Illy Espresso im Test

Illy Espresso im Test Ergebnis
von 10

Heute teste ich Illy Espresso

Illy ist eine sehr bekannte Kaffee-Marke. Normalerweise teste ich keine Supermarkt-Kaffee- oder Espressobohnen, aber ich werde im Blog sehr oft gefragt, was ich von Illy Espresso halte, also habe ich mir die Konservendose mal “gegönnt”.

Bei Illy handelt es sich um ein Italienisches Familienunternehmen, was der  Mittelstandsgröße mit seinen 700 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und einem Jahresumsatz von 373,9 Mio. EUR deutlich entwachsen ist. Francesco Illy gründetet das Unternehmen 1933. (siehe Wikipedia:Illy).

Wenn ich mir die Amazon Bewertungen zu diesem Kaffee durchlese komme ich schon ist staunen:

Bisher der Beste / Genialer Kaffee! / Einer der besten

Es handelt sich um einen Espresso, der in vielen Supermärkten zu finden ist. Zu einem stolzen Preis.

Der Illy Espresso, den ich hier teste, hat einen Kilopreis von 34 €.

Er ist also teurer als der Espresso von vielen kleinen Röstereien, die tolle Produkte haben und auf Direkthandel und Nachhaltigkeit großen Wert legen. Zu nennen ist beispielsweise Quijote Kaffee aus Hamburg.

Es gibt Illy in vielen Varianten

  • Entkoffeinierte Bohne
  • Verschiedene Röstgrade: Normal (im Test), dunkel
  • Gemahlen oder in der ganzen Bohne
  • Es gibt auch Kapseln 🙁

9 Sorten Arabica-Kaffee aus den besten Anbaugebieten auf drei Kontinenten, sorgfältig von Hand geerntet.

Zur Herkunft des Kaffees habe ich auf der Illy Seite nur diese Angabe gefunden. Es wird nicht genau gesagt, wie die Anteile der Kaffees verteilt und welche enthalten sind. Das legt nahe, dass die Mischung in jedem Jahr geändert wird. Kein gutes Zeichen. Ich kenne bisher keinen anderen Espresso dieser Preisklasse, bei dem nicht mal klar ist, woher der Espresso kommt.

Der Preis ist hoch angesetzt

Alle Illy Kaffeebohnen kommen in einer Blechdose, die zugegeben schön aussieht. Außerdem kann sie später zur Lagerung von allem Möglichen genutzt werden.

Illy Espresso Dose

Der Deckel hat etwas von Bierdose.

Beim Öffnen zischt es ein wenig. Ich frage mich, ob die Dose nicht platzen würde, wenn der Espresso wirklich röstfrisch abgefüllt wird? Nicht ohne Grund haben Kaffeebohnen doch so oft Verpackungen mit einem Einwegventil. Kann mir dazu jemand was sagen?

Illy Espresso Bohnen

Wie erwartet finde ich Kaffeebohnen, diese sind recht dunkel.

Ich habe mir die Bohnen ein wenig genauer angeschaut und muss sagen, für einen Supermarkt-Espresso sehen die Bohnen nicht schlecht aus. Aber wenn ich diese mit einem Espresso dieser Preisklasse vergleiche, ist das Ergebnis ein anderes. Für die Preisklasse zu viel Bruch, einige verbrannte Stellen und ein sehr heterogenes Bohnenbild. 
  • Für Supermarktbohnen relativ gut.
  • Für den Preis sehr schlecht.

Ich teste den Illy Espresso

KategorieEintrag
IllyEspresso
Typ"Normal"
Arabica100%
Herkunft9 Kaffees von drei Kontinenten
Preis34 € pro kg

In der Espressomaschine und dem Kaffeevollautomat.

Ich habe auch die Aeropress und French Press getestet – um das Ergebnis zusammen zu fassen: Wirklich nicht empfehlenswert.

Mit Kapseln und in der gemahlenen Variante, sowie entkoffeiniertem Kaffee habe ich es gar nicht erst probiert.

Illy Espresso Pavoni

Rein in die Kaffeemühle, eine Mazzer Mini und in den Siebträger eine La Pavoni Professional.

Illy Espresso bezug Pavoni

Erfahrungsbericht Illy Espresso

Der Illy Espresso ließ sich dieses Mal in der Pavoni gut zubereiten. Ich hatte das schon einmal mit diesem Illy Kaffee probiert und dort war es mir nicht gelungen. Ich denke diese Bohne waren älter, sie waren nämlich bei einem Kaffeevollautomat als Probe mit dabei.

Ich habe jetzt gerade nachgeschaut. Und tatsächlich, den ich heute gekauft habe hat ein MHD bis zum 11.2017 (ich weiß nicht aber schätze, dass Illy Röstdatum + 2 Jahre stempelt). Also wäre dieser Espresso vom 11.2015. Und damit ca. 3 Monate alt.

Nicht gerade frisch aber für einen Supermarktkaffee fast ok.

Der letzte, den ich vor ca. 2 Monaten hatte (der war als Probe beim Miele CM7500 dabei, hier geht es zum Test). Hatte das MHD 06.2016. Ist also wahrscheinlich 06.2014 geröstet worden. Der Espresso war daher bei meinem letzten Versuch 18 Monate alt.

Deswegen ist es mir auch nicht gelungen einen anständigen Espresso zu beziehen. Der heutige aus dem Supermarkt war frischer, aber alt im Vergleich zu einem Kaffee oder Espresso einer kleinen Rösterei.

Rechnet das MDH minus zwei Jahre und ihr habt wahrscheinlich das Röstdatum 

Es ist nie ein gutes Zeichen, wenn kein Röstdatum auf der Verpackung steht.

Illy Espresso Test: Geschmack

Zunächst zum oberflächlichen. Recht dünne aber feine und geschlossene Crema. Der Bezug hat mit dem “frischen” Illy Espresso recht gut funktioniert.

Illy Espresso Crema I

Der Geschmack war recht einfach. Kein voller Körper. Ein wenig dünn. Frucht, Säure oder Süße suche ich vergebens. 

Es handelt sich um einen gut trinkbaren Espresso, der aber wirklich sehr gewöhnlich ist. Alles, was ich an Espresso mag hat er leider nicht. Keine Bewegung auf der Zunge. Keine interessanten Aromen, die noch mit dem richtige Mahlgrad raus gekitzelt werden könnten.

Im Kaffeevollautomat wurde der Espresso übrigens noch dünner.

Bewertung Illy Espresso

Beim Illy Espresso handelt es sich um einen Highend-Supermarkt-Espresso. Wobei sich das hauptsächlich auf den Preis bezieht. Dieser Espresso hat einen guten Ruf und einen sehr hohen Preis.

Die Verpackung ist interessant und unbedingt nötig, um den Preis zu rechtfertigen, die Kaffeebohnen machen das definitiv nicht. 

Schon vor Ablauf der Zwei Jahre, die der Illy Espresso an MDH genießt, konnte ich ihn nicht mehr ordentlich zubereiten. Die Espressoextraktion hat nicht geklappt. Das ist auch nicht verwunderlich, denn gute, kleinere Röster empfehlen den Verbrauch innerhalb von 3 Monaten nach der Röstung.

Nur weil etwas nicht verdorben ist, heißt es eben nicht, dass es noch frisch ist. Das gilt insbesondere für Kaffeebohnen.

Illy Espresso Pavoni Crema

Der Illy aus dem Supermarkt war weniger alt.

Ich habe hier zwei Sterne vergeben, weil die Bohnen halbwegs ordentlich ausgesehen haben und der Espresso trinkbar gewesen ist.

Um es noch mal auf einen Satz zu reduzieren: So viel Geld für einen Espresso dieser Qualität zu nehmen ist eine Frechheit. 

Schaut euch für bessere und meistens günstigere Alternativen doch mal auf meiner allgemeinen Espresso-Testseite um oder kauft bei einer Kaffeerösterei in eurer Nähe.

 

10 Kommentare
  • Matthias
    25 March, 2016

    Stimmt genau ! Neuer Test: Schon mal von ORIGO Kaffee-Klassik Barista Espresso aus Berlin gehört bzw. getestet ? 325 gr Dose bei REWE ! Bin gespannt auf deine Meinung .Matthias,erst nach 89 zum Espressofan mutiert !

  • Arne
    25 March, 2016

    Hallo Matthias, noch nicht – ich werde den bei Gelegenheit suchen und anschauen. Viele Grüße aus Berlin, Arne

  • Patricio
    21 May, 2016

    Hola,

    durch Zufall fand dein Blog den Weg in meine Trefferliste, als ich nach Kaffeeverkostung / Testberichten / Coffee Tasting etc. gesucht habe.
    Ich trinke vergleichsweise wenig Kaffee, doch wenn dann sollte es ein guter Espresso sein.
    Bei mir Zuhause ritualisiert mit Siebträger (wenn auch nur das Einstiegsmodell von DeLonghi, das du in einem Testbericht beschrieben hast – doch immerhin)

    Den illy habe ich geschenkt bekommen und hätte gerne verglichen, wie meine Anfängerbewertung/-verkostung sich mit der von einem Profi vergleichen lässt, damit ich beim tasting dazulernen kann.

    In anderen Testberichten gehst du detailierter auf Geschmack, Aroma, etc. ein – in diesem Artikel leider nicht. Auch wenn es für dich nur ein Durchschnittlichsespresso sein mag, eine Beschreibung des Geschmacks hätte ich gerne gehabt …

    .. allerdings, der Rest deines Blogs ist sehr ausführlich. Daumen hoch! Wobei ich schon eine ganze Menge weiß, die Detailtiefe bei dir kann mit einschlägiger Literatur mithalten.
    Und auch tolle Fotos.

    Patricio

  • Joschi
    23 May, 2016

    Also wie man einen der besten Espresso so madig machen kann, geht mir nicht in den Kopf. Aber über Geschmack lässt sich natürlich trefflich streiten.

  • Arne
    23 May, 2016

    Hallo Joschi, danke für deinen Kommentar. Klar, wenn dir er Illy Espresso schmeckt ist doch alles super. Wenn du in meinen Espresso Tests liesst, wirst du sehen, dass Supermarkt Kaffees und Espressos es generell schwer haben, weil sie einfach zu alt sind. Eventuell findest du dort sograr einen neuen, besten Espresso 😉

    Viele Grüße,
    Arne

  • Kilian
    5 June, 2016

    Hi Arne,

    beim öffnen der Verpackung zischt es weil die heissen Bohnen nach dem Versiegeln abkühlen und die die Bohnen umgebende Luft dadurch ebenfalls abkühlt. Das sorgt dafür dass sich das Luftvolumen verkleinert… Ist bei Einmachgläsern usw. das gleiche…

    Gruss,
    Kilian

  • Arne
    6 June, 2016

    Hallo Kilian,

    eigentlich werden alle Kaffeebohnen nach dem Rösten abgekühlt. Das geschieht bei guten verfahren mit kalter Luft bei schlechten mit Wasserdampf, dieser erhöht den Wasseranteil in den Bohnen (oft auf 5%, was der gesetzliche Grenzwert ist). Ich glaube nicht, dass die Bohnen heiß in die Dose kommen und wenn doch, ist das kein gutes Zeichen. Außerdem würde die Dose platzen, weil noch sehr viel Co2 austreten würde.

    Viele Grüße und danke für den Kommentar,
    Arne

  • Manfred
    28 June, 2016

    Wir hatten den Illy um das Jahr 2000 im Büro und ich war süchtig danach. Ich habe nie weider so einen guten Espresso vom Typ ‘helle Bohne’ getrunken. Als ich mir vor einiger Zeit wieder eine Dose gegönnt habe bin ich fast vom Hocker gefallen. Der neue Illy hat nichts mehr mit dem alten gemeinsam. Ich kann mir vorstellen, dass das mir den großen Mengen auch gar nicht mehr so einfach ist. Aktuell ist der Kaffee gnadenlos überteuert und überbewertet.

  • Wolfgang Barthel
    6 September, 2016

    Hallo Arne,

    ich habe mich durch alle verschiedenen Sorten der Illy Espresso Bohnen durchprobiert mit meiner Saeco Cappuccino Royal.
    Auch ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass der von Dir getestete Blend ein absolut gewöhnlicher Espresso ist, also nichts besonderes für den sehr hohen Preis.

    Aber … den Monoarabica Brasilien finde ich super ! Hast Du den auch schon getestet ?
    Wenn ja, kannst Du mir einen geschmackliche ähnlichen empfehlen, den es in 1kg-Kunststoff-Beutel gibt? Ich habe den Illy-Brasilien mit 6x250g-Dosen im Monatsabo und da kommen zu viele Mülldosen zusammen.

    Viele Grüße aus Hallbergmoos (Flughafen-München)
    Wolfgang Barthel

  • Achimovişž
    6 November, 2016

    Moin Arne,

    nette Seite hier!

    Zu den Dosen und dem Druck. Ich hatte ebenfalls bereits Dosen (von anderen Marken) die prinzipiell genau so aufgebaut waren – Bierdosendeckel :-p – und die hatten auf der Unterseite ein unscheinbares Plastikquadrat und wenn man da genau hinguckt, ist darunter in der Mitte ein kleines Loch in der Dose. Zusammen wirkt das dann wie ein Überdruckventil (bei zu viel CO2 gibt das Plastikquadrat nach und der Druck kann entweichen).

    Viele Grüße!
    Weitermachen!

    Achimovişž

Ich freue mich über deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *



Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /kunden/472295_13086/webseiten/wp-includes/functions.php on line 3643