Mare Kaffee im Test: Filter / Espresso / Vollautomat

Mare Kaffee im Test: Filter / Espresso / Vollautomat Ergebnis
von 6

Ich habe von Mare Kaffee einiges zum Testen bekommen und im Handfilter, dem Kaffeevollautomaten und dem Siebträger getestet. Dazu habe ich in diesem Artikel auch einige Instagram Videos eingebunden.

Während ich sonst in meinen Kaffeebohnen Tests und Espresso Tests pro Sorte einen Artikel schreibe, wollte ich hier die Probe komplett abdecken. Deswegen gibt es drei kurze Tests in einem. Auch ein extra Kaffee für Kaffeevollautomaten ist dabei. Ich hoffe, jeder findet eine Kaffeesorte die ihm oder ihr zusagt.

Monday Morning Blues: Kaffee Test

  • Preis: 26€ pro Kilo.

Hierbei handelt es sich um den einzigen sortenreinen Kaffee im Test. 100% Arabica Kaffees aus Costa Rica. Wie ihr im Instagram Video sehen könnt habe ich ihn im V60 Hario Handfilter zubereitet. Das Ergebnis ist ein runder Kaffee mit leichter Säure. Für mich hätte er noch ein wenig fruchtiger sein können, aber die meisten “normalen” Menschen trinken Kaffee auch weniger fruchtig als ich.

Insgesamt ein guter Kaffee, der für die gesamte Familie geeignet ist.

Ich finde ihn im Handfilter am besten. In der French Press ging die feine Säure verloren. Im Espressokocher würde ich diesen Kaffee ebenfalls nicht zubereiten.

 

Mocca Bomber: Kaffee für Kaffeevollautomaten

  • Preis: 27,8€ pro Kilo.

Es ist nicht einfach einen guten Kaffee für den Kaffeevollautomaten zu finden. Die Geräte werden sehr unterschiedlich genutzt. Einige bereiten gerne “Kaffee” zu. Dabei wird ein Kaffeepuck gepresst und einfach viel Wasser durchgejagt. Weil der Mahlgrad im Vollautomaten etwas gröber ist als im Siebträger, kommt es in den ersten Sekunden zu einer Unterextraktion. Beim weiteren Durchlaufen kippt diese aber in eine Überextraktion um. Ich finde es kommt dabei insgessamt zu schlechten Ergebnissen.

Deswegen empfehle ich im Kaffeevollautomat lieber Espresso zuzubereiten. Daraus kann dann ein Cafe Americano gemacht werden. So habe ich es auch im Test gemacht. Ich habe also einen Americano, einen Espresso und einen Cappuccino getestet. Für den Test habe ich einen Saeco Granbaristo Avanti genutzt. Den teste ich ebenfalls gerade.

Aber jetzt zum Mocca Bomber: Wenn ich die Packung öffne, kommt mir gleich der klassische Robustageruch in die Nase. Allerdings habe ich mich hier ein wenig verschätzt. Ich hatte mit mindestens 20% gerechnet. Es sind aber nur: 15% Robusta und 85% Arabica. Ich habe hier mit dem Saeco getestet aber der Test ist auf alle Vollautomaten übertragbar, weil die Funktionsweise aller Hersteller dicht beieinander liegt.

Es handelt sich um eine recht dunkle Röstung, was im Kaffeevollautomat sicher vielen gut gefällt, weil der Kaffee nicht Gefahr läuft sauer oder bitter zu werden. Der Espresso läuft auf Anhieb gut und hat eine schöne Crema. Das spricht für seine frische. Der Espresso hatte ein gutes Aroma, das auch in Milch hervorragend getragen wird. Der Cafe Americano war gut, kann aber mit einem Handfilter Kaffee nicht mit halten. Das liegt aber nicht an den Bohnen, sondern an der Technik.

Der Mocca Bomber ist ein Kaffee der für den Kaffeevollautomaten sehr gut geeignet ist und er ist um Welten besser als jeder Supermarkt Kaffee.

Espresso Test: Mellow Hello

  • Preis: 31€ pro Kilo

Hierbei handelt es sich um einen multiregionalen 100% Arabica Blend. Aus den Ländern: Brasilien, Guatemala, Indonesien und Indien. Zu den genauen Anteilen gibt es keine weiteren Angaben. Dieser Espresso ist ziemlich dunkel und hat somit ordentlich einen drüber gebraten bekommen.

In meiner Espressomaschine funktionierte er auf Anhieb. Eine schöne Crema und eine schöne gleichmäßige Extraktion – so funktioniert das nur bei einem frisch gerösteten Espresso. Genutzt habe ich die Kaffeemühle Mazzer Mini und den Siebträger La Pavoni Professional.

Dieser Espresso hat wenig Säure, kein prickeln und keine Bewegung auf der Zunge. Dafür einen vollen und weichen Körper und ein sehr angenehmes Mundgefühl. Wer Schokolade mag, wird auch den Mellow Hello lieben. Für alle, die einen fruchtigen Espresso suchen, ist er aber die falsche Wahl.

Zweckentfremdung würde ich bei diesen Kaffeebohnen nicht empfehlen. Für einen Handfilter ist mir der Espresso zu dunkel. Für den Vollautomaten ist der Mocca Bomber die bessere Wahl.

Mare Kaffee – Testergebnis

Bunte Packungen und vielseitige Kaffees, die sinnvoll ausgewählt sind für ihre Verwendungszwecke. Einen Punkt Abzug in der Bewertung müsste ich geben, weil ich kein Röstdatum auf den Verpackungen finden konnte. Aber die Kaffees waren ohne jeden Zweifel frisch.

Wie ihr in den Videos seht, hatte ich bei der Zubereitung und dem Trinken jede Menge Spaß. Solltet ihr den auch haben wollen, bestellt euch einfach was zum testen. Es wird in einem Probat Röster geröstet. Habt ihr schon Mare Kaffee probiert? Was sagt ihr dazu? Das war jetzt genug Kaffee kochen für heute!

6 Kommentare
  • Olli
    6 January, 2017

    Moin Arne,
    erstmal danke das es Deine Seite gibt. Habe mich mit ziemlich vielen Tests beschäftigt und schlussendlich die Melitta TS bestellt. Nun geht es um die Bohnen. Deine Tests habe ich auch gelesen. Mare Kaffee hat jetzt einen neuen https://www.mare-kaffee.de/wp-content/uploads/2016/11/Muthuaini_nobg.png. Hattest du den schon mal? mich würde deine Meinung interessieren. Ansonsten viele meine Wahl auf den Oh Harvey oder den Mocca Bomber.

  • Peter
    16 January, 2017

    Ist die dunkle Röstung des “mocca bomber” nicht zu ölig für den Kaffeeautomaten?

  • Rene Graetz
    23 January, 2017

    Hallo Peter,

    der Mocca Bomber ist perfekt für den Vollautomaten, und kommt sehr gut bei unseren Kunden an.

    Gruß

    Mare Kaffee

  • Rene Graetz
    24 January, 2017

    Als kleiner Nachsatz zum mocca bomber:
    Wir haben diese Mischung speziell für den Vollautomaten entwickelt. Sie muss also sowohl für einen Caffé Crema (auch im weiteren Sinne Lungo oder Americano genannt), als auch für einen Espresso geeignet sein. Dies erzielen wir durch einen mittleren bis dunklen Röstgrad, also keinen vollen Espressoröstgrad.
    Ölig ist keiner unserer Kaffees und wenn nur minimal unsere Espressi mellow hello und wake-up call.

  • stefan hillepold
    8 June, 2017

    hallo ,

    wollte den mocca bomber für unser büro in wien testen, finde aber keine Bezugsquelle für Österreich, bitte um hilfe dazu,

    danke stefan

  • Marc Rode
    27 September, 2017

    Hallo Stefan,

    entschuldige bitte die späte Antwort. Wir haben Deinen Kommentar zu spät gesehen.

    Für Büros haben wir eine gesonderte Preisliste und bieten auch den Versand nach Österreich an.

    Sende mir bitte eine email und ich melde mich bei Dir mit unseren Angeboten: m.rode[ at ]mare-kaffee.de

    Lieben Gruß aus Hamburg,
    Marc

Ich freue mich über deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *