Bester Kaffeevollautomat für Latte Macchiato: Die Schicht-Funktion im Test

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Wie der perfekte Latte Macchiato aussieht, müssen wir nicht diskutieren: Kaffee und Milchschaum in perfekten Schichten, Milch süß, Espresso kraftvoll.

Wie der perfekte Latte Macchiato aussieht, müssen wir nicht diskutieren: Kaffee und Milchschaum in perfekten Schichten, Milch süß, Espresso kraftvoll.

Brauchte es dafür früher eine Siebträgermaschine und einen wirklich guten Vollautomaten, können heute viele Geräte in meinem Kaffeevollautomaten Test 2024 perfekten Latte. Zu meinen derzeitigen Favoriten zählen:

  1. Jura Z10 als erstklassiger Kaffeevollautomat für Cappuccino und Latte (und alles andere)

  2. DeLonghi Magnifica Evo Milk als Preis-Leistungs-Kaffeemaschine mit integriertem Milchaufschäumer

  3. Gaggia Magenta Milk als wahrer Italiener mit kräftigem Espresso und Latte-Schaum

  4. Krups Intuition Preference+ EA875E als herausragender Kaffeevollautomat im Milchschaum-Test

  5. Melitta Latticia OT als kompaktes Single-Gerät für Latte-Puristen

  6. Saeco GranAroma SM6585/00 als Oberklasse-Vollautomat in einer Mittelklasse-Maschine

Kaffeevollautomaten mit Dampfdüse – etwa unseren Einsteiger-King Magnifica S oder einen der günstigen Philips Kaffeevollautomaten – lasse ich außen vor. Denn bei Kaffeevollautomaten mit Dampfdüse liegt es eher in eurer Hand, ob Schaum und Schichtung passen. Uns geht es um den vollen Komfort auf Knopfdruck.

Theoretisch könnte ich dennoch zig Maschinen aufzählen, da die meisten Marken inzwischen verstanden haben, wie man Latte Macchiato zubereiten sollte, ohne es kompliziert oder teuer zu machen.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Mehr erfahren

Beste Latte-Kaffeemaschine: Die Testsieger im Vergleich

Jura Z10DeLonghi Magnifica Evo MilkGaggia Magenta MilkKrups Intuition Preference+ EA875EMelitta Latticia OTSaeco GranAroma
MilchschaumsystemCapuccinatoreIntegriertCapuccinatoreCapuccinatoreCapuccinatoreCapuccinatore
2 Latte gleichzeitigJaNeinJaJaJaJa
Milchschaumtemperatur einstellenJa (10)NeinNeinNeinNeinNein

Es gibt gute Gründe, warum fast alle hier vorgestellten Kaffeevollautomaten mit einem „simplen“ Schlauch statt einem integriertem Schäumer arbeiten: Derzeit ist diese Technik die beste Idee für ein optimales Ergebnis.

Jura Z10: (Nicht nur) der beste Jura Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumer

Tolle Innovation

Jura Z10

Rundum gelungen mit hervorragenden Innovationen

Sehr hochwertige Verarbeitung

Vollständig elektronisch steuerbar

Wesentlich leiseres elektronisches Mahlwerk

Heißer und kalter Kaffee

Hervorragender Espresso und Milchschaum

Kein Milchbehälter im Lieferumfang

„Cold Brew“ ist Etikettenschwindel

Als einer der besten Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumer überhaupt beweist der Jura Z10 seit Jahren, dass ein vermeintlich simpler Milchschlauch derzeit die besten Ergebnisse in eure Latte-Kaffeegläser bringt:

Alle Espresso-Milchschaum-Kombinationen überzeugen mit Cremigkeit, perfekter Temperatur und der richtigen Konsistenz. Als Latte Macchiato-Maschine macht dieser Jura Kaffeevollautomat zwar technisch nichts anderes als Kaffeevollautomat für Cappuccino oder Flat White. Trotzdem wird jedes Getränk auf seine Art hervorragend.

Am wichtigsten ist, dass ihr sämtliche Aspekte nicht einfach nur der Automatik überlasst, sondern gerade bei der Temperatur feinteilig eingreifen könnt oder das Mischverhältnis bestimmt.

Das hat natürlich seinen Preis – buchstäblich. Für ein elektronisches Mahlwerk, zahlreiche Einstellungen, eine „Cold Brew“-Funktion und das Jura-Image zahlt ihr knapp 2.000 Euro.

Das muss man wollen. Wenn es vorrangig um einen gute Latte Macchiato auf Knopfdruck geht, sind andere Kaffeemaschinen zum geringeren Preis kein Stück schlechter.

Bevor ihr euch entscheidet, lest am besten meinen Testbericht und schaut in die Bedienungsanleitung. Hier zeigt sich eindrucksvoll, wie sehr ihr diesen Kaffeevollautomat an eure Wünsche anpassen könnt.

DeLonghi Magnifica Evo Milk & Magnifica Start: An den richtigen Stellen günstig

Upgrade für Magnifica-Fans

DeLonghi Magnifica Start

Einstieger-Modell mit durchdachten Verbesserungen

Sehr einfache Handhabung

Kräftiger Espresso & Kaffee

Automatischer Milchschaum

Schön kompakt

Mahlwerk laut

Bei DeLonghi Kaffeevollautomaten dreht sich das Maschinenrad so schnell, dass ich kaum hinterherkomme. Ein aktueller Favorit in einer Test-Kategorie kann bereits morgen laut Hersteller zum alten Eisen gehören.

So geht es zum Beispiel dem DeLonghi Magnifica Evo Milk der langsam ausläuft, sich in den Shops aber großer Beliebtheit erfreut und für knapp um die 500 Euro über den Tisch geht.

Hier haben wir nur rudimentäre Latte-Macchiato-Funktionen am Start, müssen ohne Display auskommen und können nur ein Milchgetränk auf einmal bauen. Stört das? Kein Stück.

Das Gerät ist nicht nur günstig, das Endergebnis gefällt mir ziemlich gut. Als schönster Vollautomat wird der Evo Milk zwar nie durchgehen, aber auch das nehmen wir hin.

DeLonghi Magnifica Start mit fertigem Latte Macchiato

Die aktuellen Geräte aus der Magnifica-Start-Reihe lassen die klassische Milchaufschäumdüse hinter sich und integrieren viele Evo-Features. Start-Kaffeevollautomaten sind dabei kompakter als Evo-Modelle – allerdings auch ganz schön laut.

Stört euch das nicht, ist ein preiswerter DeLonghi-Automat immer ein guter Kauf – ob für Latte oder eine Abwandlung von Milchkaffee auf Knopfdruck.

Gaggia Magenta Milk: Italienischer Vollautomat par excellence

Tolles Konzept

Gaggia Magenta Milk

„Italienischer Vollautomat“ – im besten Sinne.

Sehr intuitive Bedienung

Kräftige und heiße Getränke

Sinnvolle Einstellungen

Mahlwerk und Zubereitung laut

Latte Macchiato nicht vorprogrammiert

Gaggia Kaffeevollautomaten lassen sich in zwei Kategorien einteilen: blöde Uralt-Saeco-Klone und tolle Eigenentwicklungen.

Die zweite Kategorie bietet mit Kaffeevollautomaten wie dem Gaggia Magenta Milk die richtigen Ansätze für alle, denen es bei der Zubereitung nicht heiß und kräftig genug zugehen kann.

Die Ur-Italiener bekommen es irgendwie hin, die Schaumtemperatur auf Anschlag zu drehen und trotzdem eine supertolle Konsistenz zu erhalten. Ein Barista würde beim Gaggia-Latte eher von einem Flat White reden. Aber genau das macht Spaß.

Umso witziger ist, dass hier kein Latte Macchiato vorprogrammiert ist, sondern ein Milchkaffee. Das kann bei einem Vollautomaten nicht stimmen. Allerdings sehe ich darüber gern hinweg, da wir für nicht einmal 500 Euro eine tolle Handhabung und klasse Kraft-Espresso geboten bekommen.

Krups Intuition Preference+ EA875E: Toller Kaffeevollautomat mit Cappuccino- & Latte Macchiato-Funktion

Starkes Kraftpaket

Krups Intuition Preference+ EA875E

Überzeugendes Oberklassemodell (trotz kleiner Macken).

Modernes Bedienkonzept

Hervorragender Milchschaum

Guter Espresso

Angenehme Betriebslautstärke

Weniger „Intuition“ als versprochen

Fest verbaute Brühgruppe

Es ist kein Geheimnis, dass ich Krups Kaffeevollautomaten richtig gut leiden kann. Vor allem, wenn sie so tolle Schaumergebnisse hinlegen wie der Krups Intuition Preference+:

Alle Getränke mit und ohne Milch sind nah an der Perfektion, vor allem, weil ihr für dieses Ergebnis nichts einstellen müsst. Einfach Cappuccinatore-Schlauch in die Milchpackung hängen, Getränkeauswahl festlegen und los geht’s – und das auch noch mit leisem Bezug.

Der Kaffee bzw. Espresso dazu wird aus meinen Kaffeebohnen sehr nussig, was ihn vom üblichen Schokoladen-Profil in anderen Geräten abhebt. Für um die 700 Euro ist der Preference+ schon fast ein Schnäppchen.

Das gilt auch für viele weitere Krups-Vertreter, die den Anspruch an eine (automatische) Zubereitung verstanden haben.

Melitta Latticia OT: Kleiner Kaffeevollautomat, guter Milchschaum

Kompakter Vielkönner

Melitta Latticia OT

Kann mehr, als es den Anschein macht

Klein & schmal

Angenehmes Mahlgeräusch

Voller Espresso

Schöner Schaum

Mengen nur gemeinsam regulierbar

Melitta Kaffeevollautomaten sind immer dann am besten, wenn sie sich auf eine Nische einschießen: Geräte wie der Melitta Latticia OT sind als Kaffeevollautomaten für Singles und kleine Küche nicht einfach nur kompakt, sondern auch durchdacht.

Der OT bietet alles, was ihr für eure liebste Kaffee-Milchschaum-Kombi benötigt, kann sogar zwei Getränke gleichzeitig und nimmt trotzdem keinen Platz weg.

Einziges Manko: Ihr müsst Kaffee und Milch gleichzeitig einstellen, habt also keine Möglichkeit, das Verhältnis zu optimieren. Im Vergleichstest scheint das ein bisschen dämlich, bei einem Preis von um die 500 Euro drücke ich gern ein Auge zu.

Saeco GranAroma: Bester Milchschaum der Mittelklasse?

Milchschaum-Könner

Saeco GranAroma

Ein starker Konkurrent in der Mittelklasse

Sehr intuitive Bedienung

Viele Einstellmöglichkeiten

Erstrangiger Milchschaum

Sehr guter Espresso

Etwas klobig

Mahlwerk etwas laut

Im Milchschaumabschnitt zum Saeco GranAroma Test habe ich mich zu mehr als einem Superlativ hinreißen lassen. Und das will bei meiner notorischen Nörgelnatur schon was heißen.

Aktuelle Saeco Kaffeevollautomaten haben bei mir sowieso einen Stein im Brett, doch der GranAroma ist eine besondere Empfehlung:

Er bietet sämtliche Oberklasse-Funktionen des alten Xelsis in einem leicht aktualisierten und günstigeren Mittelklasse-Paket. Für derzeit unter 700 Euro bekommt ihr Funktionen, die etwa bei Siemens, Miele und Co deutlich über 1.200 Euro kosten.

Weitere Kaffeeautomaten-Empfehlungen für Latte-Fans

Nivona 825 Arne mit Cappuccino

Wie ich schon sagte, ist es absolut keine Herausforderung mehr, einen sehr guten Kaffeevollautomat mit automatischem Milchaufschäumer zu finden.

Ihr solltet alle Modelle in meinem Test vielmehr danach beurteilen, ob die Maschine nicht nur bei der Zubereitung, sondern auch bei der Reinigung und Bedienung zu euch passt. Der Preis ist natürlich auch nicht unerheblich. Wenn ihr gerade nach einem Neuzugang für eure Küche sucht, schaut auch mal auf:

Günstige Kaffeevollautomaten mit Schaumlanze: Vom DeLonghi Magnifica S bis Philips EP2220/10

Wer Bock hat, seinen Latte-Milchschaum per manueller Dampflanze selbst herzustellen, ist reif für eine echte Espressomaschine nebst Kaffeemühle. Vollautomaten sollen ihre Kaffeevariationen schließlich selbst hinbekommen.

Arne schaeumt Milch mit dem Philips 2200 auf

Doch schon allein des günstigen Preises wegen sollten wir Einsteigerversionen wie meine ewige Empfehlung DeLonghi Magnifica S 22.110.B mit Kegelmahlwerk oder den Philips EP2220/10 mit Scheibenmahlwerk nicht abschreiben.

Habt ihr den Dreh an der Lanze einmal raus, könnt ihr sämtliche Kaffeespezialitäten nebst Kakao oder Matcha Latte an schnellsten, einfachsten und saubersten zubereiten. Ihr könnt Geschmack und Aroma lässig variieren, indem ihr die Mischverhältnisse von Espresso und Milch(schaum) ändert – ohne eine einzige komplizierte Einstellung.

Zubereitung von Latte Macchiato: Mehr als nur eine Frage der Einstellung

Wie soll man besseren Latte Macchiato zubereiten, wenn alles an der automatischen Espressomaschine hängt? Im One-Touch-Display-Universum von Siemens, Melitta, Philips und Co scheinen wir unser liebstes Schicht-Heißgetränk kaum selber machen zu können.

Doch was ihr in den Milchbehälter kippt und mit welchen Bohnen ihr das Gerät füttert, hat mindestens genauso viel Einfluss auf den Geschmack wie eure Einstellungen. Auch in Sachen Bedienung und Zubehör gibt es ein paar Tipps und Tricks.

Das Latte-Rezept: Gute Bohnen, gute Milch

Gaggia Accademia Milchschaumqualitaet

Ob ihr Milch von der Kuh bevorzugt oder lieber pflanzliche Milchalternativen trinkt, ist für Latte Macchiato aus dem Vollautomaten unerheblich. Für die Schaumgrundlage gelten nur zwei wichtige Bedingungen:

  1. Die Milchvariante braucht einen hohen Eiweißanteil, um anständig zu schäumen. Fett dient als Geschmacksträger.

  2. Die Milch braucht Zeit zum Eiweiß-Luft-Schaum-Gerüst-Bau. Ohne vorzeitig zu denaturieren und zu verbrennen. Das funktioniert am besten mit kalter Milch direkt aus dem Kühlschrank.

Bei den Kaffeebohnen für Espresso gibt es in Sachen Aroma keine Einschränkungen, auch wenn Versionen mit klaren Schoko- und Nussnoten gegen die schiere Menge an Milch am besten bestehen und dem Latte seinen typisch italienischen Stil verleihen.

Die schiere Milchmenge ist der Grund dafür, warum ihr die Kaffeestärke in der jeweiligen Maschine für Latte immer hochstellen solltet. Sonst bleibt die „gefleckte Milch“ nämlich genau das – ein Milchgetränk, das nur entfernt an Kaffee erinnert. Vor allem, wenn ihr euch an den üblichen 250 bis 300 Milliliter orientiert, die ein Latte Macchiato ins Glas bringt.

Die richtigen Gläser für euer Gerät

Latte-Macchiato-Gläser (sowie Versionen für Cappuccino und Espresso) sind mehr als eine optische Alternative zu Tassen. Sie machen es euch leicht, sämtliche Einstellungen eures Kaffeevollautomaten auf Sicht zu prüfen – und ggf. bei Kaffee oder Milchschaum nachzuarbeiten.

Das typische hohe Latte-Glas mit großer Füllmenge hat noch eine andere Funktion: Trinkt ihr euren Kaffee ohne Strohhalm, leitet die Form bei jedem Schluck genau die richtige Mischung aus Kaffee, Schaum und Milch in den Mund.

Das einzige Problem: Die meisten Latte-Gläser sind zu hoch für die Ausläufe vieler Kaffeevollautomaten. Genau deswegen habe ich meine Coffeeness-Gläser entwickelt.

Sie sind für sämtliche aktuelle Maschinen aller Hersteller optimiert. Als doppelwandige Gläser bieten sie außerdem noch einige andere Vorteile. Schamlose Werbung? Auch – aber vor allem Fakt!

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Doppelwandige Latte Macchiato-Gläser von Coffeeness

Unsere Coffeeness Kaffeegläser sind wieder verfügbar!

300 ml Füllmenge

Hitzebeständiges Borosilikatglas

Im 2er-, 4er- und 6er-Set

Doppelwandig mit Schwebe-Effekt

Zum Coffeeness-Shop

Zeit lassen & Erfahrung sammeln

Es gab eine Zeit, als Barista einen Battle ausfochten, wer die höchste Schaumhaube auf dem Latte hinbekommt – am besten weit über den Rand. Auch wenn der Trend zum festen Badeschaum (endlich) vorbei ist, können wir für einen guten Latte doch noch etwas lernen:

  1. Die Milch muss direkt nach dem Schäumen in kreisenden Bewegungen ins Glas gegeben werden, sollte dann aber kurz etwas ruhen. Dadurch verhindert ihr, dass sich der Schaum direkt absetzt. Also wird das Gerüst insgesamt fester, der Schaum beständiger.

  2. Manche Kaffeevollautomaten lassen sich in der „Latte-Funktion“ mehr Zeit zwischen Milch und Espresso, andere setzen auf Geschwindigkeit. Schaut mal in die Grundeinstellungen eures Geräts, ob ihr Einfluss auf diese Wartezeit nehmen könnt. Beim Jura Z10 ist das zum Beispiel problemlos möglich. Bei einigen Melitta Kaffeevollautomaten habe ich die Funktion auch schon einmal gesehen.

  3. Generell gilt bei allen Kaffeevarianten, dass ihr euch mit der jeweiligen Funktion eurer Maschine auseinandersetzen und vom Kaffee bis zur Temperatur alle möglichen Einstellungen ausprobieren solltet. Nur so findet ihr die besonderen Macken und Tweaks heraus.

Schöne neue Welt dank Kaffeevollautomat: Latte Macchiato auf Knopfdruck für alle!

Arne gluecklich mit dem Latte Macchiato aus dem Saeco Xelsis Suprema

Auch wenn kein Barista Fan davon ist, dass Milchschaum den Sieg über Espresso davonträgt, gehört Latte Macchiato für Kaffeetrinker zu den wichtigsten Kaffeespezialitäten überhaupt.

Es sagt viel über den derzeitigen Markt aus, dass mir im Kaffeevollautomaten Test 2024 auf Anhieb keine Maschine einfällt, die bei der Latte-Zubereitung komplett versagen würde. Das macht die Auswahl für euch natürlich nicht leichter.

Grundsätzlich sind Kaffeevollautomaten mit Schlauchsystem derzeit die Kings of Milchschaum-Zubereitung. Ein integriertes Milchsystem überzeugt meist erst ab einer höheren Preisklasse.

Günstige Vollautomaten mit Schaumlanze sind aber ebenfalls nicht zu verachten, da sie in Sachen Milchschaum und -temperatur genauso individuell vorgehen wie eine Siebträgermaschine. Hier müsst ihr nur darauf achten, dass Kaffee und Espresso kräftig genug werden.

Auch wenn der Jura Z10 mein persönliches Ultra-Favorit-Gerät ist, braucht ihr für einen tollen Geschmack und eine anständige Zubereitung nicht gleich so viel Geld ausgeben. Vollautomaten um die 500 Euro tun es auch.

Welche Vollautomaten sind euer persönliches Latte-Gerät? Oder macht ihr doch lieber einen auf Barista und nehmt die Siebträgermaschine? Hinterlasst mir gern einen Kommentar!

FAQ

Sämtliche aktuelle Kaffeevollautomaten in meinem Test sind in der Lage, Espresso und Milchschaum zu einem tollen Latte Macchiato zu verbinden. Ein Modell mit Cappuccinatore ist fast immer die beste Wahl.

Wichtig sind kühlschrankkalte Milch, eine höhere Kaffeestärke und gute Kaffeebohnen, die ein schokoladiges Geschmacksprofil mitbringen. Den Rest muss das Milchsystem erledigen (es sei denn, ihr setzt auf eine manuelle Milchdüse).

Am besten schneidet der DeLonghi PrimadonnaSoul ab. Günstiger wird es mit der neuen Magnifica Start-Reihe oder einem EVO-Modell.

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

32
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis