Kaffeevollautomaten fürs Büro

Die Kaffeevollautomaten-Tests von Coffeeness konzentrieren sich bisher auf Geräte für zu Hause. Auf vielfachen Leserwunsch breche ich aber heute mal auf zu neuen Ufern und empfehle drei Kaffeevollautomaten, die gut fürs Büro geeignet sind. Alle drei habe ich selbst getestet. Unten verlinke noch auf die Testberichte, damit ihr euch genauer informieren könnt.

Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, was ein Kaffeevollautomat fürs Büro eigentlich können muss. Folgende Kriterien dürften für die meisten Büros eine Rolle spielen.

  • Qualität: In einem Büro benutzen mehr Leute einen Kaffeevollautomaten als in einem Privathaushalt. Es sollte also kein Billiggerät sein, das schnell verschleißt.
  • Lautstärke: Der Kaffeevollautomat sollte nicht zu laut sein, um die Kolleginnen und Kollegen nicht zu stören.
  • Design: Wenn ihr im Büro Besuch emfangt, ist es ein Pluspunkt, wenn das Gerät gut aussieht.
  • Pflege: Küchendienst ist in Büros meistens nicht so beliebt. Deshalb ist es von Vorteil, wenn der Kaffeevollautomat fürs Büro pflegeleicht ist.
  • Preis: Auf 100 Euro mehr oder weniger wird es einer Firma nicht ankommen, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt natürlich immer eine Rolle.

Von dieser Überlegung aus bin ich auf drei Kaffeevollautomaten gekommen, die mit verschiedenen Vorteilen punkten. Mehr Details erfahrt ihr in meinen Testberichten:

Die drei Kaffevollautomaten sind in dieser Reihenfolge nach Preis aufsteigend sortiert. Den Melitta Caffeo CI empfehle ich für kleine Budgets. Der Siemens EQ 9 ist schon ziemlich hochwertig und -preisig. Der Miele CM7500 ist ein High-End-Gerät mit entsprechendem Preis, kann aber auch am meisten, hält vermutlich am längsten durch und sieht am besten aus.

Mit allen drei Geräten könnt ihr euren Kaffee selbst konfigurieren und einen anständigen Espresso und Milchschaum zubereiten. Sonst würde ich sie ja nicht empfehlen. Grundsätzlich ist ein Espresso aus der Siebträger-Maschine immer noch etwas besser, aber ein guter Kaffeevollautomat ist eben praktisch und kommt inzwischen recht nahe an einen Siebträger-Espresso dran.

Melitta Caffeo CI: Günstiger Kaffeevollautomat für Büros mit bis zu 6 Personen

Melitta Caffeo CI BaristaDen Melitta Caffeo CI gibt es mit verschiedenen Seriennummern. Dahinter steckt aber immer das gleiche Gerät, nur in anderen Farben und mit oder ohne Milchbehälter. Hier könnt ihr den Melitta Caffeo CI Kaffeevollautomat fürs Büro bei Amazon kaufen und euch über den aktuellen Preis informieren.

Qualität: Praktischerweise können wir hier schon vom eigenen Langzeittest berichten. Wir haben den Melitta Caffeo CI für sechs Monate täglich bei uns im Büro benutzt und mehr als 400 Getränke zubereitet. Er hat das brav und ohne Verfallserscheinungen mitgemacht. Alle sind zufrieden.

Wegen des niedrigen Preises würde ich ihn trotzdem nicht zu hart beanspruchen und empfehle ihn vorsichtshalber nur für bis zu sechs Personen.

Lautstärke: Der Melitta Caffeo CI Kaffeevollautomat hat ein Kegelmahlwerk aus Edelstahl. Die sind grundsätzlich lauter als Mahlwerke aus Keramik. Dafür macht er sich gar nicht schlecht, aber besonders leise ist er auch nicht. Er ist also eher nicht die erste Wahl, wenn die Lautstärke für euch wichtig ist.

Design: Der Automat ist in Schwarz, Silber und Weiß erhältlich. Das Design ist okay, aber relativ schlicht. Der zugehörige Milchbehälter aus Plastik sieht nicht wirklich schön aus, ist dafür aber praktisch, weil man von außen sieht, wie viel Milch noch drin ist.

Wir sind bald dazu übergegangen, den Milchschlauch direkt ins Tetrapak zu stecken, weil das ein Umweg weniger ist.

Pflege: Die Reinigung ist beim Melitta Caffeo CI wirklich einfach. Schön ist, dass er den Milchschlauch selbst mit heißem Wasser durchspülen kann.

Auch die Milchdüse und den Kaffeauslauf könnt ihr zur Reinigung leicht auseinandernehmen. Die Brühgruppe und – wie üblich – der Wassertank sind entnehmbar und aus pflegeleichtem Kunststoff. Das automatische Reinigungsprogramm funktioniert ebenfalls gut.

Für die Reinigung bekommt ihr bei Amazon den “Perfect Clean Milchsystem Reiniger” und den “Anti Calc Flüssigentkalker” von Melitta. Ihr müsst aber nicht zwingend genau diese Reinigungsmittel verwenden.

Ein Minus ist hier die Auffangschale, die sehr klein ist und entsprechend oft geleert werden muss. Das kann besonders im Büro zum Problem werden, wenn sich niemand für die Pflege zuständig fühlt und der Automat viel benutzt wird.

Preis: Der Melitta Caffeo CI ist günstig und hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Besonderheiten beim Kaffeevollautomat Melitta Caffeo CI fürs Büro

Nutzerprofile: Super ist, dass ihr beim Melitta Caffeo CI bis zu vier Nutzerprofile mit individuellen Kaffee-Einstellungen anlegen könnt. Das kann in dieser Preisklasse bei Weitem nicht jeder, und es ist gut für den Bürofrieden, wenn jeder seine eigenen Einstellungen hat.

Zwei Bohnenkammern: Der Automat hat zwei getrennte Bohnenkammern, sodass ihr zwei Kaffeesorten gleichzeitig nutzen könnt. Das ist für so ein günstiges Gerät einmalig und bei unterschiedlichen Geschmäckern im Büro wirklich nützlich.

Fazit

Der Melitta Caffeo CI überzeugt bei Qualität und Funktionen mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Er ist der richtige Kaffeevollautomat für euer Büro, wenn ihr stark aufs Budget achten müsst.

Genial leiser Kaffeevollautomat für bis zu 10 Personen: Siemens EQ 9

Siemens EQ 9 s500Der Siemens EQ 9 ist ein hochwertiger, schicker und dank Keramikmahlwerk sehr leiser Kaffeevollautomat. Er ist sogar der leiseste auf dem Markt. Ihr könnt euch den Siemens EQ 9 als Luxusvariante des Siemens EQ 6 vorstellen, der bei Coffeeness Testsieger in der mittleren Preisklasse geworden ist.

Alle Details zum Siemens EQ 9 findet ihr in meinem Testbericht. Die aktuellen Preise der drei Varianten könnt ihr hier bei Amazon nachschauen.

Qualität: Der Siemens EQ 9 ist ein hochwertiger Kaffeevollautomat mit Keramikmahlwerk und Edelstahlgehäuse, der auch stärkerer Beanspruchung standhält. Dafür spricht auch die Garantie für 24 Monate und 15.000 Getränke. Ich empfehle ihn für Büros bis zu 10 Personen.

Lautstärke: Bei der Lautstärke ist der Siemens EQ 9 schlicht unschlagbar. Er ist der leiseste Kaffeevollautomat auf dem Markt.

Design: Mit seinem Edelstahlgehäuse und dem großen, ansprechenden Display sieht der Siemens EQ 9 hochwertig und schick aus. Für den Milchschlauch hat er eine Verankerung in der Auffangschale, was praktisch ist und zur aufgeräumten Optik beiträgt.

Der Milchbehälter lässt sich auf der linken Seite im Automaten verankern und ragt nur ein wenig hervor. Er ist also ein bisschen versteckt, aber trotzdem seht ihr den Füllstand.

Insgesamt ist der Siemens EQ 9 ein relativ kleiner und kompakter Kaffeevollautomat in hochwertigem Design.

Pflege: Die Reinigung des Siemens EQ 9 ist vergleichbar einfach wie beim Melitta Caffeo CI. Die Brühgruppe ist ebenfalls entnehmbar. Pluspunkt: Den Milchbehälter und viele andere Teile könnt ihr in der Spülmaschine reinigen. Die Auffangschale ist größer, was eine hygienische Nutzung im Büro erleichtert.

Preis: Die Preise sind schon kräftig gefallen, seit Siemens das Gerät im Spätsommer 2015 vorgestellt hat. Wenn ihr beim Preis etwas Spielraum habt, bekommt ihr mit dem Siemens EQ 9 einen Kaffeevollautomaten der gehobenen Kategorie mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Damit schlägt er übrigens auch die vergleichbaren Geräte von Jura.

Besonderheiten beim Kaffeevollautomat Siemens EQ 9

Zwei Mahlwerke: Ein ungewöhnliches Feature ist, dass der Siemens EQ 9 zwei Bohnenkammern und sogar zwei Mahlwerke mitbringt. Ihr könnt also wie beim Melitta Caffeo CI zwei Kaffeesorten gleichzeitig nutzen.

Nutzerprofile: Bei den Modellen s500 und s700 des Siemens EQ 9 könnt ihr Getränke für 10 Personen programmieren, bei dem s300 immerhin für 6.

Kapazitäten: In den Wassertank passen 2,3 Liter, was mehr ist als bei den meisten anderen Kaffeevollautomaten. Auch die Bohnenkammern haben zusammen ein größeres Volumen als die meisten anderen Geräte. Ihr müsst ihn also seltener nachfüllen. Das macht sich besonders positiv bemerkbar, wenn ihr den Kaffeevollautomaten oft benutzt.

Fazit

Der Siemens EQ 9 gehört zur gehobenen Mittelklasse der Kaffeevollautomaten und sieht hochwertig aus. Dafür ist er aber immer noch sehr preiswert. Meine Kaufempfehlung für Büros mit fünf bis zehn Personen.

Miele CM7500: Unverwüstlicher High-End-Kaffeevollautomat in reduziertem Design

Miele CM 7500 Kaffeevollautomat BaristaGibt es in eurer Familie auch eine Waschmaschine von Miele, die schon seit Jahrzehnten läuft und läuft, ohne einen Mucks von sich zu geben? Stellt euch das gleiche Prinzip als Kaffeevollautomat vor: nicht billig, aber dafür Spitzenqualität.

Hier könnt ihr den Miele CM7500 Kaffeevollautomat bei Amazon kaufen.

Den Artikel zum Miele CM 7500 gibt es auf diesem Link. Für alle, die einen etwas kleineren Vollautomaten suchen, gibt es gerade neu den Miele CM 6350.

Qualität: Der CM7500 ist das High-End-Schlachtschiff aus dem Hause Miele. Das unterstreichen die satten 17 Kilo Gewicht im Vergleich zu den rund 10 Kilo, die bei Kaffeevollautomaten üblich sind. Die Verarbeitung ist top. Wenn ihr ihn nicht gerade in der Gastronomie einsetzen wollt, besteht keine Gefahr, ihn zu überlasten.

Lautstärke: Der Miele CM7500 ist nicht ganz so leise wie der Siemens EQ 9. Bei der Lautstärke liegt er im unteren Mittelfeld.

Design: Das Design ist minimalistisch und edel. Die Front besteht größtenteils aus schlichter, glatter Oberfläche, und das Touch-Display ist relativ klein. Die Optik ist immer Geschmackssache, aber das Design des Miele CM7500 ist ohne Frage sehr hochwertig.

Pflege: Der Miele CM7500 verfügt über die üblichen Reinigungsprogramme. Auch die Brühgruppe ist entnehmbar. Ein besonderes Extra ist, dass der Vollautomat das Milchsystem automatisch mit heißem Wasser durchspült.

Preis: Mit weit über 1.000 Euro liegt der Miele CM7500 im oberen Preissegment. Den kauft man nicht mal eben zwischendurch. Er ist eine Investition, die gut überlegt sein will, die sich dann aber auch durch Lebensdauer und Zuverlässigkeit bezahlt macht.

Besonderheiten beim Kaffeevollautomat Miele CM7500

  • Schnelligkeit: Gegenüber anderen Kaffeevollautomaten fällt der Miele CM7500 damit auf, dass die Getränke sehr schnell fertig sind. Das macht Spaß und vermeidet allzu lange Schlangen in der Büroküche.
  • Kannenfunktion: Der Miele CM7500 kann auf Knopfdruck ganze Kannen Kaffee oder Tee zubereiten. Das ist praktisch für Meetings oder Besuch.
  • Automatische Füllhöhe: Nicht unbedingt nötig, aber sehr cool ist, dass der Automat von selbst merkt, wie hoch die Tasse unter der Getränkeausgabe ist, und den Auslauf entsprechend einstellt.
  • Benutzerprofile: Ihr könnt für bis zu zehn Personen individuelle Getränke konfigurieren und speichern.

Als Kaffeevollautomat der Spitzenklasse bietet der Miele CM7500 noch eine Reihe weiterer Extras, zum Beispiel automatische Entkalkung, eine Fläche um Tassen vorzuwärmen und ein schickes LED-Licht über den Getränken.

Damit macht ihr auf jeden Fall auch nichts falsch, wenn ihr Besucher beeindrucken wollt. Noch etwas größer, und er würde fast besser in die Gastronomie passen als in ein Büro.

Fazit

Qualität hat ihren Preis, aber auch schon mit kleinem Budget bekommt ihr einen guten Kaffeevollautomaten, der eine Weile durchhalten wird. Dabei kommt euch übrigens entgegen, dass ihr einen Kaffeevollautomaten fürs Büro abschreiben und von der Steuer absetzen könnt.

Was darf es sein? Einsteiger, Mittelklasse oder Luxus? Lasst es mich in den Kommentaren wissen, wenn ihr einen der vorgestellten Kaffeevollautomaten für euer Büro kaufen solltet. Wie immer beantworte ich auch gerne eure Fragen.

124 Kommentare
  • angelika marioth
    18 July, 2017

    Kann man für einen dieser Vollautomaten einen Geldzähler erwerben?

  • RVG mbH
    29 September, 2017

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bitte senden Sie uns ein Angebot für einen Kaffeevollautomaten (25-30 Tassen pro Tag).

    Kaffeesorten: Latte Macchiato, Cappuccino, Kaffee, Espresso

    Inkl. Milchtank und ohne Milchtank

Ich freue mich über deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *