Graef Kaffeemühle CM 800 Test

Graef Kaffeemühle CM 800 Test Ergebnis
Veröffentlichungsdat um: 5. Dezember 2015 von 19

Ich habe vor Kurzem die Reinigung einer Graef Kaffeemühle CM 80 übernommen und wollte jetzt einen Testbericht über sie schreiben, weil ich sie vor Jahren schon als das beste Einsteigermodell empfohlen habe. Ich persönlich würde ein wenig tiefer in die Tasche greifen, aber für die meisten Einsteiger ist doch ein Preis zwischen 100-200€ das höchste der Gefühle. Ich habe damals recht oft die Graef CM 80 empfohlen. So auch der Frau meines Freundes.

Jetzt ist es so, dass dieses Modell 2013 ausgelaufen ist und die CM 80 Kaffeemühle durch die Graef Kaffeemühle CM 800 abgelöst würde. Die habe ich mir auch schon genau angesehen. Ich möchte in diesem Artikel ein paar Tipps zur Reinigung und dem Auseinanderbauen geben, dabei habe ich Teilweise Fotos der CM 80 verwendet — die Kaffeemühlen sind zu großen Teilen baugleich.

Einen ausführlichen Artikel zu unterschiedlichen Mahlwerken und Funktionsweisen von Kaffeemühlen findest du 

Vergleich der Graef Kaffeemühle

Bei allen Graef Mühlen handelt es sich um elektrische Kaffeemühlen. Hier gebe ich euch einen kurzen Überblick, welche Modelle es gibt und wie der Preisvergleich ausfällt.Graef Kaffeemühle CM 702

Graef Kaffeemühle CM 702

Das günstigste und kleinste Modell. Das Innenleben ist aber der CM 800 recht ähnlich. Nur eine Feineinstellung kann nicht vorgenommen werden. Es gibt insgesamt 24 einstellbare Mahlgrade. Diese Kaffeemühle ist aber nur eine Alternative für alle, die auf jeden Fall eine günstig Mühle kaufen wollen. Allen anderen würde ich empfehlen die CM 800 zu kaufen. Alleine schon wegen der Verarbeitung und Haptik. Wer die günstige Variante möchte kann sich hier den Preis bei Amazon anschauen.

Graef Kaffeemühle CM 80

Die gibt es nicht mehr, oder nur noch antiquarisch und gebraucht. Sie hatte einen Rüssel wie die CM 702 und sah ansonsten so aus wie die CM 800, die auch ihr aktueller Nachfolger ist.

Graef Kaffeemühle CM 800

Graef Kaffeemühle CM 800

Um diese Mühle geht es in diesem Testbericht. Ihr bekommt noch Tipps zur Reinigung. Es handelt sich um die meiner Meinung nach beste Kaffeemühle im Einsteigerbereich. Hier könnt ihr euch den aktuellen Preis auf Amazon anschauen.

Der Gebrauchtpreis liegt bei ca. 80€.

 

Unterschied von der CM 80 zur CM 800

  • Bei der CM 800 gibt es weniger statische Aufladung.
  • Bei der CM 800 wurden die Mahlwerkabstufungen erweitert, von 24 auf 40.
  • Der Bohnenbehälter ist größer, jetzt für 350g.
  • Der Totraum ist kleiner.

Graef Kaffeemühle CM 802

Genau wie die CM 800 nur in Schwarz.

Graf Kaffeemühle CM 800 Test

Vorteile der Graef CM 800

  • Günstig / gutes Einsteigermodell.
  • Gutes homogenes Mahlergbis.
  • Klein und recht gut anzusehen.
  • Gute Ersatzteilversorgung.
  • Mit 40 relativ viele Mahlgerade.

Nachteile der Graef CM 800

  • Nicht stufenlos einstellbar.
  • Der Ersatz des Mahlwerks ist teuer.
  • Gründliche Reinigung ist relativ aufwändig, wegen der Sicherung.

Technische Daten

KategorieEintrag
NameCM 800
HerstellerGreaf
Leistung230 V ~ 128 W 50 Hz
Maße L*B*H230 mm x 135 mm x 397 mm
Gewicht2.63 kg
MahlwektypKegelmahlwerk
Mahlwerkmaterialchromlegierter Edelstahl
Geeignet fürEspresso bis French Press

Hier kannst du die Bedinungsanleitung als PDF finden. Das ist ein Link der offiziellen Graef Seite.

Ersatzteile und Zubehör

Die gute Nachricht ist, dass Ersatzteile bestellt werden können. Die Schlechte ist, dass diese teuer sind. Ersatzteile für die CM 800 könnt ihr hier direkt bei Graef bestellen.

Wie bei allen Kaffeemühlen sind die einzigen Verschleißteile die beiden Mahlscheiben.

Die beiden kosten als Ersatzteil fast 70€, was zumindest gerade über 50% des Neupreises der Mühle entspricht — ich finde das ist zu teuer.

Auch unterschiedliche Bohnenbehälter können als Teile bestellt werden.

Das verbaute Mahlwerk

Es handelt sich um ein Kegelmahlwerk aus chromlegiertem Edelstahl, von dem der Hersteller sagt, es sei absolut rostfrei. Die Unterschiede der Mahlwerktypen könnt ihr euch in meinem allgemeinen Artikel über Kaffeemühlen anschauen.

Für was ist die Graef CM 800 geeignet?

Hier gibt es gute Nachrichten. Mit dieser Kaffeemühle könnt ihr von Espresso (sehr fein) bis hin zu French Press (sehr grob) alles mahlen.

Kaffee Mahlgrad Schaubild

Hier das YouTube Video von Graef zu Feineinstellung des Mahlwerks.

 

 

Was, wenn sie auf einmal zu grob mahlt?

Ich lese mir natürlich blöderweise keine Anleitung und Erfahrungsberichte zum Auseinander- und Wiederzusammenbauen von Kaffeemühlen durch und bin gleich in eine der üblichen Fallen getappt.

Das Ergebnis war der Fehler, dass die Kaffeemühle nur noch sehr grob gemahlen hat.

Graef CM 800 zu grob

Huch, das ist natürlich nicht so schön. Ich habe das obere Mahlwerk nicht richtig eingesetzt. In diesem Fall kann auch der Mahlgrad nicht mehr eingestellt werden, es kommt einfach immer der Schotter, der auf dem Foto zu sehen ist raus.

Das Mahlwerk muss genau auf der Markierung eingesetzt werden.

Es darf nicht gedreht werden, dass erfolgt erst mit der Mahlgradeinstellung.

Reinigung der Graf Kaffeemühle CM 800

HermannACHTUNG! Mahlscheiben sind scharfkantig. Bitte schneidet euch nicht. Außerdem solltet ihr immer den Stromstecker ziehen. Sonst geht es euch wie Hermann von den Simpsons. Ich kann leider weder Haftung für eure Geräte noch für eure Gesundheit übernehmen.

Wie bei jeder Kaffeemühle ist eine gründliche Reinigung  sehr wichtig. Wer seine Kaffeemühle nicht sauber macht, wird bald feststellen, dass sein Espresso nicht mehr schmeckt.

ACHTUNG! Ich gehe in meiner Reinigung etwas weiter als von Graef vorgeschlagen. Deswegen kann es sein, dass ihr euren Garantieanspruch verliert beim Auseinanderbauen. Für eine gründliche Reinigung ist das aber meiner Meinung nach nötig. 

Ist die CM 800 leicht und ohne Werkzeug zu reinigen?

Oberflächlich ist das richtig.

Aber wer wirklich gründlich sein will, muss schon einige Schrauben lösen.

Hier habe ich zwei Fotos, damit ihr sehen könnt, was sich nach der oberflächlichen Reinigung noch in der Kaffeemühle befindet.

Graef CM 800 ohne Schrauben

Hier steckt noch einiges drin und auch der Totraum ist schön zu sehen. Also das in der Mühle verbleibende Kaffeepulver – was bei der nächsten Nutzung in die Mühle geraten könnte. Das verschlechtert natürlich das Ergebnis, den Espresso. Das ist alles nicht so dramatisch und sieht schlimmer aus als es ist. Das meiste ist frisches Kaffeemehl. Jetzt bin ich mit dem Sauger dran gegangen und habe ein wenig Pulver abgesaugt. Achtung, bitte alle losen Teile in Sicherheit bringen!

Greaf CM 800 abgesaugt

Hier sind die Überreste, die der Sauger nicht mit bekommen hat.

Es handelt sich um alten Kaffee, der durch ranziges Kaffeemehl verklebt.

Diese Reste verbleiben lange in der Mühle und können für schlechteren Geschmack verantwortlich sein. Ich glaube nicht, dass diese Reste durch ein Reinigungsgranulat komplett gelöst würden.

Oft wird gesagt, die Graef Kaffeemühlen ließen sich ohne Werkzeug reinigen. Meiner Meinung nach ist für eine gründliche Reinigung aber schon ein Kreuzschlitz nötig.

Dabei gibt aber einiges zu beachten.

Deswegen habe ich eine bebilderte, Schritt-für-Schritt-Anleitung vorbereitet. Ich habe die Mühle allerdings schon vorher gereinigt, damit auf den Fotos alles besser zu sehen ist.

Anleitung Reinigung Graef CM 800

Bohnenbehaelter Graef CM 800

Der Bohnenbehälter kann einfach abgedreht werden. Hier gibt es einen kleinen Unterschied zu der CM 80. Bei dem älteren Modell war der Verschluss automatisch, bei der CM 800 handelt es sich um einen Schieber, der die Bohnen von der Mühle trennen kann. Außerdem hat der neue Behälter ein größeres Fassungsvermögen von 350g, was aber für den privaten Gebrauch ohnehin etwas überdimensioniert ist.

Mit dem Ausdrehen des Behälters wird die Sicherung aktiviert und die Mühle springt jetzt nicht mehr an. Bitte trotzdem vom Strom trennen!

CM 800 oberes Mahlwerk

Das was aussieht wie eine kleine Handtasche ist das obere Mahlwerk des Kegelmahlwerks aus Stahl. Es ist sehr leicht zu entnehmen. Beim Wiedereinsetzen müssen ein paar Kniffe beachtet werden.

Graef CM 800 Knopf

Mein Daumen auf dem Foto entriegelt gerade die Aufsatz, der jetzt einfach abgenommen werden kann. Bis hier ist alles mit zwei Händen ohne Probleme machbar.

Graef CM 800 Knopf Schrauben

Jetzt ist ein kleiner Kreuzschlitz-Schraubendreher nötig, um die 4 Schrauben zu lösen. Achtung: dieser Schritt könnte auf die kosten der Garantie gehen. Er ist aber für eine gründliche Reinigung nötig. Seid beim Abnehmen vorsichtig. Es gibt eine Sicherung, deren Feder leicht heraus fällt oder springt.

Graef Cm 800 Pinsel

Oben konntet ihr schon die Reste, die nach dem Saugen übrig bleiben, bewundern. Die würde ich einfach gründlich auspinselen. Vor dem Saugen und Pinseln bitte umbedingt alle losen Teile in Sicherheit bringen.

Feder CM 800

Hier seht ihr die Feder der Sicherung, die nicht verloren gehen sollte. Damit die Schraube zu lösen, habt ihr euch ein wenig Fummel-Kram eingefangen.

Sicherung CM 800

Die Sicherung muss wieder passgenau angebracht werden, sonst macht die Mühle nichts mehr. Ein wenig Klebeband kann helfen. Aber bitte umgeht die Sicherung nicht, sie erfüllt schon eine wichtige Funktionen und schützt die Finger.

Das ist aber auch alles kein Hexenwerk.

Greaf CM 800 Teile

Hier noch mal die Einzelteile der zerlegten Kaffeemühle. Ihr könnt auch Ersatzteile kaufen und beispielsweise die Mahlscheiben erneuern. Allerdings sind diese schon unverschämt teuer.

Jetzt müsst nur noch alles wieder zusammen bauen.

Ich hoffe dieser Artikel hat euch gefallen und geholfen. Wer sich die Graef CM 800 kaufen möchte, kann das hier bei Amazon machen. Mehr Information und Vergleich zu Kaffeemühlen findest du auf Coffeeness.de hier.

19 Kommentare
  • Eck
    5 März, 2016

    Vielen Dank für diese tolle Erklärung! Ich bin gerade auf der Suche nach einer Espressomühle, Ihr Beitrag hat mir sehr geholfen!

  • Arne
    6 März, 2016

    Hallo Eck, gerne!

  • Tobias
    24 April, 2016

    Habe meine CM 800 heute nach der obigen Anleitung zerlegt und gereinigt. Ich war überrascht, wie viel altes Mahlgut sich nach der “normalen”, vom Hersteller angeratenen Reinigung ohne Demontage der geschraubten Abdeckung noch in dem Gerät findet. Also möglicherweise habe ich jetzt die Garantie verloren, aber dafür dürfte sich die Maßnahme auf jeden Fall vorteilhaft auf das ausgewirkt haben, was unten aus der Mühle rauskommt.

    Was auf den Fotos, die ja wie oben erwähnt, teilweise die CM 80 zeigen, nicht klar rauskommt: Die Abdeckung ist nicht nur geschraubt, sondern sie erstreckt sich im Gegensatz zur CM 80 auch noch über den Auslauf für das Mahlgut, in diesem Bereich ist sie gesteckt. Dort sollte man also auch ein bisschen vorsichtig ran gehen.

    Und trotzdem, dass ich alle Schrauben festgezogen habe und die Feder der Sicherung wieder richtig sitzt, habe ich jetzt ein bisschen Probleme mit dem Bohnenbehälter, der nicht mehr so sauber einrastet wie vor der Demontage. Da muss ich nochmal ran.

    Ansonsten: Daumen hoch und danke für den ausführlichen Test und die Demontageanleitung.

  • Arne
    24 April, 2016

    Hallo Tobias, danke für deinen hilfreichen Kommentar! Ich war auch überrascht, bei den Kaffeeresten, die ich in der Mühle gefunden habe. Bald schraube ich auch noch mal an einer aktuellen Graef CM 800 – danke für deinen Tipp. Ich habe sie auch zwei Mal auf machen müssen, bis alles gut funktioniert hat.

    Viele Grüße, Arne

  • Peter Stiborski
    20 Juli, 2016

    Hallo Arne,

    bin auf der suche nach einer Kaffeemühle auf Deine Seite gestoßen und habe gesehen, daß Du die Graef CM 800 positiv getestet hast. Jetzt stellt sich mir aber die Frage, warum es bei Amazon so viele schlechte Bewertungen (43 von 227) gibt. Da ich den Eindruck habe, daß Du Dich relativ umfaßend damit beschäftigt hast, wäre Deine Meinung dazu bestimmt hilfreich.

    Danke und Grüße
    Peter

  • Rastislav Stanik
    7 November, 2016

    I have the 802 and while it is an ok grinder, it is not really good for espresso (with Rancilio Silvia), I had to get the Eureka Mignon and that is incomparable to Graef, with the micrometric adjustment.
    I use the Graef for filter, moka pot, chemex and syphon cafes now – very handy 🙂

  • litb
    17 Dezember, 2016

    Was noch sehr nervig ist, ist dass bei der CM 800 relativ viel gemahlener Kaffee in der Maschine bleibt und nicht mit ausgespuckt wird. Für Leute, die eher wenig Kaffee pro Tag trinken, sehr schlecht, da das Pulver erst beim nächsten Mahlvorgang mit ausgegeben wird. Man bekommt also immer auch etwas abgestandenes Mahlgut dazu.. Ich war erst zufrieden, als ich mir die Comandante gekauft hatte.

  • Tobi
    29 Dezember, 2016

    Hi Arne,

    danke für deine Erfahrungsberichte.

    Ich hab die Graef 702 und bin mit der Homogenität sehr zufrieden.

    Meine Fragen:
    Besteht in Sachen Homogenität und Espressomahlgrad ein Unterschied zur CM 800 da beide ja scheinbar das gleiche Mahlwerk verbaut haben?

    Das einzige, was ich mit meiner Graef Mühle, meiner Bezzera Magica und frischem Röstereikaffee noch nicht geschafft habe, ist einen Espresso mit unterschiedlichen Nuancen zu brühen.

    Könnte da eine hochwertige Eureka oder Bezzera Mühle den Unterschied machen?

    Viele Grüße und Danke vorab

  • Dani Rumpler
    13 Januar, 2017

    Für meine bestellte chemex und einen folgenden günstigen einstiegs siebträger (eventuell delonghi 680) wollte ich mir eigentlich die cm 800 holen , 119 euro momentan, aber amazon hat sie nicht mehr (ja, ich will amazon nutzen, ist einfach problemlos bei umtausch)
    Jetzt gibts die demoka gr 0203 (angeblich gleich wie m 203) um 150…is die auch empfehlenswert für espresso UND chemex bzw generell vergleichbar mit der graef?

  • Christoph
    12 Februar, 2017

    Hallo Arne,

    auf deinen Test hin habe ich mir die Graef gekauft. Hast du einen Tip wie ich den richtigen Mahlgrad finde? Ich benutze die Moccamaster (gefiltertes Wasser) und mahle bisher auf Stufe 10 und benutze auf einen Liter ca. 60g Bohnen. Leider schmecken da die meisten Sorten immer noch recht dünn obwohl sie von einer Privatrösterei kommen. Was kann ich tun um das meiste rauszuholen?

    Grüße Christoph

  • Manuel
    22 März, 2017

    Hallo zusammen,
    ich habe die CM 800 nun ein gutes Jahr und bin mit Bedienung und Mahlergebnis sehr zufrieden. Allerdings ging ein Teil der Lackierung bei einem einfachen Wischen mit einem feuchten Tuch einfach ab. Ziemlich nervig, da unter anderem der Pfeil komplett weg ist, der auf den Mahlgrad zeigt.
    Also habe ich mich mit dem Hersteller, der übbrigens 2 Jahre Werksgarantie gibt in Verbindung gesetzt. Zuerst wurde ich abgewimmelt, dann musste ich den Versand selbst zahlen,nach 2 Wochen kam meine Mühle ohne jede Veränderung zurück, der Mitarbeiter Herr Hegemann am Telefon wurde auch noch frech, als ich ihn darauf ansprach.
    Also nochmal eingesendet, jetzt warte ich seit über 2 Wochen auf mein Gerät,werde am Telefon abgespeist und bin gespannt, ob sie jemals zurückkommt und wenn, in welchem Zustand.
    Ich glaube, ich verkauf sie dann, damit ich mir den Stress nie wieder antun muss.

    Resümee:
    Mahlergebnis super, Service nicht vorhanden…für mich nie wieder ein Gerät von GRAEF.

    Manuel

  • Max
    30 Oktober, 2017

    Super Artikel, kann ich alles bestätigen! Seit über einem Jahr ist die Graef in der heimischen Küche im Einsatz und sie mahlt wie am ersten Tag! Wirklich eine super Mühle, die von den möglichen Mahlgraden fast keine Wünsche offen lässt. Ein riesen Manko ist meiner Meinung nach echt die Reinigung…hier ist die Mühle etwas fehlkonstruiert, da zu viel Totraum…vllt gibt es ja irgendwann einen verbesserten Nachfolger?! Ein Hybrid aus Encore und CM800 wäre das Optimum für die günstige Allround-Heimmühle!

  • Peter Mertens
    6 Dezember, 2017

    „Oft wird gesagt, die Graef Kaffeemühlen ließen sich ohne Werkzeug reinigen. Meiner Meinung nach ist für eine gründliche Reinigung aber schon ein Kreuzschlitz nötig.“

    Das ist ein echter Minuspunkt, der noch dadurch verstärkt wird, das nicht viel Phantasie dazu gehört,um sich auszurechnen,wann die Maschine (speziell die Schrauben) durch das viele Auseinandernehmen/Zusammenbauen beschädigt ist.

  • selman
    20 Dezember, 2017

    Hi Arne,

    hab mir diese Mühle gekauft. Benutze es für eine Espresso Kanne von Bialetti Venus.

    Hatte vorher immer gemahlenen Espresso geholt un zwar den hier tazpresso Bio Espresso
    https://www.espresso-international.de/tazpresso-bio-espresso-250g-gemahlen/

    Hatte immer einen kräftigen Geschmack. Seitdem ich es selber mahle kriege ich nicht diesen Geschmack raus. Mahle es mit der Mühle auf 12.
    Was würdest du empfehlen so Richtwert für einen Espressokocher wegen dem Mahlgrad.

    Danke super seite mach weiter so durch deine Seite kriegen wir hier echt super Tests

  • Oliver Gottschalk
    6 Januar, 2018

    Hallo,

    Ich bin mit dem Mahlergebniss sehr zufrieden, finde ein paar Details verbesserungswürdig.
    1. Der Hebel für den Bohnenenauslauf ist zu leichtgängig. Es kann, mir ist es sogar, passieren das durch leichtes Berühren des Hebels dieser sich öffnet und die Bohnen alle rausfallen. Das kann unschön werden.

    2. Bei der Entnahme des Bohnenbehälters verstellt sich die Mahlgradeinstellung. Sollte man drauf achten und sie gegebenfalls nach dem Einstzen neu justieren.

    Ansonsten alles top

    Grüsse

    Oliver Gottschalk

  • Björn Raschka
    7 Januar, 2018

    Guten Abend, ich möchte mir gerne eine Kaffeemühle zulegen. Zur Auswahl stehen die Baratza Encore oder die Graef cm800. Welche der beiden Mühlen würdest du Favorisieren?
    Ich trinke überwiegen Frech Press Kaffee.

  • David
    14 Januar, 2018

    Lieber Arne.

    Ich möchte mich der Frage von Björn anschließen. Bei mir steht auch die Encore vs. der CM 800 und ich trinke in erster Linie Kaffee aus der French Press (plus dann und wann aus der Espresso-Kanne).

    Die +Vor/-Nachteile, die ich bei der CM 800 sehe:
    + Gute Einstellungsmöglichkeit der Mahlgrade. Die Verstellung der Mahlgradbereiche geschieht direkt am Kegelkopf des Mahlwerks, der easy heraus genommen werden kann.
    + Wirkt wertiger. Metallgehäuse & steht stabiler da mehr Gewicht
    + Lässt sich nach dem Abschrauben der Abdeckplate quasi komplett reinigen.
    + Die Frenchpress lässt sich direkt darunter stellen, respektive lässt sich direkt hineinmahlen.
    — Kaffemehlansammlung wegen dem Totraum

    Die +Vor/-Nachteile der Baratza Encore:
    – Was ich so gesehen habe lässt sich die Mühle garnicht erst komplett reinigen, da der untere Bereich garnicht zugänglich ist.
    – Plastik in Plastik, wirkt daher irgendwie nicht so wertig
    – Für das Verstellen des Mahlgradbereiches muß komplett das Gehäuse auseinander gebaut werden.
    ~ Es wird mitunter nicht mal das eigene Mahlwerk verbaut (Vario -> Mahlwerk von Mahlkönig). Die Vario wird sowohl unter Baratza, als auch unter dem Mahlkönig Label verkauft. Hhm… Mashups machen mich immer etwas mistrauisch.
    ~ Baratza zwar sehr italienisch klingt, aber eigentlich aus den USA kommt (Marketing??).
    Wie siehts eigentlich hier mit dem Totraum aus??

    Für mich stellt sich die Frage, wie schlimm ist das mit dem Totraum der CM 800 wirklich.
    Wie ist das im Verhältnis bei anderen Kaffeemühlen?
    Wie oft sollte/muß man die CM 800 daher letztendlich reingen?
    Kann es sein, daß das Problem des Verklebens mit Kaffeemehl beim Mahlen von den feineren Espressograden eher ein Problem ist, als es bei gröberen für die French Press wäre?

    Denn unterm Strich steht für mich eigentlich absolut mehr für die CM 800. Der Totraum wäre für mich ggf. jedoch wiederum leider ein absolutes K.O. Kriterium… :-S

    Vielen Dank schon mal im Voraus.

  • Reinhard
    24 Februar, 2018

    Fazit zu Beginn: War von der Graef CM802 nicht begeistert:
    Ich hatte mir die Graef CM802 gekauft und war grundsätzlich sehr zufrieden. 40 Mahlgrade und – wie in den Testberichten beschrieben – homogenes Kaffeemehl für den Preis, was will man mehr? Doch ich kann sie nur jemandem empfehlen, der Kaffeesorte und Mahlgrad in der Regel nicht ändert.
    Für jemanden wie mich, der sich an der Vielfalt des Kaffeegeschmacks erfreuen möchte und entsprechend häufig Kaffeesorte und Mahlgrad wechselt, halte ich diese Maschine absolut für untauglich.
    Warum? Es bleiben bis zu 3g Kaffeemehl in der Mühle. Einmal hatte ich einen hellen Kaffee gemahlen. Als ich danach eine dunkle Sorte einfüllte, war das dunkle Mehl von hellen Inseln des vorigen Kaffees durchsetzt!!
    Von da an sah ich mich genötigt nach jedem Mahlvorgang das Mahlwerk abzunehmen, mit einem Pinsel die versteckten 3g raus zu fummeln und das Mahlwerk wieder aufzusetzen. Nur so sah ich gewährleistet, dass der nächste Kaffee nicht als “houseblend” aus der Mühle kommt.
    Konsequenz: Ich hatte mich für das günstige Einsteigermodell entschieden (hatte es in einem Elektromarkt für 111€ bekommen!) und es nach zwei Wochen entsorgt und mir eine Baratza 270 gekauft. Sie kostete zwar knapp 300€ mehr, aber da fällt das Mahlgut direkt aus dem Mahlwerk. Ein Hammerteil!!!

  • Franz
    28 August, 2018

    Hallo, danke für die tolle Erklärung. Ich bin auch am überlegen mir eine zu kaufen da ich ein Frensh Press Fan bin.
    Wie oft sollte man so eine komplett Reinigung machen bei ca. 3x wöchentlicher Verwendung?
    Oder zahlt sich das bei so wenig Verwendung nicht aus?
    LG Franz

Ich freue mich über deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.