Kaffeevollautomat mit Milchkühler: Wer braucht den Mini-Kühlschrank für die Kaffeemaschine?

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Wenn ich in meinem Kaffeevollautomat Test 2024 Geräte mit Milchsystem, betone ich immer wieder: Guten Milchschaum gibt es nur mit frischer Milch! 

Jura GIGA 6 Review

Wenn ich in meinem Kaffeevollautomat Test 2024 Geräte mit Milchsystem, betone ich immer wieder: Guten Milchschaum gibt es nur mit frischer Milch! 

Habt ihr einen Kaffeevollautomat mit Milchschlauch zu Hause, ist das easy. Kühlschrank auf, Milchpack raus, Milchschaum zubereiten und Milchtüte zurück in den Kühlschrank. 

Sobald wir aber bei einem Kaffeevollautomat für Büro oder Gewerbe sind, wird’s komplizierter. Haut der Latte-Macchiato-Kollege morgens den Milchtank voll, ist die Milch für den Cappuccino nach der Mittagspause so einiges – aber sicher nicht mehr frisch. 

Ein Kaffeevollautomat mit Milchkühler ist da eine clevere Idee. Kühlt das Gerät die Milch selbst, gibt es auch keine Schwierigkeiten mit Keimen oder dem perfekten Schaum.

Für Kaffeevollautomaten in Firmen versteht sich das Zubehör fast von selbst. Aber wie sieht es zu Hause aus? Welcher Kaffeevollautomat kann nicht nur aufheizen, sondern auch kühlen? Ich habe mir die verschiedenen Optionen genauer angesehen.

Sucht ihr nach einem Modell mit Milchkühler als Kaffeevollautomat für Büro, Gastronomie oder andere öffentliche Bereiche? Mein Kooperationspartner Trading Twins ist auf den Gewerbe-Bereich spezialisiert und findet das passende Gerät für euch.

Die perfekte Milchtemperatur: Milchkühler von Jura oder WMF kaufen?

Wenn ihr zu Hause regelmäßig Milchkaffee und Cappuccino zubereitet, legt euch einen Kaffeevollautomaten mit Milchbehälter zu und …

  • Kippt nur wenig Milch in den Behälter

  • Bewahrt die Milchtüte gekühlt auf

Sinnvoll ist ein Milchkühler erst, wenn Ihr Gäste oder eine Bürogemeinschaft mit frischer Milch versorgen wollt. In diesen Fällen braucht ihr aber auch einen Vollautomaten, der den hohen Tassendurchsatz managen kann. 

An der Grenze von Privat und Gewerbe gibt es zwei Marken in meinem Test, die zusätzlich zum Milchsystem auch einen Kühler anbieten.

Sowohl den Jura Giga 6 als auch den Nachfolger Jura Giga 10 könnt ihr um den „Cool Control“ Milchkühler erweitern. WMF bietet ebenfalls Kühler, etwa für den WMF Perfection 880L. Schon an den grundsätzlichen Features sehen wir, dass ein eigenes Kühlsystem eher für Profis gedacht ist: 

Jura „Cool Control“WMF Beistellkühler „Small“
Temperatur4 Grad2 – 8 Grad
Fassungsvermögen1,1 l3,5 l
Gewicht2,5 kg13,5 kg
Größe14,4 x 22,5 x 21,7 cm22,8 x 34,4 x 47 cm
ExtrasWireless-Funktion über einen zusätzlichen AdapterAbschließbar, auch mit digitalem Thermostat erhältlich

Jura Milchkühler „Cool Control“  

Jura ist Meister des Upsellings und liefert euch zu keinem seiner Automaten irgendeine Form von Milchbehälter mit. Die einfache Version kostet um die 20 Euro, der Milchkühler „Cool Control“ hat gleich mal den zehnfachen Preis.

Auf Messen gehört er zur Standardausrüstung der Vorführgeräte und ist mit seinem Fassungsvermögen von etwas über einem Liter für kleinere Büros ein Hygiene- und Milchschaum-Plus. Er ist aus Edelstahl gefertigt, isoliert gut und kann in die Spülmaschine.

Für ein reines Consumer-Modell wie den Jura Z10 halte ich den „Cool Control“ für absolut überflüssig. Ihr braucht nicht einmal das normale Plastik-Modell. 

Jura S8 Cool Control

WMF Milchkühler-Sortiment  

Im Gegensatz zum handlichen Jura-Kühler ist selbst das kompakteste WMF-Modell „Small“ eher ein Mini-Kühlschrank als ein unauffälliger Milchbehälter. Das wundert mich beim König der Kaffeevollautomaten für Gewerbe aber nicht.

Je nachdem, wie hoch ihr hinaus wollt, findet ihr bei WMF Optionen in Richtung Bäckerei oder Kaffeevollautomat im Hotel gehen:

  • Center Cooler mit 2 Milchschlauch-Zugängen rechts & links

  • Beistellkühler „Medium“ für 6,5 Liter Milch

  • Beistellkühler „Large“ für 9,5 Liter Milch

  • Milchkühlung unter der Theke für 9,5 Liter Milch

WMF Center Cooler

Kühlung & Kaffee: Was ist ein Milchkühler für Vollautomaten?

Ein Milchkühler macht genau das, was er verspricht: Er kühlt Milch für Milchschaum aus Kaffeevollautomaten. Im Grunde handelt es sich tatsächlich um einen Kühlschrank im Mini-Format:

  • Zwischen Milchbehälter aus Edelstahl und Gehäuse befindet sich ein Kühlmittel

  • Das Kühlmittel nimmt Wärme aus dem Milchbehälter auf und gibt sie nach außen ab

Damit der Temperatur-Austausch funktioniert, benötigt der Kühler Strom. Damit das Schäumen funktioniert, benötigt es eine Verbindung zwischen Milchkühler und Kaffeevollautomat. Wenn ihr Kaffee mit Milch zubereitet, zieht der Milchaufschäumer die Milch direkt aus der Milchkühlung.

Gibt es Kaffeevollautomaten mit integriertem Milchkühler?

Ein Milchkühler für Kaffeevollautomaten ist normalerweise ein externes Gerät, das ihr neben oder unter eurem Vollautomaten platziert. Modelle mit integriertem Milchkühler gibt es zwar, allerdings sprechen wir dann von Gastronomie Kaffeevollautomaten, wie z.B. professionellen WMF-Geräten

WMF 9000s+

Ein Vollautomat wie der WMF 9000S+ bietet neben einer Milchkühlung auch vier Kaffeemühlen und ruft einen Preis von rund 18.000 Euro auf. Deswegen gehört das Gerät definitiv in die Kategorien Kaffeevollautomat mieten oder Kaffeevollautomat leasen.

Wichtige Eckdaten & Kriterien: Den richtigen Milchkühler finden

Solltet ihr zum Schluss gekommen sein, dass euch ein externer Kühler den Preis für stets frischen Kaffee (in jedem Sinne) wert ist, gibt es ein paar Kriterien, die ihr bei der Auswahl beachten solltet.

Auch mit einem kühlenden Milchbehälter gilt: Kippt nur so viel hinein, wie ihr für das durchschnittliche Aufkommen an Kaffee wirklich benötigt. Wollt ihr nur ein paar Latte Macchiato zubereiten, reicht ein kompaktes Modell wie der Jura „Cool Control“. Für mehr als 50 Tassen Milchkaffee braucht ihr mehr Volumen. Bei steigender maximaler Füllmenge steigt jedoch der Platzbedarf. 

Damit ihr die Milchkühlung mit eurem Vollautomaten verbinden könnt, müssen Milchschlauch und Gerät kompatibel sein. Es gibt Milchkühler, die ihr zwischen zwei Kaffeevollautomaten platzieren und beide gleichzeitig anschließen könnt, wie z.B. den WMF Center Cooler. 

Der eingebaute Thermostat regelt die Milchtemperatur meist auf vier Grad Celsius – das ist völlig ausreichend. Zur Kontrolle haben die meisten Geräte eine digitale Anzeige. Einige Modelle im professionellen Bereich bieten auch Temperaturregelung. Allerdings sollte die Gradzahl auch nicht zu gering werden, sonst kommt kein Schaum in Barista-Qualität aus dem Auslass.

Alle Teile eines Kühlers, die mit Milch in Kontakt kommen, solltet ihr mindestens einmal täglich gründlich reinigen. Deswegen ist meine Empfehlung ein Milchkühler, der leicht auseinanderzubauen ist und dessen milchrelevante Bauteile spülmaschinenfest sind. Andersherum gesagt: Geht das nicht, sucht euch lieber einen anderen Milchbehälter.

Welche Milch & Milchalternativen können in den Milchkühlschrank?

Dem Milchkühler ist es grundsätzlich egal, welche Flüssigkeit ihr einfüllt – anstelle von Milch könntet ihr auch Orangensaft oder Bier kühlen. 

In Sachen Geschmack und Schaumqualität geht nichts über pasteurisierte, vollfette Kuhmilch. Genauso gut könnt ihr jedoch auch fettarme oder laktosefreie Milch verwenden. Genauer hinschauen solltet ihr bei pflanzlichen Milchalternativen:

  • Das Produkt sollte ausreichend homogen bzw. gefiltert sein, damit die feinen Düsen im Milchaufschäumer oder der Schlauch nicht verstopfen.

  • Das Aufschäumen funktioniert am besten, je näher der Protein- und Fettgehalt an Vollmilch heranreicht (jeweils rund 3 Prozent).

Ich stehe auf Hafermilch. Geschmacklich macht mich allerdings Mandelmilch glücklicher, weil sie die Schoko- und Nussnoten von brasilianischen Kaffeebohnen bestens unterstreicht. 

Vorteile & Nachteile: Sind Milchkühler für Kaffeevollautomaten eine gute Idee?

Die erste Barista-Regel für perfekten Milchschaum lautet: 

Verwendet immer frische, gekühlte Milch. Wer sie kühlt, ist egal.

Direkt aus der Milchkühlung müsst ihr euch beim Aufschäumen am wenigsten Gedanken machen. Aber eine zusätzliche Kühlung braucht mehr Platz, Strom und eine umsichtige Reinigung.

Zielgruppe: Wer sollte Kaffeevollautomaten mit einem Milchkühler kombinieren?

Ich kann weder eine Pauschal-Empfehlung für Milchkühler aussprechen, noch davon abraten. Entscheidend ist immer, wie bzw. für wen ihr das Gerät einsetzt und was ihr von eurem Kaffee und seiner Zubereitung verlangt.

Für Büro & Gastronomie: Ein „Ja“ zum Kaffeevollautomat mit Milchkühler

Die Kombi aus Kaffeevollautomat und externer Kühlung ist sinnvoll, wenn ihr …

  1. Viele Tassen Kaffee mit Milch zubereiten möchtet

  2. Euch Zwischenschritte wie ständiges Nach- und Auffüllen sparen wollt

  3. Hygienevorschriften erfüllen müsst

  4. Professionell auftreten möchtet

Jura Z8 Kaffeevollautomat Uebersicht Arne

Geht es um Kaffeevollautomaten für Restaurants, Großraumbüros oder Veranstaltungen, ist ein gekühlter Milchbehälter eine gute Idee. Er sorgt für ein Plus an Geschmack und Hygiene bei effizientem Personaleinsatz.  

Für Privathaushalte: Bewahrt die Milch einfach im Kühlschrank auf

Ein Kaffee für Mama, ein Kaffee für Papa? Ein Milchkühler ist vollkommen überflüssig. Sollte euer Kaffeevollautomat ohne Milchbehälter geliefert werden, könnt ihr den Cappuccinatore-Milchschlauch in jeden beliebigen Behälter hängen.

Milchschaumbezug mit dem Nivona Caferomatica

Sollte euch der Milchkarton neben eurem Jura-Designer-Vollautomaten stören, könnt ihr natürlich ein Gadget wie den „Cool Control“ dazukaufen – das hat dann aber alles mit Ästhetik und nichts mit Notwendigkeit zu tun.  

Alternative: Kaffeevollautomaten mit integriertem Milchbehälter

Wenn ihr auf die Milchkühlung verzichten könnt, ist ein Kaffeevollautomat mit integriertem Milchbehälter eine gute Alternative. Der Vorteil: Füllt ihr die Milch direkt ein, könnt ihr den Behälter nach Gebrauch in die Kühlung stellen.

Ein Vorreiter in Sachen schlauchloses Milchsystem ist die LatteGo-Reihe an Philips Kaffeevollautomaten. Testsieger-Bestnoten haben die Vollautomaten von mir für die extra einfache Reinigung erhalten. Bei der Milchschaumkonsistenz gibt’s allerdings noch Luft nach oben – und leise sind die Milchaufschäumer im Vergleich nicht gerade.

Philips 3200 Lattego Latte Espresso

Positiv überrascht hat mich der schlauchlose Schaumkönig DeLonghi Perfecta Evo. Bei diesem Vollautomat stimmt nicht nur der Geschmack, ihr könnt auch direkten Einfluss auf die Temperatur und die Konsistenz nehmen.

Eine Klasse höher haben die Italiener auch noch den DeLonghi Primadonna Soul mit ähnlich toller Bewertung im Angebot. 

Geht es euch nur um den Barista-Milchschaum, seid ihr mit dem Perfecta Evo gut bedient. Legt ihr zusätzlich Wert auf die Funktionen einer Oberklasse-Maschine, lohnt sich ein Blick auf den Primadonna Soul. 

DeLonghi Perfecta Evo 420 40 B Kaffeevollautomaten Arne
DeLonghi Primadonna Soul Arne

Fazit: Ein Kaffeevollautomat mit Milchkühler ist im richtigen Kontext sinnvoll

Ich habe grundsätzlich nichts gegen (sinnvolles) Kaffeevollautomaten Zubehör. Geht es um Milchkühler, gibt’s von mir ein Ja, aber … 

Die Geräte halten Milch kalt und frisch – auch, wenn sie mal länger steht. Aber eine zusätzliche Kühlung ist nur sinnvoll, wenn ihr einen entsprechenden Durchsatz habt. 

Für Cappuccino zu Hause braucht ihr keinen Milchkühler, ein Schlauch und kühlschrankkalte Milch reichen vollkommen aus. Alternativ könnt ihr auf ein Modell mit integriertem Milchbehälter aus meinem Kaffeevollautomat Test 2024 setzen.

Anders sieht es aus, wenn wir von Kaffeevollautomaten im gewerblichen Bereich oder im Büro sprechen. Sobald viele Cappuccino am Stück über den Tresen gehen oder sich der nächste Kühlschrank im anderen Stockwerk befindet, ist ein Milchkühler absolut sinnvoll. 

Ab einem gewissen Tassenumsatz kann sich sogar ein Vollautomat mit integrierter Milchkühlung lohnen. Wenn ihr mehr darüber wissen möchtet, empfehle ich meinen Kooperationspartner Trading Twins, der auf Kaffeevollautomaten für den gewerblichen Einsatz spezialisiert ist. 

Habt ihr Erfahrung mit einem Milchkühler am Kaffeevollautomaten? Schreibt mir in den Kommentaren!

FAQ

Für Milchschaum aus dem Vollautomaten eignet sich am besten pasteurisierte, vollfette Frischmilch, weil sie die besten Schäumeigenschaften hat. Auch pflanzliche Alternativen wie Mandel, Hafer oder Soja funktionieren hervorragend.

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis