Siemens Kaffeevollautomat EQ 9 im Test

Ich bin Arne Preuß und kämpfe für mehr hochwertigen Kaffee.

Der Siemens EQ 9 ist ein sehr hochwertiger und vor allem sehr leiser Kaffeevollautomat. Bereits ausführlich getestet habe ich den Siemens EQ 6 700, ebenfalls ein guter Kaffeevollautomat mit einem leisen Mahlwerk. Einer der größten Unterschiede ist, dass dieser Vollautomat einen externen Milchbehälter hat, während das Milchsystem bei dem Siemens EQ 9 komplett integriert ist.

Siemens EQ 9 im Test

Der Siemens EQ 9 ist ein sehr hochwertiger und vor allem sehr leiser Kaffeevollautomat. Bereits ausführlich getestet habe ich den Siemens EQ 6 700, ebenfalls ein guter Kaffeevollautomat mit einem leisen Mahlwerk. Einer der größten Unterschiede ist, dass dieser Vollautomat einen externen Milchbehälter hat, während das Milchsystem bei dem Siemens EQ 9 komplett integriert ist.

Leiser ist kein anderer

Siemens EQ 9

Hochwertig und leise - das sind die beiden Schlagworte, die den EQ 9 am besten beschreiben. Ein toller Vollautomat.

Sehr leises Mahlwerk.

Gute Funktionalität.

Sieht gut aus, viel Edelstahl.

Leichte Reinigung - viele Teile dürfen in die Spülmaschine.

Hochpreisig!

Jetzt bei Amazon kaufen
Best Product

Das ist auf der einen Seite sehr praktisch, weil es Platz spart und gut aussieht, auf der anderen Seite ist die Reinigung ein wenig Aufwändiger.

Hier könnt ihr euch alle Siemens EQ 9 Modelle auf Amazon anschauen. Generelle Informationen und Tests zu Kaffeevollautomaten findet ihr auf diesem Link.

Vorteile EQ 9

  • Sehr leises Mahlwerk.
  • Gute Funktionalität.
  • Sieht gut aus, viel Edelstahl.
  • Leichte Reinigung – viele Teile dürfen in die Spülmaschine.

Nachteile EQ 9

  • Hochpreisig.
  • Günstige Version nur in schwarz.
  • Recht teure Ersatzteile und Zubehör.

Inhaltsverzeichnis

Siemens EQ 9 Unterschiede der Modelle

Kaffeevollautomat EQ 9 s300

Siemens EQ 9 s300

Der EQ 9 s300 mit der Seriennummer TI903509DE ist der günstigste Vollautomat aus der EQ 9 Serie.

  • Es sind Getränke für 6 Personen programmierbar.
  • Es gibt ihn nur in Hochglanz-Schwarz (nicht in reinem Edelstahl).

Hier könnt ihr den Preis des Siemens EQ 9 s300 auf Amazon anschauen.

Kaffeevollautomat EQ 9 s500

Siemens EQ 9 s500

Der Siemens EQ 9 mit der Seriennummer TI905501DE ist im kompletten Edelstahl Design.

  • Programmierung für 10 Personen, also 4 mehr.
  • Edelstahl.
  • Aktive Tassenvorwärmung die manuell ein und aus geschaltet werden kann.

Hier könnt ihr den Preis des Siemens EQ 9 s500 auf Amazon anschauen.

Kaffeevollautomat EQ 9 s700

Siemens EQ 9 s700

Der Siemens EQ 9 mit der Seriennummer TI907501DE ist der teuerste Vollautomat mit dem größten Leistungsumfang den Siemens zu bieten hat. Es gibt oft Verwirrung, weil dieser Vollautomat vom Hersteller auch gerne den Beinamen „Extraklasse“ bekommt. Bei dem EQ 6 700 wird das Gerät mit „Extraklasse“ bezeichnet, dass den aufwändigsten Milchbehälter hatte.

Genau wie der EQ 9 s500 ist auch der EQ s700 im Edelstahl Design.

  • Programmierung für 10 Personen.
  • Edelstahl
  • Aktive Tassenvorwärmung. Manuelles ein und aus stellen Möglich. 

Zusätzlich verfügt dieser Kaffeevollautomat noch über:

  • Zwei Mahlwerke.
  • Zwei Bohnenfächer mit 235 und 200g Volumen.

Hier könnt ihr den Preis des Siemens EQ 9 s700 auf Amazon anschauen.

EQ 9 s700 – ist ein zweites Mahlwerk nötig?

Ein zweites Mahlwerk bereit zu stellen ist bemerkenswert. Ich kannte schon geteilte Bohnenfächer von einem Kaffeevollautomaten von Melitta. Diese arbeiten aber alle mit nur einem Mahlwerk. Entweder gelangen noch Bohnenreste der einen Sorte in die Brühgruppe der anderen (Melitta Caffeo CI), oder das Mahlwerk mahlt alle Bohnen bis zum Anschlag durch (Melitta Caffeo Barista).

Auswahl des Mahlwerks

Zwei Bohnenbehäelter

Zwei verschiedne Mahlgrade sind also möglich

Das ist hier anders. Der Siemens EQ 9 s700 hat zwei unabhängige Mahlwerke. Diese sind beide sehr leise. Das ist damit auch ein deutlicher Vorteil gegenüber beiden Melitta Patenten. Es kommt zu keiner Vermischung der Kaffeebohnen und die Mahlwerke müssen nicht komplett leer gemahlen werden. Das ist aus zwei Gründen gut:

  • Die Geräuschkulisse ist deutlich kleiner. Der Siemens EQ 9 ist leiser.
  • Vermutlich ist das schonender für das Mahlwerk und seine Langlebigkeit. Das ist nur eine theoretische Überlegung, ich habe noch keine Langzeittests gemacht. Aber auch wenn der Leerlauf nicht schadet, verteilen natürlich zwei Mahlwerke die Last und den Verschleiß.

Ich finde diese Lösung durchaus praktisch. Wenn ihr in einer Familie lebt, wo eine Person auf jeden Fall einen anderen Espresso möchte als die anderen, ist der Siemens EQ 9 s700 perfekt. In dem ersten Bohnenfach und seinem Mahlwerk könnt ihr einen schönen süditalienischen Espresso nutzen und in dem zweiten einen entkoffeinierten Espresso.

Es kommt auch oft vor, dass eine Person einen kräftigeren Espresso bevorzugt, als die anderen. Auch hier ist er die richtige Wahl. Für alle, die sagen, ein Espresso reicht uns vollkommen aus, ist der Siemens EQ 9 s500 die bessere Entscheidung. Bis auf den unterschied mit den Bohnenfächern und dem zusätzlichen Mahlwerk sind die Geräte baugleich.

Siemens nennt das ganze dann übrigens dualBean System.

Siemens EQ 9 oder EQ 6 700

Siemens EQ 9 s500

Siemens EQ6 700

Die Entscheidung ist nicht einfach. Es handelt sich um zwei gute Kaffeevollautomaten. Wer gerne zwei Bohnen gleichzeitig nutzen möchte muss sich den Siemens EQ 9 in der s700 Version holen. Ich würde mich nicht auf das Bohnenfach für gemahlenen Kaffee als Zweitfach verlassen. Die funktionieren nach meiner Erfahrung nicht gut. Das hat aber nichts mit Siemens zu tun, sondern ist ein genereller Tipp für alle Kaffeevollautomaten von mir.

Der EQ 9 hat ein integriertes Milchsystem.

Das wird einfach an der linken Seite eingesteckt. Der Vorteil dabei ist, dass viel Platz gespart wird. Der EQ 9 nimmt weniger Stellplatz ein. Dafür ist so ein System etwas aufwändiger zu reinigen. Aber es darf in die Spülmaschine. Bei dem EQ 6 wird ein Schlauch angeschlossen, der in einen Milchbehälter oder die Milchtüte führt. Dafür muss Platz eingeplant werden.

Milchschaumsystem

Der EQ 9 hat ein größeres Display.

Ich finde beide Geräte sehen sehr hochwertig aus. Aber insgesamt setzt der EQ 9 von Siemens noch mal einen drauf. Er ist sehr gut verarbeitet und dabei kompakt. Sein Display ist wirklich beeindruckend. Beim EQ 6 ist das Display kleiner und einfacher.

Display

EQ 9 mit neuer Brühgruppe

Während im Siemens EQ 6 700 eine Standard-Brühgruppe verbaut ist, die auch bei Miele, Melitta oder Bosch zu finden ist, wurde für den Siemens EQ 9 eine eigene Brügruppe entwickelt. Sie sitzt bei dem EQ 9 weiter in der Mitte des Geräts und ist leicht zu reinigen, wenn ihr den Wassertank vorher herausnimmt. Dazu später noch mehr.

Welches Modell kaufen?

Das ist eine gute Frage. Ich finde beide Kaffeevollautoamten gut. Es kommt auch immer auf den Preis an. Wenn der für euch keine so große Rolle spielt, würde ich den Siemens EQ 9 s500 empfehlen. Er hat den größeren Leistungsumfang und sieht einfach toll aus. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis liegt der Siemens EQ 6 700 knapp vorne. Hier findet ihr einen ausführlichen Test zu ihm: Siemens EQ 6 700 Test.

Technische Daten EQ 9

Hier findet ihr die Bedienungsanleitungen zum Download als PDF.

KategorieEintrag
HerstellerSiemens
NameEQ 9
ModellnummerTI903509DE / TI905501DE / TI907501DE
FarbeEdelstahl
Geweicht in kg11
Abmessungen38,2 x 31,6 x 74 cm
Wassertank2.3 l
Leistung in W1500
Im Angebot seit31. August 2015
Mahlwerk(e)Scheibenmahlwerk aus Keramik (1 oder 2)
Kannenfunktion
Maximaler Pumpendruck19 bar
Garantie24 Monate und 15.000 Getränke
Aktive Tassenvorwärmungnur bei s500 und s700
Kaffeepulverfach
Entnehmbare Brüheinheit
Mahlgrad mehrstufig einstellbar
WasserfilterBrita ✓
Adapter für Milchkarton
Zwei Tassen Funktion
Spannung220-240 V
Frequenz50/60 Hz

Neue Brühgruppe

Brühgruppe Neu

Brüheinheit neu

Diese Brühgruppe ist ein wenig aufwändiger als die Brüheinheit, die in vielen anderen Modellen verarbeitet wird. Das schlägt sich auch auf den Ersatzteil-Preis nieder. Die Brühgruppe des Siemens EQ 9 könnt ihr auf Amazon, als Ersatzteil kaufen. Allerdings kostet die Brüheinheit des EQ 6 wenig.

Bei dem EQ 9 lässt sich die Brüheinheit ebenfalls komplett ausbauen. Dafür muss der Wassertank abgenommen werden. Das ist anderes als bei anderen Modellen. Beim EQ 9 sitzt sie genau im Herzen der Maschine. Das ist wegen der Variante mit den zwei Mahlwerken auch notwendig.

 

Wassertank

Wasserfilter

Abdeckung nach dem Wassertank

Wichtig ist es, den Kaffeevollautomaten auszuschalten, bevor ihr die Brügruppe ausbaut. Und zwar Sachgemäß, nicht in dem ihr den Stecker zieht. Die Brühgruppe fährt dann in ihre Ruheposition und kann sehr leicht heraus genommen werden. Wenn nicht, besteht die Gefahr, dass ihr die Brüheinheit oder den Vollautomat beschädigt.

Ich habe mir die Brühgruppe und Maschine im Elektronik-„Fachhandel“ angeschaut. Der nette Mitarbeiter dort hat sie auch ohne den Kaffeevollautomten richtig ausgeschaltet zu haben, heraus gerissen. Ich hoffe die verkaufen den Vollautomaten jetzt nicht noch.

Von der Reinigung macht diese Brügruppe keinen Unterschied zu anderen Modellen. Sie kann unter fließendem Wasser abgespült werden. Insgesamt macht sie einen soliden und gut verarbeiten Eindruck. Sie ist ein wenig leichter als die Vorgänger Modelle – macht aber einen mindestens so guten Eindruck von der Haptik, weil sie etwas kompakter ist.

Siemens EQ 9 Brühgruppe IIII Siemens EQ 9 Brühgruppe Siemens EQ 9 Brühgruppe I Siemens EQ 9 Brühgruppe II Siemens EQ 9 Brühgruppe III

Im Vergleich die Brühgruppe aus dem Siemens EQ 6 700 (rechts) und vom Saeco Incanto (links).

Wie ihr seht, bei allen ausbaubaren Brüheinheiten, ist Kunstoff das Material der Wahl.

Brühgruppe Vergleich

Milchschaumsystem und Milchschaum Qualität

Der Siemens EQ 9 hat den Milchbehälter, den ihr unten links sehen könnt. Der ist praktischerweise Spülmaschinen fest. Bei dem EQ 6 wird der Milchschlauch an einen externen Behälter oder direkt an die Milchtüte angeschlossen.

Bei dem Siemens EQ 9 kann auch anstelle des Behälters mit einem Schlauch, einfach eine Milchtüte oder jedes andere Gefäß angeschlossen werden. Die Option gibt es also auch bei dieser Variante. Die Milchschaumqualität ist bei beiden Funktionsweisen gleich gut.

Der Siemens EQ 9 kann direkt auf Knopfruck ein oder zwei Getränke zubereiten. Die Milch wird dabei homogen und fein aufgeschäumt und erreicht eine angemessene Temperatur. Beachtet dabei immer, dass die Milchtemperatur auch von der Temperatur der Ausgangsmilch abhängt. Diese wird dann um x-Grad wärmer. Wenn ihr sehr kalte Milch nutzt, wird euer Getränk nicht so heiß. Aber ihr solltet aufpassen nicht zu warme Milch zu nutzen; wenn die Milch überhitzt, denaturieren die Eiweiße in der Milch und die Düsen des Aufschäumers können schnell verstopfen.

Insgesamt funktioniert das Milchschaum System beim Siemens EQ 9 sehr gut und ich finde klasse, dass der Behälter in de Spülmaschine darf! 

Milchschaumsystem

Latte Macchiato EQ 6

Genau wie hier auf dem Foto, bei dem EQ 6, kann auch bei dem EQ 9 direkt ein Schlauch an einen Pitcher oder ein Tetrapack angeschlossen werden, um die Milch zu beziehen.

Der Milchbehälter oder Anschluss sitzt dabei aber auf der linken Seite. Der Milchbehälter kann einfach abgenommen und in der Kühlschrank gepackt werden. Außerdem ist der Milchbehälter für den EQ 9 auf Amazon als Ersatzteil erhältlich.

Reinigung

Es gibt immer viele Horror-Reportagen, in denen behauptet wird, es sei nicht möglich einen Vollautomaten sauber und schimmelfrei zu halten. Das ist quatsch. Mit der richtigen und regelmäßigen Pflege und Wartung bleibt ein Kaffeevollautomat sauber und hygienisch.

Wenn die Reinigung vernachlässigt wird, kann es aber schnell zu Problemen kommen. Wer in so einen tollen Vollautomaten investiert, sollte einfach ein wenig Zeit für die Reinigung einplanen. Das ist auch alles nicht zeitaufwendig und geht bei dem EQ 9 einfach. Viele Teile dürfen in die Spülmaschine und die Brüheinheit kann ausgebaut werden. Gute Voraussetzungen, die es dem Nutzer einfach machen.

Brühgruppe reinigen

Der Siemens EQ 9 verfügt über die üblichen Reinigungsprogramme. Für diese sind teilweise Reinigungstabletten nötig. Diese sollten genutzt werden. Ich würde immer empfehlen, vor einem Urlaub die Brühgruppe zu entnehmen und die Maschine offen zu lassen, damit in der Pause kein feuchtes Klima in den Geräten entsteht.

Ansonsten würde ich die Brühgruppe mindestens wöchentlich unter fließendem Wasser reinigen.

Durch die Entnahme und das Abspülen der Brühgruppe reinigt ihr diese nur von außen. Für eine Reinigung des Innenlebens ist es nötig, die Reinigungsprogramme zu nutzen. Das wird nicht durch das Abspülen der Brüheinheit ersetzt. Wer beides regelmäßig macht, hat besseren Kaffee in der Tasse und erhöht die Lebenserwartung seines Kaffeevollautomaten.

Milchschäumer und Behälter

Der vorgestellte Milchbehälter darf einfach in die Spülmaschine, das ist bei viele anderen Vollautomaten nicht der Fall und, wie ich finde, ein großer Vorteil.

Ich würde empfehlen den Milchbehälter nach jedem Gebrauch direkt in den Kühlschrank zu stellen.

Außerdem würde ich mir angewöhnen, den Milchbehälter nicht nachzufüllen, solange noch Milch in ihm ist. Dadurch verliert ihr den Überblick wie frisch die Milch ist, außerdem kann sich so die ältere Milch unten absetzen. Ich würde die Milch immer komplett verbrauchen und dann den Behälter mit warmen Wasser ausspülen oder in der Maschine durchspülen.

Wenn ihr nur den Schlauch ohne Behälter nutzt, reicht es natürlich den Schlauch zu spülen.

Milchschaum

Bezug eines Cappuccino

Heißer Milchschaum im Glas

Barista Arne testet

Latte aus dem EQ 9 im Test

Tropfschale und Kaffeesatzbehälter

Die Abtropfschale und der Tresterbehälter sind auch einfach entnehmbar und spülmaschinengeeignet. Bei dem Kaffeesatzbehälter und auch bei der Schale, würde ich aber darauf achten die Kaffeereste in den Biomüll zu geben und sie vorab auszuspülen. Kaffeepulver in der Spülmaschine wird man sehr schwer wieder los!

Das hört sich alles selbstverständlich an, aber bei vielen Geräten dürfen diese Teile nicht in die Spülmaschine.

Siemens EQ 9 Trester Behälter

Abstellfäche Gitter

Wasserfilter

In den Siemens EQ 9 kann ein Wasserfilter eingesetzt werden. Es handelt sich um einen Brita Wasserfilter. Im dreier Pack ist er gerade erhältlich. Aber ein aktueller Preisvergleich lohnt sich sicherlich. Meiner Erfahrung nach halten diese Filter, je nach Nutzung der Maschine 2-3 Monate. Die Verwendung des Filters und die Wasserhärte muss dem Gerät mitgeteilt werden. Dann informiert der EQ 9 euch auch, sobald ein Wechsel nötig ist.

Die Wasserhärte könnt ihr mit einem mitgelieferten Teststreifen bestimmen oder online nachschauen. Es gibt unterschiedliche Wasserhärten. Je härter das Wasser ist, desto wichtiger ist ein Wasserfilter.

StufeHärtebereichMillimol Calciumcarbonat je LiterGrad deutscher HärteWie oft entkalken?
1Weichweniger als 1,5weniger als 8,4 °dHSelten
2Mittel1,5 bis 2,58,4 bis 14 °dHMittel
3Hartmehr als 2,5mehr als 14 °dHOft

Das Wasser zu filtern hat zwei Vorteile:

  1. Ihr müsst den Kaffeevollautomat nicht so oft entkalken. Je härter das Wasser ist, desto mehr Kalk enthält es. Der Filter spart also Entkalkungstabletten, wobei der größere Vorteil ist, weniger Entkalker in der Maschine haben zu müssen.
  2. Der Kaffee schmeckt mit gefiltertem Wasser besser. Auch bei jeder professionellen Kaffeeverkostung wird gefiltertes oder in Flaschen gekauftes Wasser genutzt.

Einstellungen für Espresso und Milchschaum

Der Milchschaum ist wirklich ein Selbstgänger. Hier erfüllt der EQ9 alle Erwartungen an einen hochpreisigen Vollautomaten. Neben den Einstellungen im Gerät, könnt ihr die Temperatur dadurch beeinflussen, dass ihr die Temperatur der Ausgangsmilch anpasst.

Der Schaum wird homogen und fein. Ihr könnt ihr einfach mit den Werkseinstellungen arbeiten.

Die Einstellung eines Espressos ist schon ein wenig aufwändiger. Ihr solltet den Mahlgrad kleinschrittig feiner stellen. Am besten nach jeder Anpassung einen Espresso beziehen. Wenn der Shot nicht mehr gut durchläuft, könnt ihr wieder etwas gröber stellen. Mit den meisten Bohnen werdet ihr so aber bei den feinsten Mahlgraden landen.

Jetzt sollte die Bezugsmenge des Espresso so gering wie möglich eingestellt werden. Diese könnt ihr auch mit einer Waage nachwiegen. Am besten ist es, wenn ihr bei ca. 25 – 30 g endet. Außerdem solltet ihr die Kaffeepulvermenge hochstellen.

So würde ich zumindest testen. Aber jeder sollte seine eigenen Lieblingseinstellungen finden.

Siemens EQ 9 Espresso im Test

Siemens EQ 9 Espresso im Test I

Siemens EQ 9 Espresso im Test II

Siemens EQ 9 Espresso Bezug

Siemens EQ 9 Espresso im Test III

Programmierung von Getränken

Ihr könnt bei EQ 9 s300 für 6 Personen und bei dem EQ 9 s500 und s700 für 10 Personen Getränke programmieren. Hier könnt ihr Bezugsmenge, Stärke und Temperatur nach Belieben bestimmen,  einstellen und speichern. Dann braucht ihr euch die Einstellungen nicht merken.  Außerdem kann auch jeder in der Familie seine perfekten Einstellungen speichern und „reservieren“.

Nur auf einen Mahlgrad müsst ihr euch einigen (außer bei dem EQ 9 s700, dort könnt ihr zwei Mahlwerke unterschiedlich einstellen).

Café Crème

Mit schwarzem Kaffee aus dem Kaffeevollautomat ist es immer so eine Sache. Ich empfehle bei allen Vollautomaten anstelle der „Kaffee Taste“ oder „Café Crème Taste“ lieber einen Cafe Americano zuzubereiten. Dafür solltet ihr dann 2-3 Espressos wie beschrieben einstellen und beziehen und diese anschließend mit heißem Wasser aufgießen. Das Ergebnis wird deutlich besser und weniger bitter und sauer, als wenn das gesamte heiße Wasser durch den Puck gedrückt wird.

Test, Fazit und Erfahrungen

Leiser ist kein anderer

Siemens EQ 9

Hochwertig und leise - das sind die beiden Schlagworte, die den EQ 9 am besten beschreiben. Ein toller Vollautomat.

Sehr leises Mahlwerk.

Gute Funktionalität.

Sieht gut aus, viel Edelstahl.

Leichte Reinigung - viele Teile dürfen in die Spülmaschine.

Hochpreisig!

Jetzt bei Amazon kaufen
Best Product

Es handelt sich um einen kleinen, hochwertigen Vollautomaten. Durch das integrierte Milchsystem spart er viel Platz. Sein Scheibenmahlwerk aus Keramik ist ausgesprochen leise. Siemens nennt es auch „superSilent“ normalerweise mache ich mich über diese Marketing-Sprüche immer lustig – hier steckt aber wirklich was dahinter.

Barista Arne ist zu frieden mir dem Test

Besonders gut gefällt mir auch wie leicht der Siemens EQ 9 zu reinigen ist. Viele Teile dürfen in die Spülmaschine und die Brüheinheit kann einfach entnommen werden.

Für alle, die sich um die richtigen Kaffeebohnen streiten oder entkoffeinierten Espresso trinken wollen, ist der Siemens EQ 9 s700 mit zwei Mahlwerken und zwei Bohnenkammern die richtige Wahl.

Hier könnt ihr euch alle Siemens EQ 9 Modelle auf Amazon anschauen und ihre Preise vergleichen.

Wenn ihr noch weitere Kaffeevollautomaten, anderer Hersteller anschauen möchtet, geht gerne zu meiner  Kaffeevollautomaten Test Seite um dort zu stöbern.

Siemens EQ.9 connect

Anfang November kommt ein neue Version des Siemens EQ 9 heraus mit einer App Anbindung. Die trägt dann den Namen Siemens EQ.9 connect. Den Connect habe ich gerade schon ausgiebig auf der IFA getestet. Dort habe ich mir den ebenfalls komplett neuen Siemens EQ 3 angeschaut.

Erstmal zur Entwarnung für alle, die schon einen EQ 9 haben oder gerade jetzt kaufen wollen. Die App ist wirklich sehr gut gemacht aber an der Technik im Kaffeevollautomaten ändert sie nichts. Wenn ihr für den Connect mehr Geld bezahlt, macht ihr das für die App Anbindung und viele schöne aber nicht notwendige Spielereien. Der Kaffeevollautomat wird mir dem W-Lan verbunden und ist somit ansteuerbar. Wer kein Internet hat, braucht also auch keinen EQ 9 Connect (aber ihr lest ja gerade auch online in meinem Blog) – natürlich sollte auch noch ein Handy oder ein Tablet zur Verfügung stehen.

Der unverbindliche Verkaufspreis liegt laut Siemens bei 2.599,00 Euro. Erfahrungsgemäß werden die Preise sich aber deutlich nach unten korrigieren. Bei Amazon sieht es halt auch immer gut aus, wenn dort schon zu Beginn 20% steht.

Was kann der Siemens EQ 9 Connect mit App Steuerung alles?

Einfachere Einstellung mit EQ.9 connect

Ihr könnt beispielsweise die Wasserhärte mit der App programmieren und könnt das vom Sofa aus erledigen. Wenn ihr die Funktion freischaltet, kann auch der Kundenservice auf das Gerät zugreifen und bei Problemen eine Ferndiagnose durchführen. So könnt ihr mit Glück bei einem Defekt oder Fehler das Problem lösen lassen, ohne das ein Techniker kommen muss oder ihr den Kaffeevollautomat einschicken müsst.

Getränke-Einstellungen mit dem EQ.9 connect

Die App ist wirklich gut gemacht und ihr könnt die Milchschaummenge, die Espressomenge, Kaffeepulvermenge und die Temperatur einstellen. Diese Einstellungen können mit individuellen Profilen auf der App gespeichert werden. Dazu muss ich sagen, dass diese Einstellungen natürlich auch ohne die App direkt in dem Kaffeevollautomaten möglich sind.

Mit dem sogenannten „eBarista“ (den Namen findet man als menschlicher Barista nicht so toll) können extrem viele Einstellungen vorgenommen werden. Das ganze wird durch die App greifbarer und das Testen macht viel Spaß. Ich glaube der EQ 9 ist der Kaffeevollautmat auf dem Markt mit den meisten Einstellungsmöglichkeiten.

 EQ.9 connect coffeePlaylist

Die coffeePlaylist ist eine nette Spielerei. Ihr könnt hier einfach ein Getränk nach dem anderen programmieren und dann werden alle nacheinander produziert. Natürlich müssen die Tassen nach jedem Bezug ausgetauscht werden. Aber in einer großen Runde am Tisch könnte einfach das Tablet herumgegeben werden und jeder könnt sein eigenes Getränk in die Playlist schieben. Eine andere Person muss jetzt nur noch die Tassen nacheinander unter stellen und schon ist die gesamte Gesellschaft mit Kaffee versorgt. Sicher eine Funktion, die nur ein paar mal im Jahr genutzt wird.

EQ.9 connect die coffeeWorld

Die von Siemens so genannte coffeeWorld sind einfach 16 vorprogrammierte Getränke aus allen Ländern der Welt. Auf dem Display ist dann auch eine Weltkarte zu erkennen. Ob die Getränke alle gut gelingen, werde ich erst noch testen und ich bin gespannt was alles an Informationen dabei ist. Auch das war alles echt schön gemacht, wird aber sicher im Alltag bei den Wenigsten eine große Rolle spielen. Aber ihr lernt, was es für Kaffeevariation gibt und ob diese aus dem Siemens EQ 9 schmecken.

Praktisch ist auch, dass in der App immer auch die Bedienungsanleitung angesteuert werden kann. Es macht niemandem Spaß Anleitungen zu suchen!

Siemens EQ.9 connect – erstes Fazit

Der Siemens EQ 9 ist und bleibt ein toller Kaffeevollautomat. Auch in der Connect Variante. Er ist sehr leise und kann wirklich bis ins Kleinste eingestellt werden. Für alle, die gerne per Handy oder Tablet arbeiten möchten, um sich ihre Getränke zu bestellen, ist die Connect Variante eine sehr schöne Lösung. Die App ist sehr gut gemacht und es macht Spaß sie zu nutzen. Insgesamt wird die Bedienung noch ein wenig intuitiver.

Hier noch ein Vergleich vom Connect mit dem Saeco GranBaristo Avanti

Jetzt bleibt halt nur abzuwarten, welchen Preis der Siemens EQ.9 connect auf dem Markt haben wird und was euch die App Steuerung wert ist. Alles, was ihr per App einstellen könnt, kann bei der „normalen“ EQ 9 Variante auch über das Display eingestellt werden. Nur die Diagnose Funktion habt ihr dann nicht. Bei bisher keinem Kaffeevollautomat, den ich gesehen habe, ist das Mahlwek über die App verstellbar, dafür könnt ihr damit Reinigungsmittel shoppen. Was ich auch praktisch finde, ist das der EQ 9 über die App eingeschaltet und wieder ausgeschaltet werden kann.

Ich denke jetzt drüber nach mir die Connect Variante zu holen, um mit der ordentlich zu testen und darüber zu berichten.

123 Kommentare

    Hallo Arne,
    Mit sehr großem Interesse habe ich die Testberichte gelesen da wir uns einen KVA zulegen wollen und die Nespresso nicht mehr vertretbar ist.
    Gefallen hat mir der bericht über die Melitta Caffeo CI Touch, Siemens EQ6 Plus S700 oder S500 sowie die EQ9 plus S700 und noch die Saeco Xelsis 7686 SM.
    Da stehen wir nun vor der Qual der Wahl. Hoffe du kannst uns ein bischen weiterhelfen.
    Den Normalen Kaffee trinken wir Handaufgebrüht über Filter dazu noch die Frenchpress.
    Meine bessere Hälfte will aber früh nicht lange rumtun und dazu soll er auch noch schmecken.
    Getrunken wird überwiegend normaler Kaffee aus Humpen, da aber auch nicht wenig. Da kommen wir am tag locker auf 2 bis manchmal 3 Kannen. Wenn natürlich die Getränkeauswahl schon mal am KVA vorhanden ist denke ich das wir da auch die gesammte Palette nutzen.
    Wert legen wir auf sehr guten Geschmack, einfache Bedienung, zuverlässigkeit und bitte nicht wartungs oder Reparaturanfällig. Da bin ich auch gerne gewillt etwas mehr Geld zu investieren.
    Jura mag ich nicht haben wir bei uns im Büro und das ist mir zu laut zugleich schmeckt da der Kaffee nicht wirklich.
    Grüße aus Franken

    Antworten

    Hab mir gestern sehr günstig eine EQ9 S500 sprichwörtlich geschossen für 799€.
    Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für Kaffeebohnen und für Einstellungen zu latte und Milchkaffee??

    Mfg Markus

    Antworten

    Hallo Arne,
    Ich schwanke zwischen dem EQ 6 s700 und dem EQ 9 s300.
    Mir ist nicht ganz klar, wo die Unterschiede beim Aufwand der Reinigung des Milchsystems bestehen.
    Was muss beim EQ 6 und was beim EQ 9 gemacht werden? Und wie oft?
    VG Michael

    Antworten
    Arne

    Hallo Michael, die EQ 6 ist leichter zu reinigen weil du den Milchbehälter nicht nutzen musst.

    Antworten

    Meine ganz persönliche Meinung:
    Vorab, ich bin ein Mann und technikbegeistert, gekauft hat das Teil meine Frau.
    Ich habe das Gefühl, dass der Automat von Spielekonsolen affinien Männern konstruiert wurde. Eigentlich soll das Teil doch „nur“ Kaffee, wenn auch in verschiedenen Varianten, machen.
    Ich bin andauernd dabei das Teil zu leeren, nach 6 Kaffee ist erst einmal Schluß, Abtropfschale raus, leeren und reinigen. Und das natürlich in dem Moment, wenn es ausgerechnet mal schnell gehen soll. Das artet regelrecht in Stress aus. Der nächste Punkt ist das Reinigen des Milchbehälters. Dieser hat eine so spitzwinklige Ecke, da kommst Du mit fast nichts rein und dann sieht das Teil immer, trotz Reinigung, versifft aus. Ich glaube in die Spülmaschine darf das Teil ja nicht. Mich würde mal interessen, wer von den Konstrukteuen das mal seine Frau hat testen lassen oder sogar mal selbst getestet hat. Und wenn, dann nur den Kaffee probiert. Gereinigt hat es der Reinigungsdienst (Putze darf man ja nicht sagen ;-)).
    Und was soll an dem Teil WLAN? Soll der nach Hause (Siemens) telefonieren? Die Tasse muß man immernoch manuell darunter stellen, das klappt aus dem Bett oder Auto sowie so nicht. Und wer lädt sich jeden Tag irgendwelche Kaffeerezepte herunter? Mal Ehrlich? Gut sind natürlich die beiden Bohnenbehälter und die Konfigurationsmöglichkeiten für die Kaffees. Aber die stellt man einmal ein und das war es. Wozu also brauche ich das WLAN und Internet? Damit die NSA, Google, Apple, …. wissen wann ich zu Hause bin, welche Kaffeesorte ich präferiere und wie ich ihn am liebsten mag? Orwell läßt grüßen!
    Für mich ist das ein Beispiel der niedergehenden „Deutschen Ingenieurskunst“. Hauptsache teuer und unpraktisch.
    Von mir gibt es für das Teil leider einen Daumen runter.

    Antworten
    Arne

    Hallo Uwe,

    vielen Dank für deine kritische Meinung! Es gibt heutzutage sehr viele Produkte (nicht nur KVAs), die mit wenig Verstand konzipiert werden und wohl einfach nur mit „smarten“ Funktionen prahlen sollen. Hört sich anfangs vielleicht beeindruckend an, mit der Zeit merkt man dann aber, dass es alles andere als praktisch ist. Naja, hoffentlich startet eine große Gegenbewegung :). Liebe Grüße Team Coffeeness

    Antworten

    Ich habe eine neue EQ9 s300 seit 3 Monaten im Einsatz. Leider ist die Temperatur doch nicht so wie normal erwartet. Der Kaffee Crema ist bei ca. 80°C, der Espresso hat nur 60°C.

    Wie ist hier die Erfahrung?

    Antworten

Ich freue mich über deinen Kommentar