Carajillo Kaffee: Spanischer Espresso mit Brandy oder Licor 43

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Gegen eine kräftige Mischung aus Koffein, Alkohol und Zucker hat niemand was. Schon gar nicht in Spanien, dem Ursprung von Carajillo. Entstanden während der Kolonialzeit, gehört die spanische Kaffeespezialität immer noch zu den beliebtesten Rezepten in jeder Kaffeebar. Und zwar diesseits und jenseits des Atlantiks.

Gegen eine kräftige Mischung aus Koffein, Alkohol und Zucker hat niemand was. Schon gar nicht in Spanien, dem Ursprung von Carajillo. Entstanden während der Kolonialzeit, gehört die spanische Kaffeespezialität immer noch zu den beliebtesten Rezepten in jeder Kaffeebar. Und zwar diesseits und jenseits des Atlantiks.

Der Espresso mit Schuss existiert heute in verschiedenen Varianten. Die spanische Variante trinken wir mit Brandy, mexikanischen Carajillo mit Licor 43. 

Je nach Jahres- und Tageszeit wird das Getränk außerdem entweder heiß oder gekühlt im Glas mit Eiswürfeln getrunken. Lust aufs Selbermachen? Dann kommen hier drei Kaffee-Rezepte für euch. 

Aussprache & Bedeutung: Was ist Cafe Carajillo?

Carajillo (Aussprache karachijo) ist ein Kaffee auf Espressobasis mit Brandy und Zucker. Der Name stammt vom spanischen Wort Coraje für Mut ab. 

Während der Kolonialzeit tranken sich spanische Soldaten auf Kuba mit diesem Kaffee-Mischgetränk Mut an. Damals wurde Rum verwendet. Heute wird Carajillo mit spanischem Brandy zubereitet. 

Carajillo-Rezept-Variante: Brandy, Rum oder Whisky?

Da die Spanier während der Kolonialzeit auch in Mexiko unterwegs waren, ist Carajillo dort ebenfalls ein Nationalgetränk. Allerdings in eigener Version:

Statt mit Brandy wird der Kaffee dort mit Licor 43 verfeinert. Weitere Optionen findet ihr auf Mallorca und Fuerteventura. Dort wird Amazona (Rum) zum Espresso in die Tasse gegeben. In einigen Regionen Spaniens wird Carajillo mit Whisky oder Eierlikör getrunken.

Ihr seht schon: Die Grundidee hinter jeder Variante ist unabhängig von der Herkunft immer gleich: Hauptsache, Schnaps kommt auch n die Tasse!

Spanischer Carajillo: Zubereitung mit Brandy

Spanier beschreiben die Wirkung ihres Carajillos mit recht eindeutigen Wörtern. So soll er „Feuer auf der Zunge, Samt in der Kehle und Wärme im Herzen” verbreiten. Serviert wird er im Kaffee-Glas.

Breville Barista Touch Pulling Shot of Espresso

Zutaten

  • 2 cl Brandy

  • 2 Kaffeebohnen

  • 3-4 Zitronenzesten

  • 40 ml Espresso

  • 1 TL Zucker

Zubereitung: Klassisch oder einfach?

  1. Bei der klassischen Zubereitung erhitzt ihr den Brandy zusammen mit den Kaffeebohnen und Zitronenzesten in einem Glas. 

  2. Nutzt hierfür die Dampfdüse der Espressomaschine oder des Kaffeevollautomaten. Alternativ könnt ihr das Gemisch auch in der Mikrowelle oder im Topf erhitzen.

  3. Zündet den Brandy an und karamellisiert den Zucker in der Flamme. 

  4. Löscht das Ganze mit einem doppelten Espresso direkt aus der Maschine ab. 

Bei der einfachen Zubereitung kippt ihr doppelten Espresso mit 2 cl Brandy und einem Löffel Zucker in Glas oder die Tasse. Das ist zwar nicht so spektakulär, aber vermutlich am besten. 

Carajillo-Rezept aus Mexico: Kalt und mit Likör 43 trinken

Mexikanischer Carajillo im Cocktailglas schmeckt mir persönlich am besten. Denn er wird mit Eis, Licor 43 und auf zweierlei Arten zubereitet:

  1. Ihr schichtet Espresso direkt auf den Schnaps.

  2. Ihr nutzt den Cocktailshaker und mixt Eis, Wachmacher und den Likör unter kräftigem Schütteln.

Zutaten

  • 2 cl Likör 43

  • 40 ml Espresso

  • Eiswürfel

  • Zitronenzeste

  • Optional: Sirup für etwas Süße

Zubereitung

  1. Kühlt ein Glas im Gefrierfach. 

  2. Gießt Licor 43 ins kalte Glas.

  3. Bereitet Espresso zu und schichtet ihn obendrauf. 

  4. Süßt das Ganze bei Bedarf mit etwas Sirup. 

  5. Garniert den Drink mit Zitronenzeste.

Entscheidet ihr euch für die geschüttelte Cocktail-Version, gebt ihr alle Komponenten in einen Shaker und mixt sie schaumig auf. Seiht den Drink anschließend in ein Glas voller frischer Eiswürfel.

Spanish Coffee Rezept: Amerikanische Version des Carajillo

Dieser Kaffee-Cocktail ist eine US-Abwandlung des Carajillo. Er soll in den 1970er Jahren vom Gastronomen James Louie kreiert worden sein. Spanish Coffee enthält Schlagsahne, Espresso und flambierten Kaffeelikör.

Zutaten

  • 90 ml Espresso

  • 1¼ Unze (40 ml) Kahlua oder anderer Kaffeelikör

  • ¾ Unze (22,5 ml) Rum

  • ¼ (7,5 ml) Triple Sec oder anderer Orangenlikör 

  • Zucker und Zitronenschale für den Glasrand

  • Etwas Schlagsahne

Sugar and lemon zest

Zubereitung: Klassisch oder einfach?

  1. Befeuchtet den Rand eines Wein- oder Cocktailglases mit einer Zitronenscheibe.

  2. Drückt den Glasrand in feinen Zucker. 

  3. Gebt im Anschluss Rum und Triple Sec ins Glas und zündet den Alkohol an. 

  4. Wenn sich das Glas erwärmt hat, gießt den Kaffeelikör dazu (die Flamme sollte jetzt erlöschen). 

  5. Füllt mit Espresso auf und hebt die Schlagsahne mit einem Löffelrücken vorsichtig auf das Getränk, sodass sie im Glas schwimmt.

Die richtigen Kaffeebohnen & Gläser

Für Carajillo braucht ihr eine kräftige Röstung, damit sich der Kaffee gegen den Schuss durchsetzen kann. Hier dürfen auch mal Robusta-Kaffeebohnen oder eine Arabica-Robusta-Mischung eine Hauptrolle spielen.

Ideal sind zudem Kaffeebohnen mit möglichst geringer Säure, damit der Zitrusgeschmack des Carajillos nicht die Oberhand gewinnt.

 Hier könnt ihr gerne meine kräftigen Coffeeness-Bohnen für Vollautomaten ausprobieren. Sie eignen sich auch für die Espressomaschine und haben ein Schoko-Karamell-Aroma, das gut zum feurigen Carajillo passt.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Mehr erfahren

Für Carajillo braucht ihr zudem hitzebeständige Kaffeegläser, falls ihr ihn wie im Original flambieren wollt. Für meine doppelwandigen Gläser verschiedener Größe ist das kein Problem, seid trotzdem vorsichtig!

Fazit zu Carajillo: Wenn der Wachmacher zum Mutmacher wird

Vamos a coger corajillo – lasst uns etwas Mut antrinken – ist das Motto hinter Carajillo. Ihr könnt das Kaffee-Rezept aber auch einfach nach dem Essen oder als Cocktail trinken. Ohne Mut, aber mit Muße. Wie es sich für ein alkoholisches Getränk gehört.

Diese spanische Kaffeespezialität macht auf jeden Fall zu jeder Tages- und Jahreszeit, in jeder Variante und in jeder Gesellschaft Spaß. Euch auch?

Was sagt ihr zu Carajillo? Schon ausprobiert? Schreibt mir eure Meinung in den Kommentaren.

FAQ zu Carajillo mit Schuss

Carajillo trinkt ihr heiß oder kalt, geschüttelt oder flambiert. Oder ihr mischt Espresso mit einem Schuss Brandy, Rum oder Likör 43. 

Kaffee mit Cognac meint Kaffee mit spanischem Weinbrand und wird dort Carajillo genannt.

Kaffee mit Rum nennt sich in Spanien Carajillo, auf Deutsch Pharisäer, in Österreich Fiaker. Der Mix aus Wachmacher und Schnaps ist auf der ganzen Welt bekannt.

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis