Wiener Kaffee selber machen: 17 Kaffeespezialitäten mit Rezept & Zubereitung

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Eigentlich meinen österreichische und Wiener Kaffeespezialitäten dasselbe. Doch wer von Wiener Kaffee spricht, spricht auch von der nationalen Kaffeekultur. Die gemütlich-plüschigen Kaffeehäuser der österreichischen Hauptstadt sind eine Institution. 

Eigentlich meinen österreichische und Wiener Kaffeespezialitäten dasselbe. Doch wer von Wiener Kaffee spricht, spricht auch von der nationalen Kaffeekultur. Die gemütlich-plüschigen Kaffeehäuser der österreichischen Hauptstadt sind eine Institution. 

Ganz nach alteuropäischer Sitte könnt ihr dort stundenlang verweilen und Kaffeespezialitäten wie Wiener Melange, Einspänner oder Kapuziner ausprobieren, die von der Habsburger Geschichte erzählen und vom Oberkellner im Smoking-Anzug serviert werden. 

Habt ihr gerade weder einen Oberkellner noch ein Kaffeehaus zur Hand, könnt ihr die Kaffee-Rezepte aus Österreich mit meinen Tipps auch zu Hause ausprobieren.

Was ist Wiener Kaffee? Das Original-Rezept 

Wiener Kaffee ist eine Mischung aus Balkan-Stärke und österreichischer Milde. Während der Belagerung Wiens durch die Türken 1529 schaffte es Mokka, sich in die kaiserliche Reichshauptstadt einzuschleichen und sich als Basis für die meisten Wiener Klassiker zu etablieren.

Im Unterschied zum Kaffee aus der Ibrik wurde der Mokka à la Austria jedoch zunächst aus der Karlsbader Kanne gefiltert. 

Heute meint Wiener Kaffee Espresso aus der Siebträgermaschine. Ein Espressokocher geht zur Not ebenfalls. Hauptsache, das Aroma ist stark, die Farbe ist dunkel.

Wiener Kaffee zubereiten: Espresso halt

Wenn Wiener Kleiner oder großer Schwarzer sagen, meinen sie einen einfachen oder doppelten Espresso. Sagen sie Kleiner oder großer Brauner, meinen sie dasselbe mit Milch oder Sahne.

Welche Methode ihr verwendet, ist mir persönlich egal. Espressomaschine und Siebträger sind authentisch, Karlsbader Kanne oder French Press sind einfach, der Handfilter ist etwas für die milderen Wiener Kaffeesorten. 

Breville Barista Touch Pulling Shot of Espresso

Damit ihr die Basis jeweils hervorragend hinbekommt, schaut am besten in meine detaillierten Anleitungen:

Einspänner: Viel Schlagobers mit Ristretto

Ristretto mit dicker Sahne-Haube wird als Einspänner bezeichnet. Die Haube schützt den Kaffee vor dem Auskühlen, was frierende Droschkenkutscher auf einem Einspänner besonders freute. 

Zutaten & Zubereitung:

  • 20 ml Ristretto

  • 20 ml Schlagsahne

Bereitet den Ristretto nach Anleitung zu und gebt frisch geschlagene Sahne obendrauf. Serviert die Mischung am besten im Glas.

Verlängerter: Amerianco auf Österreichisch

Hot Americano Coffee

Verlängerter meint nichts anderes als Americano, also Espresso mit Wasser. Ich finde, der Name ist wesentlich treffender als die italienische Version. Verlängerte bilden die Grundlage für viele Rezepte.

Zutaten & Zubereitung:

  • 25 ml Espresso

  • rund 90 ml heißes Wasser zum Verlängern

Bereitet Espresso zu und verlängert ihn mit Wasser. Wollt ihr die Crema nicht zerstören, gebt das Wasser zuerst in die Tasse.

Wiener Melange: Ein Teil Kaffee, ein Teil Milch & Milchschaum

“Mèlange“ kommt aus dem Französischen und bedeutet Verschmelzung oder Mischung. Genau darum geht es bei diesem Mix von Milch und Kaffee. 

Die Wiener verwenden entweder Verlängerten oder Lungo. Ihr könnt das Rezept aber auch mit Espresso zubereiten. Genaue Mengen braucht ihr nicht zu beachten. Nur das Misch-Verhältnis 1:1:1 ist wichtig. 

Zutaten & Zubereitung:

  • 1Teil Lungo oder Verlängerter

  • 1Teil Milch (heiß & höchstens leicht aufgeschäumt)

  • 1Teil Milchschaum

Die Konsistenz der Milch sollte so beschaffen sein, dass sie sich mit dem Kaffee vermischt. Orientiert euch am feinporigen Milchschaum für Flat White.

Franziskaner: Wiener Melange mit Sahne & Milch 

Is Coffee Acidic Whipped Cream

Ein Franzskaner ist kein Ordensbruder, sondern eine Wiener Melange mit heißer Milch und Schlagobers. Das Mischverhältnis von Kaffee, Milch & Sahne ist 1:1:1. Serviert wird das Getränk in einer großen Schale. Auch hier kommen Lungo oder Verlängerter zum Einsatz.

Zutaten & Zubereitung: 

  • 40 ml Lungo / Verlängerter

  • 40 ml heiße Milch

  • 40 ml Schlagsahne

  • Schokostreusel (optional)

Bereitet den Espresso zu. Erhitzt die Milch und gebt sie in die Tasse. Setzt dem Ganzen eine Sahnehaube auf. Bestreut den Franziskaner mit Schokostreuseln.

Kleines Schalerl Gold: Filterkaffee-Klassiker

Filterkaffee mit etwas flüssiger Sahne wird in Österreich zum “kleinen Schälchen Gold”. Niedlich.

Zutaten & Zubereitung:

  • 100 ml Filterkaffee 

  • 100 ml flüssige Sahne 

  • Süße nach Bedarf

Bereitet Filterkaffee zu und gießt flüssige Sahne obendrauf. Das Mischverhältnis ist 1:1. Wollt ihr aus eurem Kaffee möglichst viele feine Aromen herausholen, empfehle ich die Zubereitung im Handfilter. Nehmt allerdings eine etwas stärkere Bohne für euer Schalerl Gold.

Häferlkaffee: So alt wie Oma, dennoch nicht out

Fellow Ode Gen 2 Grinds in Filter

Was früher Getreidekaffee bzw. Häferlkaffee war, meint heute einen typischen Milchkaffee. Serviert wird der Klassiker aber weiterhin im Häferl, einem großen Henkelbecher. Das Verhältnis zwischen Milch und Kaffee sollte 1:1 betragen.

Zutaten & Zubereitung:

  • 100 ml Kaffee aus dem Filter

  • 100 ml Milch (warm bzw. heiß)

Was ihr tun müsst, ist klar, dafür müsst ihr kein Barista sein. 

Konsul: Espresso mit Sahne

Ob der römische Beamte starken Mokka mit flüssiger Sahne trank, ist fraglich. Dennoch nennt sich diese Mischung Konsul. 

Zutaten & Zubereitung:

  • 25 ml Espresso 

  • 1 TL flüssige Sahne

Bereitet Espresso zu und gebt einen Esslöffel flüssige Sahne hinein. 

Ungarischer Kaffee: Espresso mit Eis

Coffeeness French Press Kaffee auf Eis

Ob sich Wien hier ein Rezept aus Budapest abguckt hat oder die Ungarn den Wiener Kaffee ihrem Geschmack anpassten, weiß ich nicht. Gezuckerter Mokka mit Crushed Eis und Schlagsahne nennt sich jedenfalls Ungarischer Kaffee. 

Zutaten & Zubereitung:

  • 50-60 ml doppelter Espresso 

  • Zucker

  • Crushed Eis / Eiswürfel

  • Schuss Sahne

Bereitet Espresso zu und gebt ihn in ein Glas mit Crushed Eis oder Eiswürfeln. Fügt die Süße hinzu und gebt zum Schluss einen Schuss flüssige Schlagsahne hinein. 

Verkehrter Kaffee: Kommt mir Italienisch vor

Bei verkehrtem Kaffee handelt es sich um einen Latte Macchiato. Denn auch hier kommt mehr Milch und Schaum als Espresso ins Glas. Das Mischverhältnis beträgt 1:3.

Zutaten & Zubereitung:

  • ⅓ Espresso 

  • ⅓ heiße Milch

  • ⅓ Milchschaum

Gießt die heiße Milch ins Glas. Schäumt den Rest auf und gebt sie mit leicht kreisenden Bewegungen dazu. Zum Schluss kommt der frisch gebrühte Kaffee darüber. 

Wiener Eiskaffee: Gerührt oder nicht?

Lecker Vanilleeis

Österreichischer Eiskaffee wird entweder gerührt serviert oder ohne vorheriges Mischen an den Tisch gebracht. Für welche Version ihr euch daheim entscheidet, bleibt euch überlassen. 

Zutaten & Zubereitung:

  • 50-60 ml doppelter Espresso 

  • 100 ml kaltes Wasser zum Verlängern

  • 2 Eiswürfel

  • 3 Kugeln Vanilleeis

  • Schlagsahne

Bezieht den Espresso direkt in ein Metallkännchen oder ein großes Glas mit zwei Eiswürfeln. Verlängert mit kaltem Wasser. Gebt 3 Kugeln Vanilleeis hinzu. 

Option: Ihr könnt auch alles frei Schnauze miteinander vermischen. Setzt dem Eiskaffee aber zum Schluss noch ein Sahnehäubchen auf.

Biedermeier: Gemütlichkeit mit Likör

In der Biedermeierzeit machte es sich das Wiener Bürgertum zu Hause gemütlich und verpasste sich mit doppeltem Mokka und Marillenlikör einen Schwipps.

Zutaten & Zubereitung:

  • 50-60 ml doppelter Espresso 

  • 2 cl Marillenlikör

  • Schlagsahne

  • Milch

  • bei Bedarf Süße

Bereitet doppelten Espresso zu und gebt ihn in die Tasse. Fügt die Milch hinzu und füllt mit Schlagsahne auf. Zum Schluss gießt ihr den Marillenlikör hinein.

Fiaker Kaffee: Espresso mit Alkohol

Ulysses Classic Irish Coffee

Fiaker bezeichnet einen Kaffee mit Schuss, der früher von Kutschern zum Aufwärmen getrunken wurde. Es handelt sich um doppelten Espresso mit einem Schuss Sliwowitz, Kirschwasser oder Rum.

Zutaten & Zubereitung:

  • 50-60 ml doppelter Espresso 

  • 2 cl Sliwowitz, Kirschwasser oder Rum

Bereitet Espresso zu und verfeinert das Ganze mit einem Schuss Sliwowitz, Kirschwasser oder Rum.

Kaisermelange: Aus der Not entstanden

Bei dieser Abwandlung der Wiener Melange kommen Eigelb und Honig ins Glas. Verfeinert wird das Ganze mit einem Schuss Cognac. Erfunden wurde die Variante vom ehemaligen österreichischen Kaiser, weil während des Ersten Weltkrieges nur wenig Milch verfügbar war. Diese Mischung muss man mögen, aber gut.

Zutaten & Zubereitung:

  • 50-60 ml doppelter Espresso 

  • 1 Eigelb

  • 1 TL Honig oder Zucker

  • 2 cl Cognac (oder Rum)

  • Optional: Schlagsahne

Schlagt das Eigelb mit Honig oder Zucker und eventuell etwas Schlagsahne auf und gebt die verquirlte Mischung in die Tasse. Bereitet Espresso zu und fügt ihn hinzu. Gebt zum Schluss Cognac dazu. 

Zarenkaffee: Ähnlich wie die Kaisermelange

Wie die Kaiser Melange wird Zarenkaffee mit Ei und Zucker serviert. Allerdings fehlt hier der Alkohol. Ob’s die Mischung besser macht?

Zutaten & Zubereitung:

  • 50-60 ml doppelter Espresso

  • 1 Eigelb

  • Zucker

Schlagt Eigelb mit Zucker kräftig auf. Bereitet Espresso zu und setzt die Haube auf den Kaffee.

Kosakenkaffee: Glühwein mit Kaffee-Noten

Der mächtige Kosakenkaffee ist ein starker Glühwein mit Kaffee aus dem Filter. Er ist nicht mit Kosaken Kaffee, dem gleichnamigen Kaffee-Likör, zu verwechseln.

Zutaten & Zubereitung:

  • Doppelter Espresso

  • 75 ml Rotwein

  • Glühweingewürz

  • 3 Löffel Zucker

  • 8 ml Rum

  • Zimtstange (optional)

Erhitzt Rotwein, Zucker, Glühweingewürz und Rum in einem Topf, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Fügt danach frisch zubereiteten Kaffee hinzu und füllt alles in eine Tasse. Serviert den Kosakenkaffee mit einer hochkant gestellten Zimtstange.

Maria Theresia: Höfisch mit Orangenlikör

Die berühmte Habsburger Herrscherin Maria Theresia war laut urkundlichen Erwähnungen eine leidenschaftliche Kaffeetrinkerin. Zu ihren Ehren wurde eine Kaffeespezialität mit Orangenlikör erfunden.

Zutaten & Zubereitung:

  • 50-60 ml doppelter Espresso 

  • 2 cl Orangenlikör

  • 1-2 TL Zucker

  • Schlagsahne

  • Orangenschale

  • Schokolade (Streusel oder auch Kakaopulver)

Extrahiert Espresso direkt ins Trinkgefäß. Fügt Zucker und Orangenlikör dazu und gebt die Schlagsahne obendrauf. Garniert die Kaffeespezialität mit Schokolade und einer Orangenschale. 

Mazagran: Arabischer Kaffee mit Cognac

Mazagran Coffee Lemon Coffee

Mazagran stammt ursprünglich aus Algerien und wird kalt serviert. Er besteht aus gesüßtem, gekühltem Mokka oder Espresso, Eiswürfeln und Weinbrand. Es gibt auch Varianten mit Maraschino-Likör oder Rum.

Zutaten & Zubereitung:

  • 25 ml Espresso oder Mokka, gesüßt

  • 2 cl Weinbrand, Rum oder Likör

  • 1-2 Eiswürfel

  • Bei Bedarf Zitronensaft & Minze

Bereitet den Kaffee zu und vermischt ihn mit Zucker. Lasst das Ganze abkühlen. Füllt ein Glas mit Eiswürfeln. Gebt den erkalteten Kaffee zusammen mit Cognac hinein. Ihr könnt noch frischen Zitronensaft hineintröpfeln und das Getränk mit etwas Minze garnieren.

Die besten Bohnen für Kaffee Wiener Art

Kaffeebohnen Uebersicht

Die Wiener Mischung bzw. der Vienna Roast ist eine Röststufe, die bittere und süße Noten vereint, wenig Säure besitzt und ihren Namen nicht umsonst trägt. Diese Schattierung ist bestens für die Kaffeespezialitäten aus der österreichischen Hauptstadt geeignet. 

Fragt dazu am besten in einer Rösterei nach, da die Sorte durch das längere Rösten nicht mehr ganz so modern und Barista-tauglich ist. 

Selbstverständlich könnt ihr auch jede andere gute Röstung verwenden. Ich würde auf wenig Säure achten und Bohnen mit einem kräftigen Schoko-Aroma vorziehen. Ein Hauch Bitterkeit kann bei jeder Wiener Kaffee-Mischung auch nicht schaden.

Auch meine kräftig gerösteten Arabica-Kaffeebohnen für Vollautomaten sind gut geeignet. Ihr Schoko-Nuss-Aroma harmoniert optimal mit Milchprodukten, Kakaopulver & Co.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Mehr erfahren

Fazit zu Wiener Kaffee: Mischung mit Schmäh

Wiener Kaffeespezialitäten bringen österreichisches Selbstbewusstsein in die Tassen. Arabica? Stark. Die Mischung? Von allem viel. 

Die Kaffee-Rezepte erzählen von ihrer Herkunft und sind auf jeden Fall mal was anderes. Denn der Kontrast zwischen kräftig und mild macht Wiener Kaffeegetränke so speziell. 

Kennt ihr eine Wiener Kaffeespezialität, die ich hier nicht genannt habe? Schreibt es mir in den Kommentaren!

FAQ zu Wiener Kaffee

Kaffee Wiener Art meint starken Kaffee, der meistens in Form von Espresso serviert wird.

Es gibt unzählige Wiener Kaffeespezialitäten. Die wohl bekannteste ist die Wiener Melange.

Mit verkehrt ist ein Kaffeegetränk gemeint, das aus mehr Milch als Kaffee besteht.

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis