Kapuziner Kaffee aus Österreich: Rezept & Zubereitung der Cappuccino-Inspiration

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Kapuzinermönche haben vielleicht viel gemacht, ein Kaffee-Rezept erfunden haben sie aber nicht. Der Name Kapuziner stammt vom Look der kaffeebraunen Sahnehaube, die nach einer Kapuzinerkutte aussieht.

Kapuzinermönche haben vielleicht viel gemacht, ein Kaffee-Rezept erfunden haben sie aber nicht. Der Name Kapuziner stammt vom Look der kaffeebraunen Sahnehaube, die nach einer Kapuzinerkutte aussieht.

Die Mischung aus arabischer Koffeinstärke und kompaktem Wiener Kaffee ist jedoch mehr als eine traditionelle Kaffeespezialität aus Österreich. 

Der Name deutet an, dass das Getränk aus Mokka und Sahne auch Vorbild für den wohl berühmtesten Italiener aus der Espressomaschine war.

Zubereitung & Rezept: Kapuziner Kaffee mit Sahnehaube

Die österreichische Kaffeespezialität ist eine Abwandlung des italienischen Cappuccino (Überraschung!)  bzw. sein Vorgänger. Statt Milchschaum wird allerdings Schlagobers (österreichisch für Schlagsahne) verwendet. Offiziell heißt die Kaffeebasis hier Mokka, ist aber ein Espresso aus der Espressomaschine

Allerdings wird dieser als Lungo mit der doppelten Menge Wasser, aber derselben Menge Espressopulver wie ein normaler Espresso zubereitet. Serviert wird Kapuziner in der Cappuccinotasse oder im Cappuccino-Glas, gern auch mit etwas Kakao oder Schokostreuseln auf der Haube.

Die Basics zur Kaffeezubereitung

Lungo bereitet ihr wie Espresso am besten in der Siebträgermaschine zu. Ihr müsst hier nur etwas mehr Wasser verwenden. Ein Kaffeevollautomat wie der Nivona NIVO 8’101 kann euch ebenfalls einen verlängerten Espresso machen. Da reicht es, wenn ihr den richtigen Knopf drückt.

Nivona Nivo 8101 Espressobezug

Zutaten:

  • 40 ml Lungo

  • Schlagobers bzw. Sahne

  • Schokoraspeln

Zubereitung:

  • Schlagt die Sahne auf und bereitet den Kaffee zu. 

Für Lungo müsst ihr den Mahlgrad etwas gröber einstellen und die Wassermenge auf 40 Milliliter justieren. Die Menge an Kaffeepulver beträgt aber nur 7 bis 9 Gramm. 

  • Setzt die Schlagsahne als Haube auf den Kaffee 

  • Verziert das Ganze mit Schokoraspeln

Das übliche Mischverhältnis von Sahne und Kaffee beträgt 1:2, ihr könnt aber auch eine eigene Variante in die Cappuccinotasse geben.

Kapuziner Kaffee-Rezepte: Gibt es eine weitere Variante in Österreich?

In einigen Cafés bekommt ihr Kapuziner auch zusätzlich mit einem Schuss Milch. Gebt bei dieser Version einfach die heiße Milch nach dem Lungo in die Tasse und fügt danach die Schlagsahne hinzu.

Wiener Melange ist ein ähnliches Getränk, aber nicht mit Kapuziner zu verwechseln. Hier trifft Mokka lediglich auf einen Teil heiße Milch und etwas Milchschaum.

Die besten Bohnen für Kapuziner Kaffee

Basis aller Wiener Kaffeespezialitäten ist Mokka. Damit ist starker, kompakter Kaffee gemeint. Dieser wurde ursprünglich in der Karlsbader Kanne zubereitet, heute nehmen wir einfach Espresso.

Die Bohnen dafür können gern den Röstgrad Wiener Mischung oder Vienna Roast aufweisen. Diese Arabica-Bohnen besitzen eine dunklere Farbe als für die moderne Kaffeezubereitung üblich, liegen aber immer noch unter der dunklen italienischen Farbe.

Wenn ihr wissen wollt, wie Vienna Roast aussieht, schaut einfach mal beim traditionellen Österreicher Julius Meinl vorbei. Der Kaffee der Marke hat zwar Industrie-Niveau, könnte aber kaum prototypischer für Wiener Kapuzinermönche und Co. stehen.

Wenn euch an Espresso nicht nur die Farbe und das fertige Kaffeegetränk interessiert, sind meine kräftigen Kaffeebohnen für den Vollautomaten oder die Espressomaschine ebenso eine Empfehlung. Sie sind stark, sie sind vom Barista entwickelt und sie sind fair gehandelt.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Mehr erfahren

Kapuziner vor Cappuccino? Eckdaten aus der Geschichte

Tatsächlich legten die Österreicher den Grundstein für Cappuccino. Als sie im Ersten Weltkrieg gegen die Italiener kämpften, versuchten österreichische Soldaten ein Stück Heimatgefühl aufkommen zu lassen. 

Also wurde in der Pause ein kleiner Kapuziner getrunken. Und die Italiener sahen es. Für die italienische Kaffeespezialität wurden die Zutaten nur etwas angepasst: Sahne weg, Milch her, Espresso statt Mokka. Und der Rest ist, wie wir wissen, Geschichte.

Fazit zu Kapuziner: Eine Kaffeespezialität im Schatten

Bisher habe ich mich wenig mit österreichischen Kaffee-Rezepten wie Einspänner, Fiaker oder Kapuziner beschäftigt. Nicht weil ich was dagegen habe, sondern einfach so. Aber damit verpasse ich vermutlich eine ganze Menge – ob mit oder ohne Kapuze.

Die Zubereitungsart des Kapuziner jedenfalls war schon bei ihrer Erfindung um 1859 ein Glücksgriff, schließlich trinken wir ihn fast 200 Jahre später immer noch. Nur der Name hat sich geändert. Und die Sahne ist eher out.

Ist die Kapuziner nach eurem Geschmack? Was haltet ihr von der Kaffeehauskultur aus Wien? Hinterlasst mir einen Kommentar!

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis