Kaffeevollautomat für Krankenhaus & Pflegeheime 2024: Nicht nur Patienten freuen sich

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Geht es um Kaffeevollautomaten fürs Gewerbe, gibt es zwar viele, aber wenig eindeutige Antworten. Firmen oder Hotels lassen sich relativ einfach nach ihrem Kaffeebedarf kategorisieren und mit entsprechenden Tipps für den perfekten Kaffeevollautomaten versorgen.

Geht es um Kaffeevollautomaten fürs Gewerbe, gibt es zwar viele, aber wenig eindeutige Antworten. Firmen oder Hotels lassen sich relativ einfach nach ihrem Kaffeebedarf kategorisieren und mit entsprechenden Tipps für den perfekten Kaffeevollautomaten versorgen.

Geht es aber um die Suche nach dem besten Kaffeevollautomaten für Krankenhäuser und Pflegeheime, wird es knifflig: 

  • Mitarbeiter haben andere Ansprüche und Voraussetzungen als Patienten. 

  • Kosteneffizienz wird im Gesundheitsbereich besonders großgeschrieben.

  • Bedienung, Reinigung und Hygiene dürfen keinen Personalaufwand verursachen.

  • Die Hygienestandards sind so hoch, wie kaum irgendwo.

Also einfach eine olle Kaffeemaschine ins Schwesternzimmer oder auf den Flur stellen und sich nicht weiter um das Thema Kaffee kümmern? Das halte ich für eine schlechte Idee. 

Patienten, Mitarbeiter und Besucher geben sich zwar mit Filterkaffee zufrieden, zahlen aber gern auch für eine Tasse Cappuccino oder einen Latte. In Sachen Kaffeebohnen treffen süße, schokoladige Aromen am ehesten den Geschmack der meisten.

Kaffeevollautomaten bieten dank automatischer Reinigungsprogramme grundsätzlich ein hohes Maß an Hygiene. Profigeräte sind noch strenger und sollten unbedingt HACCP-konform sein – insbesondere in Gesundheitseinrichtungen. Die Hersteller geben diesen Faktor jeweils an.

Denn mit dem richtigen Kaffeevollautomaten könnt ihr den Krankenhausbetrieb an vielen entscheidenden Stellen optimieren. Ich verrate euch, wie das geht.

Falls das zu kompliziert klingt, könnt ihr einfach das folgende Formular ausfüllen und euch von meinem Kooperationspartner tradingtwins unverbindliche Angebote und Vorschläge einholen:

Die besten Vollautomaten für Krankenhäuser im Test: Ansprüche klären, statt Marken-Bingo spielen!

Auch wenn zwischen Krankenhaus, Pflegeheim und Klinik Welten liegen, haben sie ein paar Dinge gemeinsam: Mitarbeiter, Patienten und Angehörige brauchen Kaffee. Eine Maschine für zu Hause aus meinem Kaffeevollautomat Test 2024, schafft das auf keinen Fall allein.

Zudem ist das Thema Hygiene dermaßen entscheidend, dass nur Kaffeeautomaten fürs Gewerbe infrage kommen, die diesen Anspruch auch erfüllen. Grundsätzlich sind folgende Fragen bei der Auswahl wichtiger als Markennamen, Design und Marketing-Geschwurbel:

Im Krankenhaus oder Pflegeheim gibt es verschiedene Bereiche. Wichtig ist, wo ihr den Kaffeevollautomaten einsetzen wollt. In der Verwaltung oder im Schwesternzimmer reicht vielleicht ein leistungsstarkes Consumer-Modell fürs Büro, etwa der Jura GIGA 10 oder Nivona 1040

Im Wartebereich ist hingegen ein Automat zur Selbstbedienung die bessere Wahl, während im Café oder der Kantine ein Kaffeevollautomat mit Festwasseranschluss mit den richtigen Gastronomie-Ambitionen ans Werk geht.

Vollautomaten sind die Alleskönner unter den Kaffeemaschinen und vor allem wegen ihrer Latte-Macchiato- und Cappuccino-Fähigkeiten gefragt. Viele professionelle Geräte können Kakao, Tee usw., einige sogar Filterkaffee.

Damit decken moderne Alleskönner den aktuellen Kaffeegeschmack wesentlich besser ab als jede Kaffeemaschine. Abgesehen von Fragen der Bedienung bei zunehmender Funktionalität solltet ihr euch fragen, ob das mögliche Getränkeangebot zu eurer Einrichtung passt.

Zwei Beispiele: Müssen eure Patienten auf ihren Blutzucker achten, sollte die automatische Kaffeemaschine vielleicht lieber keinen Kakao ausgeben. Sollten Patienten lieber nur Kaffee ohne Koffein trinken, braucht ihr auf jeden Fall ein Gerät mit zwei Mahlwerken und entsprechend getrennten Bohnenfächern.

Der Kaffee-Bedarf in Krankenhäusern und Pflegeheimen ist hoch. Abgesehen von der Anzahl an Patienten müsst ihr alle Mitarbeiter sowie sämtliche Besucher einkalkulieren.

Die im professionellen Bereich bekannten WMF Vollautomaten leisten je nach Klasse z.B. 180, 250 oder mehr Tassen pro Tag. Einige größere Varianten schaffen sogar noch mehr. Dabei spielt eine Rolle, ob der Vollautomat eine Station, einen Flur oder einen der betriebsamsten Bereiche eurer Einrichtung versorgen soll.

Im Gesundheitsbereich ist Hygiene das A und O, deshalb solltet ihr nur auf einen Profi-Kaffeevollautomaten setzen, der HACCP-konform ist. 

Die Hazard Analysis Critical Control Points stehen für ein Konzept, das im Zusammenhang mit Lebensmitteln alle möglichen Risikopunkte von der Zubereitung bis zum Vertrieb systematisch prüft, damit diese auch garantiert unbedenklich sind.

Kaffeevollautomaten sind dank automatischer Reinigungsprogramme grundsätzlich auf Sauberkeit getrimmt. Die Automaten geben euch durch Anzeigen und Befehle zu verstehen, was sie gerade brauchen, sodass die Reinigung einfach und intuitiv abläuft.

Gewerbe-Automaten gehen jedoch noch einen Schritt weiter als Consumer-Modelle und sperren z.B. die Zubereitung, wenn ein fälliger Reinigungszyklus nicht durchgeführt wird. Die genaue Umsetzung hängt vom Hersteller ab – ihr solltet aber auf jeden Fall sichergehen, dass der Kaffeevollautomat das Protokoll umsetzt.  

In Bereichen wie der Kantine oder im Café kann auch ein Kaffeevollautomat mit Milchkühler sinnvoll sein. Damit erspart ihr den Mitarbeitern das ständige Nachfüllen und könnt mit einem Schlag große Mengen kühl und sicher aufbewahren. Eine gängige Lösung ist z.B. ein Bag-in-Box-System, bei dem der Milchbeutel direkt in den Kühler wandert.

Kosteneffizienz ist (nicht nur) für Krankenhäuser und Pflegeheime wichtig. Die Kaffeeversorgung eurer Pflegekräfte wollt ihr vielleicht zum Nulltarif anbieten. Alle anderen sollen verständlicherweise dafür bezahlen – auch die Patienten, sofern sie mehr als typischen Kaffee aus Filterkaffeemaschinen wollen.

In einer Cafeteria oder Kantine ist der Kaffee zum Brötchen oder Kuchen ein echter Kaufanreiz und kann über die klassische Bezahlung beim Personal zu einer positiven Bilanz beitragen.

Reden wir über Wartebereiche, ist ein Kaffeevollautomat mit Bezahlsystem sinnvoll. Damit das Angebot angenommen wird, braucht ihr ein zeitgemäßes Zahlsystem, das z.B. kontaktloses Bezahlen beherrscht. Denn nicht jeder hat Bargeld dabei. Vor allem nicht, wenn er länger im Krankenhaus liegt.

Kaffeemaschine vs. Kaffeevollautomat Krankenhaus: Vorteile & Nachteile

Moccamaster rot Arne Uebersicht

Klassische Filterkaffeemaschinen gelten in den meisten Krankenhäusern und Pflegeheimen als Standard der Kaffeeversorgung. Sie sind einfach zu bedienen und jeder weiß, was er erwarten kann. Kaffeeautomaten spielen in einer anderen Liga:

KaffeemaschineKaffeevollautomat
GetränkeNur FilterkaffeeVerschiedene Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck (u.a. Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino, oft auch Filterkaffee oder Kakao)
BedienungEinfach, da gelerntes PrinzipEinfach & intuitiv (je nach Hersteller)
ReinigungEinfach, wenn man die Handgriffe kennt; manuell durchzuführen (keine automatischen Reinigungsprogramme)Automatische HACCP-Reinigungsprogramme unterstützen Hygiene; nur wenige Handgriffe manuell durchzuführen
WartungJe nach Hersteller oder Anbieter selbst durchzuführen oder im Service-Paket enthaltenJe nach Hersteller oder Anbieter selbst durchzuführen oder im Service-Paket enthalten
PreisGünstig; meist Kauf eines NeugerätsPreisintensiv; Leasing oder Miete möglich

Legt ihr nur Wert auf einen reinen Koffein-Schub, reicht eine Kaffeemaschine auf jeden Fall. Kaffeeautomaten erweitern aber die Möglichkeit, sich als Einrichtung zu profilieren, mehr Einnahmen zu verzeichnen und die Aufenthaltsqualität in vielen Bereichen zu steigern.

Ihr bietet mehr Service für Besucher, Patienten und Bewohner, ohne den Aufwand für euer Personal überdimensional zu steigern. Knopfdruck oder Touch-Display kann schließlich jeder.

Preis, Vergleich & Empfehlung: Sollten Krankenhäuser besser leasen, mieten oder kaufen? 

Kaffeevollautomaten, insbesondere als Gastronomie– oder Industriemaschine, sind preisintensiver als jede Kaffeemaschine. Allerdings müsst ihr den Vollautomaten nicht zwingend kaufen. Ihr könnt das Gerät leasen oder mieten und monatliche Raten für die Nutzung zahlen:

Kaffeevollautomat mietenKaffeevollautomat leasen
Vergleichsweise hohe monatliche RateVergleichsweise niedrigere monatliche Rate
Flexible LaufzeitenLaufzeit von Rate & Kaufwert abhängig
Wartung & Service inbegriffenService-Paket vom Vertrag abhängig
Kaufoption oft gegebenAblöse nach Vertragsende möglich

Meine Empfehlung für Krankenhäuser und Pflegeheime: Schaut euch nach einem Automaten zum Leasen um, der euch einen umfangreichen Vertrag inklusive Full-Service-System für Pflege und Wartung bietet. 

Die Ablöse nach Ende des Leasingvertrags lohnt sich aus meiner Sicht nicht. Laut Afa-Tabelle haben Kaffeevollautomaten eine Abschreibe-Dauer von fünf Jahren. Danach sind die meisten Geräte sowieso abgenutzt.

Krankenhausbedarf berechnen: Wie viele Tassen aus dem Kaffeevollautomat?

Ein Vollautomat im Schwesternzimmer muss nicht so viele Tassen pro Tag umsetzen wie Kaffeevollautomaten auf Gastro-Niveau für Gäste in der Kantine. Je leistungsstärker ein Vollautomat ist, desto tiefer greift ihr in die Tasche. Zusammengefasst sind für euch und die Buchhaltung diese Faktoren wichtig:

  • Anschaffungskosten bzw. monatliche Raten

  • Ausgaben für Geschirr & Zubehör

  • Kosten für Kaffeebohnen, Milch & Wasser

  • Mitarbeitereinsatz für Bedienung & Wartung

Wenn ihr eure Bohnen nicht von Jacobs bezieht, sondern anständige Kaffeebohnen für Vollautomaten einkauft, kommt ihr zusammen mit allen anderen Kosten auf einen Tassenpreis von rund 0,16 bis 0,18 Cent (inklusive Inflationssteigerung).

Das hilft euch bei der Entscheidung, ob ihr am Kaffee-Verkauf verdienen wollt oder ob es um ein Goodie für Mitarbeiter oder Pflegekräfte geht. 

Wenn ich von Kaffeekonzepten wie den Jacobs Liquid-Roast-Maschinen mit Flüssigkaffee für Krankenhäuser höre, habe ich eine Vermutung, warum Krankenhaus-Kaffee so einen schlechten Ruf hat. Flüssigkaffee – allein das Wort ergibt schon keinen Sinn. 

Gebt euch lieber ein bisschen mehr Mühe mit der Bohnenqualität und dem Geschmack in der Tasse, dann könnt ihr auch einen guten Preis für euren Kaffee verlangen, an dem ihr immer noch was verdient. Je nach Kapazität und Konzept, Design der Aufenthaltsbereiche usw. Kann das eine Menge sein!

Mein Tipp: Pflegende Mitarbeiter und junge Ärzte kriegen ihre Tasse Kaffee gratis, alle anderen zahlen angemessen. Das ist wenigstens ein bisschen mehr als vom Balkon klatschen.

Ich würde den Verkaufspreis etwas unter marktüblichen Raten kalkulieren und zum Beispiel für Patienten bzw. Bewohner einen Rabatt ansetzen.

Tipps, Erfahrungen & Fazit: Zeit für Krankenhaus-Kaffee 2.0

Kaffee im Krankenhaus hat keinen guten Ruf, ist aber ein Muss – ob auf Station als Koffein-Schub für Pflegekräfte oder um Besuchern die Wartezeit zu verkürzen. Um ewigen Filterkaffee-Orgien zu entkommen, ist ein Kaffeevollautomat eine sinnvolle Investition.

Saeco Xelsis Suprema Display Latte Macchiato

Ihr könnt Kaffeetrinkern eine größere Auswahl auf Knopfdruck bieten, die Geräte reinigen sich größtenteils automatisch und sind einfach zu bedienen. Packt ihr auch noch gute Bohnen in das Gerät, könnt ihr die Maschine sogar als lukrative Einnahmequelle nutzen.

Welcher Gewerbe-Kaffeevollautomat für eure Einrichtung der richtige ist, hängt kaum von der Marke ab. Fragt euch vielmehr:

  • Profigerät oder Consumer-Modell?

  • Gewünschte Getränkeauswahl?

  • Wie viele Tassen Kaffee pro Tag?

  • Werden Hygienestandards erfüllt?

  • Mit oder ohne Bezahlsystem?

Damit das Konzept funktioniert, müsst ihr nicht nur das passende Modell finden, sondern auch dieAnschaffung planen. Bei Consumer-Geräten hilft euch mein Kaffeevollautomat Test 2024 weiter.  Bei Industriegeräten ist oft nicht der Kauf, sondern Leasing die bessere Option – je nach Vertragsgestaltung teilweise auch die Miete. 

Wollt ihr eine umfassende Beratung zu all diesen Punkten, empfehle ich auch meinen Kooperationspartner tradingtwins. Füllt einfach das verlinkte Formular aus. 

Welchen Kaffeeservice wünscht ihr euch in Krankenhaus oder Pflegeheim? Was fehlt euch, was ist euch besonders wichtig und wo gibt’s Luft nach oben? Verratet mir mehr in den Kommentaren!

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis