zwischen Kaffeeauslauf und Milch-Latte-Auslauf nicht mehr. Denn Jura hält im Lieferumfang einen speziellen Doppelbehälter bereit, den ihr bequem auf die Abtropfschale und passgenau unter beide Düsen stellen könnt.

Dieser Becher kommt euch nicht nur beim Reinigen, sondern auch beim Entkalken und jeder größeren Wartungsaktion zugute.

Diese erledigt ihr entweder automatisch oder per Knopfdruck – und auf jeden Fall gründlich. Wenn ihr dem E8 nicht Einhalt gebietet bzw. andere Intervalle programmiert, spült er sich dumm und dusselig.

Da ihr den Wassertank nebst Wasserfilter easy nach vorne entnehmen könnt, ist das nicht weiter tragisch. Nur die Abtropfschale wird etwas schneller voll. Aber wir wissen, warum Jura so akribisch spült: Die fest verbaute Brühgruppe muss irgendwie geputzt werden.

Falls es euch interessiert: Die gründliche Reinigung (nach ungefähr 80 Getränken) dauert rund 20 Minuten ohne Abkürzungen, für das Entkalken solltet ihr rund 40 Minuten einplanen.

Hier habe ich bereits den Schritt einkalkuliert, dass ihr die Schaumdüse feinteilig zerlegen und sehr ordentlich von Hand reinigen könnt.

Wenn man einmal weiß, wie es geht, macht die Reinigung null Probleme. Ob ihr einen Wasserfilter oder spezielle Reinigungstabletten verwendet, ist euch überlassen. Auch ohne Filter und Tabs wird der One-Touch-Automat mit etwas Hinwendung immer sauber.

Jura E8 EC Test: Nach Jahren das Zeug zum Testsieger?

Wenn ich Jura Kaffeevollautomaten günstig nenne, ist zwangsläufig Ironie dabei. Schließlich legt ihr selbst für einfachere Maschinen oft mindestens einen Tausender hin. Der aktuelle Jura E8 EC hat für mich trotzdem nun einen kleinen Testsieg verdient:

Er hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis der Marke, wenn auch nicht im gesamten Kaffeevollautomaten Test 2024. Ein Teil des Geldes geht zwar für Marketingquatsch wie „Puls-Extraktionsprozess“ oder den Namen Jura an sich drauf.

Alles drin zum guten Preis

Jura E8 EC

Auch in der dritten Auflage empfehlenswert

Hochwertige Verarbeitung

Top Getränke

Intuitive Benutzung

Viele Einstellungen

Doppelter Latte nicht möglich

Doch Kaffee, Milchschaum und das Gesamtkonzept überzeugen mich im Preisvergleich nochmals deutlicher als noch bei der letzten Auflage. Diese wiederum hat bei Kaffee, Milchschaum und Co jedoch ebenso schon überzeugt und wird nun noch günstiger.

Während der E4 und der E6 aus der Reihe für mich keinen Sinn ergeben, steht der Jura E8 nun gleichberechtigt neben innovativen Modellen wie dem J8. Und das völlig ohne Allüren und Attitüde.

Aber: Wenn ihr bereits einen Jura Kaffeevollautomat besitzt und mit Milchschaum, Cappuccino usw. aus der Maschine zufrieden seid, gibt es absolut keinen Grund für ein Update. Da kann sich etwa die Stiftung Warentest noch so sehr mit Lob überschlagen. Kaffee auf Knopfdruck bleibt nunmal immer dasselbe.

Meine Empfehlung erhält dieser Kaffeevollautomat auch weiterhin. Und eure? Eure Erfahrungen mit diesem „Klassiker“ helfen allen weiter – hinterlasst gern weiter fleißige Kommentare!

Aktualisiert: 11. Januar 2024
Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

247
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis