Die besten Kaffeevollautomaten mit Heißwasserfunktion im Test 2024: Ein Must-have für Teetrinker?

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Es soll Menschen geben, die lieber Tee als Kaffee trinken. Oder beides. Für sie lohnt ein Blick auf einen Kaffeevollautomat mit Heißwasserfunktion. Dann gibt es nicht nur Kaffee aus frischen Kaffeebohnen, sondern eben auch heißes Wasser für alles Mögliche.

Es soll Menschen geben, die lieber Tee als Kaffee trinken. Oder beides. Für sie lohnt ein Blick auf einen Kaffeevollautomat mit Heißwasserfunktion. Dann gibt es nicht nur Kaffee aus frischen Kaffeebohnen, sondern eben auch heißes Wasser für alles Mögliche.

Was so simpel klingt, ist allerdings nicht bei jeder Maschine in meinem Kaffeevollautomaten Test 2024 an Bord. Warum eigentlich nicht?

Und warum bekommen manche Kaffeevollautomaten die Sache mit heißem Wasser super hin, während andere sich dabei anstellen, als müssten sie erstmal den Wassertank neu erfinden?

Generell macht die Temperatur den Unterschied. Denn für Kräutertee oder die Verlängerung eines Espresso zu einem Americano braucht es etwas Fingerspitzengefühl. Da nehmen sich Tee und Kaffee nichts.

Wie immer gilt: Welcher der beste Kaffeevollautomat mit Heißwasserfunktion ist, hängt von euren Bedürfnissen ab. In meinem Ratgeber werfe ich einen Blick auf die gängigsten Marken, erkläre die Vorteile und untersuche, ob wir bei Wasser wirklich genauso feinteilig vergleichen müssen wie bei Latte Macchiato oder Kaffee.

Jura Kaffeevollautomaten punkten stets mit sehr heißen Getränken, gleiches gilt insbesondere für Gaggia Kaffeevollautomaten.

Über die Heißwasserfunktion könnt ihr mit den meisten Kaffeevollautomaten Tee zubereiten. Einige Modelle, wie der Krups EA8918 Evidence oder der Miele CM7500, verfügen über eine explizite Teefunktion, bei der ihr verschiedene Temperaturstufen für unterschiedliche Teesorten wählt.

Für optimalen Milchschaum darf Milch nicht zu heiß sein, da ab einer Temperatur von 70 Grad Celsius die Denaturierung beginnt. Nivona Milchschaum ist genauso empfehlenswert wie das Ergebnis aus Krups, DeLonghi, Jura und Gaggia Kaffeevollautomaten

Kaffeevollautomat mit Heißwasserfunktion im Vergleich: Die besten Geräte & meine Empfehlung

Wenn ich von einem Kaffeevollautomat mit Heißwasserfunktion spreche, dann fallen darunter zwei unterschiedliche Varianten:

  • Die Standard-Version liefert heißes Wasser. Punkt. Ihr drückt einen Knopf, der Kaffeevollautomat erhitzt Wasser auf etwas unter 100 Grad und lässt es aus einem dafür vorgesehenen Auslass.

  • Bei einer dedizierten Tee-Funktion wiederum besitzt der Vollautomat einen Thermostat, der verschiedene Temperaturstufen für bestimmten Teesorten hinbekommt.

Ähnlich wie bei mehr Einstellungen für Cappuccino oder mehr Schaumvarianten für Latte Macchiato sorgt die zweite Variante für mehr Freiheiten, aber auch für einen höheren Preis. Meine Favoriten in Sachen heißes Wasser gehen diese Aufgabe auf die unterschiedlichsten Weisen an:

  • Der DeLonghi ECAM 22.110B ist nicht nur seit Jahren mein absoluter Einsteiger-Favorit bei den Kaffeevollautomaten unter 300 Euro. Er macht auch ordentlichen Kaffee und Espresso, während heißes Wasser hier auf Wunsch direkt aus der Dampflanze kommt.

  • Der Melitta Latticia überzeugt mit kompakten Maßen, schönem Kaffee und einer intuitiven Bedienung. Hier kommt einfach heißes Wasser aus dem Auslauf.

  • Der Gaggia Magenta Milk steht für eine einfache Handhabung, sinnvolle Einstellungsmöglichkeiten und sehr heiße Getränke – bei Wasser schafft er das mit links.

  • Der Krups EA8918 Evidence punktet nicht nur mit seiner intuitiven Handhabung und Einstellung, sondern auch mit drei Stufen für die Wassertemperatur. 

  • Der Siemens EQ.900 bereitet dank der Vielzahl an Hightech-Funktionen vielschichtigen Espresso, feinen Milchschaum und sehr heißes Wasser bei geringer Lautstärke zu. 

  • Der Miele CM 7500 ist ein absolut durchdachtes Gerät der Oberklasse, das sämtliche Funktionen spielt – inklusive automatischer Entkalkung und Tee-Funktion für vier verschiedene Sorten.

Vorteile & Nachteile: Was bringt die Funktion für heißes Wasser? 

Heißes Wasser ist nicht nur gut für Tee. Ihr könnt auch fix eine Fünf-Minuten-Terrine zum Kaffee aufgießen, Getränkepulver aller Art anrühren, schnell Tassen vorwärmen oder Wasser für die Reinigung von irgendwas abzapfen. Und das, ohne den Wasserkocher zu bemühen.

Aber auch bei Kaffee selbst hat der Extraschuss Wasser seine Vorteile. Ist euch der Kaffee bzw. Espresso nicht umfangreich genug oder zu stark im Geschmack, verlängert ihr ihn, ohne das geschmackliche Grundgerüst zu zerstören. 

Ein Americano als Trick für mehr Aroma in mehr Kaffeemenge bewährt sich bei allen Kaffeebohnen, die mit breitem, süßen Aromaprofil aufwarten können.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Mein Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Zum Coffeeness Shop

Klassischerweise mischt ihr Kaffee und Wasser im Verhältnis 1:3, doch da richtet ihr euch am besten nach eurem Geschmack und der gewünschten Kaffeestärke. Für eine schicke und stabile Crema lasst ihr übrigens zuerst Wasser in Glas oder Tasse laufen und gebt dann den Kaffee obendrauf.

Heißwasser vs Teefunktion

Für den gelegentlichen Tee oder eine heiße Zitrone reicht es vollkommen aus, wenn das Wasser irgendwo aus der Maschine kommt und irgendeine Temperatur hat. Wer Tee jedoch genauso ernst nimmt wie ich Kaffeebohnen und Latte Macchiato, hat andere Ansprüche:

Während Schwarztee mit sprudelnd kochendem Wasser aufgegossen wird, eignet sich für Grünen Tee eine Temperatur zwischen 60 und 80 Grad. Hier gibt es je nach Sorte teils feine Abstufungen.

Das bekommen nur Kaffeevollautomaten wie der Miele CM 7500 hin. Oder eben ein Wasserkocher mit Temperaturanzeige plus Thermostat oder gleich ein Wasserkessel aus unserem Test 2024.

Es liegt auf der Hand, dass es bekloppt wäre, einen Kaffeevollautomaten zu kaufen und damit hauptsächlich Tee zuzubereiten. Schließlich muss auch für einen simplen Schluck Wasser die gesamte Maschine hochgefahren und der Heizkreislauf in Gang gebracht werden. 

Da ist der Wasserkocher nicht nur schneller, sondern auch günstiger. Trotzdem wollen die Hersteller natürlich auch Teetrinker ansprechen und zum Kaffeevollautomaten überreden. Wenn ihr höchstens alle paar Monde mal einen Cappuccino oder Espresso trinkt, fallt ihr besser nicht auf diese Masche rein.

Magnifica S ECAM 22.110B: Der Einsteiger-König von DeLonghi

Bester günstiger Vollautomat

DeLonghi Magnifica S

Bester in der Einstiegsklasse.

Ausnehmend günstig

Sehr kompakt

Durchdachte Details

Leicht zu reinigen

Gute Tassenergebnisse

Ohne Display

Ohne Edelstahl

Mein Testsieger in der Einsteigerklasse ist kompakt, günstig und ein Dauerbrenner. Der DeLonghi ECAM 22.110B ist für rund 320 Euro erstaunlich langlebig. Zumindest bei ordentlicher Reinigung.

Als Einsteiger bietet er „nur“ eine Dampflanze, mit der ihr sowohl individuellen Milchschaum als auch heißes Wasser zubereiten könnt. Das verursacht zwar mehr Arbeit, ist aber einfach, kostengünstig und schnell erledigt.

Aber Achtung: Eine Dampflanze ist mit Düsen ausgestattet, die das Schäumen erleichtern sollen. Darum sprotzelt es hier gern beim Heißwasserbezug. Nehmt am besten ein tiefes Gefäß, in das die Lanze komplett reinpasst. Erst dann den Hebel öffnen!

Melitta Latticia: Espresso, Milch & Heißwasser aus dem Kompakt-Automaten

Kompakter Vielkönner

Melitta Latticia OT

Kann mehr, als es den Anschein macht.

Klein & schmal

Angenehmes Mahlgeräusch

Voller Espresso

Schöner Schaum

Mengen nur gemeinsam regulierbar

Der Melitta Latticia ist ein Favorit für Singles, Paare und kleinere Haushalte – nicht zuletzt aufgrund der kompakten Maße. Espresso und Milchschaum überzeugen genauso wie die einfache Reinigung und die angenehme Geräuschkulisse. 

Hier kommt das Wasser aus der (extra) Cappuccinatore-Düse neben dem Kaffeeauslauf. Einfach Tasse oder Glas drunterstellen und Funktion starten. Ihr solltet die Düse jedoch einmal zwischengereinigt haben, falls ihr vorher einen Cappuccino o.ä. bezogen habt. So spült ihr Milchreste aus den Düsen.

Krups EA8918 Evidence: Einfache Handhabung mit Teefunktion

Überzeugendes Gesamtpaket

Krups EA8918 Evidence

Einfache Bedienung und geradlinige Ergebnisse.

Sehr intuitive und einfache Bedienung

Guter Espresso und Milchschaum

Leiser Milchschaumbezug

Angenehmes Preis-Leistungs-Verhältnis

Fest verbaute Brühgruppe

Espresso erst ab 40 ml

Der Krups EA8918 Evidence hält sich schon einige Jahre am Markt. Der Vollautomat ist so einfach zu bedienen, dass er immer wieder sehr gute Bewertungen erhält.

In Sachen Tee punktet der Evidence mit drei Temperaturstufen, die ihr für grünen, weißen und Kräutertee auswählen könnt. Mit nur drei Stufen wirkt das Mahlwerk zwar ziemlich grob, bekommt aber trotzdem hervorragenden Kaffee hin. Und das für einen Preis von derzeit unter 500 Euro. Zuschlagen? Auf jeden Fall solltet ihr euch Krups generell näher anschauen!

Siemens EQ.900: Hightech-Funktionen & leises Mahlwerk

Siemens wird elektronisch

Siemens EQ.900

Hochwertige Tradition tritt ins volldigitale Zeitalter ein.

Elektronisches Mahlwerk

Sehr vielschichtiger Espresso

Feinster Milchschaum

Einfache Bedienung am riesigen Touchdisplay

Leises Mahlwerk

Tresterbehälter zu flach

Mit dem Siemens EQ.900 zu einem Preis von rund 1.800 Euro holt ihr euch alles, was ihr von einem modernen Kaffeevollautomaten verlangen könnt – inklusive elektronisches Mahlwerk.

Erstklassiger Espresso, feine Ergebnisse aus dem Milchaufschäumer und eben heißes Wasser beantworten alle eure Heißgetränk-Bedürfnisse. Dank der kurzen Aufheizzeit bereitet ihr nicht nur euren Tee in Rekordzeit zu. 

Zwar kann der EQ.900 nicht noch leiser arbeiten als der altehrwürdige Siemens EQ.9, doch auch beim neuesten Siemens Kaffeevollautomaten seid ihr mit 63 Dezibel auf jeden Fall auf der leisen Seite – und erhaltet obendrauf typische Siemens-Qualität.

Gaggia Magenta Milk: Heißer Stoff der Espresso-Erfinder

Tolles Konzept

Gaggia Magenta Milk

„Italienischer Vollautomat“ – im besten Sinne.

Sehr intuitive Bedienung

Kräftige und heiße Getränke

Sinnvolle Einstellungen

Mahlwerk und Zubereitung laut

Latte Macchiato nicht vorprogrammiert

Der Gaggia Magenta Milk wirkt auf den ersten Blick wie eine eher konventionelle Maschine, die sich einem sehr klassischen (sprich: italienischen) Kaffeestil verschrieben hat. Allerdings wissen Brühgruppe, Boiler und Heizkreislauf offensichtlich, was sie tun:

Hier bekommt ihr den heißesten Cappuccino, den ich je mit meinen Kaffeebohnen in einem Kaffeevollautomaten zubereitet habe. Dass auch das Wasser heiß wird, versteht sich dabei fast von selbst. 

Miele CM7500: Mehr Tee-Klasse geht kaum

Altersloser Edelautomat

Miele CM 7500

Bester Oberklasse Vollautomat. Sehr gut verarbeitet und eine Zierde für jede Küche.

Teilweise Spülmaschinengeeignet

Hoher, sich automatisch an die Tasse anpassender Auslauf

Leichte Bedienung

Leicht entnehmbare Brühgruppe

Relativ groß und schwer

Der Miele CM7500 ist das Kaffeevollautomaten-Flaggschiff des Herstellers und ist für konstant um die 2.400 Euro erhältlich. Miele hat zwar keine große Lust auf Innovationen, baut jedoch Kaffeevollautomaten für hohe Ansprüche und ein bisschen für die Ewigkeit.

Neben der einzigartigen automatischen Entkalkung und stets überzeugenden Ergebnissen in der Kaffeetasse bietet euch dieses Gerät gleich vier Temperaturstufen für heißes Wasser: Schwarzer Tee, Grüner Tee, Kräutertee und Früchtetee erhalten jeweils eine optimale Brühtemperatur.

Kaffeevollautomat mit Heißwasserfunktion für Tee: So geht’s

Während es mit Kaffeebohnen, die im perfekten Mahlgrad durch ein Mahlwerk und eine Brühgruppe müssen, schonmal kompliziert werden kann, ist heißes Wasser im Vollautomat ein echter Selbstläufer.

Mehr als einen gefüllten Wassertank und eine einsatzbereite Maschine braucht ihr nicht. Je nach Ausstattungsvariante eures Vollautomaten kommt ihr auf zwei Wegen ans Wasserziel:

  • Bei den günstigen Modellen von Philips oder DeLonghi erfolgt die Zubereitung über die Dampflanze. Dafür den Hebel nicht auf Dampf, sondern auf Heißwasser stellen – Tasse darunter und los geht’s. Einmal drücken startet den Bezug, beim zweiten Knopfdruck beendet ihr sie. Der Vorteil liegt in der super-einfachen Mengenkontrolle. 

  • Bei höherklassigen Vollautomaten wählt ihr das Wasser per Display oder App aus. Gibt es Temperaturabstufungen, könnt ihr sie einstellen. Achtet jeweils darauf, wo sich der Wasserauslass befindet.

Melitta Latticia OT Dampf

Tipp: Wasser auf Teetemperatur ist heißer als Kaffeewasser. Deshalb muss das Gerät nach dem Wasserbezug wieder runterkühlen, falls ihr danach einen Kaffee beziehen wollt. Das Ganze könnt ihr beschleunigen, indem ihr die Maschine kurz zwischen spült. 

Fazit: Lohnen sich Kaffeevollautomaten mit Teefunktion? 

Ob Melitta, Philips oder DeLonghi: Ein Großteil der Modelle in meinem Kaffeevollautomaten Test 2024 verfügt über eine Funktion zur Zubereitung von heißem Wasser. Wenn sie keine haben, habt ihr es meist mit funktionell (unnötig) reduzierten Maschinen, wie dem Jura ENA 4, zu tun. 

Meine Empfehlung lautet trotzdem, euren Vollautomaten definitiv nicht nach einem möglichen Heißwasserbezug auszuwählen. Jeder Wasserkessel – ob mit oder ohne Thermostat – ist eine effizientere und effektivere Wahl. 

Allerdings ist eine solche Funktion ein Bonus, der gute Kaffeevollautomaten wie etwa den Krups EA8918 Evidence oder den Siemens EQ.900 noch ein bisschen empfehlenswerter macht. Trotzdem kommt es vorrangig immer darauf an, was die Vollautomaten in Sachen Mahlwerk, Brühgruppe, Milchschaum usw. leisten. 

Nutzt ihr Kaffeevollautomaten nicht nur für Bohnen, sondern auch für Tee? Erzählt von euren Erfahrungen und gebt uns Tipps für perfekte Brühergebnisse! Wo? Natürlich in den Kommentaren!

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis