Jura Kaffeevollautomaten – Modelle, Information und Testberichte

Jura Kaffeevollautomaten – Modelle, Information und Testberichte Ergebnis

Jura ist auf dem Markt der Kaffeevollautomaten eine der bekanntesten Marken. Viele bringen den Namen vor allem mit hochwertigen Geräten in Zusammenhang. Das ist auch die Strategie des Schweizer Herstellers, der seine Kaffeevollautomaten exklusiv über den Elektronik-Fachhandel vertreibt.

Das hält diese Fachhändler aber nicht davon ab, die Geräte auch online zu verkaufen. Das tun sie auf ihren eigenen Seiten und nur relativ selten über den Amazon Marketplace. Deswegen findet ihr mit etwas Glück trotzdem Kundenrezensionen und Bestellmöglichkeiten im Internet. Der größte online Verkäufer von Jura Geräten ist in Deutschland der Media Markt. Meine persönlichen Testgeräte von Jura kaufe ich auch dort. Bisher im Test war der Jura Impressa C60 aber ich habe gerade noch einen Jura E8 bestellt und dieser Test erscheint auch sehr bald auf Coffeeness.

Tipp: Wenn ihr euch entscheidet einen Jura Kaffeevollautomaten bei Media Markt zu kaufen, macht das online, ihr könnt ihn auf Wunsch auch in der Filiale abholen, aber so habt ihr gesetzlichen Anspruch auf 14-Tage Rückgabe ohne Angabe von Gründen. Wenn ihr direkt in einer Filiale bezahlt, seid ihr auf die Kulanz des jeweiligen Händlers angewiesen. Das Recht in Deutschland bevorzugt in dem Fall Online-Käufer.

Bei neuen Modellen dauert es meistens eine Weile, bis sie auch online auftauchen. Bei der Marke Nivona, die bei der Vermarktung genauso vorgeht, ist das auch so.

Dieser Artikel soll einen Überblick der Produktpalette von Jura bieten. Ich bemühe mich dabei, unvoreingenommen zu sein. Denn wie ihr vielleicht wisst, bin ich kein großer Fan von dem Jura Impressa C60. Die Gründe dafür findet ihr in der Liste. Aber ich denke eigentlich, dass die weiteren Tests besser ausfallen werden. Es stehen noch einige Jura-Boliden auf der Test-Liste.

  • Kaffeevollautomaten von Jura sind relativ teuer. Bei anderen Herstellern sind vergleichbare Geräte oft günstiger zu haben.
  • Die Brühgruppen sind fest verbaut. Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen.
  • Ich habe den Jura Impressa C60 Kaffeevollautomaten von Jura getestet und hatte keinen guten Eindruck. Der Espresso war mir trotz feinem Mahlgrad und höchster eingestellter Stärke zu mild und der Milchschaum wässrig. Außerdem fand ich einiges in der Handhabung unpraktisch. Ich habe mich selbst gewundert, dass meine Meinung so aus der Reihe fiel. Die Kaffeevollautomaten von Jura gelten ja sonst als sehr gut.
  • Vielleicht ist der Impressa C60 einfach nicht das beste Modell? Ich würde mich freuen, von Jura noch eines Besseren belehrt zu werden. Gerade ist der Jura E8 auf dem Weg zu mir.

Wenn ihr mehr über Kaffeevollautomaten erfahren wollt, schaut ihr am besten in meinen Überblicksartikel zu den Kaffeevollautomaten-Tests.

Kaffeevollautomaten von Jura im Überblick

Bevor ich auf die einzelnen Baureihen und Modelle zu sprechen komme, hier kurz ein paar allgemeine Informationen zu den Kaffeevollautomaten von Jura.

Passend zum edlen Image haben die Geräte auf jeden Fall ein edles Design. Für mich sind die Getränke, die Bedienung und die Reinigung ja wichtiger, aber wenn ihr Wert auf den optischen Eindruck legt, dürfte Jura für euch ein Kandidat sein.

Ein Problem bei Kaffeevollautomaten ist, dass sie bei zu fein gemahlenem Kaffee leicht verstopfen. Deshalb ist der übliche Mahlgrad bei ihnen nicht so fein wie bei einem guten Espresso aus der Siebträger-Maschine. Das geht zu Lasten der Extraktion. Das heißt, der Automat kann nicht das volle Aroma aus dem Kaffeemehl herausholen und der Espresso wird weniger kräftig.

Die Hersteller versuchen mit verschiedenen Techniken, dem entgegenzuwirken.

Bei Jura sind fast alle Geräte mit zwei Verfahren ausgestattet, die der Hersteller Puls-Extraktionsprozess (PEP) und Intelligent Pre Brew Aroma System (IPBAS) nennt.

IPBAS ist im Grunde das, was auch als Preinfusion bekannt ist. Bevor der Automat den Espresso brüht, pumpt er eine kleine Menge Wasser zum Kaffeepulver in die Brühkammer.

Mit dem gleichmäßig feuchten Pulver ist anschließend auch die Extraktion gleichmäßiger, wenn die volle Wassermenge kommt. Die Menge des Wassers zum Anfeuchten ist an die jeweils eingestellte Kaffeemenge angepasst. Das System ist in allen Kaffeevollautomaten von Jura enthalten.

Mit dem Puls-Extraktionsprozess (PEP) presst der Automat das heiße Wasser in kurzen Schüben durch den Kaffee. Inwiefern das die Extraktion verbessert, ist mir nicht ganz klar. Das System fehlt nur in den Modellen der älteren C-Linie und überraschenderweise im Luxusgerät Jura Giga 5.

Die Idee, die Geschwindigkeit des Durchlaufs zu variieren, erinnert jedenfalls an das “Aroma Balance System” von Nivona.

In diesem Video erklärt Jura die beiden Systeme kurz (Englisch).

Was außerdem alle aktuellen Kaffeevollautomaten von Jura gemeinsam haben:

  • Individuelle Kaffeerezepte speichern: Die Zahl variiert von 3 bis 21, aber bei allen Geräten könnt ihr eure individuellen Einstellungen speichern. Die Einsteigergeräte anderer Hersteller haben diese Funktion nicht immer. Bei den einfacheren Jura-Modellen könnt ihr zumindest die Wassermenge, die Kaffeestärke und den Mahlgrad einstellen, bei teureren zum Teil sogar die Milch- und Milchschaumtemperatur.
  • Alle haben eine programmierbare automatische Abschaltung zum Energiesparen.
  • Pflegeprogramme für Reinigung, Entkalkung und Spülen sind immer dabei.
  • Die Wasserhärte lässt sich bei allen Geräten einstellen.
  • Alle Modelle sind darauf ausgelegt, mit einem Claris-Wasserfilter zu arbeiten. Einige erkennen den eingesetzten Filter automatisch (“Intelligent Water System”)
  • Alle Kaffeevollautomaten von Jura liefern auch heißes Wasser für Tee.
  • Nur ein Modell, der Jura A1, hat kein Milchschaumsystem. Alle anderen bieten Milchschaum auf Knopfdruck. Ein Modell mit manuell zu bedienender Schaumlanze gibt es nicht.
  • Alle Modelle sind mit einem Fach für gemahlenes Kaffeepulver ausgestattet. Manche erkennen automatisch, wenn ihr das Fach befüllt.
  • Die Kaffeevollautomaten von Jura arbeiten alle mit 15 bar Pumpendruck.

Bei Jura kann man aktuell nur bedingt von Baureihen sprechen. Es gibt zwar so etwas, und zwar in Form ähnlicher Geräte mit gleichem Anfangsbuchstaben. Sie heißen bei Jura “Linien”.

Aber wenn man nach den Buchstaben geht, stehen manche ganz allein in ihrer “Linie”. Außerdem sind manchmal Geräte aus verschiedenen Linien ziemlich ähnlich.

Zum Beispiel ist es sinnvoller, den ENA Micro 90 mit dem A1 zu vergleichen als den A1 mit den anderen Modellen, die vorne ein A haben. Deswegen halte ich mich in den nächsten Abschnitten nicht streng an die Buchstaben und fange gleich mal mit dem ENA Micro 90 und dem A1 an.

Purismus für Singles: ENA Micro 90 und A1

Der ENA Micro 90 ist ein edel-schlichter Kaffeevollautomat in Silberoptik. Die Front ist bis auf die markante Kaffeeausgabe mit dem Logo darüber nur glatte Oberfläche. Die Bedienung ist in den Deckel eingelassen. Er ist mit seinen 23 Zentimetern Breite der schmalste Kaffeevollautomat von Jura.

Jura A1 im Vergleich

Auf den A1 passt im Wesentlichen dieselbe Beschreibung, außer dass es ihn in schwarzer und weißer Klavierlack-Optik gibt und nicht in Silber. Wie schon erwähnt, ist der A1 das einzige Modell von Jura, das ganz auf ein Milchschaumsystem verzichtet.

Er ist mit 23,9 Zentimetern nur geringfügig breiter. Beide können keine zwei Getränke gleichzeitig zubereiten und unterscheiden sich dadurch von allen anderen Geräten im Jura-Sortiment.

Bei Media Markt bewegt sich der ENA Micro 90 Kaffeevollautomat preislich bei ca. 850 Euro, was für ein schlichtes Single-Gerät kein Pappenstiel ist. Hier findet ihr den aktuellen Preis.

Die Eigenschaften und Funktionen der beiden Geräte im Überblick:

Jura ENA Micro 90
Jura A1
DesignMicro Silver
Piano White/Black
2 Getränke gleichzeitig
Kaffeerezepte speichern
63
Puls-Extraktionsprozess
Mahlwerk
Kegelmahlwerk aus gehärtetem Stahl

Kegelmahlwerk aus gehärtetem Stahl
Autom. Kaffeepulvererkennung
10 Stufen
2 Stufen
Kaffeestärke einstellbar
2 Stufen
Kaffeetemperatur einstellbar
Text (einfarbig)
Symbol (einfarbig)
DisplayText (einfarbig)
Symbol (einfarbig)

Reinigungsprogramm fürs Milchschaumsystem
ja
Autom. Spülung Milchschaumsystem
ja
Auslauf höhenverstellbar
5,5 bis 13,8 cm
5,8 bis 14,1 cm
Kombiauslaufja
Wassertank1,1l
1,1l
Bohnenbehälter125g125g
Breite x Höhe x Tiefe
23 x 32,3 x 44,5 cm
23 x 32,3 x 44,5 cm

Hier findet ihr die Gebrauchsanleitung für den ENA Micro 90 und hier die für den A1 von Jura.

Testberichte zum ENA Micro 90

Im Januar 2016 hat TestBILD 10 Kaffeevollautomaten verschiedener Hersteller getestet. Der ENA Micro 90 kam dabei auf die Gesamtnote “gut” (2,4) und belegte den fünften Platz nach dem Siemens EQ6, dem Melitta Caffeo CI, dem DeLonghi ESAM 5500 und dem Saeco Moltio. Insgesamt überzeugen mich diese Tests nicht.

Jura ENA Micro im Test und Vergleich

Deswegen habe ich euch meine Tests verlinkt. Und mir wird klar, an die Jura Tests muss ich selbst ran.

Mein eigener Test des ENA Micro 90 steht noch aus, aber im Verhältnis zu den bereits von mir getesteten Kaffeevollautomaten scheint er ein guter Kandidat für einen weiteren Test zu sein. Für den neueren A1 gibt es noch keine Testberichte. Auch hier scheint Coffeeness gefragt zu sein.

Gehobene Mittelklasse für Paare und Familien: Jura A7 und Jura A9

Mit dem A1 verbindet diese beiden Geräte vor allem das Gehäuse. Alle drei haben exakt dieselben Abmessungen. Sie unterscheiden sich aber stark in ihren Funktionen.

Jura A7

Optisch fällt auf, dass hier der markante, runde Kaffeeauslauf des A1 durch einen quaderförmigen Aufsatz mit zwei Ausläufen ersetzt ist. An der Seite des Aufsatzes ragt der Auslauf für Heißwasser heraus.

Sonst ist die Front dank der Bedienung auf dem Deckel ebenso schlicht. Der A7 kommt in weißer Klavierlack-Optik daher, der A9 in Schwarz, obwohl er den Namenszusatz “Aluminium” hat. Das bezieht sich wahrscheinlich auf die silbernen Seitenwände.

Jura A9

Beim A9 kommen die ersten Luxusfeatures wie die zweifarbige Tassenbeleuchtung und das TFT-Touch-Farbdisplay ins Spiel.

Außerdem könnt ihr hier in 8 bzw. 10 Stufen die Kaffeestärke einstellen. Das ist eine Besonderheit von Jura. Bei anderen Kaffeevollautomaten gibt es meistens nur 3 oder 5 Stufen.

Hier der A7 und der A9 im Vergleich:

Jura A7Jura A9
DesignPiano White
Aluminium
2 Getränke gleichzeitig
✔ (keine Milchgetränke)✔ (keine Milchgetränke)
Kaffeerezepte speichern
812
PEP
MahlwerkKegelmahlwerk aus gehärtetem StahlKegelmahlwerk aus gehärtetem Stahl
Autom. Pulvererkennung
Kaffeestärke einstellbar
10 Stufen
8 Stufen
Kaffeetemperatur einstellbar
2 Stufen
Milchtemperatur einstellbar
Milchschaumtemperatur einstellbar
Tassenbeleuchtung (Farben)
2
DisplayText (einfarbig)
TFT Touch Farbdisplay
Reinigungsprogramm fürs Milchschaumsystem
Autom. Spülung Milchschaumsystem
Auslauf höhenverstellbar5,5 - 13,8 cm5,5 - 13,8 cm
Kombiauslauf
Wassertank1,1l1,1l
Bohnenbehälter125g125g
Breite x Höhe x Tiefe
23,9 x 32,3 x 44,5 cm23,9 x 32,3 x 44,5 cm

Hier könnt ihr die Gebrauchsanleitungen für den A7 und den A9 herunterladen.

Testberichte zum A7 und A9

Leider finde ich online noch keine aussagekräftigen Testberichte. Meine eigene Jura-Test-Liste ist jetzt echt schon sehr lang. Der Jura A7 hat bei Media Markt auch noch keine Kundenrezensionen, der A9 wenigstens zwei. 2014 hat er einen Innovationspreis gewonnen, aber das hilft uns nicht viel weiter. Wenn ihr etwas wisst, hinterlasst gerne eure Erfahrungen und Links in den Kommentaren!

Impressa C60 und C65: die günstigeren Kaffeevollautomaten der C-Linie

Wie ihr seht, haben die Buchstaben nicht unbedingt etwas mit der Preislage zu tun. Die Preise bei den Geräten der A-Linie sind knapp vierstellig, während die C-Linie momentan bei etwa 600-700 Euro liegt.

Den Impressa C60 habe ich ja selbst getestet, wie oben erwähnt. Dabei hat mich gewundert, dass er überwiegend gute Bewertungen bekommt, während ich ziemlich unzufrieden war. Ich habe mir gerade noch ein mal alle Bewegungen und Kommentar bei Media Markt angesehen und muss zugeben, dass die Käufer fast alle sehr zufrieden mit dem Gerät sind.

Die beiden Geräte unterscheiden sich übrigens nur im Design. Der einzige Punkt, in dem Jura darüber hinaus unterschiedliche Angaben macht, ist das Mahlwerk.

jura_impressa_c60_barista

Der Impressa C60 hat demzufolge ein “mehrstufiges Hochleistungs-Kegelmahlwerk” und der Impressa C65 ein Mahlwerk des Typs “Aroma+”.

Alle anderen Kaffeevollautomaten von Jura sind mit einem Mahlwerk des Typs “Aroma G3” ausgestattet. Das ist ein Edelstahl-Kegelmahlwerk, das sich durch “perfektionierte Schneidewinkel in den Mahlkegeln” auszeichnen und 50% schneller sein soll. Hier findet ihr die kurze Herstellerinfo.

Die Angabe Aroma+ kommt in der ganzen Produktpalette nur einmal vor und die Beschreibung klingt ähnlich zum Aroma G3. Vermutlich ist es eine Vorgängerversion davon. Keine Ahnung, ob das “mehrstufige Hochleistungs-Kegelmahlwerk” noch mal etwas anderes ist. Die Bezeichnung kann ja alles bedeuten.

Jura Impressa c60 Espresso

Da aber beide Angaben vom sonst einheitlichen Aroma G3 abweichen, kann es durchaus sein, dass andere Kaffeevollautomaten von Jura mich mehr überzeugen würden. Die Lautstärke des Mahlwerks und der zu milde Espresso gehörten ja zu meinen Problemen mit dem Impressa C60. Anscheinend sind hier die Mahlwerke einfach älter.

Hier die Ausstattung der C-Modelle im Überblick:

Impressa C60
Impressa C65
DesignRundliche Bauform, Piano BlackRundliche Bauform, Platin (schwarz/silber)
2 Getränke gleichzeitig
✔ (keine Milchgetränke)✔ (keine Milchgetränke)
Kaffeerezepte speichern
44
PEP
MahlwerkKegelmahlwerk, Edelstahl
Kegelmahlwerk, Edelstahl (Aroma+)
Autom. Pulvererkennung
Kaffeestärke einstellbar
4 Stufen4 Stufen
Kaffeetemperatur einstellbar
2 Stufen2 Stufen
Tassenbeleuchtung (Farben)
DisplayText/Grafik einfarbigText/Grafik einfarbig

Reinigungsprogramm fürs Milchschaumsystem
Autom. Spülung Milchschaumsystem
Auslauf höhenverstellbar
6,5 - 11,1 cm6,5 - 11,1 cm
Kombiauslauf
Wassertank1,9l1,9l
Bohnenbehälter200g
200g
Breite x Höhe x Tiefe
28 x 34,5 x 41 cm28 x 34,5 x 41 cm

Noch weitere Schwächen bilden sich ab. Es gibt keinen Kombiauslauf, ihr müsst die Tasse also manuell vom Milch- zum Kaffeeauslauf bewegen und könnt während der Zubereitung nicht weggehen.

Richtig blöd finde ich, dass sich der höhenverstellbare Kaffeeauslauf nur bis zu 11,1 Zentimeter hochschieben lässt. Große Kaffeebecher und Macchiato-Gläser passen da nicht drunter. Das hatte ich in meinem Test auch schon bemängelt.

Die Gebrauchsanweisung für den Jura C60 und C65 findet ihr hier.

Testberichte zum Impressa C60 und Impressa C65

Zum Impressa C60 gibt es ja meinen eigenen Testbericht. Darin habe ich auch erwähnt, dass der Kaffeevollautomat von der Stiftung Warentest ein “gut” bekommen hat. Hier ist außerdem ein Überblick von testsieger.de. Dort kommt zwar auch ein “gut” heraus, aber die Zusammenfassung der Meinungen klingt eher durchwachsen.

Da die beiden Kaffeevollautomaten weitgehend identisch sind, wären zusätzliche Testberichte zum C65 überflüssig. Ich kann auch nicht jeden auf meine Test-Liste setzen.

Viele Einstellungsmöglichkeiten, aber kein Kombiauslauf: Die E-Linie von Jura

Innerhalb der E-Linie bietet Jura aktuell vier Modelle an, die sich nur in Details unterscheiden. Sie haben ein farbiges TFT-Display an der Vorderseite, gute Einstellungsmöglichkeiten für die Getränke und Reinigungsfunktionen auch für das Milchschaumsystem.

Jura E8 Kaffeevollautomat

Die E-Linie ist außerdem mit dem “intelligenten Wassersystem” ausgestattet. Der Automat stellt von selbst fest, ob ein Claris-Wasserfilter eingesetzt ist. So kann er berechnen, wann er entkalkt werden muss.

Einen kombinierten Auslauf für Kaffee und Milch haben sie leider nicht zu bieten. Beim E6 und E60 sind die Ausläufe immerhin so nah beieinander, dass es möglich sein müsste, eine Tasse für die Zubereitung von Kaffee und Milch am selben Fleck stehen zu lassen.

Hier die Features und Unterschiede innerhalb der E-Linie im Überblick.

E6E60E8E80
DesignPlatin (schwarz/silber)
Piano Black
Chrom / Platin (schwarz/silber)Piano Black
2 Getränke gleichzeitig
✔ (keine Milchgetränke)✔ (keine Milchgetränke)✔ (keine Milchgetränke)✔ (keine Milchgetränke)
Kaffeerezepte speichern771212
PEPPEP
MahlwerkKegelmahlwerk aus Edelstahl (Aroma G3)Kegelmahlwerk aus Edelstahl (Aroma G3)Kegelmahlwerk aus Edelstahl (Aroma G3)Kegelmahlwerk aus Edelstahl (Aroma G3)
Autom. Pulvererkennung
Kaffeestärke einstellbar
8 Stufen8 Stufen8 Stufen8 Stufen
Kaffeetemperatur einstellbar
2 Stufen2 Stufen2 Stufen2 Stufen
Heißwassertemp. Stufen3 Stufen3 Stufen3 Stufen3 Stufen
Wireless ready
Tassenbeleuchtung (Farben)22
DisplayTFT
TFT
TFTTFT
Reinigungsprogramm fürs Milchschaumsystem
Autom. Spülung Milchschaumsystem
IWS
Auslauf höhenverstellbar
6,5 - 11,1 cm6,5 - 11,1 cm6,5 - 11,1 cm6,5 - 11,1 cm
Kombiauslauf
Wassertank1,9l1,9l1,9l1,9l
Bohnenbehälter
280g
280g
280g
280g
Breite x Höhe x Tiefe
28 x 35,1 x 43,9 cm
28 x 35,1 x 43,9 cm
28 x 35,1 x 43,9 cm
28 x 35,1 x 43,9 cm

Die Höhe des verstellbaren Kaffeeauslaufs ist wie bei der C-Linie auf 11,1 Zentimeter beschränkt.

Hier findet ihr die Gebrauchsanleitung für den E6/E60 und hier die für den E8/E80.

Testberichte zur E-Linie von Jura

Die Stiftung Warentest hat den Jura E6 in der Ausgabe für Dezember 2016 als einen von 10 Kaffeevollautomaten getestet (Details kostenpflichtig). Das Gesamturteil ist “gut” (2,0). Im Bericht heißt es allerdings auch, dass der Espresso “nicht ganz überzeugt”, weil er zu wenig intensiv sei. Ich stimme ja nicht oft mit der Stiftung Warentest überein, aber das entspricht meinem Eindruck vom Espresso aus dem C60. Bei Media Markt hat der Jura E6 fünf von fünf Sternen bei allen neun Rezensionen.

Jura E6 Kaffeevollautomat

Für den E60 habe ich keinen professionellen Test gefunden. Bei Media Markt hat er aber ebenfalls sehr gute Bewertungen.
Im genannten Beitrag der Stiftung Warentest zu Kaffeevollautomaten war auch der Jura E8 vertreten. Er schneidet mit “gut” (1,9) als Testsieger ab. Das macht neugierig. Deswegen habe ich den E8 als nächsten Jura Kaffeevollautomaten bestellt. Übrigens auch beim Media Markt. Bei Amazon wird er gerade nicht gehandelt.

Für den E80 habe ich keinen Testbericht gefunden.

Auf in die Luxusklasse: Jura F9 und J6

Hier würfele ich noch einmal Kaffeevollautomaten aus verschiedenen Linien zusammen. Sie sind jeweils der einzige mit dem betreffenden Buchstaben. Der Funktionsumfang ist ähnlich und sie liegen in derselben Preisklasse zwischen 1000 und 1500 Euro.

Jura F9 Vollautomat

Wesentliche Neuerungen sind nicht zu erwähnen, außer dem Kombiauflauf beim F9 und die App-Steuerung per Bluetooth beim J6. Die Tabelle zeigt wie immer die wichtigsten Ausstattungsmerkmale im Überblick.

Jura F9Jura J6
DesignPiano Black
Brillantsilber, Carbon, Piano White
2 Getränke gleichzeitig
✔ (keine Milchgetränke)
✔ (keine Milchgetränke)
Kaffeerezepte speichern
1413
PEP
Kaffeestärke einstellbar
8 Stufen10 Stufen
Kaffeetemperatur einstellbar
2 Stufen3 Stufen
Heißwassertemp. einstellbar
3 Stufen3 Stufen
Tassenbeleuchtung (Farben)22
DisplayTFTTFT

Reinigungsprogramm fürs Milchschaumsystem
Autom. Spülung Milchschaumsystem
IWS
Auslauf höhenverstellbar
6,5 - 11,1 cm6,5 - 11,1 cm
Kombiauslauf
Wassertank1,9l
2,1l
Bohnenbehälter310g250g
Breite x Höhe x Tiefe
28,5 x 35,5 x 44,5 cm
28,5 x 34,2 x 43,3 cm
Sounddesign
MahlwerkKegelmahlwerk aus Edelstahl (Aroma G3)
Kegelmahlwerk aus Edelstahl (Aroma G3)
Autom. Pulvererkennung

Die Angabe “Sounddesign” kommt hier das erste Mal vor. Ich konnte trotz einigem Suchen nicht herausfinden, was das genau bedeutet. In der Bedienungsanleitung zum Jura J6 wird es überhaupt nicht erwähnt.

Dabei wäre irgendeine Art von Schallisolierung für das Mahlwerk durchaus interessant, denn die verbauten Edelstahl-Kegelmahlwerke sind recht laut.

Leider müsstet ihr euch auch beim F9 und J6 mit dem niedrigen Kaffeeauslauf von nur rund 11 Zentimeter Höhe arrangieren.

Die Gebrauchsanweisungen findet ihr hier:

Testberichte zum Jura F9 und J6

Jura J6 Kaffeevollautomat im Vergleich

Das ETM Testmagazin hat im Januar 2015 acht Kaffeevollautomaten getestet (Details kostenpflichtig). Der Jura F9 Kaffeevollautomat belegte dabei mit “sehr gut” (92%) den zweiten Platz hinter dem Saeco Incanto von Philips. Hier geht’s zu meinem Testbericht für den Saeco Incanto. Der F9 hat bei Media Markt noch keine Rezensionen.

Zum J6 gibt es leider noch keine Tests, da das Modell neu ist. Auf dem Amazon Marketplace lässt er sich bisher auch nicht blicken.

Tiefer in der Luxusklasse: die Z-Linie von Jura

Die beiden Modelle der Z-Linie mit den Nummern 6 und 8 liegen in der Preisklasse über 2000 Euro. Sie haben einen Kombiauslauf, der sich zum Glück auch etwas höher schieben lässt, nämlich bis auf 15,3 Zentimeter. Das reicht für jedes normale Glas.

Vollautomat Jura Z6

Darüber hinaus haben sie technische Finessen wie eine Tassenbeleuchtung, Sounddesign und sogar eine Wassertankbeleuchtung. Wirklich praktisch ist, dass ihr hier auch für Milch und Milchschaum die Temperatur individuell einstellen könnt.

Der neuere Jura Z8 hat hat zwei Heizblöcke. Damit kann er Kaffee und Milch gleichzeitig statt nur nacheinander zubereiten. Außerdem lässt er sich über ein Touch-Display bedienen.

Die Ausstattung der beiden im Vergleich:

Jura Z6Jura Z8
DesignAluminium schwarz oder silber
Aluminium (silber)
2 Getränke gleichzeitig✔ (keine Milchgetränke)
✔ (keine Milchgetränke)
Kaffeerezepte speichern
1221
PEP
MahlwerkKegelmahlwerk aus Edelstahl (Aroma G3)Kegelmahlwerk aus Edelstahl (Aroma G3)
Autom. Pulvererkennung
Kaffeestärke einstellbar
10 Stufen
10 Stufen
Kaffeetemperatur einstellbar
3 Stufen3 Stufen
Milchtemperatur einstellbar
10 Stufen10 Stufen
Milchschaumtemperatur einstellbar
10 Stufen10 Stufen
Tassenbeleuchtung (Farben)
22
Wassertankbeleuchtung
DisplayTFTTFT Touch

Reinigungsprogramm fürs Milchschaumsystem
Autom. Spülung Milchschaumsystem
IWS
Auslauf höhenverstellbar
8 - 15,3 cm8 - 15,3 cm
Kombiauslauf
Wassertank2,4l
2,4l
Bohnenbehälter280g280g
Breite x Höhe x Tiefe
32 x 37,5 x 45 cm
32 x 38 x 45 cm
2 Heizblöcke
Sounddesign

Hier noch die Gebrauchsanweisung für den Z6 sowie für den Z8.

Testberichte zur Z-Linie von Jura

Jura Z8 im Vergleich

Einen Test des Jura Z6 gibt es im Crema Magazin, mit überaus positivem Urteil. Leider ist mittlerweile der Link zu dem Artikel tot. Bei Media Markt ist der Kaffeevollautomat vorhanden, und hat vier sehr positive Rezensionen.  Richtige Testberichte für den Z8 gibt es im Netz noch nicht. Aber diese Vollautomat hat bei Media Markt sehr gute Noten von den Käufern bekommen. Da es sich aber um eine verbesserte Variante des Z6 handelt, würde ein Test wahrscheinlich auch keine großen Unterschiede zum Z6 ergeben.

Luxus-Doppeldecker mit (fast) allen Schikanen: Jura Giga 5

Der Giga 5 Kaffeevollautomat von Jura ist ein absolutes Luxusgerät, das sich auch preislich weit von allen anderen absetzt. Er kostet deutlich über 3000 Euro.

In der Ausstattung sticht am meisten hervor, dass im Giga 5 einige wichtige Bestandteile doppelt verbaut sind: Er hat zwei Mahlwerke, zwei Pumpen, zwei Wasserleitsysteme, zwei Bohnenbehälter und zwei Heizblöcke.

Jura Giga 5 im Test, der teuerste Vollautomat

Damit kann er Latte Macciatto so zubereiten, dass Espresso und Milchschaum gleichzeitig in die Tasse oder das Glas fließen, und das wiederum bei zwei Getränken gleichzeitig.

Zwei Mahlwerke sind mir beim Test des Siemens EQ9 s700 zum ersten Mal begegnet, wo es aber eher darum geht, verschiedene Bohnen verwenden zu können.

Die zwei Mahlwerke im Giga 5 sind aus Keramik statt wie bei den anderen Geräten aus Edelstahl. Das lässt hoffen, dass sie nicht so laut sind. Eine weitere Besonderheit daran ist, dass der Mahlgrad sich elektronisch einstellen lässt.

Weitere Daten und Funktionen im Überblick:

Jura Giga 5
DesignAluminium, Chrom, Piano Black
Kaffeerezepte speichern
21
PEP
Autom. Pulvererkennung
Kaffeestärke einstellbar5 Stufen
Kaffeetemperatur einstellbar3 Stufen
Milchtemperatur einstellbar
Milchschaumtemperatur einstellbar
Wireless ready
Tassenbeleuchtung (Farben)2
Wassertankbeleuchtung
DisplayTFT
Einschaltzeit programmieren

Reinigungsprogramm fürs Milchschaumsystem
Autom. Spülung Milchschaumsystem
IWS
Auslauf höhenverstellbar7 - 15,9 cm
Kombiauslauf
Wassertank2,6l
Bohnenbehälter2 x 280g
Breite x Höhe x Tiefe
32 x 41,5 x 49,7 cm
Sounddesign
Milchbehälter inklusive
✔ (Edelstahl)

Hier findet ihr die Gebrauchsanweisung zum Jura Giga 5.

Testberichte zum Jura Giga 5

Bei Media Markt hat der Kaffeevollautomat gute Rezensionen. Die negativen kommen daher, dass einem Kunden die Pflege zu aufwändig und ein anderer mit dem Service nicht zufrieden war. Für ein Qualitätsurteil über den Jura Giga 5 ist das nicht wirklich aussagekräftig.

Fazit

Die Kaffeevollautomaten von Jura sind zweifellos schick. Auch die Ausstattung klingt weitgehend sinnvoll und die Einstellungsmöglichkeiten sind gut. Das ist in dieser Preisklasse aber auch nicht anders zu erwarten.

Nicht so viel sagen kann ich zur Getränkequalität, Verarbeitung, Bedienung, Pflege und zu anderen Kriterien, die sich erst im Gebrauch wirklich bemerkbar machen. Ich hatte schlechte Erfahrungen mit einem Kaffeevollautomaten von Jura, will die aber nicht verallgemeinern. Es war ja auch ein älteres Modell.

Von der fest verbauten Brühgruppe wird Jura mich wohl nicht so leicht überzeugen. Hygiene ist wichtig und ich reinige einen Kaffeevollautomaten lieber selbst, wenn ich es für nötig halte, als blind seinem Innenleben und seiner Software zu vertrauen.

Ärgerlich finde ich bei den Linien C, E, F und J den viel zu niedrigen Kaffeeauslauf. Die Entscheidung, das so zu konstruieren, kann ich nicht nachvollziehen.

Eine Übersicht über alle Tests finde ihr hier: Kaffeevollautomat.

Aber wie gesagt, ich freue mich immer, gute Kaffeevollautomaten für mich neu zu entdecken, und lasse mich gerne überzeugen. Wie sind eure Erfahrungen mit Jura?

14 Kommentare
  • Panos
    27 April, 2017

    Habe seit geraumer Zeit die ENA Micro 90, bin eigentlich sehr zufrieden damit, benutze allerdings nicht alle Funktionen und Möglichkeiten regelmässig.
    Espresso und Verlängerte schmecken gut, Getränke mit Milch ebenfalls. Letztere sind aber lauwarm und erst der zweite Latte kriegt eine ordentliche Wärme.
    Ausserdem: Milchgetränke trinke ich nur am Wochenende, da die Reinigung des Milchaufschäumers mit einem speziellen Mittel Aufwendig sein kann. Wenn besagtes Mittel fertig ist, nervt es einem ziemlich nochmals in den Handel zu gehen um diesen zu kaufen.
    Wer die ENA Micro 90 kaufen möchte, sollte ausserdem bedenken, dass der Auffangbehälter für den Kaffeesatz ziemlich klein ist. Starke Coffeeholics (wie ich) werden sich nach 11 Bezügen ärgern, Auffangbecken und Behälter ständig abspülen zu müssen.
    Meine nächste Maschine wird bestimmt eine grössere Jura sein – wegen dem grösseren Satzbehälter und Tank. Grüsse! 🙂

  • Laurenz
    12 Mai, 2017

    Hallo Arne, bezüglicher dem Großteil deiner angaben kann ich wenig Kritik äußern, allerdings besitze ich eine Jura E8, welche in jedem Fall einen Kombinationsauslauf hat.
    Der Milchausfluss hat einen zweiten, deutlich schmaleren Ausfluss direkt dahinterliegende der auch bei Cappuccino oder Latte Macchiato etc. so automatisch von der Maschine genutzt wird. Dieses ist auch in deiner Video Rezension so zu erkennen, obwohl ich dir empfohlen hätte den Mehrpreis für die Profi-Feinschaumdüse aufzuwenden, da wie ich empfinde der Schaum deutlich variabler und für mich besser erzeugt wird.
    Das wäre eigentlich alles, was ich anzumerken hatte.
    LG

  • Arne
    14 Mai, 2017

    Hallo Laurenz, danke für den Hinweis. Das ist mir schon aufgefallen und ich muss das schnell änder. Genau den Jura E8 habe ich auch Zuhause und gerade getestet. Viele Grüße, Arne

  • Eduard
    19 Mai, 2017

    Hallo Arne,
    ich habe mir nun einige Videos angeschaut und habe mir zwei Favoriten ausgesucht, Jura E8 und Miele CM6350. Was würdest du favorisieren? Ich lese oft, dass die Milch bei der Jura E8 nicht wirklich heiß wird, ist es bei Miele anders?

    Gruß
    Eduard

  • Magdalena gordaszek
    25 Oktober, 2017

    Hi. Ich brauche dringend eine neue Kaffeemaschine, weil ich zur zeit eine alte Jura Impressum F50 besitze. MiR ist wichtig, dass sie auch Milch erwärmen kann (Kakao für Kinder ). Bis jetzt habe ich Jura J6 piano White favorisiert, weil sie einfach alles macht….Aber vielleicht sind die andere Modelle genauso gut und bisschen billiger ? Ich kenne mkch überhaupt nicht aus. Es muss nicht unbedingt Jura sein.
    Gruß
    Magdalena g.

  • Lino Ruggero
    28 November, 2017

    Hallo Arne, hi Maurizio,
    bezüglich den Test mit der Jura C60 kann ich bestätigen. Egal welche Kaffee Marke, Sorte und Röstung schmeckt der Ristretto ( 25 ml und auch mehr) richtig schrecklich.
    Obwohl die C60 regelmäßig gereinigt mit original Jura Reinigungstabletten, gespült und sogar von der lizenzierte Fachwerkstatt gereinigt und gewartet, schmeckt der Espresso und Ristretto säuerlich und extrem bitter. Einzige annehmbare Lösung war – der Mahlgrad auf grob gestellt und der Geschmack war akzeptabel aber wässrig mit sehr wenig Crema.
    Habe Kontakt mit der Firma Jura aufgenommen um die Situation zu schildern und prompt haben sie mich kontaktiert. Jura wird sich bei mir telefonisch melden und wahrscheinlich eine Lösung finden. Die C60 macht mir keinen Spaß mehr und bin drauf und dran mir eine neue zu holen und verfolge gerne eure Videos um mich beraten zu lassen. Tendiere auf eine Miele der 7er Reihe oder Siemens EQ6 oder 9. Erstmal schauen was Jura dazu sagt und welche Hilfe sie mir anbieten.
    Danke für Eure Tipps und grüße an Maurizio,
    Gruß Lino

  • Luke
    7 Januar, 2018

    https://www.swr.de/marktcheck/schimmel-im-kaffee-vollautomat/-/id=100834/did=19387292/nid=100834/1hpt7ie/index.html

    Das ist etwas, dass mich gerade beim Neukauf von Jura abschreckt.

    Bin mit meiner WMF 1000 so verwöhnt und es gibts nichts ebenbürtiges in kleiner

  • Timo
    28 Januar, 2018

    Moin Arne!

    Habe eine Jura S8 und die ist Spitze. Bin seit 15 Jahren bei der Marke und gerade in letzter Zeit ist viel passiert. Unsere ena9 vorher, war mit 1 Liter tank und 125 Gramm bohnenbehälter einfach zu klein. Die S8 ist so leicht zu bedienen, dank Touch TFT.
    Reinigung auch absoluter selbstläufer. 15 Sorten und alle einzeln vielfach einstellbar.
    Stärke, Temperatur, Menge und Zeit bei Milch inkl. Pausen beim Late. Selbst Grün Tee ist dabei mit eigener Düse. Die schau dir mal genauer an. Sind sehr zufrieden.

    Gruß, Timo

  • Alexander Göpper
    8 März, 2018

    Hallo an alle,
    Ich habe eine Jura ena micro 90.
    Wie auch ein Paar hier bei den Kommentaren habe ich das Problem das ich egal mit welchen Einstellungen und Bohnen (egal ob vom Lokaken Röster, Espressobohnen Usw.) Bei Feinem Mahlgrad Wird Der Espresso Sauer ( Temp Hoch, Wasser Gefiltert).
    Zwangsweise muss Man Auf Gröber Stellen, Nicht Zuletzt Um Nicht Das Sieb Der Brühgruppe Zu Verstopfen (laut Jura Gibt Es In Deutschland Keine So Hellen Röstungen für Den Feinsten Mahlgrad).
    Vielleicht habt Ihr Einen Tipp für Mich für die Besten Einstellungen Für einen “automatenkaffee” Mit 100ml Mit Stärke Sowie Mahlgrad Und Bei Der 100ml Version Temperatur Normal Oder Hoch? Und nein ich will nicht einfach einen Filterkaffee machen, sondern mit der Jura nur einmal einen anständigen Kaffee machen

    Vielen Dank Im Voraus und Grüße aus dem Schwarzwald!

    Ps: In Meiner Verzweiflung habe Ich Sogar Jamaika Blue Mountain Perlbohnen durchgelassen, das Ergebnis konnte man fast nicht schwarz trinken…

  • Micha
    21 März, 2018

    Hallo Arne, erst mal Danke für die ausführlichen Berichte von verschiedenen Modellen der jura-kaffeeautomaten, duecsinf echt aufschlussreich.

    Bisher hatte ich nur ne einfache Kaffeemaschine. Seit drei Tagen bin ich Besitzer einer Jura S 8. Nach so einer kurzen Zeit kann man natürlich nicht viel sagen, aber ich bin begeistert.

    Könnte vielleicht auch ein Bericht über die S-Linie kommen ???? Hab weder hier noch anderswo so richtig ne Bewertung darüber gelesen.

    Danke und viele Grüße aus Sachsen

  • Arne
    23 März, 2018

    Hallo Micha, die Vollautomaten der Jura S Serie stehen auf der List aber das dauert noch bis ende des Jahres befürchte ich.

  • Andi Winter
    6 April, 2018

    Hallo Arne, bitte bitte bitte bitte bitteeeee mach mal nen Test mit der Jura S8…… bitteeeeee

  • Andi Winter
    6 April, 2018

    Und Danke für deine/eure Arbeit mit den ganzen Maschinen und Kaffee ect. Da steckt viel Arbeit dahinter.. Daumen Hoch…. weiter so.

  • Arne
    10 April, 2018

    Hallo Andi, danke für den Hinweis. Der kommt auf die Liste!

Ich freue mich über deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.