Milchsystem reinigen: Anleitung für den Kaffeevollautomat

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Jemand Lust auf Latte Macchiato voller ranziger Milchrückstände? Oder Cappuccino mit einem Duft von Abwasser? Dachte ich mir. 

Jemand Lust auf Latte Macchiato voller ranziger Milchrückstände? Oder Cappuccino mit einem Duft von Abwasser? Dachte ich mir. 

In der Reinigungskategorie meines Kaffeevollautomaten Test 2024 steht die Milchsystemreinigung nicht umsonst genauso auf dem Prüfstand wie die Brühgruppe oder der Wassertank. Da Philips Kaffeevollautomaten mit dem schlauchlosen LatteGo System glänzen, ist mein aktueller Liebling der Philips 3300 LatteGo.

Worauf müsst ihr achten und was passiert, wenn ihr es mit der korrekten Reinigung des Milchsystems nicht so genau nehmt? Finden wir es in diesem Quick Guide heraus! Einen allgemeinen Überblick findet ihr im Ratgeber Kaffeevollautomat reinigen.

Milchsystem-Reinigung: Schnelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

Kaffeevollautomaten mit Dampfdüse funktionieren anders als Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch und Kaffeevollautomaten mit Milchbehälter. Zumindest bei der Kaffeezubereitung. Spätestens beim Reinigen und Spülen gibt es im Kern keine Unterschiede. Aber warum müssen wir uns darum kümmern?

Bleibt Milch im Milchsystem zurück, werden die Milchfette ranzig und zerfallen in Abfallprodukte. Außerdem wird Milch durch Bakterien sauer. Dabei wird der Milchzucker aufgespalten, es entsteht Milchsäure. Wer saure oder ranzige Milch trinkt, riskiert Magen-Darm-Beschwerden. Und natürlich richtig schlechten Geschmack.

Wie oft muss ich das Milchsystem reinigen?

Die grundsätzlicheReinigung des Milchsystems ist bei allen Kaffeevollautomaten-Versionen gleich:

  1. Nach jedem Bezug restliche Milch aus dem System spülen. Bei Milchschlauch und Milchbehälter gibt es dafür ein (automatisch startendes) Reinigungsprogramm, bei einer Dampflanze macht ihr das schnell selbst (einfach kurz nochmal aufdrehen).

  2. Nach jedem Benutzungstag bewegliche Bauteile leeren, spülen, trocknen lassen. Das meint nicht nur Behälter oder den Milchschlauch, sondern auch (abmontierbare) Düsen.

  3. Parallel zum Entkalken oder wenigstens regelmäßig das gesamte Milchsystem warten. Alles auseinanderbauen, was möglich ist. Schläuche oder Düsen mit einer Bürste bearbeiten, eventuell spezielle Milch-Reiniger durchlaufen lassen.

Welche Vollautomaten-Teile muss ich reinigen?

Je nachdem, über welchen Milchaufschäumer euer Kaffeevollautomat verfügt, solltet ihr stets folgende Einzelteile prüfen, warten und vor allem reinigen:

  • Milchbehälter (integriert oder extra)

  • Cappuccinatore-Schlauch

  • Düsenspitze der Schaumlanze

  • Ventile bzw. Schäumdüsen

  • Milchführende weitere Teile

Slider Image
Slider Image
Slider Image
Slider Image

Im Alltag werden meist nur die „offensichtlichen“ Bestandteile bei der Reinigung berücksichtigt. Dabei sind es etwa gerade die Düsen, in denen sich Milchreste festsetzen können. Für die Qualität eurer Getränke und den Kaffeegeschmack spielen sie eine entscheidende Rolle.

Es lohnt sich, euren Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumer in Sachen Wartung gut kennenzulernen. Das bedeutet:

  • Baut den Vollautomaten vor der ersten Inbetriebnahme probeweise so weit es geht auseinander.

  • Lest die Betriebsanleitung und versteht die Anweisungen zur Reinigung.

  • Programmiert die Spülfunktion möglichst eng und/oder findet heraus, wie ihr die (automatische) Hygiene eurer Maschine verbessern könnt.

Am Kaffeevollautomaten selbst seht ihr schon beim ersten Ausprobieren, wie leicht sich der jeweilige Milchschäumer zerlegen lässt. Die Faustregel lautet:

Was sich ohne Gewalt abnehmen lässt, solltet ihr abnehmen und reinigen. Im Idealfall täglich.

Was ihr nicht auf Anhieb versteht, wird in der Bedienungsanleitung der jeweiligen Maschine erklärt oder in YouTube-Tutorials vorgeturnt. Es gibt also keine Hygiene-Ausreden.

Vollautomaten-Produkte für die Reinigung kaufen: Meine Empfehlung

Gastromaschinen müssen täglich mit einer speziellen Profi-Reinigungslösung bearbeitet werden. Solche Reiniger braucht ihr zu Hause nicht. 

Hier kommt es weniger auf den Reiniger als auf die Häufigkeit der Reinigung und die generelle Sauberkeit eures Kaffeevollautomaten an. 

Siemens EQ9 Kaffeevollautomat Wassertank

Eine häufige Spülung mit Wasser kann im Vergleich genauso viel wie ein spezielles Reinigungsmittel gegen Eiweißablagerungen. Der Bonus: Ihr müsst euch nicht mit der Gefahr einer Augenreizung beschäftigen oder die Bewertungen und Inhaltsstoffe studieren.

Brauche ich spezielle Reiniger von Melitta, Saeco oder DeLonghi?

Wie auch bei Tabs für die Entkalkung müsst ihr euch bei Milchschaum-Reinigern für Kaffeemaschinen nicht an die Marke halten. Achtet nur darauf, dass die Inhaltsstoffe grundsätzlich identisch sind – oder spart euch den Kauf gleich ganz.

Zitronensäure oder Spülmittel: Wie gut sind Hausmittel zur Milchsystemreinigung?

Zitronensäure hilft (nur) gegen Kalk – und hat bei der Milchsystemreinigung nichts verloren. Säuren greifen Gummi an – und das findet zum Beispiel ein Milchschlauch überhaupt nicht gut.

Spüli kann gut gegen Milchfette eingesetzt werden – allerdings nur außerhalb des Kaffeevollautomaten. Im Inneren vertraut ihr dem eingebauten Programm und auf Wasser.

Von Krups bis Siemens: Welches Vollautomat-Milchsystem ist leicht zu reinigen?

Diese Frage müssen wir in zwei Teilen beantworten: Alle Kaffeevollautomaten mit Dampfdüsen-Funktion sind allen anderen Vollautomaten in Sachen Milchreinigung überlegen. Genau wie jede Espressomaschine.

DeLonghi Magnifica Start 22060BG Latte Macchiato zubereiten

Bei einer Dampfdüse muss keine Milch durch irgendwelche Schläuche, sondern wird extern in einem Gefäß geschäumt. Darum lässt sich die Dampflanze am besten putzen. Demnach sind etwa der DeLonghi ECAM 22.110.B oder der Magnifica Start von Natur aus Testsieger. Auch der Siemens EQ.300 mit „halbautomatischer“ Lanze gewinnt.

Die zweite Antwort bezieht sich auf die Eigenschaften „höherwertiger“ Vollautomaten als „Spülmaschine“: Welches Gerät sorgt praktisch von selbst dafür, dass die Schläuche immer gut geputzt sind? Dazu gibt es unterschiedliche Antworten und Bewertungen.

Philips LatteGo schlägt alle Automaten

Philips Kaffeevollautomaten mögen sich nicht immer die Krone bei Kaffee und Schaum abholen. Bei der Schaumreinigung sind sie jedoch Kings. 

Denn mit dem schlauchlosen Milchsystem LatteGo macht es euch kein Hersteller einfacher, Milchreste zu entfernen. Drei Teile auseinandernehmen, ausspülen, fertig. Am besten ist das bei meinem momentanen Favoriten Philips 3300 LatteGo zu sehen.

Gehobene Automatik bei Saeco, Jura, Nivona & Miele usw.

Gütersloher Geräte wie der Miele CM6360 dürfen zu Recht behaupten, zuerst auf die Idee mit dem doppelten Milchschlauch und der umweglosen Spülung gekommen zu sein. 

Miele CM 6360 Milchschaum Cappuccino

Inzwischen haben dieses Feature auch andere Marken von Jura bis Krups adaptiert – oder geben sich Mühe, ihre Schläuche und Behältnisse oft zu spülen. 

Tatsächlich fallen mir keine Vertreter ein, die bei der Milchreinigung versagen würden. Oder wenigstens negativ auffallen. Nix, nada. Was heißt das für euch? Nun ja…

Die wichtigste Milchsystem-Reiniger-Alternative seid ihr selbst!

Viele von euch sind auf diesen Ratgeber gekommen, weil sie einen Kaffeevollautomaten suchen, der sich praktisch selbst putzen kann. Aber selbstreinigende Kaffeevollautomaten sind eine Illusion.

Trotz aller Automatiken seid ihr selbst verantwortlich, wie gut Kaffee und Milch schmecken. Sei es durch die richtigen Kaffeebohnen, sei es durch das richtige Wasser oder eben durch eine rigorose Reinigung. Ob ihr euch einen Jura Z10, einen Saeco GranAroma oder nur einen günstigen Tchibo Esperto Pro in die Küche stellt, ist dabei völlig unerheblich.

Stimmt ihr mir zu? Welches Modell aus meinem Kaffeevollautomaten Test 2024 könnt ihr der Community in Sachen Putzfreude am meisten empfehlen? Kennt ihr noch Tipps und Tricks? Hinterlasst mir gern einen Kommentar!

FAQ

Nach jeder Benutzung spülen, nach jedem Nutzungstag gründlich nach Programm reinigen, regelmäßig komplett auseinandernehmen – mit diesen Routinen erhöht sich die Lebensdauer des Milchsystems enorm.

Mit Wasser. Regelmäßige Spülungen mit heißem Wasser sind der beste Schutz gegen Ablagerungen. Für Düsen und Ventile empfiehlt sich zusätzlich ein Zahnstocher.

Genauso oft wie alle anderen. Heißt also: Nach jeder Nutzung spülen, nach jedem Nutzungstag reinigen, regelmäßig auseinandernehmen.

Spezielle Reinigungsflüssigkeiten mit Phosphaten und Tensiden sollen Milcheiweiße zerlegen und abtransportieren. Das ist aber nur für Gastro-Maschinen wie eine Jura X8 oder noch größere Modelle notwendig.

Coffeeness Community Updates
Bleib informiert über die neuesten Testberichte, Blogbeiträge, Produkte und Videos auf Coffeeness.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis