Kaffeevollautomat für die Tankstelle: Koffein-Zapfsäule für mehr Umsatz im Shop

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Wie wir testen | Unser Team

Tankstellen haben eindeutige Kernkompetenzen: Sie können Sprit und Späti-Produkte zu jeder Uhrzeit. Blumen oder guten Kaffee können sie meist nicht.

Tankstellen haben eindeutige Kernkompetenzen: Sie können Sprit und Späti-Produkte zu jeder Uhrzeit. Blumen oder guten Kaffee können sie meist nicht.

Dabei gehören koffeinhaltige Heißgetränke zur kritischen Grundversorgung – sie haben schon einige Fahrer vor dem Koma am Steuer gerettet. Die Frage ist also nicht, ob sich der Kaffeeverkauf in der Tankstelle lohnt, sondern welches Kaffeekonzept sich rechnet.

Der schnellste Weg zum Kaffeevollautomat für eure Tankstelle führt über dieses Formular meines Kooperationspartners tradingtwins:

Mit den Consumer-Modellen aus meinem Kaffeevollautomat Test 2024 kommt ihr maximal 60 Tassen pro Tag weit – das reicht vielleicht für den Privatgebrauch oder die Mitarbeiter-Küche, aber nicht für ein Gastronomie-Angebot in der Tankstelle. 

Kaffeeautomaten mit Bezahlsystem oder Festwasseranschluss gibt es allerdings weder beim Elektrofachhändler um die Ecke noch auf Endverbraucher-Preisniveau. 

In diesem Ratgeber zeige ich euch, welche Fragen zu Technik, Anforderungen und Anschaffung ihr euch als Tankstellenbetreiber vor dem Kauf stellen solltet.

Die besten Kaffeeautomaten für Tankstellen im Test: Barista Lattico 600 oder WMF 9000er?

Die meisten Hersteller von Kaffeevollautomaten verkaufen euch nicht nur eine Maschine, sondern eine Marke – sei es die Espresso-Präzision von Jura oder die Leisetreter-Qualität von Siemens

Im Bereich Gastronomie-Kaffeevollautomaten geht es weniger ums Image, als um praktische Fragen. Ob dann ein Tchibo, WMF oder Cup&Cino Vollautomat auf dem Tresen steht, ist daher egal. 

WMF Perfection 880L Uebersicht

Diese Fragen müsst ihr an die Kaffeemaschine stellen

Meiner Erfahrung nach sind die Anforderungen an Kaffeevollautomaten in jedem Betrieb oder Unternehmen zwar verschieden, richten sich aber stets an diesen fünf Fragen aus:

Bevor ihr euch für einen Kaffeevollautomaten entscheidet, solltet ihr herausfinden, wie viele Kunden und Getränke pro Tag zu erwarten sind. Diese Zahl ist entscheidend für die Dimensionen und Funktionen der Maschine.

Wollt ihr nur Kaffee und Espresso oder Getränke mit Milchschaum von Latte Macchiato bis Cappuccino anbieten? Manche Profi-Kaffeemaschinen können auch Filterkaffee oder Kakao. Mehr Funktionen treiben allerdings den Preis nach oben.

Als Faustregel für Gastronomie-taugliche Kaffeevollautomaten gilt: mehr Tassen, mehr Funktionen, mehr Platzbedarf. Ein großer Wassertank, eventuell mehrere Bohnenbehälter oder mehr als ein Mahlwerk sind nicht klein. Kommt noch ein Milchkühler dazu, kann es hinter dem Tresen schnell eng werden.

Bei einem Kaffeevollautomaten fürs Gewerbe könnt ihr entweder auf Mitarbeiter für die Zubereitung und Abrechnung setzen oder auf Selbstbedienung. Für die zweite Option muss die Kaffeemaschine besonders intuitiv zu bedienen sein und ein System zum automatischen Bezahlen besitzen.

Habt ihr den richtigen Vollautomaten, fehlen noch Zubehör wie Tassen und Becher sowie der passende Kaffee für Vollautomaten. An der Tankstelle ist das Look&Feel dieses Konzepts nicht so wichtig. Allerdings spart euch die perfekte Abstimmung aller Komponenten viel Geld und Beschaffungsaufwand.

Vorteile & Nachteile:Wie sinnvoll sind Kaffeevollautomaten an der Tankstelle?

Ich bin noch nie extra zu einer Tankstelle gefahren, weil es dort so guten Kaffee gab. Allerdings gibt es keinen Grund, warum das nicht so sein sollte.

Die Shop-Einnahmen sind für Tankstellenbetreiber ein wichtiger Umsatztreiber. Auch wenn Kaffee und Heißgetränke nur prozentual beteiligt sind, kann ein guter Kaffeevollautomat im Gesamtkonzept einen Unterschied machen:

  • Espresso, Kaffee & Heißgetränke mit Milchschaum auf Knopfdruck ohne Barista-Personal

  • Kaffee als Selbstläufer-Zusatzverkauf zu Schokoriegeln & belegten Brötchen

  • Kaffee in guter Qualität als Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz & zur Stärkung der Kundenbindung

Siemens EQ9 Kaffeevollautomat Latte Macchiato fertig vorne

Da Cappuccino und Co mittlerweile zur Erwartungshaltung vieler Kunden gehören, geht mit bloßem Filterkaffee aus dem Riesenbottich nicht mehr viel. Eine echte Espressomaschine lohnt sich nur, wenn eure Tanke auch einen richtigen Café-Bereich und ausreichend Barista besitzt.

Kaffeeautomat zur Selbstbedienung als Umsatz-Booster?

Vollautomaten sind einfach zu bedienen. Das ist im gewerblichen Umfeld fast ihr größter Vorteil – schnell bedient, schnell zubereitet, schnell verkauft. 

Steht das Gerät hinter dem Tresen, müssen eure Mitarbeiter ran. Das kann sie vom eigentlichen Geschäft abhalten.

Kaffeevollautomaten zur Selbstbedienung, die ihr im Kiosk- oder Eingangsbereich aufstellen könnt, sind daher eine sinnvolle Alternative. Damit das klappt, müssen die Gastro-Maschinen:

  • Intuitiv & komplett ohne Anleitung oder Erklärung bedienbar sein

  • Jedes Heißgetränk automatisch & ohne Eingreifen zubereiten

  • Über ein Bezahlsystem wie Mobile Payment oder Münzeinwurf verfügen

Kaffeevollautomat mit Bezahlsystem

Mit dem SB-Kaffeekonzept entlastet ihr eure Mitarbeiter, „degradiert“ den Kaffee-Verkauf aber auch zu einer passiven Einnahmequelle. Das muss kein Nachteil sein, solange ihr den Verkaufspreis inklusive Gewinn-Marge richtig kalkuliert und der Gesamtansatz stimmt.

Leasen, mieten, kaufen im Vergleich: Kosten & Empfehlung für euren Vollautomat

Wie jede Anschaffung für eine Firma lohnen sich Kaffeevollautomaten nur, wenn sich die Kosten amortisieren lassen. Dafür müsst ihr nicht nur einige Tassen Kaffee verkaufen, sondern auch den Erwerb im Auge behalten.

Bei der Frage nach Kauf, Miete oder Leasing jongliert ihr zwangsläufig mit monatlichen Raten, der Wartung und Serviceverträgen. Die Unterschiede sind dabei deutlich:

Kaffeevollautomat kaufenKaffeevollautomat mietenKaffeevollautomat leasen
KostenKaufwert als Finanzierung oder EinmalzahlungMonatliche Rate (vergleichsweise höher als Leasing)Monatliche Rate (vergleichsweise niedriger als Miete)
LaufzeitKeine (außer bei Finanzierung)FlexibelAbhängig von Preis & Rate, Kaufoption nach Ablöse möglich
Service & WartungAuf eigene RechnungIn den meisten Verträgen inbegriffenAbhängig vom Vertrag, oft Bohnen-Abo dazu

Meiner Bewertung nach rechnet sich für die meisten Tankstellen das Leasing-Modell, weil die geringen Raten eure Bilanz am wenigsten belasten. Was alle weiteren Konditionen angeht, solltet ihr den Vertrag vor Unterschrift genau prüfen.

Die Miete ist aus meiner Sicht eher eine kurzfristige Lösung, die sich vorrangig für Kurzzeittests eignet. Der Kauf lohnt sich nur bei Halb-Profi-Maschinen wie dem Jura Giga 10 oder Nivona 1040, die für eure Tankstelle aber wahrscheinlich unterdimensioniert sind.

Ob sich der Kauf durch Ablöse nach Miete oder Leasing lohnt, solltet ihr genau checken. Laut AfA-Tabelle dauert es fünf Jahre, um einen Kaffeevollautomat abzuschreiben. War die Kaffeemaschine in der Zeit fleißig im Einsatz, ist sie „durch“ und ein Modell-Wechsel sinnvoller. Nehmt in jedem Fall eine Beratung beim Steuerberater in Anspruch!

Tankstellen-Bedarf & Preis berechnen: Wie viele Tassen aus dem Kaffeevollautomat?

Anders als bei Maschinen für die Küche zu Hause geht es bei einem Kaffeevollautomat fürs Gewerbe ums Geld verdienen. Damit das klappt, sind drei Kalkulationen rund um die Kaffeemaschine wichtig:

Dazu zählen sowohl der Kaufpreis bzw. die monatlichen Raten für Miete oder Leasing, die Abschreibung sowie die Kosten fürs Marketing (Schilder oder Aufsteller), Tassen und Geschirr, Verbrauchsmaterial und die Mitarbeiter.

Kalkuliert das Verkaufspotenzial am besten auf die Stunde, den Tag und aufs Jahr. Bedenkt dabei die Differenzen zwischen Stoßzeiten (morgens und nachmittags) und weniger gut besuchten Tagen und errechnet einen Mittelwert.

Für den Kaffee müsst ihr die Kaffeemaschine mit Wasser, Strom, Milch und Bohnen füttern. Die Kaffeebohnen sind der entscheidende Faktor für guten Kaffee, deswegen solltet ihr an diesem Punkt nicht sparen. Erfahrungsgemäß liegt der Wareneinsatz pro Tasse (inklusive Inflation und Co) derzeit bei etwa 18 Cent.

Kaffeebohnen für Vollautomaten an Tankstellen & Co

Aus meiner Sicht erfüllen gute Bohnen für Kaffeevollautomaten (nicht nur) an der Tankstelle zwei Kriterien: Sie haben eine transparente Herkunft und ein massentaugliches Geschmacksprofil. 

Achtet ihr auf Nachhaltigkeit und Fair Trade, landet ihr schnell bei kleineren Röstereien, die auch geschmacklich der Massenware von Tchibo und Co meilenweit voraus sind.

Coffeeness Bohnen Hand

Geht es ans Aroma, macht ihr mit süßen Dessert-Noten in Richtung Schoko und Karamell nichts falsch. Sie funktionieren sowohl solo als auch für Milchgetränke. 

Säure und Bitterstoffe dürfen natürlich anwesend sein, sollten aber nicht im Vordergrund stehen, um Kunden nicht zu überfordern.

Plädoyer für mehr guten Kaffee an Tankstellen in Deutschland!

Wollt ihr an eurer Tankstelle ohne großen Aufwand guten Kaffee anbieten, sind ein Kaffeevollautomat plus qualitativ hochwertige Bohnen eine sichere Kiste. 

Die Maschine regelt alles, vom Latte Macchiato bis zur Reinigung auf Knopfdruck. Ihr könnt mit Kaffee zum Schokoriegel oder Brötchen mehr Service bieten und profitiert von Zusatzverkäufen.

Damit sich die Koffein-Zapfsäule für euch rechnet, will das Kaffeekonzept jedoch genau kalkuliert sein. Wie viele Tassen setzt ihr pro Tag um? Welche Funktionen soll die Kaffeemaschine haben? Tresen oder Selbstbedienung? 

Diese und weitere Fragen solltet ihr euch vor der Anschaffung selbst stellen oder dieses Formular ausfüllen und euch professionell beraten lassen.

Habt ihr schon Ideen für ein Kaffeekonzept in eurer Tankstelle? Welche Kaffeevollautomaten nehmt ihr ins Visier? Schreibt mir in den Kommentaren von euren Ideen und stellt mir alle offenen Fragen!

Dein Kaffee-Experte
Team Image
Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Moin! Ich bin Arne. Nach einigen Jahren als Barista habe ich mich einer Mission verschrieben: mehr guten Kaffee unter die Leute zu bringen. Dafür stellen mein Team und ich eine breite Wissensbasis zum Thema Kaffee für euch bereit.

Mehr über Arne Preuss

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0
Inline Feedbacks
View all comments
Inhaltsverzeichnis