Pharisäer: Kaffee, Rum, Sahne fürs ultimative Gönn-Getränk

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Deutsche können keine Kaffeespezialitäten erfinden? Gebt ihnen starken Kaffee, Alkohol und Sahne, schickt sie an die kalte Küste und schon geht’s rund! 

Deutsche können keine Kaffeespezialitäten erfinden? Gebt ihnen starken Kaffee, Alkohol und Sahne, schickt sie an die kalte Küste und schon geht’s rund! 

Laut Legende soll Pharisäer gegen einen fiesen Pastor erfunden worden sein. Laut Tatsache geht es vor allem um die Wirkung gegen raues Wetter in nordfriesischer Natur. Was auch immer stimmt: Ich habe das Kaffee Rezept für euch.

Pharisäer: Das Wichtigste in Kürze

  • Pharisäer ist das Nationalgetränk der Nordfriesen

  • Es besteht aus starkem Kaffee, Rum (Verschnitt), Zucker & Schlagsahne

  • Im Originalrezept sind 4 cl Schuss enthalten – ihr könnt variieren

Was ist ein Pharisäer Getränk? Name, Herkunft, Geschichte & Bedeutung

Es ist kein Zufall, dass sich Irish Coffee und Pharisäer so ähnlich sind: Seefahrer und Fischer an rauen Nordseeküsten kamen in der Geschichte immer wieder auf neue Ideen, um sich warmzuhalten.

Ursprung in Nordstrand

Pharisäer wurde laut Erzählung auf der Insel Nordstrand erfunden. Im Jahr 1872 lud der Bauer Johannsen nach einer Taufe die ganze Gemeinde auf seinen Hof ein – inklusive Pastor. Der war allerdings strikt gegen Alkohol. 

Also versteckte Bauer Johannsen den Schnaps unter starkem Kaffee und Sahne. Auftritt für das neue Nationalgetränk der Friesen. Der Pastor erkannte die List und nannte seine Schäfchen Pharisäer – eine Anspielung auf eine Geschichte über Heuchler im Neuen Testament. 

Nur echt mit reichlich Rum

Ob die Überlieferung stimmt, ist eigentlich egal. Wichtiger ist, dass die Friesen-Zubereitung sogar Gerichte beschäftigt. 1981 wurde unter dem Aktenzeichen 63 C 84/81 eine Klage beim Amtsgericht Flensburg eingereicht, in der die korrekte Menge an Rum verhandelt wurde. Das Urteil: 

Alles unter 4 cl ist kein Pharisäer.

Pharisäer selber machen: Rezept, Zutaten & Zubereitung

Espresso und Kaffeebohnen

Als Faustformel könnt ihr euch einfach merken: Alles muss stark sein. Der Kaffee darf gern als Espresso oder Mokka reinhauen, der Alkohol darf an der Grenze zum Fusel tanzen, Sahne und Zucker dürfen volle Kalorien voraus dampfen.

Zutaten: Friesischer Espresso statt blumiger Bohnen

Lasst blumige Röstungen links liegen und nehmt zum Beispiel meine kräftigen Kaffeebohnen für Vollautomaten. Dreht auch gern die Kaffeestärke hoch. Hauptsache, es rummst. Insgesamt benötigt ihr für das Pharisäer-Getränk:

  • 250 ml heißen Kaffee (je nach Tasse)

  • 4 cl braunen Rum

  • 30 ml Schlagsahne (am besten frisch geschlagen)

  • 1–2 Würfelzucker (nach Geschmack)

Rezept: Schichtweise zum Kaffee-Preis

  1. Erhitzt den Rum in einem Topf oder an der Dampflanze von Siebträger oder Vollautomat

  2. Gebt Zucker in die Tasse

  3. Gießt Rum & Kaffee auf

  4. Gebt einen Esslöffel geschlagene Sahne obendrauf (oder mehr) 

Die richtigen Tassen & Gläser kaufen

Friesen sind ein Volk der Traditionen. Und weltgewandter, als es in den Klischees den Anschein hat. Ein original Pharisäer kommt nicht in die oft zu sehende Henkel-Tasse, sondern in eine klassische Cappuccino-Tasse

Breville Barista Touch Cappuccino.

Für die Aromen, den Geruch oder die Kaffeezubereitung macht das keinen Unterschied. Aber die breite Öffnung sorgt dafür, dass ihr leichter durch alle Schichten durchtrinken könnt, ohne euch die Schnute zu verbrennen. Smart!

Pharisäer: Irish Coffee hat Pause!

Nordsee ist Nordsee, ob auf dem Pharisäerhof oder den irischen Inseln. Klar klingen Kaffee-Rezepte und ein Name wie Irish Coffee aufregender. Aber zwischen Whiskey und Rum besteht unter der Sahnehaube im Kaffeebecher sowieso kein Unterschied. 

Warum also nicht mal ein Kaffeegetränk mit dem Beigeschmack von heimischer Entstehung und ein bisschen Friesenromantik probieren? Ich sage nur: Prost mit scharfem S!

Welche Version des Pharisäers trinkt ihr? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

FAQ zu Pharisäer (Getränk)

Der Pharisäer stammt aus Nordfriesland, genauer gesagt von der Insel Nordstrand.

Pharisäer ist ein starker Kaffee mit Rum, Sahne und Zucker. Abwandlungen wie Rüdesheimer Kaffee setzen jeweils auf eine andere Spirituose.

Pharisäer trinkt man ohne Strohhalm oder Löffel direkt durch die Sahne hindurch. Die Tasse ist vorgewärmt. 

Aktualisiert: 24. April 2024
Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis