Melitta Caffeo CI Kaffeevollautomat im Test

Melitta Caffeo CI Kaffeevollautomat im Test Ergebnis

Test zusammenfassung und Kaufempfehlung

Beim Melitta Kaffeevollautomat Caffeo CI E 970-101 handelt es sich um einen soliden, kleinen Kaffeevollautomat. Das CI steht übrigens für: “Coffee Intelligence”.

Lasst euch beim Kauf nicht von den Seriennummern verrückt machen. Die Unterschiede zwischen den “Modellen” und deren Nummern liegt nur in der Farbe oder ob ein Milchbehälter inklusive ist:

  • Melitta E970-205 = in schwarz mit Edelstahl Milchbehälter.
  • Melitta E 970-101 = genau das Modell aus dem Test.
  • Melitta E 970-103 = schwarz mit Milchbehälter aus Kunstoff.
  • Melitta E 970-306 = Modell aus dem Test ohne Milchbehälter.
  • Melitta E 970-102 = weiß mit Milchbehälter aus Kunstoff.
Viele Namen aber eigentlich immer der baugleiche Vollautomat.

Ihr könnt diesen Test für alle aufgezählten Modelle lesen. Es macht keinen Unterschied. Hier könnt ihr den Caffeo Ci auf Amazon kaufen.

Ich teste den Melitta Caffeo CI schon einige Tage. Er ist leicht zu bedienen. Auch das Abspeichern der persönlichen Einstellungen hat auf Anhieb gut geklappt. Allerdings habe ich mittlerweile auch ein wenig Übung mit dem Testen von Kaffeevollautomaten. Zu meiner Übersichtsseite und dem Kaffeevollautomatenvergleich kommst du hier.

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Melitta Caffeo CI

Wir haben ihn schon seit einem Jahr im Büro und sind sehr zufrieden!

Das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Melitta Caffeeo ist ausgesprochen gut!

Die beiden Bohnenkammern sind sehr praktisch. Endlich kann ich zwei Espressos gleichzeitig nutzen. Das habe ich bisher bei noch keinem Gerät dieser Preisklasse gesehen.

Dabei ist die Lösung echt simpel. Einfach eine eingebaute Trennwand. Ich finde das wirklich gut gelöst.

Der Melitta Caffeo CI ist weder besonders laut noch sehr leise – durchschnittlich halt.

Der Michbehälter ist aus Kunstoff und recht groß. Die Dinger sind auf jeden Fall Geschmacksache. Es ist ein Vorteil gegenüber Isolierbechern aus Edelstahl, dass ihr hier immer genau sehen könnt, wie viel Milch noch übrig ist. Das Milchschaumystem funktioniert hervorragend. Der Schaum wird schnell in eine feine Form gebracht.

Die Programmierbarkeit und Bedienungsfreundlichkeit sind sehr gut.

Da habe ich es selbst bei deutlich teuereren Geräten schon schwerer gehabt. Der Auslauf ist mit knapp 14 cm schön hoch.
Der Espresso muss eingestellt werden, weil die Werkseinstellungen nichts taugen (siehe weiter unten im Test), wenn das geschehen ist, gibt es richtig gute Ergebnisse. Nach meinen Erfahrungen kann ich den Melitta Caffeo CI empfehlen. Hier könnt ihr den Preis auf Amazon checken: www.amazon.de 

Update 13.07.2016: Jetzt haben wir den Melitta Caffeo CI schon im 6. Monat im Langzeittest. Dabei nutzen ihn täglich 3 – 5 Personen in unserem Büro. Hier kommt ihr zu dem Erfahrungsbericht aus unserem Langzeittest.

Vorteile vom Melitta Caffeo CI

  • Zwei Bohnenkammern
  • Relativ schnell
  • Für eine Maschine mit Kegelmahlwerk leise
  • Leicht zu reinigen
  • Inklusive Milchbehälter
  • recht klein

Nachteile vom Melitta Caffeo CI

  • Milch Behälter aus Kunstoff
  • Teilweise komische Voreinstellungen
  • kleine Abtropfschale

Technische Daten Melitta Caffeo CI

KategorieEintrag
NameCaffeo CI
SerienummerE 970-101
HerstellerMelitta
Zwei Getränke gleichzeitig
Auslaufhöhe14 cm
MahlwerkKegelmahlwerk aus Edelstahl
Mahlgrad3 Stuffen
Fach für gemahlen Kaffee
Bohnenbehälter2 Kammern mit jeweils 135g
Kaffeepulvermenge4 Stuffig
Externer MilchbehälterBei E 970-101 dabei
DisplayLCD-Textdisplay ✓
Persönliche Getränke programierbar
Bezugsmenge Einstellbar
BrühgruppeEntnehmbar ✓
WassertankEntnehmbar mit 1,8 l
WasserfilterEinsetzbar (Claris)
Angegebener maximaler Pumpendruck15 Bar
Kabellänge1 m
Farbensilber, schwarz, weiß, anthrazit
Leistung in W140
Spannung in V220–240 V
Frequenz50/60 Hz
Gewicht9,6 kg
Höhe x Breite x Tiefe in mm352 x 255 x 473

Die Bedienungsanleitung als PDF könnt ihr über diesen Link direkt von der Melitta Seite runterladen.

Inbetriebnahme Melitta Caffeo CI

Aufstellen und los geht es. Was beim Auspacken auffällt ist, dass einige Teile noch einen recht starken Kunststoffgeruch haben. Deswegen habe ich erst mal alle Teile, die mit Wasser in Berührung kommen, gründlich mit warmen Wasser ausgespült. Dabei ist der Geruch gut weggegangen.

In den Wassertank kann der mitgelieferte Wasserfilter eingesetzt werden.

Lieferumfang

  • Vollautomat mit zwei Bohnenkammern.
  • großer Mlichbehälter aus Kunstoff.
  • Kaffeelöffel mit Schrauber für den Wasserfilter.

Kommentar zum Display

Das Display muss zunächst auf eine Sprache eingestellt werden. In meinem Fall deutsch. Das geht ohne Probleme. Ansonsten funktioniert die Bedienung intuitiv, es ist aber kein Display mit Touch-Funktion. Die Bedienung läuft über die Knöpfe und den Drehschalter.

Später werde ich noch beschreiben, welche Werkseinstellungen ich geändert habe.

Milchschaum aus dem Kaffeevollautomat Melitta Caffeo CI

Es handelt sich um ein automatisches Milchschaumsystem.

Das bedeutet, ein Knopfruck reicht und schon kommt die heiße und aufgeschäumte Milch in die Tasse.

Dieses System wird auch Cappuccinatore genannt. Der Melitta Caffeo CI ist auch in der Lage, zwei Getränke gleichzeitig zuzubereiten. Das ist relativ praktisch, weil beide Getränke gleichzeitig fertig werden. Vor einiger Zeit war diese Funktion bei Kaffeevollautomaten noch selten. Heute kann fast jeder Vollautomat mit automtischem Milchschaumsystem zwei Getränke zubereiten.

Melitta Caffeo CI Milchschaum

Beim Melitta Caffeo CI ist gut, dass er den Schaum und die Milch schnell produziert.

Also musst nicht nicht lange auf dein Getränk warten. Der Milchschaum hat außerdem eine gute Qualität. Er ist homogen, fein und cremig.

Die Milchschaumqualität hat mich positiv überrascht.

Melitta Caffeo CI Espresso Latte

Espresso mit dem Kaffeevollautomat Melitta Caffeo CI

Die Standardeinstellung ab Werk für den Melitta Caffeo CI für einen Espresso sind 50ml – das ist zu viel.

Ein Espresso sollte zwischen 20 und 25 ml haben. Das Gute ist, dass es personalisierte Einstellungsmöglichkeiten gibt.

Ich habe mir also ein “Arne” Profil angelegt und bestimmt, welche Menge der Espresso haben soll. Die geringste Menge, die gewählt werden kann sind 30ml. Ich hätte gerne 25 ausgewählt.

Melitta Caffeo CI Espresso Arne

Aber mit 30ml geht es auch.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein feiner Mahlgrad und die höchste Kaffeestärke (also höchstmögliche Pulvermenge) die angegebene ml Anzahl ein wenig verringert.

Das war auch hier der Fall. Nachdem ich den Mahlgrad so fein wie möglich, den Kaffee auf maximal stark eingestellt und für mein Profil für den Espresso 30 ml ausgewählt hatte, bekam ich konstant einen Epsresso mit 26 ml – das ist 1 ml über dem Bereich, den ich wollte aber damit kann ich gut leben.

Melitta Caffeo CI Espresso

Der Espresso läuft gleichmäßig und in ca. 25 Sekunden durch.

Melitta Caffeo CI Espresso II

Ich habe hier gerade einen Espresso getestet, der einen 50% Robusta Anteil hat, deswegen handelt es sich um einen Espresso mit sehr viel Crema.

Melitta Caffeo CI Espresso 5

Der Espresso hat 26 ml und eine schöne geschlossene und gesprenkelte Crema.

Melitta Caffeo CI Espresso 7

Die richtigen Einstellungen zu finden ging sehr leicht. Ich bin von der Einfachheit der Bedienung überrascht. Was auch hier spannend ist, dass der Kaffeevollautomat zwei Kammern für Espresso hat, so konnte ich meine Einstellung gleich an verschiedenen Bohnen testen. Mein “Arne Profil” zu programmieren ging ebenfalls leicht.

Welchen Kaffee / Espresso für den Melitta Caffeo CI

Ich habe einige Sorten Espresso getestet und bin mit allen zu guten Ergebnissen gekommen. Allerdings sollten es frische Espressobohnen sein, also die Röstung sollte nicht länger als 3 Monate zurückliegen.

Der Yirga Santos von Coffee Circle ist ein toller Bio-Espresso für alle Kaffeevollautomaten. Es handelt sich um einen Blend aus 75% Arabica und 25% Robusta Bohnen mit toller Crema und Aromen von Schokolade und gerösteten Nüssen. Dieser frische Espresso wird kurz nach der Röstung geliefert. Er schmeckt pur gut, kommt aber auch gegen Milch an und macht sich hervorragend im Cappuccino oder einem Latte Macchiato. Es handelt sich ebenfalls um einen säurearmen und gut verträglichen Espresso. Hier findet ihr meinen ausführlichen Testbericht zum Yirga Santos.

Hier könnt ihr den Yirga Santos von Coffee Circle kaufen.

Generell würde ich mit fruchtigen Espressos vorsichtig sein. Wie alle Kaffeevollautomaten unterextrahiert der Melitta Caffeo CI den Espresso ein wenig.

VA Espresso

Das passiert, weil der Vollautomat den Espresso grober mahlt, als es ein Profi-Barista machen würde. Deswegen können fruchtige Bohnen leicht zu einem sauren oder bitteren Ergebnis führen.

Espressos, die von Röstern als”schololadig” oder “klassisch süditalienisch” beschrieben werden, können sehr gut verwendet werden. Wenn ihr Espresso gerne kräftig trinkt, müsst ihr auch keine Angst vor einem Robusta-Anteil haben. Es gibt hervorragende Mischungen mit Robusta.

Die Beiden Bohnenkammern ermöglichen auch einen direkten Vergleich von verschiedenen Bohnen.

Wenn ihr frischen Espresso mit Supermarktware vergleicht, werdet ihr auf jeden Fall auf dem guten Espresso hängenbleiben. Und das ist auch gut so.

Anpassung des Getränks mit dem Melitta Caffeo CI

Wenn der Caffeo CI hochgefahren ist, gibt es die Möglichkeit die Getränke nach den Standardeinstellungen zuzubereiten. Die sind aber meiner Meinung nach nicht ideal. Das Gute ist, es ist sehr einfach, die Getränke zu optimieren.

Dafür muss man sich über das Menü ein persönliches Profile anlegen (es können insgesamt 4 Profile angelegt werden).

Für jedes Getränk kann jetzt in jedem Profil eine Einstellung gewählt werden.

Für einen Latte Macchiato kann beispielsweise:

  • Die Milchmenge
  • Die Schaumenge
  • Die Kaffeestärke
  • Die Kaffeemenge
  • und die Temperatur

eingestellt werden. Bei der Temperatur habe ich eine Stufe runter gestellt. Allerdings trinke ich meinen Latte auch ein wenig kälter, als die meisten anderen. Aber deswegen gibt es ja unterschiedliche Profile. Es kann genau die Menge bestimmt werden, die meine Tasse am Ende schön voll macht.

Das geht alles sehr einfach. Sind die Einstellung gespeichert, muss ich nur noch auf die “my” taste gehen und “Arne” auswählen und auf das entsprechende Getränk drücken. Schon beginnt der von mir programmierte Bezug.

Mahlgradeinstellung und Mahlwerk

Das Mahlwerk lässt sich an einem Regler auf der Rückseite des Melitta Caffeo CI einstellen. Es gibt vier Grundeinstellung. Wenn ihr von grob nach fein verstellt, sollte das kleinschrittig geschehen, sonst kann die Mühle verklemmen. Also immer nur eine Stufe verstellen, einen Espresso beziehen und wieder feiner stellen. Ich habe das Mahlwerk so fein wie möglich eingestellt.

Es handelt sich um ein Kegelmahlwerk aus Edelstahl. Diese werden in den meisten Fällen in Vollautomaten verbaut.

Für ein solches ist es leise. Gerade im Vergleich zu den von mir getesteten Delonghi Automaten.

Melitta Caffeo CI Mahlgrad

Weiter Bauteile des Melitta Caffeo CI

An einem Kaffeevollautomaten sind viele Teile dran, die stelle ich euch jetzt vor. Einige sind sinnvoll andere weniger.

Das externe Kaffeepulverfach

Das ist mittlerweile bei den meisten Kaffeevollautomaten mit dabei. So auch bei dem Melitta Caffeo CI. Normalerweise wird dieses Fach oft für entkoffeinierten Espresso genutzt, in diesem Fall gibt es aber schon zwei Bohnenkammern. Eine könnte Kaffee mit und eine für Kaffee ohne Koffein genutzt werden. Der Vorteil an einem Kaffeevollautomat ist natürlich, dass er frische Bohne mahlen kann – deswegen ist dieses fach eher eine Notlösung, falls gerade kein nichtgemahlener Kaffee zuhhause ist. Ich würde so ein Fach nicht nutzen.

Melitta Caffeo CI Pulverfach

Bohnenbehälter

Melitta Caffeo CI Zwei KammernDer Bohnenbehälter hat einen Deckel, der mit einer Gummidichtung versehen ist. Er schließt gut ab.

Wie ihr sehen könnt habe ich zwei unterschiedliche Espressobohnen eingefüllt.

Dieser Kaffeevollautomat hat zwei Bohnenkammern. Ich dachte mir zuerst, ist ja ganz nett. Nach einigem testen finde ich diese einfache Lösung, den Bohnenbehälter in zwei Teile zu unterteilen richtig praktisch und hilfreich.Melitta Caffeo CI Bohnen Schalter

Ihr könnt einfach diesen Schalter umlegen und schon werden die Bohnen auf der anderen Seite genutzt. Bei dem Melitta Caffeo CI wurde offensichtlich nachgedacht. Eine einfache und gute Verbesserung. Allerdings muss zwischendurch ein Espresso bezogen werden, weil die Bohnen von der anderen Kammer zunächst noch in der Mühle liegen.

Reinigung Melitta Caffeo CI

Bei dem Kauf eines Kaffeevollautomaten sollte immer auch die Möglichkeiten der Reinigung mit bedacht werden. Bei dem Melitta Caffeo CI kann die Brühgruppe leicht entnommen werden. Es handelt such um die gleiche Brühgruppe wie bei vielen Geräten von Siemens, Bosch und Miele. Die Entnehmbarkeit ist bei der Reiniung ein großer Vorteil.

Wasserfilter und Entkalken

In diesen Kaffeevollautomat kann ein Wasserfilter eingesetzt werden. Einer diese Filter ist auch im Lieferumfang enthalten. Es handelt sich um einen Claris Filter “PRO Aqua”. Den könnt ihr auch hier auf Amazon kaufen. Es gibt zwei Vorteile durch die Nutzung eines Wasserfilters:

  1. Der Geschmack des Kaffees wird besser.
  2. Die Maschine muss seltener entkalkt werden.

Das liegt beides daran, dass ein Filter die Wasserhärte und damit auch den Kalkgehalt reduziert. Je härter euer Wasser ist, desto sinnvoller ist, es einen Filter zu nutzen. Die Wasserhärte könnt ihr mit einem mitgelieferten Teststreifen bestimmen und später in dem Melitta Caffeeo CI einspeichern.

StufeHärtebereichMillimol Calciumcarbonat je LiterGrad deutscher HärteWie oft entkalken?
1Weichweniger als 1,5weniger als 8,4 °dHSelten
2Mittel1,5 bis 2,58,4 bis 14 °dHMittel
3Hartmehr als 2,5mehr als 14 °dHOft

Es ist natürlich auch möglich das Wasser vorher mit einem Brita Wasserfilter zu filtern oder gekauftes Wasser mit geringerer Härte zu nutzen.

Melitta Caffeo CI Wasserfilter

Schlauch und Düse

Die Reinigung ist wirklich einfach.

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, kann der Milchschlauch gleich an die Abtropfschale angeschlossen werden.

Dann wird er automatisch mit heißem Wasser durchgespült. Die Düse und das Drainageventil lassen sich einfach zerlegen und reinigen.

Diese beiden Schritte lösen auch fast alle möglichen Probleme. Sollte der Kaffee mal bei dem Melitta Caffeo CI nicht durchlaufen, weil der Auslauf verstopft ist oder es andere Probleme mit dem Auslaufverteiler gibt – einfach auseinanderbauen und reinigen.

Melitta Caffeo CI-2

Der Wassertank und die Auffangbehälter

Der Wassertank kann mit 1,8 Litern Wasser gefüllt werden. Er hat einen praktischen Griff und lässt sich leicht an der linken Seite des Geräts entnehmen. Es kann optional ein Wasserfilter eingesetzt werden. Ich würde versuchen, nie über einen längeren Zeitraum Wasser ungenutzt im Tank zu lassen. Also vor jedem Urlaub auskippen und trocken lassen.

Melitta Caffeo CI Wassertank

Auffangschale

Die gesamte Auffang- und Abtropfschale lässt sich von der Vorderseite entnehmen. Die ist recht klein und muss schnell ausgeleert werden. Daswegen ist es gut, bei ein- und abschalten etwas zum Auffangen unter den Auslauf zu stellen, weil die Schale dann nicht so schnell voll ist.

Melitta Caffeo CI Aufangschale

Der Tresterbehälter hat eine übliche Größe. Der Trester, also die Kaffeepucks, sind nur ein wenig nass.

Melitta Caffeo CI Kaffeesatz

Das Metallgritter kann einfach abgenommen und mit Glasreiniger geputzt werden. Die anderen Auffangbehälter würde ich möglichst oft mit fließendem Wasser und einem Schwamm reinigen. Das rote Plastikteil ist ein Schwimmer, der die Wassermenge in der Auffangschale anzeigen kann.

Melitta Caffeo CI Gitter

Die Reinigungsprogramme

Natürlich gibt es auch beim Melitta Caffeo CI Reinigungsprogramme. Die funktionieren sehr gut. Es gibt eine Anfrage nach der Nutzung, ob gespült werden soll. Das finde ich besser, als wenn es automatisch anfängt. So habt ihr die Chance, eine Tasse zum Auffangen unter den Auslauf zu stellen.

Melitta verkauft noch zwei flüssige Pflegeprodukte: den “Perfect Clean Milchsystem Reiniger” hier auf Amazon und einen Entkalker, den “Anti Calc Flüssigentkalker” hier auf Amazon. Ihr könnt aber auch gerne auf Produkte anderer Hersteller ausweichen. 

Brühgruppe ist entnehmbar

Die Brühgruppe ist entnehmabar und über ein Fach an der Seite erreichbar. Die Brühgruppe an sich kommt mir gleich bekannt vor. Sie wird auch in Geräten von Bosch, Siemens und Miele genutzt.

Melitta Caffeo CI Brühgruppe

Der rote Schalter muss gedrückt und der Hebel nach oben geschoben werden. Dann kann die Brüheinheit entnommen werden. Ansonsten klemmt die Brühgruppe. Sollte die Brügruppe nicht einfach entommen werden können, stimmt was nicht. Dann könnt ihr die Maschine am besten anschalten und über den vorderen Ausschalter abschalten. Jetzt sollte die Brühgruppe in die richtige Position zur Entnahme fahren.

Melitta Caffeo CI Brühgruppe Hebel

Das Einsetzten geht wie von alleine.

Melitta Caffeo CI Brühgruppe III

Die Brühruppe könnt ihr einfach unter fließendem Wasser abspülen.

Das solltet ihr im Idealfall an jedem Tag machen, an dem der Vollautomat benutzt wurde.

Die Brühgruppe ist aus Kunststoff, macht aber einen deutlich besser verarbeiteten Eindruck als die Brühgruppen der günstigen Delonghi Modelle.

Welche Milch lässt sich schäumen

Bei Kaffeevollautomaten mit Cappuccinatore lassen sich alle Milchsorten aufschäumen. Das funktioniert sogar mit selbstgemachter Mandelmilch. Also gute Nachrichten für alle Soja-Milch Trinker und Laktoseintoleranten.

Fazit und Bewertung zum Test des Melitta Caffeo CI

Was ich schon interessant finde ist, wie ähnlich der Aufbau des Melitta Caffeo CI dem zuletzt getesteten Miele CM 7500 ist. Wobei dieser doch immerhin ca. 1.600€ mehr kostet.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Melitta Caffeeo ist sehr gut!

Es stellt sich auch heraus, dass relativ viele Teile dieses Kaffeevollautomaten in dem gleichen Werk produziert werden (Eugster/Frismag). Das erklärt auch die Ähnlichkeit der Brühgruppen. Es gibt auch oft das Gerücht, dass  Jura-Technik in den Melitta Maschinen verbaut ist. Beide Hersteller beziehen bei dem gleichen Produzenten, aber es handelt sich technisch um unterschiedliche Ansätze. Jura verbaut die Brühgruppen nur fest. Deswegen kann auch nicht davon gesprochen werden, dass die Geräte Baugleich sind.

Ähnlich sind Geräte von Nivona, Bosch, Siemens und Miele.

Die Bedingung und Reinigung ist sehr einfach und es gibt 2 Jahre Garantie

Der anfängliche Plastikgeruch verfliegt nach einigem Spülen erfreulich schnell. Die doppelte Bohnenkammer ist wirklich überraschend einfach und praktisch. Endlich kann ich zwei auch sehr unterschiedliche Espressos nutzen.
Die Lautstärke ist für einen Kaffeevollautomaten dieser Preisklasse normal.
Bei der Reinigung sind vor allem der sich selbst spülende Milchschlauch und die entnehmbare Brühgruppe praktisch. Auch die Reinigungsprogramme, wie die gesamte Software machen einen guten und durchdachten Eindruck.

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Melitta Caffeo CI

Wir haben ihn schon seit einem Jahr im Büro und sind sehr zufrieden!

Der Milchbehälter aus Kunstoff ist praktisch, weil man den Milchstand immer absehen kann. Die fehlende Thermosfunktion vermisse ich überhaupt nicht, weil ich die Milch immer gleich wieder in den Kühlschrank stelle.

Ob man seine Milch in einem Plastikgefäß haben möchte, ist Geschmacksache.
Der Auslauf ist mit knapp 14 Cm schön hoch und kann durch einen Schieber manuell runter gestellt werden.

Hier könnt ihr den Preis auf Amazon Checken.  Zubehör und Ersatzteile sind übrigens gut erhältlich.

Möglich Alternativen

Ich empfehle keine Vollautomaten von Jura, nach denen wird im Vergleich zu Melitta immer gerne gefragt. Eine Mögliche Alternative zum  Melitta Caffeo CI könnte der Siemens EQ 6 700 sein. Hier findest du einen ausführlichen Test zu diesem Vollautomaten.

Langzeittest I – 6 Monate

Seit ich den Test geschrieben habe ist schon ein halbes Jahr vergangen. Wir haben den Melitta Caffeo CI im Büro täglich genutzt und über 400 Getränke zubereitet. Eine spannende Frage bei Kaffeevollautomaten ist natürlich nicht nur seine Funktionsweise als neues Gerät, sondern auch seine Haltbarkeit. Habt ihr nach einigen Jahren immer noch Freude an dem Gerät oder fällt es kurz nach dem Ablaufen der Garantie aus den Angeln.

Mittlerweile habe wir den Melitta Caffeo CI direkt mit dem Testsieger von Stiftung Warentest verglichen: Saeco Molito Test.

 

Uns haben beide Geräte sehr gut gefallen, aber wir haben leichte Vorteile beim Melitta Caffeeo CI gesehen. Er leistet immer noch treu seine Dienste. Ich habe gesehen, dass es den Caffeo Ci mitterweile auch in einer  Special Edition gibt. Die ist schwarz und wird mit einem Thermobecher für die Milch geliefert. Leider ist er auch ein wenig teurer.

Wir mussten noch keine Ersatzteile kaufen, obwohl ich das gerne getestet hätte. Aber egal ob Drainageventil, Milchschlauch, Wassertank oder auch die komplette Brüheinheit, es gibt eine sehr gute Ersatzteilversorgung: hier gibt es alle Ersatzteile auf Amazon. Aber nach 6 Monaten läuft noch alles wie am ersten Tag.

Jetzt sagen zwei meiner Kollegen was zum Melitta Caffeo CI  nach 6 Monaten Testzeit.

Mauricio: Ich nutze den Caffeo CI eigentlich jeden Tag. Ich habe mir mein eigenes Getränk gebaut. Ich mache mir immer einen Cafe Americano mit einem extra Espresso und oben drauf kommt dann schöner Milchschaum.

Langzeittest im Büro Mauricio

Ich finde vor allem gut, dass der Vollautomat so schnell arbeitet und dabei wirklich tollen Milchschaum macht. Auch die Reinigung ist weniger aufwändig, als ich mir das vorgestellt habe. Wir sind aber sehr schnell dazu übergegangen den Milchbehälter nicht mehr zu nutzen und den Schlauch direkt an die Milchpackung anzuschließen. Das ist bei so vielen Getränken praktisch. Wenn die Milch alle ist, holen wir einfach ein eine Packung aus dem Kühlschrank.

Wenn sich einer einen Ruck gibt und den Caffeo CI von außen poliert, sieht er noch aus wie neu. Ich bin gespannt wie sich sein Zustand in den nächsten Jahren verändert. Und wir haben uns sehr gefreut als Arne sagte: Der ist fürs Büro, einzige Bedingung, ihr müsst ihn viel nutzen. Das haben wir auf jeden Fall erfüllt.

Micha: Ich mache mir jeden Tag mehrere Caffè Latte und könnte auf den Melitta Caffeo CI nicht mehr verzichten. Allerdings habe ich nicht auf Arne gehört und mache meinen Espresso doch mit 50 ml auch wenn “das kein richtiger Espresso ist” so schmeckt mir die Latte am besten.

Langzeittest im Büro

Ich bin auch für die Reinigung der Brüheinheit zuständig. Das mache ich wöchentlich und zusätzlich, wenn ich weiß, dass Arne ins Büro kommt. Für zuhause habe ich eine herkömmliche Kaffeemaschine. Die ist für den Morgen genau das richtige. Aber durch einen anstrengenden Arbeitstag bringen mich nur Cappuccino und Latte.

Ich bin mit dem Vollautomaten sehr zufrieden. Das einzige was ich nicht so einfach fand, war das Wechseln das Wasserfilters – das war echter Fummelkram! Aber später hat Arne mir noch gezeigt, dass das mit einem Kunstoffschrauber geht – der lag noch im Karton. Jetzt bin ich schlauer. Wir testen auf jeden Fall weiter und berichten euch.

94 Kommentare
  • Frank
    1 March, 2016

    Hallo Arne, sehr Interessante Seite hast du da. Bin langsam auf der Suche nach einem neuen VA, der alte von Jura ist in die Jahre gekommen (>10). Habe auch diverse Reparaturen selbst gemacht, u.a. die Bruehgruppe gewechselt! Es geht, mit etwas Fummelei. Neige nun zu der Melitta aus Kostengründen, obwohl ich das laute Mahlen beim gemütlichen Frühstück nervig finde.

  • Arne
    2 March, 2016

    Hallo Frank, irgendwann bring Schrauben leider auch nichts mehr. Aber nach so langer Zeit hat er seine Schuldigkeit auch getan. Ich habe gerade zum Testen den Melitta Caffeo CI und den Jura Impressa c60 zuhause. Der Melitta ist deutlich leiser und beide haben ein Kegelmahlwerk aus Edelstahl.

  • Arkadius
    4 March, 2016

    Hallo Arne,

    ein wirklich klasse Testbericht! Danke.
    Ich schwanke momentan zwischen dem EQ.6 series 700 und diesem Melitta. Der Siemenst ist deutlich teurer.
    Ich habe bei Amazon.de in einigen Bewertungen gelesen, dass der Melitta gerne nach zwei jahren den Geist aufgibt. Bei dem Siemens sind die Bewertungen, was die Haltbarkeit angeht, nicht so streng.
    Mich interessiert deine Meinung zur Halbarkeit des Melitta.

  • Arne
    4 March, 2016

    Hallo Arkadius,

    danke 🙂 beides sind gute Kaffeevollautomaten. Der EQ 6 ist ein wenig größer, in der 700 Variante sieht er echt gut aus. Sein größter Vorteile ist eigentlich sein leises Scheibenmahlwerk. Der Melitta Ci ist kleiner und ein wenig schlichter. Wegen der Haltbarkeit würde ich mich nicht verrückt machen lassen. Viele der Teile kommen aus der gleichen Fabrik. So ist beispielsweise im CI die gleiche Brühgruppe verbaut wie bei Siemens. Pech kannst du natürlich immer haben, aber meine Erfahrung ist, dass die Haltbarkeit von der regelmäßigen Pflege abhängt.

    Hier geht es zu meinem Test des Siemens EQ 6 700

    Der Siemens ist leiser und mit Edelstahlhülle. Jetzt musst du überlegen ob das den höhere Preis wert ist. Halbar sind beide gleich lang, würd ich sagen.

    Ich hoffe das hilft ein wenig weiter,
    Viele Grüße aus Berlin
    Arne

  • Arkadius
    4 March, 2016

    Danke dir. Du hast mir sehr geholfen.
    Ich muss mir die beiden Geräte mal live ansehen und anfassen. Dann entscheidet das Bauchgefühl. 🙂

  • Karsten
    9 March, 2016

    Hallo Arne,
    ich habe seit über einem Jahr die Melitta Ci und bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem Gerät. Deine im sehr ausführlichen Test beschriebenen Einschätzungen und Ergebnisse kann ich ebenfalls bestätigen. Eine Frage habe ich aber doch. Ab welchem Zeitpunkt des Kaffeebezuges hast du die Zeit genommen? Auf die von dir angegebenen annähernden 25 Sekunden komme ich bei den gleichen Einstellungen nicht. Ich nehme die Zeit, ab der der Kaffee in die Tasse läuft.

    Beste Grüße
    Karsten

  • Arne
    10 March, 2016

    Hallo Karsten, der Melitta CI ist ein guter KVA. Ich habe angefangen nach der Preinfusion zu messen. Die Pumpe drück ein wenig Wasser gegen den Puck. Dann fängt ein neues Geräusch an, der eigentliche Bezug. Hier fange ich an zu messen. Es kommt auch sehr auf den Espresso an. Bei mir waren die Ergebnisse mit allen Bohnen unterschiedlich. Viele Grüße aus Berlin, Arne

  • Markus
    13 March, 2016

    Hallo Arne,
    tolle Seite, gute und viele Infos über unterschiedliche KVA; auch deine Videos sind klasse!
    Ich habe zur Zeit noch eine DeLonghi 5500, die aber jetzt nach gut 6 Jahren den “Geist aufgibt” und viele kleine Macken (leichte Inkonsistenz) hat und wir daher auf der Suche nach etwas neuen sind.
    Beide von dir beschrieben KVA von Siemens und Melitta E970 hatten wir auch schon im Auge; ebenfalls interessant erscheint uns die Bosch VeroAroma 300 (baugleich mit der Siemens EQ6?) und vielleicht die kleineren Modelle (Siemens EQ5 oder Bosch VeroAroma LattePro), die preislich nochmal ca. 200€ darunter rangieren.
    Kennst Du diese kleineren Modelle?
    Viele Grüße aus Hannover, Markus

  • Arne
    14 March, 2016

    Hallo Markus, die kenne ich. Der Melitta Caffeo CI und die beiden 300er von Siemens und Bosch sind alle gute Geräte. Bosch und Siemens sind baugleich. Das Beschreibe ich auch noch genauer in meinem Artikel über den Siemens EQ 6 700.

    Die EQ5 Serie ist technisch auch nicht schlecht. Ich finde die sehen nicht so hochwertig aus, wie die anderen angesprochen KVA.Ein Display erleichtert auch einiges. Aber das ist sicher Geschmacksache. Ich würde sage, von allen von dir genannten Geräten hat der Melitta Caffeo CI zumindest gerade, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Viele Grüße aus Berlin,
    Arne

  • Janine
    16 March, 2016

    Hallo Arne, tolle Seite und tolle videos,
    ich suche meinen erste KVA.
    Dachte delonghi ECAM 23.420 kann es als einsteiger sein für mich.
    Ich suche auch was wo ich nur mal wasser heiss machen kann um gegebenenfalls den größeren Platz gegenüber meiner Senseo freizumachen durch Reduzierung um den Wasserkocher.
    Heiß Wasser geht mit der Ecam, genauso wie Milch extra aufschäumen & erwärmen für Kakao für “die Kurze”

    Geht denn bei Melitta HEIß Wasser auch, und nur Milch heiß machen??

    Danke und sonnige Grüße aus Finsterwalde 🙂
    Janine

  • Janine
    16 March, 2016

    Hallo Arne!
    Danke für die vielen tollen Tipps.
    Ein Video gibt aber nicht zur Melitta ??
    Bin echt noch am Überlegen WELCHEN KVA zu kaufen. bin echt newbie auf dem Gebiert und beisher Senseo-User. DANke !

  • Arne
    16 March, 2016

    Hallo Janine, heute ist exklusiv für dich das Melitta Caffeo CI Video veröffentlich worden ;). Du findest es über dem Inhaltsverzeichnis dieses Artikels oder im meinem YouTube Kanal. Dort freue ich mich immer über Abonnenten und “Likes”. Wenn du überlegst ob ECAM 23.420 oder Melitta Caffeo Ci würde ich Melitta sagen. Ich persönlich würde den Wasserkocher behalten. Ich finde Wasserkocher generell praktischer als die Heißwasserfunktion von Vollautomaten. Viele Grüße, Arne

  • Martin
    16 March, 2016

    Hi Arne, sag mal was ist denn das für ein Espresso mit dem du da getestet hast. Sieht perfekt aus. Und bei der Gelegenheit, welche Espresso Gläser nutzt du da 😉 ? LG, Martin

  • Arne
    17 March, 2016

    Hallo Martin, die Espresso Gläser sind richtig gut, gerade um zu sehen wie der Espresso durchläuft. Die nennen sich “Feelino Bloomino doppelwandige Espresso-Gläser” ich habe sie hier mit Amazon verlinkt. Beim Espresso kann ich dir nicht 100% sagen welcher es auf den Fotos war. Die haben aber eigentlich alle gut ausgesehen. Gerade trinke ich sehr gerne den “Espresso Yirga Santos” von Coffee Circle. Wenn es auch stärker sein darf und es auf die Crema ankommt, kannst du auch was wie “Oh, Harvey!” von Quijote-Kaffee testen. Das ist ein Espresso nach süditalienischer Röstkultur mir einem Robusta Anteil. Viele Grüße, Arne

  • David
    25 March, 2016

    Hallo Arne,

    danke erstmal für deine tolle Seite, die ausführlichen Berichte und die guten Tipps.

    Ich kann mich leider nicht zwischen der Melitta Caffeo CI und der Siemens TE603501DE EQ.6 series 300 entscheiden. Der KVA von Siemens ist etwa 50€ teurer. Benutzen würden wir die Maschine vorwiegend für Cappuchino und Espresso.
    Wie würdest du dich entscheiden?

    Vielen Dank im Voraus

    lg David

  • Arne
    25 March, 2016

    Hi David, ich glaube ich würde den Melitta Caffeo CI kaufen. Der hat noch ein zweites Bohnenfach und wirkt etwas robuster. Außerdem ist er gerade günstiger. Das sind aber beides gute Vollautomaten. Viele Grüße aus Berlin, Arne

  • Uwe
    28 March, 2016

    Hallo Arne,

    vielen Dank für Deine umfangreichen Tests und die vielen Tipps auf der Seite. Nachdem ich mich nun seit ein paar Tagen mit einer Kaufentscheidung befasse, habe ich heute noch mal ein paar Stunden nach Informationen gesucht. Dank Deines Berichtes habe ich soeben die Melitta Caffeo CI bestellt. Bin schon ganz gespannt, wie sie sich zum Vorgänger macht (Saeco Intelia EVO Class silber). Die alte verliert leider Wasser beim Bezug. Jetzt wollen wir eine qualitativ bessere. Deine Seite bietet wirklich sehr gute Unterstützung.

    Gruß
    Uwe

  • Arne
    28 March, 2016

    Hallo Uwe, vielen Dank für deinen Kommentar. Du wirst sicher mit dem Melitta Caffeo CI zufrieden sein. Den Testen wir seit ein paar Wochen im Büro mit 4 Leuten und alle sind zufrieden. Danke für das Kompliment – das Motiviert mich sehr! Viele Grüße aus Berlin, Arne

  • Alexander
    10 April, 2016

    Hallo Arne,

    habe ebenfalls seit wenigen Wochen die Melitta Caffeo CI. Beim Lesen deines Artikels bin ich allerdings auf einige für mich widersprüchliche Aussage getroffen. Du schreibst, dass die voreingestellte Menge von 50ml für einen Espresso zuviel sind. Normal wären 20-25ml.

    Ich denke hier muss man aber auch schauen, wie die Kaffeestärke (Anzahl der Bohnen) eingestellt ist, denn laut Melitta FAQ entspricht die Staffelung der Bohnen 7g, 9g, 11g und 13g. Insofern würde ein Espresso mit 50ml und 4 Bohnen (13g) in etwa dem entsprechen, was ein doppelter Espresso bedeutet, nämlich 2x 25ml bei 7g Kaffeemehl. Liege ich da falsch?

    Was mir allerdings sehr geholfen hat war die Tatsache, dass ich die Mahlstufe weiter auf “fein” (ganz links) verringert habe. Bei meinen vorherigen Einstellungen wechselte ich von grob (ganz rechts) auf eine Stufe weiter links, aber alle meine Espressobohnen schmeckten am Ende irgendwie “sauer”. Jetzt ist dieser saure Geschmack weg oder zumindest nicht mehr so stark – bin da allerdings kein Experte 😉

    Zum Thema Temperatur. Beim Latte Macchiato schreibst du, dass du die Temperatur runter gestellt hast. Hier bin ich auch schon auf unterschiedliche Aussage gestoßen. Ein Latte besteht doch aus einem (doppelten) Espresso mit Milch + Milchschaum. Wenn es also ein richtiger Espresso sein soll, dann muss doch auch die Brühtemperatur weiterhin “korrekt” eingestellt sein, so wie auch beim Espresso, oder? Laut Melitta FAQ sind die Temperaturen 87°C / 90°C / 93°C. Also in diesem Fall müsste man wenigstens Normal oder Hoch eingestellt haben. (90°C – 95°C soll ja die optimale Espresso Temperatur sein).

    Bei den zwei Bohnenfächern war ich anfangs auch sehr begeistert, bin aber leider im Laufe der Bezüge dem Ganzen etwas skeptischer gegenüber eingestellt. Zum Einen befindet sich beim Wechsel des Bohnenfachs immer noch ein Rest der vorherigen Bohnen im Mahlwerk, vor allem aber befindet sich im Transportgang zwischen Mahlwerk und Brühgruppe immernoch Kafeemehl von der vorherigen Zubereitung. Wer also den Bohnenbehälter umstellt auf das andere Fach der merkt nach dem ersten Bezug keinerlei Unterschied, denn im System befindet sich noch so viel (alter) Kaffee aus der vorherigen Herstellung, dass die neuen Bohnen noch nicht in der Tasse landen. Nicht umsonst schreibt Melitta in der Anleitung selbst, dass erst die 3 Tasse nach Umstellung am Behälter keine Reste der vorherigen Bohnen mehr erhält. Für den schnellen Wechsel zwischen sehr unterschiedlichen Bohnen (z.B. entkoffiniert) ist die Lösung eher unbrauchbar. Wer aber gerne von Tag zu Tag mal einen anderen Kaffe trinken möchte oder bei einer Mischung verschiedener Sorten kein problem hat, für den ist diese Lösung sicherlich sehr gut. Wir haben uns für eben dieses Szenario u.a. für die Melitta entschieden.

    Ich persönlich bin allerdings an weiteren Erfahrungswerten von dir mit der Melitta interessiert. Oben erwähnte ich bereits den Mahlgrad, welcher mir bis heute nur “saure” Espresso beschert hatte. Du Schreibst weiterhin, dass die Standardeinstellungen der verschiedenen getränke nicht optimal sind. Leider schreibst du nicht, wie du diese an der Melitta einstellen würdest, dass sie deinem Geschmack und Vorstellungen entspricht. Mich würde hier wirklich interessieren, wie du Cafe Crema, Capuccino und Latte Macchiato zubereiten würdest. Am Ende entscheidet zwar der persönliche Geschmack jedes Einzelnen, aber ich hätte gerne einen Vergleich mit dem gleichen KVA.

    PS:
    Konntest du dir die Temperatur der Milch und des Milchschaums einmal genauer anschauen, ggf. messen? Laut Melitta Support wird “Warme Milch” im Glas nur ca. 35°C warm, Milchschaum schafft es dagegen zumindest auf ca. 55°C. Beides finde ich leider viel zu kalt. Bei einem Latte, welcher zum Großteil aus Milch und Milchschaum besteht und nur wenig heißen Kaffee/Espresso beinhaltet, ist das Getränk am Ende nur so warm, dass man es quasi auf “Ex” leer trinken muss.

    TIP:
    Wer beim Bezug von “Warmer Milch” den Schlauch so abdrückt, dass dort nur noch eine geringe Menge Milch durch fließen kann, der wird merken, dass die Milch in der Tasse danach deutlich wärmer ist. Leider hat dies negative Auswirkungen auf den Milchschaum. Wer den Schlauch weiterhin zugedrückt hält wirde feststellen, dass bei weniger Milch-, aber gleicher Lufzufuhr die Milchdüse Sauerei produziert. Ich hatte nämlich schon überlegt, ob ich den vorhandenen Milchschlauch mit ca. 2mm Innendruchmersser ersetze und aus dem Medizinbereich oder Zubehör einen Schlauch mit 1.5mm Innendurchmesser verwende. Dieser würde die Milchzufuhr verlangsamen, dadurch würde der Durchlauferhitzer die Milch besser erhitzen und das Getränk nicht so auskühlen. Ich vermute allerdings, dass dann kein guter Schaum mehr entsteht.

    Wenn du hier Erfahrungswerte von anderen KVA hast, dann würde ich mich darüber freuen.

    Vielen Dank für deinen guten Artikel. Es hat mir Spaß gemacht diesen zu lesen und geholfen meinen Espresso zu verbessern 🙂

    Grüße
    Alex

  • Arne
    11 April, 2016

    Hallo Alex,

    danke für diesen tollen und ausführlichen Kommentar. Das mit der Kaffeepulvermenge würde stimmen, wenn Espresso aus dem Siebträger mit Espresso aus dem KVA vergleichbar wäre.

    Jeder KVA und auch der Caffeo CI, mahlt das Kaffeepulver aber etwas gröber als die Espressomühle. Deswegen kommt es zu einer leichten Unterextraktion. Das wird durch eine deutlich höhere Kaffeepulvermenge (versucht) zu kompensieren.

    Theoretisch wird der Espresso sauer, wenn der Mahlgrad gröber eingestellt ist, weil die Unterextraktion noch größer wird.

    Es kommt natürlich extrem auf den Espresso an. Er sollte frisch sein. Der Espresso sollte im Idealfall vor ca. drei Wochen geröstet sein. Wenn es ein sehr guter Espresso ist und er sauer wird, kann es sein, dass er zu fruchtig ist.

    Bei der Temperatur ist es wichtig den Espresso nicht mit zu heißem Wasser aufzubrühen. Ich probiere das immer aus und empfehle, was mir am besten geschmeckt hat.

    Das mit den Bohnenfächern ist genau richtig. Das ist halt bei der Caffeo Varianza und Caffeo Barista anders. Die verbrauchen die gesamte Menge Kaffeepulver für jede Einzelportion.

    Zu den Getränken:

    Ich teste immer nur Espresso und Latte Macchiato. Das mache ich, weil diese Getränke für mich am meisten Sinn aus einem KVA ergeben.

    Von „Cafe Crema“ und ähnlichem rate ich aus allen KVA generell ab. Ich würde 2-3 Espressos beziehen und diesen mit heißem Wasser aufgießen. Das ist dann ein Caffè Americano.

    Zu den Getränken habe ich in meinem allgemeinen Artikel über KVA viel geschrieben.
    Temperatur ist immer so eine Sache. Je heißer ein Getränk wird, desto mehr denaturiert die Milch. Das hat einen schlechteren Geschmack zur Folge. Ich habe die Temperatur nicht nachgemessen. Ich kann das aber Anfang nächste Monat machen. Gerade bin ich in Spanien und habe nur meinen guten alten Handfilter.

    Interessanter Tipp, die Automaten erwärmen die Milch immer um +x Grad, deswegen könntest du es auch mit etwas wärmerer Ausgangsmilch testen. Wenn die Milch zu heiß wird, können die Düsen aber auch schneller verstopfen.

    Ich freue mich sehr, wenn ich ein wenig helfen konnte. Wir testen den Melitta Caffeo CI gerade noch im Büro weiter.

    Viele Grüße aus Denia,
    Arne

  • Florian
    9 May, 2016

    Hallo Arne,

    ich habe den VA nun seit gut 4 Wochen im Einsatz.
    Ich bin generell von den Getränken die man beziehen kann recht angetan für einen VA.
    Leider ist das einzige was mich ein wenig stört, dass der Espresso nicht wirklich heiß ist, wenn ich diesen frisch beziehe, dann kann ich Ihn sofort trinken. Das kenne ich so gar nicht. Ich kenne das so nur mit kleiner Abkühlpause. Nicht falsch verstehen, mir schmeckt der Espresso für einen VA richtig gut. Mich wundert nur die Temperatur.

    Wenn ich einen Kaffee Crema beziehe, dann ist dieser so heiß wie man es in etwa von Filterkaffee kennt. Also ich kann mir in der Abkühlzeit noch in Ruhe eine Zigarette drehen und auf den Balkon laufen bevor ich Anfange den ersten schluck zu nehmen.
    Ist das normal oder stimmt hier etwas mit meiner Maschine nicht?

    Ich verwende Bohnen von einer kleinen regionalen Rösterei.

    Zu guter Letzt möchte ich es nicht versäumen Dir zu sagen, dass ich deine Tests in Video und Text sehr unterhaltsam und interessant finde. Mach weiter so.

  • Michael
    4 July, 2016

    Hallo Arne,

    danke für deinen ausführlichen Test.
    Da meine alte Melitta Cafeo Bistro am Samstag Abend das zeitliche gesegnet hat war ich dringend auf der Suche nach Ersatz. Dein Test hat mir dabei geholfen mich wieder für eine Melitta zu entscheiden. Also heute die Cafeo CI besorgt, ausgepackt, eingestellt und genießen. Espresso habe ich auf 30 ml eingestellt, Mahlgrad bei der momentan verwendeten Bohnensorte auf 2 eingestellt, bei ganz fein mochte die Maschine nicht.
    Der Geschmack ist etwas kräftiger und vollmundiger als bei meiner alten Maschine. Besonders gut und praktisch sind die 4 Benutzerprofile, so hat jeder genau das was er am liebsten mag.
    Aufgefallen ist mir das sowohl die Brühgruppe als auch der Wassertank optisch identisch mit denen meiner alten Maschine sind. Innenleben habe ich nicht überprüft, aber falls nach der Garantiezeit etwas an dem Gerät sein sollte werde ich die Cafeo Bistro als Ersatzteillager aufheben.

    nochmals Danke für Deine Testseite,
    das hilft wirklich weiter und Stiftung Warentest oder ähnliche Seiten trau ich nicht wirklich über den Weg.

  • Gerald
    11 July, 2016

    Hi!

    Super Tests! Eine Frage zu der CI. Kann hier auch der Milchbehälter auf die andere Seite gestellt werden?
    Soweit ich weiß ist das bei der Barrista und der Varianza möglich, da der Auslauf verdreht eingebaut werden kann.

    danke!

  • Thomas
    12 July, 2016

    Hallo Arne,
    auch von mit vielen Dank für Deine Tests!

    Hätte eine Frage bzgl dem Mahlwerk:

    Wie schaut es da (als Laie) bzgl. Wartung aus?
    Was muss denn wann gemacht werden (und kann man das sich selbst anlernen?)

    Viele Grüße,
    Thomas

  • Daniel
    22 July, 2016

    Hallo Arne,

    danke für deine detaillierten Reviews, sie bieten wirklich deutlich mehr Informationen als viele andere Tests! 🙂
    Inzwischen habe ich mir etliche Testberichte und auch Demonstrationen von Vollautomaten angesehen, und mir ist aufgefallen, dass fast alle Geräte bei der Cappuccinozubereitung erst die Milch schäumen und dann den Espresso in die Milch geben. Nur der Melitta Caffeo CI scheint es andersherum zu machen: erst Espresso, dann die Milch dazu. So ist es meines Erachtens auch »richtig italienisch«.
    Wie ist denn deine Meinung dazu? Macht es einen geschmacklichen Unterschied, oder ist es nur eine Frage der Optik? Ich würde denken, dass die Verbindung Schaum/Crema besser wird, wie die Melitta es macht.

    VIele Grüße, Daniel

  • Angela
    1 August, 2016

    Moin Arne,
    dein Bericht zur CI ist sehr interessant. Ich hatte das Vorgängermodell von Melitta Cafeo Bistro, das nach ca. 8 Jahren den Geist aufgegeben hat – Der VA litt unter Inkontinenz und produzierte Wasserseen.

    Bis auf die weiterentwickelte Elektronik des CI sehen beide Geräte identisch aus. Was mich sehr gestört hat und noch stört ist das schwer zu reinigende Innenleben der Maschine. Ich habe die Brühgruppe nicht jeden Tag entnommen und gereinigt und auch nicht immer 1 x die Woche. So hat sich im Laufe der Zeit Kaffeepulver hinter der Brüheinheit angesammelt, das schwer zu entfernen war/ist. Dieser Umstand hat mich letztendlich dazu bewogen, mir keinen neuen VA zu kaufen, da alle VA von innen schwer zugänglich sind und ich meine “Reinigungsgewohnheiten” nicht ändere. Ich greife jetzt zur French Press oder wenn es schneller gehen muss, zur Senseo mit Extra-Einsatz für “loses” Kaffeepulver.

    Nachdem ich auch deine Berichte über Kaffeemühlen gelesen habe schwanke ich noch, ob ich mir eine handbetriebene kaufen soll oder lieber eine bequemere elektrische 😉

    Viele Grüße
    Angela

  • Jens
    4 August, 2016

    Hallo Arne,
    schöne Website, die du hier hast mit vielen nützlichen Informationen und Tipps. Da unsere de longhi eam 3500 gerade den Geist aufgegeben hat, befassen wir uns wieder etwas intensiver mit dem Thema KVA.
    Durch deine Seite sind wir auf folgende “Favoriten” für uns gestoßen.
    1. Saeco Moltio
    2. Melitta Ci
    3. Siemens Eq 6 (ob 300 oder 700 ist noch nicht raus)

    Jetzt waren wir mal in einem Elektronikmarkt mit rotem Schriftzug und haben mal etwas gespielt. Einerseits um die Bezugszeiten zu testen andererseits
    wollten wir die Haptik nicht außer Acht lassen.
    Manchmal sah es in deinen Videos so aus, als ob die Saeco – Maschinen recht langsam im Bezug wären. Dies hat sich nicht bestätigt. Das war ein durchaus kritischer Punkt für uns.
    Was uns an der Melitta – Maschine absolut übel aufgestoßen ist, war die sehr dünne Seitenwand aus Plastik. Da man die ja zur Reinigung der Brühgruppe öffnen muss, ist es in unseren Augen nur eine Frage der Zeit bis dort etwas zu Bruch geht. Dies hat Saeco viel besser und Siemens immerhin etwas besser gelöst. Festerer Kunststoff und zumindest Scharniere für die Klappe.
    Dadurch fiel die Melitta gleich raus. Wie sehen den da eure Langzeit-Erfahrungen nach dem halben Jahr aus.

    Leider konnten wir keine De Longhi – Maschine begutachten, da meine liebe Frau doch von den Erfahrungen mit der (jetzt 9 Jahre alten)Maschine sehr angetan war. Kommt demnächst noch ein Test von dir mit einer De longhi um die 600 € raus? Die sind in den jetzigen Tests etwas unterrepräsentiert….
    Dies als kleine Anmerkungen zu deinen schönen Tests und die guten Hintergrundinformationen zum Thema Kaffeegenuss im allgemeinen.

    Grüße Jens

  • Sebastian
    18 August, 2016

    Hallo Arne,

    du hast eine echt coole Seite.
    Die Berichte sind sehr gut nachvollziebar.
    Eine Frage hätte ich: was ist besser (bezüglich Reinigung, Verkeimung, etc.) Milchschaum über einen Schlauch aus einem externen Behälter ziehen (z. B. Melitta CL) oder Milchschaum aus einem direkt angeschlossenen Behälter ziehen (z. B. Saeco HD8917)?

    Gibt es Vor- bzw. Nachteile oder ist das eher eine philosophische Frage.

    Gruß,
    Sebastian

  • Arne
    18 August, 2016

    Hallo Sebastian,

    danke 🙂 das ist schon eine philosophische Frage. Ich sage es mal so: Wenn du vergisst den Kaffeevollautomaten sauber zu machen, ruinierst du den angeschlossenen Behälter. Bei einer gründlichen Reinigung hast du bei keinem Probleme mit Keimen. Angeschlossenen Behälter sind ein wenig aufwändiger sauber zu halten, dafür sind die Vollautomaten meisten etwas kompakter. Saeco Incanto und Melitta Caffeo CI sind beide gute Geräte. Den Test zum Incanto findest du hier: Saeco Incanto Test

    Wenn du was kompaktes mit Edelstahl möchtest: den Incanto – von der Funktionalität ist die Caffeo CI ein wenig besser.

    Beste Grüße,
    Arne

  • Sebastian
    5 September, 2016

    Hallo Arne,

    vielen dank für die Antwort.
    Wäre die Melitta CI Cafe&Crema eine Alternative?
    Da ist nur die Düse am Gerät und man hält die Milch in einem entsprechenden Gefäß dran.
    Oder die Solo?

    Gruß,

    Sebastian

  • Petra
    14 September, 2016

    Hallo Arne,
    wir sind am Anfang unserer Recherche auf die von dir beschriebene Melitta Maschine gestossen, weil diese 2 Kammern hat. Unsere Idee ist diese für koffeinhaltige, bzw. koffeinfreie Bohnen zu nutzen. Ist das deiner Meinung nach sinnvoll?
    Petra

  • Ehlers
    17 September, 2016

    Hallo Arne,

    erstmal danke das es Dich und Seite gibt.
    Meine DeLonghi hat nach 5 Jahren Schwerstarbeit (ich bin Kaffeeholiker) den Geist aufgegeben. Da die DeLonghi den Kaffee nicht heiß brüht , haben meine Frau und ich uns entschieden beim Kauf eines neuen VA in eine andere Richtung zu wechseln.
    Nach langer Recherche in namenhaften Geschäften habe ich mich für die
    MELITTA CAFFEO CI entschieden. Meine Frau war für eine Bosch in gleicher Preisklasse.
    Diese hat mir aber übertrieben viele Einstellmöglichkeiten.
    Doch der kluge Mann liest Testberichte. Hier kommst Du ins Spiel.
    So, jetzt fahren wir in die Stadt und kaufen meine
    MELITTA COFFEO CI !!!!

    Besten Dank,
    Dr. Bubba aus Braunschweig

    PS. Cooles T-Shirt

  • Arne
    19 September, 2016

    Hallo Petra, klar! Bei der Melitta Caffeo CI kommt es aber zu einer kleine Vermischung. Eventuell wäre für euch die Melitta Caffeo Barista oder Melitta Caffeo Varianza besser geeignet. Dann bleibt der koffeinhaltige Kaffee frei von Koffeinfreien 😉 Beste Grüße, Arne

  • Sabrina
    27 September, 2016

    Guten Tag zusammen,
    Hallo Arne,

    wir sind seit 2013 im Besitz der Melitta CI und haben Gott sei Dank, eine 3 jährige Zusatzgarantie abgeschlossen.

    Unser KVA war bereits mehrfach in Reparatur, sie wurde mit der Zeit beim Kaffeemahlen immer lauter. Nach der Reparatur war es wieder gut!

    Allerdings steht sehr viel Wasser im Tresterbehälter.
    Ich reinige die Maschine regelmäßig. Das Mahlwerk wöchentlich… unter fließend Wasser und mit einem extra Pinsel.

    Das Problem mit dem Tresterbehälter könnte in keiner Reparatur behoben werden, leider!!!!!!

    Was wir beim Kauf nicht wussten, nach der 2jährigen Garantie (bei der 3 jährigen Zusatzgarantie) wird die Maschine nicht mehr von Melitta repariert….

    Dennoch würde ich die Maschine jederzeit wieder kaufen 🙂

  • Ingrid Schüler
    4 October, 2016

    Hallo Arne, vielen Dank für Deine informativen Testberichte!
    Für uns ist es der erste KVA.
    Nach langer Recherche tendiere ich zum Melitta Caffeo CI oder der Incanto von Saeco.
    Was ist mit der Firma Nivona…Gibt es dort auch vergleichbare Maschinen, die du empfehlen kannst? Da wir einen Händler vor Ort haben.
    Vielen Dank
    Ingrid

  • Matthias
    11 October, 2016

    Hallo Arne,

    ich habe mal eine allgemeine Frage. Wenn ich zwei Espressi gleichzeitig machen würde, wird dann die Kaffee-/Espressomenge auch verdoppelt? Oder wird einfach nur mehr Wasser durch die Maschine gepumpt und die Espressoqualität ist dann schlechter als bei einem einzelnen Bezug? Hätte ja dann keinen Spielraum mehr, wenn ich die Einstellung wie du sie vorgenommen hast übernehme.

    LG und weiterso

    Matthias

  • Jan
    12 October, 2016

    Hallo Arne, ich überlege mir die Melitta Caffeo CI zu kaufen und frage mich ob es mit dem Schlauch auch möglich ist ohne Milchbehälter, sondern direkt in die Milchtüte zu gehen. Viele Grüße
    Jan

  • Marc
    15 October, 2016

    Moin Arne,

    bin auf der Suche nach einem Kaffeevollautomaten auf Deinen Blog gelandet. Sehr cool.
    Ich bin mir nicht sicher was ich mir kaufen soll, denn ich trinke eigentlich eher nur Kaffee und alles mit Milch wäre für Gäste und co. Was für eine Maschine würdest du mir empfehlen? Bis 800 Euro denke ich ist ok. Möchte nur nich kleinteilig alles reinigen müssen wenn Milch eingesetzt wird. Wäre wohl auch gut wenn die Milchkanne dann auch in den Kühlschrank kann. ´Man sagte mir, dass eine Maschine die alles kann auch deutlich fehleranfälliger ist, stimmt das? Oder sollte ich mir eher einen externen Milchaufschäumer holen? Kaffee und Co ist ja fast wie Handytarife geworden 🙂 Sehr komplex. Freu mich auf einen Tipp von Dir.

  • Arne
    15 October, 2016

    Hallo Marc,

    danke für den Kommentar. Bei dem Budget würde ich einen Vollautomaten mit Milchschaumsystem empfehlen. Der Reinigungsaufwand ist bei den meisten Geräten vergleichbar. Der Melitta Caffeo Ci ist eine Möglichkeit. Wenn es (um vor den Kunden anzugeben) noch ein wenig mehr Edelstahl werde soll, empfehle ich auch immer gerne den Siemens EQ 6. Auf dem Link findest du meinen Test.

    Viele Grüße,
    Arne

  • Christof
    16 October, 2016

    Hallo zusammen, echt coole Seite und massig Infos.
    Wir haben eine Melitta Caffeo Solo welche knapp 4 Jahre alt ist und ca 12000 Bezüge hat. Jetzt scheint das Drainage Ventil seinen Geist aufzugeben. Die Maschine hat unsere Erwartungen voll erfüllt und bevor ich anfange die Maschine zu zerlegen bin ich bereit Geld für eine neue auszugeben. Es wird auf jeden Fall wieder eine Melitta, nur welche?
    Nochmal die Caffeo Solo, oder eine 957 oder doch eine 970? Wir trinken überwiegend Latte Macchiato, hat irgend wer eine besondere Empfehlung für eine der drei Maschinen?

    Gruss

    Christof

  • Arne
    17 October, 2016

    Hallo Christof, dann sind doch ordentlich ein paar Kaffees raus gekommen. Ich finde die Melitta Caffeo Solo auch gut. Ich kann mir vorstellen, dass ihr mit der Melitta Caffeo CI auch sehr glücklich sein würdet. Die ist etwas größer aber praktisch und macht tollen Milchschaum. Wir haben sie jetzt seit fast einem Jahr im Büro zum Testen und keiner will sie wieder her geben. Viele Grüße, Arne

  • Micha
    18 October, 2016

    Hallo Arne,

    ich hab mir viele deiner Testberichte durchgelesen und bin wirklich froh über so eine Seite, mit mehr als nur den “Einheitsbrei” an Infos 🙂

    Nachdem unsere Saeco zuhause den Geist aufgegeben hat – musste was Neues her.
    Und wenn Neu, sollte es natürlich auch gleich ein Schritt nach vorne gehen.

    Darum wurde es am Ende auch diese Maschine! 🙂
    (Dank Amazon gab es die E970-205 incl. 1 kg Melitta Professional für “geschenkte” 499€!)
    da war klar, das ich hier zuschlagen muss!

    Der Melitta wird getestet – geschenktem Gaul … 😉 – weiß ja nicht ob sowas überhaupt bei die in die Maschine kommt – aber wie sehr ist der Unterschied zu deinen getesteten Bohnen? Ist es wirklich so das man einen großen Unterschied merkt oder eher gering?

    Gibt es eigentlich irgendwelche Sachen die man beachten sollte? Oder Kinderkrankheiten bei der Melitta?
    Will die Maschine lange nutzen und daher bin ich über jeden Tipp dankbar 🙂

    Heute Abend wird die Maschine das erste mal angeschlossen und getestet – bin schon sehr gespannt 🙂

    Liebe Grüße
    Micha

  • Christof
    18 October, 2016

    So, die 970-205 zu einem super Preis von 503,04 bei Amazon ist es heute geworden. Morgen kommt das neue Schätzchen schon. 🙂

  • Patrick
    24 October, 2016

    Hallo Arne,

    ich würde mir gerne einen KVA kaufen, trinke aber am Tag höchstens eine Tasse – meistens eher am WE (und dann 1-3 am Tag). Lohnt sich da überhaupt ein KVA? Braucht dieser einen gewissen Mindestdurchlauf pro Tag, damit er möglichst langlebig arbeiten kann? Ich habe hier sonst eher eine Padmaschine, aber auf Dauer ist mir das zu teuer. Und Filterkaffee kommt nicht in Frage, weil es zu lange dauert und ich dann viel wegschütten müsste.

    Danke.

    Viele Grüße,
    Patrick

  • Arne
    25 October, 2016

    Hallo Patrick, ein Kaffeevollautomat braucht keinen Mindestdurchlauf. Er sollte aber auch bei geringe Nutzung regelmäßig gereinigt werden. Du hast also sozusagen einen höheren Reinigungsaufwand pro Tasse bei einer geringen Nutzung. Ansonsten spricht auf für dich nichts gegen einen Vollautomaten. Viele Grüße, Arne

  • Maike
    27 October, 2016

    Hallo Arne….
    Erstmal super Seite mit total nützlichen und hilfreichen Info’s….Danke dafür!
    Nun mein Anliegen….wir haben seit 4 Tagen die Siemens EQ 6 400…..super KVA…ABER….ich finde den Latte Machiato nur “gut lauwarm” ist das normal??
    Ich überlege wirklich in zurück zu geben und finde die Melitta caffeo Ci 970-205 special edition auch sehr interessant!
    Ist dieser heißer von der Temperatur?? Ich meine der Siemens hat höchstens 65 Grad….
    Es muß ja nicht kochendheiß sein aber lauwarm da überlege ich mir schon ob ich für den preis glücklich damit werde 🙂

  • Jürgen
    2 November, 2016

    Hallo Arne,

    danke für deine sehr guten Tests.
    Ich habe folgendes Problem. Meine Frau möchte gerne ‘spontan’ entscheiden wie viel Milch in ihren Milchkaffee kommt und wie start er ist. Ich finde sowohl die Melitta als auch die Siemens EQ6 interessant. Kann man bei diesen Automaten Milchmenge und stärke auch pro Bezug einfach einstellen oder muss man die immer ‘umprogrammieren’.

    Schon mal vielen Dank,

    Jürgen

  • Kim
    2 November, 2016

    Hallo Arne,

    wir haben uns die Maschine aufgrund deines tollen Erfahrungsberichtes auch gekauft. Allerdings schließt die vordere Abdeckung des Auslaufes nicht richtig. Also der silberne Teil wo der Schriftzug “Melitta” zu sehen ist. Er steht ständig 2-3 mm offen weil er nicht einrastet sondern nur angelehnt ist. Ist das bei euch auch so?
    Und wir haben uns ebenfalls auf deine Empfehlung hin den Yirga Santos bestellt. Dazu habe ich noch den Buna Dimaa Kaffee ebenfalls von Coffee Circle bestellt. Allerdings kommen wir mit den Einstellungen nicht so richtig zurecht. Er schmeckt immer etwas bitter, beide Sorten. Espresso, Café und auch Cappuccino und Latte macchiato.
    Kann man denn eine Espresso Bohne auch für alle Kaffeezubereitungen verwenden? Also auch für Café?
    Und warum gibt es dann überhaupt nochmal Kaffee Bohnen wenn man Espresso für alles verwenden könnte?
    Du merkst, wir sind totale Einsteiger bei diesem Thema.
    Kannst du uns denn noch einen anderen Kaffee empfehlen? Etwa auch in dieser Preisklasse oder günstiger?

    Vielen Dank für deine Hilfe!
    Liebe Grüße
    Kim

  • Roland
    6 November, 2016

    Hallo Arne,
    Glückwunsch zu den sehr guten Maschinentests.
    Meine Erfahrung nach 3 Jahren Melitta CI:
    Bis kurz nach Ablauf der Garantie gab es keine Probleme
    Dann aber rutschten die Bohnen nicht mehr in die Mühle nach. Der Tipp der Melitta Hotline: Reinigung des Faches brachte nichts. Außerdem lief Kaffee nicht mehr in die Tasse, sondern in den Auffangbehälter. Also ab zum Kundendienst, der die Maschine zerlegte, und das defekte Teil austauschte. Die Mühle hat er zerlegt und gereinigt.
    Ergebnis:
    Top: Kaffeebereitung einwandfrei, die Bohnen rutschen wieder in die Mühle
    Negativ: die Brühgruppe quietscht sehr laut. Fetten etc. hat etwas Besserung gebracht, aber der vorher quietschfreie Betrieb war vorbei.

    Nun 3 Monate nach der Reparatur gabe es nach 10 Min Reinigungsprgramm einen lauten Krach und den Systemfehler 8. Außerdem liegen im Ablaufbehälter Plastikstücke und von der Brühgruppe der Plastikauslauf. Die Brühgruppe läßt sich nicht mehr entnehmen.
    Morgen bringe ich die Maschine zum Reparaturdienst – ich vermute aber, dass eine Reparatur nicht lohnt und deshalb wohl eine neue Maschine fällig ist.

    Fazit: grundsätzlich eine sehr gute Maschine, aber die Qualität im Dauerbetrieb ist bei weitem kein Vergleich mehr zu z.B. den alten Saecos, die erst ab dem 8. Jahr Probleme bekamen.
    Insofern Schade !

    Da in dieser Preisklasse viele Hersteller wohl ähnliche Teile verwenden (Siemens, Bosch, Miele) ist die Auswahl der neuen Maschine schwieirg, denn alle 3 Jahre 700 EUR investieren ist nicht sinnvoll. Ich tendiere derzeit zur Navona.

    Beste Grüße !

  • Riccardo
    9 November, 2016

    Hallo Arne,

    super Beschreibung. Nun stehe ich vor einer Entscheidung. Ich finde die Saeco Incanto die Caffeo Ci und die Delonghi 5500 seht ansprechend. Welche würdest du mir empfehlen ??

    Freue mich über eine Rückmeldung.

  • Katharina
    13 November, 2016

    Hallo Arne,
    Danke für diese klasse Seite!
    Ich habe hier fleißig alle Tests gelesen und fühle mich jetzt besser Informiert wie ich es im Elektrofachgeschäft bekommen habe!
    Ich möchte mir meinen ersten KVA kaufen und schwanke jetzt zwischen der Melitta Caffeo CI und der Miele CM 6350. Welche würdest du nehmen?
    Klar, preislich sind Sie sehr unterschiedlich. Aber lassen wir den mal ausser acht, bzw macht es Sinn so viel für die Miele auszugeben wenn die Melitta gleichgut ist?
    Ebenso wurde mir im Bekanntenkreis die Nivona empfohlen. Hierzu gab es aber leider keine gescheite Beratung im Elektrofachgeschäft .

    Vielen Dank für deine Meinung.

    Viele grüße
    Katharina

  • David
    29 November, 2016

    Hallo Arne,
    Vielen Dank für die sehr ausführlichen und interessanten Reviews. Meine Meinung ist gespalten zwischen der Melitta CI und Saeco Moltio. Eurer Vergleichstest war super. Nur habe ich dabei gesehen, wie die Melitta beim Brühvorgang wackelt, wo die Saeco souverän und tüchtig arbeitet. Außerdem dachte ich, dass generell Mühlen aus Keramik besser Seiten als die aus Edelstahl. Wohl gemerkt, die Melitta ist für größere ‘Kundschaft’ geeigneter, spielt bei uns mit 2 gelegentlichen Kaffeegenießer keine große Rolle. Was meinst Du dazu?

  • Jürgen Disch
    29 November, 2016

    Hallo Arne,
    herzlichen Dank für den ausführlichen Testbericht. Ich habe mir nun die Melitta Caffeo CI zugelegt (müsste morgen da sein).
    Nun meine Frage: Kannst Du mir eine Übersicht Deiner Einstellungen (vor allem für einen Espresso) zukommen lassen?
    Lieben Dank!

    VG Jürgen

  • Marco
    1 December, 2016

    Hallo zu.
    Ich habe vor ein paar Tagen auch die Melitta E 970 bekommen. Bin soweit auch zufrieden, nur die passenden Kaffeebohnen muss ich noch für mich finden.

    Das Thema Abtropfschale wurde ja bereits im Test angesprochen. Ich stelle auch vor und nach dem Kaffee zubereiten ein Glas unter den Auslauf. Aber das die Abtropfschale dennoch so schnell voll wird?! Schon nach ca 6 – 8 Getränken muss ich die Schale leeren.

    Ist das normal?

    Sollte das normal sein hab ich mir überlegt, mit einem ca 8 mm Schlauch (Pneumatikschlauch) eine Art Ablauf zu basteln und diesen dann mittels Abzweig an den Abfluss des Spülbeckens anzuschließen. Oder ist das eher nicht zu empfehlen? Schlauch natürlich etwas länger, das man die Schale noch herausziehen und den Kaffeesatzbehälter leeren kann.

  • G. Schulte
    7 December, 2016

    Moin Arne… auch auf Deine Empfehlung hin habe ich nun die Melitta Caffeo Ci gekauft. Grundsätzlich scheint es eine gute Maschine zu sein und da es mein erster Vollautomat ist, muss ich mich wohl noch umstellen. Aber einige Dinge hast Du in Deinem Test offenbar übersehen. Die Led Beleuchtung unter den Tasten ist so grell, dass man keine Chance hat auch nur annähernd erkennen zu können, welches Getränk sich auf den Tasten darstellt. Natürlich weiß man nach einer Eingewöhnung wo die Getränke von links nach rechts dargestellt sind. Für Gäste aber schlecht umgesetzt.
    Am erstenAbend habe ich die Auffangschale entleert und gereinigt. Trotzdem fordert mich das Gerät morgens nach dem Einschalten und der automatischen Spülung auf, die Schale zu leeren?! Die Energie Spar Funktion habe ich auf eine Stunde gestellt. Nach der Wahl eines Cappuccino z. B. fragt das Gerät, ob Easy Cleaning gestartet werden soll. Da im Laufe eines Frühstücks mit mehreren Personen weitere Kaffeegetränke genommen werden, lasse ich dies aussen vor. Dann aber spült das Gerät automatisch nach 5 Minuten einfach los. Man ist also gezwungen, jedesmal den Milchschlauch abzuziehen, ansonsten wird die Milch im Behälter durch das Spülen mit Wasserdampf vermengt. Das kann doch wohl so nicht sein! Wenn ich mir vorstelle, dass bei 4 Personen im Laufe eines Frühstücks auch mal 8 bis 10 Kaffee gezogen werden, weiß ich jetzt schon, dass die Auffangschale auch noch überläuft.Dies sind allerdings Dinge, die ich in einem Test gerne aufgeführt hätte. Ganz davon abgesehen stelle ich auch fest, dass die Temperaturwahl der Getränke in der Einstellung Normal und Hoch kaum , ja eigentlich gar keinen fühlbaren Unterschied bringt. Es sind so viele Maschinen annähernd mit gleichem Ergebnis getestet, da würde ich mir weniger wünschen mit mehr Tiefgang. Ob ich nun ein fehlerhaftes Gerät erwischt habe versuche ich heute mit dem Service von Melitta zu klären. Es wäre natürlich auch gut, wenn Du aus Deiner Erfahrung nachträglich noch etwas dazu schreiben könntest. Vielen Dank und freundliche Grüße.
    G. Schulte

  • G.Schulte
    7 December, 2016

    Hallo Arne,
    Nachtrag zu den vorherigen Anmerkungen.
    Das automatische Spülen ist eine Einstellungssache im Hauptmenü. Es gibt Minuten, Stunden und die Möglichkeit , die Automatik auszuschalten. Wie geschrieben ist es der erste Vollautomat und wer lesen kann ist wohl klar im Vorteil… Hoffe, ich konnte das Negative etwas abmildern.
    Beste Grüße
    G. Schulte

  • Gerd Müller
    14 December, 2016

    Hallo Arne,
    ersteinmal Dank für deinen wirklich schönen und guten Blog sowie deine informativen Videos. Den Melitta-VA habe ich seit gut 5 Jahren, wenn ich mich recht erinnere. Ich war bisher immer sehr zufrieden. Die Qualität des Kaffees hat lange Zeit wenig zu wünschen übrig gelassen. So langsam habe ich den Eindruck, dass er ein wenig “nachlässt”.
    Aber technisch funktioniert er einwandfrei. Das Einzige, was mich nicht sehr glücklich macht, sind die Kanten im Übergang vom Bereich der Brühgruppe hin zum Inneren des Gerätes.
    Ich habe geschlampt, und den Trester-Behälter nicht hinreichend schnell gewechselt. Dadurch kam es dazu, dass Trester-Brösel in den verwinkelten Bereich gekommen sind. Für mich kaum erreichbar und damit dauerhaft in der Maschine 🙁 Für die Hygiene ist das leider nicht förderlich.
    Zwar grundsätzlich mein Fehler, aber eine bessere Zugänglichkeit bauseits würde ich mir bei Vollautomaten insgesamt wünschen. Habe den Automaten schon des öfteren weiterempfohlen und kann mich deinem Testergebnis letztlich nur anschließen. Ein guter Kauf mit hoher Langzeit-Zufriedenheit.

    Herzliche Grüße

  • Andreas Weber
    3 January, 2017

    Hallo Arne,
    brauche deine Fachkompente Meinung.
    Ich kann mich nicht entscheiden welchen Automaten ich nehmen soll nachdem die Wahl auf den barista T den Caffeo CI gefallen war ist nun noch der Bosch Vero Aroma 700 dazu gekommen da er gerade bei 666€ loiegt abzgl. eines 70€ Gutscheins, Vorteil der Melitta ist so denke ich die Möglichkeit Benutzerprofile speichern zu können. Beim Barista die Anzahl der VorprogrammiertenProgramme, beim Bosch scheint die Haltbarkeit besser zu sein als bei den melitta geräten.

    Für welchen würdest du dich entscheiden?

  • Malte
    19 January, 2017

    Hallo ,

    mir sind noch ein paar Sachen aufgefallen, die vielleicht für zukünftige Käufer auch interessant sein könnten:
    Mir war die Standardeinstellung der Temperatur (hoch) zu heiß. Die Einstellung “normal” brachte das gewünschte Ergebnis.
    Es ist übrigens nicht unbedingt notwendig, personalisierte Profile zu erstellen. Man kann auch einfach die Standardeinstellungen verändern. Beim Latte gibt es zwei Milcheinstellungen: Eine für die Schaummenge und eine für die Milchmenge.
    Der Kaffee schmeckt bitter, das liegt vermutlich an den falschen Bohnen. Bei meinem Uralt VA von Saeco, der aber schon mindestens 15 Jahre alt war, ist mir das allerdings nie aufgefallen.
    Die Funktion, 2 Getränke auf einmal zu beziehen, spart keine Zeit. Man drückt auf die Taste 2x und dann aufs Getränk. Er macht beide Getränke komplett nacheinander. Gut ist, dass in beiden Tassen gleich viel von der “Kaffeespezialität” landet.
    Die Zeitersparnis im Vergleich zum alten VA mit separatem Tchibo Milchschäumer ist aber da.

    Bin insgesamt zufrieden. Hoffentlich bleibt das so, wenn ich mal jemanden mit der Siemens EQ6 treffe 🙂

    VG

  • Thomas
    25 January, 2017

    Hallo,
    zunächst ein Kompliment für die tolle Seite. Ich möchte von meiner Pad Maschine weg und den Melitta Caffeo CI kaufen. Was mir allerdings nicht gefällt, ist der Plastik Milchbehälter. Kann man auch einen Glasbehälter verwenden? Ggf. von Jura?
    Danke für eine Rückmeldung.
    Gruss
    Thomas

  • Uwe Rehse
    26 January, 2017

    Lieber Arne,
    warum ist der Melitta Caffeo CI der beste Automat, wenn doch laut Sterne der Miele CM 6350 Kaffeevollautomat besser ist.
    Finde deine Test’s übrigens super.
    Ich schwanke momentan zwischen Miele CM 6350, Melitta Caffeo CI und Siemens Kaffeevollautomat EQ.6 series 700 TE617503DE…
    Wo würde deine Empfehlung hingehen?
    Unser Jura Impressa e25 ist jetzt 16 Jahre alt und darf mal erneuert werden 😉
    Gruß Uwe

  • Dieter
    26 January, 2017

    Hallo Arne,
    wir haben leider echt Pech mit dem Gerät. Nach etwa 1 Jahr fing es an, ab und zu zu streiken, trotz ständiger Reinigung. Jetzt haben wir rausgekriegt, dass man unbedingt darauf achten muss, dass kein Pulverrest hinter den Auffangbehälter gelangt und dieser nicht mehr ganz reingeschoben werden kann. Dann sperrt sich nämlich alles im Gerät.
    Seit gestern kommt nun leider der Kaffee nicht mehr vorne raus sondern läuft im Inneren des Gerätes – frisch gebrüht – in den Auffangbehälter.
    Und das natürlich nach 2 Jahren, ohne Garantie.
    Habt Ihr eine Idee, was da kaputt sein kann?
    Gruß Dieter

  • Lindner
    31 January, 2017

    Hallo Arne,
    wir haben seit 5Jahren diesen VA in Gebrauch. Ich habe eine Frage. Nach dem Mahlen fällt der Kaffee in einen Schacht und bleibt dort erstmal liegen und wird vom nächsten Bezug weitergeschoben. Das ist gut sichtbar wenn man in den Pulverschacht schaut. Das kann doch nicht der Sinn sein das man beim ersten Kaffee des Tages oder beim nächsten Gebrauch die Reste vom Vortag trinken muss….Welche Maschine ist da zu empfehlen…bei der Melitta Barista tsp soll der gesamte gemahlene Kaffee verbraucht werden und keine Reste liegenbleiben. Ist das bei der Siemens EQ 6 700 auch so. Wäre Dankbar für eine Rückmeldung. VG Martina

  • Martina Lindner
    1 February, 2017

    Hallo Arne, ist es nicht ein Nachteil dieser Maschine das ein Teil der frisch gemahlenen Bohnen nicht direkt in die Brühgruppe fällt sondern erstmal durch einen Trichter weitergeschoben wird. Ich habe das zufällig bei unsererm VA durch das Pulverfach gesehen. Der nächste Kaffee beinhaltet dann ein Teil altes Pulver. Ich überlege deshalb einen neuen zu kaufen. Ist das bei dem Siemens EQ 6 anders…..ich weiß nur von Melitta ESP das dort der gesamte gemahlene Kaffee sofort verbraucht wird. Ich bräuchte dringend hierzu eine Meinung. Vielen Dank. VGMartina

  • Andreas
    2 February, 2017

    Hallo Arne

    Du hattest im Sommer mal eine Messung der Temperatur beim Latte angekündigt. Viele Käufer schreiben, dass die Getränke nur lauwarm seien. Kannst Du die Messung noch mal machen?

    Danke

  • Tanja und Alex
    6 March, 2017

    Hallo Arne,

    Danke für Deine Super-Seite, die wir gerade entdeckt haben! Wir finden toll, daß Du nicht nur KVA testest, sondern Dich auch anderen Themen widmest.

    Eine Frage zur Lautstärke der Melitta Caffeo CI. Wir besitzen aktuell eine DeLonghi Esam 3000 B und möchten uns nun eine andere gönnen. Das Mahlwerk der DeLonghi ist super laut ist und der Bezug eigentlich auch 🙂 Viele Geklapper und Getöse.

    Im Vergleich zur Esam 3000, um wieviel leiser würdest Du die Caffeo CI und die Saeco Incanto sehen?

    Beide sind unsere aktuellen Favoriten 😉

    Vielen Dank und wir freuen uns auf viele weitere Tests – Tanja und Alex

  • Kati
    8 March, 2017

    Hallo Ihr Kaffeeprofis!
    Danke für Eure tollen Tests. Die Melitta Caffeo CI habt Ihr mir wirklich schmackhaft gemacht!
    Eine wichtige Frage habe ich aber noch. Welche Temperatur hat der Latte Macchiato wenn Ihr ihn mit Milch aus dem Kühlschrank zubereitet?
    Bei Amazon beklagte sich jemand über die lediglich lauwarme Milch und das wäre für mich doch ein k.o.-Kriterium.
    Vorab herzlichen Dank für die Info.
    Kati

  • Holger
    12 March, 2017

    Hallo,

    ich habe mir die CM6350 von Miele gekauft und hätte dazu eine Frage. Wie kann man die Getränkemenge wieder auf Standard zurücksetzen? Leider konnte ich in der Anleitung dazu nichts finden. Mit der Werkseinstellung hat es bei mir nicht geklappt.

    Grüße Holger

  • Kaffeeliebhaber
    6 April, 2017

    Hallo
    vielen Dank für deine so schönen Testberichte.
    Ich bin auf der such nach einem KVA bei der melitta ci hängengeblieben.
    Vor allem soll sie gute Milchgetränke (latte etc.) zubereiten können.
    2 Personen Haushalt.

    Als alternative habe ich im internet die delonghi 29 660 sb entdeckt.
    Leider hierzu keinen Testbericht auf deiner Homepage entdecken können.
    Wäre super wenn du einen Tipp aussprechen könntest.

    Vielen Dank schon einmal.

  • Stephan
    7 May, 2017

    Mein lieber Arne…

    Toll… ganz toll. Haste gut hinbekommen.
    Du bist schuld, dass ich rund 540,– Euro weniger im Portemonnaie habe.
    Du bist schuld, dass ich die Kontrolle über mein Leben wiederhabe.
    Du bist schuld, dass ich den wirklich ziemlich teuren, aber megaguten Yirga Santos gleich mitbestellt habe.

    Meine neue Melitta Caffeo CI gefällt mir sehr sehr gut und der Kaffee ist wirklich eine Bombe. Danke für Deinen ausführlichen Test, der mich schlussendlich zum Kauf bewogen hat. Meine Nespresso steht nun im Keller

    Was mir allerdings nicht gefällt und das Bild echt trübt, ist die für mich zu kalte Milch und damit des gesamten Getränks, wenn der Milchanteil hoch ist, wie bspw. beim Latte. Da reicht der heiße Espresso leider nicht, um es für mich heiß genug zu bekommen. Klar, die Milch kommt aus dem Kühlschrank… aber trotzdem: blöd… für mich…

    Ebenfalls irgendwie relativ wertlos für mich sind die 2 Bohnkammern. Es dauert lt. Anleitung 2-3 Bezüge, bis der Kaffee aus der anderen Kammer verbraucht ist. Du selbst sprichst von einem Bezug, den man zum Wechsel benötigt. Wenn ich also pro Bezug wechseln möchte, ist das nicht möglich. Oder ich muss einen Bezug verschwenden, sprich wegkippen. Gut gedacht das Ganze, aber nicht so gut umgesetzt. Sehr sehr schade.

    Besten Gruß,
    ich werde Dir hier als Leser gern weiter treu bleiben.

    Stephan

  • Hellenkamp
    24 May, 2017

    An der Maschine stört mich, dass beim Cappuccino zuerst der Espresso und dann die Milch produziert wird. So gibt es nie einen weißen Schaum. Gibt es eine andere Maschine, die Cappuccino in der Reihenfolge herstellt?

    Bei den Testberichten würde mich zusätzlich interessieren, ob es sich um eine ein- oder Zweikreismaschine handelt.

    danke trotzdem für die tolle Homepage

    Karl Heinz

  • Carina
    8 June, 2017

    Hey 🙂
    Habe mir nun die melitta geholt. Wollte wissen ob ich wenn ich den wasserfilter benutze trotzdem den härtegrad des Wassers einstellen muss.

    Danke, liebe grüße carina

  • Stefan
    11 June, 2017

    @Carina:
    Sobald du den Wasserfilter drin hast, stellt sich der Härtegrad automatisch auf weich

  • Stefan
    16 June, 2017

    Hallo,
    was mir auffällt:
    der erste Bezug einer Tasse Espresso ist trotz passender Einstellung mir nicht heiß genug. Fertige ich danach die zweite Tasse an, ist die Temperatur so wie ich es möchte.

    Habt ihr diese Erfahrung auch?

  • Stefan
    18 June, 2017

    Ist das normal, dass ich beim Bezug von Latte oder irgendetwas mit Milchschaum am Anfang immer ein Wasserbezug bekomme? D.h. bevor Milchschaum einläuft kommt so eine Art Wasserdampf?

  • Oli K
    23 June, 2017

    Für mich der “schönste” KVA.

    Frage: Für einen Americano brauche ich zusätzliches heißes Wasser. Kann ich die Heißwasser-Taste auf die gewünschte Menge einstellen bzw. programmieren? Oder muss ich nachdem Start des Heißwasserbezug jedes Mal wieder Stopp drücken, damit ich nicht zu viel Wasser erhalte?

    Oli

  • Mike
    26 June, 2017

    Hallo Arne ,
    habe seit heute die Caffeo CI, und den Mahlgrad auf fein gestellt.
    In der BA steht das man erst nach einem Jahr den Mahlgrad verstellen sollte.
    Nun bin ich mir unsicher , wieso soll man erst nach einem Jahr verstellen dürfen?
    Hat das nun Auswirkungen wenn man es von Anfang an auf fein stellt?
    Gruß Mike

  • Thorsten
    7 August, 2017

    Hallo Arne,

    wir hatten uns auch die Caffeo CI gekauft.
    Ich muss sagen, dass ich von noch keinem Gerät so enttäuscht war wie von dieser Maschine.
    Technisch anfällig. Und zwar extrem. Trotz regelmäßiger Wartung, Reinigung etc. ständig nicht in Ordnung. Nach dem dritten Ersatzgerät wurde es uns dann zu blöd. Wir haben zum Glück das Geld zurückbekommen.
    Jetzt haben wir eine Siemens EQ.6 Extraklasse. Ich muss sagen, das ist ein Unterschied. Wirkt viel hochwertiger. Der Kaffee schmeckt besser. Außerdem ist die Maschine viel leiser und bisher auch technisch besser (hoffe das bleibt so). Lediglich die Profile fehlen uns. Ansonsten viel besser. Bei der Melitta waren wir auch mit Temperatur unzufrieden. Das macht die Siemens auch deutlich besser.

    Viele Grüße

  • Claudia
    13 August, 2017

    Hallo Arne ,
    dein Testbericht ist super ich haben auch die Melitta CSI
    Und bin mehr als zufrieden damit ….
    Nur im Auffangbehälter des Kaffesatzes ist immer sehr viel
    Wasser drin woran könnte das liegen ??
    Lg
    Claudia Deifts

  • René
    19 August, 2017

    Moin Arne,

    vielen Dank für die Seite.
    Ich bin Ersttäter und überlege schon lange. Nun soll es entweder die Melitta CI oder die Baristo werden.
    Daher eine Frage zu den speicherbaren Profilen: Speichert man hier ein vollständiges Getränk ? Oder ist das quasi eine Voreinstellung, die man dann für Espresso, Cappuchino oder Cafe Creme benutzt?
    Ich finde, dass vier Profile selbst in einem Zweipersonenhaushalt recht wenig sind. Denn bei drei verschiedenen Getränken benötige ich ja bei zwei Personen eigentlich sechs Profile.

  • Andre
    20 August, 2017

    Hallo,

    da wir die Siemens EQ6 und den Melitta CI in die engere Auswahl genommen haben, möchten wir gerne wissen ob man bei der Melitta auch einen Milchkaffee beziehen kann, dieser ist ja bei der Siemens schon auf dem Touch Display hinterlegt.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Andrea
    21 August, 2017

    Hallo Arne,
    Vielen Dank für die tolle Seite! Ich lese schon seit Tagen darin… Gestern war ich kurz davor die Melitta CI zu kaufen, da ich ab und zu koffeinfrei trinke, da wären 2. Bohnen klasse und der Preis ist ok. Was mich aber abschreckt sind die vielen negativen Bewertungen bei Amazon, dass die Maschine nicht lange hält. Alternative wäre die Bosch EQ6 300. Was mache ich nur, kannst Du mir weiterhelfen? Ich bin unter der Woche Kaffeealleintrinker, 4 Tassen am Tag (Latte und Cappuccino). Am WE mein Mann und wenn Besuch kommt. Guter Milchschaum ist mir wichtig, Latte auf Knopfdruck, leichte Reinigung, keine Schimmelbildung, Langlebigkeit. Guter Service.

  • Nicky
    31 August, 2017

    Hallo,
    vielen Dank für die schönen Testberichte doch ich bräuchte bitte Hilfe bei einer Entscheidung.
    Wir sind ein 2 Familienhaushalt und trinken sehr gerne Latte Macchiato.
    Wir suchen eine Maschine in der mittleren Preisklasse( ca. bis 800Euro).
    Uns ist es sehr wichtig das der Automat sehr einfach zu reinigen ist und er sollte wenigstens 4 Jahre überleben.

    Wir schwanken derzeit zwischen:
    Melitta Caffeo CI
    DeLonghi ECAM 23.466.S
    Saeco PicoBaristo
    oder doch Miele obwohl mir das eher zu teuer ist.

    Was es schwer macht ist, dass in allen Rezesionen was von schlechten Support steht oder das die Maschinen nach 1 Jahr schon kaputt waren.

    Vielleicht kannst du uns bitte bitte helfen eine Entscheidung zu treffen.
    Gerne nehmen wir auch Vorschläge von anderen Maschinen an.

    Liebe Grüße Nicky

  • Ines Freidank
    2 September, 2017

    Hallo,
    wir sind auf der Suche nach einem KVA (vom alten DeLonghi schmeckt leider seit der letzten Reparatur der Kaffee nicht mehr…), der aber in die entsprechende Nische in der Küche passen muß. Ich habe gesehen, daß der Wasserbehälter hier seitlich sitzt und offenbar zumindest stückweise nach oben zu entnehmen ist. Würde eine Nischenhöhe von 41 cm dafür ausreichen? In den Tests (nicht nur hier) wird auf den Platzbedarf leider meist nur rudimentär eingegangen.
    Viele Grüße
    Ines

  • Narco
    3 September, 2017

    Hallo
    Ich besitze die Melitta CI Spezial Edition.
    Meine Frage läuft bei euch der Espresso auch in 3-5 sec.
    Und er schmeckt auch sehr wässrig ich habe auch den yantos Espresso.
    Auch das kaffeepulver fliegt neben der Brühgruppe Rum,nicht viel aber nicht schön.
    Hast ( habt )du oder ihr einen Tipp für mich.
    Gruß

  • Godi
    20 September, 2017

    Hi zusammen,
    Kleiner TIP!

    Direkt bei Melitta auf der Homepage schauen. Die haben unter http://www.melitta.de/shop/Angebote/2-Wahl-Geraete/

    Geräte aus Promotion…Ich habe dort meine für 333.-
    gekauft statt damals 900.-.
    Alle Verschleißteile und alle Teile die miT Kaffee und Wasser in Berührung kommen werden vorher getauscht…und bei mir liefen gerade mal 27 Tassen durch…echter Geheimtipp! !!

    LG Godi

  • Narco
    21 September, 2017

    Hallo warum bekommt man keine Antworten.
    Ist das Forum abgestellt

  • Fabian
    4 October, 2017

    Hallo Arne,

    aufgrund deiner Seite und diesen Testbericht, habe ich mir den vollautomaten melitta Caffeo ci angeschafft.
    Vielen Dank für die super Berichterstattung.
    Ich bin mit dem Kaffegeschmack nicht so
    zufrieden, trotz guter Bohnenqualität (yirga Santos)
    Denke es liegt an der Einstellung der Maschine.
    Habe deinen Rat befolgt (feiner mahlgrad, Wasserfilter, Härte weich)
    Der Espresso ist oft sauer/bitter. Woran liegt das ? Wasser zu weich?
    Laut Teststreifen ist unser wasser bereits weich-Mittel.
    Is der Filter überflüssig ? Vllt hast du einen Tipp wie ich die Qualität verbessern kann.

    Viele Grüße

    Fabian

  • David
    9 October, 2017

    Lieber Arne,
    deine Seite ist genial! Vielen, vielen Dank dafür!

    Mein jetziger Vollautomat hat leider das Zeitliche gesegnet und so suche ich einen neuen und bin auf den Melitta-Automaten gestoßen, habe dein Video gesehen, die Berichte gelesen und das klingt alles super.
    Einzig denke ich so: “Man kennt Jura, man kennt Saeco, DeLonghi – aber Melitta ist mir bisher noch nicht untergekommen.” In vielen Testberichten oder auch Suchergebnisse bei Google oder Amazon geben eben immer erst die anderen Marken aus, und dann – irgendwann – auch Melitta.
    Hat das einen Grund? Gibt es da kategoriale Unterschiede? Oder ist die Lobby nicht so groß? 😉
    Denn eigentlich überzeugt mich dieser Melitta-Automat schon und würde super passen.
    Liebe Grüße,
    David

  • Patrick
    17 October, 2017

    Servus Arne,

    meine Melitta Caffeo CI ist nur etwas mehr als 6 Jahre alt.
    Kann das Gerät nur wärmstens Empfehlen.

    Bislang war sie immer zuverlässig, bis auf das Drainage Ventil das ich vor einem Jahr austauschen musste lief sie tadellos.
    Jedoch macht sie mir seit zwei Wochen Probleme mit dem Milchschaum. Ich vermute das Keramikventil will nicht mehr so ganz. Alles andere konnte ich ausschließen.

    Bin aktuell am überlegen ob ich nicht doch nen neuen Vollautomaten kaufe oder das Ventil für 120€. Habe in ein paar Foren aber auch schon gelesen das der Tausch des Ventils nur bedingt abhilfe leistet.

    Frage:
    Was ist den dein persönlicher Favorit an Vollautomat? Dein sogenannter Dayli Driver.
    Wer hätte bei dir die Nase vorne Melitta Caffeo CI oder Melitta Barista TS/T?

    Grüße Patrick

  • Mischa Lapaczynski
    21 October, 2017

    Hallo Arne,
    wie du diese Maschine bewirbst ist echt eine Unverschämtheit. Technisch gesehen ist diese Maschine eine totale Verarschung. Die zwei Bohnenkammern machen null Sinn, da die frisch gemahlenen Bohnen nicht direkt in der Brühgruppe landen, sondern erst die dritte Mahlung. Somit ist der Kaffe nicht mit frisch gemahlenen Bohnen gebrüht, sondern mit drei Tage luftgetrocknetem Kaffepulver, wenn ich pro Tag eine Tasse Kaffe trinke. Dieses System führt einen Kaffevollautomat zum ad absurbum und dürfte somit, wenn möglich, mit -10 Sternen bewertet werden. Wieviel zahlt Dir Melitta für solche Tests?

  • Arne
    21 October, 2017

    Hallo Mischa, ich bekomme nichts von Melitta. Das mit der Mahlung hast du in dem Fall nicht richtig verstanden. Der Kaffee aus den Kammern kann sich vermischen. Deswegen sind 1-3 Bezüge nötig damit der Kaffee 100% einer Kammer zugeordnet werden kann. Das Kaffeepulver in der Maschine bleibt und später genutzt wird, stimmt nicht und wäre technisch auch nicht möglich. Beste Grüße, Arne

  • Stefan
    22 October, 2017

    Hallo Arne,
    ich wollte wissen ob ich auf den Wasserfilter komplett verzichten kann, wenn ich ein Vorgefiltertes Wasser verwende?

  • Arne
    23 October, 2017

    Dann brauchst du keinen Filter! Solltest aber die Wasserhärte entsprechend auf weich stellen. 🙂

Ich freue mich über deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *