Die 10 besten selbstreinigenden Kaffeevollautomaten im Test 2024: Alle Modelle & Testsieger im Vergleich

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Bevor ihr vor Begeisterung umfallt: Kein Kaffeevollautomat ist selbstreinigend. Nicht wirklich. Schließlich müsst ihr immer noch Knöpfe drücken, Wasser nachfüllen oder Behälter leeren. Meine Top 10 aus dem Kaffeevollautomaten Test 2024 kommen ans Ideal der Selbstreinigung allerdings nah heran:

Bevor ihr vor Begeisterung umfallt: Kein Kaffeevollautomat ist selbstreinigend. Nicht wirklich. Schließlich müsst ihr immer noch Knöpfe drücken, Wasser nachfüllen oder Behälter leeren. Meine Top 10 aus dem Kaffeevollautomaten Test 2024 kommen ans Ideal der Selbstreinigung allerdings nah heran:

1Product List Image
Gelungene Neuinterpretation

Nivona NIVO 8’101

Edle Haptik & Optik

Top Ergebnisse in der Tasse

Leises Mahlwerk

2Product List Image

Superleises Mahlwerk

Spannendes Aroma

Einfache Bedienung

3Product List Image
Altersloser Edelautomat

Miele CM 7550

Zeitloses Design

Durchdachte Features

Automatische Entkalkung

4Product List Image
Preis-Leistungs-Tipp

Jura S8

Viele Funktionen

Exzellente Getränke

Einfach für Milch & Schaum

5Product List Image
Wer braucht schon Apps?

Saeco Xelsis Suprema

Top moderne Bedienung

Sehr gute Getränke

Zahlreiche Einstelllungen

6Product List Image
Hochwertig & Präzise

Gaggia Cadorna Prestige

Sehr intuitive Bedienung

Sehr heiße Getränke

Sinnvolle Einstellungen

7Product List Image
Siemens wird elektronisch!

Siemens EQ.900

Elektronisches Mahlwerk

Vielschichtiger Espresso

Feinster Milchschaum

8Product List Image
Kompakter Vielkönner

Melitta Latticia OT

Klein & schmal

Angenehmes Mahlgeräusch

Voller Espresso

9Product List Image
Mehr Funktonalität dank App

DeLonghi Dinamica Plus

Sehr guter Espresso

Exzellenter Milchschaum

Noch intuitivere Bedienung

10Product List Image
Bester günstiger Vollautomat

DeLonghi Magnifica S

Ausnehmend günstig

Sehr kompakt, Durchdachte Details

Leicht zu reinigen

Es ist kein Zufall, dass fast alle aktuellen Hersteller vertreten sind. Auch wenn es bei der Zubereitung oder der Bedienung manchmal hakt, sind alle Marken in Sachen Sauberkeit vorn dabei. Manche noch besser als andere. Krups und WMF fehlen nur, weil sie in diesem Fall dieselbe Technik wie Jura bieten.

Empfehlung Nivona NIVO 8’101: Unser Testsieger der selbstreinigenden Kaffeevollautomaten

Nivona Kaffeevollautomaten konnten sich schon immer ein Bienchen für ihre Fähigkeiten zur „Selbstreinigung“, Wartung und Entkalkung anstecken. Mit dem Nivona NIVO 8’101 haben sie sich nochmals übertroffen – und zwar mit einer so simplen wie genialen Idee:

Die entnehmbare Brühgruppe hat ein komplett neues Design erhalten und kommt jetzt ohne unnötige Windungen und Öffnungen aus. So kann sich kaum noch Kaffee darin ablagern, auch das Innere des Automaten bleibt so deutlich sauberer.

Auch sonst hält sich dieser edle Kaffeevollautomat mit stilvollem Touchscreen und vielen Einstellmöglichkeiten nicht zurück. Vom Entkalkungsprogramm bis zur täglichen Pflege von Cappuccinatore oder Auslauf lässt sich der Nürnberger Hersteller an Unterstützung nicht lumpen.

Obendrauf gibt es einen für Nivona komplett neuen Look, eine gewohnt einfache Bedienung und super Espresso, Kaffee und Cappuccino. Für mich ist die neue 8000er-Reihe bisher der beste Nivona-Einfall und ich gebe gern absolut volle Punktzahl.

Mehr zur Reinigung des Nivona NIVO 8’101 erfahrt ihr in der Betriebsanleitung.

Vergleich: Alle Kaffeevollautomaten mit Selbstreinigung im Schnellüberblick

Besondere ReinigungsfunktionAutomatisches SpülenEinzelteile offiziell für Geschirrspüler geeignet?PreiskategorieBewertung Test
Nivona NIVO 8’101Neu designte Brühgruppe + viele IntensivprogrammeNach AufforderungNein1.200 Euro5 von 5
Philips 3300 LatteGoSchlauchloses MilchschaumsystemJaJa580 Euro4,5 von 5
Miele CM 7550Automatisches EntkalkungsprogrammNach AufforderungJa2.400 Euro4,5 von 5
Jura S8Feste Brühgruppe mit automatischer ReinigungJaNein1.300 Euro5 von 5
Saeco Xelsis SupremaHygieSteam-DampfreinigungNach AufforderungNein1.200 Euro5 von 5
Gaggia Cadorna PrestigeGelungenes GesamtkonzeptNach AufforderungJa700 Euro4,5 von 5
Siemens EQ.900Hohe AutomatisierungJaJa1.800 Euro5 von 5
Melitta Latticia OTEinfache Reinigung MilchsystemNeinNein550 Euro4 von 5
DeLonghi Dinamica PlusDirekte Reinigung MilchsystemNach AufforderungNein650 Euro5 von 5
Gaggia Cadorna PrestigeGelungenes GesamtkonzeptNach AufforderungJa700 Euro4,5 von 5
DeLonghi Magnifica SSimple DampflanzeNeinNein290 Euro5 von 5

Philips 3300 LatteGo: Freiheit für die Milch

Das schlauchlose LatteGo-Milchschaumsystem in Philips Kaffeevollautomaten ist zwar längst keine Neuerung mehr, aber immer noch ein echtes Alleinstellungsmerkmal der Marke. Im Philips 3300 LatteGo wurde es für mich jedoch das erste Mal wirklich überzeugend eingesetzt.

Jetzt ist es nicht mehr nur super einfach zu reinigen, da es nur aus drei Teilen ohne jegliche Windungen besteht. 

Die Zubereitung ist erstmals wirklich leise und es kommt wesentlich besserer Milchschaum aus dem Auslauf. Für absolute Begeisterung sorgen das superleise Mahlwerk und ein Espresso-Aroma, das Philips bisher noch nie aus meinen Kaffeebohnen kitzeln konnte.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Mehr erfahren

Ähnlich wie bei Nivona halte ich den Philips 3300 für den bisher besten Vollautomaten seiner Marke. Den Preisvergleich besteht das Gerät meiner Meinung nach ebenso mühelos. Mehr zur Reinigung des Philips 3300 LatteGo erfahrt ihr in seiner Betriebsanleitung.

Miele CM 7550: Entkalkungsprogramme weitergedacht

Miele Kaffeevollautomaten sind lange nicht mehr in einer meiner Bestenlisten aufgetaucht. Zu unspektakulär, zu innovationsverschlossen, zu traditionsverliebt.

Doch spätestens in einem „Selbstreinigungs-Contest“ muss zumindest der Miele CM 7550 ganz oben in der Liste auftauchen.

Er ist der bisher einzige Kaffeevollautomat auf dem deutschen Markt, der nicht nur automatische Spülprogramme, sondern auch eine automatische Entkalkung bietet. Während ihr bei sämtlichen Kaffeemaschinen neben dem Gerät stehen und irgendwelche Knöpfe drücken müsst, startet ihr beim CM 7550 das Programm und kommt irgendwann wieder.

Logisch, dass ihr damit eine der nervigsten, aber wichtigsten Reinigungsaufgaben dreimal so gern und häufiger erledigt. Darum erhalten die Gütersloher Kaffeevollautomaten auch in einer Tour top Bewertungen für ihre Haltbarkeit. 

Obendrauf kommen hochwertige Materialien, ordentlicher Kaffee, ein unverwechselbares Design und weitere edle Eigenschaften. Bedienung, Einstellungen usw. sind ebenfalls überzeugend. Mehr zur Reinigung des Miele CM 7550 erfahrt ihr in der Betriebsanleitung.

Jura S8: Wartung der Brühgruppe? Easy!

Ich hätte praktisch jeden aktuellen Jura Kaffeevollautomaten an diese Stelle setzen können. Aber der Jura S8 verdient mehr Aufmerksamkeit. Er kann zwar „nichts Besonderes“ im Jura-Universum, gewinnt aber den Jura-internen Preisvergleich. Außerdem liefert er top Ergebnisse bei Zubereitung, Kaffee- und Espresso-Geschmack sowie Barista-fähigem Milchschaum.

In Sachen Reinigung ist der S8 ebenfalls „nur“ ein typischer Vertreter der Jura-Spezialität „fest verbaute Brühgruppe“. Wie wir in unserem Langzeit-Schimmeltest nachgewiesen haben, stimmt das Versprechen tatsächlich: Das Gerät bleibt dank der automatischen Reinigungs- und Spülprogramme genauso sauber, als würdet ihr die Brüheinheit selbst putzen.

Die feste Brühgruppe ist auch eine Spezialität von Krups und WMF. Diese tauchen jedoch nicht hier auf, weil sie zumindest bei Geschmack und Aroma zwangsläufig einen Hauch hinter Jura liegen. Wie eigentlich jedes Unternehmen. 

Mehr zur Reinigung des Jura S8 erfahrt ihr in seiner Betriebsanleitung.

Saeco Xelsis Suprema: Sauberkeit ohne Umstände

Den Saeco Xelsis Suprema mag ich von allen Seiten. Nicht nur für einen Saeco Kaffeevollautomaten. Das Gerät ohne App, aber mit wegweisendem Touchscreen zeigt vor allem Barista-Fähigkeiten und Alltagstauglichkeit.

Das gilt insbesondere für das Milchschaumsystem. Ohne euer Zutun jagt die HygieSteam-Technologie regelmäßig Dampf durch die Leitungen – auch während ihr einen Latte Macchiato bezieht. Möglich macht dies ein Doppelschlauchsystem.

Zudem ist der Tank nach vorn entnehmbar, was nach meinen Erfahrungen bei jedem Kaffeevollautomaten ein dicker Anreiz ist, ihn öfter zu spülen. Mehr zur Reinigung des Saeco Xelsis Suprema erfahrt ihr in seiner Betriebsanleitung.

Gaggia Cadorna Prestige: Viele kluge Ideen

Gaggia Kaffeevollautomaten haben nur selten einen großen Auftritt – doch so viel Ignoranz haben sie nicht verdient. Der Gaggia Cadorna Prestige ist beispielsweise nicht gerade hübsch, aber unter anderem ein echter Hygiene-Könner:

Der Wassertank lässt sich nach vorn entnehmen, der Zugriff auf die Brühgruppe ist geräumig, es gibt ein „Brühgruppen-Tablett“ zum Auffangen von Kaffeeresten, ihr könnt auf viele Reinigungsprogramme zählen. Der Espresso wird außerdem kräftig, Latte und Cappuccino werden aromatisch.

Mehr zur Reinigung des Gaggia Cadorna Prestige erfahrt ihr in seiner Betriebsanleitung.

Siemens EQ.900: Vollautomatische Einstellungen, fast automatische Selbstreinigung

Bei einem Vollelektroniker wie dem Siemens EQ.900 erwartet man einfach eine gewisse Fähigkeit zur Selbstreinigung und viele automatische Reinigungsprogramme. Darin enttäuscht uns der Mega-Touchscreen-Automat mit allen Schikanen und Funktionen schonmal nicht.

Auch hier gibt es ein Kunststoff-Tablett unter der Brühgruppe, außerdem könnt ihr von der Abschaltautomatik bis zum Bestellen der passenden Reinigungstablette jeden Wartungsaspekt beeinflussen.

Ansonsten steht der EQ.900 für alles, was ihr von einem modernen Siemens Kaffeevollautomaten erwarten könnt: edles Design, umfassende Einstellungen nach eurem Geschmack, Latte Macchiato aus dem Bilderbuch, Espresso mit schicker Crema und noch mehr Aroma usw.

Mehr zur Reinigung des Siemens EQ.900 erfahrt ihr in seiner Betriebsanleitung.

Melitta Latticia OT: Gut zu Bohnen, gut zu putzen

Der Melitta Latticia OT als kompakter Kaffeevollautomat für kleine Küchen und Singles kann in Sachen Wartung oder Pflege nichts Besonderes. Auch beim Brühen bietet er guten Geschmack, ohne viel Aufsehen. 

Für mich ist er jedoch ein perfektes Beispiel für einfache Putzroutinen, die Melitta auch mit anderen Kaffeevollautomaten seit Jahren zu Favoriten in so mancher Kundenbewertung macht.

 Mehr zur Reinigung des Melitta Latticia OT erfahrt ihr nach Download der Betriebsanleitung.

DeLonghi Dinamica Plus: Milchschaum in Stufen, reinigen auf den Punkt

Der DeLonghi Dinamica Plus steht stellvertretend für das einstellbare Milchschaumsystem vieler DeLonghi Kaffeevollautomaten. Hier gibt es nicht nur drei Stufen für die Konsistenz, sondern auch eine Position zum Spülen.

Der Vollautomat wird so auch jedes Mal kurz gespült. Was zunächst nach einem nervigen Zwischenschritt klingt, ist für die Hygiene immer gut. Mehr zur Reinigung des DeLonghi Dinamica Plus erfahrt ihr nach Download der Betriebsanleitung.

DeLonghi Magnifica S: Einfachheit zahlt sich immer aus

Keine automatischen Spülprogramme, keine innovativen Hygiene-Hilfen, nicht einmal ein Display: Was hat der DeLonghi Magnifica S in dieser Liste verloren? Ganz einfach: Wenn alles einfach ist, gelingt auch die Reinigung praktisch von selbst!

Eine simple Dampfdüse ist sofort hygienisch rein, wenn ihr sie nach der Benutzung von außen mit einem Lappen putzt und von innen mit einem Dampfstoß frei pustet. Die restlichen Bauteile bekommt ihr von Hand schnell sauber.

DeLonghi ECAM 22.110.B Milchschaumduese Reinigen

Zudem zahlt ihr weiterhin den niedrigsten Preis für einen überraschend langlebigen Kaffeevollautomaten. Er hat Einfachheit richtig verstanden und lässt uns mit komplizierten Manövern in Ruhe – ob nun bei Kaffee oder der Hygiene.

Mehr zu dieser Maschine erfahrt ihr im YouTube-Video DeLonghi Magnifica Entkalken. Mehr zur Reinigung des DeLonghi Magnifica S erfahrt ihr nach Download der Betriebsanleitung.

Warum ist die Reinigung von Kaffeevollautomaten so wichtig?

Aus hygienischer Sicht sind Kaffeevollautomaten von Natur aus ein Design-Fail. Egal, ob von Krups, Melitta, Saeco oder sonstwem. Denn sie sind so gebaut, dass sich vier Hygienefallen nicht vermeiden lassen:

  1. Kaffeebohnen (und Kaffeepulver) enthalten Kaffeeöle, die irgendwann ranzig werden.

  2. Trifft Kaffee auf Wasser, bietet dies die ideale Grundlage für Schimmel.

  3. Milchreste werden sauer und können gleichzeitig die feinen Düsen verstopfen.

  4. Kalk in den Leitungen sorgt für ein schlechteres Kaffeearoma und verstopfte Bauteile.

Richtig detailliert werde ich im Ratgeber Kaffeevollautomat reinigen.

Überblick Vollautomaten reinigen: Was mache ich wann?

ArbeitsschrittWie oft reinigen?
WassertankTäglich /bei jedem Nachfüllen
TresterbehälterTäglich /bei jedem Leeren
AuffangschaleTäglich /bei jedem Leeren
BrühgruppeHoher Durchsatz – täglich
Niedriger Durchsatz – wöchentlich
BohnenbehälterBei jedem Bohnenwechsel
MilchbehälterTäglich /bei jedem Nachfüllen
Kaffeeauslauf /Milchsystem spülen (lassen)Beim Einschalten
Beim Ausschalten
Nach jedem Bezug von Kaffee und Milch
MahlwerkAb und zu
Brühgruppe einfettenSpätestens, wenn’s quietscht
EntkalkungNach Ansage /etwa 1x monatlich

Brühgruppe

Als Herzstück jedes Kaffeevollautomaten verdient die Brüheinheit besondere Aufmerksamkeit. Nutzt ihr eure Maschine intensiv, nehmt sie am Ende jedes Nutzungstages heraus, spült sie ab und lasst sie an der Luft trocknen. Bezieht ihr nur wenig Kaffee, reicht auch einmal die Woche. Lasst die Serviceklappe offen, so kann auch das Automaten-Innere trocknen.

Bei Vollautomaten von Krups, Jura und WMF wird das alles in der Maschine erledigt. Macht hier, was euch euer jeweiliges Modell sagt.

Das Einfetten der Brühgruppe ist wichtig, um alle beweglichen Teile geschmeidig zu halten. Was kompliziert klingt, ist ganz leicht. Siehe mein Video:

Wassertank, Tresterbehälter, Abtropfschale

Sobald ihr etwas entnehmt, um es zu leeren oder zu füllen, könnt ihr es auch kurz spülen. Je nach Material und Herstelleransage dürfen Tank, Tresterbehälter und Abtropfschale auch in die Spülmaschine.

Bohnenbehälter

Auch wenn der Bohnenbehälter nicht mit Wasser in Kontakt kommt, ist er schnell voller Kaffeeöl. Wischt ihn spätestens bei einem Bohnenwechsel oder beim Nachfüllen mit einem sauberen Lappen aus und lasst ihn kurz trocknen.

Achtet nur darauf, beim Wischen nicht aus Versehen am Rädchen für die Mahlwerkeinstellung rumzuspielen. 

Mahlwerk

Auch die eingebaute Mühle hat keinen Wasser-, aber Bohnen-Kontakt. Hier reicht es jedoch, ab und zu eine Ladung Reinigungsbohnen durchzujagen bzw. den Staubsauger im Bohnenbehälter anzusetzen.

Bei vielen Geräten könnt ihr den oberen Mahlkegel abnehmen oder zumindest die Abdeckungen entfernen. Ausführlich werde ich im Ratgeber Mahlwerk reinigen.

Entkalkung

Eine sauber entkalkte Maschine frisst weniger Strom und bietet dreimal besseren Kaffee und Milchschaum. Trotzdem hat keiner Bock auf die Prozedur und verlässt sich lieber auf einen Wasserfilter oder ignoriert entsprechende Ansagen auf Displays oder in einer App.

So ganz verstehe ich das nicht, da die Entkalkungsroutinen bei allen Kaffeevollautomaten eigentlich ziemlich einfach sind. Beweise? Lest meinen Ratgeber DeLonghi ECAM 22.110.B Magnifica entkalken oder schaut mal hier:

Spezialauftrag Milchsystem reinigen: Düse, Milchschlauch oder integrierter Milchaufschäumer

Milch kann schon nach kürzester Zeit ranzig werden, weshalb Kaffeevollautomaten-Hersteller hier auch am rigorosesten an ihren Hygienefunktionen arbeiten. Die Reinigung richtet sich nach dem Typ: 

  1. Dampfdüse: Nach dem Schäumen von außen abwischen und von innen mit einem Dampfstoß reinigen. Düsenkopf ab und zu abschrauben und die Düsen freimachen.

  2. Milchschlauch: Nach jedem Schäumen spülen (lassen). Am Ende des Nutzungstags Schlauch abbauen, mit Wasser spülen, trocknen lassen. Verbindungselemente zur Maschine nach Betriebsanleitung abbauen und reinigen.

  3. Integrierter Milchbehälter: Nach jedem Schäumen spülen (lassen). Behälter bei jedem Nachfüllen ausspülen, Milch nicht darin aufbewahren. Verbindungselemente nach Betriebsanleitung ausbauen und reinigen.

Hygiene aus der Packung: Welche Reiniger kaufen?

Geht es nach den Herstellern, sollt ihr eure Kaffeevollautomaten nur mit markeneigenen Produkten reinigen und für jedes Bauteil eigene Reiniger kaufen. Das könnt ihr euch sparen.

Solange die Zutatenliste stimmt, könnt ihr jedes Drittanbieter-Produkt zum günstigen Preis nehmen. Achtung bei Hausmitteln: Essigsäure im Vollautomaten kann Bauteile aus Aluminium angreifen und Leitungen porös machen. Für das Entkalken eines verstopften Düsenkopfes ist aber etwas Zitronensäure vollkommen in Ordnung.

Reinigungstabletten für Kaffeevollautomaten sind ein All-in-one-Produkt, das euch viel Rätselraten abnimmt. Ihr braucht es jedoch ebenso selten wie Reinigungsbohnen für das Mahlwerk. Spezielle Milchsystem-Reiniger braucht ihr nicht. Diese sind eher für Gastromaschinen wichtig – und bestehen sowieso hauptsächlich aus Zitronensäure.

So schön Vollautomat: So schön sauber

Solltet ihr euch um bedenkenlose Getränke bei maximaler Funktionalität und einfacher Handhabung Gedanken machen, hat mein Kaffeevollautomaten-Test 2024 eine gute Nachricht: 

Sämtliche Hersteller achten rigoros auf einfach umsetzbare Sauberkeit. Ob Melitta, Saeco, Krups oder jeder andere Name auf dem Gerät steht.

Für mich ist der Nivona NIVO 8’101 momentan der König der selbstreinigenden Kaffeevollautomaten. Dicht gefolgt vom Philips 3300 LatteGo, dank schlauchlosem LatteGo-Milchschaumsystem und dem Miele CM 7550, der als einziger ein automatisches Entkalkungsprogramm mitbringt. 

Und für euch? Hinterlasst mir gern einen Kommentar!

FAQ Kaffeevollautomat selbstreinigend

Mein Favorit ist momentan der Nivona NIVO 8’101 Kaffeevollautomat mit neu designter Brühgruppe.

Sämtliche Geräte und Marken können mit ihren Reinigungsfähigkeiten überzeugen. Spitzenreiter gibt es von Saeco, Melitta und vielen weiteren Unternehmen.

Unser Langzeittest hat gezeigt, dass fest verbaute Brühgruppen ebenso sauber bleiben wie gut gepflegte herausnehmbare Varianten. Die festen Versionen in Jura, Krups und WMF Kaffeevollautomaten kosten jedoch vergleichsweise deutlich mehr.

Es gibt tägliche Reinigungsaufgaben (Behälter leeren und spülen), wöchentliche Aufgaben (Brühgruppe reinigen) und mindestens monatliche Handgriffe (Entkalkung).

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis