Kaffee-Abo: So kommen die besten Kaffeebohnen direkt ins Haus

Morgens um sieben, der Wecker klingelt. Ihr schlurft zur French Press, Filtermaschine oder zu eurem Kaffeevollautomat und freut euch auf den ersten Schluck zum Wachwerden. Doch dann stellt ihr fest, dass ihr keine einzige Bohne mehr im Haus habt. Und der Horror beginnt …

Morgens um sieben, der Wecker klingelt. Ihr schlurft zur French Press, Filtermaschine oder zu eurem Kaffeevollautomat und freut euch auf den ersten Schluck zum Wachwerden. Doch dann stellt ihr fest, dass ihr keine einzige Bohne mehr im Haus habt. Und der Horror beginnt …

Der Mensch ist erstens faul, zweitens ein Gewohnheitstier und trinkt seinen Kaffee drittens am liebsten zu Hause. Schon deshalb ist das Kaffee-Abo eine geradezu logische Erfindung. 

Was früher nur für B2B-Kunden oder in schlechter Qualität erhältlich war, erobert nun auch den Markt für Specialty Coffee in den eigenen vier Wänden.

Mit der regelmäßigen Lieferung frischer Kaffeebohnen könnt ihr Zeit, Nerven und sogar Geld sparen. Außerdem entdeckt ihr mitunter viele neue Kaffeesorten, die euch sonst nie in Vollautomat, Siebträger oder Handfilter gekommen wären.

Auch ich bin von diesem Service begeistert und biete ihn deshalb ab sofort auch für meine Coffeeness-Kaffeebohnen für Vollautomaten an. Weil ich (wie immer) mit gutem Beispiel vorangehen möchte, habe ich das Coffeeness-Abo sehr flexibel und transparent gestaltet.

Doch was heißt das? Woran erkennt ihr ein gutes Abo-Angebot? Wie findet ihr einen Anbieter, der zu euch passt? Dieser Ratgeber ist gleichzeitig ein grundsätzlicher Überblick und eine kleine Einführung in meine neueste Idee.

Im Vergleich ist diese definitiv noch ausbaufähig. Indem ich euch einmal mehr genau erkläre, warum ich bestimmte Dinge tue oder nicht, möchte ich euch dabei helfen, selbst die richtige Entscheidung zu treffen. Schließlich führen viele Wege zu eurem Lieblingskaffee per Versand.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Jetzt bestellen

Was ist ein Kaffee-Abo und zu wem passt es?

Das Kaffee-Abo funktioniert genauso wie bei einer Obst- und Gemüsekiste oder einer Zeitschrift:

Statt jede Packung Bohnen einzeln zu bestellen, könnt ihr euch Filterkaffee und Espresso in einem vorher festgelegten Lieferintervall regelmäßig nach Hause schicken lassen. Früher gab es diesen Service nur von großen Anbietern wie Tchibo, inzwischen springen immer mehr kleine (und gute) Kaffeeröstereien auf diesen Zug auf.

Happycoffee Sidamo Robusta Arne

Zwischen Tchibo und der Kaffeerösterei bestehen nicht nur Unterschiede in Qualität, Aroma und Geschmack. Auch die Zielgruppe ist häufig eine andere. Großröstereien richten sich eher an B2B-Vertragspartner, die Gastronomie-Kaffeevollautomaten mieten oder Kaffee für Vollautomaten ins Büro oder Geschäft liefern lassen.

Die Specialty-Coffee-Szene setzt zwar ebenfalls auf Geschäftskunden. Doch ihre Abo-Strukturen waren bereits von Anfang an auf Kaffeeliebhaber ausgelegt, die Lust auf 

  • Sorten-Vielfalt, 
  • Frische und 
  • Nachhaltigkeit 

haben, ohne jeder Entdeckung einzeln hinterherjagen zu müssen.

Je nach Service und Anbieter erhaltet ihr immer wieder dieselben Kaffeespezialitäten, könnt euch bei jeder Lieferung von neuen Kaffeesorten überraschen lassen oder auch mal die Röstung wechseln. Und das möglichst mit einem Klick im Kundenkonto.

Einige Abos haben eine Mindestlaufzeit oder gewähren euch Rabatt für eine bestimmte Zahlungsweise. Wieder andere können zum Beispiel mit einer emissionsfreien Lieferung punkten (wenn die Rösterei in derselben Stadt sitzt) oder haben ein besonders kuratiertes Angebot. Ihr seht schon: Die Auswahl ist immens.

Welche Vorteile hat ein Kaffee-Abo?

Die Bohnen-Flatrate ist eine typische Erscheinungsform unserer digitalen Convenience-Gesellschaft, in der alles geliefert wird, was wir sonst mühsam selbst einkaufen müssten. Und wenn wir ehrlich sind, ist das der einzig wirkliche Abo-Vorteil. 

Dennoch gibt es weitere gute Argumente, die ihr euch mit einer Kaffee-Abo-Box nach Hause liefern lasst:

  1. Ihr sichert eurer Lieblingsrösterei in Hamburg, Frankfurt, Berlin und Co langfristige Einnahmen.
  2. Ihr erhaltet Rabatt und andere Vergünstigungen oder Specials.
  3. Je nach Abo erhaltet ihr einen spannenden Mix an Sorten und Röstungen. 
  4. Ein Kaffee-Abo ist ein super Geschenk (auf Laufzeit bzw. Geschenk-Abo achten).
  5. Ihr könnt euch Tipps zur perfekten Zubereitung für Cappuccino und Co holen.

Meiner Meinung nach löst ein Abo-Bezug zudem die Frage nach der richtigen Aufbewahrung von Kaffee: Ihr habt stets frische Bohnen im Haus, die ihr nach individuellem Verbrauch liefern lassen könnt und demzufolge nicht lange lagern müsst. 

Welche Nachteile haben Abonnenten?

Ein Abo ist eine finanzielle und vertragliche Verpflichtung, die euch zwar viele Dinge erleichtert, aber auch gehörig einschränkt. 

Selbst wenn es keine Mindestlaufzeit oder Kündigungsfrist gibt, verpflichtet ihr euch erst einmal dazu, eine bestimmte Menge Kaffee in einer bestimmten Packungsgröße mit einem bestimmten Lieferintervall abzunehmen.

Das ist für manche sicher auch die größte Crux an meinem Angebot (und vielen ähnlichen Varianten): Bei mir gibt’s Kaffee nur in der 1 kg-Packung, ihr müsst mindestens ein Kilogramm pro Monat kaufen.

Arnes Kaffee Ohne KVA Var16

Die Mindestmenge hat nicht nur logistische, sondern auch Nachhaltigkeitsgründe. Schließlich verursacht jede Lieferung Emissionen und verbraucht Ressourcen. Das wollen wir so gering wie möglich halten. Wenn ich euch jede Woche eine 250 Gramm-Packung schicken würde, könnte ich gleich den Regenwald anzünden.

Wer aber seinen Kaffeeverbrauch nicht kennt – oder weniger als ein Kilo Bohnen pro Monat verbraucht – läuft Gefahr, für die Convenience der Lieferung wesentlich mehr zu zahlen als für den Einzelkauf.

Darüber hinaus hat selbst die vielseitigste Kaffeerösterei nur eine endliche Angebotspalette. Ich mit meiner Einzelröstung habe in dieser Hinsicht wirklich gar nichts zu melden. Wer Lust auf ständig neue Aromen und Geschmackserlebnisse hat, langweilt sich mit einem Abo garantiert.

Denn selbst bei einer riesigen Vielfalt an Sorten hat jede Rösterei einen ganz eigenen Stil und Verträge mit bestimmten Kaffeefarmern. Diese beschränken sich auf gewisse Länder – je weniger, desto sicherer könnt ihr euch sein, dass hier starke, nachhaltige Direct Trade-Beziehungen bestehen. Die Maßstäbe für guten Kaffee setzen also zwangsläufig Grenzen bei der Vielfalt.

Kaffeefarm in Thailand

Drittens bedeutet ein Kauf auf Abo auch stets, dass irgendwann etwas schiefgehen muss. Falsche Lieferung, kaputtes Päckchen, fragwürdige Röstung, Zahlung nicht erhalten – die Zeit, die ihr beim Kaffee kaufen spart, verbringt ihr dann oft mit dem Kundenservice. Ist der nur halb so gut wie der Röstkaffee, macht die Abonniererei auf Dauer keinen Spaß.

Kaffee günstig online kaufen: Woran erkenne ich ein gutes Kaffee-Abo?

Generell decken sich die Anforderungen an ein gutes Abonnement mit den Anforderungen an guten Kaffee. Wenn ihr Nespresso oder Lavazza im Dauerbezug bestellt, werden daraus schließlich immer noch keine guten Espressobohnen.

Euer erster Blick bei der Abo-Wahl gilt also immer der Transparenz, dem Selbstverständnis und der Fairness einer Rösterei. Auch wenn keine Siegel auf den Packungen stehen, sollte es sich um Bio-Kaffee handeln. Eine Fairtrade-Zertifizierung ist kein überzeugendes Qualitätsmerkmal, Direkthandel ist wesentlich wichtiger.

Wenn wir uns die logistische Seite der regelmäßigen Lieferung anschauen, kommen wir bei den Anforderungen in etwa bei denselben Faktoren raus wie in meinem Kaffeemarktplatz-Test

Die Lieferung muss demnach gut verpackt, frisch geröstet und ohne Umstände bei euch ankommen. Das lässt sich natürlich im Vorfeld kaum beurteilen, aber schon nach kurzer Zeit feststellen.

Interessant und urteilsfähig wird’s bei den vertraglichen Rahmenbedingungen. Am wichtigsten ist es aus meiner Sicht, dass ihr die volle Kontrolle über euren Abo-Status behaltet. Das zeigt sich unter anderem an folgenden Bedingungen:

  • Ihr könnt die Lieferung pausieren, kündigen oder nach Bedarf (und Mindestmenge) anpassen.
  • Alle Änderungen lassen sich leicht über ein Kundenkonto bewerkstelligen.
  • Es gibt nur eine sehr kurze oder besser noch keine Kündigungsfrist.
  • Der Versand erfolgt kostenfrei (mitunter ab einer bestimmten Abnahmemenge).
  • Bei der Zahlung habt ihr die Wahl zwischen verschiedenen (modernen) Methoden.
  • Ihr genießt preisliche Vorteile gegenüber dem Einzelkauf.

Der Kauf auf Rechnung zählt zumindest in Deutschland immer noch als Merkmal für einen vertrauenswürdigen Online-Shop. Ich sehe das anders. Der Rechnungskauf verursacht einen unheimlichen Aufwand, es kommt oft zu Verzögerungen und Fehlbuchungen. PayPal und Kartenzahlung machen die Abwicklung für alle sicherer und einfacher.

Fazit: Nie wieder ohne frische Bohnen

Ein Kaffee-Abonnement ist eine gute Sache, wenn ihr nie wieder ohne frische Bohnen dastehen und vor allem Zeit sparen wollt. Alle offline Shopping-Muffel gehören natürlich auch zu den begeisterten Abo-Kunden, die trotzdem gern ihre lokale Rösterei unterstützen möchten. 

Frische Kaffeebohnen in der Verpackung

Angebotsbezogen solltet ihr noch auf vier Dinge achten, mit denen ich mit meinem Coffeeness-Abo bisher noch nicht vollständig mithalten kann. Zumindest, wenn ihr Filterkaffee genauso gern trinkt wie Espresso, keinen Kaffeevollautomat besitzt und bei eurem Kaffee im Abo vor allem Abwechslung wollt:

  1. Ein Probier-Abo oder Probierpaket zeigt euch unverbindlich, ob ihr bei diesem Anbieter richtig seid.
  2. Ihr könnt verschiedene Abonnements bestellen (bspw. für Filterkaffee, für Espresso, im Mix, als monatlich wechselnde „Überraschung“).
  3. Ihr könnt das Abo verschenken (mit einer vorher festgelegten Laufzeit und automatischem Ende).
  4. Ihr erhaltet exklusive Röstungen und Angebote, die es nur für Abonnenten gibt. 

Wie ich schon sagte, ist mein Angebot noch längst nicht so weit. Ich sehe mich daher erst einmal als Partner aller Gewohnheitstiere, die einfach nicht mehr darüber nachdenken wollen, ob ihr Vorrat an Bohnenkaffee für den Vollautomaten noch ausreicht oder nicht.

Ich freue mich natürlich auf euer Feedback zu meinem Angebot und auf Tipps zu guten Abos von München bis Kiel. Hinterlasst also fleißig Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis