Siemens EQ.6 vs. Krups EA 8808

Siemens EQ.6 vs. Krups EA 8808 Ergebnis

Heute gibt es bei uns einen Vergleichstest der besonderen Art. Wir haben zwei Kaffeevollautomaten gegeneinander antreten lassen. Den Krups EA 8808  und den Siemens EQ.6 700. Beide rangieren in einer ähnlichen Preisklasse und beide habe eine “Two-in-One Touch”-Funktion. Sie können also zwei Getränke auf einen Schlag zubereiten.

Einen Einblick über alles, worauf es bei Kaffeevollautomaten im Allgemeinen ankommt, findest du in meinem Artikel zum Thema.

Getränketest

Ich durfte ausnahmsweise nicht mitmachen. Wir hatten zwei Tester und eine Testerin, alle drei leidenschaftliche Kaffeetrinker. Es waren aber keine Kaffee-Experten, sondern “normale” Kaffeetrinker. Getestet habe wir zwei Getränke.

  • Espresso
  • Latte Macchiato

Es durften für jedes Getränk maximal 5 Kaffeebohnen vergeben werden. Also hätte es eine maximale Punktzahl von 30 gegeben. Den Test und das Ergebnis könnt ihr euch hier im Youtube Video anschauen.

Insgesamt gibt es bei den Getränken einen klaren Sieger.

Der Siemens EQ.6 700 hat 22 von 30 Kaffeebohnen erreicht, was ein tolles Ergebnis ist. Der Krups EA 8808 hat nur 14 Kaffeebohnen erreichen können. Für alle, die den Testsieger sofort kaufen wollen, geht es hier zum Siemens EQ.6 700 auf Amazon.de. Alle anderen dürfen gerne noch weiter lesen.

Verarbeitung und Design

Davon könnt ihr euch natürlich bei diesen beiden Kaffeevollautomaten auch selbst ein Bild machen. Ich habe den Eindruck und den teile ich mit vielen anderen Gästen, dass der Siemens EQ.6 so aussieht, als sei er deutlich teurer als der Krups EA 8808. Dabei liegen beide im gleichen Preissegment.

Der Siemens EQ.6 ist einfach mit deutlich mehr Edelstahl verbaut. Das macht einiges her und passt auch sehr gut zu anderen Edelstahlteilen in der Küche, bei uns zum Kühlschrank und der Spülmaschine. Der Krups EA 8808 sieht relativ klobig aus und das schwarze Kunststoff und seine Präsenz in der Küche erinnern mich irgendwie an einen Röhrenfernseher.

Auch der Punkt geht an den Siemens EQ.6

Benutzerfreundlichkeit

Das Touchscreen des Krups EA 8808 ist sehr intuitiv zu bedienen. Auch die Inbetriebnahme funktioniert wie im Schlaf. Der Siemens EQ.6 lässt sich auch gut bedienen, aber man muss sich ein wenig mehr reinfuchsen. Es handelt sich um kein Touchscreen, sondern ein Tastensystem.

Hier hat der Krups EA 8808 die Nase vorne.

Das Mahlwerk

Hier ist alles unterschiedlich, was unterschiedlich sein kann. Beim Krups handelt es sich um ein Kegelmahlwerk aus Edelstahl. Beim Siemens handelt es sich um ein Scheibenmahlwerk aus Keramik.

Die Lautstärke

Der erste große Unterschied, der ins Auge fällt, oder besser ins Ohr, ist die Lautstärke.

Der Kaffeevollautomate EQ.6 mahlt den Kaffee viel leiser als seine Konkurrenz von Krups.

Ich meine nicht den Golf vs. Polo Unterschied, sondern den Mustang vs. Elektroauto Unterschied. Beim Krups muss die Unterhaltung abgebrochen werden, beim Siemens fragte ich mich das erste Mal, ob er schon angefangen hatte den Kaffee zu mahlen.

Der Mahlgrad

Der Mahlgrad bei Kaffeevollautomaten ist immer so eine Sache. Beide Automaten haben in diesem Fall ein Stellrad, welches von grob zu fein und stufenlos gedreht werden kann. Was dabei rauskommt, kann an den ausgeworfenen Kaffeepucks geprüft werden. Wie gut wurde der Kaffee in der Brühgruppe verdichtet, wie fein und homogen kann der Kaffee gemahlen werden. Hier gibt es große Unterschiede.

Ich habe beide Geräte jeweils in der feinsten Einstellung getestet, denn Kaffeevollautomaten mahlen immer etwas gröber als ich das in meiner Kaffeemühle für den Siebträger machen würde. Beim Siemens EQ.6 lässt sich der Mahlgrad nur während des Betriebs umstellen bei dem Krups EA 8808 geht das zu jeder Zeit.

Je feiner ein Kaffeevollautomat mahlen kann, desto besser wird der Espresso, den er produziert.

Der Siemens EQ.6 mahlt deutlich feiner und hat ein sehr homogenes Mahlgut. Außerdem ist er sehr viel leiser.

Hier hat der Siemens EQ.6 auch klar die Nase vorne.

Der Milchschaum

Der Milchschaum aus dem Krups Kaffeevollautomaten ist ein wenig feiner und durchgehend sehr homogen. Der Siemens EQ.6 bringt einige größere Blasen auf die Oberfläche. Unsere Testrinker haben den Geschmack des Milchschaums aus dem Siemens EQ.6 besser und cremiger bewertet.

Siemens vs. Krups Latte

Deswegen haben wir beim Milchschaum ein klares unentschieden.

Gesamtergebnis des Kaffeevollautomatentests

Der Siemens EQ.6 700 hat den Getränkewettbewerb klar für sich entscheiden können. Er erreichte 22 von 30 möglichen Kaffeebohnen. Der Krups EA 8808 ist relativ weit abgeschlagen und kommt nur auf 14 Kaffeebohnen.

Siemens vs. Krups Bohnen

Beim Milchschaum können beide Geräte überzeugen. Der Krups EA 8808 macht etwas feineren Milchschaum, dafür wird dieser im Siemens EQ.6 deutlich cremiger. Bei der leichten Bedienung hat der Krups gewonnen. Bei der Lautstärke ist der Siemens EQ.6 Gewinner und zwar deutlich. Er kann außerdem, durch eine für einen Kaffeevollautomaten feine Mahlung überzeugen. Der Espresso kommt einem Espresso aus dem Siebträger schon relativ nahe. Das gelingt dem Krups EA 8808 nicht, in ihm werden die Espressos durch die grobe Mahlung ein wenig unterextrahiert.

Einen ausführlich Bericht zum Testsieger, dem Siemens EQ.6 findest du hier.

Einen ausführlichen Test zum Krups EA 8808 findest du hier.

Ich bedanke mich herzlich bei allen Mitwirkenden und den Testern.

Es hat viel spaß gemacht und wir haben einen klaren Sieger – so habe ich es mir erhofft. Ich hoffe ihr schaut auf coffeeness.de bald wieder rein und ich freue mich wenn ihr auch meinen YouTube Kanal abonniert und mir auf Twitter oder Facebook folgt.

Nicht so schüchtern. Ich freue mich von dir zu hören.

Ich freue mich über deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.